PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Expeditionen



BitteWenden
27-08-17, 12:54
Aloha,

in Anno 1404 (vielleicht auch erst Venedig) gab es die Expeditionen, mit denen man Schiffe vom Kartenrand schicken konnte. Die haben dann, je nach Wertigkeit der Karte wertvolle Dinge zurück gebracht (oder sind garnicht zurück gekommen).

Da Anno 1800 sich in der Zeit des Aufbruchs befindet, glaube ich, dass man sowas hier ziemlich gut umsetzen könnte. Allerdings könnte man es noch ein wenig ausarbeiten. Es könnte zum Beispiel eine Art Weltkarte geben (die wird es ja mit Multi-Session wahrscheinlich sowieso geben), auf der man das Ziel seiner Expedition auswählt. Außerdem könnte es für jede Expedition ein Logbuch geben, in dem praktisch live mitgeschrieben wird, was dem Schiff passiert usw. Dazu könnte es dann Entscheidungen geben, die man treffen muss (durch den Sturm/Sturm umfahren) und die dann Einfluss darauf nehmen, was passiert.

FIuchur
27-08-17, 13:48
Heya timp0wer,


tolle Idee! :)

Die Expeditionen aus 1404 habe ich auch sehr geliebt (und immer peinlich darauf geachtet, die Schiffe mittels Items ausreichend zu wappnen, damit sie auch bloß wieder wohlbehalten zurückkehren und voll neuer Erkenntnisse im Heimathafen einlaufen konnten *g*).

Vielleicht könnte sich die Art der Expeditionszusammenstellung auf deren Verlauf und Ergebnisse auswirken?

Beispiel:


Zivile, evtl. mit Gelehrten ausgestattete Expedition bringt, je nach deren Bildungsstufe, neue wissenschaftliche Erkenntnisse:


Gastgeschenke in Form exotischer Waren
Diplomatische Vertrags-Offerten
Forschungs-Booster und/oder neue Forschungsfelder
Gebäude-Blaupausen (wurde meines Wissens schon irgendwo hier im Forum vorgeschlagen)
Nutzbares Wissen über alternative Produktionsketten und/oder -resultate



Militärisch gerüstete Expeditionen erbringen, je nach Kampfkraft, andere Vorteile:


Finanzspritzen in Form von Tribut unterworfener Völker
Exotische Waren als Beutegut
Militärische Bündnis-Offerten gegen dritte (KI-)Spieler
Schiffs-Blaupausen, die weitere Entwicklungen im maritimen Bereich ermöglichen
Militärische Kenntnisse, die sich entsprechend nutzen lassen


Mit persönlich wäre die zivile Variante zwar erheblich sympathischer, aber die Möglichkeiten sollten ja breit gefächert sein und auch anderen Spielpräferenzen gerecht werden. ;)


Liebe Grüße
Chamb

BitteWenden
27-08-17, 14:21
Das klingt ziemlich cool! Vielleicht könnte man auch sowas wie einzigartige Schiffe bekommen, die man so nicht bauen kann (oder Blaupausen für Schiffe). Fände auch gut, wenn man direkt ganze Schiffsverbände losschicken könnte, so waren die Expeditionen damals ja angelegt.

Es gab auf den ersten Videos und Bildern schon einen Ausflugsdampfer zu sehen, sowas könnte man auch noch als dritte Möglichkeit neben Forschung und Militär nutzen (um den Tourismus zu steigern und neue Touristen anzulocken).

Es gab auch mal ein Spiel (mir fällt der Name leider gerade nicht ein) in dem man für bestimmte Betriebe Spezialisten brauchte. Die konnte man selber ausbilden oder durch Expeditionen entführen lassen. Das könnte für die Großprojekte ganz interessant sein, für die man dann eventuell erstmal spezielle Architekten aus anderen Ländern und Zivilisationen entführen muss.

FIuchur
27-08-17, 14:41
Heya noch mal timp0wer!


Es gab auf den ersten Videos und Bildern schon einen Ausflugsdampfer zu sehen, sowas könnte man auch noch als dritte Möglichkeit neben Forschung und Militär nutzen (um den Tourismus zu steigern und neue Touristen anzulocken).


Fände ich total klasse als dritte Schiene!

Der Tiergarten (ich nenne den Zoo jetzt einfach mal so, weil mir crashcids Vorschlag so gut gefällt) deutet ja auch schon daruf hin, dass dem Tourismus möglicherweise eine nicht unbedeutende Rolle zukommen wird. Man könnte also mittels "Expeditionen" (bzw. in diesem Fall Ausflügen) sowohl Reisende aus anderen Regionen in den Heimatsektor einschiffen, um sie dort ihr Geld ausgeben zu lassen, und andererseits der Heimatbevölkerung Abwechslung und Erholung in Form von Fernreisen ermöglichen. :)


Es gab auch mal ein Spiel [...] in dem man für bestimmte Betriebe Spezialisten brauchte. Die konnte man selber ausbilden oder durch Expeditionen entführen lassen. Das könnte für die Großprojekte ganz interessant sein, für die man dann eventuell erstmal spezielle Architekten aus anderen Ländern und Zivilisationen entführen muss.


Der Bedarf an externen Fachkräften für GroPros (oder andere Bereiche) wäre eine durchaus reizvolle zusätzliche Herausforderung, ja.
Ich plädiere aber entschieden dafür, dies nicht über Entführungen regeln zu können. Dies ginge doch sehr stark in Richtung Menschenraub/Sklavenhandel und würde (vermutlich nicht nur) mir ziemlich übel aufstoßen.
Viel fordernder kann es ja sein, den fremdländischen Experten lukrative, spannende Anreize zu bieten, damit diese freiwillig kommen und ihre Expertise zur Verfügung stellen. :)


Liebe Grüße
Chamb

Swimming-Paul
27-08-17, 17:23
Und die ausländischen Experten könnten unter anderem neue Baupläne für besondere Gebäude und Denkmäler liefern. Jaaaaa !!!!!!!!!!!

HerrWagner
28-08-17, 13:24
Also die Expeditionen in Anno 1404 fand ich ein sehr sehr schönes Feature. Wenn die in der Form wiederkommen würden wäre das super.

Ich kann jetzt aber auf Anhieb gar nicht sagen, was mir an der Sache gar nicht gefallen hat? Ich hatte da meine X Schiffe, mit den Gütern bestückt und dann mit Klick, Klick, Klick. weggeschickt. Das war vollkommen in Ordnung. Im späteren Spielverkauf hat dann irgendwie das Risiko gefehlt. Man hat im schlimmsten Fall das Schiff verloren? Das war dann einfach eine Einnahmequelle :-) Ich hatte sogar Inseln die speziell für die Expeditionen produziert hatten bzw. der Überschuss ging auf Reise. Aber im Großen und Ganzen waren die in der Form ein Feature was man nicht unbedingt verbessern braucht. Das hatte man da sehr gut gemacht.

t_picklock
29-08-17, 07:35
Da es ja Kolonien geben soll (eventuell in anderen Sektoren), wären Expeditionen für mich das Instrument um diese zu entdecken.

AnnoZone
29-08-17, 07:53
Wobei sich dann die Frage stellt, wieviele Sektoren mit wievielen Inseln lassen sich ohne größeren Performanceverlust integrieren ? Und dann, wievele Sektoren sollen dem Entdecker bleiben, da ist ja auch mal Schluss. Das System von 1404 hatte da seine Vorteile, solange der Pool vom entdeckbaren groß genug ist, oder sogar Abhängigkeiten vom eigenen Fortschritt da sind, funktioniert es imho besser.

BitteWenden
29-08-17, 12:28
Es wird ja immer nur ein Sektor geladen.

t_picklock
29-08-17, 13:01
Ja, aber im Hintergrund müssen ja die Berechnungen für den Ablauf in den anderen Sektoren beibehalten werden. Sie werden dann lediglich nicht visuaisiert. Das kann dann schon mal den ein oder anderen Rechner in die Knie zwingen.

LadyHahaa
29-08-17, 23:15
...Das kann dann schon mal den ein oder anderen Rechner in die Knie zwingen.

Ich gehe mal davon aus, dass es ähnlich wie in 2205 ablaufen wird, das hat meine Rechenmöhre gut verkraftet.

t_picklock
29-08-17, 23:51
Wenn Alles was angekündigt und in der Präsentation gezeigt wurde auch wirklich ins Spiel wandert wird Anno 1800 um einiges komplexer als 2205 was die Berechnungen betrifft. Ich vermute also, dass die Systemanforderungen höher sein werden als für 2205.

AnnoZone
30-08-17, 01:17
Warten wir es mal ab, ich hoffe ja wir bekommen zeitnah auch mal Date mit welcher Rechenpower wir rechnen müssen um genüsslichen Spielspass zu haben. Meine olle Möhre wird jedenfalls in Rente geschickt, soviel steh schonmal fest. Was dann letztendlich im neuen alles stecken wird, wird eine Expedition durch die Anbieter ergeben. ^^

LadyHahaa
30-08-17, 09:22
Ich informiere mich jetzt schon über Motherborard und Prozessor, denn alles andere im Rechner ist noch fit genug. Bin mir allerdings noch recht unsicher.

BitteWenden
30-08-17, 09:33
Die anderen Sektoren werden ja wahrscheinlich auch nicht richtig simuliert, höchstens die Waren Ein- und Ausgänge. Denke ich zumindest. Würde auch denken, dass die Anforderungen ähnlich zu 2205 sein werden.

phoenixkeks
02-09-17, 17:12
ich denke die expeditionen kommen wieder
es wurden iim trailer ja das kunstmuseum und der zoo vorgestellt und ich glaube schon das es dafür expeditionen geben wird um exotische güter zu sammeln
wenn nicht sollte das unbedingt rein xd
wie die sagste zivile als auch militäarische expeditionen sollte es geben aber eben in die bereiche aufgeteilt sodass der spieler die möglichkeit hat zu entscheiden inw elche richtung er gehen möchte

eine expedition live zu beeinflussen....find ich nunja, zwar ne nette idee, aber ich glaub das wird zuviel des guten. jedoch könnte es durchaus die wahrscheinlichkeiten geben, dass die expedition durch ein sturm fehlschlägt etc. sowas sollte dann in einem logbuch festgehalten werden. ich fänds schön nach ner expedtion wahlweise eine kleinen logbucheintarg zu lesen was so los war auf see. da können sich kurzgeschichtenschreiber mal austoben und witzige einträge kreieren > 10 arten von einträge die zufällig ausgewählt werden und im spieler logbuch auftauchen.
das wiederum könnte zu achivments beitragen > alle 10 geschichten gesammelt > deine expeditionen haben nun eine höhere erfolgsquote da deine seeleute durch allmögliche erfahrungen gegangen sind. xd

Chanyoi
04-09-17, 11:23
Also wer sich die Stelle im Gameplay-Video genau ansieht, wo die Tiere für den Zoo "geliefert" werden (3:48), wird sehen das dort steht: "Expedition Rewards". Bedeutet, ja es wird scheinbar solche Expeditionen geben, wobei ich eine Expeditionsvariante hinzufügen würde: "Kolonialisierung"
Diese wäre für das hier bereits von mir vorgeschlagene "Erkundung/ Welterweiterung 2.0 (http://forums-de.ubi.com/showthread.php/168407-Erkundung-Welterweiterung-2-0)".

Azrael5111
04-09-17, 17:37
Mal zurück zu den Expeditionen. Ich könnte mir auch vorstellen dass man die Expeditionsschiffe mit verschiedenen Wissenschaftlern auf Reise schicken kann.

Botaniker - findet seltene Pflanzen (Gewürze/Früchte) welche man später in der Heimat benötigt
Zoologe - findet verschiedene Tierarten für den Zoo
Geologe - findet seltene Rohstoffe (Metalle/Mineralien) welche man später in der Heimat benötigt
Archäologe - findet seltene alte Ausstellungsstücke für das Museeum

Alle 4 Wissenschaftler müssen zudem in der Universität erforscht werden.

Chanyoi
05-09-17, 08:43
Mal zurück zu den Expeditionen. Ich könnte mir auch vorstellen dass man die Expeditionsschiffe mit verschiedenen Wissenschaftlern auf Reise schicken kann.

Botaniker - findet seltene Pflanzen (Gewürze/Früchte) welche man später in der Heimat benötigt
Zoologe - findet verschiedene Tierarten für den Zoo
Geologe - findet seltene Rohstoffe (Metalle/Mineralien) welche man später in der Heimat benötigt
Archäologe - findet seltene alte Ausstellungsstücke für das Museeum
Entdecker - findet eine weitere Region (Sektor) zum besiedeln (Link (http://forums-de.ubi.com/showthread.php/168407-Erkundung-Welterweiterung-2-0))

Alle 5 Wissenschaftler müssen zudem in der Universität erforscht werden.

Ich war mal so frei und habe deinen Vorschlag um 1 Punkt ergänzt. Finde die idee so sehr gut, auch wenn sie sich ein wenig mit dem beißt, was ich bei den "Nebenwelten" (Sektoren) vorgeschlagen habe. Aber man könnte ja andere Tiere/ Mineralien nehmen oder sie ohne die besiedlung eines weiteren Sektors verfügbar machen, was die Optionalität derer steigert.
Ggf. könnte man es auch nicht "erforschbar" machen, sondern je nachdem was man für Gebäude hat. Beispiel: Der Zoologe wird auch erst dann zur Verfügung stehen, wenn man den Zoo gebaut hat, der Entdecker erst wenn man ein Expeditionsschiff gebaut hat (wäre dann einer der ersten die man zur Verfügung hat) usw..