PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Abstimmungsverfahren in Anno 1800



SkylarBanes
12-11-17, 16:30
In Anno 2070 gab es ja ein Abstimmungsverfahren mit Weltrat und Senatswahl. Wäre interessant zu überlegen, ob man nicht sowas in die Richtung auch im neuen Anno einbauen könnte. Auch die Beliebtheitsstufen bei Fraktionen könnte man vielleicht irgentwie realisieren, wenn es denn irgendwas in der Art von unterschiedlichne Fraktionen geben wird.

Ich könnte mir z.B vorstellen, dass man verschiedene Weltausstellungen bereitstellen könnte und dann im Multiplayer abstimmen kann welche Ausstellung in welcher Stadt stattfinden soll.

Wie fändet ihr es wenn man wieder Wahloptionen in Anno 1800 hätte ?

M-17.1
12-11-17, 16:57
Ich weiß nicht wie gut sich das ins 19 Jahrhundert integrieren ließe. Damals gab es zwar demokratische Bewegungen in Europa und eine Demokratie in Amerika, aber keine Uno oder so was, höchstens mal eine Konferenz mehrerer wichtiger Länder in einem Gastgeberland (daraus könnte man was machen), aber die Frage ist auch ob wir als Spieler in der Position sind dort abzustimmen (also rein von der Story her). Und es würde wahrscheinlich zu einem Onlinezwang wie in Anno 2070 führen. Daher würde ich es eher als ein nettes, aber nicht so wichtiges Teil sehen, das eingebaut werden kann wenn man die Resourcen bei der Entwicklung überhat oder mit einem Add on kommt.

Der3ine
12-11-17, 18:27
Man könnte doch Wetten abschließen, welches Teeschiff als erstes ankommt und dann Belohnungen bekommen.

Der3ine
12-11-17, 18:42
Oder man unterstützt eine bestimmte Gruppe im Empire und verhilft ihr dadurch zu mehr Einfluss, dass wäre auch noch eine Möglichkeit.

Chanyoi
14-11-17, 18:45
Siehe auch: https://forums-de.ubi.com/showthread.php/168541-Politik?highlight=politik

superp16
05-12-17, 23:42
Man denke doch nur an den norddeutschen Bund oder andere Vielvölkerbunde in Europa im 19. Jahrhundert, um gegen Napoleon Bonaparte etwas ausrichten zu können. Was ja auch am Ende geglückt ist. Wie z.B. die Karlsbader Beschlüsse. Deßhalb wären Personen wie Metternich nicht schlecht.

max.k.1990
06-12-17, 10:13
Es kommt auch drauf an ob wir uns eher an Amerika orientieren wo es ja bekanntlich bereits eine Demokratie mit Wahlsystem gab. Oder ob wir weiterhin Monarchisch spielen.

Man könnte da snatürlich elegant miteinander verbinden sodass man im Spiel wie in 1701 unter der Krone startet und dann seine Unabhängigkeit erreicht. Ab diesem Zeitpunkt wird das "Feature" Wahlen usw. für den Spieler freigeschaltet und wäre demnach ein Lategame-Element

-

Weitere idee wären Börsen die es zu der Zeit auch schon gab. Das würde auch ggf. schwankende Preise für Rohstoffe und Produkte nach sich ziehen.

LadyHahaa
06-12-17, 13:25
@max.k.1990
würde das vorgeschlagene Vorgehen nicht eine Art von Zeitstrahl implementieren, den es nicht geben soll?


[...]Der letzte Kaiser
Erst im Lauf des 19. Jahrhunderts wurde die absolutistische Monarchie durch die konstitutionelle Monarchie ersetzt. Nach der Novemberrevolution 1918 dankte der Deutsche Kaiser ab. An die Stelle der Monarchie trat die Weimarer Republik.
Der Adel büßte an Macht und Einfluss ein: Nach 1919 behielten die Adeligen in Deutschland ihren Titel lediglich als Namensbestandteil.[...]
Quelle: https://www.planet-wissen.de/geschichte/adel/adel_frueher/index.html

Demnach gibt es 1800 noch einen Kaiser, ergo, erwarte ich kaiserliche Führung ;) :D

max.k.1990
06-12-17, 19:01
Naja das wäre im Prinzip der Weg der 1701 gegangen ist weiter gedacht. Ich glaube in 1701 gab es nach dem besiegen der Königin kein wirklich weiteres Lategame. Im Prinzip wäre es mit einer Unabhängigkeit in 1800 durchaus vergleichbar.

Ich würde Kontext in Form von Dati und wie von den Entwicklern bereits gesagt realen Ereignissen und Persönlichkeit abstand nehmen - muss man nicht aber es ist die getroffene Entscheidung.

Ob jetzt Veränderung der Stimmung / Features die durch die Unabhängigkeit hinzu kommen ein Zeitstrahl ist keine Ahnung ^^



Finde den Kaiser-Begriff iwie zu ähnlich zu dem Kaiser aus 1404^^auch wenn dazwischen ein halbes Jahrtausend liegt.

Kaiser wäre zudem ggf. zu Deutsch, einfach Königin/König würde vermutlich auch reichen.


Für eine komplette Demokratie ist es in 1800 zu früh. Daher bleibt eigentlich nur König/Kaiser im ganzen Spielverlauf oder mit späterer Unabhängigkeit.

Rick_Rickleston
07-12-17, 10:37
Die Frage ist, was diese Abstimmungen bewirken können sollen. Soll man damit einen Krieg beenden können, Waffengattungen sperren, Warenproduktionen verbieten?

max.k.1990
07-12-17, 10:47
Da exotische Waren optional auch gehandelt werden können statt diese zu produzieren sind die Preise, die dafür fällig sind ein enorm wichtiges Instrument.

Kaufst du 50 Tonnen Tabak für je 220 Goldunzen oder gleich 200 Tonnen wenn diese zeitweilig vielleicht nur 170 Goldunzen kosten...

das wäre Realisierbar über Eine Börse oder eine Hanse, Gilde usw.

-

Ganz genial wäre es wenn auch das Angebot der Spieler, welche quasi "ins leere" Verkauft wird beim freien Händler einen Einfluss auf alle anderen Spieler haben könnte.

Wird von vielen Spielern Tabak gekauft geht der Preis ein bisschen nach oben von allen Spielern (wenn es ein Online-Spielstand ist), verkaufen viele Spieler Überschüsse aus Eigenproduktion sinkt der Preis da das Angebot groß ist.

Über die wirkliche Menge die man kaufen kann hat das aber dann für das Spiel keinen EInfluss. Es korrelliert lediglich indirekt.


Dies muss dem Spieler nicht wirklich... erklärt werden. Im Zweifel baut er eine Börse oder sowas und erhält Zugriff auch Features und den "Weltmarkt"

Somit hätte man auch im Bereich Handel einen kleinen aber sehr interessanten Multiplayermodus.

Das System kann zudem mit Persönlichkeiten aus der fiktiven Anno-Wirtschaft ergänzt werden.


Ich fände so ein System das aus der Masse der Spieler heraus gestaltet wird wie sie spielen, durchaus interessant und dem Jahre 2017 würdig.

SkylarBanes
07-12-17, 22:49
was ich auch gut fände wäre die Möglichkeit sich bei bestimmten Parteien durch irgendwelche Abstimmungen beliebter zu machen und dadurch die Möglichkeit zu bekommen, bestimmte Items einzusetzen oder Forschungspfade freizuschalten, die einem dann bestimmte Vorteile in Produktion oder Kampf bringen.