PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nobushi Geschlechteranpassung



timikoi
13-05-17, 22:53
Hi Leute,

an sich ist das Spiel unglaublich gut, aber ich habe doch noch einen Verbesserungsvorschlag den vllt nicht alle mit mir teilen würden, aber ich finde es wäre eine sehr gute Modifikation. Undzwar geht es hierbei um die Geschlechteranpassung der Helden...speziell von der Nobushi. Ich bin auf keinen Fall frauenfeindlich aber ich spiele nunmal lieber männliche Charaktere. Die Nobushi ist von der Spielweise echt am coolsten, mich stört nur das man diese eben nur als weiblichen Charakter spielen kann. Und es gibt ja nichtmal einen Grund das man den Helden nur als Frau spielbar macht, da es früher speziell die japanischen Kampfmönche waren die mit dieser Kampfkunst (bzw. Waffe) ausgebildet wurden. Prinzipell würde ich es sehr schätzen wenn man für alle Helden eine Geschlechteranpassung einführen würde, aber in diesem Vorschlag geht es speziell um die Nobushi.
Was meint ihr dazu?

Grüße,
timikoi :cool:

Scolan01
14-05-17, 21:06
Bin zwar nicht auf nobushi Spieler aber bin auch eher jemand der gern Männliche chars spielt. Pk würde ich gerne spielen aber mag es nicht ne Frau zu spielen.
Nobushi reizt mich gar nicht aber vermutlich würde ich sie mal anspielen mit einem männlichen char

Gindalif
14-05-17, 22:10
Ich spiele Nobushi und finde es gar nicht störend, dass man eine Frau spielt. Im Gegenteil, ich finde das passt.

Aber ich verstehe was ihr meint. Generell würde ich auch eher männliche Charaktere wählen.
Ich finde es ok, dass bei manchen Helden nur ein Geschlecht möglich ist.

Ich könnte mir einen weiblichen Lawbringer so gar nicht vorstellen, und Walküren sind ja ausschließlich Frauen.
Beim PK habe ich das Gefühl, dass es eigentlich weder Lore-technisch, noch optisch einen Grund gibt, sie nur als Frau bereitzustellen.
Sonst finde ich speziell den Plünderer als Frau nicht ganz so stimmig, aber wenn man damit anfängt muss man sich ja auch fragen, warum man seinen Helden eine schwarze Hautfarbe geben kann (was speziell bei Japanern so gar keinen Sinn macht)

Ich schätze die Entwickler wollte einfach den Feministen und Diversity Shitstorm verhindern, der ja durchaus nicht zu unterschätzen ist (es gibt zB Leute, die es stört, dass man beim Battlefield 1 Multiplayer keine Frauen spielen kann)

Generell empfinde ich die wenigen Einschränkungen, die es gibt, nicht besonders störend.

R-a-g-e.
15-05-17, 11:14
Also ich muss auch sagen, dass ich auch nur mit männlichen Helden spiele.
Es ist einfach stimmiger für mich, wenn ich männliches Gebrüll auf dem Schlachtfeld höre, als weibliche Stimmen.
Außerdem mag ich das stämmigere Aussehen der männlichen Charaktere mehr und insgesamt ist es für mich eifnach glaubwürdiger, wenn sich männliche Kämpfer gegenüberstehen und nicht Mann und Frau. Deswegen habe ich Charaktere, mit denen man nur als Frau spielen kann, noch nie gespielt.

Es sollte vielleicht nicht bei allen Charakteren das Geschlecht frei wählbar sein, denn bei einigen passt das andere Geschlecht nicht. Bei Nobushi und PK würde es aber durchaus passen.
Die Plünderin (ist das korrekt :D) finde ich schon etwas seltsam, aber stört mich jetzt nicht unbedingt. Beim Lawbringer wäre es wohl auch egal, da man ja eh nur Rüstung sieht. Trotzdem wäre es beim LB schon etwas komisch, da die Ausrüstung wohl kaum von einer Frau getragen werden kann.

Ein weiblicher Shugoki wäre sicherlich auch sehr interessant ;)

Kurgan.
15-05-17, 12:22
Ich kann mit dem System zur zeit gut leben.Ich spiele zwar auch fast nur männliche Helden,aber ich finde das sie die weiblichen Chars echt gut hinbekommen haben.
Gegen eine freie Auswahl bei allen Helden,wäre ich aber nun auch nicht :) .

Das ist eine Sache,die man sich überlegen kann,wenn ALLE anderen Probleme (Verbindungsabbrüche,keine Belohnung für KI Kämpfe usw.) behoben sind.

o...Frank...o
15-05-17, 21:30
Endlich spricht es mal jemand an!! Ich finde auch, daß es für alle beide Geschlechte geben sollte.....
Es gibt weibliche SUMO-Ringerinnen, Diskuswerferinnen etc und wer sich keinen weiblichen Gesetzesbringer vorstellen kann (Gelle, Gindalif:cool:) sollte sich mal die Game of Thrones Darstellerin der Brienne von Tarth anschauen...........
Was die Walküre betrifft (die spiele ich, und mag das Weibliche daran auch nicht besonders), so ist natürlich eine Walküre weiblich, aber das ist der Kampfname dieser "Rasse". Man kann auch einem Mann einen Speer u Schild in die Hand drücken.........Nur heißt er dann halt anders............

Gindalif
15-05-17, 22:15
Nehmen wir Brienne: Sie ist groß, stark und fast gänzlich un-fraulich. Stecken wir ihr einen Burgonet auf den Kopf eine Hellebarde in die Hand und Vollplatte. Was bleibt vom Weiblichen? Nichts, außer vielleicht die Wölbungen bei der Brustplatte. Faktisch kein Unterschied zum jetzigen Modell.
Außerdem wage ich zu behaupten, dass der Wunsch nach einer Gesetzesbringerin verschwindend gering ist.

Eine Klasse je nach Geschlecht anders zu benennen finde ich sehr kontraproduktiv, da es so viel leichter zu Verwechslungen kommen kann und im Sprachgebrauch ungeeignet ist. Wenn, dann muss auch die Walküre umbenannt werden. Dass das passiert bezweifle ich.

Ich finde die Verteilung, dort wo man es nicht ändern kann, sinnvoll. Dem Gechlecht entsprechend sind die tankigen großen Helden männlich, die flinken leichten weiblich. Ich sehe ehrlich gesagt sepziell bei der Nobushi, um die es hier geht, nicht was Spieler dazu bewegen würde sie NUR zu spielen, wenn sie männlich wäre.
Die Maske wäre die selbe, ebenso der Kimono und Mantel. Außer, dass hinten nicht die langen Haare raushängen (wobei ja auch ein Mann solche haben kann), den feminin betonten Gang und die Stimme, ist ja gar nichts anders.
Ich für meinen Teil, hab mich gar nicht gestört eine Frau zu spielen zu müssen und ebenso bei den Männern. An und für sich ist das ja eh schon ein großes Zugeständniss, dass es überhaupt weibliche Helden gibt, da historisch gesehen natürlich Kriegswesen immer Männersache war.

o...Frank...o
15-05-17, 23:00
Netter Versuch Gindalif......:p
Es gibt nunmal maskuline Frauen - auch im richtigen Leben. So wie es auch feminine Männer gibt.
Wenn ich also Deinen 1.Absatz oben beurteile, dann musst Du Dich auch über die Klassen in denen es beide Geschlechter gibt aufregen. Der Wächter, Berserker z.B., haben auch kaum Unterschiede, außer den Stimmen und den "Wölbungen". Beim Berserker fällt mir optisch noch nicht mal ein großer Unterschied auf. Orochi doch auch nicht...... Somit hinkt Dein Einwand bezüglich Brienne und einer weiblichen Form des Gesetzesbringers.......
Eine passende männliche Walküre wäre z.B. ein "Valhallord" - oder ein "Schildherr"............
Und natürlich - wenn ich es absolut wegen dem Geschlecht nicht wollte, würde ich die Walk auch gar nicht spielen - ich sehe einfach drüber hinweg, hätte es aber schon gerne anders......

Gindalif
16-05-17, 00:14
Der Vergleich ist tatsächlich nicht besonders gut geglückt. Was ich meinte ist, dass für mich der Lawbringer auf Grund seiner Beschaffenheit so wie er ist mehr signalisiert männerdominiert zu sein. Er ist besonders groß und breit gebaut und als Scharfrichter generell eher männlich anzusehen.
Klar kann man da auch ein Mannsweib reinstecken, denn ohne Zweifel gibt es solche, aber wenn man anfängt auf jede von der Norm abweichende Konstellation Acht zu geben, kommt man vom Hundertsten ins Tausendste.
Das selbe gilt meines Erachtens zB bei der Walküre : Eine Frau passt hier einfach am Besten, auch wenn man beide Geschlechter stellen könnte
Diesbezüglich: Wikinger ist nicht mein Gebiet. Gibt es einen Valhallord? Klingt irgendwie selbsausgedacht und außerdem haben die Wikinger schon einen (war)Lord.
Schildherr würde mich spontan auch eher an den Warlord denken als an den "Walkürer". Aber gut, wir sind ja nicht hier um Namen zu erfinden

Der Berserker ist mMn noch am unterschiedlichsten bei den Geschlechtern. Generell, je weniger Rüstung desto besser klappt das natürlich.

o...Frank...o
16-05-17, 08:26
Ich habe diese beiden Namen nicht erfunden. So etwas liegt mir fern. Ich habe diese Namen vor langer Zeit in einem Mittelalterbericht im Internet gelesen. Im Zusammenhang mit der Walküre, welche ja eigentlich in der Mythologie dazu da ist, die gefallenen Krieger nach Valhalla zu befördern mit ihrem Pferd (oder was auch immer)..............

Der Berserker ist sicher nicht am unterschiedlichsten - dann eher der Plünderer. Ebenso ergeht es Kensai - kaum Unterschiede. Aber darauf kommt es ja gar nicht an, das Spielgefühl soll ja für Männlein u Weiblein gleich sein. Es geht ja um die Frage, als Mann mit nem Frauenchar spielen zu müssen u umgekehrt.

Soll ich Deine letzte Frage wirklich beantworten?? Zuerst einmal: Dies habe ich als Kontrovers zu Deinem ersten Absatz bezüglich Brienne geschrieben und damit im Umkehrschluß verglichen.

Gindalif
16-05-17, 10:29
Hab kurz gegoogelt wegen Valhallord: Neben einer Steam ID und einen Twitteraccount fand ich die gutefrage Frage, ob es eine männliche Walküre gibt und ob die nicht Valhallord oder Schildherr heißt, was verneint wurde.
Aber wie ich schon sagte, hier gehts ja nicht um die Namen.

Den Berserker finde ich als am Unterschiedlichsten aus der von dir gestellten Auswahl.

Näher möchte ich darauf jetzt eigentlich nicht mehr eingehen, da dass mit dem Thema ja großteils nichts zu tun hat.

o...Frank...o
16-05-17, 11:18
Das mit Schildherr habe ich aus dem Internet aufgegriffen. Fand ich eine gute Idee als männl. Walküre. Den Valhallord in einem Artikel......


Hmmm. Hab grad nachgeschaut. Vielleicht hab ich mich getäuscht u die Zusammenhänge verknüpft. Finde den Artikel auch nicht.

Migromul
16-05-17, 16:07
Generell schau ich als Mann lieber auf einen Frauenhintern in 3rd Person Games... Auch in Rollenspielen. Allerdings spiel ich momentan trotzdem hauptsächlich den Shugoki. Und da würde ich mit Sicherheit auch einen männlichen spielen, wenn's weibliche geben würde.

Bin nicht sicher, ob die Nobushi einen direkten historischen Bezug hat, aber es gab in Japan spezielle weibliche Naginata-Kämpferinnen. (ist eine Einheit in Total War: Shogun 2.)
Ich habe daher mit "Nein" gestimmt.

Jorgoko
21-05-17, 20:46
Ich finde das ist eine richtig gute Idee bzw eine gute Bereicherung für das Spiel. Ich für meinen Teil würde zum Beispiel richtig gerne PK oder Nobushi spielen, aber ich mag es einfach nicht wie mir die Möglichkeit genommen wird diese Helden auch als Mann zu spielen. Jeder Spieler sollte doch die Freiheit haben, selbst zu entscheiden ob er seinen Helden als Mann oder als Frau spielt. Ich will nur klarstellen, dass ich nicht frauenfeindlich bin (man wird ja oft gleich so abgestempelt) aber als Mann kann ich mich eben viel besser mit männlichen Charakteren identifizieren. Und ich wage mal zu behaupten, dass Frauen eher die weiblichen Charaktere bevorzugen. Also wieso nicht einfach für alle Helden eine Geschlechteranpassung einführen?

LG,
Jorgoko ;)