PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Endlosspiel Karte



MaximalesGaming
10-10-17, 20:30
Wer ANNO schon etwas länger spielt, kennt das Problem, dass es selbst bei Großen Karten im Endlosspiel bald an Platz mangelt. Trotz Eroberung aller Inseln ist der Patz bald weg.

So etwas wie eine Kartenerweiterung wäre super. Wenn man Häuser auf einer bestimmten Stufe hat oder eine gewisse Anzahl an Bevölkerung hat, kann man (wie in ANNO 2070 die ECOS und S.A.A.T.) freischalten.
Beispiele:
Große Karte: Erweiterung von bis zu 3 weiteren Gebieten, bis man ein größeres Quadrat hat
mittlere Karte: Erweiterung bis man die Fläche von 2 Großen Karten hat.
kleine Karte: Erweiterung bis man eine große Karte hat.

Die neuen Teile sind zufallsgeneriert.
Je nach Größe der Erweiterung können neue Fraktionen und Feinde dazukommen.

Nutzen: Man spielt mit Freunden und man hätte zu wenig platz auf der Karte.

LG
Maxi

Der3ine
10-10-17, 20:35
Dafür gibt es doch das Sessionsystem. Dadurch erhält man nicht nur eine Vergrößerung der eigenen Karte, sondern ganz neue Inselwelten, die trotzdem Teil des selben Spiels sind.
Sie zu besiedeln sollte (wenn es gut gemacht wird) nicht viel anders sein, als wenn man auf seiner Anfangskarte eine weitere Insel in Besitz nimmt.

Phoenix-42
14-10-17, 13:10
Hallo,

ich selbst fände es natürlich auch toll, wenn man die Karte wie bei einem Gesellschaftsspiel einfach durch "anlegen" eines neuen Teils erweitern könnte, wie z.b. bei den Siedlern von Catan.
Mit dem Sessionsystem selbst ist zwar so eine Möglichkeit gegeben, aber dieses "wow"-Gefühl einer großen Karte blieb zumindest bei mir immer etwas aus. Dass hatte immer etwas davon, als wenn man ein Bild auf zwei verschiedenen Buchseiten gedruckt hat, die man nicht gleichzeitig anschauen konnte.

Jedoch versteh ich auch, warum es eben das Sessionsystem wurde und keine gigantische Karte an einem Stück. Denn wird im Sessionsystem in einem anderen Bereich gewechselt, kann die Animation der Ausgangskarte komplett eingefrohren werden oder sogar aus dem Arbeitsspeicher gelöscht werden, um dort Platz für den neuen Bereich zu schaffen.

=> Weniger Arbeitsspeicherverbrauch auf einmal, geringere Mindessystemvorraussetzung und mehr leute die es flüssiger Spielen können, ohne womöglich den Rechner aufrüsten zu müssen.

Und bei einer gigantischen Karte am Stück, wäre genau dass denke ich ein großes Problem. Die Menge an Daten, die gleichzeitig im Speicher gehalten und verwaltet werden müsste, damit du auch ruckelfrei über die Karte "surfen" kannst. Denn wenn du "mal eben" über die Minimap in einen ganz anderen Bereich deiner großen Map springst, würde es sicher auch nervig sein, wenn du erst gefühlte 20 Sekunden dabei zusehen darfst, wie sich die Grafik aufbaut, bis dann alles da ist.