PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Keine platten Pfannkuchen mehr :)



Ixam97
13-09-17, 13:18
Hallo liebe Annoholiker,

ich gehe mal davon aus, dass die meisten diese Neuerung schon irgendwo gesehen haben. Dennoch möchte ich nochmal explizit darauf hinweisen und meine Gedanken dazu mit euch teilen.

Wenn man sich das bisher verfügbare Videomaterial ansieht, dann fällt auf, dass die Inseln auch im bebaubaren Bereich nicht mehr einfach nur absolut flache Pfannkuchen sind. Dafür habe ich mir aus dem vorhandenen Videomaterial mal ein paar Screenshots herausgesucht


Hier sieht man im Hintergrund Kornfelder, wobei der Untergrund offensichtlich nicht eben ist:

http://ixam97.de/images/Annobilder/800/anno_1800_hang_800.png


Hier hat man eine sehr schöne Aussicht und es ist schwer zu übersehen, dass der Vordergrund auf einem erhöhten Plateau liegt:

http://ixam97.de/images/Annobilder/800/anno_1800_aussicht_800.png


Zu guter Letzt sieht man hier, wie ein Erhöhtes Plateau erreicht werden könnte, scheinbar durch eine Rampe:

http://ixam97.de/images/Annobilder/800/anno_1800_rampe_800.png


Alle Bilder habe ich hier her: https://youtu.be/EnUssJDZAG8


Ich persönlich freue mich jedenfalls sehr darauf endlich mal auf etwas ungleichmäßigen Inseln bauen zu dürfen. Die absolut ebenen Inseln aus den Vorgängern waren ja doch etwas realitätsfern. Wobei, ich mine mich zu erinnern, dass es in 1404 tatsächlich einige seltene Inseln gab, auf denen es auch unterschiedliche Geländehöhen gab, die auch bebaut werden konnten.

Ich würde auch gerne hören, was ihr so über diese Neuerung denkt :)

LG, Ixam.

Sephko
13-09-17, 13:36
Endlich bekommt ANNO auch eine Portion "Vertikal Gameplay" :)
Also ich find's super, ich liebe es, wenn die Landschaft selbst schon interessanter ist.
Ich selbst bin Terraformer aus Leidenschaft in Games. :)

Annothek
13-09-17, 14:21
welcome back in Anno 1503

Drake-1503
13-09-17, 14:25
Anno 1503 hatte das bereits ... Für einige Plantagen, Betriebe und Bauten musste der Untergrund auch nicht exakt plan sein, leichte Unebenheiten wurden toleriert. Es gab Bauflächen auf untgerschiedlichen Höhen und Straßen und Wege konnte man prima durch hügeliges Gelände bauen, die notwendigen Rampen wurden automatisch eingefügt. Die Inseln in 1404 sind dagegen primitiv, außerdem sind die Berge dort völlig unglaubwürdig und nehmen eigentlich nur Platz weg, da sie zu nichts zu gebrauchen sind.

Ich wünsche mir "reale" Landschaften mit sanften Hügeln, steileren Hängen und einige Felsen und viele Bauplätze auch auf unterschiedlichen Höhen und an flachen Hängen. Der erste Eindruck könnte diese Hoffnung wecken ...

MattMcCorman
13-09-17, 14:56
Ja, es scheint so, als könne man in Anno 1800 endlich auch auf nicht ebenem Gelände bauen :)

Der Kniff: Der Untergrund eines Gebäudes passt sich dem Gelände an, während das Gebäude selbst einfach unterschiedlich weit darin versinkt. Schön zu sehen hier:

http://pinguballon.de/files/bakery.jpg

Im vorliegenden Beispiel sind die Zugänge des Gebäudes über Treppen realisiert, die ihrerseits im Untergrund versinken - aber ob das dann bei allen Gebäuden so sein wird...?

Chanyoi
13-09-17, 15:52
Naja finde idas realistischer, als das Gesamte Gelände drumherum komplett abzusenken. So lange keine Türen etc. im Untergrund verschwinden gefällt mir diese Lösung besser. Aber ist ja noch Pre-Alpha, warten wir es also mal ab :)

Drake-1503
13-09-17, 16:05
Na gut - wir wollen immer alles und dann möglichst perfekt.
Es ist ja nicht mit dem Gebäude selbst getan, die Wege müssen Höhen überwinden können und natürlich sehen halbversunkene Stufen oder gar Türen nicht gut aus.
Mit würde es reichen, wenn bei leichten Unebenheiten das Gelände um das Gebäude angeglichen würde und vor allem Felder auch auf unebenem Untergrund platziert werden können. Ob Schafe oder Apfelbäume, denen ist es doch egal, ob das Gelände uneben ist. Anno 1503 (ja liebe Entwickler, es nervt) hat übrigens dafür Vorsorge getroffen, dass die Figuren, die auf unbebenem Gelände herumlaufen, die richtige Höhe eingehalten haben (und das bei einem 2-D-Spiel !).

U8is0ftus4
13-09-17, 22:47
Wenn ich die Annowallpaper und -cover gesehen habe, habe ich immer bedauert, dass es in Anno praktisch kein Höhenprofil gibt und man nicht zum Beispiel Städte auf Bergen errichten kann.

Bei 1400 kann man ja auch nichts auf Unebenheiten bauen (außer Wege).
Ich habe probiert da mit Tool1 nachzuhelfen, aber ohne Erfolg.

Gerade in der Stadt könnten unter Gebäuden auf Unebenheiten FUNDAMENTE liegen, die die Fläche vom höchsten Punkt aus ebnen und so eine wiederum FLACHE Grundfläche für das Gebäude bereitstellen.
Solche Steinfundamente könnten ja auch Treppen haben, die im Boden versinken; die Gebäude täten dies dann nicht.

Drake-1503
15-09-17, 06:52
und nun gestern die Aussage von Dirk Riegert, dass es imposante Berge geben wird - da bin ich mal gespannt. In Ann01404 haben völlig wertlose Berge große Teile der Inseln weggenommen und gleichzeitig die bebaubare Küste auf wenige Strandabschnitte begrenzt. Das fand ich sehr schade. Also bitte entweder Berge, auf denen man auch etwas ansiedeln oder anbauen kann (in den Alpen gibt es Bergwiesen und Bergdörfer oder zumindest Almhütten) oder etwas Zurückhaltung meim Modellieren der Anden ...
Imposante Kulissen braucht Anno nicht, es genügen imposante Städte und imposante Gebäude ...

t_picklock
15-09-17, 07:36
Das war auch mein erster Gedanke als ich das mit den imposanten Gebirgen gelesen habe. In Anno 1404 ging es ja noch. In 2205 war es noch viel schlimmer. Sowieso schon kleiner Karten mit zwar großen Inseln aber von denen waren gefühlt zwei drittel Gebirge. Ich hoffe mal das die bebaubare Fläche in Anno 1800 pro Insel wieder deutlich größer sein wird.

max.k.1990
15-09-17, 10:25
Ich finde diese Neuerung durchaus gut. Wenn eben nicht alles komplett "planar" ist.

Sodass man auch sagen kann das Berge eher ins Festland gehören als auf die kleinen Inseln - die darauf auch noch recht unrealistisch verteilt sind. Zudem würde ich mir wünschen das Bergbau auch in bergigen Regionen von statten geht. z.B. Marmor, Steine und Erze jeglicher Art.

Ich würde auch bevorzugen wenn Betriebe wie eine Erzmine nicht nur einen Schacht bilden, der in den Berg führt sondern drumherum noch gewusel stattfindet.

Ich stelle mir ein Bergwerk mit Metallverarbeitung in etwa so vor, dass dort auf kargen bergigen Untergrund gearbeitet wird und viel Ruß in der Luft hängt.

Die Kohleöfen das Eisen schmelzen und viele Leute werkeln. Und das sollte schon eine gewisse Größe haben.


Die Berge an sich sollten dann auch nicht nur spitze Pfähle sein sondern auch ein gewisses realistischeres Bergvorland besitzen. Dies bietet auch realistischere Umgebungen. Finde das Anno in Sachen spannende und abwechslungsreiche Landschaften eher auf der Stelle tritt statt weiter zu kommen.

Chanyoi
15-09-17, 10:26
Also, wer sich die Trailer genau angesehen hat wird feststellen, dass Minen aktuell nicht mehr am Fuß des Berges errichtet werden, sondern scheinbar nur die Hütte. Von dort gehen Gleise den Berg hinauf zum eigentlichen Stollen. Zu sehen beim Gamestarinterview: 2:50
Was das dort oben rechts für eine Hütte ist, konnte ich jedoch bisher nciht herausfinden :)

Ixam97
15-09-17, 13:09
Bei 2205 gab es ja auch die "Festlandinseln". Dort fand ich die riesigen Berge doch sehr ansehnlich. Wie realistisch Gebirge an der Küste sind sei mal dahin gestellt. Ich hoffe ein wenig, dass es auch in 1800 wieder Festland zum bebauen geben wird. Da könnte man es sicherlich auch gut umsetzten, dass das Land immer höher wird und man dann dort auch bauen kann. Z.B. für angesprochenes Bergbaurevier.

Auf Inseln stimme ich zu, da war es zum teil etwas "überambitioniert" mit den Bergen. Es sollten welche für den Bergbau vorhanden sein, aber auf einer Insel muss nicht das Himalaja nachgebildet werden :D

LG, Ixam.

max.k.1990
15-09-17, 15:11
Also, wer sich die Trailer genau angesehen hat wird feststellen, dass Minen aktuell nicht mehr am Fuß des Berges errichtet werden, sondern scheinbar nur die Hütte. Von dort gehen Gleise den Berg hinauf zum eigentlichen Stollen. Zu sehen beim Gamestarinterview: 2:50
Was das dort oben rechts für eine Hütte ist, konnte ich jedoch bisher nciht herausfinden :)


Das Problem ist: Anno 2070 zeigte im Trailer auch etwas was so nicht im Spiel war. Diese Trailerszenen sind optisch zusammenkomponierte Elemente und Objekte, die so im Spiel so vom Spieler nicht zu erstellen sind.

Beispielsweise sieht im Trailer (https://www.youtube.com/watch?v=kQIfeNHNy3Y) das die Bagger in einer Art Grube standen und man annahm die würden tatsächlich den Boden abtragen, was so im Spiel aber keinesfalls umgesetzt wurde. Zu sehen z.B. be 2:10. Oder auch vorher das der Infocenter mitten im Industriegebiet platziert wurde. Weil er dort schön aussieht. Gehört aber ins Stadtzentrum.

Daher die Trailer immer mit einem argwöhnischen Auge betrachten, weil was wir dort sehen nur durch die Fummelarbeit der Mitarbeiter dort überhaupt zu erreichen ist. Vom Spieler häufig nämlich nicht.

Klar: eine Hütte, Schienen führen dort oben hin und dort oben sind noch Gebäude unten Gebäude die zusammenarbeiten wäre toll. Aber bekommt das BB auch hin?

Chanyoi
15-09-17, 15:32
Ok, ich korrigiere meine Aussage von "Trailer" zu Gameplayszenen, da beim Interview genau diese im Hintergrund liefen.

Und wer hat dich daran gehindert zur Optik das Infocenter in den Industripark zu stellen? ;)

Ixam97
15-09-17, 16:17
Da es sich bei allem, was wir bisher zu sehen bekommen haben, um Material handelt, dass über ein Jahr vor dem Release aufgenommen wurde, kann man sich wohl ziemlich sicher sein, dass noch fast gar nichts final ist, was das aussehen angeht. Aber das mit den unterschiedlichen Höhenniveaus zieht sich so Konsequent durch sämtliches Bildmaterial, dass ich fest davon ausgehe, dass dies dann auch im Spiel sein wird.

An so nem kleinen Bergwerk sollte man sich da glaube ich nicht festbeißen :P

LG, Ixam.

max.k.1990
18-09-17, 09:34
Ok, ich korrigiere meine Aussage von "Trailer" zu Gameplayszenen, da beim Interview genau diese im Hintergrund liefen.

Und wer hat dich daran gehindert zur Optik das Infocenter in den Industripark zu stellen? ;)


Ja - kann man. Man kann alles. Aber so erweckt es einen falschen Eindruck... so wie wenn Kinotrailer einen falschen EIndruck vom Film vermitteln der dann plötzlich langweiliger ist als der Trailer vermuten ließ. So ist das hier auch.

Und die Entwickler müssten es besser wissen. Aber Ingame-Material wird noch einmal unter die Lupe genommen.

In späteren Ingame-Trailern wird auch jede Kanone, jede Kiste manuell platziert und zusammengestellt. Was im Spiel leider nicht möglich ist.

Chanyoi
18-09-17, 10:32
Warten wir ab was kommt und was nicht, die Idee mit mehreren verschiedenen Schächten für die Minen fand ich auch nicht schlecht (ähnlich der "Bergwerke" in 2205).

Pixel_Plays_
05-10-17, 12:01
Also in anno 1701 war es ja auch teilweise vertikal ungefähr wie bei 1701 sollen auch die inseln in 1800 werden

Malcom70
08-10-17, 12:12
Ich finde auch die "Augen" spielen mit :)
Also ist die Grafik mit Gebringe, Flüsse, etc., welche sich in das Spiel oder Planung sinnvoll miteinbezieht perfekt.