PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Soll es möglich sein in ANno 1800 Gebäude zu verschieben?



t_picklock
08-09-17, 11:08
Mich würde interessieren wie Ihr zum Thema Gebäude verschieben in Anno 1800 steht. Soll es so sein wie in den alten Annos, das man gesetzte Gebäude nur abreissen kann oder soll man Gebäude wie in 2205 oder Anno Online nach belieben verschieben können?

t_picklock
08-09-17, 11:11
Ich persönlich finde eine Vorausplanung was man macht gehört in Anno mit dazu. Und dazu gehört für mich auch das Planen von Produktionsstätten und Siedlungen. Ich habe das Häuser-Tetris in 2205 nicht gemocht.
Von daher bin ich prinzipiell gegen das Verschieben von Gebäuden in einem Boxed Anno. Ich kann mir aber als Kompromiss für Rekordbauer und Schönbauer eine optional zuschaltbare Verschiebefunktion vorstellen.

Drake-1503
08-09-17, 11:16
Ich finde die Baukostenrückerstattung ist als Option ein guter Kompromiss. Wer es nutzen möchte (z.B. beim Schönbauen oder bei Rekordversuchen), freut sich, dass er nicht immer neues Baumaterial braucht, Geld spielt hier ja meistens keine Rolle. Und im "normalen" Spiel ist das sowieso nicht so relevant. Verschieben ist viel zu kompliziert als das sich Entwickler mit ihrer kostbaren Zeit damit beschäftigen sollten ... Also ich brauche das definitiv nicht.

Ixam97
08-09-17, 11:21
Hallo,

für mich persönlich wäre es kein großer Verlust, wenn es das Feature in 1800 nicht mehr geben sollte. Allerdings gehört es in die "nice to have"-Kategorie. In 2205 habe ich meistens nur Gebäude versetzt, die ich - trotz Planung - um ein zwei Kacheln falsch platziert habe, weil sich das Gebäude z.B. spontan gedreht hat. Für solche Zwecke könnte ich mir auch eine Staffelung der Funktion beim Spielstart vorstellen:

- Versetzen von Gebäuden aktivieren
- Versetzen nur zeitlich begrenzt
- Versetzen deaktivieren

Ist so gemeint, dass man ein Gebäude nur in z.B. den ersten 5 Minuten versetzt werden kann und danach nur noch durch Abriss umziehen lassen kann. Das würde dann nicht dazu verleiten im späteren Spiel ganze Produktionsketten einfach auch andere Inseln zu hieven.

LG, Maxi.

bambierfurt
08-09-17, 11:59
Was an den bisherigen Teilen immer so schön war, dass vieles in den Einstellungen angepasst werden konnte. Ich denke mal, dass mit Anno 1800 ein besonders großes Augenmerk darauf gelegt werden wird - jeder kann sich dann sein Spiel nach seinen eigenen Wünschen gestalten :)

Von daher habe ich für "optional" gestimmt. Mir hat diesen Feature sowohl in Anno Online als auch in Anno 2205 sehr gut gefallen. Für mich muss das allerdings richtig was kosten (einstellbar). Heutzutage gibt es das ja, dass ganze Häuser "umziehen" können, ist eben sehr aufwendig und teuer...

max.k.1990
08-09-17, 12:12
Ich fand die Funktion in 2205 recht interessant, im prinzip eine Alternative zum Abreißen und Neu bauen aus 1404...

Annothek
08-09-17, 12:50
Wer es nicht wollte konnte es doch auch in Anno 2205 schon abschalten? Daher finde ich die Umfrage recht komisch, nur weil einem etwas nicht gefällt das schon damals abschaltbar war? Planen mag ja wichtig sein, aber wie schnell hat man sich mal verklickt?

Denn im Umkehrschluss muss dann auch das Häuser ziehen wieder weg, das gab es früher in Annos auch nicht, oder Arbeitskraft.

Anno soll sich weiter entwickeln und nicht mit 1800 wieder zurück in die Steinzeit, da spiele ich dann lieber das Original, das hat dann noch Charme.

Achtarm124
08-09-17, 13:10
1800 soll zwar zeitlich vor 2205 gewesen sein lt. Wikipedia, aber deshalb auf gewisse Neuerungen verzichten? Das Ziel von 1800 ist, nicht nur die Hardcoregamer anzusprechen, sondern auch Einsteiger und alle Kategorien dazwischen.
Ich würde mir eher wünschen, es gäbe eine Disku von euch hier, welche Einstellungen ihr im Optionsmenü unbedingt haben müsst o.ä..

Chanyoi
08-09-17, 13:17
Ich würde nur aus einem einzigen Grund es gut finden, Gebäude verschieben zu können: Wenn man sich um 1 Feld vertan hat o.ä. dann war es schon mal sehr ärgerlich. Daher mein Vorschlag: einmalig je Gebäude und begonnene Monumente sind ausgenommen davon.

Der3ine
08-09-17, 13:17
Ich schließe mich den bisherigen Posts an.
Es soll bitte unglaublich viele Einstellungsmöglichkeiten geben und dort soll es dann auch die genannten Möglichkeiten zur Auswahl geben (kostenlos, mit Kosten, ob mit oder ohne Zeitlimit jeweils, gar nicht).

LordTechnopapst
09-09-17, 22:39
Ich schließe mich den bisherigen Posts an.
Es soll bitte unglaublich viele Einstellungsmöglichkeiten geben und dort soll es dann auch die genannten Möglichkeiten zur Auswahl geben (kostenlos, mit Kosten, ob mit oder ohne Zeitlimit jeweils, gar nicht).

Da kann ich mich ebenfalls nur anschließen ^^
Ich finde es gut, wenn man für das Verschieben etwas bezahlen muss, da es sich für mich irgendwie komisch anfühlt, es einfach so zu können, aber wenn ich mich aber entscheiden müsste ob man gratis Gebäude verschieben kann oder garnicht, würde ich das Feature auf jeden Fall beibehalten.

Da es voraussichtlich ja so sein wird, dass man Warenhäuser mit Eisenbahnlinien verbindet und Inseln im Endlosspiel später dicht bebaut sind etc. wird es trotzdem noch wichtig sein, beim Inselbau vorrauszuplanen.

MOD_Freeway
09-09-17, 23:37
Ein tolles Feature wie ich finde.

Gruß,

MOD_Freeway

Robbax07
10-09-17, 13:48
Ich frage mich, ob dieses Feature Sinn ergibt, zumal es ja auch eine Baukosten-Rückerstattung tun könnte.
Hätte ich die Wahl, würde ich lieber kurz abreißen und gleich wieder neu aufbauen, als Geld für das Verschieben zu zahlen.
Zudem hat man auch mehr Möglichkeiten, die Rückerstattung auf ganz, halb oder deaktiviert zu stellen.

Was hätte man also vom Verschieben, wenn es eine Baukosten-Rückerstattung gibt?! :confused:

Der3ine
10-09-17, 14:13
Der Sinn ist, dass du nicht unnötig durch diverse Menüs manövrieren musst, nur um das selbe Gebäude 1-2 Felder weiter Links zu platzieren.
Man kann ja sagen, dass die Kosten so hoch sein können, wie wenn man das Gebäude abreißt und neu baut und dazu noch einen Aufschlag, je weiter weg vom ursprünglichen Standort das Gebäude jetzt doch sein soll. Aber es geht eben darum, dass man schneller und einfacher etwas erreichen kann, wodurch das Ganze deutlich mehr Spaß macht.
Es ist vlcht so etwas, wofür man 2205 (ausführlich) gespielt haben müsste, um zu verstehen, dass es doch ein sinnvolles und enorm praktisches Tool ist, dass eben nicht, wie es von euch scheinbar gefürchtet wird, das Annofeeling zerstört.

Com-mu-nism
10-09-17, 14:30
Huhu.

Das mit dem Gebäude verschieben ist aus meiner Sicht nach für mich ein optionales Feature.

... Schön wäre es aber, zum balancieren könnte ich mir einen festgelegten Intervall welcher gebraucht wird um das Gebäude zu verlegen, vorstellen.

Annothek
10-09-17, 14:50
Man merkt das einige hier die Funktion in Anno 2205 wohl nie genauer untersucht haben? Denn all das ist dort integriert.

optional, Kosten einstellbar, daher verstehe ich hier die Diskussion überhaupt nicht. Zumal wenn diese Funktion weg soll bin ich auch dafür das das bauen der Häuser durch ziehen wieder entfernt wird, die Verbrauchswerte angepasst an Anno 1602, sprich zurück in die Steinzeit.

Schaut doch einfach erst mal in den Einstell Optionen unter Erweitert nach und ihr werdet staunen was man da alles einstellen kann, ihr könnt euch Anno so schwer machen das ihr für 10.000 Einwohner Stunden braucht........und wenn euch das Geld ausgeht ist Ende.....wie in Anno 1503. Da hilft es auch nicht mal eben ne Produktion aufzubauen und diese am Weltmarkt zu verkaufen, weil ihr euch die Betriebe gar nicht leisten könnt, also kein Easy playing wie in Anno 1404, selbst nicht mit einen super tollem Mod.

Ich möchte auch wetten das genau die, die hier fordern das abzuschaffen, die ersten sein werden die danach schreien wenn sie merken das ihr Monument das sie über Stunden gebaut haben für teures Material falsch steht und sie plötzlich das gleiche wieder über Stunden erneut bauen müssen, eventuell sogar kompletten Fortschritt verlieren......man kann ein Spiel auch so auf den Markt bringen das es am Ende keiner spielt, klar geht auch. Anno dient zum entspannen und nicht zum Hardcore spielen, da suche ich mir einen Shooter wo man wirklich stirbt wenn man getroffen wird und dann Game over ist.

t_picklock
10-09-17, 17:09
Annothek, die Wette verlierst Du!

Und ich sage es noch mal: Verschieben von Gebäuden gehört für mich nicht in ein Boxed ANno!

MOD_Freeway
10-09-17, 18:03
Guten Abend,

Damit haben jetzt beide Seite ihren Standpunkt klar gemacht.

Es wird wie bereits erwähnt vermutlich so sein, dass man diese optional als Schwierigkeitsgrad einstellen kann.

Im Grunde ist das Verschiebe-Werkzeug schon immer da gewesen denn ( Grob dargestellt ) der Regel aus früheren Anno :

Einfaches Spiel = Baukosten zurückbekommen
Normales Spiel = 1/2 Baukosten zurückbekommen
Schweres Spiel Keine Baukosten zurückbekommen

Hier wird einfach nur eine Funktion verändert dargestellt die sich vielleicht für viele besser anfühlt. :
"Ich muss nicht meine bissher geliebte Stadt oder Gebäude zerstören sondern kann es verschieben"

Gruß,

MOD_Freeway

crashcids
10-09-17, 18:53
Annothek, die Wette verlierst Du!

Und ich sage es noch mal: Verschieben von Gebäuden gehört für mich nicht in ein Boxed ANno!

agree

Ich fand die einstellbare Baukostenrückerstattung vollkommen ausreichend.
Die Entwickler sollten sich auf andere Feature konzentrieren.

Verschieben ist doch sowas von panne ... also dann sollte man daraus ein
Städte-Plan-Spiel machen. Für mich liegt das Augenmerk bei der Anno-Reihe
auf Wirtschaft ... wenn dann beim Bauen Fehler gemacht werden, geht man davon pleite?

Als Nächstes verlangen die Verschiebe-Fans hier noch eine per sofort ohne Nachteile
funktionierende Anti-Pleite-Funktion ... naja, dann sollte man wohl lieber was anderes spielen!

Wir hatten die letzten Tage hier im Forum ja einige komische Diskussionen ...
z.B. über die Notwendigkeit des Militärs oder Katastrophen.

Ich frage mich immer wieder, ob diese Einwände von Leuten kommen, die Anno
nur auf eine Art spielen können. Vielleicht sind diejenigen darin ja auch besonders
gut, will ich ihnen auch nicht absprechen ... aber: Andere wollen das auch anders
oder in mehreren Varianten spielen ... ich gehe mal davon aus, das das auch die
Mehrheit ist.

Und wenn man die Wahl hat zwischen ein Anno, das wenig Inhalt, aber viele Optionen bei den
Einstellungen hat und viele Bauhilfen sowie Anti-Pleite-Schutz hat (also richtig casualgame-mäßig)
oder
ein Anno mit den bewährten Optionen aber mächtig viel Inhalt dahinter wie z.B. ausgereifte KI,
gutes Wirtschaftssystem, gelungenes Militär

... also was nehme ich dann?

Den eins dürfte wohl klar sein: Die Entwicklung des Anno 1800 ist sowohl vom Team, Budget, Zeit
und den Hardwareanforderungen begrenzt ... alle Wünsche können nicht erfüllt werden und
ich möchte, das das Teil ohne Einschränkungen stabil läuft und sich nicht wegen solcher
Gimmicks verhaspelt und dann abstürzt.

Sephko
10-09-17, 19:03
Ich stimme Euch, Freeway und crashcid, völlig zu.

Die Gebäude verschieben zu können, ist ein komfortables Feature, sollte aber nur eine Weiterentwicklung der "Vollen Baukostenrückerstattung" des einfachen Schwierigkeitsgrades sein.
Ich bin auch dafür, dass sich ANNO 1800 an dem Schwierigkeit-System von 1404 orientiert. Und wenn ich schon erstatten kann, da gebe ich Annothek recht, dann kann ich auch gleich verschieben.
Aber das ist eine Erleichterung, die nicht im "Normalen" Schwierigkeitsgrad Einzug halten sollte.

Drake-1503
10-09-17, 19:32
Ja - ich bin durch verschiedene Argumente überzeugt worden. Manchmal ist Diskussion eben auch fruchtbar. Ich finde nach wie vor, dass man das nicht haben muss, sehe aber jetzt ein, dass es zum einen praktisch ist und zum anderen auch einfach implementiert werden kann. Warum also nicht. Im Singleplayer entscheide ich ja eh selbst, ob ich das mache oder nicht. Das mit Kosten zu belegen und an Zeiträume zu binden ist mir allerdings schon fast zu pingelig. Ich würde den Verschieberadius begrenzen, damit es einfach bleibt, aber auch das ist für mich letztlich nicht wichtig.

Ubi-O5
10-09-17, 19:40
Hallo zusammen,

ein schöner Thread mit gutem, konstruktiven Feedback. Gefällt mir.

Nur scheinen ein paar hier den "gut und konstruktiv" Part langsam zu vergessen.
Daher meine Empfehlung: Vor dem klick auf "Antworten" nochmal lesen was geschrieben wurde und was man selbst schreiben will.

Bitte in Zukunft sachlich und beim Thema bleiben.

Schöne Grüße
Ubi-Adastranis

Der3ine
10-09-17, 19:45
Ich glaube kaum, dass die Verschiebenfunktion zusätzlicher Aufwand wäre, da sie ja schon im Vorgänger enthalten war. Das bedeutet, dass nahezu der gesamte benötigte Code bereits vorhanden sein sollte.
Davon, dass wir uns ein Anno mit wenig Inhalt wünschen, hat hier glaube ich niemand außer dir selbst irgendetwas gesagt, genausowenig wie dass man sich einen automatisch eingreifenden Schutz gegen das Verlieren des Spiels wünschen würde. Im Gegenteil, wenn man das Spiel durchaus auch sehr schnell verlieren könnte, wäre das für mich sehr reizvoll, da man dann mehr darüber nachdenkt, was man tun will, anstatt einfach wild drauf los zu bauen.
Dass wir alle hoffen, dass Anno 1800 möglichst alle Dinge enthalten wird, dir wir uns persönlich wünschen, dürfte wohl klar sein. In meinen Augen ist es aber so, dass man selbst kaum an die Nachteile denkt, die die Umsetzung der eigenen Wünsche bis ins kleinste Detail mit sich bringen würde. Daher lasse ich die Entscheidung, was mit ins Spiel kommt und was nicht, getrost den Entwicklern und mache nur Vorschläge, an denen sie sich gerne Bedienen können, wenn sie wollen.
Auch teile ich meine Meinung mit, nicht weil ich fest davon überzeugt bin, dass sie die einzig richtige wäre und diejenigen, die sich etwas anderes wünschen "voll Panne" sind, sondern, weil ich meine ganz persönliche Meinung mitteilen will, welche hier von t_picklock ja sogar ganz gezielt gefragt wurde.

Sidy0308
10-09-17, 21:59
Ich denke diese Funktion erübrigt sich im jeweiligen Schwierigkeitsgrad punkto der Baukostenrückerstattung (wie es bei Anno1404) war. Volle - Halbe - Keine Rückerstattung. Ich kann mir sehr gut vorstellen das die Entwickler sich wie in den vergangen Teilen auch in Anno 1800 an so eine Lösung orientieren werden....

@ Alle die bei der Umfrage ja wie es in den anderen Teilen auch war, gevoted haben:
---> Ich mag mich zwar irren, aber ich glaube mich zu erinnern das es bei 1602 noch möglich war Gebäude zu versetzen aber ich erinnere mich an keinen anderen Teil wo das sonst noch ging. Es wurde immer über die Baukostenrückerstattung geregelt!!!

crashcids
10-09-17, 22:18
Hallo zusammen,

ein schöner Thread mit gutem, konstruktiven Feedback. Gefällt mir.

Nur scheinen ein paar hier den "gut und konstruktiv" Part langsam zu vergessen.
Daher meine Empfehlung: Vor dem klick auf "Antworten" nochmal lesen was geschrieben wurde und was man selbst schreiben will.

Bitte in Zukunft sachlich und beim Thema bleiben.

Schöne Grüße
Ubi-Adastranis

Aha ...

naja, wenn das so ist, wird das ja wieder wie bei Anno 2070 und 2205 laufen.
Dann fallt man schön auf die Schnauze.

Ihr solltet mal überlegen, warum hier so wenige Annoholiker der ersten Stunde was schreiben!
Das hat einen Grund. Ich behaupte mal, eine ausgewogene Diskussion kann nicht mehr stattfinden.
Wir Veteranen sind in der Minderheit ... haben aber die alten Teile Millionenfach gekauft.
Und wie sieht das mit 2070 und 2205 aus?
Naaa ... son Müll will ich nicht haben.
Und ich bin damit afk ... weil schwer enttäuscht.

t_picklock
10-09-17, 22:24
Also Häuser-Tetris geht nur bei 2205 und Anno Online. In den anderen Annos konnte man keine Gebäude verschieben.

Da die Funktion aber wahrscheinlich leider kommen wird halte ich den Kompromiss mit der Optionalität der Funktion. Wenn man es dann aber aktiviert sollten Bestimmte Erfolge nicht erreicht werden können.

Sidy0308
11-09-17, 13:03
crashcids
Aha ...

naja, wenn das so ist, wird das ja wieder wie bei Anno 2070 und 2205 laufen.
Dann fallt man schön auf die Schnauze.

Ihr solltet mal überlegen, warum hier so wenige Annoholiker der ersten Stunde was schreiben!
Das hat einen Grund. Ich behaupte mal, eine ausgewogene Diskussion kann nicht mehr stattfinden.
Wir Veteranen sind in der Minderheit ... haben aber die alten Teile Millionenfach gekauft.
Und wie sieht das mit 2070 und 2205 aus?
Naaa ... son Müll will ich nicht haben.
Und ich bin damit afk ... weil schwer enttäuscht.

was Anno2070 & 2205 angeht muss ich dir recht geben aber das Team versucht ja gerade die Fehler der letzten beiden Teile wieder gut zu machen in dem sie das Spiel so früh angekündigt haben und mit Anno-Union "uns" also die alten Annospieler mit ins Boot holen... Und gleichzeitig muss ich dir wiedersprechen: hier sind mehr Spieler der ersten Stunde als du denkst. Kuck mich an, laut meinem Profil hab ich 6 Beiträge gepostet und bin im Forum seit Sep 2017 regestriert. Würdest du denken das ich Anno1602 noch auf nem (falls dir das was sagt) AMD K6-2 gespielt habe?
Warum bin ich jetzt plötzlich hier? Ich hab auf der GamesCom die Anno vorstellung verfolgt und hab mich super gefreut und gerade damit es wieder ein richtiges ANNO wird will ich helfen. Wir brauchen nicht um den heißen Brei rumzureden Anno2070 & 2205 war ein griff ins Klo! was die Jungs geritten hat ein Anno in die Zukunft zu setzten werden wir "since ´98" wohl auch nie verstehen! vlt wollten sie ein jüngeres Publikum erreichen oder der damalige CEO musste sich profilieren und darf dafür jetzt bei McDonalds die Maut kassieren... Keine Ahnung, ist auch unwichtig!
Mit Anno1800 kommt wieder ein Anno der dem Namen gerecht wird. Das ist meine Hoffnung und daran möchte ich mitwirken!
Entweder machst du mit oder du lässt es crashcids....

Gruss:Sidy

Annothek
11-09-17, 14:38
Um mal zu verdeutlichen was alles Einstellbar in Anno 2205 war, hier ein paar Beispiele.

Die Übersicht, es gibt hier schon alleine 4 Schwierigkeitsgrade einige Menüpunkte kann man dann schon nicht mehr verändern, weil man sonst aus der Schwierigkeits Stufe raus fällt.

https://www.annothek.net/wbb4/gallery/userImages/e7/5912-e732c20d-small.png (https://www.annothek.net/wbb4/gallery/index.php/Image/5912-Anno-2205-Optionen-Men%C3%BC/)https://www.annothek.net/wbb4/gallery/userImages/1b/5916-1bca47cd-small.png (https://www.annothek.net/wbb4/gallery/index.php/Image/5916-Anno-2205-Optionen-Men%C3%BC/)

Einige Unterpunkte im Modus Einfach

https://www.annothek.net/wbb4/gallery/userImages/5f/5914-5f2d5ff2-small.png (https://www.annothek.net/wbb4/gallery/index.php/Image/5914-Anno-2205-Optionen-Men%C3%BC/)https://www.annothek.net/wbb4/gallery/userImages/42/5915-42faf05e-small.png (https://www.annothek.net/wbb4/gallery/index.php/Image/5915-Anno-2205-Optionen-Men%C3%BC/)https://www.annothek.net/wbb4/gallery/userImages/75/5913-75b1edf6-small.png (https://www.annothek.net/wbb4/gallery/index.php/Image/5913-Anno-2205-Optionen-Men%C3%BC/)https://www.annothek.net/wbb4/gallery/userImages/d4/5918-d4bb314e-small.png (https://www.annothek.net/wbb4/gallery/index.php/Image/5918-Anno-2205-Optionen-Men%C3%BC/)

Hier das wichtigste Gebäude verschieben.

https://www.annothek.net/wbb4/gallery/userImages/8b/5919-8bf36d79-small.png (https://www.annothek.net/wbb4/gallery/index.php/Image/5919-Anno-2205-Optionen-Men%C3%BC/)

Im Grunde würde ich jetzt sogar soweit gehen, da ja hier als Argument genannt wurde "Es soll weh tun wenn sich der Spieler verbaut hat" dann muss man aber auch so konsequent sein und manuelles speichern weg lassen! Denn auch damit kann man ja quasi Fehler vermeiden und ausbügeln? Sprich das Speichersystem von Anno 2205 dann wieder alle 5 Minuten und bei Sektor wechsel. Das wäre dann in meinen Augen genau das was das Argument dort fordert?

Daher kommt mir die Diskussion nach Häuser verschieben komisch vor da sie ja schon in Anno 2205 optional war?

Hehe da fällt mir ein Sprichwort ein das jemand hier im Thread mal gesagt hat:

Ich will keinen alten Wein in neuen Schläuchen.......

babel2009
11-09-17, 14:43
nein

t_picklock
11-09-17, 16:31
Ich finde das Häuser-Tetris und das manuelle speichern kann man nicht vergleichen, das wäre ja als wenn man Birnen mit Äpfeln vergleichen würde.Von daher hat das Eine mit den Anderen nichts zu tun.

Da sich die beiden Lager nicht einigen werden können ist der Vorschlag die Funktion optional zu gestalten aus meiner SIcht am Besten.

Sidy0308
11-09-17, 17:16
ich wiederhole nochmal: Grundsätzlich nein weil es schlicht schwachsinnig und total unrealistisch ist!
Löst das über den jeweiligen Schwierigkeitsgrad mit der Baukostenrückerstattung wie in anno 1404...

... überlegt doch mal, ich baue Haus und dann irgendwann später versetze ich das Haus ???? wie soll´n das gehen.... unrealistisch!
Abreißen & Neubauen!!!
-> wenn man auf leicht spielt, weil mal vlt noch nicht so firm ist in dem Spiel ist, bekommt man das wieder was der Bau gekostet hat... und das sinkt dann mit den jeweilig höheren Schwierigkeitsgraden....

Ist nicht nur die einfachste Lösung sondern auch jene die am meisten Sinn macht !
.... gebäude versetzen :confused: ....................

Gruß:Sidy
Seh ich das einzigster so ?

Der3ine
11-09-17, 17:51
Betrachte es doch dann einfach nicht als Verschieben, sondern als abreisen und neubauen des selben Gebäudes an anderer Stelle :)
Einfach als eine schnelle Möglichkeit, dies ohne durch die Baumenüs zu navigieren zu bewerkstelligen.

TheGoldenMan99
11-09-17, 18:05
Anstatt einer Verschieben-Funktion, fände ich eine Funktion, mit der man mehrere Gebäude und eventuell Module makieren und kopieren kann viel wichtiger, um einem das Bauen zu erleichtern. besonders in Anno 1404 hätte ich das oft gebrauchen können, wenn ich das perfekte Produktionslayout hatte.

Hecki-
11-09-17, 21:37
Hallo,

Ich verstehe die Grundlage dieses Threads nicht.
Wenn die Funktion des Verschiebens standardmäßig dabei sein sollte, hindert es doch niemanden daran es nach seinem Weg realistisch zu spielen.

Wer es unrealistisch findet, reißt das Gebäude ab und baut es erneut auf.
Wem es egal ist, der verschiebt das Haus.

Deswegen wäre es gut, wenn die Funktion mit drin ist. Dann kann jeder seinen persönlichen Spiel-Stil nutzen, ohne dass jemand "ausgeschlossen" wird.

Regards,
Hecki

LadyH.
11-09-17, 21:57
Hallo zusammen.

Bei dieser ganzen Diskussion frage ich mich immer wieder, wie ist das feature, Gebäude verschieben zu können, in Anno 2205 hinein gekommen. Wenn ich mich recht erinnere, war es seinerzeit ein Wunsch der User, welcher umgesetzt wurde. In Anno 2205 habe ich dieses feature des öfteren genutzt und fand es toll, diese Möglichkeit zu haben.

Im Weiteren schließe ich mich Hecki an.
Wer es mag, der kann es nutzen. Wer es nicht mag, der kann es ignorieren oder abschalten.

Und nicht vergessen:
Es ist nur eine Diskussion und es ist nur ein Spiel.

https://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/e025.gif LadyH

Achtarm124
11-09-17, 22:25
@ LadyH - gut erkannt. Nicht nur hier im Thread wird über Dinge diskutiert, die bei den Vorgängerversionen von Anno zuvor in zig Thraed "Wie sollte ein neues Anno sein?" zahlreich gewünscht wurde.

Evt. sollte man sich wünschen, dass die allgemeinen Starteinstellungen - welche bisher immer easy Schwierigkeitsgrade waren - hier in 1800 mal mit absoluten Hardcoreeinstellungen zu starten, damit der User gezwungen wird, sich vor dem Spielen erstmal mit den einzelnen Einstellungen zu befassen.
Da aber es nie so kommt (wäre nicht Anfängerlike), ist man eben nicht in der Lage, vor dem ersten Spielstart sich seine personifizierten Einstellungen zu setzen, um 1800 in seinem Sinne zu spielen.
Also muss alles raus, was neu ist (was der Bauer net kennt ....) oder "umständlich" zu deaktivieren geht.

crashcids
11-09-17, 22:29
Ich habe für: Nein, Vorausplanung war schon immer wichtig im Anno!

Und das unterschreibe ich.
Ich möchte mal folgenden Gedanken in die Welt setzen:
Wieso waren die letzten beiden Annos so erfolglos?


Und das schreibe ich als Annoholiker ...
oder wieso meint Ihr ich schreibe hier was?

Azrael5111
11-09-17, 22:36
Ich habe am Wochenende mal Anno 1404 gestartet, gebaut, natürlich verbaut da ich nicht mehr alle Baupläne im Kopf hatte und dann wollte ich .... richtig:die Farm verschieben :p und habe mich erst gewundert weswegen es dies nicht geht. :confused: Was ich sagen will, mit Anno 2205 hat man sich schon arg an das Feature gewöhnt. Atmosphärisch passt es aber irgendwie nicht zu Anno 1800, dann lieber abreißen und neu bauen. Ich denke aber dass beide Dinge, abreißen und verschieben angeboten werden sollten und der Spieler letztlich entscheiden kann was er denn mag.

bambierfurt
12-09-17, 06:57
Das "Verschiebe-Tool" habe ich mit Anno Online kennen gelernt und sehr begrüßt. In Anno 2205 habe ich es dann auch gern genutzt, weil ich zum Beispiel im späteren Spielverlauf die Produktion weitgehend auslagere und da ist es einfach eine Erleichterung.

Unbestritten ist, dass Anno (auch) ein Spiel der Vorausplanung ist und ich schätze das sehr, aber deswegen ist doch gegen diese Funktion nichts einzuwenden. Mit "optional" sollte jedem "geholfen" sein :)

...und weil ich es öfter lese - Anno 2070 und 2205 kann man nicht unbedingt als erfolglos bezeichnen ;)

Ich möchte folgendes auch gar nicht weiter kommentieren, aber ich finde es aussagekräftig - und bitte nicht stänkern, sondern leben und leben lassen :)

http://www.gamestar.de/artikel/anno-historie-die-geschichte-der-aufbau-reihe,2562562,seite3.html

Auszüge:

"...dass Anno 2070 zum langlebigsten und letzten Endes auch kommerziell erfolgreichsten Teil der Serie wird. Gerade international zahlt sich der Wechsel von der Renaissance zum populäreren Science-Fiction-Szenario mehr als aus."

"Der Durchbruch auf dem internationalen Markt ist sicherlich ein entscheidender Grund, warum die Anno-Serie auch im nächsten Teil dem Zukunftsszenario treu bleibt."

Chanyoi
12-09-17, 10:48
... überlegt doch mal, ich baue Haus und dann irgendwann später versetze ich das Haus ???? wie soll´n das gehen.... unrealistisch!
Abreißen & Neubauen!!!

Ok, ich habe für dich ein Gegenargument: wenn du ein Haus/ Dorf/ Stadt baust, dann wird dieses VORHER geplant und das ausgiebig. Das kannst du in Anno nicht immer unbedingt, was das Versetzen des Gebäudes begründen würde.

Ich schließe mich dem Mod an, Verschieben = Abreißen + Neubauen (bei ausgeschalteter Baukostenrückerstattung)

Daher: Baukostenrückerstattung wie bisher einstellbar machen. 0% - 50% - 100% Und bei 0% das Verschieben ermöglichen (oder beim Verschieben 100%/50%0% Baukosten erheben). Dann kann jeder es so spielen wie er möchte.

Anno_2070_
12-09-17, 11:44
Die "Verschiebe Option" sollte komplett von den Baukosten getrennt sein und nur ein an und aus kennen.

Chanyoi
12-09-17, 11:54
Ich finde "verschieben" widerspricht der Einstellung ohne Baukostenrückerstattung zu spielen, daher finde ich eine Kopplung durchaus Sinnvoll.

Annothek
12-09-17, 13:40
Hallo zusammen.

Bei dieser ganzen Diskussion frage ich mich immer wieder, wie ist das feature, Gebäude verschieben zu können, in Anno 2205 hinein gekommen. Wenn ich mich recht erinnere, war es seinerzeit ein Wunsch der User, welcher umgesetzt wurde. In Anno 2205 habe ich dieses feature des öfteren genutzt und fand es toll, diese Möglichkeit zu haben.

Im Weiteren schließe ich mich Hecki an.
Wer es mag, der kann es nutzen. Wer es nicht mag, der kann es ignorieren oder abschalten.

Und nicht vergessen:
Es ist nur eine Diskussion und es ist nur ein Spiel.

https://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/e025.gif LadyH

Dem ist nichts hinzuzufügen es war schon lange ein Wunsch der Community dieses Feature zu bekommen, genau wie Häuser ziehen. Jetzt plötzlich ist es Teufelswerk.....

crashcids
12-09-17, 14:32
Also mir ist das fast egal, ob das nun im Spiel ist oder nicht.

Dann baut das doch ein und Ruhe ist. Werde das sowieso nicht brauchen,
da ich nicht zu den Priemlern gehöre ... es sei denn ich mach mal
wieder Rekordbau.

Ehrlich gesagt sind mir andere Features wichtiger :p.

t_picklock
12-09-17, 15:07
Dem ist nichts hinzuzufügen es war schon lange ein Wunsch der Community dieses Feature zu bekommen, genau wie Häuser ziehen. Jetzt plötzlich ist es Teufelswerk.....

Es war in meinen Augen schon immer 'Teufelswerk'. Ich hatte das Feature auch schon in der CB von AO abgelehnt. Aber der Disput ist sinnfrei. Wir haben hier unterschiedliche Ansichten und das Feature wurd voraussichtlich sowieso kommen. Wie schon von verschiedenen hier vorgeschlagen wäre dann aus meiner Sicht die beste Lösung es Optional zu machen.

Failinator1000
19-09-17, 15:25
Natürlich ist das praktisch, aber es passt nicht ins 19.Jh., wo altes einfach Abgerissen wurde um Platz für Neues und Größeres zu schaffen.

Chanyoi
19-09-17, 15:39
Natürlich ist das praktisch, aber es passt nicht ins 19.Jh., wo altes einfach Abgerissen wurde um Platz für Neues und Größeres zu schaffen.

Der Argumentation kann ich nicht folgen, es wird niemals möglich sein einen ganzen Wolkenkratzer/Park etc. zu versetzen (in der Realität) und hat mit der Realität (und somit auch dem 19. Jh) nichts zu tun.

Ich habe nichts gegen das "Werkzeug" des verschiebens, es ist ja keiner gezwungen dies zu nutzen.

BoooooogieMan
19-09-17, 15:48
Also, für mich ist es ein Feature das auf jeden Fall als Option verfügbar sein sollte.
In meinen Augen ist es eine weiterentwickelte Baukostenrückerstattung. Erstmal: ich ein Gebäude Abreise, den kompletten Preis bekomme und dann neu baue oder es verschiebe, ist praktisch das selbe.

>"Aber wenn es wie die Baukostenrückerstattung ist, warum brauchen wir dann beides?"
Weil es einfach einen Schritt spart. Vorher musst du erst das Gebäude abreißen und dann im Gebäude-Menü wieder suchen, um es dann neu zu bauen. Mit dem verschieben musst du es einfach nur von A nach B ziehen. Es ist nicht viel, aber auf Dauer macht es das einfacher.

Deshalb würde ich es einfach als Option anbieten, genauso wie die Baukostenrückerstattung!

Als Ausnahme würde ich nur die Monumente u.Ä. nehmen, weil sie irgendwie weniger besonders wären, wenn sie auf einmal durch die Stadt geschoben werden (so wie es auch nicht möglich ist, sie abzureißen und instant wieder aufzubauen)

Gruß BoogieMan

t_picklock
19-09-17, 16:06
Ich bin immer noch der Meinung, dass verschiieben nicht zu einem Boxed ANno passt.

Es gibt auch einen gewaltigen Unterschied zwischen verschieben und abreissen und wieder neu bauen. Bei größeren Umbauaktionen, bei denen man viele Gebäude abreisst läuft bei der Baukostenrückerstattung das Insellager voll. Man muss also genau planen wie man umbaut um den Verlust von Baumaterial zu vermeiden. Das fällt mit dem verschieben weg.

Chanyoi
19-09-17, 16:14
Ich bin immer noch der Meinung, dass verschiieben nicht zu einem Boxed ANno passt.

Es gibt auch einen gewaltigen Unterschied zwischen verschieben und abreissen und wieder neu bauen. Bei größeren Umbauaktionen, bei denen man viele Gebäude abreisst läuft bei der Baukostenrückerstattung das Insellager voll. Man muss also genau planen wie man umbaut um den Verlust von Baumaterial zu vermeiden. Das fällt mit dem verschieben weg.

Ob ich step by step verschiebe oder step by step abreiße und neu baue wo ist der Unterschied? Man kann ja nicht ein großes Gebiet markieren und komplett verschieben, nur Gebäude für Gebäude. Da ist sogar bei großen Sachen das abreißen und neubauen besser und schneller als das Verschieben, da ich nicht nur einzelne Gebäude versetzen kann, sondern durch ziehen ganze Häuserblocks etc. neu setzen kann.

Für einzelne Gebäude jedoch ist das verschieben schöner, aber hier greift deine Argumentation nicht mehr.

Ich würde eher die Baukostenrückerstattung mit dem verschieben koppeln:
Baukostenrückerstattung 0% = beim Verschieben werden 100% Baukosten fällig
Baukostenrückerstattung 50% = beim Verschieben werden 50% Baukosten fällig
Baukostenrückerstattung 100% = beim Verschieben werden 0% Baukosten fällig
Monumente müssten ausgenommen sein vom verschieben.

BoooooogieMan
19-09-17, 16:17
Ich bin immer noch der Meinung, dass verschiieben nicht zu einem Boxed ANno passt.

Es gibt auch einen gewaltigen Unterschied zwischen verschieben und abreissen und wieder neu bauen. Bei größeren Umbauaktionen, bei denen man viele Gebäude abreisst läuft bei der Baukostenrückerstattung das Insellager voll. Man muss also genau planen wie man umbaut um den Verlust von Baumaterial zu vermeiden. Das fällt mit dem verschieben weg.

Das ist jetzt nicht unbedingt eine der Dinge die mich an ANNO erinnern. Zu merken, dass das Warenlager voll war empfand ich sowieso eher nervig, statt als Herausforderung. Das verschieben sehen ich dabei eher als Pluspunkt!
Und ab einer bestimmten Größe an Umbau-Maßnahmen wird es sowieso zu viel klickerei alles zu verschieben.

Thoth2
19-09-17, 17:16
Ja! Auf jedenfall! Welchen Vorteil hat es erst das Gebäude abzureisen und dann wieder neu auf zu bauen, wenn ich es gleich verschieben kann?

Chisutra
19-09-17, 21:38
Zugegebenermaßen hat das verschieben ein unangenehmes Gefühl bei mir ausgelöst, aber nüchtern betrachtet fasst es einfach zwei Aktionen zusammen.
Daher denke ich dass es zum Teil gewöhnungssache ist. Auf der anderen Seite kommt es aber auch auf die Umsetzung an.

- Ich finde, wie einige schon angesprochen haben, dass die Kosten für das Verschieben analog zur Baukostenrückerstattung einstellbar sein sollten.

- Ebenfalls sollten, beim Verschieben von Produktionsgebäuden mitsamt Produktionsfeldern, besagte Felder nicht verschiebbar sein, sondern während des Verschiebens zu Ghosts werden. Damit lässt sich der Betrieb auf die ehemalige Position eines Feldes setzen und gleichzeitig komfortables, direktes anpassen derselbigen an die neue Umgebung ermöglichen. Das Ganze ohne dass die alte Formation von Feldern verhindert dass der Betrieb an die gewünschte Stelle verschoben werden kann.

- Eventuell könnte man noch das Verschieben nur mit Einschränkungen ermöglichen, wie z.B. Verschieben von Gebäuden nur auf der gleichen Insel (sollte klar sein)

Tilman72
21-09-17, 23:30
Es tut mir leid aber Anno ist kein SimCity wir haben hier Anspruch
grundsätzlich ist Anno ein Taktikspiel und kein ichverbringestundendamitmeinStädtchenzugestalten-Spiel klar ist das auch eine Möglichkeit und das ist gut so aber dann sollte man auch vorausdenken können oder Neu Bauen und auch dafür zahlen

Tilman72
21-09-17, 23:39
gegen einstellbare Baukostenrückerstattung ist nichts zu Sagen schließlich zerstört das nicht:
die Freiheit des Spielers,
Das Annofeeling,
Das Vorausdenken mit der Logistik,
oder den Realismus!

crashcids
22-09-17, 01:03
Naja ... die Verschiebefans sind ja wohl in der Mehrheit, solange die Ki das nicht darf!
Also wenn das mit dem verschieben erlaubt ist, muß das die KI auch dürfen, sonst ist
das witzlos.

Womit wir wieder bei der cheatenden Ki wären ... :confused:

Der3ine
22-09-17, 08:31
natürlich sollte die KI diese Möglichkeit auch haben (ob sie sie auch nutzen muss ist die andere Frage). Ich weiß nicht wo du hier gelesen hast, dass diejenigen, die das Verschieben befürworten, gesagt haben, dass die KI das nicht tun können sollte.

Chanyoi
22-09-17, 08:36
Also klar muss sich die KI an den gleichen Bedingungen orientieren wie der Spieler (meine Meinung). Daher ja auch mein Vorschlag:


Ich würde die Baukostenrückerstattung mit dem Verschieben koppeln:
Baukostenrückerstattung 0% = beim Verschieben werden 100% Baukosten fällig
Baukostenrückerstattung 50% = beim Verschieben werden 50% Baukosten fällig
Baukostenrückerstattung 100% = beim Verschieben werden 0% Baukosten fällig
Monumente müssten ausgenommen sein vom verschieben.

Und natürlich müsste das 1:1 auch für die KI gelten.

Damit wäre den verschiebe Freunden als auch Gegnern es gleich getan, da das Verschieben zwar immer möglich ist, aber halt was kostet und somit gleich zu setzen ist mit abreißen + neubauen aber 1 Schritt weniger benötigt.