PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Massive Performance Issues on GTX 1070 / i7-7700K



canni0
14-11-17, 14:43
Hey guys,

I'm running AC:Origins on a "fairly" well equipped system (i7-7700K, 16 GB RAM, GTX 1070 ARMOR OC 8GB) with kind of no background tasks.

CPU does not seem to be a problem (about 40% load I think) but GPU is.

On "optimized" geforce experience-settings of nvidia's newest driver 388.13 - I only get about 15 fps, so a massive stutter (not playable/enjoyable)! If I turn all graphic settings on lowest option I get about 30 fps. I'm struggeling to believe that's the best my GPU is capable of - the game itself runs on Full-HD only (1920x1080) on latest Windows 10 updated system. All the benches around the web say I should get about 60fps at least on high quality...

System info:
http://i68.tinypic.com/dfc58p.png

Lowest settings:
http://i67.tinypic.com/xc3pz5.png

Does anyone have a clue to get it running smoothly (hopefully with better quality settings...)

BlackGentlem4n
14-11-17, 18:24
Hallo canni0,

an deinen Screenshots erkenne ich, dass du Deutscher bist - du kannst hier gern auf Deutsch posten. ;)

Experience könntest du eigentlich gleich erstmal runterwerfen oder im Hintergrund deaktivieren. Es ist wichtig, dass Shadowplay und solche Sachen nicht laufen, die können ein sehr großer Leistungskiller sein. Gibt es irgendetwas Besonderes an deinem System, was man wissen sollte?

canni0
14-11-17, 21:08
Danke für die Antwort schon mal.

Am System gibt's nichts spannendes eigentlich, ist nicht mal übertaktet (wenn man von der Hersteller-Übertaktung der 1070 absieht)

Shadowplay und andere GeForce Experience Optionen sind deaktiviert. Im Hintergrund läuft auch nichts, was Performance schlucken würde (im Idle: 0-5 % CPU, 30% RAM (Chrome das RAM-Monster, das fällt beim Spielen ja weg), GPU: 0% Last, Datenträger: 0% Last)

IM Hauptmenü von AC Origins (nach Laden eines Spielstands)
http://i67.tinypic.com/2d9em9t.png

Selbst das Hauptmenü läuft langsam und wenig fps werden angezeigt (ca. 50-60 fps, vsync und fps limit aus, 60 Hz Monitor, habe aber auch adaptive 60fps settings und co ausprobiert... auf niedrigsten Settings weiterhin ca. 30 fps und nicht wirklich angenehm spielbar)

Das Spiel wird über Uplay gestartet und ist sogar auf einer SSD installiert. Spielstandladezeiten sind auch in Ordnung.

Kakistos2012
14-11-17, 23:12
Mach doch mal einen Screenshot von HWiNFO64, wenn AC Origins eine weile gelaufen ist, um die Auslastung von CPU und GPU zu sehen.
Also starte vorher HWiNFO64 und öffne den Sensor Status, dann starte AC Origins und lass den Benchmark ein paar mal laufen. Stell die Details aber auf sehr Hoch bzw. auf Maximum.
Denn eine Auslastung der CPU von 26% ist ein bisschen wenig.

canni0
15-11-17, 09:14
Gerne, die Auslastung zuvor war lediglich Spielstand geladen -> Hauptmenü und dann Minimieren auf Desktop => Taskmanager

Grafik-Einstellungen sind im untigen Test auf "Extrem hoch", Full-HD (nativ, 100%)

Zweiter Bench-Durchlauf:
http://i67.tinypic.com/213llrd.png

HWInfo nach viertem Bench-Durchlauf (gestartet vor AC) (http://i63.tinypic.com/w2lf6h.png)
http://i63.tinypic.com/w2lf6h.png

Ggf. gibt es auch einen kleinen Bug im Benchmark:
Benchmark Ergebnisseite -> R: einen neuen Benchmark starten -> AC warnt dass Spielfortschritt verloren gehen könnte -> Er scheint Spielstand 1 zu laden und dann den Benchmark zu initialiseren (man sieht wie Bayek vom Reittier absteigt und dann startet erst der Benchmark). Vielleicht ist das aber auch unbedeutend und normal.

http://i63.tinypic.com/2njlnkp.png

Kakistos2012
15-11-17, 12:07
Ich hab gerade bei den Benchmark laufen lassen. Ich hab zwar jetzt eine GTX 1080 Classified, aber das ist erst einmal egal. Dein VRAM taktet nur mit 405 MHz.
Bei meiner 1080 wird bei mit über 5000 MHz angezeigt. Bei der 1070 ist das natürlich etwas weniger, aber es müsste deutlich über 405 MHz liegen. Auch die TDP deiner Grafikkarte scheint mir etwas zu niedrig zu sein. Die GTX 1070 Armour OC hat eine typische TDP von 150 Watt. Bei meiner GTX 1080 sind es 245 Watt und im Spiel sind es 200-215 Watt. Das entspricht 81-87%.
Bei deiner 1070 sind es 65 Watt. Das entspricht ~44%. Da der MSI Afterburner bei Origins Probleme verursacht, starte ihn und mal ein anderes Spiel, um zu sehen wie hoch der Speicher tatsächlich taktet. Nicht das er bei HWiNFO falsch ausgelesen wurde.
Hast du nur bei AC Origins diese Probleme?

canni0
15-11-17, 13:02
Wahnsinn, manchmal sieht man den Schuft vor lauter Werten nicht mehr. Danke, dass du mich auf den Takt hingewiesen hast, das hat mich auf eine Idee gebracht.
Die Karte wurde nie manuell übertaktet und der runtergetaktete Wert war bisher unauffällig. Witcher 3 war vermutlich zu lange her, da hatte ich keine Probleme.Seit wann das so ist, weiß ich leider nicht.

Ich habe jedenfalls einfach mal das BIOS Update (https://de.msi.com/Graphics-card/support/GeForce-GTX-1070-ARMOR-8G-OC#down-bios) für die Grafikkarte neu geflasht und das hat vermutlich einen Reset in der Karte ausgelöst. Vielleicht ist da irgendwann mal was schief gegangen? Ich bin mir ziemlich sicher, dass das BIOS Update für die Karte aktuell war.

Wie dem auch sei, nach dem Neuflashen des BIOS für die Grafikkarte sind die Werte deutlich besser:

http://i68.tinypic.com/2drb2hv.png

Merkwürdig aber gut zu sehen - die anderen Werte hat er ja automatisch hoch- und runtergetaktet - nur Memory Clock blieb auf dem Basiswert zuvor. Jetzt taktet er den Wert aber auch und das sorgt für einen Performanceschwung :)

http://i66.tinypic.com/i2r0gj.png

Filusi
15-11-17, 13:12
Da der MSI Afterburner bei Origins Probleme verursacht, ...
Darf man kurz zwischenfragen inwieweit der MSI Afterburner bei ACO Probleme verursacht bzw. wie diese sich typischerweise äussern? Danke. :)

Kakistos2012
15-11-17, 13:44
Gamestar
Für die teils auftretenden Startprobleme haben wir außerdem einen möglichen Übeltäter identifiziert: Läuft der MSI Afterburner mit Riva Tuner Statistics Server im Hintergrund, bekommen wir beim Start häufig nur einen schwarzen Bildschirm zu sehen. Das ist so zwar nicht auf jedem System aufgetreten, wenn es der Fall war, hat das Schließen des Afterburners und des Riva Tuners aber zuverlässig geholfen. Ähnliche Probleme kennen wir bereits aus Watch Dogs 2, hier hängen sie mit »Easy Anti-Cheat« zusammen und lassen sich mit dem Startparameter »-eac_launcher« beheben, im Singleplayer-Titel Origins hilft der Parameter dagegen nicht.


Ok, der Afterburner wohl nicht allein. Hab es mal auf Gamestar gefunden.

@Canni0
Jetzt passt auch die TDP der Karte.

Filusi
16-11-17, 09:02
Achso, das hatte ich damals auch gelesen. Da ich selbst aber keine Probleme zumindest damit hatte, ich habe das Spiel kurz nach dem 1.03 gekauft, könnte es sein, dass MSI oder Ubisoft dieses Problem schon behoben hat.
ACO lässt sich jedenfalls bei mir auch mit Afterburner und Rivadingens problemlos starten.

Ich hatte das auch schonmal bei einem Total War Spiel am Anfang bevor sie es gefixt hatten. Da ließ sich das Game bzw. eigentlich nur der Launcher nicht starten, es kam auch keine Fehlermeldung.
Man musste letztendlich nur den Afterburner schließen, den Launcher starten und konnte den Afterburner danach auch wieder anmachen und eine übertaktete Karte genießen.

Ich habe gestern meine neue 1080 Ti bekommen (Upgrade von einer übertakteten 970 auf 980 Niveau).
Und auch gleich mal den Benchmark gestartet und war dann schnell ernüchtert. Die anfänglichen 90 FPS (Extrem hoch, 1080p, VSync an) wanderten so nach und nach runter auf 50 bis 60 und dann teuils auf 45 mit Ausreßern von bis zu 20 FPS dazwischen.

CPU Auslastung (ich habe nen i7 2600K auf 4,5 GHz und 16 GB RAM und eine SSD) teils auf mehr als 1 Thread auf 100%. :(
Später dann merkte ich dass das "tolle" Win 10 im Hintergrund ein Update runterlädt und hoffe nun drauf, dass es nur daran lag. Die mich hauptsächlich störenden Microruckler in Zwischensequenzen konnte ich aufgrund den andauernden Win Updates dann noch nicht testet bzw. dachte ich, dass dies dann keinen Sinn ergibt.

Zumindest hatte ich bei TW: Warhammer 2 gefüllt (war kein Benchmark sondern eine normale Schlacht, denke aber schon, dass ich es gfühlt vergleichen kann) knapp das Doppelte an Frames, was der vorher recherchierte und gemittelte Verbesserung der neuen Karte (ca. 46% gegenüber meiner zuvor übertackteten 970 GTX, hab dann aus den Benchs in den Tests eine 980ér als Maß genommen, da meine 970 auf ca. dieses Niveau übertaktet war) schon entspricht.

Naja mal abwarten, hab grad gesehen, dass m allg. Bereich auch etwas von einem 1.05 Patch steht, gleich mal nachschauen. *Hoff*

Kakistos2012
16-11-17, 12:28
Schalte mal das VSync aus. Die Auslastung ist generell sehr hoch, vor allem bei älteren Architekturen. Ich hab den i7-4790K und der wird zu 100% ausgelastet.
Beim i7-7700K ist die Auslastung geringer. Siehe vom Post von Canni0.

IppoSenshu
16-11-17, 13:58
Zu V-Sync habe ich mal eine Frage: ich habe einen 4k-Monitor, der G-Sync unterstützt und meine Grafikkarte (GTX1070), die das Feature auch unterstützt. Kann ich dann komplett auf V-Sync in den Spielen verzichten?
Laut nVidia-Beschreibung ist G-Sync die verbesserte Version von V-Sync?

Trotzdem habe ich in einigen Spielen (z.B. Anno 2070 oder Assassin's Creed Syndicate) "Stufenbildung", wenn ich die Kamera bewege. Das Problem verschwindet nur, wenn ich V-Sync in den Games aktivierte - aber angeblich ist das bei aktivierten G-Sync doch nicht mehr erforderlich?!

Kakistos2012
16-11-17, 16:25
Wenn im Treiber das G-Sync aktiviert ist, kannst du auf das VSync verzichten. Bei anspruchsvollen Spielen wirkt sich VSync negativ auf die fps aus. Die GTX 1070 ist auch etwas schwach auf der Brust um Assassin's Creed Origins in 4K zu stemmen. (bei Sehr Hohen bzw. maximalen Details)

IppoSenshu
16-11-17, 17:17
4k-Auflösung und alle Details stehen auf maximal, 30-35fps habe ich - für mich vollkommen ausreichend. Hoffe nur, das Ubisoft mit weiteren Patches nochwas an der Performance macht, ansonsten wenn ich V-Sync ausschalte und das AA auf "Niedrig" stelle, kommte ich teilweise an die 45fps. Lasse ich V-Sync auf aus und stelle AA komplett aus, komme ich komischerweise auf 1fps weniger?!

Filusi
16-11-17, 23:54
Schalte mal das VSync aus. Die Auslastung ist generell sehr hoch, vor allem bei älteren Architekturen. Ich hab den i7-4790K und der wird zu 100% ausgelastet.
Beim i7-7700K ist die Auslastung geringer. Siehe vom Post von Canni0.

Hi, ich habe jetzt mal eine Reihe von Tests gemacht, als letzten auch deinen (ohne VSync) als kleiner Teaser, auch der hat leider nicht geholfen.


Zuerst nochmal mein System in Kurzform:
i7 2660 K auf 4,5 Ghz übertaktet
MSI 1080 Ti Gaming X 11G (zuvor MSI 970 Gaming X, OC auf ca. 980èr Niveau)
16 GB Ram
SSD

Bei allen Benchs habe ich 1080p, extrem hohe Einstellungen und 60 Hz, sowie ohne FPS Beschränkung.

(1) Als erster nochmal jener mit der alten 970èr Graka als Basiswert und Vsync an:

http://fs1.directupload.net/images/171116/m5qn4nvv.jpg


(2) Nun mit der neuen 1080 Ti sowie und Afterburner, wo die Werksübertakteten Werte und eine extra Lüfterkurve eingestellt sind (Chip 1569 Mhz, Memory 11.124 Mhz) und Vsync an:

http://fs5.directupload.net/images/171116/ekgqvbon.jpg

Leider nur durchschnittlich 10 FPS mehr.


(3) 1080 Ti ohne Afterburner und somit ohne Werksübetaktung und extra Lüfterkurve und Vsync an:

http://fs1.directupload.net/images/171116/75xqv2v4.jpg

Ein klein wenig weniger.


(4) wie (2) nur diesmal ohne Übertaktung der CPU

http://fs1.directupload.net/images/171116/uobp5umx.jpg

Wow, letztendlich 10 FPS weniger und etwa das Niveau wie mit der 970èr. Erstaunlich, dass die CPU Übertacktung doch ca. 20 % mehr Leistung bringt.


(5) zur Überprüfung der wiederhergestellten übertaktung lies ich nochmal die (2) durchlaufen:

http://fs1.directupload.net/images/171116/ogxsh75y.jpg

Diesmal 1 FPS mehr, was mir zeigt, dass es irgendwie auch leichte Schwankungen bei den Benches bzw. meinem eigenen Systembegrenzer (sehr wahrscheinlich die CPU) gibt.


(6) der letztendliche Test wie (2) nur ohne Vsync:

http://fs1.directupload.net/images/171116/iz6cp7ad.jpg

Letztendlich sogar noch leicht schlechter als (2) und (5) aber doch im gleichen Rahmen.



Was ich dann doch erstaunlich und irgendwie mysteriös finde, ist die Tatsache, dass die FPS Kurve bei der 970èr relativ stabil war (von Anfang bis Ende), allerdings bei allen Tests mit der neuen 1080 Ti relativ weit oben beginnt und dann nach und nach abfällt, woran kann das liegen?

Ich meine die anfänglichen 90 FPS würden wiederum fast genau dem Unterschied in den FPS entsprechen, den ich bei Benchvergleichen (alte 970 gegen die neue 1080 Ti) bei Total War Warhammer 2 feststellen konnte.
(Schlacht Mittel von 34 auf 74 FPS und Min. von 29 auf 62 FPS;Kampagne von Mittel 35 auf 85 FPS und Min. von 27 auf 65 FPS).


Irgendwie bremst die CPU oder auch was anderes (da die CPU es ja bei der 970 auch schon hätte machen müssen) meine Graka hier nach einer gewissen Zeit extrem aus, die hat dann oftmals nur noch eine 50%ige Auslastung, während einzelne CPU Kerne fast konstant auf 100% sind und der Rest auch immer über 80% pendelt.
Aber warum erst mit der Zeit und nicht wie bei meiner 970 schon vom Anfang des benchmarks an?
Auch bei der 970èr war die CPU der begrenzende Faktor. Die hatte da jedefalls eine fast identische Auslastung.

Und die Vergleichswerte zwischen CPU und GPU waren dort [CPU (ms)=20 zu GPU (ms) = 21] wie auch bei der 1080 Ti [CPU (ms)=20 zu GPU (ms) = 21] fast gleichwertig...
Ich verstehs nicht. :(

Edit:
Ich habe jetzt nochmal den Bench durchlaufen lassen und danach mal nen Screen vom Monitoring des Afterburners gebastelt, dort erkennt man oben links bei FPS in der Mitte sehr schön den Verlauf des Benchmarkes wieder. Ich habe dort auch in den dort an einen der schlechteren Wert (46 FPS, hier im Afterburner seh ich keine Spitzen bis 26 FPS runter) eine Linie reingelegt, die sich in allen Fenstern exakt an die Stelle wiederfindet.

http://fs5.directupload.net/images/171116/4snkxidm.jpg

Eventuell kann ja der ein oder andere etwas daraus erlesen, was die Sache schlüssiger macht bzw. beheben kann.

Filusi
17-11-17, 00:26
Hmm, der Screen wird in meinem obigen Edit irgendwie nicht angezeigt, deshalb hier nochmal der Versuch:

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=0b7f78-1510871600.jpg

Geht irgendwie nicht, auch nicht mit ner anderen Seite, deshalb hier nun ein Link:

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=0b7f78-1510871600.jpg

Kakistos2012
17-11-17, 02:38
Deine CPU bildet den Flaschenhals. Ist halt schon etwas älter, aber 57 fps im Schnitt sind nicht schlecht. Wie sieht es in höheren Auflösungen aus? Also WQHD?
Falls du kein 1440p Monitor hast, kannst du das über DSR Nutzen. Einfach im Treiber einstellen und im Spiel auswählen.

Filusi
17-11-17, 20:59
Hab per Treiber DSR 1,78 mit 20% Glättung eingestellt, aber ingame kam keine Auflösungseinstellungmöglichkeit größer 1080p.
Ich habe dann dort den Auflösungsmodifikator genutzt und aufs hóchstmögliche von 200% gestellt und dann wie (6) laufen lassen:

Ergebnis:
http://fs1.directupload.net/images/171117/pu7abbo2.jpg

Aber mir ging es alleinig darum, dass ich halt mit der neuen Karte eine Lösung gegen die Microruckler in den Zwischensequenzen für mich austesten wollte, für die man aber konstante bzw. mehr als 60 FPS benötigt. Die hat bei einigen gegen die Microruckler in Zwischensequenzen wohl geholfen, bei anderen aber auch nicht.
Ich glaub, wenn ich mich jetzt richtig erinnere, ohne extra nachzusehen:

60 Hz einstellen, V-Sync an und die FPS auf 60 FPS begrenzen.

Sonst wenn die Microruckler in den Cutscebnes nicht wären, reichen mir auch stabile 30 FPS aus. Die hatte ich damals auch beim 3. Witcher auf 30 FPS begrenzt und meinen Spaß, da ich sonst durch Schwankungen im Bereich 40 -50 FPS störende Microruckler beim Laufen bemerkte.

Hier bei ACO war auch mit der 970 mein Spielerlebnis Ingame herrlich (ich hate da auch auf 30 FPS begrenzt), nur eben die ruckelnden Cutszenes und so etwas verdirbt mir echt die Atmo und ich bin halt so ein Atmospieler. Die ist mir teils zusammen mit einer guten Inszenierung meist wichtiger als das Gameplay an sich. ^^

Naja heute Abend lass ich die Benches mal liegen und trau mich wieder ins Spiel, eventuell hat ja alleine das Upgrade der 970 zur 1080 TI bei den Microrucklern in den Zwischensequenzen schon geholfen. Bisher habe ich die noch gar nicht überprüft. *angel*

Filusi
18-11-17, 00:07
Ich habs jetzt ausgetestet (ob e\die Microruckler jetzt mit der 1080 Ti bei mir immer noch so schlimm sind), zumindest mit der Startsequenz des Spiels.

(1) Zuerst habe ich im Spiel die 60 Hz eingestellt, Vsync an und keinerlei Frames begrenzt:

Ging relativ gut (schon mal um einiges besser als damals mit meiner 970èr Karte), allerdings gabs an bestimmten Stellen kleine Hopper. Der MSI Afterburner zeigte mir Frames in den Cutszenes an, aber nicht die 60 Hz des Games also 60 FPS an, sondern 144 FPS.

Das ist komisch, da mein Monitor genau diese Herzzahl schafft, allerdings im Nvideatreiber nur auf 120 Hz eingestellt war. Zudem dachte ich auch, dass das Game diese überschreibt und im Spiel selbst 60 Hz nimmt. Keine Ahnung. Kenne ich mich nicht wirklich aus.

Allerdings sprang die FPS im Video auch ab und an von 144 FPS auf 120 später wieder zurück. Bei jedem Wechsel, die allerdings nicht ständig sondern bspw. bei der Szene mit den Elefanteneinzug nur 1-2 mal passierten, gabs dann einen Zucker, Microruckler.

Weiterhin hats dann immer extrem mal gezuckt, wenn Szenenübergänge zwischen den einzelnen Videos oder hin zum eigentlichen Spiel waren, da gabs auch im Benchmarkgraphen im Grafikmenü, der ja die letzten 30 sec aufzeichnent, einen extremen Einbruch in den roten Bereich. Wenn ich den Grafphen richtig interpretiere, hatte ich da kurzzeitig nur eine einstellige FPS, aber nur sehr kurz, danach wieder alles ok, bis auf die ab und an vorkommenden, oben beschriebenen Wechsel von 120 zu 144 oder umgekehrt.


(2) Danach habe ich dann auch die Hz im Nvideatreiber auf 60 Hz runter gestellt und zudem die FPS ingame auf 60 FPS begrenzt (da ich beim Tutorialkampf im ersten Test sogar über 80 FPS erreichte).

Im Video hatte ich dann 61 FPS, keine Ahnung ob der Hz Umstellung im Nvideacontrollmenü oder der festgestellten FPS geschuldet, aber jetzt gabs keine Wechsel mehr! Die zuvor ab und an vorkommenden Ruckler in den Szenen waren damit behoben. :)
Allerdings die sehr kurzen aber doch bemerkbaren FPS Einbrüche zwischen den Sequenzen bzw. beim Übergang zum Spiel sind immer noch vorhanden.

Aber wenn das jetzt so bleibt und die einzelnen Szenen keine Microrukler mehr haben sollten auch im weiteren Spiel (mein Test ist ja nur sehr kurz), dann könnte ich vorerst damit leben und zumindest jetzt schon mal anfangen wirklich zu spielen. :)

Eventuell hilft es ja auch den ein oder anderen. :)

Edit:

hier nochmal ein Screen an der Stelle wo gerade der erste Tutorialkampf losgegangen ist, um die FPS Einbrüche zwischen den Szenen zu zeigen bzw. was ich da meine:

http://fs5.directupload.net/images/171117/kp4axqt9.jpg


Edit 2:

Kleiner Nachtrag:

Nachdem ich gestern dann noch ein wenig weitergespielt habe, muss ich mich korrigieren. Die starken FPS Einbrüche teils in den einstlligen FPS Bereich für sehr kurze Zeit, die ich auch im letzten screen festgehalten habe, sind nicht nur vor, zwischen oder nach Cutszenes. Sie treten bei mir jetzt auch ingame auf, allerdings geschätzt nur so alle 3-5 Minuten.
Ärgerlich, aber derzeit noch verschmerzbar für mich.

Infgame war mir das damals beim ersten Anspielen mit meine GTX 970 gar nicht so aufgefallen. Keine Ahnung ...