PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Große Flüsse, Häfen und Gebäude auf dem Wasser



U8is0ftus4
13-09-17, 23:15
Ein Stadtbild wird immer viel schöner, wenn Wasser ins Spiel kommt.

Ein großer Fluss (befahrbar), der durch mitten durch die Stadt fließt, wäre eine echt feine Sache.

Auch sollte man jegliche Art von Gebäude auch auf dem Wasser in Küstennähe bauen können.
Stellt euch eine Stadt vor mit Fabriken am Wasser, Bootanlegeplätzen, Kanälen, Promenaden, Häusern/ öffentlichen Plätzen direkt am Wasser, fast geschlossenen Buchten, usw.

Ich denke dabei ganz besonders an das viktorianische London aus Assassin's Creed Syndicate.

Und wo wir schon mal beim fiktiven London sind:

Die Eisenbahn (z.T. als Hochstrecke) durch die Stadt (zum Personentransport) und die großen öffentlichen Bahnhöfe (evtl. Monumente?) würden auch super in Anno 1800 reinpassen.

G.v.d.Bell2017
14-09-17, 12:46
@U8is0ftus4, du rennst bei mir offene Türen ein. Auch ich hätte gerne solche Inseln.https://static5.cdn.ubi.com/u/ubiforums/20130918.419/images/smilies/cool.png


1404 Venedig wurde erst richtig schön, als die Gebäude im Hafen auf dem Wasser gebaut werden konnten. Mit IAAM fing es an und die SBM hat das noch ausgebaut. Im SBM gab es auch Kanäle die über eine Insel führten. Dort fuhren auch Schiffe drauf.



Hoffentlich kommt so etwas auch in ANNO 1800!!!

Drake-1503
14-09-17, 13:51
Hat mich immer schon gewundert, dass es nicht ging - vor allem, wenn man sein AddOn "Venedig" nennt. Ich hoffe auch, dass es jetzt schiffbare Binnengewässer gibt.

Madian_Ovidas
14-09-17, 15:58
Hat mich immer schon gewundert, dass es nicht ging - vor allem, wenn man sein AddOn "Venedig" nennt. Ich hoffe auch, dass es jetzt schiffbare Binnengewässer gibt.

ich denke dafür sind die Binnengewässer meist zu klein um das gut umzusetzen.. aber gibt hoffentlich inselformen die dem nahekommen (fast geschlossene Hufeisen z. b.) ;)

LadyH.
14-09-17, 18:13
Ich finde es faszinierend.
Das Thema Flussschifffahrt gibt es seit Anno 1503 und bisher haben wir es noch nicht bekommen.

Meine Meinung:
wäre mal Zeit dafür.
Binnenhafen, Schlepper, usw., das würde alles gut ins Bild passen.

Andererseits sei auch zu bedenken:
welchen Wert hätte die Flussschifffhart für das Spiel?
Transporte per Schiff sind klar definiert, die Bevölkerung muss versorgt werden.
Aber in keinem Anno musste ich bisher die Waren von einem Ende der Insel zum anderen Ende der Insel transportieren.

Ergo ... es stellt sich die Frage: hat die Flussschifffahrt einen wirklichen Mehrwert, oder ist es lediglich schön anzuschauen und macht das Stadtbild etwas realistischer?
Und dann bleibt da noch die Frage: in wie weit wird ein Feature wie die Flussschifffahrt die Rechenleistung beanspruchen?

Da komme ich persönlich zu dem Schluss:
mir würden schon Fischerhütten am im Inland gelegenen See ausreichen.

Drake-1503
14-09-17, 18:22
Schau dir mal in 1503 an, was die Venezianer so bauen (die berühmten Inseln). Da wird man schon neidisch, zumindest wenn man nicht die Modifikation spielt, mit der man diese Gebäude auch selbst bauen kann. Die ganzen Uferbefestigungen und Piere alleine sind es wert, dass man In seln designed, die von Flüssen und Kanälen durchzogen werden. Da der Warentransport ja jetzt vom Betrieb zum Lager erfolgt, wäre es doch auch schön, wenn - soweit Betrieb und Lager am Binnengewässer liegen, anstelle eines Karrens ein Boot für den Transport gewählt würde.
Mal abgesehen davon, dass "Flussbauplatz" dann weitläufiger (und zahlreicher) vorhanden wäre ...
Was soll das übrigens mit Rechenleistung zu tun haben ?

U8is0ftus4
14-09-17, 21:24
Den Punkt mit der Rechenleistung kann ich auch nicht nachvollziehen. Ist es nicht egal, ob die Schiffe jetzt auf dem Wasser fahren das zum Meer gehört oder auf Binnengewässern.

Ich dachte dabei vor allem an einen optischen Nutzen. Allerdings wissen wir auch, dass das neue Feature Eisenbahn dazu dienen soll, Warenhäuser zu verbinden.
Vielleicht sind in Anno 1800 die Waren nicht wie in früheren Annos auf der ganzen Insel verfügbar, sondern müssen transportiert werden.
In dem Fall würden sich Binnengewässer auch als Gameplayelement hervorragend eignen

U8is0ftus4
15-09-17, 08:26
Kennt ihr noch den Verdict-Sektor aus 2205? Der hatte auch einen befahrbaren Fluss, der weit in die Insel verlief.
Anno 1800 wird mit der gleichen Engine produziert, vielleicht haben wir ja Glück.

Der3ine
15-09-17, 18:34
Das war leider nur ein Meeresarm, auch wenn man es sehr leicht als Fluss machen hätte können (einfach am Ende noch einen Wasserfall einfügen und dahinter vlcht einen See...).
Dass man das nicht gemacht hat verstehe ich auch nicht, weil es nicht nur irgendwie natürlicher ausgehen hätte, wenn dieser Einschnitt in der Landmasse durch einen Fluss verursacht worden wäre, es hätte diese Welt auch etwas lebendiger und sehenswerter gemacht, wenn man dort noch einen Spektakulären Wasserfall am Ende hätte.
Aber wenn man diesen Meeresarm als Fluss ansehen könnte, so wäre er ein super Beispiel dafür, wie man es ermöglichen könnte, dass Schiffe auch woanders als auf dem Meer fahren können.

max.k.1990
15-09-17, 21:49
Ich wär ja mit Buchten ja beinahe schon zufrieden. Die Inselformen die man im Union Beitrag sehen konnte sehen wie immer quadratisch praktisch gut, aus... auch Festland ist nicht in Sicht.

Dabei macht eine Eisenbahn auf einer winzigen Insel kaum sinn... weiß nicht wie ihr das seht.

Was LadyHonda einbrachte: Seen und Binnengewässer. Die gab es glaube ich 1602 zuletzt, oder irre ich mich da? Weiß noch die kleinen Ficherhüttchen da hin gestellt :-)

Ach herrje da kommen ja die Nostalgie-Momente hoch, das Spitzhacken Geräusch vom Steinmetz mit seinem gelben Dach *sabber*

G.v.d.Bell2017
16-09-17, 20:00
So etwas wünsche ich mir für 1800:


https://de.wikipedia.org/wiki/Kanal_von_Korinth

(https://de.wikipedia.org/wiki/Kanal_von_Korinth)view=detailV2&ccid=6H3YfNwb&id=76454BC7A460307DD7B0C365B5459349B2CABD3C&thid=OIP.6H3YfNwb7KdZRzLqx7kWhQEsED&q=strasse+von+korynth&simid=608022231048192794&selectedIndex=1&ajaxhist=0 (http://www.bing.com/images/search?view=detailV2&ccid=6H3YfNwb&id=76454BC7A460307DD7B0C365B5459349B2CABD3C&thid=OIP.6H3YfNwb7KdZRzLqx7kWhQEsED&q=strasse+von+korynth&simid=608022231048192794&selectedIndex=1&ajaxhist=0)

http://www.maps-of-europe.net/maps/maps-of-netherlands/maps-of-amsterdam/large-detailed-old-map-of-amsterdam-city-(1385-1875).jpg

max.k.1990
16-09-17, 21:29
Bin ehrlich gesagt kein Fan dieser Schluchten, weder an der Küste noch in einem Kanal oder Fluss... leider gabs n 2205 nur Steilküsten wie in England

mondschuetz
16-09-17, 21:50
Bin ehrlich gesagt kein Fan dieser Schluchten, weder an der Küste noch in einem Kanal oder Fluss... leider gabs n 2205 nur Steilküsten wie in England

war nicht schon im Trailer ein flacher Strand zu sehen?

LadyH.
17-09-17, 13:45
Das Bild hier fasziniert mich immer wieder

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/96/Koblenz_-_Panorama_von_Festung_Ehrenbreitstein.jpg/1920px-Koblenz_-_Panorama_von_Festung_Ehrenbreitstein.jpg

G.v.d.Bell2017
17-09-17, 15:00
Oder auch so etwas wie Venedig mit Canale Grande, gebaut auf einer "Nur-Wasser-Insel":

https://i.imgur.com/drQiCbP.jpg

Prinz_Nico
19-09-17, 13:39
"Hafenbecken" sind bei Anno 2205 ja komplett weggefallen. Ich würde sehr gerne ein Revival des bebaubaren Hafenbereichs sehen. Mir hat es immer großen Spaß gemacht einen optisch tollen Hafen zu bauen, der sich dann mit Zierelementen nahtlos in das Stadtbild einbauen lässt. Ich fande es auch immer toll selbst darauf achten zu müssen immer genug maximale Kapazität für meine Güter bereitstellen zu müssen, das sorgt nochmal für einen Zugewinn an Komplexität.

Flüsse, wie in Anno 1404, haben mir immer super gefallen. Die sich daraus ergebenen Maplayouts waren nie langweilig, und die Flussbauplätze haben immer für die nötige Komplexität gesorgt. Ein größerer Fluss wäre sehr toll! Ob man das nur aus optischen Gründen ins Spiel implementiert, für komplexere Maps sorgt z.B. durch native Abgrenzungen, oder einen tatsächliches "Feature" daraus macht, entscheide ich an dieser Stelle mal nicht :-)
Ein spontaner Gedanke wäre größere Flüsse mit mehr Tiefgang für bestimmte Produktionsbetriebe, z.B Fluss-Sägewerke, Abwasser, Flussmühlen, Staudämme für *insert Grund für Staudamm here*.

Failinator1000
19-09-17, 15:12
einige haben hier schon ein paar Ideen gegeben, die ich jetzt ein wenig zusammen bringen möchte:

Eine Eisenbahn macht auch bei kurzen Strecken Sinn, da man ja Tonnenweise Kohle und Stahl transportiren muss, was mit Pferdekutschen viel zu aufwendig war. Hier kann man jetzt super die Binnenschifffahrt einfügen, als alternative zur Bahn. Ob die Waren auf den Zug oder in ein Schiff geladen werden ist erstmal kein großer Unterschied. Aber ein Fluss ist meistens schon vorhanden im Gegensatz zu einer Schiene! Also wäre das Schiff als Start sicher Resourcen und Platz sparender als der Zug. Um das zu balancen kann der Zug schneller fahren und mehr Waren auf einmal laden, um die mehr Ausgaben zu rechtfertigen.
Aber damit die Insel nicht nur aus Fluss und Ufer besteht muss sie natürlich eine gewisse Größe besitzen. Festland wäre natürlich Ideal. Einen Fluss von den Bergen herab zusammen fließen zu lassen würde eine tolle Landschaft bieten und gleichzeitig auch die Rohstoffe bereitstellen, die eine derartige Warenbeförderung notwendig machen. Damit wäre mein Wunsch nach rießigen Inseln auch gestillt, denn das Festland wäre dann eine große hügelige mit Flüssen durchzogene Wald- und Wießenlandschaft. Die weiteren Inseln an der Küste würden dann das Baugebiet und die Landschaft erweitern und interessant machen. Ob es nur eine dieser Landstücke oder an 3 Seiten eine gibt könnte sich nach der Spieler/KI-Zahl bzw. dem Schwierigkeitsgrad richten. Mit einem Festland hat man einige Probleme eine gute Startinsel zu designen nicht: Genug Platz für Häuser und Farmen, Rohstoffe wie Holz, Süßwasser, Eisen und Kohle.
Mit den Flussbauplätzen hatte ich immer meine Zweifel, ob man das nicht wie bei Kontoren und Fischerhütten lösen kann. Das Haus muss genug Platz im Wasser besitzen und hat genug festen Boden unter den Füßen. So kann man Mühlen, Gerber oder Schiffanleger ganz individuel bauen und es bietet viele Möglichkeiten weiter Gebäude in das Spiel einzufügen, die vom Wasser abhängig sind.
Da jetzt nicht überall ein Fluss fließt wäre es natürlich von Vorteil, wenn man sich selbst wie Straßen oder Bahnstrecken einen Kanal bauen kann. Entweder wird dieser von einem Fluss gespeist oder vom Meer ins Festland geleitet. Der Bau ist sehr aufwendig und sollte zumindest eine kurze Zeit dauern. Dabei wird die Infrastruktur durch Abraumtransporte belastet. Aber am Ende kann man sich einen tollen Hafen erbauen. Da denke ich an die alte Speicherstadt in Hamburg als Bespiel. Kleine und große Kanäle zwischen hohen Lagern und geschäftigen Fabriken. Die großen Hochseetauglichen Schiffe können in einen kleinen Kanal natürlich nicht fahren. Dafür gibt es dann kleine Lastkäne in unterschiedlichen Größen, die die Waren abholen und verteilen.
Es würde sehr viel Dynamic ins Spiel bringen. Nicht nur optisch sondern auch spielmechanisch würde es einiges an Langzeitspaß hinzufügen. Wem das zu komplex ist kann einfach eine Zugstrecke und Straßen bauen. Das Balancing wird natürlich nicht leichter, bietet aber im fertigen Spiel mehr Freiheiten.