PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein tiefster Dank und mein Respekt!



Lordex
30-10-17, 19:23
In meiner Zeit als Zocker, habe ich gerne und viel über Ubisoft gemeckert und gespottet. Manchmal verdient manchmal denke ich auch nicht.

Ich bin seit dem ersten AC Teil dabei und habe alle (Ups stimmt nicht ganz, Syndicate hab ich ausgelassen) PC Teile gezockt. Zu meckern gab es immer etwas.

Bei diesem Assassins Creed, möchte ich hier ganz entgegen meinem sonstigem Verhalten, meinen größten Respekt und Dank aussprechen, an alle die

an diesem Spiel gearbeitet haben und diese KUNSTWERK der (für mich) Spielgeschichte erschaffen haben.


Ich habe jetzt ca 20 Stunden ins Spiel versenkt, bin lvl 26 und noch lange nicht fertig. Ich bin extrem gespannt auf die neuen Inhalte und würde mich freuen wenn wir vllt irgendwann ein New Game+ sehen würden.

Meine Hochachtung

Max030180
30-10-17, 21:14
Schliesse mich hier an Hab alles von AC durchgespielt aber Origins ist einfach nur phänomenal!!!!!!

Krutok1976
31-10-17, 01:21
Hi,

also ich habe jetzt 29 Std Spielzeit versenkt und bin bei 43% Spielfortschritt und habe noch massig Nebenquest auf der Map und Story fehlt mir auch noch sehr viel. Habe die Komplette Map aufgedeckt und 100% der Viewpoints und ansonsten spiele ich so das ich erst einmal versuche alles zu entdecken und die Landschaft wirkt glaubhaft und einfach wunderschön. Die Nebenquests machen richtig viel Spaß und erzählen teilweise eine sehr gute Story und offenbaren vieles über das Land Ägypten und angefangen von den Not der Menschen und das Leid welches im Land herscht.

Was ich weniger mache sind die Gräber, weil dann kann ich auch Tomb Raider wieder spielen, weil so fühlt man sich, wenn man in den ollen Gruften rumkriecht und alles plündert. Natürlich findet man auch hier und da Schriftrollen die ein wenig erzählen, aber ich bin nicht so der Rätselfreak, weshalb ich die Papyros Rollen Rätsel aussen vor gelassen habe, aber für jeden ist Content vorhanden.

Aber man merkt das Ubisoft sich hier diesmal sehr viel Mühe gab und freue mich natürlich auf die noch kommenden 2 großen Erweiterungen. In den 29 Std Hatte ich 2x mal ein Crash und einmal 1 schwarzen Bildschirm als ich die Schnellreisefunktion nutzte und hier und da mal Framedrops, aber alles im allem läuft das Spiel sehr gut.

Lukin1971
31-10-17, 12:39
Kann vollumfänglich zustimmen. Hätte nie gedacht, nach der Ezio Trilogie mal wieder ein AC in den Händen zu halten was einfach mal an den vorangegangenen Teilen "vorbeirennt" und den Thron (bei mir) erklimmt. Und ich habe sämtliche! für den PC erschienene AC-Spiele.

Ich fand AC 3 gut, Unity nett. Aber keine der Teile (auch nicht Syndicate) konnte Ezio den Thron streitig machen. Origins macht das ohne Anlauf und mit absoluter Vehemenz.

Wenn jetzt noch die Figur der Dawn of the Creed Edition qualitativ mithalten könnte. :( Mimik und Detailausformung stimmen. Wer aber auf die Art und Weise der Pfeil-Installation bei der Statuette gekommen ist ist mir schleierhaft. Die Pfeile halten nicht in der Verankerung beim Bogen. Diese Steckverbindung ist idiotisch hoch 10 konstruiert. Die hält so schon nicht. Unter Spannung (wenn der Bogen gespannt ist und Druck auf die Pfeile ausgeübt wird) erst Recht nicht. Werde die Pfeile in deren Verankerungen wohl einkleben müssen. Die Halterung des Adler ist insoweit ok. Aber daran kranken bislang alle AC-Figuren mit Pfeil und Bogen die ich besitze (aus den vorangegangenen CE-Editionen).

Aber zurück zum Thema Spiel. Bayek ist einfach nur der Hammer, die Story verteilt Humor und im nächsten Moment Magenschläge, die Nebenquests sind kein stures Abklappern sondern machen jedes mal wieder Spaß. Die komplett offene Spielwelt tut der Serie richtig gut. Ebenso wie der RPG-Part.

Sammelwürdiges wurde nicht stur in der Welt verstreut sondern befindet sich an Interest- und Questpoints. Es gibt kein "sammle 100 Federn ein und schau in die Sonne". Nein in den Schatztruhen befinden sich Material und Waffen!. Daß Bayek tauchen kann finde ich top. Das war für mich in Black Flag die wichtigste Neuerung gewesen.

Ich finde es auch gut, daß Bayek bei seinen Feinden nicht wie mit einem heißen Messer durch die Butter gehen kann wie bei den vorangegangenen Teilen. Er muß sich überlegen mit wem er sich anlegt. Und das neue Kampfsystem ist ebenso gut wie notwendig gewesen. Das mit Dauer-Konter anstehende 20 Gegner zu plätten ist am Anfang nett aber weder eine Herausforderung noch realistisch.

Wie immer ist es Ubisoft wieder einmal gelungen die Atmosphäre der Zeit und des Landes perfekt einzufangen. Darin war jeder AC-Teil meisterhaft. Dazu Grafik-Porno wie der an den großen Statuen im Grab herunterrieselnde Wüstensand. Der Leuchtturm von Pharos (neben den Pyramiden eines der 7 Weltwunder). Der Blick aus der Ferne nach Gizeh zu den Pyramiden...... Einfach atemberaubend. Aber Origins bietet so viel mehr was ich bei früheren AC-Teilen vermißt habe. Bzw. macht vieles besser wie früher. Z.B. die Sammelgeschichten. Das Crafting nervt auch nicht.

Das einzige was ich bisher vermisse ist der Ausbau der Heimatbasis. Wie Monteriggioni in AC2. Das wurde leider gestrichen. Ist aber bei der Flut an Neuem und den vielen Verbesserungen an allen Ecken und Enden mehr als verkraftbar.

Die Funktion des Adlerauges auf den Adler zu verlegen finde ich ebenso genial.

Ich bin zwar erst bei rund 25% Fortschritt und Lvl. 20 aber für mich gibt es bereits jetzt in der AC-Hierarchie eine neue Nr. 1: Origins. Und ich hoffe Bayek bekommt mindestens einen 2. Teil spendiert. Verdient hätte er es. Und das Szenario bietet auch hierfür genügend Potential.

Die Pause hat AC offensichtlich richtig gut getan und ich hätte nichts dagegen, wenn Ubisoft sagen würde diese Zeitspanne ist auch zukünftig gegeben. Ich brauche nicht jedes Jahr ein neues AC. Da lieber Qualität und so einen WOW-Effekt wie bei dem aktuellen Origins.

Blackstone34
31-10-17, 13:41
Auch wenn ich eher der Buh-mann bin oder einfach nur Realist...aber jetzt Ubisoft so Zucker in den allerwertesten zu blasen finde ich doch recht übertrieben. Auch wenn das jedermanns eigene Meinung ist, was ich vollkommen in Ordnung finde.

Ich habe zwar schonmal ein Fazit geschrieben, welches jedoch wohl wegen eines Spoilers in ein anderen Unterteil des Forums geschoben wurde...naja.

Also das zu gute halten muss man wirklich die Optik und die Freiheit des Spiels mit dem Open-World Aspekt. Jedoch muss ich und das sieht auch ein Streamer-Kollege von mir so sagen. Dafür das es sich um die "Entstehung des Legendären Assassinen Orden" dreht wurde der Bereich in meinen Augen viel zu wenig in den Mittelpunkt gestellt. Eigentlich passiert das mehr oder weniger erst alles gegen Ende der Hauptstory.

Der Sound ist wie immer grottenschlecht...klingt wie in ne Blechdose gesprochen. Oftmals keine Emotionen in Dialogen vorhanden. Und wie schon in meinem Fazit beschrieben. Es ist einfach nur vollkommen nervig wie oft sich NPC Sätze wiederholen wo ich oftmals nur noch denke "Jetzt haltet doch endlich mal die Fres...!!! Leider kann man das auch nicht in den Optionen als Dialog Lautstärke deaktivieren oder leiser machen.


Auch wurde der Aufbau-teil den man aus fast allen AC teilen kennt und ich persönlich sehr gemocht habe, komplett rausgelassen. Was ich gerade am Anfang der AC - Legende schade finde.
Der Part mit Layla die Nutzerin des selbsgebauten Animus...was Soll das bitte? Hat in meinen Augen mal absolut 0 Relevanz zumal es gerade mal 4-5 kurze Szenen sind.

In meinen Augen sind auch die Gegner gerade Bogenschützen schlecht programmiert..zumal diese komischerweise zu Fuss wie auch aufm Pferd aus jeder Lage mit ihren Pfeilen treffen...Die haben scheinbar Assassinen-gelenkte Pfeile.

Der Rätselpart gerade an einem Ort wie Ägypten wurde auch recht vernachlässigt. Weniger als in den anderen Teilen...


So reicht erstmal...könnte noch viel mehr sagen. ^^

Spoiler bitte unterlassen. Danke.

Max030180
31-10-17, 14:51
Versteh ich absolut nicht sind alles nur kleinigkeiten über die mann locker wegsehen kann und wegen dem sound,ich hab extra boxen + subwoofer und kann nur sagen pipifein aber naja man kanns nicht jeden recht machen wär ja langweillig und wir hätten nix zu diskutieren 'gg wie gesagt origins bis jetzt das beste assassins

HFIS_SweetShoxx
01-11-17, 12:46
Muss auch sagen, Origins ist ein fantastischer neubeginn für AC. Eine lebendige Welt in der man sich einfach wohlfühlt. Ohne hakelige Steuerung und langweiligen Nebenaufgaben. Im gegenteil. Sehr viele Aha momente und staunen wenn man sich Zeit lässt und mal gemütlich durch die Städte zieht. Auch das man als nebenquests die tode seiner freunde untersuchen und rächen kann, ist ein witziges extra. Der Sound ist super, vor allem mit englischer Sprachausgabe. In der deutschen wurde einfach der Akzent weggelassen, den man in der Englischen hört. Sehr schade. Dafür stimmt die Soundkulisse und auch die details, wie die stimmen wenn sie masken auf haben zb. Allerdings finde ich dass das level system nicht mehr zu AC passt und man das besser hätte lösen können. Wozu eine möglichst glaubhafte Welt schaffen wenn man dann gegner mit unterschiedlich viel leben und schaden reinpackt. Sowas gehört in ein Museum. Die Waffen und Gegner sollten sich lieber nur in der Art und Weise wie man mit ihnen kämpft unterscheiden. Bzw in schwereren Regionen vllt mehr Gegner Spawnen lassen. Ich hoffe das an dieser stelle von seitens Ubisoft mut bewiesen wird und es in kommenden ablegern mal frischere und dynamischere lösungen dafür geben wird. Was bugs angeht hatte ich bisher nur 2 leichen die durch den boden gefallen sind wärend ich ihren Tod bestätigen sollte. Damit kann ich leben. Good job Ubisoft.

lemny
09-11-17, 11:27
Black Flag war für mich bisher das beste AC... Origin (bin jetzt 14h im Game) ist da absolut auf Augenhöhe... mal sehen obs am Ende die Krone trägt.

Uranus888
09-11-17, 11:39
Ich sage nur folgendes [PC]:



über 103 Std gespielt
fast 300 Fotos gemacht mit Fotomode und es kommen noch viel mehr
Mit dem ersten Char die Story und alles andere beendet und:
- dabei kein einziger Bug (Story- bzw. Quest breaking Bugs oder sonst welche)
- kein einziger Bug bzgl. Club Herausforderungen, Erfolge, usw. (alles korrekt freigeschaltet)
- Die Probleme die ich hatte (Freezes mit Tonverzerrung und Ausfälle) wurden mit dem Patch 1.03 beseitigt
- Alle Items aus Promos (ME usw.) korrekt freigeschaltet
Hab gerade einen 2. Spielgang gestartet weil ich das Spiel so geil finde
Zwar wurden bei mir (Gold Ed, PC) die 500H und 3 Fähigkeitspunkte nicht freigeschaltet aber der Support hat das inzwischen korrigiert


Ja, ich bin ein AC fan "boy". Wir sehen uns in Ägypten!

So macht ein Spiel Spaß. Good job Ubisoft! :cool:

tupacdrift
09-11-17, 17:00
Ich habe bisher alle Assassin's Creed Spiele die für den PC herauskommen durchgespielt (mehrmals).

Von der Grafik und der Landschaft her ist es definitiv das Schönste Assassin's Creed bisher. In die Nähe kommt für mich zu diesem Punkt eigentlich nur Assassin's Creed 4 Black Flag (da ich die Karibik auch genial fand).

Von der Story her muss ich allerdings sagen das ich doch immer noch den Guten Ezio favorisiere. Ich fand die Story von AC 2 immernoch besser als diese jetzt, auch wenn sie sehr schön umgesetzt ist.

Spielabstürze hatte ich zum Glück bisher auch keine, was mich etwas gestört hat waren die Sprachfehler in den Filmsequenzen wie zum Beispiel bei einer Mission gegen den Skarabäus wo dessen Frau spricht aber letzten endes kein Ton zu hören ist (man sieht also nur ihre Lippen bewegen, spiele ohne Untertitel). Beim Zweiten Mal war die Sprache zwar wieder da, dafür fehlte sie aber dann bei einer anderen Filmsequenz.

Die Pyramiden sind im Prinzip mit den Großstädten wie Alexandria, Kyrene und Memphis für mich persönlich das Highlight des Spiels, die Grabkammern sind cool gemacht und nicht zu sehr kompliziert die Fähigkeit das man ständig die Fackel jederzeit rausholen kann find ich Super, wäre nervig jedesmal irgendwo erst eine Fackel zu suchen um irgendwo Dunkle Räume zu untersuchen.

Desweiteren fehlen mir doch ein bisschen die Traditionellen Schatztruhen die auf der Karte angezeigt werden (und verschwinden würden sobald man sie einsammelt). Jetzt hat man zwar verschiedene Truhen, Säcke und Vasen mit Geld und anderen Materialen, allerdings werden diese nicht auf der Karte angezeigt und folglich (da sie sehr gut verteilt sind) wird man es auch nicht so einfach haben alle zu finden zumal man dann auch jede 5 Sekunden den Animus Sucher nutzen müsste was auch auf Dauer etwas nervt (zumindest bei mir). Da ich auch gerne Dragon Age spiele kenne ich dieses System des Schatzsuchens, allerdings fand ich das auch dort manchmal etwas nervig.

Ansonsten gefällt mir die Umsetzung der Welt sehr gut. Die Leute in Ägypten erledigen alle ihre Arbeit, Essen, Trinken, Spielen. Es gibt Drei Verschiedene Kulturen in Ägypten zu entdecken Ägypter, Griechen und Römer. Außerdem finde ich das die Tiere im Spiel gut umgesetzt wurden, man kann tatsächlich Löwen entdecken die auf die Jagd im Rudel gehen, oder wie ein Löwe gegen einen Leoparden kämpft. Am Anfang des Spiels sah ich wie 6 Hyäenen gegen einen Löwen kämpften, alles beeindruckende Begegnungen die wirklich Super umgesetzt wurden. Alles sieht richtig Gut aus. Dafür muss ich Ubisoft ebenfalls meinen Respekt ausdrücken.

Die Hauptstory war im Prinzip auch gut gelungen, würde ich sie nur mit AC 2 vergleichen wüsste ich welche für mich persönlich besser war, aber das ist geschmackssache.

Die Nebenquests sind Sehr gut gemacht, also die meisten machen wirklich spaß und es ist cool gemacht das man von einer Aufgabe manchmal sofort in die nächste kommt sodass sich eine Nebenquest verlängert. Das Einzige negtive für mich ist nur das halt nicht alle Nebenquest auf der Karte markiert werden, ansonsten sind die Nebenquests wirklich gut gelungen. Mit einer Summe von ungefähr fast 100 Nebenquests übertrifft es damit AC Unity mit seinen 50 Pariser Geschichten um das Doppelte. (Außerdem fand ich es immer Schade bei Unity das die Besonderen Charaktere wie Madame Tussaud, Bernadotte, der zukünftige König von Schweden, Champollion der Entzifferer der Ägyptischen Hieroglyphen und etliche andere so gestaltet wurden wie die Normalen Leute die man in den Straßen von Paris herumlaufen, also ich hätte es lieber gehabt das sie einzigartige Charaktere wären, wie Napoleon) :)

An Sammelbarem gibt es diesmal nicht mehr so viel wie bei früheren Assassin's Creed, scheint aber auch ganz ok zu sein. Also man kann Papyrus Rollen sammeln und diese enträtseln (hab alle geschafft wobei einige doch recht schwierig waren) und die Ptolemaios Statuen die man zerstören kann, aber außer Erfahrungspunkte erhält man dafür glaube ich nichts mehr, keine Ahnung ob man jetzt noch eine weitere Belohnung dafür erhält.

Im Großen und Ganzen ist das Spiel gut gelungen, die Entwickler haben sich eine Coole und Interessante Epoche ausgewählt, man trifft auf Berühmtheiten wie Kleopatra und Julius Cäsar, wobei ich mir noch wünschen würde das man noch auf den späteren Kaiser Augustus treffen würde, allerdings wäre man da schon im Jahre 30 v. Chr. (also gut 17 Jahre später) da wäre Bayek ja auch bereits 40 oder 50 Jahre alt. Dennoch hätte man dabei aber auch den Großen Brand in Alexandria miterlebt, wo die Große Bibliothek leider zerstört wurde. Ansonsten ist das Spiel aber sehr gut gelungen :)

Ubi-Pasta
09-11-17, 19:15
Hallo Assassinen,

Wirklich vielen, vielen Dank für die schönen Rückmeldungen!
Das freut uns sehr und ich leite das gerne ans Team weiter!

Schöne Grüße,
Ubi-Pasta

raziel28art
17-11-17, 20:02
Hallo zusammen,

so, jetzt hänge ich mir auch mal rein ;)

Gut, grundsätzlich muss ich sagen, dass ich insgesamt bei der AC-Spieleserie weniger zu meckern habe, als ich es doch hier und da im Netz zu lesen bekommen habe.
Selbst das oft geschimpfte Unity hatte für mich, was den geschichtlichen Hintergrund betrifft und eine recht detailgetreue Nachbildung von Paris ein tiefes und mitreissendes Spieleerlebnis, auch wenn die Steuerung hin und wieder grausig war.

Doch nun zu Origins. Mit der Änderung der Steuerung hatte ich zu Anfangs etwas zu kämpfen, ständig wollte man schneller rennen und hat stattdessen die Luft in Scheiben geschnitten.
Ansonsten, Hut ab, da waren wieder einmal mehr Leute am Werk, sich sich aufs Hausaufgaben machen verstehen, es wurde viel recherchiert und sich richtig viele Gedanken gemacht, wie man das Thema Ägypten in diese Spielereihe verpacken kann. Dass man dabei deutlich(!) landschaftlich vom Original abgewichen ist, sei dem Spieleerlebnis geschuldet, denn landschaftlich besteht Ägypten nun mal überwiegend aus Wüste. Im Westen eher weite Sandwüsten, östlich des Nils bis zum roten Meer Stein- und Felswüsten, erst auf dem Sinai finden sich dann wieder höhere Gebirge. Mich machte es dann doch etwas grinsen zu Beginn an der Oase Siwa eine so steil aufragende Felswand zu finden.
Der Kartenschnitt, also da, wo die Spielewelt im Süden aufhört lässt für mich den Schluss zu, dass es da noch wohlmöglich einen zweiten Teil geben muss, die historischen Orte gäben das auf jeden Fall her.
Die Geschichte zur Zeit des Endes der Ptolemäerherrschaft anzusiedeln mag dem Link zur Assassinengeschichte geschuldet sein, aus Sicht eines Ägypten-Fans gab es natürlich sehr viel spannendere Epochen.

Das alles aber bitte nur als Luxusgemecker sehen, ich bleibe dabei, da wurde ein gutes Spiel mit vielen wechselnd spannenden Momenten geschaffen. Nur die Userbilder in der Map, da hätte ich gerne mehr Kontrolle darüber, was da angezeigt werden soll und was nicht. Ich klicke die Bilder auch gar nicht erst an, weil ich keine Spoiler haben will und dass so viele Bilder an Orte platziert werden, die man für den Spieleablauf braucht ist ja Kindergarten.