PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bodentextur für Wohngebäude



Swimming-Paul
03-09-17, 18:32
Hola zusammen!

Ich wollte etwas mit dir teilen, das dumm zu einigen Leuten klingen mag, aber meiner Meinung nach ist sehr wichtig in den Aussehen der Städte.

In Anno 1404 und Anno 2070 die untergeordneten Wohngebäude (Ebenen 1 und 2) haben die Bauernhäuser eine Bodenstruktur, die schlecht oder bescheiden aussieht, die normalerweise aus Sand und Staub besteht. Das Trailer-Video von Anno 1800 zeigt etwas Ähnliches im neuen Spiel.

Während dies wahrscheinlich realistisch und zusammenhängend mit dem ökonomischen Niveau der Menschen ist, die in solchen Häusern leben, fand ich es immer nervig, weil es schwierig wird, Häuser aus verschiedenen Ebenen im Zentrum der Städte visuell zu integrieren. Ich rede über die Art und Weise, wie die Grenzen der Häuser aussehen, wenn sie zum Beispiel mit einer Steinstraße in Berührung kommen.

Ich denke, es wäre eine großartige Idee, wenn sich die Bodenstruktur dieser Häuser mit niedrigem Niveau auf die gleiche Weise wie die Marktplätze von Anno 1404 entwickeln könnte. Oder noch besser, wenn es möglich wäre, die Bodenstruktur für die Häuser auszuwählen, also wir könnte wählen, ob es Sand, Gras oder Stein gibt. Dies würde es uns ermöglichen, Gebäude aus verschiedenen Ebenen in mehr städtischen Gebieten zu mischen und gleichzeitig einen zusammenhängenden und schönen Blick in die Stadt zu bewahren.

Finden Sie diese Idee zu albern? Meiner Meinung nach würde es einen großen Unterschied machen!

IppoSenshu
03-09-17, 20:50
Ich finde die Idee sehr gut, denke aber auch, dass es unter Umständen zu viel Aufwand wäre, das ins Spiel ein zubauen. Das würde das Stadtbild aber deutlich aufwerten. :)

Am besten finde ich, wenn das Spiel das automatisch macht, ein manuelles Setzen würde die Spieler überfordern bzw. für Nicht-Schönbauer ist sowas eh uninteressant.

Der3ine
03-09-17, 20:58
Vlcht könnte man das ja in Abhängigheit davon machen, was für eine Straße an das Gebäude angrenzt? Bei einem Feldweg haben sie ihre normale Bodentextur, bei einer Kopfsteinpflasterstraße eine dazu passende und wenn man einen Weg aus Steinplatten hat, passt sie sich auch an diesen an.

Swimming-Paul
03-09-17, 21:30
Genau Der3ine! Das ist was ich meine. Und ich bin sehr besorgt, weil ich das Wort "überwältigen" überall las, als wäre das etwas Schlechtes. Persönlich werde ich sehr enttäuscht sein, wenn ich nicht von der neuen Anno 1800 überwältigt bin. Wenn Spieler nicht mit einem Spiel überwältigt werden möchten, können sie Candy Crush herunterladen und uns Anno-Fans ein ernstes und verbessertes Spiel verpassen das Franchise.

Garthnait
03-09-17, 21:43
Eine Anpassung des Untergrundes an die anschließende Straße wäre richtig nice. Problematisch sehe ich das nur wenn halt verschiedene Straßentypen an das Gebäude angrenzen.

Was da noch wieder Sinn ergeben würde, wäre wenn man halt einfach den Untergrund ala Zierobjekt anpassen kann.

H3ndiv4d
03-09-17, 22:10
Also ich weiß ja nicht wie ihr eure Städte baut, aber ich habe dieses Problem bewältigt indem ich so gebaut habe wie es auch in Wirklichkeit war:

Adlige und Patrizier innerhalb der Stadtmauer mit Steinstraßen, Bürger und Bauern außerhalb mit Feldweg. Sieht dann so aus als hätten sich kleine Dörfer um meine Stadt herum aufgebaut, wie es nun mal in der Realität früher auch war. Ich persönlich denke also nicht, dass so ein System nötig ist.

HerrWagner
03-09-17, 22:20
Es ist ja oft so, dass bestimmte Versorgungsgebäude nicht bis an den Rand der Stadt reichen oder das Limit für die Zivilisationsstufe erreicht ist. Da hat man am Stadtrand (oder auch im Kern) Gebäude die nicht auf der Stufe sind die der Rest. Ich persönlich hab deshalb die Häuser immer manuell entwickelt, damit ich selbst bestimmen konnte wo dann diese Gebäude stehen und hab dann auch die Umgebung angepasst. Ich verstehe das Problem, aber ich hab es nur in 1602 als wirklich Schlimm empfunden. Da war es aus meiner Sicht besonders krass. Da gab es auf Stufe 1 diese "Ureinwohnerhütten" und auf Stufe 2 diese Mittelalterhäuser, was überhaupt nicht zusammen passte. Die Hütten konnte man auch überhaupt nicht mit den Steinstraßen kombinieren.

Zu Stufe 1 passt halt aus meiner Sicht meist nur die Staubstraße, auch wegen dem Gebäudedesign und Stufe 2 sah jetzt mit der Steinstraße nie so wirklich schlecht aus? Gut, es war grenzwertig. Stufe 2 hatte noch irgendwie eine leichte Optik von Stufe 1 und ich denke das war das Problem. Eigentlich ist das die Stufe wo Steinstraßen kommen, aber die Häuser hatten noch leicht den Dorfcharacter. Ich denke bevor man jetzt die Bodentexturen austauschbar macht, macht es evtl. mehr Sinn die Textur so zu gestalten, dass es generell ein stimmiges Bild ergibt.

Für mich war Stufe 2 immer die Stufe mit den Steinstraßen und Stufe 2 muss auch dazu passen. Stufe 1 Gebäude die sich nicht auf Stufe 2 entwickeln konnten, hab ich dann auch meist abgerissen oder halt optisch noch mal extra gestaltet. Ich hab es nie als Problem in 1404 empfunden, weil ich halt einfach Nie im Stadtkern verschiedene Häuserarten integriert hab. Auf die Idee bin ich nie gekommen. Die armen Leute haben immer am Stadtrand gelebt und da hatte man dann Gestaltungsmöglichkeiten.



So sah es in 1404 aus: http://blog.nn2k.de/2011/08/07/monumental-bauen-monumente-in-anno-1404/

Chanyoi
04-09-17, 11:08
@Swimming-Paul: Die Idee finde ich sehr gut und wenn ich so darüber nachdenke hat mich das auch ein bisschen "gestört" in den alten Teilen.
@HerrWagner: Also ich hatte durchaus das "gestalterische" Problem, da die MArktkarren auf den Steinstraßen ja auch sschneller waren. Wenn nun Wege der Marktkarren durch den "Slum" führten baute man dort auch Steinstraßen. Dann hatte man einen sehr harten Übergang zu den "Slum"-Häusern, was nciht schön aussieht und nicht 100%ig passt.

Mein Voschlag wäre, wie man es schon bei anderen Spielen (z.B. Browsergames, wenn man Straßen baut, wo eine Gerade dann zu einer Kurve oder Kreuzung wird) sehen konnte, das sich die Umgebung autom. anpasst bzw andersrum:


Baut man ein Bauernhaus an eine Steinstraße, verschwindet die harte Kannte der Straße und bekommt statt dessen einen weichen Übergang in den sandigen Boden des Bauernhauses.
Wird das Bauernhaus nun z.B. ein Adligenhaus wird der Übergang wieder anders, eher gehoben.

Gleiches könnte man mit den "Plätzen" machen, die es auch eine Zeit lang in den alten Anno teilen gab und auf Grund ihrer harten Kannten mir nie sonderlich gut gefallen haben.

Squ4wk
06-09-17, 11:20
Die Schenke aus 1404 in Mitten von Adligenhäusern. Just saying...

Swimming-Paul
06-09-17, 12:24
Vielen Dank Squ4wk. Das ist es, worüber ich rede!

Chanyoi
06-09-17, 12:40
Wobei die Schenke ein generelles Problem dargestellt hat (optisch). Solche optischen Gebäudeprobleme könnte man lösen indem man entweder die Schenke "upgraden" (z.B.Kneipe -> Wirtshaus -> Weinhandel)kann und diese dann optisch auch besser zu den gehobeneren Gebäuden passt oder man für die gehobenen ein anderes Gebäude vorraussetzt, die Schenke aber nicht mehr.

Wobei die Schenke nicht nur ein Problem wegen der Bodentexturen war, sondern generell extrem auffiel.

G.v.d.Bell2017
06-09-17, 13:05
Wer 1404 mit IAAM gespielt hat, der weiß, dass es neben der Schenke, die dort übrigens mehrere Bodenstrukturen hatte, auch ein Schauspielhaus und ein Theater für das Bedürfnis nach Vergnügen gab. So ähnlich könnte es doch in 1800 ablaufen.