PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : lol was ein Kuss alles auslösen kann...



miimpo2
04-05-04, 14:20
Küsser löste Serienunfall aus

Ein küssender Autofahrer ist am Dienstag in Innsbruck vor Gericht gestanden. Der 33-Jährige kam laut eigenen Angaben während eines Kusses auf die Gegenfahrbahn und löste dadurch einen Serienunfall aus.


Staatsanwalt kein Romantiker
Die Geschichte mit dem Kuss klingt rührend, nur der Staatsanwalt will dem küssenden Lenker nicht glauben. Denn der Lenker sei am 6. Jänner auf der Götzener Straße schon vor dem Unfall anderen Pkw-Lenkern unangenehm aufgefallen. Ein Zeuge sagte am Dienstag vor Gericht: "Der hatte eine Fahrweise, die ich als übermotiviert bezeichnen würde. Dauernd auf's Gas, dem Vordermann zu nah aufgefahren, und immer hat er versucht, zu überholen."

Vier Autos in Unfall verwickelt
Der Staatsanwalt glaubt deshalb auch, dass nicht ein Kuss Auslöser des Unfalls war, sondern ein missglückter überholversuch trotz Sperrlinie. Und das mit fatalen Folgen: Der Mann krachte in ein entgegenkommendes Auto, das schleuderte gegen ein weiteres. Auch ein vierter Wagen wurde verwickelt.



Lenker flüchtete
Insgesamt acht Menschen wurden zum Teil erheblich verletzt: Schleudertraumata, Prellungen, Abschürfungen, Gehirnerschütterungen, die Freundin des Angeklagten erlitt eine Rissquetschwunde. Der Lenker machte sich vorerst aus dem Staub

Irrfahrt zur Ausnüchterung?
Fast zwanzig Stunden hat er gebraucht, bis er sich dann beim zuständigen Gendarmerieposten Kematen gemeldet hat. In der Zwischenzeit war er mit einem Freund unterwegs, fuhr mit diesem spazieren, schlief auf einem Autobahn-Parkplatz.

Alkotest verlief negativ
Ob er sich vielleicht ausnüchtern wollte, wollte der Staatsanwalt wissen. Immerhin war er am Nachmittag mit seiner Freundin und einem befreundeten Gendarmen Rodeln gewesen, getrunken wurde auch einiges, laut Angeklagten allerdings nur ein paar kleine Bier. Am Tag nach dem Unfall, als sich der Angeklagte am Gendarmerieposten einem Alkotest unterzog, hatte er 0,0 Promille.


In diesem Punkt dürfte der Angeklagte vor der Strafrichterin Glück haben: Vor Gericht muss die Alkoholisierung eindeutig nachgewiesen werden.

Die Anklage der fahrlässigen Köperverletzung und der Gefährdung der köperlichen Sicherheit aber bleibt. Sein Freund, der mit ihm durch die Nacht fuhr, ist wegen Begünstigung angeklagt. Ein Urteil gab es am Dienstag noch nicht.

______
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.

SCHULE http://www.click-smilies.de/my_smileys/smileys1/bigun2.gif

3.Mai 2004:schriftliche Reifeprüfung Deutsch...erledigt!
4.Mai 2004:schriftliche Reifeprüfung Englisch...erledigt!
6.Mai 2004:schriftliche Reifeprüfung Mathematik
7.Mai 2004:schriftliche Reifeprüfung Latein

miimpo2
04-05-04, 14:20
Küsser löste Serienunfall aus

Ein küssender Autofahrer ist am Dienstag in Innsbruck vor Gericht gestanden. Der 33-Jährige kam laut eigenen Angaben während eines Kusses auf die Gegenfahrbahn und löste dadurch einen Serienunfall aus.


Staatsanwalt kein Romantiker
Die Geschichte mit dem Kuss klingt rührend, nur der Staatsanwalt will dem küssenden Lenker nicht glauben. Denn der Lenker sei am 6. Jänner auf der Götzener Straße schon vor dem Unfall anderen Pkw-Lenkern unangenehm aufgefallen. Ein Zeuge sagte am Dienstag vor Gericht: "Der hatte eine Fahrweise, die ich als übermotiviert bezeichnen würde. Dauernd auf's Gas, dem Vordermann zu nah aufgefahren, und immer hat er versucht, zu überholen."

Vier Autos in Unfall verwickelt
Der Staatsanwalt glaubt deshalb auch, dass nicht ein Kuss Auslöser des Unfalls war, sondern ein missglückter überholversuch trotz Sperrlinie. Und das mit fatalen Folgen: Der Mann krachte in ein entgegenkommendes Auto, das schleuderte gegen ein weiteres. Auch ein vierter Wagen wurde verwickelt.



Lenker flüchtete
Insgesamt acht Menschen wurden zum Teil erheblich verletzt: Schleudertraumata, Prellungen, Abschürfungen, Gehirnerschütterungen, die Freundin des Angeklagten erlitt eine Rissquetschwunde. Der Lenker machte sich vorerst aus dem Staub

Irrfahrt zur Ausnüchterung?
Fast zwanzig Stunden hat er gebraucht, bis er sich dann beim zuständigen Gendarmerieposten Kematen gemeldet hat. In der Zwischenzeit war er mit einem Freund unterwegs, fuhr mit diesem spazieren, schlief auf einem Autobahn-Parkplatz.

Alkotest verlief negativ
Ob er sich vielleicht ausnüchtern wollte, wollte der Staatsanwalt wissen. Immerhin war er am Nachmittag mit seiner Freundin und einem befreundeten Gendarmen Rodeln gewesen, getrunken wurde auch einiges, laut Angeklagten allerdings nur ein paar kleine Bier. Am Tag nach dem Unfall, als sich der Angeklagte am Gendarmerieposten einem Alkotest unterzog, hatte er 0,0 Promille.


In diesem Punkt dürfte der Angeklagte vor der Strafrichterin Glück haben: Vor Gericht muss die Alkoholisierung eindeutig nachgewiesen werden.

Die Anklage der fahrlässigen Köperverletzung und der Gefährdung der köperlichen Sicherheit aber bleibt. Sein Freund, der mit ihm durch die Nacht fuhr, ist wegen Begünstigung angeklagt. Ein Urteil gab es am Dienstag noch nicht.

______
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.

SCHULE http://www.click-smilies.de/my_smileys/smileys1/bigun2.gif

3.Mai 2004:schriftliche Reifeprüfung Deutsch...erledigt!
4.Mai 2004:schriftliche Reifeprüfung Englisch...erledigt!
6.Mai 2004:schriftliche Reifeprüfung Mathematik
7.Mai 2004:schriftliche Reifeprüfung Latein