PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bekloppte Politik ?



DragonsClaw79
18-04-04, 13:13
ich weiß nicht, ob ich damit den nerv von allen leuten treffe, aber ich will einfach mal höen, was ihr dazu sagt (und es soll nicht judenfeindlich sein, sondern kritisch. also bitte nehmt das ernst, nicht dass dieser thread gelöscht wird oder ähnliches. bitte haltet euch auch mit "dummen" bemerkungen zurück. vielen dank schon im voraus):

seit einigen wochen ist die israelische führung dazu übergegangen, alle hamas-führungsspitzen töten zu wollen, womit sie leider schon zweimal erfolg hatte. was haltet ihr davon ? ist es richtig gewalt so mit gewalt zu bekämpfen ?

ich sage nur, dass es dadurch nur schlimmer werden kann. man sehe sich nur das desaster im irak an.

und jetzt seid ihr gefragt.......

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

DragonsClaw79
18-04-04, 13:13
ich weiß nicht, ob ich damit den nerv von allen leuten treffe, aber ich will einfach mal höen, was ihr dazu sagt (und es soll nicht judenfeindlich sein, sondern kritisch. also bitte nehmt das ernst, nicht dass dieser thread gelöscht wird oder ähnliches. bitte haltet euch auch mit "dummen" bemerkungen zurück. vielen dank schon im voraus):

seit einigen wochen ist die israelische führung dazu übergegangen, alle hamas-führungsspitzen töten zu wollen, womit sie leider schon zweimal erfolg hatte. was haltet ihr davon ? ist es richtig gewalt so mit gewalt zu bekämpfen ?

ich sage nur, dass es dadurch nur schlimmer werden kann. man sehe sich nur das desaster im irak an.

und jetzt seid ihr gefragt.......

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

TFV
18-04-04, 13:34
aber die Aktionen gegen die Führungsriege des Widerstandes ist auf alle Fälle "richtiger" als die Bestrafung der potentiellen/echten Anhängerschaft der Hamas oder wie auch immer sie sich nennen, denn die Organisation kann ja nicht ohne Kopf agieren und eine Säuberung von unten wäre ein heilloses Gemetzel...

__________________________________________________ __________
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif Nazgûl der Agonie im Club des abgrundtief Bösenhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif
Schmied "Hrimfaxi" im Langhaus

Da.gothUr
18-04-04, 13:36
Wenn ich ganz ehrlich bin-ich denke, dass Isreal zwar so die Palästinenser kleinhalten kann, durch die fehlende Führung wird aber vermutlich die Anzahl der Selbstmord-Attentate sicherlich zunehmen...Leider.Es ist allerdings weniger wegen des Schadens an der Bevölkerung, als mehr wegen der verschwendeten Kraft zu bedauern.Würden sie damit aufhöen und stattdessen einen Guerilla-Krieg gegen Israel führen(Anschläge auf Militär und Politiker), hätten sie durchaus eine Chance...
So wird das ganze damit enden, dass die eine Gruppe die andere (fast) vollständig auslöscht.
Ich rechne nicht damit, das Isreal einen akzeptablen Friedensvertrag anbieten wird...

Fw

Mitglied im CdaB/Knecht von miimpo2 http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/11.gif/Beschaffer und Hexenmeister

www.newraven.net (http://www.newraven.net) HlaBitter-Plugin, MWI!

TFV
18-04-04, 13:45
mich wundert nur, dass die gegenseitige fastauslöschung schon längst hätte stattfinden können aber nie passiert ist http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif

__________________________________________________ __________
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif Nazgûl der Agonie im Club des abgrundtief Bösenhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif
Schmied "Hrimfaxi" im Langhaus

DevilsAdvocat1
18-04-04, 13:47
Israel ist ein kleines Amerika. Da die Hamas den Amis auf den Sack gehen, wollen die sich kloppen und Israel macht mit. Zu dumm nur das die Amis durch diese Entscheidung den Irak Krieg entgültig verlieren werden.

Richtig ist es auf gar keinen Fall sich gegen die Terrors aufzuheben, denn damit macht mann nur alles schlimmer. Es ist zwar der einzige Weg aber wenn man mit dem Krieg beginnt so sollte man darauf vorbereitet sein.

DragonsClaw79
18-04-04, 13:55
ich muß sagen, dass man mit dieser art von "antwort" gar nichts erreichen kann. jede art und form von frieden, und sei sie noch so klein, wird damit buchstäblich ausgelöscht. mir scheint, als ziele israel darauf, die palastinänser vollkommen auszulöschen. denn es wird nie gelingen, immer ALLE führer der hamas auszuschalten. denn je mehr getötet werden, desto mehr stehen danach bereit, die führung zu übernehmen. und vor allen dingen werden durch solche aktionen selbst die gereizt, die eigentlich zu den gemäßigten gehöen. soetwas kann niemals der weg zum frieden sein und so langsam glaube ich auch (wie auch bereits oben dargestellt habe), dass israel gar keinen frieden will. und das leider von einem volk, dass selbst so sehr leiden musste.

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

TFV
18-04-04, 14:07
@DragonsClaw7):

auch auf die Gefahr hin, dass es oberflächlich und verständnisslos klingt aber ich glaube auch, dass die gar keinen Frieden wollen, denn die Ansätze gab es immerwieder aber es wurde nie etwas daraus aber nach diversen anderen Kriegen gab es auch immer (auch wenn nicht immer lange) einen Frieden

und für mich ist der Plan von Michal Moore am realistischten, denn erfordert die Palästinenser dazu auf die Waffen zu strecken und friedich für ein eigenes Land zu kämpfen, da sie auch langsam einsehen sollten, dass der Terror nicht den gewünschten Erfolg bringt

__________________________________________________ __________
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif Nazgûl der Agonie im Club des abgrundtief Bösenhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif
Schmied "Hrimfaxi" im Langhaus

DragonsClaw79
18-04-04, 14:26
@tfv: so verständnislos klingt das mittlerweile gar nicht für mich.....wie bereits gesagt, führt diese politik nur zu weiterer gewalt und ich bin mittlerweile auch der meinung, dass sie gar keinen frieden wollen.

jemand hat gemeint, dass israel ein "kleines amerika" wäre. es könnte sein, dass er damit gar nicht so unrecht hat. traurig nur, dass niemand etwas aus diesem sinnlosen irak krieg gelernt hat. gewalt erzeugt nur gegengewalt.

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

Jo.Himself
18-04-04, 14:40
Das klingt jetzt vielleicht antiamerikanisch :
Ich finde das Amerika langsam Fast so wird wie deutschland im 2 ten Weltkrieg!!Wieviele unschuldige mussten schon sterben nur weil ein george bush irgendwo irgendwelche sachen zu erkennen glaubt !!! In wirklichkeit handelt er wahrscheinlich aus anderen perspektiven, wie z.B der Irak Krieg : George Bush ist verstrikt ich weiß jetzt nicht genau ob es sein vater oder so ist in oil rafinerien und das oil war auch der ware Grund für den Irak Krieg. Sie haben nur nach anderen Gründen gesucht wie massenvernichtungswaffen, welche sie nie gefunden haben und Terror kann man nicht mit Krieg bekämpfen damit schürt er nur den hass anderer und erzeugt neuen terror !!!


Ich weiß ja nicht amerika zieht durch goerg bush nur hass an sich!!! Aber diese Personen wählen sie und in der geschichte Amerikas gab es alle 15 immer nur Krieg ! Ich wette dieses Land schafft es nicht 20 jahre ohne Krieg zu leben !!


Hier nochmal ich bin nicht anti amerikanisch ich kann nur absolut deren Politik nicht verstehen !

____________________________

ex-revolutionist

TFV
18-04-04, 14:48
aber zur verteidigung der usa muss man sagen, dass die Wahl des P.O.T.U.S. nicht ganz rechtens war und man so nicht sagen kann, dass es einen bezug zwischen der politik des landes und der meinung des volkes gibt

__________________________________________________ __________
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif Nazgûl der Agonie im Club des abgrundtief Bösenhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif
Schmied "Hrimfaxi" im Langhaus

Jo.Himself
18-04-04, 14:53
Stimmt. Ich will die Bevölkerung auch nicht beschuldigen, nur die politik die bissher ihre präsidenten gemacht haben les dir mal nen buch über die geschichte amerikas durch dann weißt du was ich meine.
Aber ich denke das ist auch so hoffentlich weitläufig bekannt.

____________________________

ex-revolutionist

DragonsClaw79
18-04-04, 15:02
@tfv: du musst sagen: "aber um die amerikaner, das volk, zu verteidigen..." http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

die regierung bush ist durch nichts zu verteidigen: sozialkürzungen, mehr etat für den rüstungshaushalt und lügen sowie wahlmanipulation (woran ich noch immer fest glaube, dass es damals nicht mit rechten dingen zuging !) UND einen vollkommen unfähigen regierungschef mit falken als einflüsterer....

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

TFV
18-04-04, 15:04
aber um mal wieder nach israel zurückzukommen:

ich habe neulich gehöt, dass sharon jetzt in einem neuen friedensplan den rückzug aus dem gazastreifen befürwortet oder gar festgelegt hat

nun meine bedenken: durch das "nachgeben" der israelis scheint es so als würde sharon der hamas recht geben und die terroristen fühlen sich jetzt vielleicht bestätigt und ermutigt ihre "politik" fort zusetzten

...ich glaube es war nicht richtig dem konflickt im gazastreifen auszuweichen, was meint ihr dazu ?

__________________________________________________ __________
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif Nazgûl der Agonie im Club des abgrundtief Bösenhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif
Schmied "Hrimfaxi" im Langhaus

TFV
18-04-04, 15:08
[QUOTE]Originally posted by DragonsClaw79:
@tfv: du musst sagen: "aber um die amerikaner, das volk, zu verteidigen..." http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

ja das meinte ich ...ich hasse es wenn ich missverstanden werde, weil mein ausdruck daran schuld ist http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_mad.gif

aber danke das du mich darauf hingewiesen hast ich werde es sicher nicht noch mal falsch schreiben...hoffe ich

__________________________________________________ __________
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif Nazgûl der Agonie im Club des abgrundtief Bösenhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif
Schmied "Hrimfaxi" im Langhaus

Jo.Himself
18-04-04, 15:10
Das ist leider nunmal die heutige realität politik besteht aus lügen .
Was haltet ihr denn von der schul Politik in Deutschland. Ich finde das ist ein gutes Beispiel für Lügen, denn unsere Ausbildung auch bei hohem grad zählt in viele anderen Ländern nicht weil Deutschland sich einen dreck um die Ausbildung schert!!!

Die Arbeitlosen seit 23 jahren müssen reduziert werden. Es wird massenhaft geld für Werbung für das Arbeitsamt ausgegeben !!!Aber um die wichtigen dinge wie die Schulpolitik kümmert sich niemand!!!

____________________________

ex-revolutionist

TFV
18-04-04, 15:16
ich glaube das problem ist die ganze gesellschaft nicht nur das schulsystem oder die bildungspolitk, denn ich komme eigentlich ganz gut mit dem schulsystem aus und wüsste keine bereiche, die einer dringenden (stark betonen) korrektur bedürften

__________________________________________________ __________
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif Nazgûl der Agonie im Club des abgrundtief Bösenhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif
Schmied "Hrimfaxi" im Langhaus

DragonsClaw79
18-04-04, 15:20
@tfv: einen neuen friedensplan ? aha. und wie soll der aussehen: "wir machen alles platt und dann herrscht frieden" ? nee, jetzt im ernst: wie ist denn das zu vereinnahmen ? erst töten sie die hamasspitzen-leute und dann ziehen sie sich aus dem gaza streifen zurück ? irgendwas passt da nicht.......

@jo.himself: für das schulsystem, ausbildung etc. ist kein geld, weil u.a.vieles davon im osten verpulvert wurde. ca. 1.3 billionen (!). und das meiste ist verpufft. kann man sich DAS vorstellen ? und da wundern wir uns, warum wir immer mehr schulden machen.....

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

Jo.Himself
18-04-04, 15:23
In der Schul politik gibt es erhebliche Mängel!!
Wie z.B. das immernoch Latein unterrichtet wir obwohl die Zeit viel besser in modernen Fächer investiert wär wie informatik die Deutschen gymnasien sind zwar anspruchsvoll haben aber bücher die 5 oder mehr jahre alt sind.Die gymnasien liegen in manchen sachen ein halbes jahundert zurück obwohl sie in den anderen Fächern wie mathematik sehr gut sind . Der Ruf der Deutschen schulen muss wieder aufgebaut werden und dafür sind jawohl auch die politiker zuständig das zu ihnen.
Die Gesellschaft ist faul geworden aus meiner sicht. Ám besten alles ganz einfach möglichst kurz für möglichst viel geld !!!

____________________________

ex-revolutionist

Jo.Himself
18-04-04, 15:27
@dragonsclaw: Ja ich wunder mich auch immer wieder das wir immernoch geld für ns - zwangsarbeiter kinder bezahlen mittlerweile dürfte das doch der Vergangenheit angehöen.
Ja das Geld wird auch noch für anderen schwachsinn ausgegeben.

____________________________

ex-revolutionist

TFV
18-04-04, 15:30
@dragonsclaw79:

was fragst du mich...ich sehe nur, dass es bald eine abstimmung gibts ob die israelis sich aus dem gazastreifen zurückzien und gleichzeitig gegen die spitze der hamas vorgegangen wird, das erste sehe ich skeptisch und das zweite finde ich aus sicht der israelis als einzig richtige haldlungsweise, wenn sie denn unbedingt handeln müssen !

hast du denn eine idee für die lösung des konflickts ?

__________________________________________________ __________
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif Nazgûl der Agonie im Club des abgrundtief Bösenhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif
Schmied "Hrimfaxi" im Langhaus

Jo.Himself
18-04-04, 15:34
Ich seh eine den endgültigen palestinensa staat. Die Teilung des landes ohne das irgendwelche städte im anderen teil zu den anderen gehöen damit wären bestimmt beide seite zufrieden und das fordern auch die palestinenser.

____________________________

ex-revolutionist

DragonsClaw79
18-04-04, 15:36
naja, eine IDEE wäre etwas hochgegriffen.....

im prinzip verstehe ich ja die palastinänser: sie haben ihr land gehabt und dort gelebt. und plötzlich kommen ein paar andere und sagen (drastisch ausgedrückt): "haut ab, das ist UNSER land!" klar, dass die da nicht mit machen. wir würden auch blöd gucken, wenn die franzosen plötzlich ankommen und deutschland besetzen.....andereseits verstehe ich natürlich auch die israelis.

meine "lösung" wäre eine gleich große teilung des landes mit offenen grenzen....

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

TFV
18-04-04, 15:37
das problem würde sich dann aber über den rest der welt ausbreiten und die terroristen weltweit würden dem beispiel der palästinenser folgen wollen, deshalb darf es solch eine staat nicht gaben, dafür ist der konflickt schon viel zu alt...auch wenn diese lösung von vielen anderen menschen gefordert wird und auch mir logisch erscheint http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif

__________________________________________________ __________
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif Nazgûl der Agonie im Club des abgrundtief Bösenhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif
Schmied "Hrimfaxi" im Langhaus

Jo.Himself
18-04-04, 15:47
Genau das denke ich nicht terroristen sind leute wie ich und du die meist irgendwie verletzt wurden und sie haben alle andere ziele also soll man die palestinenser als terroristen sehen nur weil sie keine staatliche gewalt haben ?

____________________________

ex-revolutionist

DragonsClaw79
18-04-04, 15:58
@tfv: nicht alle palästinenser sind terroristen !!! vergiss das nicht !!! sonst würdest du sagen, alle saudis sind terroristen (siehe bin laden) und alle afghanen und und und.....man darf das nicht gleich setzen !!

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

TFV
18-04-04, 16:00
@jo.himself:

...nein man sieht nicht die palästinernser als terroristen, nur wenn man von palästinernsen redet meint man meist die terroristen unter ihnen, die dann so tuen als seien sie die gesamtheit der volksgruppe

__________________________________________________ __________
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif Nazgûl der Agonie im Club des abgrundtief Bösenhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif
Schmied "Hrimfaxi" im Langhaus

Jo.Himself
18-04-04, 16:03
dann sag das nächstes mal anders! Wie ich vorhin begründet habe finde ich das man die "terroristen" unter ihnen nicht terroristen nennen kann sie wollen sich einfach wehren gegen Die staatliche macht der israelis !

____________________________

ex-revolutionist

DragonsClaw79
18-04-04, 16:08
hab's auch falsch verstanden tfv.....siehe 2 oder 3 posts weiter oben....

ich finde auch nicht, dass wenn es zu einer teilung kommt, es terroristen "nach machen"...es besteht ja auch ein feiner unterschied zwischen terroristen und bürgerrechtlern (wie ich sie jetzt mal nennen werde)

andererseits: im ex-jugoslawien hat's auch nicht geklappt.
man sieht immer wieder (und es spiegelt sich auch hier in diesem forum wieder), wir bleiben einfach nicht konfliktlos...*seufz*

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

Jo.Himself
18-04-04, 16:13
ja jugoslavien war aber glaub ich ein anderer fall. Jedenalls bringt das mehr als das was momentan gemacht wird .

____________________________

ex-revolutionist

Zalman
18-04-04, 16:15
Israel verstößt - mal wieder - gegen geltendes Völkerrecht und die Welt schaut - mal wieder - nur zu, erhebt mahnend den Finger, tut aber nix.

Wie üblich sagt die US-Regierung, dass das Verhalten Israels völlig in Ordnung ist, müssen sie ja auch sagen, da sie sich selbst auch so verhalten haben.
Was Israel aber wohl nicht versteht: So gibt es im Mittleren Osten auf keinen Fall Frieden, da (ich denke das kennen wir alle) Gewalt immer Gegengewalt erzeugt. Israel macht sich mit dieser Politik in der "arabischen" Welt keine Freude, kann Israel aber egal sein, solange die USA ihnen den Rücken freihalten und jede UN-Resolution gegen Israel mit ihrem Veto blockieren.

Traurig ist, dass Europa (oder Russland, China) nichts tun (ich meine damit keine Gewalt, sondern eher wirtschaftliche Konsequenzen), aber vermutlich wollen die Politiker nicht, dass man sie als Faschisten bezeichnet. Und so stecken sie lieber den Kopf in den Sand - Palästina ist ja auch weit weg.

NACHTRAG: Ohne Frage müssen die Palästinenser den Terrorismus unter Kontrolle bekommen, Terror hilf ihnen nicht ihre Wünsche durchzusetzen. Auf der anderen Seite würde ich das Verhalten Israels ohne Einschränkung als Staatsterrorismus bezeichnen.
Man könnte nun nach einem Schuldigen suchen. Zweifelsfrei tragen die Terroristen einen Teil der Schuld am aktuellen Verhalten Israels, ich wage aber zu behaupten, dass ein korrektes Verhalten Israels die Gewaltspirale gebremst, ja wahrscheinlich sogar gestoppt hätte. Leider tendiert die Kompromissbereitschaft Israels gegen Null.

Zalman

____________________________

According to the philosopher Ly Tin Wheedle, chaos is found in abundance wherever order is being sought. It always defeats order, because it is better organized.

Jo.Himself
18-04-04, 16:21
Ja. Ich denke die meisten staaten trauen sich einfach nicht etwas gegen den willen der USA zu unternehmen und die fast ähnlich großen Staaten hatten schon zu oft einen konflikt mit den USA. Andererseits haben sie es auch nicht nötig den "hass" der USA auf sich zu ziehen!

____________________________

ex-revolutionist

DragonsClaw79
18-04-04, 16:24
@ zalman: ich finde, du bringst es in treffender weise auf den punkt genau. sobald man ja irgendetwas gegen die israelische politik sagt, gilt man als faschist. und deutschland tut sich da ja immer noch sehr schwer (was andererseits kein wunder ist) sinnvoll wären wirklich eine art friedlicher protest gegen israel mit sanktionen u.ä.

leider, leider wird heutzutage weltpolitik nur mit bush & co. gemacht. traurig, das wir so einer leitfigur folgen müssen.....und es ist noch viel trauriger, dass amerika das offensichtlich ausnutzt. ich hoffe wirklich, dass bei den wahlen im september wieder ein etwas gemässigter präsident ins amt kommt und ich hoffe, die amerikaner (als volk) sind verantwortungsvoll genug, so auch zu wählen....

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

Jo.Himself
18-04-04, 16:51
Nächstes politisches Thema was haltet ihr von der Renten Politik?

____________________________

ex-revolutionist

DragonsClaw79
18-04-04, 16:52
nur so am rande: es darf in diesem thread natürlich über alle politischen belange diskutiert werden und ich hoffe, dass ihr weiter so rege mit macht. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

auf das thema des konflikts im gaza streifen bin ich nur gerade gekommen, weil ich nachrichten gesehen habe und dann mit entsetzen festgestellt habe, dass sie noch eine hamas führungsperson umgebracht haben....

also, lasst euren gedanken freien lauf....dankeschön....

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

DragonsClaw79
18-04-04, 16:57
@jo.himself: unabänderliche und notwendige folge einer umkrempelung des sozialstaates, wenn man einen kollaps des gesamten staates verhindern möchte....obwohl natürlich offen ist, ob er nicht doch total kollabiert oder in zukunft noch viel drastischere einschnitte kommen....(die cdu ist ja nicht gerade für soziale gerechtigkeit bekannt, so als notiz am rande...)

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

Nobby_Nobbs
19-04-04, 02:20
zum thema israel-palästina hatte loko auf dem alten board eine schöne flash-ani gestellt, leider hab ich die adresse nicht mehr.

die hatte sehr treffend illustriert, daß gewalt eben immer wieder gewalt erzeugt.

und dieser zirkel wird durch die gezielte ermordung von palästinenser-führern mit sicherheit nicht durchbrochen.

zur rentensituation:
was für mich die wahre unverschämtheit ist:
da haben menschen jahrzehntelang eingezahlt, haben 40, 50 jahre geschuftet und bekommen jetzt gesagt: tja - dumm gelaufen. wir haben da scheiß gebaut, einige haben sich gesundgestoßen, iss nicht mehr genug geld da, da wir soviele verwaltungsgebäude errichten und soviele manager bezahlen mußten, da müßt IHR euch eben ein bißchen einschränken.

wie immer zahlen die, die nichts dafür können ....

dazu ein zitat von joseph heller aus "endzeit":

"Ist dieser Wichser noch im Amt?"
"Welcher Wichser?"
"Jeder Wichser, der gerade im Amt ist. Ich möchte alle Wichser raus haben."

btw: NOCH bin ich da, und schaue ab und an mal hier rein ;-)

--------------------------

Nobby Nobbs
Corporal der Nachtwache in Ankh-Morpork

"Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben."
(E. Piaf)
Truth! Justice! Freedom!
And a Hard-boiled Egg!

Seragul
19-04-04, 05:31
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by TFV:
aber zur verteidigung der usa muss man sagen, dass die Wahl des P.O.T.U.S. nicht ganz rechtens war und man so nicht sagen kann, dass es einen bezug zwischen der politik des landes und der meinung des volkes gibt
<HR></BLOCKQUOTE>
Das ist grober Unfug - sorry. Guck Dir die amerikanische Geschichte an - die Handlungsweise zieht sich wie ein roter Faden durch. Unabhängig vom Präsidenten und der Administration.
Vietnam:
Der Drogenhandel wird von den Amis toleriert, teils unterstützt, um sich Laos,Kambodscha und Co. geneigt zu halten. Die Drogen werden an die GIs in Vietnam verkauft - die daran sterben bzw. Kampfunfähig in den Gräben abgeschlachtet werden. Kriegsgrund: Den Kommunnismus verhindern. Na Hallo...
Mittelamerika:
Die USA unterstützen den Drogenhandel des Medellin-Kartells aktiv durch Einsetzung Noriegas in Panama und schaffen so die perfekten Transportrouten. Piloten: CIA Piloten die Waffen an die Contras in Nicaragua liefern und die Drogen als Zuladung mitnehmen. Mit Wissen und Zustimmung der USA. Folge: Crack kann sich flächendeckend in den Ghettos der USA verbreiten. Wieder sterben amerikanische Bürger für... Kriegsgrund: Kommunismus eindämmen. Super...
Vor 15 Jahren: Die USA (btw. auch wir und halb Europa) unterstützen massiv die Al-Quaida und Bin-Laden. Nicht unmittelbar da aber jetzt: Wieder sterben amerikanische Zivilisten durch Bombenattentate der, mittlerweile bestens ausgerüsteten und ausgebildeten, Terroristen.
Grund der Unterstützung: Kampf gegen den Kommunismus (Besatzungsmacht in Afghanistan war damals die UDSSR). Als das gegessen war: Quaida fallenlassen und verarscht.
Folge: Wieder sterben Amerikaner als direkte Folge... usw.
Irak:
Echte Abwechslung :-) Kein Krieg gegen den Kommunismus sondern mal ein reiner Wirtschaftskrieg. Unter grotesken Lügen sollen die Verbündeten mitmischen. Gründe: Krieg gegen den Terrorismus (dem man *jetzt* im Irak erst den richtigen Nährboden gegeben hat) und wegen Massenvernichtungswaffen (die man noch nicht gefunden hat und vermutlich auch nur finden wird wenn man sie explizit importiert).
Folge: Wieder sterben Amerikaner und so weiter...
Das ganze ist - ich sags gleich: Extrem grob und vereinfacht und dient nur dem fixen überblick bzw. der Ansage:
Es ist kein Problem der Bush-Administration sondern ein generelles Problem der amerikanischen Mentalität. Diese haben wir, und da gehöt uns ein Teil der Schuld, lange unnterstützt. Mit dem zweiten Irak-Krieg haben wir zum ersten Mal "Nein" gesagt - ich hoffe das bleibt auch so.
Denkbare Spätfolgen: Zerfall der UNO und der Nato bzw. Bündnisneuaufbau ohne die USA.
Nicht die schlechteste Alternative.

--
Seragul Astafold - Bogenschütze Lvl 24
Erleuchtet durch die wahre rätselhafte Zahl - 23 http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/11.gif
Zugelassener Netch-Züchter, Neffe des 6. Hauses
Sucher der Dreugh-Unterwasserstadt
Practice what you Preach http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/93.gif

Klassiker
19-04-04, 08:18
Ich bin weißgott nicht auf Seiten der Amerikaner (bzw. ihrer Regierung, ich setze das jetzt mal der Einfachheit halber gleich), aber kommen wir überhaupt noch ohne sie aus? Was würde geschehen, wenn die USA nicht mehr den "Weltpolizisten" spielen würden? Wäre die UNO stark genug, dann heraufbrechende Konflikte (und davon gäbe es dann genug, vielleicht mehr als heute, wenn ich nur an Indien/Pakistan denke!) zu "lösen". Natürlich ist die Haltung Amerikas arrogant, die Ausenpolitik sehr hart!
Aber was würde geschehen, wenn die USA sich zurückhalten würde? Wer würde das Machtvakuum ausfüllen?

Mfg der Klassiker

"Was einmal gedacht wurde lässt sich nicht mehr zurücknehmen" Möbius in Dürrenmatts die Physiker

"Manchmal ist eine Zigarre eben einfach nur eine Zigarre" Sigmund Freud

Jo.Himself
19-04-04, 08:29
@klassiker : Klar wären diese konflikte zu lösen die USA hilft ja momentan auch nicht (sie denkt sie würde helfen).Aber wir sehen ja was das bissher gebracht hat nämlich nur nochmehr wut und zerstöen. Man muss sich ja auch fragen wodurch diese konflikte enstanden sind ? Und guck dir mal die Themen von diesen konflikten an
im irak: wollen sie alleine im land regieren usw. und nicht das sich irgendwelche einmischen.
in isreal : die isralis wollen das Land komplett(oder einen großen Teil) obwohl sie eingewandert sind und wer unterstützt sie. ja klar die USA! In indien hilft die USA auch nicht wirklich! Wer baut denn den mist am ende im Irak wieder auf na? Europa! Wer verschickt jahre lang geld in den Osten ? Europa ! Jetzt fragt sich wodrin die USA uns helfen ?

____________________________

ex-revolutionist

TFV
19-04-04, 08:37
da könnte man fast glauben, dass das Wesen der USA das Grundübel ist...

__________________________________________________ __________
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif Nazgûl der Agonie im Club des abgrundtief Bösenhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif
Schmied "Hrimfaxi" im Langhaus

Klassiker
19-04-04, 08:40
@Jo.Himself
Ich meine mit "Hilfe" nicht finanzielle Hilfe, unterstelle der USA auch nicht, dass sie den Ländern wirklich helfen will, aber allein ihre militärische Macht hält doch (imo) einige Länder ab, noch mehr Kriege zu führen. Es ist aber auch klar, dass die USA viele Probleme erst verursacht. (Terrorismus...) Aber wer würde seine Chance für gekommen sehen, wenn die USA nicht mehr da wäre? Wer würde in das Machtvakuum treten? (Die Uno? Die EU?- wohl kaum) Würde es schlimmer oder besser als mit den USA werden?

Mfg der Klassiker

"Was einmal gedacht wurde lässt sich nicht mehr zurücknehmen" Möbius in Dürrenmatts die Physiker

"Manchmal ist eine Zigarre eben einfach nur eine Zigarre" Sigmund Freud

Jo.Himself
19-04-04, 08:40
Wenn man sowas öffentlich sagt was wir,ich gerade tue wird man als antiamerikanischer faschist dargestellt obwohl hier nur die tatsachen genannt werden.
Nun ja Grundübel ist übertrieben......

____________________________

ex-revolutionist

Incubus_II
19-04-04, 08:45
Das Grundübel der USA ist Korruption, Lüge, Selbstbestätigungsdrang und der Glaube Terror mit Terror bekämpfen zu können.

Homo americanensis cerebrum non habet. http://smiley.de/images/smilies/teufel/teufel2.gif

Jo.Himself
19-04-04, 08:45
@klassiker: Die ansicht das die USA jemals weg ist ist zwar fraglich aber dann stell ich mir das einfach mal vor .........

So ich denke dann wären die "Mächte" zwischen china europa und Russland verteilt die Nato und Wirtschaftliche Abhängigkeit aneinander würde sie wohl stark vom krieg gegeneinander abhalten! Außerdem wäre auch garkein grund dafür gegeben denn sie besitzten alle 3 keine großen erdschätzte.

____________________________

ex-revolutionist

Klassiker
19-04-04, 08:48
[QUOTE]Originally posted by Jo.Himself:
@klassiker: ... die Nato und Wirtschaftliche Abhängigkeit aneinander würde sie wohl stark vom krieg gegeneinander abhalten!

Ist die Nato wirklich stark genug, Kriege zu verhindern?

"Was einmal gedacht wurde lässt sich nicht mehr zurücknehmen" Möbius in Dürrenmatts die Physiker

"Manchmal ist eine Zigarre eben einfach nur eine Zigarre" Sigmund Freud

TFV
19-04-04, 08:50
@Klassiker:

...die Nato nicht aber die finanziellen Interessen der Mitgliedsstaaten

__________________________________________________ __________
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif Nazgûl der Agonie im Club des abgrundtief Bösenhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif
Schmied "Hrimfaxi" im Langhaus

Jo.Himself
19-04-04, 08:56
Wie ihr denkt ......
Was glaubst du wie schwierig es ist sowas in der eu durchzusetzten und alleine schaffen sie das nicht und ich glaube wohl das die EU sich einmischen würde! Und so eine mega macht haben china und russland nicht!
2. Der Staat würde sich damit unheimlich unbeliebt bei der Bevölkerung machen.
3. Jeder Staat würde einen Krieg gegen eine ander Großmacht meiden!
Diese unterfangen sind viel zu kostspielig!

____________________________

ex-revolutionist

Seragul
19-04-04, 09:00
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Klassiker:
Ich bin weißgott nicht auf Seiten der Amerikaner (bzw. ihrer Regierung, ich setze das jetzt mal der Einfachheit halber gleich), aber kommen wir überhaupt noch ohne sie aus? Was würde geschehen, wenn die USA nicht mehr den "Weltpolizisten" spielen würden? Wäre die UNO stark genug, dann heraufbrechende Konflikte (und davon gäbe es dann genug, vielleicht mehr als heute, wenn ich nur an Indien/Pakistan denke!) zu "lösen". Natürlich ist die Haltung Amerikas arrogant, die Ausenpolitik sehr hart!
Aber was würde geschehen, wenn die USA sich zurückhalten würde? Wer würde das Machtvakuum ausfüllen?
<HR></BLOCKQUOTE>
Die Bedenken sind gerechtfertigt. Andererseits besteht ein großer Teil der Machtlosigkeit der UNO eben in den USA bzw. - da muss man fair sein - auch in den anderen Staaten die Vetorecht im Sicherheitsrat haben.
Ein Staatenverbund ist nur so stark wie die führenden Mitglieder ihn werden lassen bzw. sich seiner Rechtsprechung unnterwerfen. Genau hier hapert es aber massiv - gerade die USA stellen sich ausserhalb der Zuständigkeit dieser Organisation und schwächen sie damit.
Die Frage Machtvakuum stellt sich, gerade zum 10. Jahrestag der Massaker in Ruanda, natürlich. Aber eher insoweit als das wir uns fragen müssen ob Europa bereit ist tatsächlich Truppen in alle möglichen Länder zu entsenden - nicht ob wir es könnten. Das steht imho außer Frage.

--
Seragul Astafold - Bogenschütze Lvl 24
Erleuchtet durch die wahre rätselhafte Zahl - 23 http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/11.gif
Zugelassener Netch-Züchter, Neffe des 6. Hauses
Sucher der Dreugh-Unterwasserstadt
Practice what you Preach http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/93.gif

Jo.Himself
19-04-04, 09:01
Wie ihr denkt ......
Was glaubst du wie schwierig es ist sowas in der eu durchzusetzten und alleine schaffen sie das nicht und ich glaube wohl das die EU sich einmischen würde! Und so eine mega macht haben china und russland nicht!
2. Der Staat würde sich damit unheimlich unbeliebt bei der Bevölkerung machen.
3. Jeder Staat würde einen Krieg gegen eine ander Großmacht meiden!
Die

Second_of_Zero
19-04-04, 09:24
[QUOTE]Originally posted by TFV:

hast du denn eine idee für die lösung des konflickts ?

________________________________________________


Demokratie einführen ? http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-happy.gif

Jo.Himself
19-04-04, 09:28
Hui die Demokratie ist in Isreal !
Nur bringen tut die Demokratie wie wir sie heute haben nichts in diesem konflikt!
Die Israelis sind in der überzahl und ob es bei den Wahlen dort so recht zugeht ist mir unklar.

____________________________

ex-revolutionist

Second_of_Zero
19-04-04, 09:35
Hmm aber wie wäre es mit einem Verhältniswahlsystem ? Da würden viel mehr Parteien rein kommen.


Allerdings wenn ich recht überlege würde das glaub nur Chaos geben (Siehe Weimarer Republik)

aber immerhin würden dann alle Stimmen zu Wort kommen, also nicht nur die der Israelis.

Jo.Himself
19-04-04, 10:58
ja würde es auch!

Wir sind eigentlich immernoch bei der Renten politik !
Laut Politik kann ich wennn ich in den Beruf gehe 2 Rentner Tragen a 2 tausend Euro ?
Da ist doch das leben im Hochhaus vorprogrammiert!

____________________________

ex-revolutionist

DragonsClaw79
19-04-04, 12:56
@jo.himself: wir müssen uns wohl oder übel doch vom behütenden wohlfahrststaat verabschieden und selbst verantwortung übernehmen. berufsunfähigkeitsvers. und rentenvers. sind nur ein paar gedanken....dumm nur, dass zwar mehr eigenverantwortung gefordert wird (und auch nötig ist bzw. wird), uns aber leider, leider kein geld mehr dafür übrig bleibt....

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

Jo.Himself
19-04-04, 13:22
Ich finde die Renten Versicherung sollte gestrichen werden lieber selbst sparen da hat man wirklich mehr von. Außerdem hab ich keine Lust 2000 euro in die versicherung 4 jahre lang einzu zahlen um 20 jahre 1000 euro zu bekommen und so wird es wenn es so weiter geht!

____________________________

ex-revolutionist

DragonsClaw79
19-04-04, 13:33
@ jo.himself: die rentenvers. kann man nicht so einfach streichen. es leben ja immerhin andere menschen davon, die ebenfalls eingezahlt hatten. das dilemma ist nicht einfach zu lösen und wenn, dann nur schritt weise.....

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

Jo.Himself
19-04-04, 15:27
Ich mein natürlich nicht sofort das würd das Massensterben alter Leute bedeuten!!!
Natürlich schrittweise!
Später sollte man eh in die Schweiz gehen da zahlt man nicht soviele Steuern.

____________________________

ex-revolutionist

DragonsClaw79
19-04-04, 15:35
wenn die schweizer einen dann noch rein lassen.... http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

Jo.Himself
19-04-04, 16:11
stimmt irgendwann wandern noch die Deutschen aus. Die Beste Lösung wär ja wenn wir Junge Ausländer in das Land holen würden die schon studiert sind und Deutsch können. Dann wären die Renten für eine gewisse Zeit lang gerettet solange bis sie abgeschafft werden kann. Aber vorher müsste noch die arbeitlosigkeit zurück gehen aber das legt sich schon Deutschland ist ja eh schon über 50 aus meiner sicht .

____________________________

ex-revolutionist

Klassiker
22-04-04, 09:05
Meiner Meinung nach ist ein anderes Problem unserer Gesellschaft, dass momentan die Gewerkschaften zu viel Macht haben. Natürlich sind sie wichtig, um die Ausbeutung der Arbeiter zu verhindern, aber wie soll es mit der Wirtschaft aufwärts gehen, wenn die Gewerkschaften Jahr für Jahr mehr Lohn, bessere Arbeitsbedingungen etc. fordern. Es ging mit Deutschland in den letzten 50 Jahren immer nur Aufwärts und Aufwärts (Von einigen Rückschlägen wie Ölkrise... mal abgesehen). Wir müssen eben akzeptieren, dass es nicht ewig so weitergehen kann, und das Sozialsystem an die Wirtschaft anpassen.

Mfg der Klassiker

"Was einmal gedacht wurde lässt sich nicht mehr zurücknehmen" Möbius in Dürrenmatts die Physiker

"Manchmal ist eine Zigarre eben einfach nur eine Zigarre" Sigmund Freud

JoJo_
22-04-04, 11:32
ZITAT: "Später sollte man eh in die Schweiz gehen da zahlt man nicht soviele Steuern."

Ich finde diese Einstellung ziemlich beschissen. Da lebt man in diesem Land, profitiert von dessen Einrichtungen, erwartet Hilfe von diesem Staat aber man ist nicht bereit, ihn mit Steuern zu unterstützen! http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-mad.gif

JoJo

__________________________________________________ ____________________________________

"... und was nicht in Vergessenheit hätte geraten dürfen, ging verloren."
(das alte Forum)

Revolutionsführer im CdaB, der sich nach dem Scheitern der Revolution umbrachte.

Ehem. übergangshäuptling, wieder Barde und Berater von Wulfgardh und immernoch Mann von Killiana im neuen Langhaus

Runenprophet und Mystiker der 13
"13 ist eine rätselhafte Zahl..."