PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Animus oder nicht? Möglicher Logikfehler



MephistoLuzifer
13-06-17, 14:10
Folgendes ist mir gestern bzw heute Nacht direkt aufgefallen und mir war direkt klar: Logikfehler! Im 30 Minuten Gameplayvideo direkt nach der Ubisoft PK hat man gesehen wie der Spieler stirbt und daraufhin erschien das bekannte "Desynchronisiert". Ergo darf ich annehmen, dass sich das ganze wieder im Animus abspielt. Später im "Interview" wurde weiteres Material gezeigt, man kämpfte in einer Art Arena und abschliessend gegen einen Bossgegner, Slaver (?). Am Ende des Kampfes hatte man überraschenderweise die Wahl den Gegner zu töten oder am leben zu lassen. Wenn das ganze im Animus spielt, dürfte es diese Entscheidungsfreiheit allerdings gar nicht geben, denn man erlebt nur die Erinnerung und die Entscheidung ob Leben oder Tod wurde bereits vor Hunderten von Jahren getroffen und das auch nicht von einem selbst!
Also liebes Ubisoft, ich hätte dies wirklich gerne erklärt. Denn, wie gesagt, irgendwo gibt es einen Fehler. Das Animuserlebnis ist prinzipiell wie sich einen Film anzuschauen bzw diesen 1:1 nachzuspielen, man hat keinen Einfluss auf Entscheidungen. Wenn ich diese allerdings doch habe (so wie am Ende des Bosskampfes), dann nehme ich aktiv Einfluss auf die Geschichte und dann befinde ich mich nicht mehr im Animus.

BlackGentlem4n
13-06-17, 18:28
Hallo MephistoLuzifer,

der Animus ermöglicht eine Simulation, was bedeutet, dass du nicht wirklich in der Vergangenheit bist. Ein User auf der Plattform Reddit hat das sehr schön zusammengefasst:

No, this is a simulation and all of these are animus side-activities. Bayek doing these activities is player-choice, meaning as you soon as you play these side-missions you probably aren't following history as was written by our protagonist. So I simply don't see the problem with being able to have choices like these. Please do correct me if I'm wrong because this is the interpretation I have.

Also, as the creative director said, "The player would probably visit locations that Bayek wouldn't in real life, but that's the beauty of the animus". They did their best to give us more creativity while still staying within the confines of the lore and I can't see why this is a bad thing at all..do you guys perhaps want animus walls back or something?

Source: https://www.reddit.com/r/assassinscreed/comments/6gdwid/addressing_the_misconceptions_about_choice_in/

tollfindichdas1
27-06-17, 19:33
Jetzt bin ich verwirrt, ich dachte, was man im Animus erlebt, basiert auf den Erinnerungen, die in der DNA von (in diesem Fall) Bayeks Nachfahren stecken. Schließlich wäre der Animus doch völlig sinnlos, wenn man durch ihn nicht an tatsächliche historische Erkenntnisse kommen würde.
Natürlich wird man nicht gleich desynchronisiert, wenn man einen falschen Schritt nach rechts macht, aber einen Templer (nehme ich an?) zu töten oder nicht zu töten scheint mir doch zu wichtig.

IppoSenshu
01-10-17, 11:58
Ich habe gerade folgenden Artikel gefunden:
Assassin's Creed: Origins - Neue Infos zu Gegenwart und Zeitsprüngen im Spiel (http://www.gamestar.de/artikel/assassins-creed-origins-neue-infos-zu-gegenwart-und-zeitspruengen-im-spiel,3319960.html)

Dort wird definitiv bestätigt, dass Ägypten wieder Teil einer Animus-Simulation ist!

kain_xion29
01-10-17, 13:07
würde auch ehrlich kein sinn ergeben wenn es den animus nicht mehr drin wäre gut man kann spiel machen wo es nicht mehr zeiegt wird vll aber denk weniger das man auf den animus komplet verzichten kann