PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eine Geschichte der Waffen #5 – „Joyeuse” – das Schwert Karls des Großen



Ubi-Cerisino
11-11-16, 18:58
https://ubistatic9-a.akamaihd.net/resource/de-DE/game/forhonor/fh-game/Pommel_274627.png

Eines der Ziele der Community-Inhalte ist es, über die vielen Berührungspunkte mit der echten Welt, aus denen das Spiel seine Inspiration bezieht, eine Verbindung zwischen den Spielern und For Honor herzustellen. In dieser Artikelreihe „Eine Geschichte der Waffen” befassen wir uns mit legendären Waffen, sowohl historischen als auch mythologischen, die das Team bei der Erschaffung der Waffen für die Ritter, Wikinger und Samurai im Spiel inspiriert haben.
Um das sagenumwobene Schwert „Joyeuse” (was auf Deutsch so viel wie „freudvoll” bedeutet), dem legendären Schwert von Karl dem Großen, ranken sich sowohl historisch korrekte als auch mythologische Geschichten. Karl der Große war der mächtigste Anführer und der erste Kaiser in Westeuropa seit dem Fall des Römischen Reiches. Genau wie „Durendal” kommt „Joyeuse” bereits im Rolandslied, dem alten französischen Heldenepos vor, was die Grenze zwischen Wahrheit und Fiktion noch weiter verwischt.
Das prächtige Einhand-Schwert wurde Legenden zufolge um das Jahr 802 vom berühmten Schmied Galas angefertigt, (...)


http://static2.ubi.com/pxm/ForHonor/NewsArticles/LegendaryWeapons/Joyeuse/The-Joyeuse-sword-in-the-Louvre-Museum.jpg

Den vollständigen Artikel findet ihr auf der offiziellen For Honor Webseite (http://forhonor.ubisoft.com/game/de-DE/news-community/detail.aspx?c=tcm:156-274640-16&ct=tcm:148-76770-32).