PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Orbit & Börse



astracomposita
14-12-17, 21:17
Huhu.

Gibt es irgendwo ein Handbuch, wo die zwei Sachen mal erklärt sind?

Wieviele Astronauten da hingeschickt werden müssen. Für wie lange. Aus welcher Region die kommen soll(t)en. Und halt generell mal, was man da oben zusammenbauen kann.

Tja und Börse.. gestern mal reingeschaut, Anteil von jemanden gekauft, Bilanz dann 2Mio in den Miesen, also schnell wieder Sicherungsspielstand geladen und die Börse für schlecht befunden, da leider auch absolut undokumentiert.

astracomposita
14-12-17, 21:27
**edit:

Noch eines: ich konnte gestern so ein Modul an einen Betrieb setzen, wovon aber nur eines verfügbar war (war glaube ich zur Stromersparnis). Mit Hochstelltaste ließen sich wieder die anderen bauen. Warum das plötzlich möglich war, woher ich das habe und wofür... keeeeine Ahnung.

Achtarm124
15-12-17, 00:21
Ein Handbuch o.ä. gibts nicht, lediglich zwei Fundgrube-Videos, wo der Orbit u. Börse in bewegten Bildern erklärt wurden - z.Z. kein Link verfügbar.

Empfohlene Taktik:
1. Konzentration auf Orbit
Anfangs gibts nur eine Stationserweiterung, diese sollte mit Astronauten versorgt werden. Je Erweiterung werden 10 Astros benötigt, ein Weltraumbahnhof liefert max. 25.
Durch Astros + geschickte Modulanbau wird Expertise generiert (oben links neben Iridium). Diese Expertiese braucht man, um im Nexus weitere Stränge, Erweiterungen und Module freizuschalten. Fange mit den Biologen in der gemässigten Zone an und erforsche alle 5 Infrastrukturstränge rechts und links davon. Dadurch gibts weitere Ausbauteile.
Ist das erledigt, dann fange mit Elektronik + Astros aus der Arktis u./o. Tundra an, dito beide Strahlen rechts und links gleichzeitig.
Nun den letzten Strahl mit Energie o. Schwerindustrie mit Astros vom Mond.
Tip - richtige Plazierung der Module mit Vollbesetzung an Astros und ohne eine Tonne Ware bringen je Erweiterung 700 Pkt.. Reicht voll aus, um Expertise für alle 12 Erweiterungen und der gewünschten Forschung.
Lediglich für den Erfolg Orbit müssen insgesamt 1200 Pkt. erreicht werden. Baulayouts gibts teilweise bei Google unter Bilder.

2. Börse:
Grundsatzfehler ist einmal die Neugier - was ist das - gepaart mit teilhafter grottenschlechter Bilanz.
a) Kampftyp - Bilanzüberschuss ca. + 150.000 = dauert seine Zeit um alle der Big5 zu übernehmen
b) Middle - Überschuss + 300.000 - dauert zwar auch, aber irgendwann ist es geschafft
c) Softy - Überschuss + 450.000 - mit gedrückter +-Taste binnen kurzem alles Geschichte.
Also gilt Top-Bilanz mit Firmenlevel je nach Spielererfahrung - also Erfolg "1.von allen" gleich mitnehmen.
Weitere Börseerfolge sind "1 komplett übernehmen" und "von jedem einen o. mehrere Anteile haben".
Je erkauften fremden Anteil gibts mehr Produktionsboni. Diesen umsetzen in Versorgung zusätzlicher Einwohner (keine Synths!!) = Bilanz + Firmenlevel steigt oder wenn lukrativ Verkauf am Weltmarkt. Denn je schneller man seine Bilanz bis zum Limit auffüllt, desto eher kann neuer Anteil gekauft werden. Wenn dabei die Generierung von Einfluss (braucht man zum Kauf) mithält. Zur Einflussgenerierung - je höher das Firmenlevel, desto mehr gibts je Zeiteinheit.
Und hier machen die meisten den Fehler = die Big5 rennen mir davon. Irrtum!!
Selbst in Veteran mit Einstellung "schneller Wachstum" warten alle der Big5 auf dich = damit du Erster wirst.
Tip 1 - alle Sektoren vor der Börse kaufen. Nach Börsenbeitritt muss man x Anteile des jeweiligen Sektoreigners besitzen.
Tip 2 - keine der fremden 3 freien Anteile kaufen - gibts für Lau nach Übernahme aller. Die eigenen freien evt. ja = bringen mehr Produktion.
Tip 3 - Querfeldeinkauf als Anfänger vermeiden. Erst einen komplett mit 7 Anteilen übernehmen und dann scheidet er aus.
Tip 4 - Nutzung der Spionageaktionen - lohnt sich damit mal zu experimentieren.
Tip 5 - Aufträge der NPC für Einflussbelohnung annehmen - Querverweis auf Orbit und bestimmter Forschungen
usw.

Gibt inzw. auch etliche, denen das auch in Veteran gelang - also Kopf hoch, Augen zu und durch.

astracomposita
15-12-17, 19:24
Ok, vielen Dank erstmal. Lese ich mir nachher nochmal in Ruhe durch. :D

Was mir eben auffiel: Demnach reicht es ja aus, von einem grünen Sektor Astromännchen zu entsenden?

Achtarm124
15-12-17, 22:40
Jo, ein Raumhafen und ringsrum Angestellte - bringt zwar erstmal keine 25 Astros, aber reicht für die ersten 2 Erweiterungen. Auch ohne vollbestzte Astros generieren optimal angeordnete Module genug Expertise um weiterzukommen.
Z.B. kann ein Endausbau mit den maximalen 12 Stationen inkl. aller Forschungen für ein Rekordbauerspiel mit lediglich zwei Raumhäfen und ohne Warenlieferung erreicht werden und das mit der nichtmanipulierten Original-Spielversion.
Lass dich also nicht von Bildern im Netz irretieren, wo z.B. 999 Einfluss zu sehen sind. Kommt nur von Spielern, denen dieses Spiel selbst im Schwierigkeitsgrad Easy noch zu schwer ist.

astracomposita
16-12-17, 13:32
Danke, ich werde das nachher nochmal ansehen.

Kannst du noch was zu diesem Stromsparmodul sagen? Eines konnte ich setzen, brachte mir 15% Ersparnis. Allerdings nur dieses eine, ich konnte also nicht 5x15%-Dinger bauen, wie sonst üblich. Warum und woher? :p

Achtarm124
16-12-17, 17:44
Solltest ruhig mal die Zeit nehmen, in Q&A bzw. Tips durch alte Threads zu blättern.
Hier u.a. Disku zu Modulen: https://forums-de.ubi.com/showthread.php/151859-Moduleffekt-Arbeitsplatz-Wartung
Maximale Anzahl 5 - z.B. 4 x AK + 1 x Energie = nix 5 x Energie + 5 x Logistik + 5 x AK o.ä..

astracomposita
16-12-17, 20:14
Na das ist doch klar. Bei Stufe 65 sollten die grundlegendsten Sachen langsam sitzen.. :)

Aber das Wort fiel da eben irgendwo: Es sind wohl durch Wahlen erhältliche Module, wovon ich eines hatte.

astracomposita
18-12-17, 20:34
Ist es eigentlich normal, daß ich nur 500 Mohrrüben von einem Mondsektor zu den Astros senden kann?

astracomposita
18-12-17, 21:04
Tja, kann leider nicht mehr ändern oben den Beitrag.

Eine Frage hatte ich noch: Wenn man den Bio-Kessel erhalten hat, kann dieser ja an entsprechenden Betrieben angebaut werden, wenn ich das richtig sehe. Vorausgesetzt, was pumpt genügend Biokatalyse von der Pampa.., äh Tundra in den Sektor, wo der Kessel diese benötigt, um zu laufen, ja?

astracomposita
18-12-17, 23:12
Das mit den Rüben aus #9 hat sich erledigt. Habe die Zahl falsch interpretiert.

Der3ine
18-12-17, 23:41
Ja, die Tundramodule benötigen entweder Biokatalyst oder Aerogel damit sie funktionieren.

Achtarm124
19-12-17, 10:49
Biokatalist
Beispiel - Produktion benötigt 64 Biokatalyst - werden nur 32 geliefert, ist der Produktionsboost eben nur 50%.

Kapazität der Handelsrouten
Je nach Firmenlevel erhöht sich die Kapazität der Routen. Hier ist übrigens bilanzmässig ein riesen Potential für Anfänger geben.
Jede Route kostet Geld je nach Menge. Also erstmal soviel Routen mit kleiner Warenmenge erstellen, bis man mit der nächsten Route dieser Ware das Kostenlimit des nächst grösseren Routenkosten erreicht bzw. überstiegen wird. Nun diese zig kleinen Waren-Routen löschen und alle zusammenfassen usw..

Upps, gab eine Seite 2.

astracomposita
19-12-17, 19:43
Ok, danke. Wobei ich wie gesagt mit Stufe 65 über den Punkt hinweg sein sollte, an dem ich mir Gedanken über die Kosten für ne Handelsroute machen darf. Da müßte ich schon sehr unwirtschaftlich gebaut haben, damit mich sowas in den Ruin treibt.. :)

Aerogel gucke ich mir nochmal an, soweit war ich wohl noch nicht. Meine Frage zielte eigentlich auch mehr darauf ab, ob mit dem Kessel sektorweit alles gepusht wird von der jeweiligen Betriebssorte oder nur der eine, wo der Kessel dran hängt. Dann also nur der eine, is ja auch logisch.

Aber erstmal fehlen da jetzt schon beim dritten LW-Modul im Orbit irgendwie Astronauten und schon fängt die Sucherei und Leserei wieder an, warum das so ist. Im Moment ist es so nervtötend, suchen, lesen, suchen, lesen, ich setz mich noch zweimal vor und dann wird eben stupide irgendwo ein Ding zusammengegoogelt, nachgebaut und fertig. Puzzeln gerne, aber da habe ich schneller den Zauberwürfel gerade gebogen, bevor ich stundenlang da im All verbringe.

LadyHahaa
19-12-17, 21:42
[...] oder nur der eine, wo der Kessel dran hängt. Dann also nur der eine, is ja auch logisch.

Aber erstmal fehlen da jetzt schon beim dritten LW-Modul im Orbit irgendwie Astronauten und schon fängt die Sucherei und Leserei wieder an, warum das so ist. Im Moment ist es so nervtötend, suchen, lesen, suchen, lesen, ich setz mich noch zweimal vor und dann wird eben stupide irgendwo ein Ding zusammengegoogelt, nachgebaut und fertig. Puzzeln gerne, aber da habe ich schneller den Zauberwürfel gerade gebogen, bevor ich stundenlang da im All verbringe.

Zum Kessel:
richtig erkannt, nur der eine Betrieb wird gepushed.

Astronauten ist eigentlich gar nicht so schwierig.
Du hast pro Klimazone eine Sorte Astronauten. Einmal durchklicken, dann weißt du wo welche sind.
Und wenn zu wenig auf der Station sind, dann baust du eine neue Startrampe.

astracomposita
19-12-17, 22:29
Ach, war doch die zweite Startrampe? Das hatte ich eigentlich als erstes ausgeschlossen, weil doch eine pro Sektor-Zone reichen sollte. Ich wollte erst losbauen, fand es dann aber soo abwegig, daß... naja.. :)

astracomposita
19-12-17, 23:33
Ok, die zweite Rampe hats gebracht, leuchtet ein. Hätte den Versuch mit dem leichtesten Weg einfach gehen sollen. :)

So, bleibt das alte problem, Orbit. Eine letzte Chance noch: Hast du zufällig irgendwas parat, was einem das System dahinter näher bringt? Nicht für Bekloppte oder so, einfach erklärt, wie was funktioniert. Mehr nicht. Habs eben noch mal probiert, ich..ich.., ich kann das gar nicht wieder geben.. ich baue ein "Stäbchen" ja? Einfach mal gucken, was passiert. Möhren sind da, Korallen auch. Temperatur stimmt. Entdecke unten, Expertise läßt sich wohl noch mehr steigern, wenn da noch Module zwischen sind, was weiß ich warum, es ist wohl so. Also, mehr Stäbchen dran, Module zwischen. Einfach mal ein paar von diesen Rädchen-Modulen ausprobiert, 4 Stück gebaut zum gucken, immer noch 1cm frei, bis wohl das Maximum erreicht ist. Na gut. Mal nur zwei Rädchen gebaut und zwei von diesen Solardingern, war zwar der Solar-Balken etwas gefüllt, dafür jetzt aber der Rädchen-Balken komplett leer. Zählen irgendwie nicht mehr, wenn zwischen dem Labor und dem einen Modultyp noch ein anderer zwischenhängt. Keine Ahnung, wieso und das ist der Punkt, wo mich komplett die Lust verläßt, mich damit überhaupt zu beschäftigen. Weil es ohne (hilfreiche) Dokumentation komplett in stundenlanges stupides rumdoktern ausartet.

Anderes Beispiel: einfach mal so ca. 10 "Stäbchen" gebaut, das Labor hängt also ziemlich weit entfernt einfach so da dran. Zum Test nur eines von diesen Rädchen-Modulen zwischen gesetzt. Ergebnis: Rädchen-Balken jetzt plötzlich ähnlich voll wie beim ersten Versuch mit 4 Rädchen auf recht kleinem Stäbchen-Weg. Vielleicht ist das System dahinter recht simpel und ich verstehe es einfach nicht, möglich. Aber allein die Vorstellung, da Stunden und Tage investieren zu müssen, um ein funktionierendes System aufzubauen, welches mich mehrere Stufen unterschiedlicher Bereiche der Forschung nutzen läßt, entfacht in mir einfach nur einen Brechreiz. Hier wollte man wohl mal zeigen, daß man einfach zu durchschauende Forschungsbäume auch dermaßen verkomplizieren kann, daß die Forschung quasi eine eigene Forschung erfordert. Knöpfen drücken in der Schule? Pah, das war in alten Anno-Teilen vielleicht mal so, wir sind hier in der Zukunft!! Oder Spielzeit strecken, da ohne Random-Gameplay-Elemente der Wiederspielwert eh gesunken ist gegenüber den Vorgängern, ich weiß es wirklich nicht.

Expertise genauso. Kommst in der Höhe nicht weiter, weil auf den seitlichen Teilen irgendwie erst wieder was anderes erforscht werden muß, dann fehlt für den eigentlichen Kram wieder Expertise, wo kommt die dann wieder her, herrlich herrlich. Stundeslanges wühlen in irgendwelchen alten Beiträgen oder youtube, wieder irgend so einem Sabbelkopp da zugucken müssen.. ich kriech echt das große Kotzen, ganz ehrlich. Allein diese Schreiberei hier.. es is... ne ne

Okay, hast du noch was, wo sich das in, sagen wir einer Viertelstunde in Grundzügen aneignen ließe? Wollte fast anarbeiten schreiben, weil das ist es. Arbeit, nicht spielen. Irgendn Link, wo's kurz und knapp beschrieben ist für einen letzten Versuch.

Achtarm124
20-12-17, 01:13
Hast doch bei deinen Experimenten schon das wichtigste erkannt - die jeweilige Station muss jeweils direkt mit jedem Modulen verbunden werden. Nicht umsonst hab ich in der ersten Antwort auf Bilder bei Google hingewiesen.
Dank der Forumstruktur müssen Bilder extern gehostet werden - gibts nicht genug Zugriffe, sind diese Bilder im Nirwana verschwunden.
Neben Google gibts diverse Orbitbilder in der Mediathek der Annothek und auch diverse Saves, die garantiert dein Problem Orbit anschaulich lösen könnten.

Ein Modul kann u.a. von 4 oder mehr Stationen gleichzeitig genutzt werden, je Entfernung variert dann der Versorgungsgrad.
Ein möglicher Bauvorschlag:
1 Verlängerung an Weltraumstation, rechts und links am Ende 1 Verlängerung - nun in Richtung der ersten Verlängerung oben und unten nach aussen verlängern und nach der ersten eine Querverbindung - hier dann in der Mitte erste Station und per Verlängerung an dem Aussenring jeweils ein Modul. Man muss nur drauf achten, dass der Verbindungsknoten, wo ein Modul sitzt, dann den Durchgang für andere Module blockiert.
Da man je nach Fortschritt der freigeschalteten Nexus-Entwicklungsstränge radiusmässig anfangs eingeschränkt ist, kann man diese Taktik an anfangs zwei gegenüberliegenden Anschlüssen der Weltraumstation praktizieren. Zum Erreichen aller Orbiterfolge ist eh am Ende mehrmaliger Orbitumbau angesagt und den letzten mit den 1200 Expertise würde ich dann angehen, wenn du dich für deinen Nexus entschieden hast und damit letztmalig umbaust.

LadyHahaa
20-12-17, 12:19
...

Okay, hast du noch was, wo sich das in, sagen wir einer Viertelstunde in Grundzügen aneignen ließe? Wollte fast anarbeiten schreiben, weil das ist es. Arbeit, nicht spielen. Irgendn Link, wo's kurz und knapp beschrieben ist für einen letzten Versuch.

sowas hier?
https://www.annothek.net/wbb4/index.php/Thread/7133-Alles-wichtige-zum-Orbit-DLC/

astracomposita
20-12-17, 21:40
Vielen Dank nochmal, gucke mir das gleich an. Entdecke zwar in deinem Beitrag, Lady, auch schon wieder 4 Videos mit zusammen ~1h Spielzeit, wo man im Grunde auch wieder nichts skippen kann, ohne vielleicht was wichtiges zu verpassen, aber es ist dann vielleicht einfach so. Wer's nicht rallt, bitte schön, das Rindernetz ist ja unendlig. :mad: Aber ich will nicht meckern, vielleicht bin ich auch einfach zu blöd und der Frust, weiter zu machen, tut dann sein übriges (was ich nicht glaube, wenn ich mir mal angucke, wieviele Beiträge es gibt, wo Leute entnervt aufgegeben haben und sich ihre Wunschstation von jemanden zusammenbauen ließen, der den Dreh raus hatte).

Zu dem 1200er Expertise-Erfolg: Das wird mit Sicherheit nicht passieren! Also das ich den kriege. Ich hoffe doch auch sehr, daß ich den auch gar nicht kriegen muß, um alles nutzen zu können.. oder..??! Das fehlte jetzt gerade noch..

Ich bin eh kein Sammler von diesem Kram. Einfach, weils recht stupide ist und Spielumfang vorgaukelt, wo gar keiner ist. Das bringt schon die Sache an sich mit sich: Entweder lasse ich den Spieler Erfolge quasi im normalen Durchspielen erreichen ("Erledige 20 Aufträge") oder die Entwickler greifen auf sonstwas für Szenarien zurück, die man dann auch nur aus einem Grund erledigt, nämlich der, daß dieses verdammte Ding endlich pling macht ("Habe 1000000 Einwohner, aber produziere keinen Strom") und andere skurile Sachen, die bestimmte Areale im Hirn ansprechen, warum man diesem Mist überhaupt hinterher hechelt. Beide Möglichkeiten von Erfolgen sind in meinen Augen komplett wertlos, richtig clever zu erreichende achievements sind ähnlich selten wie die blaue Mauritius.

Wenn ich nochmal bei den Erfolgen bleiben darf, nur mal kurz aus der globalen Erfolgsstatistik von Steam (und ich weiß sehr wohl, daß die mit Vorsicht zu genießen sind, weil ja auch tausende Spiele im sale gekauft werden, die dann aber niemals angespielt werden): Den Erfolg zB. mit der 600er Expertise haben derzeit 3% aller Spieler erreicht, den 1200er ein (1) ganzes Prozent. Nicht gut für Anno oder für den Orbit im Speziellen, weiß ich nicht. Aber gefühlt bin ich nicht alleine und das so ein integraler Bestandteil eines Annos, womit sich der Spielverlauf doch auf nicht zu unterschätzende Weise beeinflussen läßt, von den Spielern nicht zu Ende genutzt wird oder zu Ende genutzt werden kann, da sollte sich der Gamedesigner mal hinterfragen, ob er wirklich so einen guten Job gemacht hat. Nicht böse gemeint, aber es ist irgendwie am Spieler vorbei entwickelt. Anspruchsvoll gerne, aber von zehn auf dem Tisch liegenden Designvorschlägen den auszuwählen, der in solch einen Frust ausartet, wo man an einer Hand abzählen kann, daß die Hälfte schon nach einer Stunde Fehlschlägen das Handtuch wirft, die Erkenntnis hatte ich nach der Hälfte der Zeit.

Ja, man hat wohl was mit All und so gesucht, Module usw. aber hier wäre weniger eben doch mehr gewesen. Von mir aus bischen Bauerei im Orbit, ranschaffen von Astronauten und vielen teuren oder teuer zu produzierenden Waren, aber das da? Vor zwanzig Jahren vielleicht noch Lust drauf gehabt, aber abends sich da noch reinzufuchsen? Njet.

Ich gucke jetzt aber trotzdem nochmal durch. :)

astracomposita
21-12-17, 01:41
So, ich bin raus. Ist mir zu hoch, zu zeitaufwendig, vermutlich ist es mir aber einfach nur zu blöde. Ja, ich glaube letzteres.

Das grundlegende Video aus LadyH's Beitrag ging ja noch, ok, da gehts auch nicht in die Tiefe. Aber wenn ich mir das hier angucke https://www.youtube.com/watch?v=zEAtuTst3ss , da kommt mir das kalte Grausen, wie man sowas releasen kann. Wie erwähnt vollkommen ohne brauchbare Anleitung. Gameplaytechnisch aus meiner Sicht unter dem Niveau alter Rollenspielbretter aus den 90ern. Und davon waren einige alles andere als zugänglich.

Ich gebe den Kommentar aus obigem Video mal komprimiert wieder: Das zählt jetzt für hier, das zählt für hier und wenn das hier hinmache, zählt es für hier. Und desto weiter weg, desto schlechter ist es im Prizip, aber wenn man das jetzt hier hinbaut, verteilt es sich, dafür habe ich aber nur ein wenig von jedem, aber besser wie gar nichts. Dann fehlt noch ein anderes Modul.. die Dinger müssen im Prinzip auch gar nicht so brüllermäßig laufen.. den kann man auch hier hin setzen, weil der dan über diesen und jenen Weg geht. Wobei es auf diesem Weg zu warm ist, also noch ein Kühlmodul und jetzt sehen wir, daß dieses Modul zu kalt wird, aber dafür können wir ja dieses [noch ein] Modul zum blocken nutzen. Hier habe ich gerade mal umgesetzt, damit wir noch ein bischen mehr Expertise bekommen.. Hier ist die Schwerindustriekammer, so und jetzt schauen wir hier, setzen wir jetzt einfach mal hierhin, so.. 166... dann wieder Temperatur zu niedrig, das heißt, wir setzen einfach mal was dran, was.. so, Solarzelle fehlt auch..

An dieser Stelle breche ich mal ab, das geht so weiter. Die Kritik richtet sich nicht an den, der das da im Video erklärt, sondern wie gehabt am System. Ja, ich meine jetzt sagen zu können, die Steam-Statistik stimmt sehr wohl. Diesen Softwaremist hat wirklich nicht mal ein Prozent bis zum (bitteren) Ende durchgezogen. Ich weiß nicht, ob dieser Herr Riegert noch verantwortlich ist für die Reihe, aber ich möchte dennoch ein paar deutliche Worte in seine Richtung los lassen, in der Hoffnung, sie werden vielleicht sogar gelesen und finden bei irgendeinem brainstorming Verwendung: Sehr geehrter Herr Riegert, ich weiß nicht, was sie in ihrer beruflichen Laufbahn schon für Projekte zu verantworten hatten, aber ich vermute, auch Sie werden mir zustimmen, daß dieser Teilaspekt von 2205 einen sehr tiefen Griff ins Klo darstellt. Nun sorgt so eine Kundenbeschwerde ja immer für Lacher, vorgetragen auf der letzten Konferenz zur Weihnachtszeit. Wurscht, vielleicht nimmt dennoch jemand was brauchbares daraus mit.

Vielleicht stimmt der Mann mir auch nicht zu, weil es im Grunde einfach zu durchschauen ist und ich kurz vorm Platzen des berüchtigten Knoten stehe. Ich sage: Nein. Bevor ich sowas hier zusammengebaut habe, um alle Bereiche nutzen zu können, habe ich meine Ingamespielzeit von 50 auf 100 verdoppelt:

https://abload.de/img/gttizsv6bukx.jpg (http://abload.de/image.php?img=gttizsv6bukx.jpg)
https://abload.de/img/q1k52b7uyupy.jpg (http://abload.de/image.php?img=q1k52b7uyupy.jpg)

Hehe, man muß sich das mal angucken.. Es geht wirklich nahtlos über vom Gefühl heulen zu müssen in ein unkontrolliertes Lachen..

So, was bleibt mir? Nachbauen. Beziehungsweise, erstmal wieder suchen suchen suchen, ob irgendwer schon mal ein Bild von meinem System hochgeladen hat. Haltet mich für einen Idioten, es macht mir so aber kein Spaß. Nicht selber entwickelt, nutze buffs von Bauten, die ich nicht selber kreiert habe. Nimmt mir total den Spaß. Ich hau Anno jetzt runter. Schade, weils in sich recht gut funktioniert und Spaß gemacht hat, aber 50h, dieses und jenes Sektorprojekt und hier noch was umgesetzt und da noch und später willste alle Bereiche ausreizen und stellst fest, das wird noch viel viel mehr zeit in Anspruch nehmen, mit ungewissem Ausgang, ob es vergebene Müh' ist.. nein, nein, nein. Metallschaum hin oder her. Schluß, aus. 13€ für's Komplettpaket war ok, die Lebenszeit war es nicht.

Eine Frage noch an dich Lady, weil du schon so nett warst, hier zu antworten: Hast du das alleine hinbekommen? Vielleicht nach einer Stunde oder zehn? Mit oder ohne Hilfe? Oder ist es dir egal, weil zwar nicht hinbekommen, aber die Welt ist ja auch so voll genug, da muß man nicht noch das letzte Quentchen rauspressen durch Forschung? Interessiert mich einfach mal. (Bist du eigentlich wieder zu 100% auf dem Dampfer? Wir hatten 2010 mal ein paar pn geschrieben zu 1404-Zeiten, da hatte ich aber glaube ich einen anderen Nick).

LadyHahaa
21-12-17, 03:04
...

Eine Frage noch an dich Lady, weil du schon so nett warst, hier zu antworten: Hast du das alleine hinbekommen? Vielleicht nach einer Stunde oder zehn? Mit oder ohne Hilfe? Oder ist es dir egal, weil zwar nicht hinbekommen, aber die Welt ist ja auch so voll genug, da muß man nicht noch das letzte Quentchen rauspressen durch Forschung? Interessiert mich einfach mal. (Bist du eigentlich wieder zu 100% auf dem Dampfer? Wir hatten 2010 mal ein paar pn geschrieben zu 1404-Zeiten, da hatte ich aber glaube ich einen anderen Nick).

Alleine? Nein.
Ich habe mir einen einzigen Tipp geholt.
und zwar
http://i.imgur.com/AocvBZF.jpg
dass man erst einmal alle grünen erforschen soll, einen Strang nach dem anderen.
Dann habe ich mich von der Vorstellung verabschiedet, mit der Zeit alles immer parat zu haben. Ich habe auf der Orbitalstation immer maximal 5 Werkstätten einer Sorte gebaut. Die so gut wie möglich versorgt und damit den Forschungsbaum ausgebaut. Dann die nächste Sorte und den nächsten Strang ... so lange bis fertig.
Einmal bin ich sogar in die Falle getappt, hatte eins von den gelben aktiviert, was sich auf die Rinderfarmen auswirkt und dann hab ich nicht genügend nachgedacht und umgebaut. Als ich die Forschung dann wieder aus geschaltet hatte, da ist mir fast der ganze Spielstand kaputt gegangen. War richtig heftig Arbeit, das wieder hin zu biegen.

2010 ... boah, da erinnere ich mich kaum noch ...
Muss ein anderer Nick gewesen sein, denn "the_harassment" war mir bisher unbekannt.
Auf dem Dampfer? Nee, bin jetzt im Trockendock abgestellt (Frührente) ;)

Achtarm124
21-12-17, 03:34
Hier ein Bild von einen Frontier in Easy um mal die Synths mir anzuschauen:
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=17e002-1513820399.jpg
Siehe oben - null Waren = geht auch ohne und bei zwei Astrosgruppen Unter- bzw. gar keine Versorgung.
Trotzdem genug Expertise vorhanden, um alle relevanten Forschungen in dieser Konfiguration freizuschalten.

Die zwei Stationen der Landwirtschaft sind Modulmässig optimiert und liefern ohne Waren 700% Bonus. Und der Bonus ist das Zauberwort - mit Vollversorgung inkl. optimalem Modulbau müssen 999% nur für den 1200er-Erfolg sein, ansonsten je nach Spielermentualität.
Und da ich nie Lust hatte, sinnlos Platz für die Waren dafür zu verbraten = alle meine Orbitlayouts haben mit Sicherheit 0 Waren, hab ich für den Erfolg für 3 Industriezweige dann mal den Weltmarkt bemüht.
Auszug aus der Orbit-Testfrage:
Gibts dafür nen Handbuch?
nach 10 h Ingame Reply desselben Testers:
Ups - hab den 1200er-Erfolg - war das alles?
Im englischen UBI-Forum gabs damals zig Layouts für die, die den 1200er Erfolg net schafften bzw. sich net mit dem Hintergrund der Spielmechanik beschäftigen wollten.

astracomposita
21-12-17, 22:53
Oha, Frührente? Das is aber auch nicht schön oder? :( Dachte, du wärest damals mal kurz etwas aus der Bahn geraten und danach ging alles wieder seinen geregelten Gang, was demnach so wohl nicht eingetreten ist. Ich wünsche dir dennoch alles Gute, suche dir ein paar Wege, die freie Zeit mit etwas sinnvollem zu füllen.

Zu deinem Bild kann ich noch sagen, daß das nicht die Schwierigkeit war, zu verstehen, was es da zu erforschen gibt. Es geht darum, vermutlich nicht mal in alle Ecken zu kommen, weil dafür ja die Umsetzung draußen im All vonnöten ist. Ohne 5 funktionierende LW-Labore kann ich doch die oberste LW-Stufe sowieso nicht erforschen oder? Ich ralls vermutlich einfach nicht.

@oktopus: Das mag ja sein, daß jemand den Erfolg quasi im vorbei gehen so geholt hat, aber es gibt auch 100j Raucher, die mit zwanzig angefangen haben zu qualmen. Will heißen: Dazu möchte ich die gesamte Auswertung sehen. Dem, der die Systematik sofort verstanden hat, stehen mit Sicherheit Leute gegenüber, die daran gescheitert sind. Mit Sicherheit. Ich bin nicht der einzige, der kein funktionierendes Gebilde auf die Beine gestellt hat, weißgott nicht.

Aber nochmal, ich will keinen dusseligen 1200er Erfolg. Ich wollte einfach irgendwas bauen, um irgendwie diese Labore nutzen zu können. Ist doch richtig oder? Muß ich doch?! 5 Stufen LW, 5 Industrie und 2x1 was anderes oder was weiß ich, was die Obergrenze darstellt. Mehr nicht. Aber ich habe es leider nicht hinbekommen, diese so zu bauen, daß es irgendwo nicht zu heiß oder zu kalt ist, irgendwo dieses von jenem blockiert wird, bzw. die Wirkung eines Moduls durch ein anderes aufgehoben wird und so weiter und so fort. Ich weiß im Grunde nicht mal richtig, was ich wie baue. Wofür ich baue und was ich überhaupt erreichen will. Erreichen muß, um meine Wunschvorstellung nutzen zu können.

Es ist nicht die Kunst, etwas so auszuklügeln, daß es Hirnschmalz erfordert, es umsetzen zu können. Gib mir eine Woche und ich zimmere ein ähnliches System, wofür ich dann alleine den Schlüssel in der Hand halte. Insofern mag der Orbit sogar brilliant sein. Nein, die Kunst ist es, es so aufzubereiten, es so zugänglich zu machen, daß eben nicht die Hälfte der Spieler gefrustet das Handtuch wirft. Den Schlüssel quasi weiterzugeben.

Ich möchte es nochmal betonen: Ich kann in einem Anno plötzlich die Schule nicht mehr betreten, weil ein übereifriger Designer ein Labyrinth davor haben wollte. Ist doch ne glatte sechs oder nicht??! Wie Doom ohne Munition. :mad:

Der3ine
21-12-17, 23:30
Sieh dir für die Raumstation doch mal diesen Thread an (falls nicht schon geschehen: Raumstation Eigenschaften (https://forums-de.ubi.com/showthread.php/158438-Raumstation-Eigenschaften)

Dort wurde das System erklärt und über mehrere Seiten noch einige Fragen beantwortet.

astracomposita
23-12-17, 18:34
Aufgrund der Uhrzeit hatte ich vorgestern keine Lust mehr, Anno wirklich runterzuhauen. Insofern ist es also noch auf der Platte und ich werde einen weiteren Versuch unternehmen.

Dein obiger Link beinhaltete eben beim überfliegen schon mal ein paar Eckpfeiler, vielleicht nicht das unwichtig. Und so langsam stellt sich mir eine generelle Frage: Ist dieser ganze Modulquatsch für mich überhaupt wichtig? Werde ich oben als Beispiel genanntes 5-5-1-1-System auch realisieren können, wenn ich einfach nur die Werkstätten an eine Stange setze und die arbeiten dann halt, bzw. gelten als aktiv? Oder läßt sich sowas nur realisieren, wenn ich auch so ein übles Gebilde baue wie oben auf dem Schirmschuß? Mit voller Versorgung von Möhren und den anderen geforderten Waren?

Oder umgekehrt: habe ich die ganze Zeit zu kompliziert gedacht? Habe im Moment drei LW-Labore da hängen, die sind von Haus aus wohl im richtigen Temperaturbereich, jedenfalls kann ich die Knöpfe in der Forschung aktivieren. Bei anderen Labortypen ist ne Wolke weil zu kalt oder so, geht da der Modulkram los oder kann man die auch nutzen, weil laufen tun sie ja und auch dort im Forschungszweig der jeweiligen Betriebe kann ich was aktivieren, obwohl die Prozentanzeige im Labor selber auf 133 statt 200(?) steht.

Ich stelle mir gerade vor, wie es wäre, wenn ich meinen Fernseher anmache und etwas elementares wie die Farbeinstellung nutzen will und da ploppt so ein Bildschirm auf, der mir sagt, hinten ist es ein bischen kalt, da müssen sie erstmal was dran machen. Und hier blockiert eine Leiterbahn eine andere, bitte probieren sie doch, diese umzulöten. Lassen sie sich dabei nicht entmutigen, kaum ein Laie schafft das beim ersten Versuch. Zudem wäre ein bischen mehr Strom aus der Energie einer geriebenen Möhre, hinten durch die Entlüftungsschlitze geschüttet, auch nicht verkehrt. Moment, muß doch auch anders gehen, Handbuch her. Gibt aber keines, trolololol.

Nun ist mein Wohnzimmer nicht das All, wo man mit ganz anderen Bedingungen klar kommen muß, ist mir klar. Aber jeder wird nachvollziehen können, daß man bei so einem Fernseher nicht zehnmal Zeit aufgewendet hätte, um ein verdammtes Forum aufzusuchen, sondern dieses Teil nur einmal aus dem Fenster geschmissen hätte. Oder dem Händler an die Birne, Fehlkauf. Ihr seht, schon 15min schreiben zu dieser Thematik und schon habe ich wieder ein mentales Hiroshima hinter mir :mad:

astracomposita
25-12-17, 17:48
So, vielen Dank Der3ine, oben in deinem Link stand in der Tat schon mal recht gut zusammengefaßt, was die vorherrschenden Bedingungen sind.

Zudem muß ich ein wenig zurückrudern. Ich weiß im Moment gar nicht, ob ich mein Ziel wirklich schon erreicht habe, aber derzeit läuft ein 5Landw/3Bio/3Elek/1Schwer-System. Zumindest sind die Knöpfe in diesen Bereichen gelb. Übrig sind noch 59 Expertise glaube ich, obwohl alle 6 oder 7 rangeschafften Waren wieder eingedampft wurden. Also hätte ich das gewußt, was genau man erreichen muß, um das Mindeste, das pushen von einzelnen Industriezweigen, zu erreichen, hätte ich hier nicht so einen Herrmann gemacht und mich nicht zum Willie. Soll ich mal einen screenshot posten, wie meine Station nun aussieht? Ich beschreibe mal: Stäbchen hier, Stäbchen da, Labor, Modul, oh, rote Wolke, blaue Wolke und ein bischen Eis ist auch mit dabei ~swing~. Also noch ein Stäbchen, shallala, Modul, Modul, zack.

Es läuft aber. Wofür ist denn das Konzept eigentlich im Endeffekt gedacht? Wahrscheinlich nur für den, der wirklich auch die Seiten-Vorteile alle auf gelb machen will? Oder.... *tusch* für Erfolgsjäger.

Danke auch nochmal an Lady, der Durchbruch war der Hinweis, sich erstmal um die grünen Knöpfe zu kümmern. Logisch, es wird später ja immer mehr Expertise erforderlich, wenn schon Laborvorteile genutzt werden und nebenher die Forschung weiter betrieben werden soll. Und was habe ich nicht Zeit in Möhren und den anderen Krempel gesteckt, um die da hoch zu schießen.. überflüssig.:eek: