PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Realismus bräuchte noch eine Schippe oben drauf



TsChOuy
05-03-19, 11:23
Hallo!

Ich habe beide Beta Phasen als auch den Technical Test gespielt und mein Gesamtfazit ist sehr positiv. Vertraute Spielmechaniken, schönes Setting, gesteigerte Abwechslung und schlankere Menüs.

Jedoch gibt es aus meiner Sicht noch kleineren Optimierungsbedarf beim Thema Realismus.

1.) Im verschneiten New York sind die Müllberge und -container als einigermaßen geruchsneutral plausibel, aber im Hochsommer sollten unsere Agents eigentlich in Ohnmacht fallen. Ich denke ein Statuseffekt in der Nähe von offenem Müll wäre da ein netter Ansatz, z.B. verschommene Sicht mit Handgeste wegen dem Gestank.
Zusätzlich sollten da Unmengen an Fliegen und Ungeziefer herumschwirren.

2.) Irgendwas stimmt mit den Haaren nicht, z.B. verschwinden Haare im Kopf wenn ein JTF Arbeiter vor dem weißen Haus aus der Flasche trinkt.
In der Mission mit Agent Kelso sieht man sehr viel Kopfhaut am Haaransatz, ich denke nicht, dass das bei der jungen Dame beabsichtigt ist.
Außerdem passt die Animation von Kugelschreibern und Klemmbrettern, die in der Hand gehalten (JTF) werden, auch noch nicht ganz.

Ich weiß, ich meckere auf sehr hohem Niveau und über das Maß an Realismus lässt sich streiten. Aber das ich einfach meine Meinung zum Detaillierungsgrad und ich selbst wünsche mir so sehr, dass The Division 2 perfekt wird :)