PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Multisessions - Klimazonen - Handel und Transport zwischen den Sessions



SnakeHunter84
16-01-18, 13:27
Multisession: Angekündigt sind zwei große Sessions. Wobei eine Session reichen soll, um zur höchsten ziv-Stufe zu gelangen.
Klimazonen: Nichts näheres bekannt. (?)
Handel und Transport zwischen Sessions: Keine Infos.

Ich hätte gerne eure Meinung bzw. Vorstellungen zu diesen Themen, wie wünscht ihr euch das Zusammenspiel zwischen Sessions und Klimazonen und wie würdet ihr den Transport und Handel gestalten?

Also ich hoffe ja, dass wir verschiedene Klimazonen auf beiden Sessions antreffen werden.

Idee:
Angenommen es gibt 4 Zonen, nennen wir Sie bsw. Okzident, Orient, hoher Norden und Tropen.
Dann finden wir auf der Hauptsession vielleicht nur drei davon, für die vierte müssen wir wechseln.
Auf der zweiten Session finden wir dann wieder drei Zonen, zwei wären also doppelt vorhanden, in beiden Session quasi.
Aber wir können die Waren auch über Handel beschaffen, was die Besiedlung "spart", aber langfristig teurer ist.

Andere Möglichkeit:
Wir haben je zwei Klima Zonen auf der Session.
Eine HauptZone, sagen wir Okzident (2/3 der Karte) und eine NebenZone, sagen wir "Hoher Norden" (1/3).
Auf der zweiten dann Orient (2/3) und Tropen (1/3).
Die Zonen sind nur Beispiele, aber die Anordnung fände ich interessant.

Für die vierte ziv. Stufe bräuchte man dann z.B. Waren aus dem Orient (oder den Tropen), dies kann man noch leicht per Handel beschaffen.
Für die fünfte Stufe bräuchte man schon deutlich mehr Waren und Rohstoffe aus dieser zweiten Session.
Es ist zwar noch möglich, dies ohne den Weg in die zweite Session zu schaffen, aber nur schwer und mit viel Handel bzw. überfällen auf Handelsschiffe, die aus dieser zweiten Session kommen.
Handel und Transport sollte zwischen den Sessions wie zwischen den Inseln funktionieren, Schiff verlässt die Region im Süden und erscheint in der weiteren Session im Norden und fährt die entsprechende Insel an. Eventuell dauert dieser wechsel auch nochmal ein paar Minuten (lange fahrt...)
Fändet ihr sowas ok, oder habt ihr andere Vorstellungen?

Fände das wäre eine sinnvolle Nutzung der weiteren Session.
Wenn es so käme, dann wäre ich sehr begeistert.
Aber bitte nicht übertreiben mit den Sessions!

Wenn man es wirklich so gestaltet (wie angekündigt), dass das komplette Spielerlebnis auf einer Session zu durchleben ist, dann fände ich das schade.
Das nimmt den anderen Sessions den Charme! Ich hoffe ja, dass diese Anmerkung sehr dehnbar ist... bzw. noch aufgeweicht wird.
Das würde ja nur funktionieren, wenn man alle KlimaZonen auf die Hauptsession bringt... was zu Platzmangel führen würde, aber das werden wir zumindest im MP sowieso vorfinden.

Wie denkt ihr darüber?

Ich habe dazu auch eine Umfrage erstellt:
Wollt ihr:
- 2 Sessions mit je 1 Klimazone (also 2 große Zonen gesamt)
- 2 Sessions mit je 2 unterschiedlichen Klimazonen (also 4 gesamt)
- 2 Sessions mit je 3 unterschiedlichen Klimazonen (also 6 kleine Zonen gesamt)
- 2 Sessions mit je 3 Klimazonen, manche in beiden Sessions vorhanden (also z.B. 4 Zonen, je zwei in beiden vorhanden, wie im Beitrag vorgestellt)


VG :)
SnakeHunter84

max.k.1990
16-01-18, 13:49
Ich glaube eher das mit der Aussage

"eine Session reicht um auf die höchte Stufe zu gelangen" damit gemeint ist das man auch alle Bedürfnisse durch Handel stillen wird können. Keiner wird in die Sessions gezwungen heißt aber nicht das sie quasi... irrelevant für das Spiel sind.

Ich gehe davon aus das man Tabak (z.B.) selbst in der 2. Session wird produzieren wird können aber auch Problemlos bei KI oder freiem Händler und zwar so viel bis man das Bedürfnis komplett gestillt bekommt.


Ich finde für die Hauptkarte durchaus Vorstellbar das es im Norden "Packeis" gibt wie es in 1503 z.B. war. da fällt mir der Wechsel viel leichter zwischen Gemäßigt und Tundra/Arktis als zwischen gemäßigter Zone und Tropen/Wüste auf einer Karte.

Drake-1503
16-01-18, 21:15
Ich halte das für eine Frage der Perspektive, aber offenbar ist es für die Entwickler auch eine Frage der Technik.
Als alter 1503-Fan habe ich nie verstanden, was an größeren Karten oder größeren Inseln prinzipiell so schwierig ist - und wenn ich heute sehe, wie mühelos mein schlapper Laptop 200.000 Einwohner auf Metropol A (Anno 1503) bewältigt, dann frage ich mich: wieso sind die neueren Annos so langsam, so limitiert, so speicherfressend ?

Mir leuchtet nicht ein, wieso getrennte Sessions, die miteinander interagieren, weniger Aufwand machen als wenn ich beide Inselgruppen zusammen in einer Karte platziere, aber sowieso immer nur einen begrenzten Ausschnitt sehen und bespielen kann. Die Aussage ist ja, dass beide Sessions zumindest im Hintergrund weiter laufen und produzieren etc.

Ich warte eigentlich immer noch darauf, dass ein neues Anno mal größer wird als 1503 ...

LadyH.
16-01-18, 21:50
Ich halte das für eine Frage der Perspektive, aber offenbar ist es für die Entwickler auch eine Frage der Technik.
Als alter 1503-Fan habe ich nie verstanden, was an größeren Karten oder größeren Inseln prinzipiell so schwierig ist ... ...
Das habe ich mich zu 1701 Zeiten auch noch gefragt.
Zwischenzeitlich habe ich mich selbst damit beruhigt, dass es daran liegen muss, dass 1503 noch 2D ist und seit 1701 ist es 3D.

Der3ine
16-01-18, 22:16
Also 2205 war glaube ich zumindest von den Karten (wenn auch gefühlt nicht vom Umfang) her größer als 1503 (spätestens, wenn man dann alle Karten zusammen nimmt und nicht nur einzelne).

Ich persönlich finde es auch schöner für die einzelnen Klimazonen, wenn man diese tatsächlich auf verschiedenen Karten hat und sie nicht auf eine Karte quetscht; denn so kann man sie einfach sehr viel besser in Szene setzen und es wirkt auch realistischer, als wenn man genauso lange von einer gemäßigten Insel zu einer anderen unterwegs ist, wie von einer gemäßigten Insel zu einer Insel mit einem komplett anderen Klima.
Wenn es in 1800 Inseln mit verschiedenem Klima auf einer Karte geben wird, so hoffe ich, dass diese sich trotzdem noch so ähnlich bleiben, dass man es auch in echt so antreffen könnte (z.B. dass höhere Bereiche von Inseln eher Nadelwälder haben und tiefere Ebenen von weiten Laubwäldern dominiert werden).

SnakeHunter84
17-01-18, 12:23
Ich finde für die Hauptkarte durchaus Vorstellbar das es im Norden "Packeis" gibt wie es in 1503 z.B. war. da fällt mir der Wechsel viel leichter zwischen Gemäßigt und Tundra/Arktis als zwischen gemäßigter Zone und Tropen/Wüste auf einer Karte.




Wenn es in 1800 Inseln mit verschiedenem Klima auf einer Karte geben wird, so hoffe ich, dass diese sich trotzdem noch so ähnlich bleiben, dass man es auch in echt so antreffen könnte (z.B. dass höhere Bereiche von Inseln eher Nadelwälder haben und tiefere Ebenen von weiten Laubwäldern dominiert werden).



Jap, also genauso war das in dem Beitrag auch gemeint. Norwegen und Ägypten gehören vom Klima nicht in eine Session!
Ich würde die Sessions übereinander anordnen (Nord-Session, Süd-Session), eine mit Klima was auf der Nordhalbkugel anzutreffen ist (bsp. Europa Zonen: Arktis, Norwegen, Deutschland, Spanien)
Und wenn man dann mit dem Schiff im Süden über den Kartenrand fährt, dann geht es auf die Südhalbkugel mit entsprechenden KlimaZonen!
Wie ihr schon sagt, es sollte thematisch passen, so könnte man die zweite Session sinnvoll integrieren.

Aber ja, ich kann auch andere Anmerkungen verstehen, am liebsten hätte ich auch eine riesige Karte in 9-facher Größe. :)
So eine Art Weltkarte mit Teils riesigen Inseln (Kontinente) und entsprechend weite Seewege um in andere KlimaZonen vorzudringen.
Dann wäre auch Platz für 6 oder 8 Spieler und größere Völker (wie in den alten Teilen die Indianer, Azteken etc., nur mit großen Ansiedlungen)... ok, jetzt träum ich :-D
Das wünsch ich mir dann für Anno 1305 ;)
Einfach wengier auf Grafik und mehr auf größe der Inselwelt setzen. :)

Nur wird das wohl nicht so einfach umzusetzen sein, sonst würden sie es sicher machen. oder?

VG :)
SnakeHunter84

bambierfurt
17-01-18, 12:48
Ich habe für

2 Sessions mit je 2 unterschiedlichen Klimazonen (also 4 gesamt)

gestimmt.

Gäbe es nur eine Hauptkarte, könnte ich mir drei Klimazonen vorstellen, die Karte stellt also die Welt da, Norden kalt, Mitte gemäßigt und Süden heiß...

Da wir aber nun die Möglichkeit mit den Sessions haben, würde ich max. 2 Klimazonen in einer Karte unterbringen... Einfach weil mehr Raum dafür ist und es das ganze auch spannender macht, was man noch entdecken kann.

Ich hatte zu einem Anno-Union-Blog zu den Multisessions (https://bambierfurt-myannoworld.tumblr.com/post/165501520312/multisession-bei-anno-1800) mal was hinter lassen, was wie ich finde, auch hier gut rein passt (in Auszügen):

Spannend ist definitiv das „Feeling“ was die einzelnen Sessions vermitteln können. Es kann mich auf eine Reise in ein fremdes Land / Klimazone / Kultur entführen, in dem alles anders ist und es viel zu entdecken gibt. Und natürlich interessant: ist in meiner Heimatsession alles bebaut, ich aber immer noch was bauen möchte, dann habe ich so die Möglichkeit…

Kritisch wegen Feinde, Katastrophen, Warentransport… Andererseits, wenn die Nachricht kommt, dass mein Heimatsektor angegriffen wird, dann kann ich ja schnell rüber „jumpen“ – wichtig wäre mir aber, dass ich nicht erst eine Hilfsflotte anfordern muss, sondern auf meine stehende Flotte zurückgreifen kann. Schön wäre die Möglichkeit, in allen Sessions eine eigene Verteidigung aufbauen zu können… Genauso mit Katastrophen, Session wechseln und schauen was man machen kann… Vielleicht doch nicht so wild das Ganze. Und der Warentransport läuft dann sicher wie in Anno Online von Insel zu Insel (Session zu Session) – Schiff „verschwindet“ und kehrt nach einer festen Zeit wieder zurück?

Ich stelle es mir so ähnlich wie in Anno Online vor – ich starte ein Expeditionsschiff – hier sollte eine Menge Vorarbeit geleistet werden müssen. Sprich: Erforschung / Bau Schiff (nicht jedes ist dafür geeignet), Anheuern einer Mannschaft, Ausbildung einer Mannschaft, ein geeigneter Kapitän, Proviant und evtl. noch weitere Technologien erforschen…

Das Schiff kann ich wahlweise in jede Himmelsrichtung schicken, es verschwindet am Kartenrand -> mehrere Möglichkeiten: es kommt unverrichteter Dinge zurück, Schiff beschädigt, Mannschaft dezimiert, Proviant alle…; es geht verloren…; es entdeckt eine Inselwelt, die uns als gezeichnete Karte in einem extra Fenster angezeigt wird -> mehrere Möglichkeiten: wir haben eine Wüste, Steppe, Dschungel etc. entdeckt -> wieder mehrere Möglichkeiten: unbewohnt (kann aber im weiteren Spielverlauf von einer aktiven Konkurrenz-KI ebenfalls entdeckt und mit besiedelt werden; bewohnt (eine aktive Konkurrenz-KI hat bereits Fuß gefasst und / oder eine passive / neutrale KI (Eingeborene) sind bereits ansässig…

Wir können willkommen geheißen werden oder eben nicht – müssen evtl. eine „Niederlassung“ erhandeln, erkaufen… Möglichkeit: Diplomatie oder Militär…
Was halt schön wäre – und da komme ich wieder auf Anno Online – wir können den entdeckten Sektor auch ablehnen und weiter suchen…

So lange, bis wir eine für uns passende Klimazone, Fruchtbarkeiten etc. bewohnt oder eben unbewohnt gefunden haben…

Haben wir uns dann für einen Sektor entschieden, müssen wir ihn zunächst urbar machen – Technologie erforschen? – Gefahren können lauern, gefährliche Tiere, Unwetter usw. Eingeborene könnten ein zu schnelles „ausbreiten“ als Bedrohung empfinden – wir müssen nach verhandeln, Zugeständnisse machen oder eben nicht…

Schön wäre auch, wenn wir unterschiedliche (dem Zufall unterlegende) Sektorprojekte entdecken können… Ruinen einer vergangenen Zivilisation „ausgraben“ – auf die Überreste einer vor hundert Jahren verlassenen Kolonie (Jorgensen) stoßen, deren Überreste wir wieder verwenden können – einer vorhandenen Zivilisation bei der Entwicklung / Bau eines Monuments helfen und dafür Belohnungen erhalten… Geheimnisse aufdecken, neue Erfolge frei schalten, Herausforderungen bestehen, Aufgaben meistern…

Dieb09
17-01-18, 20:43
Hallo!

Mir fehlen bei der Umfrage die Optionen für nur 1 Session. Ich bin nämlich für 2 - 3 Klimazonen innerhalb einer Session, sodass sich wieder Grundverschiedene Inseltypen auf einer Karte befinden. DIe zweite Session habe ich so verstanden, dass sie wie eine zweite Partie laufen wird, man aber Waren zwischen den Sessions austauschen kann.

Gruß
Dieb

t_picklock
23-01-18, 15:09
Ich bin auch für mehrere Klimazonen innerhalb einer Session. Es können aber in den weiteren Sessions durchaus auch weitere Klimazonen zu denen der Startsession hinzukommen.

max.k.1990
23-01-18, 22:41
Das habe ich mich zu 1701 Zeiten auch noch gefragt.
Zwischenzeitlich habe ich mich selbst damit beruhigt, dass es daran liegen muss, dass 1503 noch 2D ist und seit 1701 ist es 3D.


Wobei es durchaus Systeme gibt, mit denen man eine riesige Karte, dynmaisch laden kann. Das wird in MMOs häufig eingesetzt sodass diese in einer Zone keine Ladezeit haben weil die sichtbaren Elemente nach Bedarf geladen werden. Ich nenn das man dynamic background content buffer oder so... Man müsste so enorm viel Zeit und Energie in eine Performante Engine stecken. Anno war ja nie der Ressourcensparende Titel... mit einer otto-normal Engine stößt man an Grenzen der technischen Machbarkeit. Es wäre aber sicherlich möglich so ein System einzusetzen.

DiruKamachi
28-01-18, 00:55
Sinnvoll, allein schon für die Optik und das Spielgefühl dahinter, sind mehr Klimazonen pro Session einfach angebracht.
Ich versteh schon den Sinn dahinter diese Sessions aus 2205 weiterzuführen. Dennoch fand ich dieses Gameplay mehr als nur gewöhnungsbedürftig. Es nimmt den Spielfluss und das Echtzeiterlebniss.
Wie ich und genug andere Spieler immer wieder zu sagen pflegen: Die Grafik kann ruhig mal hinten anstehen, wenn es darum geht die Gesamtwelt groß und lebendig zu gestalten.
Wie oft hat die Top-Grafik bereits nicht über mangelnde Story- und Spieltiefe hinweg getäuscht.
Ich mochte die 1503 Szenerie und hier gab es auch alle oben von euch aufgelisteten Klimazonen. Und zwar auf einer Map. Sessions waren nicht notwendig.
Der Grundgedanke war doch ursprünglich zumindest Erschaffung einer- bzw. Aufbruch in eine neue Welt...
Ich hoffe einfach darauf, dass es irgendwann einmal ein Anno geben wird, indem es einfach nicht möglich sein wird, alle Inseln zu besiedeln, alle Gegner von der Karte zu eliminieren. Wo es kein MegaMotropolEgoNarzissmusPur-Zentrum geben kann. Eine große Welt mit vielen Möglichkeiten, wo Gefechte nicht auf externen Karten ausgetragen werden und wo ein Scout auch mal durch einen zufälligen Steinschlag "bei der Arbeit unterbrochen wird".
Das sind tatsächlich die Punkte, die mich heutzutage beschäftigen. Die Spieleindustrie legt unfassbar viel Wert darauf, dass das Spiel grafisch hochgradig anspruchsvoll wirkt. Doch die Liebe zum Detail fehlt mir oftmals, gerade was die Spieltiefe angeht.
Da läuft das Wild halt über Straßen, obwohl Wald aus dem Sektor längst entfernt wurde, ist ja egal, dafür sieht der Hirsch gut aus...das hab ich nie verstanden.
Was mich sehr an Anno bindet, sind die oftmals liebevollen Details an Hafenanlagen oder Dekoelemente, da war es mir immer egal, dass die Menschlein sehr kastig wirkten und kaum definierbare Gesichter aufwiesen. Sich einfach in der Menge an Fässern, Kisten, Tüchern und wusseligen bunt gekleideten Personen zu verlieren und Minuten beim zusehen ziehen einfach vorbei ist ein tolles Spielgefühl.
Nun ja, ich schweife ab. Die Kernaussage ist verzichtet ruhig auf perfekte Sandstrände und 3D-Charaktere (sowas wie E.V.E und Co.) und aufwendige Raucheffekte und macht dafür die Welt groß und lebendig. Von daher stellt sich gar nicht die Frage ob eine oder zwei Klimazonen pro Session. Wenn es schon Sessions geben muss, dann doch wenigstens per Logik. Und das bedeutet nördliche und südliche Hemisphäre. Und das wiederum bedeutet in der einen liegt die kalte Eis/Schneezone nördlich, in dem anderen südlich. Das selbe gilt dann noch für den Orient. Und was Tropen und den Okzident angeht, die sollten dann sinnvoll aufgeteilt werden. Okzident gehört in die nördliche, Tropen in die südliche Hemisphäre.
Was den Handel zwischen den Sessions angeht ist meine Empfehlung, auf Sessions verzichten, dann gibts die gewohnten und altbewährten, sicht- und nachvollziehbaren Handelsrouten.
Da ihr euch aber nun mal auf Sessions eingeschossen habt, hier mein zweiter Vorschlag:
Als Anno Online Spieler könnt ihr meinen Worten glauben, es ist unübersichtlich und für den Spieler eine reine Qual, nicht zu sehen wo das eigene Schiff gerade ist, wann es am nächsten Hafen ankommen wird, geschweigedenn das Schiff sobald es den Heimathafen verlassen hat nochmals um- / ausrüsten zu können.
Ich empfehle aus dringlichst ein Schiffsmenü, mit einer groben Karte (nichts Fotorealistisches, eher wie eine Strategie-Karte), auf der man seine Schiffe anwählen und notfalls auch bearbeiten kann.
Ebenfalls fände ich es gut, wenn das Handelssystem nicht einfach jeden Handel zulässt. Das Schiff soll also auf die andere Session, sozusagen auf die andere Seite der Erde. Ich fände es hier angebracht wenn Schiffe hier nicht leer irgendwo hinsegeln und voll wieder zurück kommen. Hier muss es einen tatsächlichen Handel geben. Bring Ware mit, gib Ware ab. Oder zumindest, weise jedem Handelsschiff ein eigenes Handelskapital zu, mit dem es seine Segel in Richtung Sonstwo setzt.
So ich geh mir n Stück Kuchen reindrücken xD
Man liest sich, liebe Grüße

de Diru

Der3ine
28-01-18, 15:05
Handelsrouten zwischen den Sektoren können (denke ich zumindest) sehr einfach realistisch erscheinen, in dem man den Sektoren einen bestimmten Abstand zu einander zuweist und entsprechend Schiffe auch nur mit deutlicher Verzögerung im anderen Sektor dann auftauchen. Und schon hat man, auch wenn es nicht direkt sichtbar ist, eine normale Handelsroute über Sektorgrenzen hinweg.

Mehrere Klimazonen sind aus meiner Sicht eben nicht in einem Sektor nötig, da ein Sektor von der Größe her schon niemals auch nur annähernd groß genug sein wird, als dass diese Klimazonen realistisch abgebildet werden können. Wenn man sich den Blog in der Union ansieht, in dem die Kartengröße gezeigt wird (und auch die Inselgröße auf einer solchen Karte), so sieht man, dass die Höhe eines Sektors ca. 7 große Inseln untereinandergereit ist. Und das bedeutet, dass man so 7 große oder stattdessen jeweils mehrere kleine Städte nebst etwas Versorgung drum herum untereinander haben würde. In welcher Region der Welt (abgesehen von Höhenunterschieden!) gibt es auf einer solchen Fläche unterschiedliche Klimazonen?!

Auch wenn der Sektorwechsel nervig war, so war die (optische) Ausarbeitung der verschiedenen Klimazonen in 2205 die Beste, die ich bisher in der Serie gesehen habe.

max.k.1990
29-01-18, 17:09
Im Prinzip wissen wir noch zu wenig darüber wie das Thema Klimazonen, Handel und Sessions miteinander in Verbindung stehen. Im anderen Thread hatte ich ja bereits erwähnt was denn auch ein Worst-Case sein könnte...

Ein schwieriges Thema. Vor allem die Aussage, dass die zweite Session komplett optional sein wird und diese z.B. im Multiplayer deaktiviert ist. Heißt schon mal in jedem Fall, dass man das Endgame auch nur mit der Hauptkarte wird erreichen können. Das kann bedeuten, dass man alle exotischen Waren "erhandeln" kann oder auch das die zweite Session nur das Abbild der 1. Session ist, welche dann alle Bedürfnisse befriedigenkann.

So kann auch z.B. die Haupt-Session Klimazonen haben oder wie in 2070 nur eine Klimazone (nördlich). Das Unterwasser-Thema lasse ich hier mal aus.

Ein Handel zwischen den Sessions stelle ich mir so vor, dass das Schiff physisch in der Welt unterwegs ist und bis zum Kartenrand fährt. Dort verschwindet. Dann würde die Fahrt zur anderen Session simuliert, die Zeit kostet. Dann kommt das Schiff an.

Ich würde eher nicht wollen, dass die Waren automatisch hin und her wechseln. Das wäre mir zu sehr 2205 und dem Prinzip in 1800 widersprechen, dass die Waren wieder physisch in der Welt existieren. Daher wird es vermutlich Schiffe geben, die so zwischen den Sektoren hin und her fahren.

Der3ine
29-01-18, 21:30
Es wurde ja aber gesagt: "...aber auch das permanente Verharren in der Startsession ist möglich, wenn man sich etwas stärker auf Handel fokussiert."

Das bedeutet für mich, dass es ziemlich sicher in anderen Sessions auch andere Waren geben wird. Und wenn das dann nicht auch eine andere Klimazone bedeutet weiß ich auch nicht weiter :)

max.k.1990
30-01-18, 17:53
Es wurde ja aber gesagt: "...aber auch das permanente Verharren in der Startsession ist möglich, wenn man sich etwas stärker auf Handel fokussiert."

Das bedeutet für mich, dass es ziemlich sicher in anderen Sessions auch andere Waren geben wird. Und wenn das dann nicht auch eine andere Klimazone bedeutet weiß ich auch nicht weiter :)

Das lässt leider beides zu. Eine positive Aussage oder eben nicht. Klar ich hoffe auch das es so kommt das eine weitere Klimazone auf der 2. Map sein wird. Alles andere fände ich ziemlich mau und langweilig

Der3ine
30-01-18, 19:27
Aber wenn man in der 2. Session die selben Waren haben würde (da selbe Region), dann könnte man das "Handel" weglassen, denn dann könnte man auch alle benötigten Waren auf der einen Karte schon produzieren (man hat ja gesehen, wie groß diese werden und ich glaube mal nicht, dass es so viele verschiedene Waren gibt, dass dann der Platz nicht reicht für die ganzen verschiedenen Produktionen ;) )

Annothek
31-01-18, 08:53
Das lässt leider beides zu. Eine positive Aussage oder eben nicht. Klar ich hoffe auch das es so kommt das eine weitere Klimazone auf der 2. Map sein wird. Alles andere fände ich ziemlich mau und langweilig

jo das wäre nice, zumal das System in Anno 2205 in meinen Augen mit einer der geilsten Lösungen war und die Zonen auch Mega aussahen. So kann man eine Region wesentlich besser Abbilden und ins Rechte Licht rücken wie in der gleichen Session, wo es quasi schon unlogisch wirkt wenn die Nachbarinsel plötzlich aus Eis bestehen würde, besonders wenn die vorherige Insel z.B. Tropen wäre......

Daher bin ich voll auf deiner Seite 2 Session = 2 Klimazone min.

bambierfurt
31-01-18, 11:51
Ah, ich hoffe, dass wir da wirklich bald mehr Infos zu erhalten werden, das Spekulieren macht einen noch ganz verrückt ;)

Aber ehrlich gesagt gehe ich schon davon aus, dass wir auf einer anderen Session auch ein anderes Klima, Volk vorfinden werden...

Eine zweite Session, die ein Abbild der ersten Session darstellt, eben nur kleiner, würde für mich einfach keinen Sinn ergeben... (außer dass es den Begriff "optional" erklären würde)

2205 hatte meiner Meinung nach zu viele Sessions, 3 x gemäßigt, 3 x Arktis, 3 x Mond... Da jeweils eine richtig große würde mir besser gefallen.

Man stelle sich für 1800 vor, eine riesige gemäßigte Hauptsession und eine 2. kleinere Session - die neue Welt...

Dann 2-3 DLC´s und alle bringen eine Session / neue Welt / neues Volk, Gebäude, Produktionsketten mit, die der Größe der 2. Session entsprechen...

Also im fertigen Spiel dann vielleicht 5 Karten oder so und nicht 10 und mehr...

Aber so ein Aufwand für was rein Optionales? Das sorgt bei mir für Kopfzerbrechen...

Edit:

Anno Online - erinnert ihr euch da an das weitere "Inseln suchen"? Was wenn man dem Spieler die Anzahl der weiteren Sessions überlässt?

Also so ein 9er-Feld hat, die für 9 andere Sessions stehen - wir können ein Entdeckerschiff los schicken, wenn wir eine weitere Session besiedeln möchten, wenn nicht, dann nicht...

Das Entdeckerschiff kann dann gemäßigte Klimazonen finden, aber auch kalte, heiße etc. - per Zufall z. Bsp.

Dieb09
31-01-18, 17:57
Hallo!

Mal angenommen es werden zwei Sessions mit jeweils einer anderen Klimazone kommen. Die zweite Session soll dabei optional sein. Das bedeutet dann, dass alle Bedürfnisse, die sich auf Waren aus der anderen Klimazone stützen, durch Handel oder etwas anderem befriedigt werden können müssen.
Da Arbeitskraft eine wichtige Rolle spielen soll, können wir auch davon ausgehen, dass es pro Session mindestens eine Siedlung geben muss oder dass man Arbeitskraft zwischen den Sessions transferieren kann. Da es um das 19. Jhd. gehen wird, halte ich das erstere für wahrscheinlicher. Das bedeutet aber nicht, dass wir auch eine zweite Fraktion bekommen. Es kann genausogut sein, dass wir mit der einizgen Fraktion die zweite Klimazone besiedeln und die dort fehlenden Bedürfnisse durch das gleiche System decken können, das die Aufnahme einer zweiten Session optional macht.
Eine zweite Fraktion ist natürlich wünschenswert, da es auch quasi schon zum Anno-Standard gehört und für sehr viel mehr Komplexität sorgt. Jedoch ist eine zweite Session darauf noch kein sicherer Hinweis, zumal selbst die zweite Klimazone bislang nicht sicher ist.

Mein absoluter Favorit ist, sich von dem Session-System zu verabschieden. Stattdessen kann man von mir aus gerne bis zu 5 Spielstände parallel laden und zwischen diesen interagieren, z.B. durch Handel. Aber mir ist es wichtig, dass alles auf einer einzelnen Karte ohne Ladezeiten stattfinden kann, was für ein komplettes Annoerlebnis notwendig ist. Dazu gehören mindestens zwei Klimazonen innerhalb einer einzelnen Inselwelt (Anno hatte noch nicht den Anspruch komplett realisitsch zu sein, damit ist die Forderung danach kein gutes Argument) sowie eine zweite Fraktion, wobei beide Fraktionen miteinander verzahnt sind. Natürlich müssen auch noch Mitspieler auf die Karte, Rohstoffe und Fruchtbarkeiten führen zu mehr Konkurrenz um Inseln, Piraten machen einem das Leben schwer und Diplomatie und Handel hauchen den Charakteren Leben ein. Das alles möchte ich nicht durch Ladezeiten unterbrochen haben.


Gruß
Dieb

SnakeHunter84
31-01-18, 18:23
Ah, ich hoffe, dass wir da wirklich bald mehr Infos zu erhalten werden, das Spekulieren macht einen noch ganz verrückt ;)



Edit:

Anno Online - erinnert ihr euch da an das weitere "Inseln suchen"? Was wenn man dem Spieler die Anzahl der weiteren Sessions überlässt?

Also so ein 9er-Feld hat, die für 9 andere Sessions stehen - wir können ein Entdeckerschiff los schicken, wenn wir eine weitere Session besiedeln möchten, wenn nicht, dann nicht...

Das Entdeckerschiff kann dann gemäßigte Klimazonen finden, aber auch kalte, heiße etc. - per Zufall z. Bsp.


Jap, ich hoffe in vielen Bereichen auf mehr Infos.
Wir zerbrechen uns den Kopf über Dinge, die vielleicht schon längst in Stein gemeißelt sind...
... und könnten unsere Energie dann auf wichtigere Dinge und vor allem effizienter einsetzen.

Also, Anno Online, was ich selbst ewig lang gespielt habe, in mangel eines "vernünftigen" 1404 Nachfolgers.... ist hier kein gutes Beispiel für.
Das wird so nicht funktionieren denke ich. Wenn jeder seine Inselwelten per Zufall sucht, was macht dann die KI ? Wo siedeln die dann ?
Werden die an unsere zweite Welt gebunden ? Oder sind die unauffindbar sonst wo??
In meinen Augen kann es nur die eine, zweite Session geben.
Und die sollte von Beginn an (wie die Hauptsession auch) feststehen, entweder fährt die KI zuerst rüber, oder der Spieler!

Fest steht doch schon:
Es wird eine zweite Session geben die gleich groß zur ersten ist.
Man wird die zweite erst sehr spät bzw. nicht benötigen, aber es bringt Vorteile, wenn man schon früher da hin expandiert.
Ich finde es gut, dass dies auf zwei beschränkt wird. Mehr wird kein Mensch brauchen.

Was sich die meisten hier erwarten, es sollte sich für den Spieler wie eine große Welt anfühlen:
- In der zweiten Session kann ein komplett anderes Klima glaubhaft in Szene gesetzt werden.
- Transport zwischen Sessions: Schiff fährt von Insel Richtung Süden und verlässt dort Session 1 und kommt im Norden von Session 2 an, von da fährt es zur Ziel-Insel.
- also kein beamen von Waren, nur physicher Transport per Schiff.
- Das Schiff benötigt einige Zeit, bis es auf S2 im Norden auftaucht, nachdem es vorher verschwunden ist. (Simuliert die große Distanz)
- min. eine neue KlimaZone mit vielen neuen Waren im Süden.
- min. eine weitere komplett unterschiedliche Zivilisation im Süden.
- mehrere verschiedene KI-Völker (Azteken, Indianer, Eskimos etc.) in beiden Zonen verteilt. (siehe 1503 und 1701)

Haupt-Fragen sind aktuell:
- Die Anzahl an KlimaZonen innerhalb der beiden Sessions ?
- Wie findet derTransport zwischen den Sessions statt ?
- Gibt es KI-Völker wie in 1503, mit denen man interagieren kann, wenn ja: auf beiden Sessions ?
- Wie verhaltet sich die KI im bezug auf die zweite Session ?
- Wie lange dauert der Wechsel zwischen den Sessions ? Geht das per Klick in wenigen Sekunden ?


Ich würde mich hier echt auf Antworten freuen. :)

Ich habe ja schon erwähnt, dass ich (wie einige hier) gerne auf Grafik verzichten würde, dafür aber größere Inselwelten genießen würde!

Riesige Inselwelten mit mehreren KlimaZonen, vielen Völkern, Transport und Handel per Schiff.
Das sind doch die Dinge, die sich hier ein großteil der alten Hasen wünschen.
Dabei sollte die Grafik wirklich mal von der Prio zurückgeschraubt werden !

Oder was meint ihr ?


Viele Grüße :)
SnakeHunter84

Achtarm124
31-01-18, 20:37
"...gerne auf Grafik verzichten würde, dafür aber größere Inselwelten genießen würde! ...."

Glaub mit diesem Wunsch bleibst du allein auf weiter Flur.
Anno war in jedem Teil bei Release je nach der damals vorhandenen Hardware marktführend in Sachen Grafik und BB wird garantiert nix an der bereits verkündeten Engine, die zum Einsatz kommt, verändern.

bambierfurt
01-02-18, 08:54
Multisession bei Anno 1800 (https://www.anno-union.com/multisession-bei-anno-1800/)

https://www.anno-union.com/wp-content/uploads/2017/09/map02.jpg
(Zitate aus dem Blog nachfolgend in Anführungszeichen und kursiv)

@Dieb09


Du hast vollkommen recht, so lange wir nichts über etwaige Fraktionen und Klimazonen wissen, können wir nur fleißig spekulieren ;) Da aber in dem Multisessionblog folgende Aussage getätigt wurde... "...die einzelnen Welten, wie bereits erläutert, deutlich umfangreicher und spieltechnisch gehaltvoller ausfallen als beim Vorgänger (2205)." ...können wir davon ausgehen, dass wir eher mehr (unterschiedliche Klimazonen, Fraktionen etc. auf der Hauptkarte?) als zu wenig bekommen werden :) mit dem realistisch hin oder her - das sehe ich wie du - auch nicht so eng...
Ich gebe zu, dass mich die vielen Sessions in 2205 eher erschlagen haben und ich deswegen eher ein "Ein-Karten-Verfechter" war. Wenn man jetzt aber die „Weniger ist mehr!“ Philosophie lebt, dann könnte das doch passen oder?
Vom Session-System wird man sich nicht verabschieden... "Grundsätzlich hat uns dieses Spielelement sehr gut gefallen... Auch die Spieler waren überwiegend sehr angetan... ...neben den Produktionsmodulen und dem Gebäudeverschieben zu den beliebtesten 2205 Features."
Die Ladezeiten empfand ich auch als störend, aber da hat man wohl Abhilfe geschaffen... "Ladezeiten bei wiederholten Sessionwechseln im Vergleich zu Anno 2205 spürbar minimiert werden, da die Sessions, nachdem sie initial geladen wurden, parallel simuliert werden."


@SnakeHunter84


Ja, Anno Online fand ich auch nicht verkehrt :D Ich finde aber schon, dass es ein gutes Beispiel sein könnte... Ganz nach dem Grundsatz... "Eine Session? Mehrere Sessions? Deine Entscheidung!" und "Aufbruch in eine zweite Session ist rein optional" ...kann man doch dem Spieler die Wahl in jeglicher Hinsicht lassen. Wenn wir eine Insel per Zufall suchen, kann auch der Zufall entscheiden, ob in der entdeckten Session bereits eine KI siedelt, später dazu kommt oder wir dort alleine bleiben. Da sehe ich kein Problem. Der spielerische Mehrwert wäre gegeben und jeder könnte so spielen wie er es mag...
Da wir aber schon diese Aussage... "Aktuell ist geplant zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von Anno 1800 mindestens eine zweite große Inselwelt der eigenen Heimatwelt hinzufügen zu können." ...vorliegen haben, sind weitere Sessions dann eher künftigen DLC´s? vorenthalten... Ob man sich letztendlich wirklich auf zwei beschränken wird, wage ich zu bezweifeln - die Möglichkeiten sind einfach zu mannigfaltig...
...wegen der Größe der zweiten Session... Ich hätte halt gedacht, dass sie etwas kleiner ist, da der Fokus sehr auf unseren Startsektor liegen soll... "Fokus auf die Heimatwelt" ...und wegen früher oder später... "...die Meisten aufgrund des spielerischen Mehrwerts früher oder später auf diese Reise begeben werden, aber auch das permanente Verharren in der Startsession ist möglich, wenn man sich etwas stärker auf Handel fokussiert."
Es bleibt auf jeden Fall spannend und auf die Antworten deiner Fragen würde ich mich ebenfalls freuen :o


@Achtarm124


Sehe ich auch so. Man wird es sich kaum erlauben bzw. leisten können, dass die Medien Anno als "grafisch nicht seiner Zeit entsprechend" titulieren werden... Ich denke, dass beides möglich sein kann und wird ;)

Annothek
01-02-18, 09:29
stimmt, die Möglichkeiten des Multi Session System sind doch fast unendlich.

um z.B. Inselwelten nicht komplett nur als Arktis darzustellen könnte man dort zuerst schön ein paar Inseln 1-3 Tundra die dann immer mehr mit Eis / Schnee bedeckt sind erschaffen. Dies wirkt dann auch natürlich.

Ich denke auch das die Aussage das man am Anfing min 2 Session hat drauf hindeutet es kommt sowas wie Addon/DLC

max.k.1990
01-02-18, 14:37
Da stimme ich Annothek absolut zu.

Die Karten sind dann so groß das man nicht stupide eine Textur nehmen muss. Wenn wir Tundra bekommen würden als 2. Session oder DLC erwarte ich schon das sich die Landschaft auch innerhalb einer Session verändert. Das eine Tundra-Karte auch im Norden mehr Eiskappen und Schnee hat als im Süden. Das ändert ggf. an den Ressourcen und Fruchtbarkeiten nichts fände ich aber enorm wichtig für eine realistische Darstellung. und im Jahr 2018 absolut machbar

Ich wäre zudem auch begeistert wenn auf der gemäßigten Karte im Norden eher Nadelbäume, im Süden eher Laubbäume wären. Und das in den Bergen auf einer Insel auch eher Nadelbäume sind als Laubbäume. Das macht es noch viel realistischer

SnakeHunter84
01-02-18, 15:53
"...gerne auf Grafik verzichten würde, dafür aber größere Inselwelten genießen würde! ...."

Glaub mit diesem Wunsch bleibst du allein auf weiter Flur.
Anno war in jedem Teil bei Release je nach der damals vorhandenen Hardware marktführend in Sachen Grafik und BB wird garantiert nix an der bereits verkündeten Engine, die zum Einsatz kommt, verändern.

Also ich hab das hier schon öfters gelesen, es gibt durchaus einige, die mehr Umpfang und Spielspaß wollen... frag mal die CIV-Anhänger, eines der erfolgreichsten Strategie-Games !
Und die Jungs und Mädels die auf umpfangreiche Spiele stehen, die finde ich sicher auch hier, oder ?

Die Engine ist über drei Jahre alt beim release von 1800 (!), wenn da die Anforderungen an den Rechner leicht steigen, die Grafik gleich bleibt, dann können auch die Inselwelten deutlich größer werden. Oder nicht ?




Multisession bei Anno 1800 (https://www.anno-union.com/multisession-bei-anno-1800/)

@SnakeHunter84


Ja, Anno Online fand ich auch nicht verkehrt :D Ich finde aber schon, dass es ein gutes Beispiel sein könnte... Ganz nach dem Grundsatz... "Eine Session? Mehrere Sessions? Deine Entscheidung!" und "Aufbruch in eine zweite Session ist rein optional" ...kann man doch dem Spieler die Wahl in jeglicher Hinsicht lassen. Wenn wir eine Insel per Zufall suchen, kann auch der Zufall entscheiden, ob in der entdeckten Session bereits eine KI siedelt, später dazu kommt oder wir dort alleine bleiben. Da sehe ich kein Problem. Der spielerische Mehrwert wäre gegeben und jeder könnte so spielen wie er es mag...



Ja, aber vergisst du dabei nicht die KI ?
Wenn die vor dir eine zweite Welt sucht, was ist dann ?
Wenn die KI eine Welt hat und du eine andere, wo bleibt da die Interaktion ?
Kannst du die KI dann überhaupt besiegen, kommst ja gar nicht zu ihr ?
Bei Anno Online war das alles kein Problem, aber hier schon.




Ich wäre zudem auch begeistert wenn auf der gemäßigten Karte im Norden eher Nadelbäume, im Süden eher Laubbäume wären. Und das in den Bergen auf einer Insel auch eher Nadelbäume sind als Laubbäume. Das macht es noch viel realistischer

Ich fände dies auch sehr ansprechend, so wird der Übergang zwischen zwei KlimaZonen auf einer Karte fließend.

Ich bin ja nach wie vor, für ein komplexes Anno mit mehreren Klimazonen je Session.


Viele Grüße :)
SnakeHunter84

Dieb09
02-02-18, 01:19
@bambierfurt

Dass die einzelnen Spielwelten umfangreicher und spieltechnisch gehaltvoller ausfallen sollen als bei 2205 ist schön. Ich bin jetzt aber noch einmal gedanklich durch die Spielreihe gegangen und ohne jetzt konkrete objektive Merkmale herausgearbeitet zu haben, kann ich mit Sicherheit sagen, dass diese Aussage für alle bisherigen Teile richtig ist. Jede einzelne Inselwelt war umfangreicher und gehaltvoller als die einzelnen Karten aus 2205. Das bedeutet dann aber auch nicht, dass 1800 auf der selben Stufe wie die vorherigen Anno-Teile sein muss.
Ein Beispiel bietet schon die Grafik aus dem Blog. Die Anzahl der Inseln aus 2070 und 1800 ist gleich (außer ich habe mich verzählt, dann unterscheidet sie sich zumindest nicht). Ich habe mir mal die kurze Mühe gemacht, den Anteil der Landmasse abzuschätzen. Hier grob die Zahlen: 2070: 27,8 % und 1800: 24,9 %. Ich würde da einen Fehler von 5 % schätzen. Somit lässt sich sagen, dass die reine Landmasse in beiden Teilen gleich ist. Natürlich wird das reine Bauland geringer ausfallen. Da die Karte in 1800 absolut größer ist, gibt es also wahrscheinlich auch mehr Bauland. Da der Anteil an Land aber konstant geblieben ist, geht der Großteil der Vergößerung zu Gunsten des Meers. Mit den Infos im Hinterkopf und der Aussage, dass wieder 4 Spieler in der Welt siedeln können, können wir wohl die maximale Zahl in Klimazonen auf 2 begrenzen.

Wenn nun die zweite Session komplett simuliert weiter läuft, dann sollte es auch möglich sein, beide Session in einer Karte zu kombinieren. Ich schätze mal, dass dann hauptsächlich die Grafik noch ein Problem darstellen könnte. Wenn die zweite Session dann aber simuliert wird und sich alle Spieler einer Session auch in der anderen befinden, wie läuft dann die Kriegsführung? Muss man ständig zwischen beiden Session hin und herspringen, weil ein Spieler meine Schiffe in Session A und B angreift?
Eine Lösung wäre, dass die zweite Session von anderen Computerspielern besiedelt wird. Dadurch bekomme ich aber als Spieler einen Vorteil gegenüber den Gegnern, da ich mit meiner Stammsession handeln kann, wenn das stimmt.

Die Zahl an Sessions zu reduzieren halte ich auch für eine gute Idee. In 2205 waren es definitiv zu viele.

Übrigens haben mich die Produktionsmodule in 2205 auch gestört. Die führten dazu, dass ich Gebäude gespamt habe. Ein Betrieb + alle Module direkt gebaut, da die Expansion der Bevölkerung es notwendig machte. Das war für mich eine Qual. Auch das Gebäudeverschieben habe ich nie gebraucht, da ich in Anno noch nie Rekordbau betrieben habe, sodass ich in sonderlich große Platznot gekommen bin. Diese Funktion ist mir also egal.
Die Aussage, dass es sich um die beliebtesten Features aus 2205 handelte, kann man auch aus verschiedenen Perspektiven sehen. Mich interessiert die am meisten, welche Features die beliebtesten aus der ganzen Anno-Serie sind. Nehmen daran nur Veteranen teil, die seit 1602 dabei sind und alle Teile gespielt haben, bezweifele ich, dass da so viel aus 2205 genannt wird.

Somit bleiben auch mit dem Blog noch viel zu viele Fragen offen. Da das Spiel nun in der alpha ist, dürften alle Funktionen fertig sein, über die wir hier reden. Ich hoffe, dass sich einer der nächsten Blogeinträge damit beschäftigt, damit Klarheit herrscht. Je länger das jedoch nicht passiert, desto vorsichtiger werde ich, da ich befürchte, dass man hier bewusst negatives nicht zeigen will. Das ist eine Unterstellung, aber nach 2205 wage ich die Behauptung. Es tut mir leid, wenn ich mich da irre.
Übrigens fallen weitere Informationen zur Eisenbahn und zur Umsetzung des Militärs ebenfalls in die Kategorie.

Gruß
Dieb

bambierfurt
03-02-18, 10:36
Ja, aber vergisst du dabei nicht die KI ?
Wenn die vor dir eine zweite Welt sucht, was ist dann ?
Wenn die KI eine Welt hat und du eine andere, wo bleibt da die Interaktion ?
Kannst du die KI dann überhaupt besiegen, kommst ja gar nicht zu ihr ?
Bei Anno Online war das alles kein Problem, aber hier schon.SnakeHunter84

Ich denke da eher einfacher (wird alles im Hintergrund berechnet)...

Wenn ich in die zweite Session aufbreche ist eben schon eine KI dort oder kommt erst noch dazu... Das entscheidet der Zufall... Die KI siedelt nur dort wo wir auch sind :rolleyes:

Heißt also, die KI agiert nicht selbständig in dem Sinne, sonders tritt dort evtl. erst auf den Plan, wenn ich dorthin expandieren möchte... Können ja auch gleichzeitig ankommen als Option...

Ist doch alles eine Frage der Programmierung, denke schon dass das möglich ist :)

crashcids
03-02-18, 15:58
Also ich habe ja immer noch Bedenken hin sichtlich des Multisession-Systems:
- Wie groß sind die Ladezeiten im Vergleich zum Scrollen auf einer einzelnen Map?
- Wie störend wirkt sich das Hin- und Herswitchen zwischen den Sessions aus?
- Wie behalte ich die Übersicht auf den einzelnen Sessions hinsichtlich
---> Ereignissen
---> KI
---> Warenlager/Warentransport/Warenproduktion/Warenbedarf
Das sind für mich soviele Fragezeichen, das ich das Schlimmste befürchte.
Z.B. das es auch keine Ki geben wird ... die wurde ja nicht umsonst im Anno 2205 gestrichen.
Selbiges gilt für Kämpfe zu Land oder zu Wasser, die zu Land sind ja schon gestrichen
(wie realistisch ... also das Setting ist schonmal für den Arsch!!!). Denke mal die Seekämpfe
werden dann ja auch wohl bald gecancelt.
Wir jammern hier im Forum seit 2-3 Monaten rum, das wir Landmilitär haben wollen ...
bis auf das Statement das man über das Fehlen des Landmilitärs nachdenkt herscht
Funkstille. Ich denke mal, die Sache ist eingetütet:
Anno 1800 wird weder ein Landmilitär, Seeschlachten noch eine praktikable KI haben ...
man versucht mit minimalem Aufwand das Anno 2205 auf 1800 zu trimmen.
Nix anderes werden wir bekommen.

Achtarm124
03-02-18, 16:16
@ crashcid - bezüglich der Ladezeiten - leg dir 2205 zu und für deine Hardware hast du konkrete Angaben. Ist vorrangig abhängig von der GPU.
Wobei bei der Auswahl der Tester u.a. evt. Wert auf unterschiedliche Hardware gelegt wird, wenn man dem Bewerbungsformular Glauben schenkt.
Betreff Ereignisse, wobei auch Aktionen der KI gehören, hatte ich mal irgendwo erwähnt, dass da ein gewisser Ankündigungstimer laufen muss, der den Spieler in der anderen Session informiert, um zu wechseln und Gegenmassnahmen ergreifen zu können.
Wie was umgestzt wird, liegt u.a. an den Testern. Leider hab ich bei vielen Beiträger das schale Gefühl, dass denen die Verantwortung gegenüber der Communty = ein rund laufendes Game zu entwickeln, abgängig ist.
Testen ist Arbeit, und nicht mit täglich einer Stunde Ingame umzusetzen.

Dieb09
03-02-18, 22:56
Der Wechsel zwischen den beiden Sessions bereitet mir auch immer noch Kopfschmerzen. Wie sieht es z.B. im Kriegsfall aus, wenn ich gegen einen Spieler kämpfen muss, der in beiden Sessions siedelt? Ist er nur aktiv auf der Karte, die gerade geladen ist? -> Eher unrealistisch, da sich z.B. Schiffe auf Partoullie zufällig begegnen können, sodass ein Kampf ausbricht
Werde ich vorher benachrichtigt? -> Das führt dazu, dass ich in relativ kurzer Zeit häufig zwischen den Sessions wechseln muss, damit ich bei den Kampfhandlungen eingreifen kann. Vorsorglich Schiffe manuell umzuleiten um dem Gegner auszuweichen ist so nicht mehr möglich.
Finden Kampfhandlungen parallel in beiden Sessions statt? -> Für den Spieler nicht zu handhaben, da nur eine Sessions gleichzeitig geladen werden kann.
Gibt es neue Methoden um indirekt in das Kampfgeschehen der anderen Session einzugreifen? Bsp.: Schiff zurückziehen, Nächstes Kriegschiff zur Hilfe schicken, etc. -> Bricht die Strategie auf sehr oberflächliche Elemente runter. Widerspricht eigentlich dem Mehrwert eine weiteren Session und dem Plan die Seekämpfe auszubauen..

Die Wechselzeiten fand ich in 2205 störend und bei mir war das Spiel auf einer SSD installiert. Als GPU kommt eine GTX 970 zum Einsatz. Da wurde das Echtzeitgefühl ständig unterbrochen.
Offenbar werden die Teilnehmer der Betatests die ersten sein, die eine Antwort auf alle Fragen bekommen werden. Hoffentlich machen wir uns umsonst Sorgen.


Guß
Dieb

Annothek
23-02-18, 04:27
Ich denke das kommt wie Anno 2205 das man eine Meldung bekommt, aber das ganz erst aktiv wird wenn man die Session/Sektor betritt, bzw. man genug Reaktionszeit dafür bekommt, wie bei 2205

SnakeHunter84
06-11-18, 17:39
Da wir ja langsam einige Infos haben, wie die zweite Session aussieht, brennen mir schon wieder 100 weitere Fragen unter den Nägeln...

Was wir wissen:
Wir haben in beiden Sessions einen eigenen Piraten
Wir benötigen etwas Zeit, um in die zweite Session zu kommen, also sehr lange Transportwege. (Schiff auf Weltkarte bevor auf anderer Session sichtbar)
Es wird "nur" 2 Ziv-Stufen geben in Südamerika.
Es gibt einige Waren die nur in Südamerika hergestellt werden können.


Was mich interessiert:
Wie wird der Handel Session-Übergreifend funktionieren ?
Hier würde ich mir wünschen, dass sich die Preise für Waren bei Handelspartnern entsprechend anpassen, verkaufe ich Zigarren in Südamerika, so bringen die nur wenig, in Europa sind sie aber ein Vermögen wert etc.
Das gleiche natürlich umgekehrt für typisch europäische Waren!

Wie groß wird Südamerkia ausfallen ?
Einstellbar? Gleich groß zu Europa ? Kleiner ?
Ich finde es schon etwas schade, dass wir da nur zwei Ziv-Stufen haben, da habe ich echt mit mehr gerechnet...
Aber vielleicht geht da in einem Add-On noch was ?

Wird es in Europa noch leicht unterschiedliche Klimazonen geben?
Gibt es in Europa echt nur eine Zone? Weiß wahrscheinlich noch keiner, oder?
Ich würde mir schon einen kühlen Norden (Norwegen / Island etc.) und oder einen sonnigen Süden (Spanien / Grichenland etc.) wünschen.
Groß genug wäre die Karte doch.
Also minimal andere Vegetation auf den Inseln im Süden und etwas karger im Norden.
Insbesondere solche Regionen wie Norden (Walfang) würden sich anbieten, da zu wenig Mehrwert für eine eigene Session.
Wohingegen Afrika oder Süd-Asien eher was für ein Addon wären.

Kann ich eine Europäische Siedlung in Südamerika gründen und oder umgekehrt eine südamerikanische in Europa ?

Wie steht ihr zu den Themen bzw. was würdet ihr euch im Hinblick auf Südamerika/Europa oder weitere Sessions wünschen.

Viele Grüße :)
SnakeHunter84

Der3ine
07-11-18, 18:53
In 2205 fand ich es sehr Schade, dass man in den anderen Regionen nur 2 Stufen hatte, denn in einer so globalisierten Welt, in der man nicht mal darauf warten muss, dass die Schiffe den Hafen verlassen, um am Zielort schon die Waren verwenden zu können, sollte es eigentlich auch möglich sein eine Metropole in der Arktis oder Tundra zu errichten.

In 1800 jedoch war die Globalisierung noch nicht wirklich ein Thema. Die großen Nationen und Imperien haben Kolonien gegründet, um so an spezifische Produkte zu gelangen, die man so nicht in der Heimat bekommen konnte. Von daher könnten 2 Bevölkerungsstufen in den Kolonien ausreichen, wenn diese sich denn auch wirklich dann nach Kolonien anfühlen und nicht wie Europa, aber nur mit 2 statt 5 Bevölkerungsstufen. Sprich, die 2 Stufen müssen auch schon genug bieten, um eine stimmige Siedlung errichten zu können, bei der man sich nur schwer vorstellen kann, wie sie noch fortschrittlicher werden könnte und trotzdem noch "nur" eine Kolonie wäre.

Wenn weitere Bevölkerungsstufen in fremden Klimazonen hinzukommen würden durch Addon,dann würde ich mir diese nicht für Südamerika wünschen , sondern stattdessen lieber eine ganz neue Klimazone, in der man eine eigene Zivilisation (mit mehreren Bevölkerungsschichten), z.B. China aufbaut, welche dann zwar auch begehrte Waren für Europa liefert und auch importiert, aber größtenteils eigenständig sein kann.

Drake-1503
07-11-18, 19:27
Man muss dabei ja schon bedenken, dass es ein einerseits die Gebäude der "einheimischen" Bevölkerung gab und zusätzlich die "kolonialen" Gebäude, einerseits Verwaltung, andererseits (prunkvolle) Villen und Gutshäuser. Dazu kamen dann christliche Kirchen, Klöster und die "Wohltaten" der Zivilisation. Auch wenn das nicht alles nach 1800 gebaut wurde, es prägte doch sehr das Stadtbild. Mal sehen, was davon in Anno 1800 ankommt.

DoubleDie19
07-11-18, 23:30
Also ich wäre für das Prinzip von Anno 1404 , Inseln mit verschieden Rohstoffe ( so wie in den anderen Annos ) ebendso konnte man im Orient auch euröpäische Siedelungen bauen . mfg DD

Narmah
07-11-18, 23:53
Auf einer Inselkarte, ja. Aber Seesionübergreifend? Das Importieren von einheimischen Gütern ist dabei schon schwerer und macht es überhaupt Sinn, "fremde" Arbeitskraft auf einem Gebiet zu haben, die für evtl. den Anbau von Weltfrüchten nicht hergenommen werden kann, weil die Spezialisierung fehlt? Das gleiche eher einem Prestigeprojekt.