PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Helft uns den Streaming Raum aufzuhübschen!



Ubi-O5
20-09-17, 21:57
https://www.anno-union.com/wp-content/uploads/2017/09/community_update_stream.jpg

Hallo Annoholiker!

Heute haben wir etwas Besonderes vor. In unserem neuesten Anno Union post hat BB_Volty euch gebeten den Streaming Raum zu dekorieren. Wir wollen dafür nicht nur irgendwelche Bilder haben, sondern die hübschesten die ihr zu Verfügung habt.

Also werde kreativ, malt ein Bild mit Schiffen, Bäumen oder den Häusern von Patriziern. Spielt eine Schiffsschlacht nach. Oder zeigt uns eure schönste Skyline!

So gehts: Posted eure Screenshots in diesen Thread, entweder als Link oder eingebettet in einer angemessenen Größe (mindestens 1080p) und ihr nehmt teil.
Die besten werden ausgedruckt und die könnt ihr dann im Hintergrund der Livestreams bewundern.

Deadline: Vorerst gibt es keinen Einsendeschluss!

Schaut euch den kompletten Artikel hier (https://www.anno-union.com/union-update-voting-spotlight-und-qna/) an.

~Neuer Thread, der Alte von Leif unabsichtlich in unbekannte Gefilde verschifft wurde. Falls ihr bereits geposted habt, stellt eure Bilder wieder rein.
Entschuldigt die Unannehmlichkeiten.~

Com-mu-nism
20-09-17, 22:14
Passiert!

¯\_(ツ)_/¯

BitteWenden
20-09-17, 22:55
https://i.imgur.com/AX4n9uZ.jpg
Nicht ganz das, was gewünscht wurde, aber ich dachte ich packe es hier trotzdem mal hin.

DerSchwarzeHerr
20-09-17, 22:56
Komisch. :D Aber naja. Hier nochmal meine Bilder. :)

Anno 1701
http://fs5.directupload.net/images/170920/zit9az82.jpg (http://www.directupload.net)

Anno 1404
http://fs5.directupload.net/images/170920/93kireej.jpg (http://www.directupload.net)

http://fs5.directupload.net/images/170920/azbljn3k.jpg (http://www.directupload.net)

Anno 2070
http://fs5.directupload.net/images/170920/j56gi3sa.jpg (http://www.directupload.net)

http://fs5.directupload.net/images/170920/iy5q5mdx.jpg (http://www.directupload.net)

Anno 2205
http://fs5.directupload.net/images/170920/ynztizoj.png (http://www.directupload.net)

Domo23
21-09-17, 07:18
https://i.imgur.com/aNgu8Pc.png

https://i.imgur.com/bth3ZEs.jpg

https://i.imgur.com/cnzIyQ7.jpg

https://i.imgur.com/jW1WuBe.jpg

https://i.imgur.com/xs52Jw0.jpg

https://i.imgur.com/7a9FToF.jpg

LadyH.
21-09-17, 09:26
http://www.ladygames.de/screenshot0003.jpg

http://www.ladygames.de/screenshot0001.jpg

http://www.ladygames.de/screenshot0002.jpg

http://www.ladygames.de/2070screenshot0000.jpg

http://www.ladygames.de/2070screenshot0001.jpg

Azrael5111
21-09-17, 14:40
Der Schussel :p... hier nochmals meine Bilder.

https://www.spielerheim.de/index.php?attachment/30904-screenshot0013-jpg/

https://www.spielerheim.de/index.php?attachment/30905-screenshot0069-jpg/

Nick1.12
21-09-17, 14:59
https://cdn.discordapp.com/attachments/360081945121783810/360082034426773505/unknown.pnghttps://cdn.discordapp.com/attachments/360081945121783810/360408106439671811/unknown.pnghttps://cdn.discordapp.com/attachments/360081945121783810/360408282835320832/unknown.png

Matthis_Zockt
21-09-17, 16:00
Wie lädt man hier die Bilder hoch?

Thoth2
21-09-17, 16:13
C:\Users\Lukas\Pictures\Uplay\Anno 2070\anno forum

Thoth2
21-09-17, 16:15
Das frag ich mich auch

Ubi-O5
21-09-17, 16:19
Wie lädt man hier die Bilder hoch?

Das Forum besitzt keine Hochladefunktion. Aber ihr könnt die Bilder separat auf einer anderen Plattform hochladen und dann hier her verlinken mit .

Thoth2
21-09-17, 17:27
https://cdn.discordapp.com/attachments/360445609229942784/360445729317191692/Anno_20702017-9-21-16-4-16.jpg
https://cdn.discordapp.com/attachments/360445609229942784/360445705988341770/Anno_20702016-5-29-16-55-9.jpg

radhamadamohan
21-09-17, 18:51
Ok............
Denn mal ran an die Wurst.:D

https://mega.nz/#!5ZQHmCpQ!_WlOjFcpRhBKVDuOze2xg3Rs2L-JYM9UMATPq1pL1QU
5292x1080
https://mega.nz/#!RcBTBYzS!0qyKGo1GYUZUMKZwCz6XEK08KZBwbW7JjCHG4H6 YbrI
5292x1080
https://mega.nz/#!4ZIwRagQ!FFag627hVXXJs9RdcOVVKeGkNRp_gS7JfV0bCne hzGw
1920x1080

Gruß:cool:

DoomDutch
21-09-17, 19:15
http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=1128084398

tomebry
22-09-17, 00:19
Ich hatte mir eine Stadt aufgebaut und dann musste mir die Gegner den krieg erklären, die sind aber auch empfindlich.
Neues Spiel neues Glück.
http://fs5.directupload.net/images/170923/temp/cnuv6a4n.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4854/cnuv6a4n_jpg.htm) http://fs5.directupload.net/images/170923/temp/ug5uwpwh.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4854/ug5uwpwh_jpg.htm) http://fs5.directupload.net/images/170923/temp/ead32lxv.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4854/ead32lxv_jpg.htm) http://fs5.directupload.net/images/170923/temp/6jgrv3xn.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4854/6jgrv3xn_jpg.htm) http://fs5.directupload.net/images/170923/temp/qx6cg464.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4854/qx6cg464_jpg.htm)

Edit: Alte Pfadfinder screenshots.
http://fs5.directupload.net/images/170923/temp/ghao4hpl.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4854/ghao4hpl_jpg.htm)
http://fs5.directupload.net/images/170923/temp/5ugzst5y.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4854/5ugzst5y_jpg.htm)
http://fs5.directupload.net/images/170923/temp/58cv5kva.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4854/58cv5kva_jpg.htm)

BitteWenden
22-09-17, 11:36
https://i.imgur.com/F9M7ZvH.jpg

ANNOgamer94
22-09-17, 16:00
Na dann hier nochmal die Bilder

http://fs5.directupload.net/images/170918/temp/e7pw64j4.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4849/e7pw64j4_jpg.htm)

http://fs5.directupload.net/images/170918/temp/sv23sxv6.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4849/sv23sxv6_jpg.htm)

Für das letzte Bild hab ich den Link vergessen zu speichern. Vllt lad ich es nochmal hoch wenn ich noch ein paar Anno 2070 Bilder geknipst habe :)

ANNOgamer94
22-09-17, 16:41
So jetzt mal noch ein bisschen 2070:
http://fs5.directupload.net/images/170922/temp/rmbg36fz.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4853/rmbg36fz_jpg.htm)
http://fs5.directupload.net/images/170922/temp/3f94u64d.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4853/3f94u64d_jpg.htm)
http://fs5.directupload.net/images/170922/temp/82vbgyvz.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4853/82vbgyvz_jpg.htm)

IppoSenshu
22-09-17, 20:49
Ich habe mal ein paar Screenshots aus meinen eigenen Szenarien zu Anno 1404 rausgesucht:

http://fs5.directupload.net/images/170922/temp/4bmxwpik.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4853/4bmxwpik_jpg.htm) http://fs5.directupload.net/images/170922/temp/zj58c8mc.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4853/zj58c8mc_jpg.htm)

http://fs5.directupload.net/images/170922/temp/hri7cq89.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4853/hri7cq89_jpg.htm) http://fs5.directupload.net/images/170922/temp/d7jogt98.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4853/d7jogt98_jpg.htm)

http://fs5.directupload.net/images/170922/temp/w3h8ka6t.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4853/w3h8ka6t_jpg.htm) http://fs5.directupload.net/images/170922/temp/hed39hfu.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4853/hed39hfu_jpg.htm)

Von Anno 2070 habe ich auch noch Screenshots gefunden:

http://s1.directupload.net/images/121012/temp/dmyr5x92.jpg (http://s1.directupload.net/file/d/3041/dmyr5x92_jpg.htm) http://s7.directupload.net/images/121012/temp/u64uxh5v.jpg (http://s7.directupload.net/file/d/3041/u64uxh5v_jpg.htm)

http://s14.directupload.net/images/121012/temp/82smnumy.jpg (http://s14.directupload.net/file/d/3041/82smnumy_jpg.htm) http://s14.directupload.net/images/121012/temp/cviddg7w.jpg (http://s14.directupload.net/file/d/3041/cviddg7w_jpg.htm)

http://s14.directupload.net/images/121012/temp/ypxzfpva.jpg (http://s14.directupload.net/file/d/3041/ypxzfpva_jpg.htm) http://s14.directupload.net/images/121012/temp/mtxhv7bc.jpg (http://s14.directupload.net/file/d/3041/mtxhv7bc_jpg.htm)

http://s14.directupload.net/images/121013/temp/xcryc82l.jpg (http://s14.directupload.net/file/d/3042/xcryc82l_jpg.htm) http://s7.directupload.net/images/121013/temp/c7uihnvn.jpg (http://s7.directupload.net/file/d/3042/c7uihnvn_jpg.htm)

Anno 2205 wollen wir nicht vergessen:

https://picload.org/view/dgalaicr/screenshot2015b29ser5g8k.png.html
https://picload.org/view/dgalaiii/screenshot2015jyu9rh6gq1.png.html
https://picload.org/view/dgalaipw/screenshot2015u3759rbcyz.png.html
https://picload.org/view/dgalaiwi/screenshot2015wkyxbhtngq.png.html

Stievie118
23-09-17, 10:52
http://fs5.directupload.net/images/170923/zfywz7ft.jpg (http://www.directupload.net)[/IMG]
(http://http://fs5.directupload.net/images/170923/nx8pzyf5.jpg)http://fs5.directupload.net/images/170923/mx6vl2gj.jpg (http://www.directupload.net)http://fs5.directupload.net/images/170923/kpnzk2bn.jpg (http://www.directupload.net)http://fs5.directupload.net/images/170923/mpn4zve3.jpg (http://www.directupload.net)http://fs5.directupload.net/images/170923/4xefqfc6.jpg (http://www.directupload.net)http://fs5.directupload.net/images/170923/uxtahcae.jpg (http://www.directupload.net)

Das allerletzte Bild ist durch eine Überlappung von Eco und Techgebäuden entstanden :D

G.v.d.Bell2017
23-09-17, 15:58
Venedig, komplett auf einer Wasserinsel erbaut:

https://i.imgur.com/Sil7FgH.jpg

Weihnachtsmarkt:

https://i.imgur.com/X5XFPJc.jpg

Piratenfestung "Porto Pirata - Rosa dos ventos"

https://i.imgur.com/p800vgj.jpg

Es wird eng auf den Straßen:

https://i.imgur.com/97yVipT.jpg

LadyH.
24-09-17, 10:35
Wer erinnert sich noch an den Adventskalender zu Anno 1701?

klick auf das Bild zum download zip-file

http://ladygames.de/24_xmas.jpg (http://ladygames.de/24_xmas.zip)

radhamadamohan
24-09-17, 14:07
Dann hätte ich noch diese hier.;)

https://mega.nz/#!wAZiUR6a!kZl-plIz1R4rp98pQGoEEoDz1-7fuLQ8xMhJHMB7skw
Lagune 5292x1080

https://mega.nz/#!9ZR10BIS!AXDSt7EDQA2NQuYZEG-3zuS8s76cargV6-pYiWH9anw
Lagunenfestung 5292x1080

https://mega.nz/#!ANxyCKgI!Yps9s-I7lAOsC0D1st8nggRCCCumtaAIGH3XgRZ9vWw
Bauern-Tiermarkt 1920x1080

https://mega.nz/#!NVpynA7Q!EGMjpblbmj_G66CTbS9Rtl4b8iSUX_FUmzC8lT4 rwXw
Binnenhafen 1920x1080

https://mega.nz/#!JBRjSQhR!ki_GL2gOScZS7YNQL3tiYjmsA6smhvxu8-mhoZDjqV0
Karavanserei 1920x1080

https://mega.nz/#!tIZBRRaZ!SgGlLJiVbnYPxYgpf0VYxTQSalm-05ufkAFFjlwEQUY
Ne Mühle 1920x1080

https://mega.nz/#!cBJxFIgQ!P6nOlnkfZ2h0fBPPFhkAJoqSSm2OsPDK-ZMamroMJm4
Speicherstadt Orient 1920x1080

Gruß:cool:

P.S.
Wer sich diese Exempare anschauen möchte, einfach anklicken und Vorschau betrachten.
Oder downloaden.

Alpha037
24-09-17, 16:31
Hier mal meine zwei besten:
https://mega.nz/#!YTZ22Kzb!SWaPVCnz0lr8yMJLmKM-lTvNknrwu_hDAlJl68yIipk
https://mega.nz/#!JXwxFTbI!ilo9mdjqR8h3tRyZJJgdOiu2SXrUjPZ-qv9QemvtNwk

Alpha037
24-09-17, 16:35
Wow. Echt überwältigend, radhamadamohan...

radhamadamohan
24-09-17, 19:41
Dito Alpha037,
THX..............

Ixam97
25-09-17, 14:41
So, ich habe da mal was vorbereitet :D

Die folgenden 3 Screenshots haben eine Auflösung von 6400*1800 Pixeln. Ich habe ewig mit den Grafiktreibern kämpfen müssen, bis die das akzeptiert haben :D Dafür sind es aber ganz passable Bilder geworden, wie ich finde :D

http://ixam97.de/images/Annobilder/panorama/pano_1.jpg
http://ixam97.de/images/Annobilder/panorama/pano_1.jpg

http://ixam97.de/images/Annobilder/panorama/pano_2.jpg
http://ixam97.de/images/Annobilder/panorama/pano_2.jpg

http://ixam97.de/images/Annobilder/panorama/pano_3.jpg
http://ixam97.de/images/Annobilder/panorama/pano_3.jpg

Wenn ihr auf die Links klickt, dann könnt ihr auch etwas näher heran zoomen ;)

Leider sind viele Screenshots dieser Auflösung korrumpiert :( Da muss ich nochmal etwas rumprobieren.

LG, Ixam.

Ixam97
25-09-17, 15:27
So, weiter geht's mit 2205 (gleiche Auflösung) ;)

Da die Bilder als PNG sehr Groß sind (ca. 25MB das Stück) habe ich hier kleiner Previews eingefügt. Die Links verweisen auf die Originalbilder.

http://ixam97.de/images/Annobilder/panorama/pano_5_prev.png
http://ixam97.de/images/Annobilder/panorama/pano_5.png

http://ixam97.de/images/Annobilder/panorama/pano_7_prev.png
http://ixam97.de/images/Annobilder/panorama/pano_7.png

http://ixam97.de/images/Annobilder/panorama/pano_8_prev.png
http://ixam97.de/images/Annobilder/panorama/pano_8.png

Ich hoffe die Bilder gefallen :)

LG, Ixam.

Ubi-O5
25-09-17, 17:12
Marc_The_Miner: Bis wann wird man die Streamraumscrenshots einsenden können?

Basti: Vorerst haben wir kein Einsendeschluss, wir wollen erst einmal sehen wie viele Einsendungen wir bekommen. Vor allem wollt Ihr ja durchaus auch kreativ werden und eventuell ein paar verrückte Screenshots einsenden oder abgefahrene Städtebilder „malen“. Wir überlegen uns, gar keine Deadline zu setzen und das Thema im Forum einfach aufzulassen, da wir ja durchaus auch in Zukunft immer mal wieder Artwork im Streaming Raum austauschen oder erweitern wollen.

Aus der aktuellen Anno Union (https://www.anno-union.com/union-update-der-gewinner-steht-fest/). :)

Annothek
26-09-17, 06:04
Kalte Jahreszeit hät i au im Angebot.

https://www.annothek.net/wbb4/gallery/userImages/2c/5947-2c517c24-large.jpg (https://www.annothek.net/wbb4/gallery/index.php/Image/5947-arktis/)

tomebry
26-09-17, 18:32
Die Concepts von Anno 1701 mit dem Adventskalender sind richtig klasse, vielen danke!

Die Anno 1404 Weihnachts Mod sieht auch sehr schön idyllisch aus, überhaupt alles Screenshots sind Highlights bitte mehr davon.
Es fehlt nur noch eine Neverland Mod vielleicht wie Bioshock3/PeterPan Schwebende Häuser/Schiffen/Inseln.

Ich habe noch etwas an der config verfeinert. Ein Mosaik Genuß à-la carte aus kulinarischem Anno 1404 Einflüssen.
http://fs5.directupload.net/images/170926/ta66imps.jpg (http://www.directupload.net)
http://fs5.directupload.net/images/170926/j3poc7f5.jpg (http://www.directupload.net)
http://fs5.directupload.net/images/170926/etrtfab8.jpg (http://www.directupload.net)
http://fs5.directupload.net/images/170926/x5ili3mm.jpg (http://www.directupload.net)

G.v.d.Bell2017
26-09-17, 18:41
https://i.imgur.com/ksOLeMw.jpg

G.v.d.Bell2017
26-09-17, 18:51
Fest im Schlossgarten

https://i.imgur.com/FCExMTS.jpg

Jahrmarkt:

https://i.imgur.com/MMAkDEh.jpg

Der Flussfischer im Winter:

https://i.imgur.com/pM9AZ4P.jpg

Nederlands Gracht:

https://i.imgur.com/W7CnfCg.jpg

Einfahrt in den Suez-Kanal:

https://i.imgur.com/7PDzmDM.jpg

radhamadamohan
30-09-17, 10:56
Man kann einfach nicht aufhören damit...............

https://mega.nz/#!4Vph3aBD!BPNayKYoNtsTOcXg6RiO-8t-oqeAvRXriBYSE42DYLU
Stonehenge 1920x1080

https://mega.nz/#!sIBmDB5Q!lZfMNXoQdEtWHPmW--eRevViiB0VGwAOQgWoUnS1TH8
Piratennest 5292x1080

https://mega.nz/#!hUwABB4L!AP0s3xd1HJKq_kTrpJHiEH1slbskIcYf5iY3odi yQss
Piratennest 02 5292x1080

https://mega.nz/#!UQ43iACD!JAuYZsvUoloDPqFuO_Am2hGcEDLBnND3y36G0aD Ta-k
Piratennest 03 5292x1080

Jau denn, schauts euch an.
Bis denne

Gxy12
30-09-17, 19:56
https://www.img-load.de/images/2017/10/01/BCA36141-6C73-4135-B7CB-E53C2EE24FB9.jpg

PS: @Ubi-O5
Warum steht denn oben hinter „So gehts“ Screenshits und nicht Screenshots? ;-)

Ubi-O5
02-10-17, 14:35
PS: @Ubi-O5
Warum steht denn oben hinter „So gehts“ Screenshits und nicht Screenshots? ;-)
Weil ich dicke Wurstfinger habe und das I und O nebeneinander auf der Tastatur sind. :) Danke für den Hinweis, ist geändert.

Domo23
04-10-17, 20:57
https://i.imgur.com/4JXDEgF.jpg


https://i.imgur.com/01slplX.jpg


https://i.imgur.com/PNTV3JT.jpg


https://i.imgur.com/xR7sw43.jpg

NicoZap
08-10-17, 14:53
Hab da auch noch den einen oder anderen Screenshot vom guten alte 1404:
https://i.imgur.com/RMbQLvG.jpg
https://i.imgur.com/JjDk6zj.jpg
https://i.imgur.com/EW2qpFR.jpg

FaNt0mIc
11-10-17, 19:59
Ich hab aus gegebenen Anlass mal ne Stadt im Schönbaustil gebaut (mi dem A.R.R.C. 2170 Mod); im Folgenden sind ein paar Screens daraus. Hoffe sie gefällt euch :p


https://mega.nz/#!gmxiCKzY!zQSTIsf8oiM5xyFkV8DgIqt_abp-MX5usEq5wSPGDgU

https://mega.nz/#!k6IjWZBL!4-mt0Yw9FJSuH9WAKPslBRxIlQq6bWklJcupTFp6EL8

https://mega.nz/#!wj5yFRYR!j-n8sxQcF3IoEWeihF-ggCjyuf39W2rK4E5u_WmZ_D0

https://mega.nz/#!pjRyGJqJ!0NUFIgewbVhuu0b_UyJfTYu1h1hOu295ddcOe1h tE5A

https://mega.nz/#!Q6Y1BQQC!m5AlU5oYQpOSx2syYV6lGfTu9w0DUc6X-6GTgKCJNmA

https://mega.nz/#!Bmhm0ZZC!U2ilY6_p57_xC4djkQobTv9a0kShKxYOERkD4JS Ahkw

https://mega.nz/#!Qyo0VJSb!NA9CeyiP1Zu9NlVYByoURTuaUQKVezZmI8JnKU2 NSsI

https://mega.nz/#!pqwzTLKa!ZUhzBzRjWhV4dYkJv5_HVhUasvbnbq-ucmjh_ahy0VQ

https://mega.nz/#!9qhVFQZB!Pkmyz6Sh6jXaBassvJCwOyiTfvO8w1Vajjkm64z NvpU

https://mega.nz/#!RiIEjJzb!CvrDTLuGz9lkuVj7ir6vGuzx5SX-IWfXYi1tbZrf2Ww

https://mega.nz/#!Ejx1DQTZ!Lq_jjL8GZjJ2BA75vk-JJ3Y_VHEig4_gxbCcVPLY-1E

https://mega.nz/#!p6I0XQyL!ncX1Rl7F9eQUtA82LZo59zRYnK9wcKaYXp3jUFy 5lyQ

https://mega.nz/#!crIwkIzY!Ysbo2IPeofgC7L5Baw6NO3Lzj64IYBz6BzLPpem VS1M

https://mega.nz/#!Y2YFAJCa!-BzdWL5-aIgbX4FWjJd6Jc7WfRlE4GinimT87jG6Ins

https://mega.nz/#!kyBBDRYI!ZY8SBjluG2iRLY1LQcApzNgQFZ5xsRSdohpKXHs 1WHw

https://mega.nz/#!5nQkhaKI!-DaQTUPgjI0oFGdCk0X2FUhHTdRensOTt4krhkBcOZc

https://mega.nz/#!RyYXWYxJ!fuNKkgnPLHSErwnBpY8wWHT6xoyWJDBUi9wpjsw 2waM

https://mega.nz/#!QzpmwABa!9OYgZTAaH9PGbx75YY7ZByCoVTq81Shy5e6yWl2 MaqQ

Domo23
14-10-17, 12:30
https://i.imgur.com/0I69j4Q.jpg


https://i.imgur.com/hKhBMZh.jpg



https://i.imgur.com/oGQWAwO.jpg



https://i.imgur.com/WYR5YMe.jpg



https://i.imgur.com/tbuH8tK.jpg



https://i.imgur.com/kcWTu5e.jpg

FaNt0mIc
29-10-17, 14:41
Noch ne Stadt im schönbaustil, diesmal in 1701(mit D.E.A.P. Mod):

1
https://mega.nz/#!YvYklAyZ!Fl4kON3FUGHW7YVKfjIB8CaPRzoZcFgXB0HWTC_ 0FQI

2
https://mega.nz/#!czZR1a6R!yS24EBgTSq1CAVADoAosqe4xN1UlfmCoP0Z62Je Cps4

3
https://mega.nz/#!g6R20LRS!X3BBPaGIM-xqUCmo95EVVzAicm3JwA36OPp0OenFlic

4
https://mega.nz/#!Zr4gDIJZ!dxVXOUJGtaXMNTKh-3XIr_TO40Jf2kr51ayzkumGQic

5
https://mega.nz/#!o75kBSJL!TPJT4aL4Er_ZVLCsDLFMx4YboJLtOay5VCg6Nyo fYfI

6
https://mega.nz/#!12w1CIwA!Ltmjp3TE-3LchexKcupiXW70J41SnvkV_vg5L3gueHs

7
https://mega.nz/#!Imh1HIaY!25AzuCk1qF0CN1BsIBMyMPZOaVCOc0ih7kgxCLw rkyU

8
https://mega.nz/#!YjRnibQQ!aQf2RnQyTMAERp9pkyLJIdx_SJXmH7Vl-KoHJw4qBa0

9
https://mega.nz/#!9zoCjJCT!rGy4WFdaco4DelK8gj4GSEiDmHUkeXL-qYCJ-fr4-Ms

10
https://mega.nz/#!d6JDCQzS!88Iy4EMZzUzLqnzL1FsQu4LsTkTU-LmC0nKzycJgJBw

11
https://mega.nz/#!IuY3jILa!nCQ2wTkL7iKM9oPyiTbh0PeRX3brTdzWLL70qe4 s1qM

12
https://mega.nz/#!g2RGSLwC!xsI725tcMT6bMrqqi2LWIwYzbeU93I6enMS3ZYb zxwk

radhamadamohan
30-10-17, 13:45
Hi FaNt0mIc.
Sieht echt guuuuuuuuut aus :)

FaNt0mIc
30-10-17, 17:19
Danke @radhamadamohan, aber an deine Bauten kommts nicht ran, die toppen alles :)


Hab übrigens die Stadt aus meinem ersten Beitrag mal verfilmt und auf YouTube gestellt, hier der Link:
https://www.youtube.com/watch?v=AUXhhNAItAw&t

Vielleicht mach ich das auch noch mit der 1701 Stadt, mal schauen. Da ist das Problem halt, dass ich diese Symbole über den Gebäuden wie z.B. diese roten Ausrufezeichen, wenn das Lager voll ist, mit der Taste "i" nicht wie in 2070 und 1404 wegbekomm, solang ich mich nicht im Postkartenmodus befinde.

FaNt0mIc
30-10-17, 17:23
Hier nochmal zum direkt draufdrücken, irgendwie war eben die automatische Umwandlung aus :D
https://www.youtube.com/watch?v=AUXhhNAItAw&t

FeelsBadMan_o7
23-11-17, 22:22
Zum Glück hatte ich diese Screenshots noch gespeichert :D

https://imgur.com/a/mPXks

FeelsBadMan_o7
23-11-17, 22:23
Zum Glück hatte ich diese Screenshots noch gespeichert :D

<blockquote class="imgur-embed-pub" lang="en" data-id="a/mPXks"><a href="//imgur.com/mPXks"></a></blockquote><script async src="//s.imgur.com/min/embed.js" charset="utf-8"></script>

<blockquote class="imgur-embed-pub" lang="en" data-id="a/mPXks"><a href="//imgur.com/mPXks"></a></blockquote><script async src="//s.imgur.com/min/embed.js" charset="utf-8"></script>

radhamadamohan
16-12-17, 10:51
Was isn los hier
Kaum Beteiligung und auch keine Feedback´s

Schad drum!

LadyH.
16-12-17, 13:31
@radhamadamohan
im AnnoCast02 wurde von Basti was dazu gesagt.
Hast du den gesehen?

radhamadamohan
16-12-17, 17:28
Hi LadyH,
gesehen hab ich den.
Natüüüüüüürlich.!!!!!!
Jedoch ist Englisch nicht gerade meine Stärke.

Was wurde denn gesagt?
Gruß

LadyH.
16-12-17, 21:21
Hi radhamadamohan

übersetzt so ungefähr:

Wir haben momentan große Umbauarbeiten im Studio die auch bald den Streaming Raum treffen werden
danach sollen dann die Verschönerungen ihren Platz finden.
Also irgendwann nächstes Jahr :)

radhamadamohan
18-12-17, 00:04
Aaah ok,
nadann.
THX für die Rückmeldung
Gruß

DiruKamachi
13-01-18, 01:40
Hallo hier lieben Ubi's:
Die letzten Jahre (leider mit Pause dazwischen) habe ich sehr gerne in Anno Online verbracht. Es ist zwar Schade, dass das Spiel eingestellt wird, aber es nützt ja nichts verschütteter Milch nachzuweinen. Stattdessen bin ich froh diesen Thread gefunden zu haben und ich entschuldige mich gleich im Vorhinein für etwaiges Bilder Spammen. Aaaaaaber:
Gleich zwei wichtige Fakten kommen hier zusammen. Zum einen sucht ihr Bilder für euren Streaming Raum und zum zweiten kann das Forum von Anno Online leider nicht hier mit integriert werden, und das ist bedingt sogar sehr tragisch. Wirklich wirklich viele gute Beiträge werden mit der Schließung der Server am 31.01.2018 verloren gehen. Über diesen Forumsbeitrag sehe ich zumindest die Möglichkeit die Bilder zu erhalten, den Künstlern die Möglichkeit zu geben nicht vergessen zu werden, und vielleicht findet ihr ja noch das eine oder andere Kunstwerk darunter das zwingendst in den Streaming Raum gehört.
Hier also die Bilder die ich noch im Forum zusammengestöbert habe, viel Spass mit Anno Online :)

Spieler Duey:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=17315005 (https://www.xup.in/dl,17315005/Duey1.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=60272878 (https://www.xup.in/dl,60272878/Duey2.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=87775059 (https://www.xup.in/dl,87775059/Duey3.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=11775630 (https://www.xup.in/dl,11775630/Duey4.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=16158322 (https://www.xup.in/dl,16158322/Duey5.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=55756673 (https://www.xup.in/dl,55756673/Duey6.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=77467251 (https://www.xup.in/dl,77467251/Duey7.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=36550685 (https://www.xup.in/dl,36550685/Duey8.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=12212881 (https://www.xup.in/dl,12212881/Duey9.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=18515439 (https://www.xup.in/dl,18515439/Duey10.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=13009671 (https://www.xup.in/dl,13009671/Duey11.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=83713781 (https://www.xup.in/dl,83713781/Duey12.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=69391009 (https://www.xup.in/dl,69391009/Duey13.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=11960102 (https://www.xup.in/dl,11960102/Duey14.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=16331868 (https://www.xup.in/dl,16331868/Duey15.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=16128022 (https://www.xup.in/dl,16128022/Duey16.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=12101508 (https://www.xup.in/dl,12101508/Duey17.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=18941678 (https://www.xup.in/dl,18941678/Duey18.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=17409747 (https://www.xup.in/dl,17409747/Duey19.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=16090199 (https://www.xup.in/dl,16090199/Duey20.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=20893769 (https://www.xup.in/dl,20893769/Duey21.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=77320046 (https://www.xup.in/dl,77320046/Duey22.jpg/)

DiruKamachi
13-01-18, 01:41
Spieler: Andoriana:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=22393188 (https://www.xup.in/dl,22393188/Andoriana.jpg/)


Spieler Anyah:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=35372798 (https://www.xup.in/dl,35372798/Anyah.jpg/)


Spieler Askannon:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=15274504 (https://www.xup.in/dl,15274504/Askannon.jpg/)


Spieler cindy:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=95380926 (https://www.xup.in/dl,95380926/cindy_1.jpg/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=72402353 (https://www.xup.in/dl,72402353/cindy_2.jpg/)


Spieler Fuerst_Vlad:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=51798866 (https://www.xup.in/dl,51798866/Fuerst_Vlad.gif/)


Spieler JackTorry:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=61084272 (https://www.xup.in/dl,61084272/JackTorry.png/)


Spieler JarmenKell:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=21257481 (https://www.xup.in/dl,21257481/JarmenKell.jpg/)


Spieler Moonlightcat:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=16410434 (https://www.xup.in/dl,16410434/Moonlightcat.jpg/)


Spieler Stupe_Nelson:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=20216267 (https://www.xup.in/dl,20216267/Stupe_Nelson.jpg/)


Das so viele Bilder von Duey dabei sind hat nichts mit Fandom zu tun. Es ist einfach so, dass Duey im Vergleich zu anderen Spielern sehr viel mehr Bilder hochgeladen hat. Ich hab das Forum durchkämmt und schlichtweg alles gesichert was ich an kreativen Dingen sammeln konnte. Da es mir aber schwer viel zu sagen, ich lade nur 5 Bilder von Duey hoch habt ihr jetzt halt eine Bilderflut. Aber seine Werke sind auch wirklich schön anzusehen, von daher leben wir doch sicher alle gut und gerne mit der Serverbelastung <---lol

Hier sind noch ein paar Bilder von mir, wobei die beiden "Stiere" eher hierher gerettet werden sollen und weniger euren Streamraum schmücken sollen, dafür sind sie wirklich nicht schön genug...aber die Valentinsstadt ist schon ein hübscher Anblick. Obwohl sie animiert natürlich viel aufregender war...Memories, oh my beautiful memories~~~~
Der Weihnachtsmarkt allerdings gehört mit zu meinen hübscheren kreativen Ausbrüchen:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=10631112 (https://www.xup.in/dl,10631112/Stier1.png/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=94024111 (https://www.xup.in/dl,94024111/Stier2.png/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=16013290 (https://www.xup.in/dl,16013290/Valentinsevent.png/)
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=11597281 (https://www.xup.in/dl,11597281/Weihnachtsmarkt.PNG/)

Das nächste Bild habe ich für Mod Freeway für ein Anno Online Event erstellt. Es hat also von der Thematik mit Anno zu tun und ist auch nur aufgrund von Anno entstanden und ist vom Aufwand und der Zeit die ich bisher in solche Projekte gesteckt habe, eines der aufwendigsten Dinge die ich bisher angegangen bin:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=13200604 (https://www.xup.in/dl,13200604/Insel.png/)


Ich hoffe ein paar der vielen Bilder schaffen es in euren Streaming Raum oder aber direkt in eure Herzen :)
Liebe Grüße

de Diru

DiruKamachi
13-01-18, 02:00
Da man maximal 25 Bilder in jeden Beitrag hauen kann, musste ich den vorherigen leider aufsplitten, das wird hier leider nicht anders verlaufen, da es ein ziemlich langer Beitrag war, mit sehr vielen Bildern. Mein kleiner Stadtführer:

Newport DK - Ein Stadtführer

http://fs5.directupload.net/images/171102/zl7jjevw.png (http://www.directupload.net)


Einleitung

Es war im Jahre 1072 als Newport erstmalig betreten, benamt und annektiert wurde.
Was anfangs nur eine kleine Siedlung Überlebender aus dem Feuerkrieg darstellte, wuchs über Jahrzehnte und Jahrhunderte zu einer prächtigen kleinen Stadt.
Anlässlich des anstehenden vierhundertsten Jahrestages, und dank der kürzlichen Erfindung des Buchdrucks entsteht nun dieser Stadtführer.
Wer dieses Buch zum Stadtfest vorweisen kann, erhält täglich ein Bier und eine Hühnerkeule umsonst.

Geschichte

Wie so oft in der Geschichte entstehen die guten Dinge aus Katastrophen.
Als im September 1072 die Hauptinsel des Kaiserreiches, Kaysershaven, von Feinden in Brand gesteckt wurde, da haben es nur wenige geschafft dieser Feuerhölle zu entkommen. Wie sich erst viel später aufklären sollte, haben es gerade einmal 6 Schiffe, mit Bürgern an Bord, geschafft den Hafen zu verlassen, während tausende guter Seelen einen grausamen Tod fanden.

Eines der Schiffe welches von Kaysershaven ablegte und dem flammenden Inferno entkam war die Santa Maria. Ein altes Flaggschiff, dass seine besten Tage bereits hinter sich hatte. Doch trotz kaputter Segel aus der letzten Schlacht, schaffte es dieser leckgeschlagene Seelenverkäufer denoch alle Flüchtenden sicher zu einer neuen Insel zu führen.
Die Santa Maria wurde nach der Ankunft zerlegt und wurde somit zum ersten Gebäude der neuen Heimat umfunktioniert. Die Stützpfeiler und einige der dekorativen Wandelemente im Kontor stammen bis zum heutigen Tag von der Santa Maria. Damals diente das Kontor zunächst einmal als Wohnstätte für die Überlebenden, doch es dauerte nicht lange bis der Schock überwunden war und die Menschen anfingen ein neues Leben aufzubauen.
Wir wollen hier nicht die Geschichte Newports im Detail beschreiben, doch erwähnt seien an dieser Stelle einige Personen, welche der Stadt ihre Einzigartigkeit verleihen.

Personen

Erste Bürgermeisterin Diru Kamachi: Sie schlug freie Wahlen und Bürgerabstimmungen vor und wurde aufgrund ihres strategischen Verständnisses und ihrer beispiellosen Aufopferungsbereitschaft von 100% der damaligen Bürger zur Stadtführerin gewählt (also von allen beiden). Seit diesem Tage hat jeder Bürger ein Mitspracherecht in allen Belangen die mit Newport zu tun haben. Dieses Rechts- und Regierungssystem ist einzigartig im Kaiserreich und bereits seit 400 Jahren kampferprobt.
Zitat Erste Bürgermeisterin Diru Kamachi: "Ich wünsche mir eine Bevölkerung die selber denkt und entscheidet, eine Bevölkerung der nichts Angst machen kann, weil sie über alles erhaben ist. Ich wünsche uns Bildung, Fortschritt und Sicherheit, damit unsere Kinder und Kindeskinder von Kriegen nur noch in Büchern lesen müssen."

Ritter Eman Szelma: Er war Gefangener der Piraten und wurde im Gefecht befreit. Seither schwor er der damaligen vierten Bürgermeisterin Diru Kamachi Treue bis zum Tod - und diesen Schwur sollte er halten. Drei Jahrzehnte stand er als persönlicher Beschützer an ihrer Seite und verhinderte schon viele Unglücke, bis zum jährlichen Ballfest 1207. Verräter der Krone hatten sich unters Volk gemischt und attackierten wild Menschen und steckten Häuser in Brand.
Ritter Szelma brachte an diesem Tag nicht nur die Bürgermeisterin in Sicherheit, er kämpfte sich im Alleingang vom Alten Rathaus bis zum Hafen hinunter. Er brachte dabei mehr als 20 Verbrecher zur Strecke, rettete 10 Rentner, 15 Erwachsene sowie 12 Kinder und ein Kätzchen aus mehreren brennenden Häusern und lieferte sich am Hafen mit dem Rädelsführer ein Duell. Ritter Szelma zog sich viele Wunden in dieser Nacht zu und sollte sie nicht überleben. Sein Geist wird aber ewig fortbestehen und beschehrte ihm einen Gedenktag und eine Statue.

Großherzogin Doro: Sie bot Newport Schutz, Waren und Hilfe jeder erdenklichen Art, als Newport sich noch im Aufbau befand. Ihr Gilde nahm die Zweite Bürgermeisterin Diru Kamachi mit all ihren Landsleuten auf und förderte damit im höchsten Maße das Heranreifen der Stadt.
Unser Dank gilt entsprechend allen damals beteiligten Mitgliedern der wiR und wlR Gilde.

Kaiserlicher Berater Beutolomaeus: Sein Wissen übersteigt den Horizont. Bis zum heutigen Tag stehen unsere Bürgermeisterinnen vor Fragen auf die letztlich wenigstens einer eine Antwort hat.
Für alle weisen Ratschläge und die Hilfe im Aufbau zu einer vorzeigbaren Metropole geht unser Dank an ihn.
Eine Skulptur von Herrn Beutolomaeus ist in der Bibliothek zu bestaunen. Unter seinem strengen Blick, so hat sich gezeigt, lernen die Studenten viel effektiver.

Herr der Münzen Loro: Goldige Zeiten standen Newport bevor, nachdem sich unsere 13.te Bürgermeisterin Diru Kamachi mit Herrn Loro traf. Am Hafen konnte man keinen Meter mehr laufen, ohne über Goldmünzen zu stolpern. Für diese Segenreiche Zeit spricht Newport auch hier seinen tiefsten Dank aus. Danke für 4000 Adelige und mehr. Danke dafür, dass alle Transportrouten und Nebeninseln ausgebaut und verbessert werden konnten. Danke für mittlerweile 7 Botanische Gärten und die drei großen Hauptmonumente.
Herr Loro darf bei uns jederzeit kostenfrei logieren, essen und trinken. Euer Bildnis ziert jede Wand in jedem Hotel und jeder Taverne.

Lady Tschenny: Ihre Gilde ist noch jung, aber durchsetzungsfähig. Die ZfP nahm unsere 13.te Bürgermeisterin Diru Kamachi herzlichst auf und wir danken für die großherzige Unterstützung in allen Bereichen. Wir wittern noch großes Potential für diese Gilde und freuen uns ankündigen zu können, dass ein Kunstwerk schon bald Newports Hafen zieren wird, zu Ehren der Gilde "Zum fluchenden Piraten" und deren großartigen Mitgliedern.

Priesterin Senalou: Unvergessen ist die Selbstaufopferung von Priesterin Senalou. In einem heiligen Ritual opferte sie sich selbst, um den Fluch der Geistersiedlung einzudämmen. Durch ihr Opfer blieben Geister seit dem auf das Geisterviertel beschränkt und lassen sich nur noch um die Zeit des Todestages der Priesterin blicken. Die "verfluchte" Papier- und Mehlmühle fingen damals an zu laufen und das ohne das Zutun eines Menschen. Ja, selbst die Tiere kehrten an diesen einst komplett toten Ort zurück. Nun laufen jedes Jahr zum Todestag Menschen verkleidet und mit Laternen in der Hand durch die Stadt und gedenken dieser aufopfernden Frau. Besuchen Sie ihren Schrein wenn Sie diese Geschichte von Newport näher kennen lernen möchten.


Doch nicht nur Menschen prägten das Stadtbild. Newport besticht durch eine einmalige Bauweise, durch seine Kultur- und Bildungsfördernden Gebäude und durch seine weltberühmten Tavernen.
Also genug mit dem Geplänkel, Sie wollten einen Stadtführer und hier ist er.


Gebiete
http://fs1.directupload.net/images/171102/27suojgg.png (http://www.directupload.net)

Der Hafen:

http://fs1.directupload.net/images/171102/4pfbpkjs.png (http://www.directupload.net)

Alle Geschichten von Newport beginnen hier und die meisten enden hier. Eine eigenartige Atmosphäre hüllt diesen Ort ein. Reisende berichten immer wieder, wenn sie zum ersten Mal ihr Schiff verlassen, fühlen sie sich beflügelt, als ob alles möglich wäre. Als würde die Zeit ein wenig langsamer laufen. Als ob man gerade zum ersten Mal richtig frei geatmet hätte.
Künstler aus aller Welt fühlen sich angezogen von der Mischung aus ziviler Kühle der Hafenanlage selbst und dem Kontrast zum Natürlichen, durch den großen Waldsektor dahinter.
Seit der Aufopferung der Priesterin Senalou geht von diesem Wald ein sehr schwaches Leuchten aus. Unsere Wissenschaftler versuchen noch das Phänomen zu erklären.

Am Strand nord-westlich der Hafenanlage ist Newports Hafenkneipe "Zum fluchenden Piraten". Dies ist die Gildentaverne. Wir empfehlen allen Besuchern einen großen Bogen um das Gebäude zu machen. Nicht nur ist dies eines der wenigen Gelände in Privateigentum, weshalb das Betreten ohne Mitgliedschaft strafbar ist, desweiteren wird Spionage auf dem Gelände mit Körperteileverlust geahndet (alles, was sich in einer flüssigen Bewegung packen und abschneiden lässt).

Das Kaiserliche Lagerhaus war eine Spende des Kaisers höchst selbst. Zumeist dient es als dekorativer Anlegepunkt für Lord Northburghs Schatzschiff. Doch in Zeiten der Not half es schon oft, die erforderlichen Hilfspakete herzustellen. Auch dieses Jahr haben wir sorgenvolle Zeiten. Die Inselwelt ereilte die Kunde vom verschollenen Abenteurer. Auch wir entsanden Teile unserer Flotte, Hilfsgüter in Form von Nahrungsmitteln, Getränken, Kleidung und Decken, sowie Waffen und Mannen.

Das Kontor machte, im Laufe seiner nunmehr 400-jährigen Geschichte, viele Veränderungen durch. Anfangs noch der gekippte Rumpf der Santa Maria, deren Lecks mit Segeltüchern abgedeckt wurden, um den gröbsten Wind abzuhalten, entwickelte sich das Kontor zu einem vorzeigbaren und mittlerweile einsturzsicheren Gebäude. Die Zusatzanbauten, die wir hier Piers nennen, nehmen zwar fast den ganzen Hafen ein, waren aber im Zuge der Expansion unserer Stadt zwingend notwendig. Newport verfügt aktuell über vier Handelsspeicher, fünf Docks und sechs Reparaturkräne. Die 13.te Bürgermeisterin Diru Kamachi hat ihre Vorliebe für Gefechte entdeckt und unterrichtet derzeit ihre Nachfolgerin in diesen.

Das Lagerhaus ist das Sorgenkind unserer Stadt. Schon oft überfielen Banditen und Piraten ausschliesslich den Hafen. Zunächst angezogen durch das Gold in den Handelsspeichern, nehmen sich dann doch viele Diebe die Zeit und überfallen das Lagerhaus gleich mit. Die zwölfte Bürgermeisterin Diru Kamachi lies daher den Glockenturm bauen, welcher zu jeder Stunde besetzt ist. Im Ernstfall hört man dann die Glocke, mit ihrem einmaligen Klang, läuten. In diesem Falle stürmen Soldaten aus der Festung den Hafen.
Mit dieser Methode wurden die letzten drei Überfallaktionen vereitelt und die Häufigkeit der Überfälle ging merklich zurück.
Ebenso wurde der Maibaum gesetzt, welcher einen kleinen Kultstatus auf der Insel eingenommen hat. Gerade Jugendliche treffen sich oft hier und hecken Pläne aus, oder wollen einfach nur mal fern von der Stadt sein. Ein kleiner Marktplatz mit Feldküche für die frischen Fische machen aus diesem Ort, die kleinste Kirmes der Inselwelt.

An der weiterführenden östlichen Küstenlinie stehen unsere Fischer. Aktuell mit dem Versuch die Produktion durch Zusatzteiche zu erhöhen. In den Teichen schwimmen Süßwasserfische, da Ernährungsexperten aus der Bibliothek herausgefunden haben, das mehr Auswahl an Lebensmitteln zu einer allgemein gesünderen Bevölkerung beitrage. Die ersten Zuchtversuche wirkten schwach, doch mittlerweile haben sich die beiden Testfischer so gesteigert, dass 3% der Fischversorgung von Newport bereits durch Süßwasserfische erbracht wird. Und den Bürgern schmeckt es auch sehr gut. Süßwasserfische liegen nie lange auf dem Markt und werden aktuell zu 100% verkauft.
So sich die Finanzierung dafür aufbringen lässt, werden wir dieses Zuchtmodell zunächst für die Hälfte aller Fischer umsetzen.


Die Viertel:

Unter der Anleitung der siebten Bürgermeisterin Diru Kamachi, wurde die Stadt neu gestaltet.
Einige Bürger wohnten zu damaliger Zeit noch im heutigen Wald von Newport und damit zu nah am Gruseldorf. Die Bewohner dort wurden oft krank oder starben an seltsamen Unfällen.
In dieser Zeit wurden erstmals Monumentbaupläne im Kaiserreich bekannt und die siebte Bürgermeisterin Diru Kamachi plante den Bau dieser außergewöhnlichen Bauten gleich mit ein.
Das Resultat sehen sie auf Seite 1, denn bis dato hat sich am Grundbild der Stadt nichts mehr geändert.

Das große Kaufmannsviertel:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=21345637 (https://www.xup.in/dl,21345637/3_Das_Groe_Kaufmann_Viertel.PNG/)

Kaufleute prägen das Bild dieser Stadt zu einem Großteil. Was nicht wunderlich ist, denn Handel ist eine treibende Kraft hier.
Aufgrund des erhöhten Sicherheitsbedarfs befindet sich hier auch die Festung, sowie weitere Gebäude die einer militärischen Obhut bedürfen. Darunter gehört die Bibliothek, das Museum und der Juwelier.
Die Tavernen "Das Goldene Händchen" und "Zum trunkenen Holzfäller" laden ein zu Speisen und Tränken wie man sie sonst lange auf den Inseln suchen kann.
Hotels von 3 bis 5 Sternequalität bieten eine Obhut für jeden Geldbeutel.
Am Annoversery Markt finden sie eine Blumenhändler mit zauberhaften und lange haltenden Gestecken, Gebinden, Sträußen und Aussenbepflanzungen.

Das große Bauernviertel:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=84679796 (https://www.xup.in/dl,84679796/4_Das_Groe_Bauernviertel.PNG/)

Im Bauernviertel finden sich noch kleinere Farmen. Newport wurde zwar grundsätzlich von Produktion befreit, aber die eine oder andere Farm auf der Insel dient als Sicherheit, sollten einige Engpässe oder Transportschwierigkeiten mit den Waren von anderen Inseln aufkommen.
Die Handwerker die sich hier mit angesiedelt haben dienen in erster Linie dazu, die Farmen instand zu halten. Da hier noch viel mit Holz gebaut wird, ist dies ein notwendiger Schritt gewesen.
Hier findet sich auch unsere Hochzeitskapelle. Kommen sie einfach vorbei und fragen sie nach freien Terminen.Zum 2018ten Valentinsevent sind bisher noch 2 Termine frei.
Auch lohnt ein Abstecher in die Bäckerei und Konditorei Kaiserspeisen. Hier wird Süß ganz neu definiert.

Das große Handwerkerviertel:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=36726923 (https://www.xup.in/dl,36726923/5_Das_Handwerkerviertel.PNG/)

Eigentlich ist es gar kein so großes Viertel, aber es leistet wahrhaft Großartiges.
Hier findet sich die Werkzeugproduktion von Newport wieder.
Wer also, auch in seinem Urlaub hier, nicht genug vom hacken, sägen, schleifen und hämmern hat, der dürfte sich hier sehr wohl fühlen. Und wer weiß, vielleicht kommen Sie gerade rechtzeitig zu einem der monatlichen Sonderverkäufe, bei denen Werkzeuge um bis zu 80% im Preis gesenkt werden. Qualitätsware zum Schundpreis!!!

Das große Adelsviertel:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=17943252 (https://www.xup.in/dl,17943252/6_Das_Groe_Adelsviertel.PNG/)

Der Adel unserer Stadt beherrscht das Stadtzentrum. Blaublüter scheinen sich an Gewässern einfach am wohlsten zu fühlen.
Und aufgrund der vielen hohen Ansprüche wurde das Stadtzentrum um den Lake Newport herum angesiedelt.
Der Zugang zu den wichtigen öffentlichen Gebäuden ist damit für den Adel gesamtheitlich gesichert. Darunter zählen das Museum, das Amphitheater, das Stadtarchiv, der Kaiserdom, das neue Rathaus, die Börse und die Schatzkammer.
Sie finden hier auch die Geologische Gesellschaft, allerdings öffnet diese nur Mittwochs ihre Tore für die Öffentlichkeit und sie werden auch nicht jeden Raum betreten können. Wer dennoch Interesse hat kann jeden Mittwoch zwischen 10 und 15 Uhr eine Rundführung mitmachen.
Die Villa Rosá wird vom Bischof Donatus bewohnt, dient aber auch als Unterkunft für Staatsgäste.
Schuldturm und Feuerwehr sollen insbesondere den Kaiserdom, die Villa Rosá und die Geologische Gesellschaft schützen.

Fort Newport:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=17736120 (https://www.xup.in/dl,17736120/7_Fort_Newport.PNG/)

Die Schatzkammer mag ein schönes Gebäude sein, doch nachdem sich Newport zur Handelsstadt mauserte, reichte der Platz einfach nicht mehr aus. Es wurde daher ein alter Minenzugang direkt hinter der Schatzkammer genutzt und weiter ausgebaut, welcher mittlerweile nahezu die Hälfte des Plateaus einnimmt.
Natürlich ist der Zugang gut gesichert. Immerhin lagert hier "Newports goldene Seele" und unsere Rubine.
In diesem Viertel findet sich auch das alte Rathaus, welches aktuell den Wohnsitz der Bürgermeisterinnen darstellt. Ebenso finden hier Staatsempfänge und ein jährliches Volksfest statt.
Bevor im April die ersten Ernten des Jahres eingelagert werden, gibt es auf Newport das "Beste Reste Feste". Dabei wird den ganzen Tag lang gefeiert und gegessen damit die Lagerhäuser die neuen Ernten auch einlagern können. An diesem Tag gibt es keine Rangunterschiede, selbst Knechte bekommen frei und aus dem alten Rathaus wird eine Großküche in der jederman mitkochen darf. Und was gibt es schöneres, als einen Tag ohne Arbeit, essen und trinken so viel wie rein passt, Musik und Tanz und das alles kostet nichts ausser etwas gute Laune. Ein Gaudi den man nicht verpassen sollte!

Das Orient Viertel:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=14209106 (https://www.xup.in/dl,14209106/8_Das_Orientviertel.PNG/)

Die Welt wächst und wächst. Was soll sie also anderes tun als zusammen zu wachsen!
Im Jahre 1258 erreichte uns ein Schiff aus dem Orient. 150 Seelen drängten sich auf einem Schiff für vielleicht 40 Personen zusammen. Flüchtlinge nannten sie sich, da sie aus ihrer alten Heimat flüchten mussten. Ein Krieg brach bei ihnen aus und sie hatten keine andere Wahl als ihre Heimat zu verlassen, sonst hätte man sie umgebracht.
Auf Anordnung der neunten Bürgermeisterin Diru Kamachi entstand damals ein Viertel im ungenutzten Norden der Stadt, das vorrangig aus Bauernhäusern bestand. Daran hat sich nicht viel geändert, da unsere orientalischen Mitbürger die Ressource Holz beim Bau bevorzugen.
Hier hinten findet sich der große Basar an dem man das frischeste Fleisch von den Farmen nebenan beziehen kann. Ebenso empfehlenswert ist ein Besuch bei der Bäckerei "Würzige Wunder".
Die Orientalische Botschaft lädt täglich zu Touren durch das ganze Viertel ein und sorgt so für tiefere Einblicke in das Leben und Streben dieser Menschen.

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=12184025 (https://www.xup.in/dl,12184025/9_Die_Orientalische_Botschaft_+_Kapelle.PNG/)

Integration ist dabei wichtig für beide Seiten gewesen, so dass wir zwar heute zwei Kulturen auf einer Insel haben, aber alle sprechen die gleiche Sprache und die Menschen der Insel streben, leben und träumen gemeinsam.
Natürlich gab es in der Vergangenheit einige Reibereien. Anpassung funktioniert nicht über Nacht. Aber Newport hat die unsichtbare Mauer zwischen den beiden Kulturen überwunden.
Als Symbol dafür steht die Kapelle neben der Orientalischen Botschaft, welche in Eigenregie von den Orientalischen Mitbürgern gebaut wurde. Und viele Bürger meinen, dies sei wohl die schönste Kapelle der ganzen Stadt.
Ihren Glauben üben die Orientalischen Mitbürger in diesem Gebäude aus. Laut Historie wurden Versuche unternommen eine Moschee zu bauen. Doch die Flüchtlinge von damals hatten keine Ahnung wie so ein Gebäude gebaut würde und Versuche hierzulande scheiterten an der Statik.
Mittlerweile nähert sich das Kaiserreich dem Orient wieder an. Es bleibt nur abzuwarten ob Baupläne dieser Art ausgetauscht werden. Da die Nachfrage nach diesem Gebäude auf unserer Insel aber minimal ist und alle Bürger glücklich mit der Gesamtsituation sind, haben diese Pläne gerade wenig Bedeutung.
Zudem bilden sich in den letzten Jahrzehnten zusehends mehr und mehr gemischte Familien. Newport ist ein Beweis dafür, dass Liebe noch größer ist als Glaube, und dass Liebe alle Probleme überwinden kann.

Die Monumente

Die Bibliothek:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=48627072 (https://www.xup.in/dl,48627072/10_Die_Bibliothek.PNG/)

Sie ist das erste Monument das auf Newport geschaffen wurde. Ihre Bauzeit betrug, aufgrund ihrer Komplexität, ganze eineinhalb Jahre. Künftigere Bauprojekte sollten schneller ablaufen, doch hier standen unsere Architekten vor immensen Herausforderungen. Doch der Bau musste erfolgreich verlaufen, wurden auf Newport doch zu dieser Zeit 2 Ruinen entdeckt, welche darauf warteten erforscht zu werden.
Seit der Fertigstellung der Bibliothek arbeiten hier die klügsten Köpfe vieler Inselreiche zusammen, um die Mysterien des Lebens zu enträtseln.
Die Bibliothek erfüllt hier gleich mehrere Aufgaben.
Es gilt den Nachwuchs zu fördern, weshalb unsere Bibliothek auch gleichzeitig Schule und Universität darstellt.
Die Bibliothek arbeitet sehr eng mit dem Museum und dessen Mitarbeitern zusammen. Unser Ziel ist es Aufklärung zu Betreiben und den Ursprung aller Dinge zu finden.
Wissenschaftler, Lehrer, Architekten, Archäologen, sie alle arbeiten in der Bibliothek. Bitte besuchen Sie diesen einzigartigen Ort und erleben Sie selbst, welche Wunder hier zu Papier gebracht wurden.
Hier liegen originale Schriften neben käuflichen oder leihbaren Nachdrucken. Unter anderem finden Sie hier:
Rohonc-Codex
Buch von Soyga
Voynich Manuskript
Die Bibliothek hat geöffnet von Mo – Sa, jeweils von 10 – 18 Uhr. Wir freuen uns auf ihren Besuch.

Die Festung:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=15030763 (https://www.xup.in/dl,15030763/11_Die_Festung.PNG/)

Die Festung wurde aus strategischen Gründen an diesem Ort gebaut. Wie die Vergangenheit zeigte, lag Newports Schwachstelle an der Hafenfront und an der westlich folgenden Küstenlinie.
Immer wieder nutzten Angreifer das seichte Wasser zum schnellen Anlegen und Plündern der Stadt.
Gerade die Kaufleute der Stadt fühlten sich unsicher und so wurde bei Newports großem Umbau, unter der Anleitung der siebten Bürgermeisterin Diru Kamachi, die Festung als Schutzmaßnahme ins Kaufmannsviertel gelegt.
Vielerorts ist der Adel der Bestandteil einer Stadt, der über die größten Vermögen verfügt.
Newport ist hier eine Ausnahme. Unser Adel teilt sein Vermögen mit dem Unterstand. Natürlich dürfen Prunksucht und Dekadenz nicht fehlen und keinem Blaublüter mangelt es hier an irgend etwas, aber vor circa 150 Jahren wehte ein neuer Zeitgeist durch die Stadt. Durch Bildung und aufgeschlossenes Denken bürgerte sich der Umstand ein, dass überschüssige monatliche Gelder des Adels gespendet wurden. Anfangs waren es nur 2 Familien. Mittlerweile beteiligt sich der komplette Adel an dieser Aktion. Die Spenden werden im alten Rathaus gesammelt und dann pro Kopf neu verteilt.
Daraus ergibt sich der Umstand, dass weniger der Adel, als eher unser Kaufleute vor Dieben geschützt gehören.
Viele Touristen fragten sich ja schon lange, warum ausgerechnet die Festung das erste Monument auf der Insel ist. Die Antwort darauf: Sie ist das Erste was man sieht, damit sich jeder Langfinger schon einmal an den Anblick gewöhnen kann, denn wir haben bisher noch jeden Dieb gefasst! Und dann war die Festung eben auch das letzte was er noch sehen durfte.
Ausserdem muss man auch erst mal an der Festung vorbei um den Rest der Stadt zu entdecken.
Von vorne bis hinten Sicherheit pur.


Das Amphietheater:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=50928995 (https://www.xup.in/dl,50928995/12_Das_Amphitheater.PNG/)

Hier finden alle großen Events der Insel ihren Höhepunkt. Ob Gladiatorenkämpfe, Ritterturniere, Zirkus, Theater oder Feuerwerk, das Amphietheater bietet Unterhaltungsspass bis zum Abwinken.
Zentral eingebunden zwischen einem großen Marktplatz, Taverne und Medikus lässt sich hier viel Zeit, zugunsten von Unterhaltung, verlieren.
Sollten Sie zu Zeiten der Gladiatorenkämpfe oder Ritterturniere Newport besuchen, dann rechnen Sie bitte mit langen Wartezeiten, wenn Sie den Medikus aufsuchen müssen.
Das Amphietheater hat täglich geöffnet, wobei die Öffnungszeiten vom jeweiligen Event abhängig sind. Bitte informieren Sie sich vor Ort.
Am Informationsstand finden Sie Flugblätter mit Veranstaltungsterminen des aktuellen und des Folgemonats.
Informationen zur 400. Jahresfeier werden nicht veröffentlicht. Nur soviel sei gesagt: Die dreizehnte Bürgermeisterin Diru Kamachi hat sich die Mühe gemacht eine zwei Tage Feier darauß zu machen.
Mehr verrät sie aber nicht und unserer Redaktion war es auch nicht möglich von den Zu- und Mitarbeitern irgendwelche Informationen zu bekommen. Es bleibt also Spannend.


Der Kaiserdom:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=24127305 (https://www.xup.in/dl,24127305/13_Der_Kaiserdom.PNG/)

Prunkstück der Stadt, gebettet in Adel
dienst unserm Glauben ganz ohne Tadel
richtest dein Läuten hinab und empor
an jedes menschliche und das göttliche Ohr
und selbst noch in weiten Fernen
unter Himmeln mit ganz andern Sternen
vernehm ich dein Klingen und sicher fühl ich mich
denn ich weiß, mein Gott der beschützet mich

Dieses Gedicht sprach der Lyriker Prim Bin als er erstmals ein Gebäude dieser Größe vor sich sah. Was erstaunlich ist, denn den meisten bleibt schlichtweg, für sowas, die Spucke weg.
In der Bevölkerung hält sich der feste Glaube, dass so ein Gebäude nur durch die Hilfe und Stärke Gottes höchst selbst, aufrecht stehen kann. Aber einige wenige, die sich der Architektur widmen, nennen dies Statik. Ein Dämon den unsere Architekten zu bändigen versuchen.
Wie dem auch sei, das Gebäude steht und erhielt, wie alle Monumente, jegliches verfügbare Extra.
Der Kaiserdom ist rund um die Uhr, an jedem Tag im Jahr geöffnet. Predigten, Beichten, Gedenken, Schutz...welcher Grund auch immer Sie hier her bringt, an diesem Ort finden Sie was Sie suchen.
400 Schutzheilige stehen als steinerne Büsten im Kaiserdom und an seiner Aussenfassade. Für jedes Jahr von Newport eine. Diesen religiösen Schatz muss man mit eigenen Augen gesehen haben.

Ein Bürgerentscheid beschloß ebenfalls einen Turnierplatz vor den Kaiserdom zu bauen. Unter dem Blick Gottes sollten die Turniere hier künftig abgehalten werden.
Hier finden ausschliesslich Turniere statt die infolge von Rechtsstreiten entstanden sind.
In einigen Fällen folgt ein Turnier auf Leben und Tod um den Streit zu beenden.
Solche Fälle sind selten, aber es kommt vor.
Zum Beispiel, wenn kein Unabhängiger über Recht und Unrecht Urteilen kann, wenn Beweise fehlen oder wenn zwei einfach nicht aufhören wollen zu streiten. In diesen Fällen soll Gott dann richten. Allein die Androhung dieser Strafe bringt in vielen Fällen eine Wende, da es den wenigsten Streitenden behagt selber mal Gladiator zu sein.


Wichtige Gebäude der Stadt

Der Leuchtturm:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=10489967 (https://www.xup.in/dl,10489967/14_Der_Leuchtturm.PNG/)

Exakt 10 Jahre nach Newports Gründung, kam aus dem Osten ein Piratenschiff angesegelt, doch es hat nie anlegen können. Minuten bevor das Schiff nah genug gekommen wäre, viel ein gigantischer Stein vom Himmel. Wer sich von Ihnen mit Astronomie beschäftigt, kennt vielleicht schon den Begriff des Meteoriten. Für die Menschen Newports war es eine göttliche Rettungsaktion. Von dem Schiff und den Piraten erblickte nichts mehr die Sonne.
Beseelt von diesem Zeichen Gottes bauten die Newportler unter größtem Aufwand einen Turm auf diesem Meteoriten. Seitdem verfügt Newport über einen Leuchtturm.
Auch er erlebte viele Veränderungen während seines rund 400-jährigen Daseins. Oft musste er wegen der rauen See restauriert werden, oder aufgrund eines dringend benötigten Flottenzuwuchs vergrößert werden. Mittlerweile haben wir ein Limit erreicht und hoffen nun auf weitere Schiffsrechte aus dem Kaiserreich.

Große und Kleine Monumentruine:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=51493171 (https://www.xup.in/dl,51493171/15_kleine_Monumentruine.PNG/)

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=12951637 (https://www.xup.in/dl,12951637/16_groe_Monumentruine.PNG/)

Die beiden Monumentruinen sind Entdeckungen aus dem zehnten Jahrhundert. Nach einem guten Jahr Dauerregen, wurden die Flächen durch Erdrutsche freigelegt.
Von wem diese alten Bauten stammen kann niemand sagen, doch unsere Wissenschaftler, Forscher und Archäologen beschäftigen sich intensiv mit Nachforschungen.
Die Statik der Überreste ist sensationell. Nichts bringt diese Bauten zum Einsturz. Um so merkwürdiger erscheint, dass nur noch die Hälfte der Gebäude steht.
Besichtigungstouren sind jeweils Samstag und Sonntag, zwischen 10 – 15 Uhr möglich.
Ebenso können Sie in der Bibliothek erstaunliches über die Ruinen nachlesen und im Museum warten ein paar ganz besondere Ausstellungsstücke darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.
Wir bitten darum, die Ruinen nicht im Zeitraum von Montag bis Freitag in Augenschein zu nehmen. Sehr oft schon wurden Transportaktionen und Forschung durch diese Belagerungen maßgeblich gestört. Wir danken für Ihr Verständnis.

Alte Tempelruine:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=42299759 (https://www.xup.in/dl,42299759/17_Alte_Tempelruine_und_Nachbau.PNG/)

Wer hat sie gebaut? Wie alt ist sie? Wie kann das Gebäude noch stehen? Gibt es Geheimnisse?
Fragen über Fragen und so gut wie kaum eine Antwort.
Diese Tempelruine, so wird vermutet, ist das älteste Gebäude auf der Insel. Experten schätzen ihr Alter auf mindestens 1500 Jahre. Und Sicher ist eigentlich nur eines: Es gibt noch unendlich viel zu forschen.
Über 50 Räume wurden bereits im Inneren des Tempels entdeckt und ein Ende ist noch nicht in Sicht. Darin befanden sich verschiedenste Baupläne, Schriften in kryptischen Lettern, allerhand Gebrauchsgegenstände, deren Zweck sich nur teilweise enträtseln lässt und unmengen von Stein, Erz und Juwelen. 13 Gänge die weit in den Untergrund reichen, wurden noch nicht einmal ansatzweise erforscht. Was sich hier finden lässt, kann noch keiner erahnen.
Fühlen Sie sich zu großem bestimmt? Bekommen Sie eine Gänsehaut beim lesen? Vielleicht schlummert in Ihnen einer der größten Archäologen? Wir suchen stets nach Zuwachs in der Bibliothek und im Museum. Arbeiten Sie auf den vielleicht geschichtsträchtigsten Ruinen im Kaiserreich. Senden Sie uns eine Bewerbungstaube, oder stellen Sie sich persönlich vor. Wir freuen uns auf Sie.
Unsere Architekten versuchen noch immer zu entschlüsseln, warum dieses Gebäude noch stehen kann. Versuche eine eigene Tempelanlage zu bauen scheiterten anfänglich kläglichst. Mittlerweile sind allerdings einige Bauten, die wir Botanische Gärten nennen, auf den Inseln verteilt und sie leisten dort aussergewöhnliche Arbeit.
Denoch ist die Statik der Tempelruine einmalig und wirft beinahe täglich neue Fragen auf.
Die Tempelanlage kann bis auf weiteres nur von Mitarbeitern des Museums und der Bibliothek betreten werden.

Hochzeitskapelle:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=18632738 (https://www.xup.in/dl,18632738/18_Hochzeitskapelle.PNG/)

Es darf ein Hauch Romantik sein? Oder gleich ein ganzer Liebessturm?
Ob Eheschließung, Eheerneuerung oder Valentinsspektakel, hier beherscht Amore die Szenerie.
Flanieren Sie durch die Liebesgärten, pflanzen Sie einen Samen in den Beeten der Liebe, pflücken Sie ein Blatt vom Baum der Liebenden, es gibt so viele symbolträchtige und verbindende Rituale die man hier durchführen kann.
Liebe endet nicht...sie bedarf nur manchmal einer Auffrischungs-Kur und wir bieten sie.
Buchen Sie ihre Traumhochzeit bei uns und erleben Sie wie der schönste Tag in Ihrem Leben, zum fantastischsten Tag in Ihrem Leben wird.
Termine für Valentinstag 2018: noch 2 Plätze frei
Wir bedauern zutiefst, dass die Baupläne für einen Liebesturm noch nicht vorliegen.

Juwelier:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=20998634 (https://www.xup.in/dl,20998634/19_Juwelier.PNG/)

Der Juwelier bietet Ihnen alle möglichen Erze und Juwelen zur Auswahl. Ob sie eines der vorhandenen Stücke kaufen, oder eine Eigenkreation umgesetzt haben wollen, hier findet Mann was Frau begehrt.Verlobungs und Eheringe, Diademe und ganze Kollektionen von Schmucksets warten hier darauf, den richtigen Träger zu finden.
Selbst des Kaisers Krone und die Zepter der Bürgermeisterinnen stammen von hier.
Hier werden wahrliche Schätze geschaffen und denken Sie immer an unser Motto:
Kaufst Du ihr Schmuck von hier, ist sie für immer Dir.

Museum:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=34057380 (https://www.xup.in/dl,34057380/20_Museum.PNG/)

Das Museum entstand erst vor kurzem, da uns lange Zeit die Baupläne für dieses Gebäude verwehrt wurden.
Das Nachbarreich Blau Byss ist Schöpfer der Monumentbauten. Sie erlauben nicht, dass das Kaiserreich über mehr Monumente verfügt als sie selbst, daher müssen einzelne Inselreiche mitunter Monate oder gar Jahre darauf warten, eines der begehrten Monumente selber bauen zu dürfen.
Nach vielen vielen Gefechten gegen Piraten, die aus den Meeren des Blau Byss Imperiums kamen, ergatterte unsere dreizehnte Bürgermeisterin Diru Kamachi einen der begehrten Baupläne und begann umgehend mit dem Bau des Museums.
Seit der Fertigstellung ist das Museum ein wichtiger Bestandteil des Fortschritts dieser Stadt geworden.
Hier lagern nicht nur alte Steine, auch arbeitet das Museum eng mit der Bibliothek und ihren Archäologen zusammen. Hier bekommen Sie das volle Geschichts-Paket.
Besichtigen Sie das Modell Zimmer, die große Schmucksammlung oder den Kuriositäten Raum.
Hinter jeder Tür wartet etwas noch erstaunlicheres, das man unbedingt gesehen haben sollte.
Das Museum hat von Montag bis Samstag, von 9 – 18 Uhr für Sie geöffnet.
Der Eintritt ist für Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr gratis.

Stadtarchiv Innenstadt:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=80798559 (https://www.xup.in/dl,80798559/21_Stadtarchiv.PNG/)

Im Stadtarchiv ruhen alle Fakten und Zahlen über Newport, auf feinstem Papier. Von der Stadtgründung und allen beiden Erstbürgern, über Baupläne und Gefechtsstrategien.
Zutritt nur für Befugte. Eine Erlaubnis kann im neuen Rathaus von der Bürgermeisterin erfragt werden, ohne gute Gründe wird diese allerdings selten erteilt.
Gleich um die Ecke finden Sie auch die Geologische Gesellschaft. Hier können Sie Erze auf ihre qualitativen und quantitavien Eigenschaften prüfen lassen.

DiruKamachi
13-01-18, 02:13
Villa Rosá:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=14824151 (https://www.xup.in/dl,14824151/22_Villa_Ros.PNG/)

Dies ist das Zuhause des Bischofs von Newport. Da er seine Zeit aber vorrangig im Kaiserdom verbringt und dort ebenfalls über ein Zimmer verfügt wird diese Unterkunft Staats- und Ehrengästen von Newport gestellt.
Hier wurden die feinsten Materialien beim Bau verwendet. Berechnungen zufolge kostete 1 m² dieses Hauses soviel wie ein neues Adelshaus.

Neues Rathaus und Börse:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=14391071 (https://www.xup.in/dl,14391071/23_Neues_Rathaus_und_Brse.PNG/)

Erkundungsschiffe aus allen Reichen entdecken beinahe täglich neue Inseln, besiedelter oder unbesiedelter Natur. Man könnte fast sagen, die Welt wird täglich ein wenig größer. Dank vieler neuer Handelspartner und -geschäfte, erreichte das alte Rathaus bald seine Grenzen. Daher wurde der Bau eines neuen Rathauses angestoßen. Unmittelbar neben einem riesigen Marktplatz und der Schatzkammer, bietet dieser Gebäudekomplex Platz für: Büros, Einkaufsläden, die Börse, offizielle Verlautbarungen und Feierlichkeiten und einen großen Ausstellungsraum mit verschiedenen Modellen der Stadt zu unterschiedlichen Zeitpunkten der Geschichte.
Der Weihnachts- und Ostermarkt findet hier jedes Jahr statt. Hier gibt es jede Menge Spass für groß und ganz besonders klein. Darunter so beliebte Spiele wie das "Eier waschen" an Ostern oder, immer wieder ein riesen Spass, "Fang den Lachs" beim Erntedank-Fest. Kann der Rekord von Berno Söppel jemals gebrochen werden?
Oder kommen Sie zum Laternenfest am Valentinstag vorbei. So viele Sterne gibt es sonst nie im Himmel.

In der Börse finden zuweilen Sinfonien und Theaterstücke statt. Programmhefte finden Sie an der Info.
Auch finden hier regelmäßig Messen statt. Von den neuesten Erfindungen, über die aktuellsten Entdeckungen auf dem Ozean, bis hin zu unfassbaren Erkenntnissen der Wissenschaft, und sogar Messen, über die interessantesten Spiele für Kinder...welches Thema auch immer Sie interessieren sollte, einmal im Jahr findet hier eine Messe dazu statt.

Schatzkammer:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=19680592 (https://www.xup.in/dl,19680592/24_Schatzkammer.PNG/)

Gebaut an einem alten Mineneingang, dient die Schatzkammer als Verwahrungsgebäude für die Wertgegenstände der Bürger. Mit großen Tresoren und geheimen Gängen tief unter Fort Newport, gibt es wohl nichts, was diese Einrichtung nicht beschützen könnte.
Zutritt wird ins Hauptgebäude gewährt, doch die Stollen bleiben jedem verschlossen, der nicht über einen Sicherheitsausweis, ausgestellt von der Bürgermeisterin Diru Kamachi, verfügt.
Nähere Informationen zu "erweiterten Besuchsrechten" sind im Neuen Rathaus bei der Bürgermeisterin persönlich zu erfragen.

Kirche der Kaiser:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=17443248 (https://www.xup.in/dl,17443248/25_Kirche_der_Kaiser.PNG/)

Die Kirche der Kaiser wird, wie es der Name schon sagt, für Zeremonien genutzt die dem Kaiser und seinem Reich dienen. Königliche und Kaiserliche Eheschliessungen, Amtseinführungen und hohe Festtagszeremonien finden hier statt. In der restlichen Zeit ist diese Kirche für viele Pilger ein wichtiger Bestandteil ihre Reise. Einige Kunstwerke hier sind sehr selten und kostbar, andere sogar einmalig und wichtig um die Geschichte unserer Kirche zu beweisen.
Der Friedhof im Hinterhof ist die Ruhestätte unserer Stadtgründerin und ihrer Nachfolgerinnen.
Zutritt ins Innere wird nicht gewährt, aber Sie dürfen bis an den Zaun heran, soweit das nicht durch Blumenkränze und andere Gebinde verhindert wird.
Dies ist im übrigen der einzige öffentliche Friedhof auf Newport, denn üblicherweise finden bei uns Feuerbestattungen statt.
Der einzige weitere Friedhof befindet sich im Gruselviertel, doch hier will niemand begraben werden.

Altes Rathaus:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=13119281 (https://www.xup.in/dl,13119281/26_Altes_Rathaus.PNG/)

Wie der Name bereits vermuten lässt, war dies das erste Rathaus dieser Stadt. Im Zuge der aufstrebenden Wirtschaft wuchsen auch die Aufgabenbereiche für die Stadtverwaltung. Daher erbaute Newport ein neues Rathaus.
Das alte Rathaus wiederum wurde zum Wohnsitz und Privatbüro der Bürgermeisterinnen umgestaltet. Ebenfalls finden hier Staatsempfänge und Volksfeste statt.
Und natürlich lädt der geländeeigene Park jederzeit zum flanieren und entspannen ein.

Jagdhütte:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=23288203 (https://www.xup.in/dl,23288203/27_Jagdhtte.PNG/)

Die Jagdhütte ist ein Geschenk des Reiches Blau Byss. Trotz geringfügiger Präsenz von Wild und Bäumen arbeitet es sich sehr effektiv in diesem Betrieb. Warum das so ist, darauf weiß in ganz Newport keiner eine Antwort. Aber immer wenn die Jäger raus gehen und mal gucken wollen, ob es was zu jagen gibt, da steht bereits ein Reh vor ihnen und bleibt aber auch wirklich so lange stehen, bis die Jäger ihre Arbeit beendet haben. Segen oder Hexerei? Wir wissen es nicht. Aber soviel lässt sich sagen, bisher ist noch kein Mitarbeiter bei der Arbeit verletzt worden oder schlimmeres.

Modrige Kapelle:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=22300278 (https://www.xup.in/dl,22300278/28_modrige_Kapelle.PNG/)

Diese Kapelle gehört zum Spukviertel dieser Stadt. Da sie sehr weit von der eigentlichen Geisterecke entfernt steht, scheint es als würden die Geister selbst diese Kapelle meiden.
Die Anwohner sehen das ganze gelassen, da das Gelände eingezäunt ist und regelmäßig von Bischof Donatus gesegnet wird.
Predigten finden hier zwar nicht statt, aber einige der Anwohner zieht es zu dieser unnatürlichen Ruhe, die von diesem Ort ausgeht. Hier zwitschert kein Vogel, hier weht kein Wind und selbst der Regen weigert sich hier zu fallen. Schon viele Künstler und Wissenschaftler hat dieser Ort magisch angezogen und viele haben ihren Verstand hier verloren.
Betreten des Grundstücks auf eigene Gefahr!

Bäckerei Konditorei Kaiserspeisen:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=21915057 (https://www.xup.in/dl,21915057/29_Kaiserspeisen.PNG/)

Tarte au chocolat, Petit Fours, Buttercreme Torte, Eclairs, Crêpes Torte, Butterkuchen, Baumkuchen und diese kleinen Pralinen, von denen man schwören könnte man hatte nur drei oder vier und die Packung ist ja doch leer. Das alles und noch viel viel mehr Leckereien finden sich in dieser bezaubernden Konditorei. Kommen Sie vorbei und probieren Sie. Das ansässige Personal beantwortet gern Ihre Fragen.
Bestellungen können auch verschifft werden. Näheres dazu erfragen Sie bitte vor Ort oder postalisch.
Verpassen Sie nicht die süßen Geschmäcker dieser Welt und schauen Sie doch einfach mal herein.

Bäckerei Würzige Wunder:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=15447208 (https://www.xup.in/dl,15447208/31_wrzige_Wunder.PNG/)

Im Zuge der Imigration unserer oriantalischen Mitbürger fand diese Bäckerei neue Zungen für seine bisher unbekannten Speisen. Auf diesem Gelände findet sich die hauseigene Gewürzmühle und direkt angrenzend die, ebenfalls hauseigene, Weizenfarm. Direkter Zugang zum Orientmarkt und den angrenzenden Viehweiden ist ein Muss, da hier alle Gebäckstücke frisch zubereitet werden.
Ob Schwein, Ziege, Huhn oder Rind, hier findet jedes Tier seine Bestimmung. Vorrangig in einem würzigen Backteig. Die Namen mögen unaussprechlich wirken, aber welch ein Genuss ist doch so ein Aschak, Falafel oder Döner. Heut darf es deftig sein? Dann überlegen Sie nicht lange und kommen Sie vorbei. Es lohnt sich immer und immer wieder.

Bäckerei Peters Pastetchen:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=14971801 (https://www.xup.in/dl,14971801/30_Peters_Pastetchen.PNG/)

Peter lebt zwar schon lange nicht mehr, das hält die Traditionsbewusste Bäckerei aber nicht davon ab, in des Gründers Interessen weiter zu machen. Nach altem Geheimrezept werden hier in kaum vorstellbaren Massen die feinsten Fisch und Fleischpasteten gebacken. Es gibt keine Hochzeit, keinen Geburtstag, keine Festivität ja nicht einmal Trauerfeiern ohne diese Pasteten. Selbst Bischof Donatus gestand, manchmal ein Pastetchen zuviel zu essen: "Sie sind aber auch wirklich zu lecker."

Interessante Plätze der Stadt

Annoversery Markt:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=75681670 (https://www.xup.in/dl,75681670/32_Annoversery_Markt.PNG/)

Diese Statue ist ein weiteres Geschenk des Reiches Blau Byss. Anlässlich eines Jubiläums benötigte das Nachbarreich etwas Hilfe bei der Nahrungsversorgung seiner Mitjubilanten. Da kamen unsere Pasteten genau richtig. Als Dankeschön gab es eine Statue, die unseren Schiffen, seit sie steht, wahrhaft Glück mit auf die Reise gibt. Dennoch gab es früher Schiffsverluste. Als wir noch keinen Glücksbringer an der Hafenstraße stehen hatten. Doch seit dieser wackere Kapitän dort steht, gehört dies der Vergangenheit an. Unser herzlichster Dank geht an unser Nachbarreich Blau Byss.

Blauer Platz:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=21160028 (https://www.xup.in/dl,21160028/33_blauer_Platz.PNG/)

Der Blaue Platz ist ein Werk des Künstlers David Vinci. Anlässlich des 250sten Jubiläums der Stadt, baute er diesen Platz. Der Künstler meinte bei der Eröffnungsfeier er hätte ein Rätsel mit eingebaut.
Leider ist es uns noch nicht gelungen dieses zu entziffern. Daher bitten wir Sie um Mithilfe.
Viele Elemente des Platzes sind winzige Details, die nicht auf dem Bild zu erkennen sind.
Kleine Muster oder Zahlen, die Anordnung der Blumenbeete, ja auch das Thema Wasser scheint mit in das Rätsel einzufließen.
Wir wünschen Ihnen frohes mitraten. Vielleicht sind ja genau Sie derjenige, der das
Jahrtausend-Rätsel knackt.

Bunte Straße:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=67386372 (https://www.xup.in/dl,67386372/34_bunte_Strae.PNG/)

Diese Straße besteht aus einer bunten Blumenallee und einem nicht minder bunten orientalischen Barbier.
Das Blumenbeet wurde angelegt für all jene die ihren letzten Gang antreten müssen.
Wer schwere Verbrechen begangen hat wird hierzulande hingerichtet.
An ihrem letzten Tag laufen die Gefangenen die Straße zweimal entlang. Beim ersten Gang geht es zur Beichte in die Kirche und danach zurück zur Festung, zum Scharfrichter.
Einige Maiden hatten Mitleid und wollten den Totgeweihten zum Abschied einen beruhigenden und friedlichen Anblick gönnen, daher pflanzten einige Bürgerinnen die Blumenbeete.

Der hier ansässige Barbier rasiert all jene, aber nur jene Männer, die sich nicht selbst rasieren.
Rasiert unser Barbier sich selbst?
Spass beiseite: Dies ist ein original orientalischer Barbier. Hier können Sie sich alles abflammen lassen, was Sie nicht für nötig in Gottes Herrlichem Plan halten. Die Techniken sehen mitunter für's unwissende Auge riskant aus. Aber bisher gab es noch keine Verletzten und so glatt fühlte sich Ihre Haut das letzte mal mit 12 an.

Flussbauplätze:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=42628497 (https://www.xup.in/dl,42628497/35_Flussbaupltze.PNG/)

Als Newport noch jung war wusste noch niemand etwas mit Flussbauplätzen anzufangen, doch je größer die Stadt wurde, umso häufiger wurde hier umgebaut, ausrangiert, ersetzt und neu gebaut.
Doch nach dem letzten großen Ausbau Newports scheint sich nun eine Phase der Entspannung abzuzeichnen.
Endlich ist der Flussbauplatz frei, auf dem der immens erhoffte Goldschürfer einmal stehen soll.
Zwei Kürschner sind aufgrund eines Pelztierjägers und einer Jagdhütte Pflicht.
Der Goldschürfer soll, wenn endlich vorhanden, das Wasser wieder etwas sauber filtern.
Aktuell ist die Wasserqualität nur im See im ausgeglichen Bereich. Der Fluss benötigt dringendst diesen Gold schürfenden Filter.
Die verwunschene Papiermühle würde sich hier keiner wagen abzureissen. Doch da sie so oder so produziert, wäre es schön, wenn das Papier künftig nicht mehr nach totem Tier riechen würde.
Wir bitten Reisende sich vom Flussgebiet fern zu halten.
Es ist schwer genug die eigenen Jugend davon abzuhalten dort etwas Dummes anzustellen oder wieder einmal Mutproben abzuhalten. Da sollten Andere weder mitmachen noch mit schlechtem Beispiel voran gehen.

Glockenturm Feuersbrunst:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=19724910 (https://www.xup.in/dl,19724910/36_Glockenturm_Feuersbrunst.PNG/)

Der Glockenturm ist eines der ersten Attraktionsgebäude auf Newport gewesen.
Als am 12.09.1072 das große Feuer Kaysershaven in Schutt und Asche legte, wurde eine Welt zerstört, die von ihren Bürgern geliebt wurde. Menschen starben, Familien wurden auseinander gerissen, Leben und Träume zerbrachen. Der Turm symbolisiert das Weiterkämpfen der Verbliebenen. Er steht für die vielen verlorenen Seelen. Er ist ein Zeichen des Nicht-mehr-Zurückweichens.
Jedes Jahr am 12. September läutet der Glockenturm 4x in jeder Stunde. Solange der Turm läutet schicken die Anwohner kleine Holzschiffchen mit Kerzen darauf aufs Meer. Sie stehen für die unendlich vielen Tränen die während und nach der Katastrophe vergossen wurden.

Gruselecke:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=35555335 (https://www.xup.in/dl,35555335/37_Gruselecke.PNG/)

Die Gruselecke bestand bereits vor der Ankunft unserer jetzigen Newport Gemeinde.
Es gab einst düstere Zeiten auf dieser Insel; Zeiten über die heute meist nur hinter vorgehaltener Hand und verschlossener Tür gesprochen, oder die gar als Ammenmärchen verkauft werden.
Doch zu Gründungszeiten war Newport ein verfluchtes Eiland. Anfangs fiel es den tüchtigen Menschen noch gar nicht so sehr auf. Ein Frösteln hier, ein Raunen aus den Wäldern dort.
Doch die Leute waren mit dem Aufbau einer neuen Gemeinde beschäftigt. Man ignorierte die ersten Anzeichen.
Beim Aufbau entdeckte die Bevölkerung nach und nach im Dickicht einzelne Gebäude. Eine Weile lang war es eine Art Mutprobe unter den Jugendlichen, wer sich am nähesten heran wagt. Doch direkt hinein traute sich niemand. Das ganze Gelände machte einen doch stark vermoderten Eindruck und schien der Bewirtschaftung nicht mehr wert. So wurde das Gebiet eine reichlich lange Zeit ignoriert, lag brach und verfiel weiter.
Aufmerksamer wurden die Menschen nach dem Erreichen der Handwerkerstufe; der Weizen schien einfach nicht mehr wachsen zu wollen, Fischer brachten nicht die gewohnten Erträge und der Wald um die Gruselgegend herum schien dichter, bedrohlicher und kälter zu werden.
Newport wuchs dennoch und erschloss nach und nach weitere Gebiete im Norden der Insel. Die Bevölkerung erlebte ihren Aufstieg in die Kaufmannsstufe und begann eifrig mit dem Bau eines Handelsschiffes und eines Handelsspeichers, da geschah das Unglaubliche.
Ein hoher spitzer Schrei schien von überall gleichzeitig zu kommen und er war auf der ganzen Insel zu hören.
Die Hafenarbeiter berichteten davon, dass die Bäume in der Gruselecke anfingen sich zu wie unter Schmerzen zu winden. Man hörte ein dumpfes Grollen und das bersten von Holz. Mehr kann auch gar nicht berichtet werden, denn jene ,die dies vernahmen ergriff eine fast panische Angst und sie nahmen die Beine in die Hand und liefen nach Hause.
So konnte es natürlich nicht bleiben, daher wurden Schiffe mit Hilfsgesuchen an Gelehrte, Priester und Könige in aller Herren Länder entsand.
Fündig wurde ein Kundschafter auf der Insel der Priesterinnen, wo er die Priesterin Senalou für unser Problem gewinnen konnte.
Während dieser Zeit des Wartens nahmen die gespenstischen Phänomene auf der Insel von Tag zu Tag zu. Waren es anfangs noch Kleinigkeiten, wie ein Hut der plötzlich nicht mehr auffindbar war, oder dass Dinge einfach umfielen und Pflanzen mit seltsam blassen Farben, so steigerten sich diese Phänomene bis hin zu verschwundenen Kindern, toten Tieren auf den Weiden, seltsamen Geräuschen, die direkt aus dem Himmel zu kommen schienen und schwarzen Klumpen im Wasser (See, Fluss, Meer, Trinkwasser...alles war voll davon).
Auch Geister sollen gesichtet worden sein. Eine blass schimmernde Figur, die sich immer wieder selber eine Klinge ins Herz rammt und jämmerlich schreit. Doch hier scheint die Phantasie dann doch mit dem ein oder anderen Geschichtserzähler durchzugehen. Erzählt wird hier von einer nackten Maid, oder einem stolzen Ritter, ja selbst ein Hofnarr soll dieser Geist gewesen sein. Einige der Sichtungen sind wohl eher dem Most oder seltsamen Wunschträumen entsprungen.
Dennoch hinterließen die Ereignisse ihre Spuren. Einige Bürger sperrten sich über Tage in ihren Häusern ein und tranken kein Wasser mehr. Sie überlebten indem sie Ziegenmilch tranken und erklärten, dass es zwar seltsame Ereignisse gab, aber Geister hat von diesen Familien niemand gesehen.
Als die Priesterin Senalou auf Newport ankam, sah die ganze Insel wie eine Geisterstadt aus. Niemand war auf den Straßen, die Blumenbeete verrotteten und das Boot des Hafenfischers lag gekentert fernab seines Betriebes.
Mit unserem Kundschafter sprach die Priesterin wohl viel an Bord des Schiffes. Darüber, dass sie eine Bestimmung hätte und dass das Erscheinen des Kundschafters ein Zeichen für sie gewesen wäre. In den Tagebüchern des Kundschafters (in der Bibliothek zu finden), stehen allerhand Dinge von Visionen die die Priesterin hatte und einem Dämon den sie vertreiben sollte.
Doch kein Mensch ging davon aus, dass der Priesterin irgend etwas zustoßen würde, dass es tatsächlich einen Dämon zu bezwingen gäbe.
Wie sehr Newport sich da geirrt hatte.
Weit bevor Newport neu besiedelt wurde, so erklärte die Priesterin, lebte hier schon einmal ein uraltes Volk, das sich den dunklen Mächten verschrieben hatte. Anscheinend wollten sie einen Dämonen beschwören und hatten damit auch Erfolg. Nur leider überlebte diese Beschwörung keiner der damaligen Bewohner. Oder sollte man sagen: Glücklicherweise?
Diese fehlegeschlagene Dämonenbeschwörung beendete letztlich die Priesterin Senalou.
Sie zögerte nicht und ging zum südöstlichen Rand der Geisterstadt. Viele neugierige Hafenarbeiter und auch allerlei andere Interessierte folgten ihr, um zu beobachten was sie unternehmen würde.
Sie nahm ihre kleine Tasche zur Hand und legte einige Dinge vor sich, die keiner der Umstehenden genau erkennen konnte. Sie murmelte einige Worte vor sich hin und die kleinen Dinge lösten sich in Rauch auf. Der Rauch nahm die Gestalt eines gehörnten und behuften Riesen an.
Bis hier hin stimmen alle Zeugenaussagen überein. Danach werden die Aufzeichnungen schwammig, da für viele Zuschauer dieser Anblick bereits so schockierend war, dass viele in Ohnmacht fielen, oder die Flucht ergriffen.
Die wenigen zusammenhängend erscheinenden Folgeaussagen die verbleiben, schildern den Verlauf der weiteren Geschichte wie folgt:
Nachdem der Dämon vollends Gestalt angenommen hatte, griff er die Priesterin an. Diese hielt dem Angriff durch eine magische Barriere stand und fing an, mit dem Dämonen zu verhandeln.
Er war ohne Gläubiger auf dieser Insel und war somit auch ein Gefangener. Sie stellte ihm zwei Möglichkeiten zur Wahl: Entweder sie würde die Insel segnen, damit der Dämon hier nach und nach sterben würde, oder aber er solle ihr Leben nehmen und damit in die Hölle zurück kehren. Denn Dämonen dürfen nur zurück gehen, wenn sie viele oder besonders wertvolle Seelen mitbringen.
Natürlich entschied sich der Dämon dafür in die Hölle zurück zu kehren.
Damit er sich auch wirklich daran hielt, sprach die Priesterin einen Fluch auf sich und den Dämonen und zwang ihn so, sich an seine Entscheidung zu halten. Dann gab sie ihre magische Barriere auf und verbrannte innerhalb weniger Augenblicke, nicht einmal Asche blieb zurück. Sobald die Priesterin von den Flammen verzehrt war, öffnete sich der Boden unter den Füßen des Dämonen und er wurde in seine Heimat zurück gezerrt.

Wenn der Leser dies gern als Humbuk und Ammenmärchen abtun will, so soll er glauben was er glauben will, oder er überzeuge sich selbst von der Wahrheit und komme uns um den 31. Oktober herum besuchen.
Jedes Jahr zum 31. Oktober findet bei uns das Laternenfest statt. Die Menschen ziehen sich schaurige Kostüme an und laufen mit Laternen ausgerüstet durch die Stadt, zum Schrein der Priesterin Senalou und am Ende lässt jeder seine Laterne um das Gruselgebiet herum stehen.
Die Kostüme gehen auf die damals entstandene Tradition zurück, dass das Gesicht des Bösen nicht vergessen werden sollte. Die Laternen symbolisieren, dass Licht die Dunkelheit immer besiegt.
Doch nicht nur das Fest sollte man sich einmal ansehen, die Tage vor dem 31. Oktober sind ebenfalls unvergesslich. Denn der Dämon mag bezwungen sein, doch das Land ist noch immer von seinen Spuren gebranntmarkt.
Spukerscheinungen kommen hier ganzjährig vor, doch besonders die Zeit vor dem 31. Oktober treibt diese transparenten Gestalten in die Öffentlichkeit. Die Spinnweben über den verwunschenen Apfelgärten entstehen neu, seltsame Lichter und eigenartige Nebelerscheinungen treten im Gebiet auf und die alte Dorfhexe scheint in dieser Zeit niemals zu schlafen.
Spuklich Interessierte können auch versuchen mit dem Klagegeist an der modrigen Kapelle zu sprechen. Soweit bisher herausgehört werden konnte verlangt er wohl nach einer Gruft. Doch Baupläne dieser Art wurden uns bisher von Königreich Blau Byss verwehrt.
Hier einmal ein Bild vom Geisterspektakel:
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=20816376 (https://www.xup.in/dl,20816376/38_Geisterspektakel.jpg/)
Teile des Gruselviertels bestehen aus alten Produktionsanlagen, welche bisweilen ohne offensichtliches Zutun anfangen zu laufen. Oftmals laufen diese Betriebe sogar effizienter als unsere eigenen Bauten. Und da es keine qualitativen Mängel an den Äpfeln, dem Mehl, dem geschöpften Papier und dem Holz gibt, entschied sich Newport in jüngster Vergangenheit dazu, das Gebiet mit Hilfe von Markthäusern auch wirtschaftlich zu erschliessen.
Dadurch hat sich ein neuer Transportbetrieb etabliert, welcher nur die mutigsten Marktkarrenschubser einstellt – und die schnellsten.

Pranger:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=12207126 (https://www.xup.in/dl,12207126/39_Pranger.PNG/)

Eine der gängisten Strafmethoden von Newport ist der Pranger. Als einziges Bauwerk seiner Art, wurde er, soweit es geht, an das Gruselviertel gebaut.
Seine Platzierung ist derart abschreckend, dass bisher geradeeinmal 4 Leute angeprangert wurden. Und das gute Stück steht bereits seit mehr als 200 Jahren.
Und bisher wurden auch nur Ortsfremde Diebe und Halunken hier eingesperrt. Die Menschen auf Newport treiben keine falschen Spiele gegeneinander, weil sie sehr genau wissen, dass es sich nicht lohnt. Keiner will eine Nacht mit den Raben verbringen.

Sonnenstrand:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=17977050 (https://www.xup.in/dl,17977050/40_Sonnenstrand.PNG/)

Natürlich gehört ein anständiger Strand zu einer Insel. Der Sonnenstrand ist der am weitesten entfernte Ausläufer des Hafenbeckens und bezeichnet nur einen kleinen Teil der strandigen Küstenline Newports. Doch hier ist die Ruhe am Größten.
Hier ist genug Platz für alle Sonnenanbeter, für Erkältungsgeplagte, für Flanierer und Muschelliebhaber. Das Restaurant "Zur Austerngabel" lädt täglich zu frischen Muscheln und Fisch ein. Eingebetet in die Idylle des Landlebens und des Meeres finden Sie diesen Futtertempel an der Kreuzung Strandpromenade / Feldernweg, umringt von roten Blumenbeeten.
Und für den kleinen Hunger oder Durst zwischendurch, finden Sie alles notwendige an der Strandbar.

Statuen der Stadt

Denkmal zu Ehren der Stadtgründerin:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=20779800 (https://www.xup.in/dl,20779800/41_Denkmal_f._die_Stadtgrnderin.PNG/)

Dieser wilde Apfelhain war der Lieblingsort unserer Stadtgründerin. Nach dem Ableben dieser aufopfernden Persönlichkeit haben die Bürger ihr ein Denkmal an den Fuß des Apfelhügels gebaut.
Einige nette und auch interessante Anekdoten aus dem Leben der ersten Bürgermeisterin Diru Kamachi finden Sie hier in steinernen Tafeln verewigt. Ein Besuch lohnt also für jeden Geschichtsinteressierten allemal.

Statue des Ritter Szelma:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=12321612 (https://www.xup.in/dl,12321612/42_Statue_Ritter_Szelma.PNG/)

Ritter Eman Szelma rettete am 26. August 1207 achtunddreißig Leben und bezahlte diese Heldentat mit seinem eigenen.
Die Statue zeigt mit dem Blick in Richtung altes Rathaus, wo der Ritter zusammen mit der Bürgermeisterin lebte. Die Statue steht an der Stelle, wo Ritter Szelma die ersten Bürger aus einem brennenden Haus rettete. Das Haus ist zwar verbrannt, hat aber keine Leben mit sich nehmen können.
Der 26. August ist seitdem ein Gedenktag zu Ehren des Ritter Eman Szelma.

Schrein der Priesterin Senalou:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=84693126 (https://www.xup.in/dl,84693126/43_Statue_Senalou.PNG/)

Der Schrein der Priesterin Senalou ist immer einen Besuch wert.
Gebaut wurde er zum Gedenken an das Opfer das diese Frau für unsere Insel erbrachte. Und erst nach seiner Fertigstellung waren die Arbeiter der Insel damit einverstanden an den vor Ort vorhandenen Fischer- und Holzfällerbetrieben zu arbeiten. Aufgrund der Nähe zum Gruselviertel hat sich vorher niemand getraut, so nah an dem verfluchten Ort arbeiten zu gehen.
Vom Schrein geht eine überwältigende Welle von Frieden und Ruhe aus, die Farben der Blumen scheinen regelrecht zu leuchten und Sie werden immer irgendein Tier vor Ort vorfinden. Ob Spatzen, Hasen oder Rehe – irgendein Tier bewacht diesen Schrein immer und flüchtet auch nicht vor Menschen.
Ein Angriff auf eines dieser Lebewesen ist strengstens untersagt und wird mit dem Tod durch den Henker geahndet.

Zukünftiges Wahrzeichen der Stadt:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=24784804 (https://www.xup.in/dl,24784804/44_knftiges_Wahrzeichen_der_Stadt.PNG/)

Im Reiche Blau Byss hat sich ein findiger Botaniker daran gemacht einen ganz speziellen Baum zu züchten.
Da unsere Stadt selber sehr viel Wert auf Bewuchs legt, haben wir natürlich schon mehrfach Anfragen an unser Nachbarreich entsand. Doch bisher kam nie eine adäquate Antwort zurück.
Lediglich Floskeln, welche uns zum Ausdruck brachten wir wären "zeitlich" noch nicht "reif" dafür.
Auch die Zahl 1000 und das kürzel DL sind zu finden, doch entziffert hat diese Botschaften noch niemand.
Nichtsdestotrotz ist der Platz für diese seltene Schönheit Namens Ahornbaum bereitgestellt und Newport hofft jeden Tag auf ein Zeichen unseres Nachbarreiches, dass das künftige Wahrzeichen der Stadt doch bald auf unserer Insel seinen rechtmäßigen Platz erhält.

Tavernen

Taverne "Balljunge":

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=40913883 (https://www.xup.in/dl,40913883/45_Taverne_Balljunge.PNG/)

Die Taverne "Balljunge" ist zwar bereits eine gut besuchte Taverne, dient aber leider im Moment noch nicht ihrer wahren Bestimmung.
Geplant ist, den vorhanden Turnierplatz durch einen Fussballplatz zu ersetzen. Da der hier wohnende Adel dabei aber ein Wort mitzureden hat, reicht es nun einmal nicht den Turnierplatz durch ein Stück Rasen zu ersetzen. Es muss der gute, leuchtende, englische Rasen sein dessen Baupläne, Sie ahnen es, in den Händen des Nachbarreiches Blau Byss liegen.
Sollte der Fussballplatz aber jemals Wirklichkeit werden, so dient die Taverne Balljunge den künftigen Spielern (es gibt bereits soviele Interessierte, wir könnten ganz leicht zwei Manschaften gründen) und deren Fans als Heimathafen nach dem Spiel. Das Haus nebenan ist für diesen Fall auch gerüstet. Unbewohnt, aber bereits möbliert und mit allerlei Trainingswerkzeugen, Sportkleidung und Bällen ausgestattet, soll dieses Haus der Sportclub der Mannschaften werden.
Der Turnierplatz kann aber weiterhin besucht werden und führt Turniere Montags, Mittwochs und Freitags auf.

Taverne "Das Goldene Händchen":

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=18833654 (https://www.xup.in/dl,18833654/46_Taverne_Goldenes_Hndchen.PNG/)

Diese Taverne ist nur etwas für den sehr erlesenen Geschmack. Die Spezialitäten die es hier gibt sind die wohl seltensten Tropfen aus allen bekannten Reichen. Die Taverne ist bereits seit mehr als 300 Jahren in Familienhänden.
Unter der Leitung des Familienoberhauptes Meister Amsel Schrottschild, gründete die, bereits damals schon, reichste Familie der Insel diese Taverne um die teuersten, seltensten und aussergewöhnlichsten Getränke der bekannten Welt an einem Ort zu sammeln.
Die Preislage der hier zu erwerbenden Getränke sprengt aber oftmals die durchschnittliche Geldbörse.
Für wen Geld aber keine Rolle spielt, der findet hier immer einen Tropfen für den eigenen Genuss, oder aber ein hervorstechendes Geschenk, passend zu allen Jubiläen, Geburtstagen, Hochzeiten und anderen Feierlichkeiten.

DiruKamachi
13-01-18, 02:14
Taverne "Gladiator":

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=31375015 (https://www.xup.in/dl,31375015/47_Taverne_Gladiator.PNG/)

Der Name verrät es bereits und Sie konnten es sich sicher auch schon denken: Wer als Gladiator in der Arena kämpft, der hat hinterher keine Ahnung mehr von Oben oder Unten. Daher wurde die Taverne direkt vor den Ein-/ Ausgang der Arena gebaut, damit sich unsere wackeren Recken nicht verlaufen, oder noch mehr verletzen. Doch egal ob man ein Besucher der Arena oder einer seiner Teilnehmer ist, einen guten Schluck Bier, Met oder Schnaps kann jeder vertragen.
Der eine um einen Moment unvergesslich zu machen, der andere um einen Moment zu vergessen und der nächste nutzt den Vorwand nur, um eine der dort üblichen Kneipenschlägereien anzuzetteln – hauptsache mit Spaß dabei!
Und glücklicherweise ist der Medikus nicht weit weg.

"Taverne Ohne Namen":

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=17754450 (https://www.xup.in/dl,17754450/48_Taverne_ohne_Namen.PNG/)

Um dieses Gebäude ranken sich allerlei Mythen und Legenden. Es gibt Spukgeschichten und Gerede über Asassinen und Diebesbanden die sich hier treffen, von einem Zugang zur Schatzkammer unter dem Berg ist die Rede und Gerüchte darüber, dass sich das Gruselviertel bis hierhin ausbreiten wöllte sind im Umlauf.
Fakt jedoch ist, das Gebäude befindet sich in Privatbesitz. Die Eigentümer wollen das Grundstück zwar nicht verkaufen, aber es fehlt ihnen an Geldern um das Gebäude zu renovieren. Da das Gebäude aber aufgrund seines hohen Alters mittlerweile einsturzgefährdet ist, wurde es verschlossen und zugenagelt, damit keiner unbefugt das Gelände betreten kann.
Um die Gelder für eine mögliche Renovierung zusammen zu bekommen, veranstalten die Eigentümer auf dem Vorplatz der Taverne regelmäßig samstags und sonntags Mittag Grill- und Mostgelage.

Taverne "Zum Abstürzler":

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=11954860 (https://www.xup.in/dl,11954860/49_Taverne_zum_Absrzler.PNG/)

Der Name hat sich bereits sehr oft als tragisch richtig erwiesen. Ob es an der Lage der Taverne liegt, so nah am Abgrund...oder ob es an der Nähe zum Gruselgebiet liegt, oder ob es einfach auf der Welt immer mal wieder Punkte gibt, die für Selbstmörder magisch wirken...woran auch immer es liegen mag, aber wenigstens zwei mal im Jahr stürzen sich hier Betrunkene in den Tod.
Allesamt Menschen aus ärmlichen Verhältnissen, was aber kaum verwunderlich ist, ob der wirklich unfassbar günstigen Preise.
Gerüchte über Moonshine konnten durch mehrere unangekündigte Kontrollen aus dem Weg geräumt werden.
Dennoch bitten wir Touristen besonders Aufmerksam zu sein, sollte sie ihr Weg hierher führen.

Taverne "Zum Diamantkelch":

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=10884402 (https://www.xup.in/dl,10884402/50_Taverne_Zum_Diamantkelch.PNG/)

Emerio Senger, der Eigentümer der Taverne "Zum Diamantkelch", ist auch Eigentümer eines Diamantkelches.
Als Schmuckstück und Kunstwerk zugleich ziert er die Rückwand der Bar und Emerio verzichtet auf jeglichen Schutz. Kein Glas und keine Gitterstäbe schänden die Optik dieses brillianten Kunstwerks. Aber Vorsicht!!! Wer meint, das wäre doch Ideal für einen Coup, der rechnet noch nicht mit Emerio. Denn er bewacht den Kelch mit Argusaugen und ist soetwas wie eine Ein-Mann-Armee.
Emerio ist ein alter Seebär. Piraten und Kriege haben ihn geprägt und gelehrt wie man mit beidem umzugehen hat. Man hört ihn immer wieder stolz in der Taverne herumbrüllen, dass nichts ihn bisher umbringen konnte und dass das auch nichts und niemand schaffen könnte - aber das wäre der einzige Weg, um an den Kelch zu kommen.
Diebische Hände müssen sich aber in Acht nehmen. Denn die Sammlung abgehackter Hände, die über dem Tresen hängen, sprechen zugunsten Emerios.

Taverne "Zum fluchenden Piraten":

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=14693889 (https://www.xup.in/dl,14693889/51_Taverne_ZfP.PNG/)

Dies ist die Taverne der Gilde ZfP (Zum fluchenden Piraten).
Sie waren bisher der Auffassung der Chatraum wäre nur eine braune Wand???
Weit gefehlt. Jede braune Wand gehört zu einem Gebäude. Und im Falle der ZfP gehört diese Wand zu dieser Taverne.
Das Gelände befindet sich in Privatbesitz und auf Anweisung der damaligen elften Bürgermeisterin Diru Kamachi, dürfen Vereinsmitglieder Gebrauch von Waffen machen, um Unbefugten das Verlassen des Geländes zu erleichtern.
Hier treffen sich Gildenmitglieder und besprechen verschiedenste Handel und Aufbauhilfen. Es soll wohl auch Handel mit leistungsfördernden Drogen namens Buff geben.
Ebenfalls wird den Mitgliedern nachgesagt, sie würden sich zeitweise heimlichtuerisch verhalten.
Es wird davon gesprochen, man könnte des Nachts manchmal Gestalten an den Bäumen graben sehen. Von versteckten Schätzen und Hinweisen ist die Rede.
Zumindest ist eines nicht von der Hand zu weisen, die Überfälle auf Lord Northburghs Schiff werden stehts, wenn denn beobachtet, von dort ausgeführt.
Die vielen Bäume und das Schiffswrack welches noch mit zum Privatgelände gehört...das alles macht die Deckung perfekt. Doch nachweisen konnte man noch niemandem etwas.
Und solange die Gildentaverne unter dem Schutz der Bürgermeisterinnen steht, wird wohl auch niemand irgendwem etwas nachweisen können.

Taverne "Zum trunkenen Holzfäller":

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=82090760 (https://www.xup.in/dl,82090760/52_Taverne_trunkener_Holzfller.PNG/)

Als Uwe Strom vor 15 Jahren seinen Dienst als Holzfäller antrat, da sagte er, nach seinem ersten arbeitsreichen Tag, zu seiner Frau: "Wer so hart arbeitet, der muss Abends auch mal eins trinken können, ohne das man noch zum Bier hinwandern muss!".
Seine Frau nahm sich diesen Satz zu Herzen und arbeitete mit ihm 2 Jahre daran, aus alten Holzverschnitten und Resten von Uwes Arbeit eine bezaubernde kleine Taverne zu bauen.
Die Schanklizenz war schnell erworben und seitdem kann Uwe jeden Abend nach der Arbeit zu seiner Liebsten, in die Taverne, wo er sogar wohnt.
Eine Taverne wie sie jeder liebt, mit einer guten Seele die einen bedient und Preisen über die keiner klagen kann.

Touristenguides

Der Uhrmacher:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=65760038 (https://www.xup.in/dl,65760038/53_Uhrmacher.PNG/)

Der Uhrmacher der Stadt Herr Impel hat vor einigen Jahren, in der unteren Etage seines Wohnhauses ein Uhrmuseum eingerichtet.
Jeden Samstag und Sonntag können Sie ganztägig alles über Uhren erfahren, was Sie interessiert.
Ob Wasser- oder Turmuhr, ob Räderwerk oder chinesische Feueruhren hier finden Sie absolut alle Varianten der Zeitmessung.
Besuchen Sie uns und vergessen Sie die Zeit, während Sie sich Zeit ansehen.

Der Maler:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=19314773 (https://www.xup.in/dl,19314773/54_Malermeister.PNG/)

Domenico Ghirlandaio zog vor einigen Jahren auf unsere Insel. Sein Wohnhaus ist ebenso seine Galerie, wie auch sein Atelier.
Domenico schwärmt sehr von der ruhigen Wohnlage und dem Blick aus seinem Fenster. Inspirieren lässt er sich gerne von der modrigen Kapelle, wo man ihn in der Regel antrifft, sollte er nicht zuhause sein.
Gelernt hatte er bei Alesso Baldovinetti und seit einigen Jahren lernt bei ihm der junge Michelangelo Buonarroti.
Ghirlandaio fertigt Tafelbilder, monumentale Freskomalereien und Mosaiken. In seinen Fresken in den Kirchen Santa Maria Novella und Santa Trinita tauchen zahlreiche Persönlichkeiten unserer Zeit auf, unter anderem mehrere Mitglieder der Familie der Medici.
Kunstliebhaber können hier vor Ort Aufträge buchen oder bereits fertiggestellte Werke erwerben und einfach mal gucken ist auch erlaubt.

Der Juwelier:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=74717300 (https://www.xup.in/dl,74717300/55_Juwelier.PNG/)

Den Juwelier haben Sie als aufmerksamer Leser ja bereits kennen gelernt. Doch wussten Sie auch, dass es auch einen zweiten Schmuckladen direkt nebenan gibt?
Hier finden Sie allerlei verzierte Gegenstände: diamantene Kronleuchter, die rubinverzierte Schmuckdose oder das mit Goldrand verzierte Teeservice...hier finden Dekorliebhaber ihren Himmel. Eigene Wünsche und Vorstellungen sind herzlich willkommen und werden von den Meistern ihres Faches verblüffend gut umgesetzt.

Der Reichste Bürger der Stadt:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=12463811 (https://www.xup.in/dl,12463811/56_Reichster_Brger.PNG/)

Die Familie Schrottschild ist die vermögendste aller Familien auf Newport. Mit einer solchen Last lebt es sich natürlich leichter, wenn man soviel Schutz wie möglich um sich herum hat.
Daher baute Familie Schrottschild ihr Haus genau zwischen die Festung und den Schuldturm.
Das aktuelle Familienoberhaupt ist Jakob Schrottschild.

Der General:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=62207780 (https://www.xup.in/dl,62207780/60_General.PNG/)

Auch ein General muss irgendwo wohnen. Und damit man gleich reagieren kann, wenn etwas auf der Insel nicht stimmt, wohnt der General neben der Festung.
Dies wurde bereits beim Bau der Festung so bestimmt und das hat sich bisher mehrfach bezahlt gemacht.
Wir leben nicht in den ruhigsten Zeiten der Geschichtsschreibung. Oft genug probieren Piraten auf Newport Waren oder Gelder zu stehlen. Da heißt es "schnell reagieren", wenn ein Schiff abseits des Hafens ankert oder wenn sich seltsame Gestalten in den Gassen tummeln.
Aus diesen Gründen wurden bereits unzählige Generäle unzählige Male unsanft aus dem Schlaf gerissen.

Der Klügste Bürger der Stadt:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=20677571 (https://www.xup.in/dl,20677571/59_Klgster_Brger.PNG/)

Hier wohnt Heinrich Tocke,seines Zeichens Anthropologe, Philosoph, Theologe, Historiker, Botaniker und Gelehrter in vielen anderen Bereichen. Sein Versuch die Kirche zu Reformieren stößt Kardinal Lucius sauer auf. Es gab schon einige nervenaufreibende Debatten zwischen den beiden und der Tonfall, gerade von Seiten des Kardinals, wird mit jedem Mal schärfer.
Herr Tocke ist bemüht, trotz seines fortgeschrittenen Alters, die Menschen auf Newport aufzuklären. Vorrangig betrifft dies natürlich unsere Jugend, doch seine Vorträge werden von Menschen aller Altersklassen besucht.
Vorlesungen finden in der Bibliothek von Montag bis Sonntag, jeweils von 08:00 – 11:00 Uhr statt.

Die Schriftsteller:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=18155357 (https://www.xup.in/dl,18155357/57_Schriftsteller.PNG/)

In diesem Viertel sammeln sich die Schriftsteller des Inselreiches. Von Erziehung, über Heilkunde und Religion, bis hin zum Anbau von Gemüse, kein Thema ist unseren fleissigen Schreiberlingen zu schade.
Dank des Buchdrucks, sind wir mittlerweile in der Lage über alle möglichen Themen mit vorhandenem Schrift- und Druckgut zu glänzen.

Gutenbergs Sommerhaus:

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=14803517 (https://www.xup.in/dl,14803517/58_Gutenberg.PNG/)

Dieses Gebäude ist ein Geschenk der aktuellen Bürgermeisterin Diru Kamachi an Johannes Gensfleisch. Eher bekannt unter dem Namen Gutenberg, trug dieser Mann erheblich zum Fortschritt aller bekannten Nationen bei.
Die Erfindung seines Buchdruckes machte schneller die Runde, als irgend etwas anderes.
Herr Gensfleisch ist hier über die Sommermonate Juli und August anzutreffen.

Schlusswort:

Wir hoffen Ihnen hat dieser Stadtführer gefallen und wir möchten noch einmal daran erinnern, dass Besitzer dieses Buches, bei Vorlage des selbigen, zum Stadtfest täglich eine Hühnerkeule und ein Bier gratis erhalten.
Newport freut sich, Sie am Hafen begrüßen zu dürfen und wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt hierher.

DiruKamachi
03-02-18, 23:29
Diese Insel wollte ich noch retten, muss aber leider zugeben, den Namen des/der Spieler-s/in nicht gemerkt habe und ich hab das Bild auch leider erst sehr spät entdeckt.
Der zweite Namensteil lautete -ger...vielleicht findet sich der eigner der Insel ja hier wieder.
Auf jedenfall ist es eine wundervolle Bauweise.

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=35123390 (https://www.xup.in/dl,35123390/Oxenfurt_1024.jpg/)

Und hier noch die Bilder von meinem Newport nachdem wir Spieler in den letzten zwei Monaten nochmals reichlich mit Gebäuden und Dekoelementen beschenkt wurden. Ich beschränke mich aber mal auf die wichtigen Änderungen und lade nicht wieder das ganze Newport hoch.
Ich hoffe das es das eine oder andere von meinen bisherigen und jetzt kommenden hochgeladenen Bildern auf eure Wand schaffen wird. Viele Spieler haben Anno Online wirklich sehr sehr sehr geliebt und ich hoffe ihr seht diese Liebe, genaus wie ich, auch auf diesen Bildern.

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=27873815 (https://www.xup.in/dl,27873815/1_Newport_komplett.PNG/)

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=19445394 (https://www.xup.in/dl,19445394/44_knftiges_Wahrzeichen_der_Stadt.PNG/)

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=13582621 (https://www.xup.in/dl,13582621/5_Das_Handwerkerviertel.PNG/)

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=80630484 (https://www.xup.in/dl,80630484/6_Das_Groe_Adelsviertel.PNG/)

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=17535935 (https://www.xup.in/dl,17535935/14_Der_Leuchtturm.PNG/)

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=98235272 (https://www.xup.in/dl,98235272/28_modrige_Kapelle.PNG/)

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=13463953 (https://www.xup.in/dl,13463953/32_Annoversery_Markt.PNG/)

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=79270638 (https://www.xup.in/dl,79270638/35_Flussbaupltze.PNG/)

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=12497323 (https://www.xup.in/dl,12497323/51_Taverne_ZfP.PNG/)

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=14595991 (https://www.xup.in/dl,14595991/45_Taverne_Balljunge.PNG/)

https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=19242870 (https://www.xup.in/dl,19242870/61_Frbermarkt.PNG/)

Viele liebe Grüße und frohes Wand schmücken wünscht

de Diru