PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Musik und Geräusche



windyy0
06-01-18, 03:24
Hallo ihr lieben!

Mich würde es total freuen, wenn man auch -bei Gelegenheit- wirklich typische Musik des 19Jh. einfügen könnte.
Klassische Geräusche aus der Zeit (z.B. bei der Dampflokomotive) würden bestimmt auch total gut zur Atmosphäre beitragen. Was denkt ihr darüber?

Liebe Grüße! :o

crashcids
06-01-18, 17:41
Es wäre sicherlich sehr interessant, wenn sich die Musik und die Geräuschkulisse dem wirtschaftlichen
und spielerischen Fortschritt anpasst und verändert ... jedoch sollte der Grundtenor derselbe sein.
Zuviele Geräusche ala' Dampfmaschine, Dampflok, fallende Stahlteile oder Nieten derselben würden
mich nach einigen Spielstunden wohl eher nerven. Das fand ich schon im Anno 2070 schlecht gelöst.

Taubenangriff
06-01-18, 19:03
Typische Musik des 19. Jahrhunderts, huh?

Wenn du Lust hast, dir Klavierstücke oder ellenlange Symphonien anzuhören, dann gerne, die Durchschnittslänge eines Stückes ist dort zweistellig.
Nicht das ich etwas dagegen hätte, aber die Aufgabe einer atmosphärischen Hintergrundmusik kann durch diese Stücke nicht übernommen werden.

Daher bin ich eher dafür, dass die Kompositionen, die Anno 1800 schmücken sollen, eine Betrachtung vom Standpunkt unserer Epoche sein sollen. Von dem, was ich schon gehört habe am Ende von AnnoCasts, ist die Musik aber wirklich top! Ich weiß dass Dynamedion uns da nicht sitzen lassen wird, die Musik ist und bleibt seit jeher super.

Edit: Wohl zu früh gefreut.

SethSteiner
06-01-18, 19:31
In dieser Zeit gab es aber nicht nur Beethoven, Wagner, Liszt, Verdi und Tschaukovski, sondern auch Unmengen an Volksmusik, Märsche und so weiter und die waren dann auch schon eher vergleichbar mit moderneren Titeln was die Länge und Ausführung angeht. Ein "When Johnny Comes Marching Home" war schon recht kurz und knackig gewesen. Grundsätzlich aber gefällt mir das was wir gehört haben schon mal sehr gut, da habe ich nichts zu meckern. Ganz allgemein fand ich übrigens die Sherlock Holmes Musik (die Filme mit Robert Downey Jr.) äußerst gelungen, auch wenn ich keine Ahnung habe wie nah das tatsächlich der Zeit ist aber als Zuschauer kann ich sagen, sie hat absolut ihren Zweck erfüllt mich in diese Zeit zu entführen.

Krapfn91
07-01-18, 00:24
Kannst du mir vll verraten obs dazu einen Beitrag oder sowas gibt? Bzw, was hast du dort (wo?) gehört?^^ Neugierde, sorry

Russische Klassik aus der Zeit ist extrem bewegend und emotional ( gut auch wenns meistens Liebe und Hass ist ... :D ). Da is durchaus einiges über das
ich mich freuen würd es zu hören sofern man sich wirklich an "Orginale" halten will ..

Fand das in Anno 1604 schon bessa wie bei allen anderen :X

SethSteiner
07-01-18, 15:56
Kein Grund sich zu entschuldigen.^^ Das einzige was bisher zu hören war, war meines Wissens im Twitch Stream, im Intro und Outro.

SkylarBanes
06-02-18, 19:34
Ich finde auch, dass das ein ganz wichtiger Punkt ist.
Im Gegensatz zu Crashcids finde ich, dass Anno 2070 in Sachen Musikgestaltung hervorragend umgesetzt wurde. Es gab viele Soundtracks, die wirklich unterschiedlichste Atmosphären schaffen konnten und ich glaube, viele Spieler haben das auch so empfunden.

Ja Dampflokomotive wär schön; auch gut fände ich sowas wie Geräusche aus dem Bergwerk usw..

Was die Musik angeht wären individuelle Soundtracks für das Spiel sicher gut; allerdings fände ich es auch sehr erfreulich, wenn ein bisschen klassische Musik aus der Zeit irgendwie miteingearbeitet werden könnte. Das heißt nicht, dass da irgendwelche ellenlangen Sinfonien laufen sollen - ich dachte da eher daran kurze, bekannte Motive (als Beispiel Mozart Sinfonie 40 Satz 1) hin und wieder mal anklingen zu lassen. Also etwas im Stile von ANNO 1602 und ANNO 1701.

WarIord_is_back
23-02-18, 04:23
so einiges an Musik war ja schon zu hören, allerdings das war schon etwas....da fehlt mir der pepp bei da schläft man bei ein, aber gute Musik ist das A & O von Anno.

Taubenangriff
24-02-18, 11:35
Mhh... Am Ende des ersten Anno-Casts war tatsächlich ein halbwegs guter Track dabei.

Ein wenig loben kann man zwar schon, wegen einem melodisch ansprechendem und zur Epoche passenden Thema. Aber wie Dynamedion es verarbeitet, nein danke, aber das ist meiner Meinung nach eine glatte 4. Geht noch durch, aber gut eben auch nicht. Wer zur Hölle ist auf die Idee gekommen, für Musik, die die Entwicklungen des 19. Jahrhunderts wiederspiegeln soll, eine Gitarre als Soloinstrument für die erste Durchführung des Hauptthemas einzusetzen? Wie immer gilt natürlich, man darf, aber es passt einfach nicht.

Dazu klingt mir einiges sehr nach computergeneriert. Selbst wenn es nicht computergeneriert ist - es hört sich so an und das reicht, um die Atmosphäre kaputt zu machen. Am schlimmsten ist dabei das Stück, was am Ende des Gameplay-Streams (AnnoCast Episode 2) lief. Ich dachte die Arbeit am 2205-Soundtrack wäre schon abgeschlossen?

Naja, mal schauen wie der Rest wird.

Originale Motive einzuarbeiten ist zwar eine gute Idee, aber die Komponisten der Zeit haben die Themen nicht mal so aus der Hand geschüttelt, da stecken Gedanken hinter. Diese neu durchzuführen würde ihre ursprüngliche Wirkung komplett zerstören - Entweder die Musik stellt sich durch komplizierte Durchführungen in den Vordergrund des Spiels oder die Themen verlieren durch einfache Durchführungen ihren Charakter und es klingt genauso labbrig wie jetzt.

Chisutra
24-02-18, 14:41
Wer zur Hölle ist auf die Idee gekommen, für Musik, die die Entwicklungen des 19. Jahrhunderts wiederspiegeln soll, eine Gitarre als Soloinstrument für die erste Durchführung des Hauptthemas einzusetzen? Wie immer gilt natürlich, man darf, aber es passt einfach nicht.
Ich gebe zu dass dort bis jetzt wirklich noch keine Titel dabei waren die mich vom Hocker gehauen haben. Hatte teilweise etwas von Gedudel, das unbeachtet im Hintergrund laufen kann. Allerdings würde ich nicht sagen dass die Gitarre hier (https://www.twitch.tv/videos/182640481?t=00h02m41s) 'unpassend' wäre. Immerhin haben Saiteninstrumente eine recht lange Geschichte und sind damit eben nichts modernes. Ebenfalls könnte es sich hierbei auch nur um eine Variation des Hauptthemas handeln, weswegen ich mir noch keine Sorgen über den kompletten Soundtrack mache. Immerhin haben sie es meiner Meinung nach bisher bei jedem Anno-Teil geschafft einen umwerfenden Soundtrack zu zaubern und dabei auch noch völlig unterschiedliche Richtungen einzuschlagen.

Taubenangriff
24-02-18, 16:22
"Allerdings würde ich nicht sagen dass die Gitarre hier 'unpassend' wäre. Immerhin haben Saiteninstrumente eine recht lange Geschichte und sind damit eben nichts modernes."

Oh doch, sie ist verdammt unpassend und man hat sie oft gehört. Der Einsatz eines Gitarristen als Solisten, der von einem Orchester begleitet wird ist nicht umsonst äußerst selten, obwohl sie ein weit verbreitetes Instrument ist. Sie ist kein typisches Melodieinstrument wie bspw. eine Geige. Aber so wird sie eingesetzt, das wäre zu der Zeit so niemals passiert. es passt einfach nicht zur Zeit und das ist was mich stört - Als Teil eines Orchesters könnte ich mir sie sogar vorstellen, aber nicht als Solist.

WarIord_is_back
24-02-18, 17:07
ich meine auch Gitarre als solo Instrument war zu der Zeit nicht typisch aber warten wir mal ab.

Achtarm124
24-02-18, 18:21
Hier mal eine kleine Liste von Gitarristen und Komponisten, von denen es etliche bis in die grossen Konzertsäle der damaligen Zeit geschafft haben:
https://biedermeiergitarre.jimdo.com/gitarristen/

Ich lass mich überraschen.

WarIord_is_back
24-02-18, 18:54
Das es die gab war schon klar, aber mir wäre nicht bekannt das es zu der Zeit große Gitarren Konzerte gab, das Ding war zu der Zeit eher was fürn Hausgebrauch.

Chisutra
25-02-18, 13:01
Als Teil eines Orchesters könnte ich mir sie sogar vorstellen, aber nicht als Solist.
Du scheinst wirklich keine gute Meinung von der Gitarre zu haben, aber wenn sie zu etwas in der Lage ist, dann alleine ein Stück zu tragen. Die Zeit zwischen 1800 und 1900 war sogar der Ursprung der heutigen klassischen/ Konzertgitarre, die dann auch überwiegend alleine oder mit Begleitung genutzt wurde. Wenn du dir beispielsweise das Stück hier (https://www.youtube.com/watch?v=uSQzUx3QW2Y) anhörst, dann dürfte auffallen dass die Gitarre hier mehrere Stimmen übernimmt, was bei einer Violine denke ich nicht ganz so einfach zu schaffen ist.
Aber ich muss dir zustimmen dass die Gitarre in Verbindung mit einem Orchester nichts gewöhnliches ist und ich war auch etwas überrascht das zu hören.

Taubenangriff
25-02-18, 17:33
Eine gute Meinung von der Gitarre habe ich, warum auch nicht - wo ich selbst spiele *grins* - Das Nokia-Stück habe ich auch schon selbst gespielt.
Die Gitarre ist aber, wie du schon sagtest, ein Soloinstrument, aber auch kein Solist, der von einem großen Orchester begleitet wird - Ein polyphones Instrument eben.
Die Gitarre kann ein Stück tragen, jedoch nicht über die Melodie, und das ist das Problem beim Einsatz in den Soundtracks - wollte ich eine Gitarre einbauen, dann als einen tragenden Faktor in einem Ensemble aus Gitarre, Flöte, Violine o.ä für einzelne Stücke, die sich klar von den großen Orchesterwerken unterscheiden, Kammermusik quasi.

"Aber ich muss dir zustimmen dass die Gitarre in Verbindung mit einem Orchester nichts gewöhnliches ist und ich war auch etwas überrascht das zu hören." Da sind wir wohl einer Meinung :)

xsicez0r
28-02-18, 14:23
Ich wäre schon froh darüber, wenn Musik vergangener Anno-Teile verwendet werden würde.

Ich brauche jedenfalls keine aggressive Musik, sondern würde schon gerne auf Nostalgie setzen.

Solagon
28-02-18, 22:46
Es hat etwas gedauert, bis ich gefunden habe, worum es hier geht.
Der Stein des Anstoßes ist anscheinend ein Stück auf youtube namens "Anno 1800 Soundtrack - Wonders of the industrial revolution".

Da Anno 1800 ein Spiel ist und keine Simulation des 19.Jahrhundert, sehe ich die Verwendung einer Gitarre bei einem von vielen Soundtracks nicht so tragisch.
Tatsächlich gefällt mir die Variation mit Gitarre und ich sehe da eine willkommene Abwechselung von den ansonsten streicherlastigen Tracks.

Taubenangriff
01-03-18, 19:07
Gefallen oder nicht ist Geschmackssache.

Was man aber nicht widerlegen kann, ist, dass es schon ziemlich seltsam ist, eine Gitarre in die Melodiestimme zu legen.
Auch wenn es sich bei Wonders of the Industrial Revolution noch nichtmal um den Expositionstrack handeln muss, ist er trotzdem zum Einschlafen (im übrigen genau wie die Trailermusik)
Das Thema, welches man sich ausgedacht hat, hat viel Potenzial, aber genutzt wird es zu etwa 20%.

Dazu die das Einpennen verstärkende Wiederholung, die würde ich am liebsten ganz rausnehmen, eine Wiederholung kann bei Tänzen sinnvoll sein - oder, wenn der Teil von seiner Komplexität her so einschlägt, dass man ihn noch einmal spielen sollte, um dem Hörer die Ideen des Stücks verständlicher zu machen. Nur gibt es in "Wonders of the Industrial Revolution" keine solche Komplexität, nur irgendwo gespielte Einsätze und ein Tondurcheinander. Das zweite Thema bringt Abwechslung, jedoch auf Kosten des ersten Themas, welches komplett verschwindet. Einzig und allein eine Kontrapunktierung findet sich in beiden Durchführungen.

Diesen Teil nochmal zu wiederholen wirkt besser als Schlaftabletten. Dem Stück fehlt die Brillianz. Es fehlt die Struktur, es fehlen komplexe Motivableitungen und vor allem die Verschachtelung aus Motiven. Die Gitarre wirkt dazu erzwungen, als ob man als Zeugnis dieser Zeit unverwechselbar eine Gitarre einbauen wollte. Ich würde sie als Teil des Orchesters einbauen, nicht als Solisten vor dem Orchester.

Azrael5111
05-03-18, 20:48
Schön wäre es auch wenn es andere Musik gäbe wenn man sich in einer anderen Session, in der Kolonie, befindet. Dann wäre es sicher stimmungsvoller wenn es dann Musik von dem jeweiligen Landstrich/Volk geben würde.

Chisutra
23-03-18, 12:40
Zum neusten Stream (https://www.twitch.tv/videos/241578431) muss ich denke ich einmal wieder meinen Senf dazugeben. Mir gefällt definitiv wie hier der metallische Klang eingebracht wird, allerdings scheint das schon eines der aggressiveren Kampfstücke zu sein und dafür fehlt mir hier definitiv die brachiale Wucht, die z.B. der Chor hier (https://youtu.be/t_AUZVS5LP0?t=3h16m48s) bei 1404 reingebracht hat.
Allerdings ist das gerade das Dilemma das ich habe. Passen Chöre überhaupt in das Setting? gibt es ein Gesangsprofil des 19ten Jahrhunderts? Allzu sehr kenne ich mich damit im allgemeinen nun nicht aus.

Das Stück das im Stream (https://www.twitch.tv/videos/241578431?t=01h00m33s) hingegen zum Schluß lief passte perfekt und gefiel mir wirklich. Man könnte fast schon denken es wäre für den Charakter geschrieben worden :rolleyes:
Zuletzt noch das Stück nach dem Stream (https://www.twitch.tv/videos/241578431?t=01h02m21s). Kommt da der orientalische Flair nur zu mir rüber? ; )

Sauerbraten95
23-03-18, 18:25
Zuletzt noch das Stück nach dem Stream (https://www.twitch.tv/videos/241578431?t=01h02m21s). Kommt da der orientalische Flair nur zu mir rüber? ; )

Auch ich fühlte mich stark an Anno 1404 erinnert.

Taubenangriff
23-03-18, 20:58
Sorry, ist die Arbeit am Anno 2205 Soundtrack nicht abgeschlossen? Das war doch was anderes, oder?
Dazu hör ich da nix orientalisches, warum auch, die dazu notwendigen Kompositionstechniken sind ja auch nicht vorhanden. Erstes Stück finde ich akzeptabel, das zweite bedarf einer Überarbeitung.

Chisutra
25-03-18, 16:37
Sorry, ist die Arbeit am Anno 2205 Soundtrack nicht abgeschlossen?
Ich geh einfach mal davon aus dass du dich auf die drei von mir angesprochenen Stücke beziehst. Dann kann ich den Vorwurf allerdings nicht wirklich nachvollziehen. Was ist denn am OST von 2205 so charakteristisches, was du hier wiederfindest?
Der orientalische Klang den ich erwähnt habe kommt bei mir eher durch die Wahl der Instrumente und vielleicht den Beat der Percussion auf. Inwiefern dabei der Mangel an angewandten Kompositionstechniken auffallen soll kann ich nicht beurteilen.