PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anno 1800 Ideenschmiede Teil 2: Karte & Sessions 1



Lord_Desert
14-05-18, 09:38
Herzlich Willkommen zum zweiten Teil der mehrteiligen Ideensammlung für Anno 1800!

Es war im Jahre 1800 als wir die uns vertrauten Gefilde verließen, um in der Ferne unser Glück zu suchen.
Wohlwissend um das schier unberechenbare Risikio, das solch eine Reise mit sich barg. Unserer Befürchtungen zum Trotz entlohnte uns das Schicksal nach langer und beschwerlicher Reise mit einem hübschen Flecken Erde, den wir alsbald unser Eigen nennen durften.

Und um genau dieses Fleckchen Erde, worauf wir monumentalle Metropolen, irrsinnige Industriekomplexe und prunkvolle Prachtstücke, unter hartem und unerbietlichem Einsatz all unserer Kräfte errichteten und unser Eigen nennen zu dürfen;
Darum dreht sich der heutige Teil der Ideensammlung.
Ein besonderes Augenmerk legen wir vorallem auf den allgemeinen Aufbau, die Ressourcen und die Klimazonen der Inseln, sowie die Erweiterung durch mehrere Sessions.

Die grundlegende Organisation findet ihr im ersten Teil der Serie.
Und es gilt auch weiterhin: Feedback und Erweiterungen sind sehr gerne gesehen!

Links zu weiteren Themen:

Anno 1800 Ideenschmiede Teil 1: Piraten (https://forums-de.ubi.com/showthread.php/189155-Anno-1800-Ideenschmiede-Teil-1-Piraten)
Anno 1800 Ideenschmiede Teil 2: Karte & Sessions 1 (https://forums-de.ubi.com/showthread.php/189217-Anno-1800-Ideenschmiede-Teil-2-Karte-amp-Sessions-1)
Anno 1800 Ideenschmiede Teil 3: Karten & Session 2 (https://forums-de.ubi.com/showthread.php/189277-Anno-1800-Ideenschmiede-Teil-3-Karte-amp-Sessions-2)
Anno 1800 Ideenschmiede Teil 4: Kulturen & NPCs 1 (https://forums-de.ubi.com/showthread.php/189646-Anno-1800-Ideenschmiede-Teil-4-Kulturen-amp-NPCs-1)
Anno 1800 Ideenschmiede Teil 5: Kulturen & NPCs 2
Anno 1800 Ideenschmiede Teil 6: Tourismus & Schönheit
Anno 1800 Ideenschmiede Teil 7: Seekämpfe & Hafenanlagen
Anno 1800 Ideenschmiede Teil 8: Forschung & Farmen
Anno 1800 Ideenschmiede Teil 9: Extras & Landmilitär light

Die Themen:
Part 1:
- Allgemeiner Aufbau
- Flüsse & Seen
- Ruinen und Details
Part 2:
- Klimazonen
- Ressourcen
- Multisessions

Allgemeiner Aufbau

Beginnen wir vorerst mit einer kurzen Rekapitulation was wir schon alles über die Inseln erfahren haben:

Die Kartengröße im Vergleich zu älteren Anno's:
https://www.anno-union.com/wp-content/uploads/2017/09/map01.jpg

Die Inselanzahl und ungefähre Größe, ebenfalls im Vergleich:
https://www.anno-union.com/wp-content/uploads/2017/09/map02.jpg

Und hier nochmal zur Verdeutlichung wieviel Platz wir Ingame zur Verfügung haben werden:
https://i.imgur.com/yDgYEbW.jpg

Wie wir hier sehen können, werden wir eine ganze Menge Platz haben, um uns baulich so richtig austoben zu können. Obendrein wirkt alles äußerst organisch und natürlich.
Platzmangel sollte, auf den ersten Blick, vorerst kein Problem darstellen!
Aber, auf den zweiten Blick, scheint es auch keine besonders größe Herrausforderung zu sein hier riesige Metropolen aufzubauen.
Keine Felsen inmitten der Baufläche, keine Flüsse oder Seen, die uns zwingen unsere Strukturen und Muster aufzubrechen, keine ..... -Moment, es gibt wieder keine Flüsse und Seen?!?

Flüsse und Seen

Hmmm... einmal schnell durch alle Livestreams und andere Bildquellen durchgerauscht, zur Sicherheit nochmal die 2205 Inseln unter die Lupe genommen. Und ja, keine Flüsse oder Seen weit und breit...
Aber wir haben auch noch nicht allzuviele Inseln aus 1800 gesehen, vielleicht wurden sie nur nicht gezeigt!
...... Leider nein, hier ein wahrscheinlich sehr eindeutiger Beweis, dass es Flüsse und Seen (vorerst) nicht geben wird:

https://i.imgur.com/ixqEzw1.jpg

Hier können wir bereits einige Inseln sehen, trotz der kleinen Karte , aber auf keiner ist irgendeine Art Fluss oder See auszumachen.
Aber, warum nicht?
Flüsse waren in jedem Anno, bis auf 2205, vorhanden und haben in 1404 und 2070 sogar strategisch wichtige Rollen eingenommen!
Dazu sind Flüsse nicht nur estätisch sehr schön anzuschauende Gebilde, sie bringen außerdem eine gewisse Lebendigkeit in das Geschehen mit hinein, selbst wenn sie keine aktive Rolle übernehmen.
Schönbauer wissen um die Schönheit von integrierten Flüssen und Seen in Städte oder Landschaften, auch wenn es so manches Mal einiges an Feintunning und Haare raufen gekostet hat.

Allerdings dienen diese nicht nur dazu ansonsten eintönige Gelände abwechselungsreicher, sondern vorallem auch schwieriger zu bebauen, zu machen!
Ein Fluss ZWINGT uns aus unseren vorgefertigten und optimierten Formen und Strukturen auszubrechen und aktiv mit der uns gegeben Fläche zu arbeiten und zu hadern.
Das ist ein deutlich, deutlich unterschätzer Punkt!
Genau dieses: "Jede Situation erfordert manuellen Einsatz, wenn man das absolute Maximum an Effizenz herrausholen will!" , ist eine große Antriebskraft für jeden Strategie-Fan.
Einzig eine zu große verfügbare Fläche nimmt der Notwendigkeit des aktiven Flächenmanagements den Wind aus den Segeln.
(Und hier sollte das Balancing vs. Spielspaß beachtet werden. Spieler wollen auch eine Herrausforderung und nicht immer alles auf dem Silbertablett vorgesetzt bekommen!)
Soetwas gehört für mich einfach zum AnnoFeeling mit dazu! (Das hat mir in 2205 zum Beispiel sehr gefehlt!)
Später im "Forschung & Farmen" Teil der Serie werde ich hierrauf aber nochmal wieder eingehen.

Um es zusammenzufassen, Flüsse und Seen:

sind ein großes Plus für die Optik und die Lebendigkeit von Städten und Landschaften
sind eine mögliche Quelle für mehr strategische Optionen
zwingen Spieler aus vorgefertigten Mustern auszubrechen, wenn sie maximale Effizenz erreichen wollen
gestaltet Landschaften, und bringt vorallem größeren Freiflächen mehr Abwechselung

Demnach sowohl für Schönbauer, als auch Strategen ein größes Plus, wenn im Spiel vorhanden.

ABER, und das ist ein großes "aber", am Ende müssen wir leider realistisch bleiben.
Realistisch? Ich erkläre;
Da in 2205 keine Flüsse verwendet wurden, kann man davon ausgehen, dass die Engine nicht dafür ausgelegt wurde Flüsse darzustellen.
Aus designtechnischer Sicht könnte man Flüsse und auch Seen, wenn auch unter doch recht großem Aufwand, noch nachträglich hinzufügen, aber die Engine muss diese dann auch gut darstellen können... und das kann sie derzeit nicht.

Jetzt noch die Engine so zu bearbeiten, dass sie Flüsse ermöglicht, dafür ist es bereits zu spät.
Ich bin nach wie vor der festen Überzeugung, dass Flüsse und Seen ein enormes Plus für Anno 1800 wären und mir ist das Herz in die Hose gesackt als ich festellen musste das es wahrscheinlich keine geben wird. Aber so ist es nunmal. Im besten Fall kann man am Ende, wenn noch Zeit ist, Flüsse und Seen als extra optischen Leckerbissen mit hineinbringen.

Dazu als kleines Extra, falls Flüsse oder Seen doch noch einen Platz finden sollten:
Flüsse und Seen können in einer Rasterbauweise Probleme mache, da sie sich häufig nicht zu 100% in Städte und Strukturen einbinden lassen.
Eine Lösung wäre diese Flussfelder in Gebäude und Strukturen mit zu integrieren, wenn diese neben einem Flussfeld gebaut werden.
Das Flussfeld kann zum Besipiel eine Kanaloptik annehmen wenn daneben eine Straße verläuft, oder eine Erweiterung der Hauswand bei anliegenden Gebäuden.
Als Inspiration hierfür kann Giacomos Heimatinsel im Venedigstil aus 1404 dienen.

EDIT:
Ach du meine Güte, im Stream wurde bestätigt, dass derzeit an Flüssen gearbeitet wird !!!
Wuhu, holt die nerftötenden Wuwuzelas aus dem Keller es gibt Neuigkeiten die in aller Munde gebracht werden muss :D !
Ein schon verloren geglaubter Traum geht doch noch in Erfüllung!
Auch wenn ich weiß das es sich bei diesem Timing nur um reinen Zufall handeln kann, hat es mich doch aus dem Sessel gehauen als Basti diese Ankündigung rausgehauen hat!
Aber ein ganz kleiner Teil in mir hofft natürlich trotzdem das dieser Threat wenigstens ein bisschen Einfluss darauf hatte ;D

Ruinen und Details

Junge, Junge, das war eine Menge Text. Ich fasse mich hier also so kurz wie möglich.
Neben der Topologie der Inseln sind es die detailiteren Kleinigkeiten, die den Inseln den letzten Schliff verleihen.
In Anno 2205 hat man gemerkt, dass sehr viel Liebe in die einzelnen Sessions gegeben wurde, aber wenn man den Inseln den Großteil ihrer Vegetation geraubt hat, wirkten diese unnatürlich kahl für Annoverhältnisse.
Die Berge sahen nichtsdestotrotz fantastisch realistisch aus, aber es hat hier die Liebe fürs kleine Detail für die Inseln insgesamt gefehlt. (Ich meine jetzt nur die Inseln an sich, nicht etwa die Monumente oder das allgemeine Spiel!)
Und das ist einem dann doch ins Auge gesprungen, vorallem da auch keine Flüsse oder Seen die Inselfläche aufgelockert haben. (:P)

Man denke bitte an die Inseln in 1404 zurück, das Feeling war ein ganz anderes:
https://i.imgur.com/S3cNfOU.jpg

Und genau das sollte noch mit aufgenommen werden!
Kleine Ruinen, versteckte Kleinigkeiten/Strukturen, ein einsamer Baum auf einem Platau nahe der Bergspitze, ein paar außergewöhnliche Gesteinsformationen an den Bergen oder am Meer(ein Bogen z.B.), sowas ist was ich mir persönlich noch wünschen würde.

Neben den rein optischen Gründen, könnte man diese auch als Strategische Ressource nutzen; für den Tourismus zum Beispiel!
Aus rein psychologischer Sicht lieben es Menschen aus etwas unscheinbaren, kleinem, kaputten etwas außergewöhnliches, etwas heiles, etwas neues zu machen.
Es erzeugt eine Bindung zu dem was man aktiv und sichtbar beeinflusst hat!
Etwas was man selber upgraded oder erneuert hat, ist einem Verbundener als etwas Neues bauen, oder gar das Gleiche nochmal.

Solche Kleinigkeiten sind außerdem genau die Orte, wo sich Artisten voll und ganz ausleben können. Das hat man bei den KartenMonumenten in 2205 gesehen.
Da wo der Spieler nur relativ wenig mit interagieren kann, da kann er auch nichts falsches oder "unschönes" machen bzw. bauen. Genau hier kann man den Dingen ein sehr persönlichen und interessanten Touch geben!
Und dieser ist besonders wichtig selbst, wenn sich die Insel in eine effizente Produktionsstätte verwandelt.

Teil 2 SoonTM

Ich mache hier jetzt einen Cut und teile den Part in zwei Teile, da es insgesamt doch deutlich länger geworden ist als ich vermutet hatte oder jemandem zumuten könnte zu lesen.
Naja, ein Vorteil ist zumindest, dass sich das Feedback auf einige wenige Punkte fokussieren kann, anstatt 10 Dinge gleichzeitig ansprechen zu müssen.
Den zweiten Teil versuche ich möglichst schnell nachzuliefern und jetzt sind auch keine zeitfressenden Feiertag mehr im Weg.

Ich hoffe euch hat auch dieser Part gefallen, dieses Mal eher mit dem Fokus auf gegebene und fehlende Sachen, als auf neuen Ideen.
Auch hier bietet es sich an nachzufragen wie ihr das Thema Flüsse & Seen und Ruinen seht.

EDIT: Einen Poll kann man anscheinend nicht nachträglich hinzufügen? :/

Falls ihr Feedback oder weitere Ideen habt, nur her damit!

Community Ideen:
Hier könnte Ihre Idee stehen! Für nur 9,95€ im Mon.... ;D

syntaxerror147
14-05-18, 19:59
Ich finde deinen Beitrag sehr interessant zu lesen, wie auch schon den ersten Teil :) In Puncto Flüsse und Seen bin ich hundertprozentig bei dir. Es sind diese Kleinigkeiten, die Atmosphäre schaffen und das Bild auflockern und natürlich aussehen lassen. Zu den Ruinen ist ja noch nicht wirklich etwas bekannt. Es wurde zwar angekündigt, dass es wieder neutrale dritte Parteien geben wird, aber ob sich diese dann z.T. wieder in die einzelnen Insel integrieren, darüber wurde noch nichts gesagt. Im Übrigen: Ich hätte deinen Beitrag auch noch gelesen, wenn er deutlich länger gewesen wäre. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil, da andere Klimazonen echt ein Thema sind, das mir unter den Nägeln brennt!

Lord_Desert
16-05-18, 17:26
Anno war für mich immer ein recht langesames, aber extrem atmospährisches, Aufbau-Strategiespiel. Allein wenn ich nur eine Melodie aus 1602 höre, bekomme ich sofort Lust mich wieder ins alte Abenteuer zu stürzen! Auch der Sprecher hat ein unglaubliches Feeling rüber gebracht! "Die Ressourcen dieser Insel sind erkundet".
Und deshalb hoffe ich das man wenigstens versucht in Anno 1800 ebenfalls so ein Feeling zu erzeugen!

Ich persönlich versuche lange Texte möglichst kurz und kompakt zu halten, aber dennoch interessant genug, dass einem nicht langweilig beim Lesen wird. Ist aber häufig ein nicht ganz so einfacher Balance-akt für mich, da ich immer dazu tendiere viel zu viel zu schreiben :rolleyes:.....
(Wenn ich das Thema nicht aufgeteilet hätte, wäre der dashier min doppelt so lang geworden und das war dann doch etwas sehr viel auf einmal :D!)


Zu den Ruinen ist ja noch nicht wirklich etwas bekannt. Es wurde zwar angekündigt, dass es wieder neutrale dritte Parteien geben wird, aber ob sich diese dann z.T. wieder in die einzelnen Insel integrieren, darüber wurde noch nichts gesagt.
Das stimmt, ich habe aber leider bisher auch noch nichts auf den Inseln entdecken können was Inselbezogene NPCs angeht, bis auf eine ganz kleine Kleinigkeit!
Aber dazu sage ich mehr im Kulturen & NPC Teil ;D

(P.S. für alle Anno Veteranen: Lest euch nochmal das Intro zu diesem Teil durch. Vielleicht fällt euch etwas auf :D )

syntaxerror147
16-05-18, 20:28
Das ist selbstverständlich das Intro von 1602 in leicht abgewandelter Form!;) Ich würde mir wünschen, dass der Sprecher von 1602 - 1404 das Synchronisieren der Meldungen wieder übernimmt, wobei ich mir nicht mal sicher bin, ob es ihn noch gibt.

Lord_Desert
17-05-18, 19:05
Ob es ihn noch gibt, da bin ich mir auch nicht sicher :/
Für mich würde es sogar schon reichen, wenn man ein paar dieser Sprüche (in etwas abgewandelter Form) als ein Easteregg in 1800 mit integrieren würde :D
Oder man die durch irgendein Achievement freischalten kann.
Wie wäre es denn mit den alten 1602 Musikstücken die einfach rein zufällig mal gespielt werden können am 16.02 zum Beispiel. Das würde ich für ein geniales Easteregg halten!