PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unidad-Basis in Schutt und Asche – CIA-Verbindungsoffiziere müssen zum Logopäden



Patienteye
15-05-17, 18:08
Bolivien-News: Unidad-Basis in Schutt und Asche – CIA-Verbindungsoffiziere müssen zum Logopäden
Wie die Pressestelle der CIA nun bestätigte, gab es einen Zwischenfall in der bolivischen Region Flor de Oro. Eine Militär-Basis wurde bei einem Einsatz von Apache-Kampfhubschrauber in Schutt und Asche gelegt. Wie die lokale Presse mitteilte, gab es wohl mehr als 50 Tote Unidad-Soldaten und Verletzte. Als Ursache der Katastrophe machte man einen undeutlich formulierten Auftrag des CIA-Verbindungsmannes aus und ergriff als sofortige Maßnahme, die Verbindungsoffiziere durch einen Logopäden sprachlich auf korrekte Ausdrucksweise zu schulen.
„Wer kennt die kleinen Unterschiede nicht, wo es auf die Betonung ankommt, ob der Begriff groß oder klein geschrieben wird und wie die Zeichensetzung ist“, so der Psychologe der CIA, der auch Sprachwissenschaften studiert hat. „Ich hab dich Ungeheuer lieb, Schwiegermutter. Sie sehen die Wichtigkeit der Betonung? Alleine die Aussage „Wir essen jetzt, Opa.“ zeigt, wie wichtig auch die Satzzeichen bei der Kommunikation sind.“
Auf Rückfrage, wie denn die Anweisung formuliert war, die zu diesem folgenschweren Fehler führten, bekamen wir die Antwort direkt von einem Mitglied der beteiligten Spezialeinheit.
„Können sie sich vorstellen wie das ist, diese Lackierung auf der Waffe tragen zu müssen, das uns mit diesem Einsatz in Verbindung bringt? Das ist wie das rosa Trikot mit Fehleinkauf beim Fussball-Training tragen zu müssen“, schimpfte der Soldat. „Ich weiß es noch ganz genau. Wir waren bei der Einsatzbesprechung und der Verbindungsoffizier sagte zu uns: Und erledigen sie das unbedingt LAUT ….. LOS. Und dann standen wir auf und gingen zu unserem Kampfhubschrauber.“


Unfälle bei neuen Rekruten – Oberkommando der Unidad mit neuem Konzept für Militärbasis
Nach den terroristischen Anschlägen auf das bolivianische Militär (wir berichteten), beginnt der Neuaufbau der militärischen Infrastruktur. Allerdings wird die Ausbildung der neuen Rekruten durch Unfällen in den Ausbildungslager überschattet.
„Wir können uns den Umstand nicht erklären, wie es zu so vielen Verkehrsunfällen in unseren Militärbasen kommen konnte. Doch wir haben Maßnahmen ergriffen, um künftig solche Unfälle zu vermeiden“, so der Sprecher der Unidad. „Unsere Experten sind der Ansicht, dass wir das Problem in den Griff bekommen, wenn wir die gesamten Bereiche der Militärbasen mit Zebrastreifen ausstatten. Das sollte den Rekruten ausreichend Schutz vor Fahrzeugen bieten.“
Die Aktie der BASF USA legte nach dieser Aussage und der damit verbundenen Großbestellung von Farbe um 5 Prozentpunkte zu. In Börsenkreisen wurde bereits darüber spekuliert, ob die Unfälle etwas mit einem Insider-Geschäft zu tun hat.

OnkelHotte 1976
16-05-17, 07:36
Also ich freue mich wöchentlich schon eher wenige auf die neuen Herausforderungen, sondern mittlerweile eher mehr auf eine neue Ausgabe der Bolivien-News ;)

Fireseed
16-05-17, 09:44
Ja, einfach nur großartig diese fiktiven Artikel. Ich freue mich schon wieder auf die nächste Ausgabe - bitte weiter so, Patienteye! :)

Dominion800
16-05-17, 10:09
[B]Bolivien-News: .

Ha ha wie geil, Patient jetzt hast dir den Job für wöchentliche News gesichert - Wenn wir jetzt das ganze noch für unser Einsatzkomando only machen - sichern wir uns sicher irrsinnigen Zulauf. :-D

AbReiBung
16-05-17, 10:47
........Schleichwerbung für BASF........oder wie????
:-))