PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Marc Dutroux



miimpo2
19-04-04, 11:27
Aus den heutigen Nachrichten:

"80 Tage in der Hölle: So lässt sich die Aussage der mittlerweile 20-jährigen Sabine Dardenne im Prozess gegen den Kinderschänder Marc Dutroux in Belgien zusammenfassen. Dutroux hatte die damals Zwölfjährige gekidnappt und monatelang gequält. Vor Gericht erzählte die junge Frau nun von ihrem Leid. Mehrmals habe Dutroux sie mit dem Tode bedroht und vergewaltigt. Er habe ihr auch vorgemacht, dass ihre Eltern nicht bereit seien, Lösegeld für sie zu zahlen. Dutroux wird vorgeworfen, vier weitere Mädchen entführt, gekidnappt und ermordet zu haben."

Mal ganz ehrlich, über die Todesstrafe wurde hier ja schon viel disskutiert, aber wenn man von solch einem Fall höt muss man doch seinen Standpunkt zu diesem Thema neu überdenken. Denn solche Verbrecher kann man der Gesellschaft doch nicht erhalten!

Mich würde interessieren ob es jemanden gibt der der Meinung ist dass Kinderschänder dieser Kategorie verdient haben zu leben...

_____________________
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.


Neunter und damit letzter Nazgûl im Club des abgrundtief bösen

offizieller, bekennender Österreicher

im (neuen) Langhaus auch bekannt als Jukka Nevalainen

miimpo2
19-04-04, 11:27
Aus den heutigen Nachrichten:

"80 Tage in der Hölle: So lässt sich die Aussage der mittlerweile 20-jährigen Sabine Dardenne im Prozess gegen den Kinderschänder Marc Dutroux in Belgien zusammenfassen. Dutroux hatte die damals Zwölfjährige gekidnappt und monatelang gequält. Vor Gericht erzählte die junge Frau nun von ihrem Leid. Mehrmals habe Dutroux sie mit dem Tode bedroht und vergewaltigt. Er habe ihr auch vorgemacht, dass ihre Eltern nicht bereit seien, Lösegeld für sie zu zahlen. Dutroux wird vorgeworfen, vier weitere Mädchen entführt, gekidnappt und ermordet zu haben."

Mal ganz ehrlich, über die Todesstrafe wurde hier ja schon viel disskutiert, aber wenn man von solch einem Fall höt muss man doch seinen Standpunkt zu diesem Thema neu überdenken. Denn solche Verbrecher kann man der Gesellschaft doch nicht erhalten!

Mich würde interessieren ob es jemanden gibt der der Meinung ist dass Kinderschänder dieser Kategorie verdient haben zu leben...

_____________________
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.


Neunter und damit letzter Nazgûl im Club des abgrundtief bösen

offizieller, bekennender Österreicher

im (neuen) Langhaus auch bekannt als Jukka Nevalainen

Jo.Himself
19-04-04, 11:36
Ich finde Leute die in vollem bewustsein nicht ausversehen jemanden getötet haben und wenn es nur einer /eine ist verdient ehr die Todesstrafe.
Mit Kinderschändern kann man das ähnlich sehen bei vier opfern haben sie vier psychen zerstöt und der familie trauer und schrecken verbreitet. Sojemand verdient auch die Todesstrafe.

Wie ist nur die Gessellschaft wenn man sowas öffentlich sagt wird man als verschist bezeichnet! Vor allem Leute die dann meinen das wäre ja so unchristlich und son kak das nervt am meisten.

____________________________

ex-revolutionist

Rastus_Ardarnel
19-04-04, 11:43
Also ich finde das der Tod in solchen Fällen keine ausreichende Strafe ist.
Ich wäre für eine Angemessene Haftstrafe in dem Wissen, das man, wenn sie vorbei ist, noch hingerichtet wird.
Also Haft+Tod.



_______________________________________________
Rastus Ardarnel
Level:36
Träger Goldbrands und des Daedrischen Halbmondes
Grossmeister der Hlaalu
Zauberer der Magiergilde
Verteidiger der Kriegergilde

Ehemaliger und Offizieller Bekehrer aller sympatisanten des guten in der Initiative für Macht und asoziale Böswilligkeit des CdaB, der sich nach ihrer scheiterung symbolisch in einen Haufen von Rasierklingen und Zerbrochenen Flaschen geworfen hat. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/blink.gif

Inzwischen ungetestetes Mitglied im alten Club des Abgrundtief bösens der seinen alten rang wieder einnimmt.

"But as all is mortal in nature, is all nature in love mortal in folly"
(Shakespeare)

http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/784.gifVvardenfell lebe hoch!!! http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/784.gif
NJAHAHAHAHAHAHAHAHAAAAA...!

Nobby_Nobbs
19-04-04, 12:06
@miimpo:

um mal an ipsis stelle die frage zu stellen:

würdest du ihn umbringen? mit eigenen händen? von angesicht zu angesicht?

und denk erstmal darüber nach ....

--------------------------

Nobby Nobbs
Corporal der Nachtwache in Ankh-Morpork

"Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben."
(E. Piaf)
Truth! Justice! Freedom!
And a Hard-boiled Egg!

Jo.Himself
19-04-04, 12:21
@ Nobby Nobbs : 1. Man würde sich Strafbar machen
2. Wenn ich eines der der opfer oder der eltern teile der Opfer wär und keine strafe zu brfürchten hätte KLAR.

Klingt ein wenig unmenschlich aber man muss sich erst mal in die lage der Opfer versetzen!

____________________________

ex-revolutionist

Nobby_Nobbs
19-04-04, 12:31
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Jo.Himself:
@ Nobby Nobbs : 1. Man würde sich Strafbar machen
2. Wenn ich eines der der opfer oder der eltern teile der Opfer wär und keine strafe zu brfürchten hätte KLAR.

Klingt ein wenig unmenschlich aber man muss sich erst mal in die lage der Opfer versetzen!

<HR></BLOCKQUOTE>


hallo ;-)

erst nachdenken.
wenn keine strafe zu befürchten wäre?

dann bräuchte herr doutroux ja auch keine zu befürchten, oder?

er wußte was er tat - und womit er zu rechnen hatte, wenn man ihn erwischt.
und du willst das nur tun, wenn keine konsequenzen zu befürchten sind?

also - du willst es nicht selbst tun, sei doch ehrlich.

--------------------------

Nobby Nobbs
Corporal der Nachtwache in Ankh-Morpork

"Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben."
(E. Piaf)
Truth! Justice! Freedom!
And a Hard-boiled Egg!

Ocean Soul
19-04-04, 12:34
Natürlich hat Dutroux etwas Schreckliches getan.
Aber meiner Meinung nach macht einen die Todesstrafe selbst schuldig. Es ist schließlich auch Mord. Hat der Hingerichtete keine Verwandten?
Und wird der Schmerz, den die Angehöigen erleiden durch Rache gelindert? Reicht es nicht wenn man bis an Lebensende im Gefängnis sitzt?
Ich bin gegen die Todesstrafe. Denn wenn man Mordet ist man selbst nicht bessser als der Hingerichtete!

Neulich sah ich ein Ehepaar in der Stadt. Sie war wohl mitte 50 und... nun... sehr weit über dem Idealgewicht. Er war wahrscheinlich unter seinem Idealgewicht und ca.59.
ER:"Blödfisch!Blödfisch!"
SIE:"Fische sind nicht blöd!"

Jo.Himself
19-04-04, 12:36
Hab ich nie abgestreitet.
Ich mach mich doch nicht für jemanden wie ihn Strafbar lieber verklagen !
Außerdem wär es in meiner position jemanden wie ihn unmöglich umzubringen!

____________________________

ex-revolutionist

Jo.Himself
19-04-04, 12:39
Moral ?
Seine familie hat wohl eindeutig etwas in der Ehrzieung falsch gemacht. Sehr oft werden solche Straftaten durch ein Erlebnis in der Vergangenheit begangen von jemandem in der familie, da nehm ich doch nicht auf diese Leute rücksicht!

Außerdem würde er einen Platzt belegen und vielleicht auch kosten verursachen!


____________________________

ex-revolutionist

Zalman
19-04-04, 12:40
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by miimpo2:
[...]
Mal ganz ehrlich, über die Todesstrafe wurde hier ja schon viel disskutiert, aber wenn man von solch einem Fall höt _muss_ man doch seinen Standpunkt zu diesem Thema neu überdenken. Denn solche Verbrecher kann man der Gesellschaft doch nicht erhalten!

Mich würde interessieren ob es jemanden gibt der der Meinung ist dass Kinderschänder dieser Kategorie verdient haben zu leben...<HR></BLOCKQUOTE>

Ich bin fast geneigt Gandalf zu zitieren.
Ich denke, dass kein Mensch das Recht hat über das Leben und Sterben eines anderen zu entscheiden, außerdem glaube ich, dass er mit einer lebenslangen Sicherheitsverwarung erheblich härter bestraft wird, als mit dem Tod.

Zalman

____________________________

According to the philosopher Ly Tin Wheedle, chaos is found in abundance wherever order is being sought. It always defeats order, because it is better organized.

Jo.Himself
19-04-04, 12:44
Moralisch ist das sicher Richtig! Was bringt überhaupt die Lebenslange haft strafe ? Es sitzt im Gefängnis macht nichts wieder gut verursacht dabei wahrscheinlich noch kosten und quält vielleicht dort seine mitmenschen weiter und hinterher ist er sowieso tot !

Ich bin da lieber für die kurz Zeit Lösung.

____________________________

ex-revolutionist

miimpo2
19-04-04, 12:58
Folgendes: ich würde ihn selbst töten - auch selbst, denn das könnte ich mit meinem Gewissen durchaus vereinbaren, wenn er rechtmässig verurteilt ist. Denn dann ist es ein Beschluss, der allgemein anerkannt ist und ich wäre nur der Vollstrecker. Ausserdem finde ich nicht dass eine derartige Hinrichtung Mord ist. Das besondere einer Exekution - einer gerichtlich beschlossenen, wohlgemerkt - ist meiner Meinung nach das von höherer Instanz die Tötung in Auftrag gegeben wurde und dass man so nicht von Mord sprechen kann...

_____________________
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.


Neunter und damit letzter Nazgûl im Club des abgrundtief bösen

offizieller, bekennender Österreicher

im (neuen) Langhaus auch bekannt als Jukka Nevalainen

Nobby_Nobbs
19-04-04, 13:02
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by miimpo2:
Folgendes: ich _würde_ ihn selbst töten - auch selbst, denn das könnte ich mit meinem Gewissen durchaus vereinbaren, wenn er rechtmässig verurteilt ist. Denn dann ist es ein Beschluss, der allgemein anerkannt ist und ich wäre nur der Vollstrecker. Ausserdem finde ich nicht dass eine derartige Hinrichtung Mord ist. Das besondere einer Exekution - einer gerichtlich beschlossenen, wohlgemerkt - ist meiner Meinung nach das von höherer Instanz die Tötung in Auftrag gegeben wurde und dass man so nicht von Mord sprechen kann...

<HR></BLOCKQUOTE>


stimmt - deswegen ist es auch falsch, alle nazi- und andere kriegsverbrecher zu verurteilen - denn sie haben ja auf grund einer "höheren instanz" so gehandelt .....

oder?

--------------------------

Nobby Nobbs
Corporal der Nachtwache in Ankh-Morpork

"Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben."
(E. Piaf)
Truth! Justice! Freedom!
And a Hard-boiled Egg!

miimpo2
19-04-04, 13:15
Keine gute idee über dieses Thema mit mir zu diskutieren...

Wenn es wieder mal um die Naziverbrecher geht bringe ich gerne das beispiel unseres ehemaligen Bundespräsidenten Waldheim. Dieser kam - als Bundespräsident - sogar auf die watchlist der USA, weil er eine Vergangenheit in der Wehrmacht hatte. Er wurde heftig kritisiert, wie es sich halt gehöt. Nur: Ich, und so gut wie alle die ihn kennen, können getrost garantieren, dass dieser Mensch kein Nazi ist. In seiner Position, obwohl er im Generalstab war, konnte er nichts erreichen ohne selber erschossen zu werden. Auch hier finde ich es einfach unkorrekt, das Motiv der Kollektivschuld anzuwenden...

Und, um zum Thema zurückzukommen, ja, es ist falsch alle angeblichen Nazis und Kriegsverbrecher zu verurteilen.

Nur um eines klar zu stellen, die wahren Verbrecher á la Mengele, Bohrmann etc zu verurteilen ist eine Pflicht der Menschheit, so ist es ja nicht. Aber es wurmt mich einfach, dass immer alle Deutschen, die zwischen 1933 und 1945 so zwischen 20 und 60 waren als Nazis gebrandmarkt werden... http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-indifferent.gif

Nein, um das etwas zu optimieren, diese Nazis müssen natürlich auch verurteilt werden, aber aufgrund der fehlenden möglichkeiten - hätten sie sich etwa weigern sollen? sie wären erschossen worden, und das kann man von niemandem erwarten, oder... - ist ihre Schuld nicht mit der der wahren Köpfe dieser Verbrechen zu vergleichen.

Ausserdem finde ich den Vergleich Fall Dutraux - Nazis unglücklich...

_____________________
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.


Neunter und damit letzter Nazgûl im Club des abgrundtief bösen

offizieller, bekennender Österreicher

im (neuen) Langhaus auch bekannt als Jukka Nevalainen

Jo.Himself
19-04-04, 13:17
Ehrlich gesagt hasst du recht dieser man ist so abstoßend das man ziemlichen hass aufbaut ein produkt davon siehst du hier "Todesstrafe am liebsten " Trozdem würde ich den Menschen ohne mit der wimper zu zucken der ohne trifftigen Grung mein Kind ( wenn ich eins hätte ) umgebracht und misshandelt hat wahrscheinlich so zum wahnsinn treiben das er sich selbst umbringt, wenn nicht würde ich das wahrscheinlich selbst übernehmen! Das könnt ich gut mit meinem gewissen vereinbaren auch wenn ich dannach verurteilt werden würde!
Natürlich würde ich mich vorher mit dem Menschen beschäftigen und gucken aus welchen gründen er diese Tat begangen hat.
Da wär mir wohl die Moral ziemlich egal!

In diesem Fall kann man nicht richtig urteilen da wir den Menschen nicht kennen und nur dinge aus den Medien höher die wahrscheinlich übertrieben sind desswegen wie gesagt würde ich diesen Menschen nicht selbst töten!

____________________________

ex-revolutionist

Raveren
19-04-04, 13:23
Warum keine Rache? Rache bedeutet nichts mehr als Gleiches mit Gleichem zu vergelten. Im Prinzip sind die Gerichte nichts weiter als organisierte Rache, die in den meisten Fällen nichtmal das gerechte Maß der Wiedergutmachung für beide Seiten treffen. Einen Toten kann man nicht wieder lebendig machen. Wie also sollten die Angehöigen der toten Mädchen eine Wiedergutmachung erhalten? Lebenslanger Knastaufenthalt von diesem Taugenichts Dotroux?
Wenn meine Tochter geschändet und ermordet worden wäre, wäre ich mit einer lebenslangen Haftstrafe nicht einverstanden. Ich würde ihn sterben sehen wollen, und zwar so, wie meine Tochter gestorben wäre; gedemütigt und schmerzvoll.
Es wäre durchaus positiv, wenn ich ihn tötete, denn es wäre keine Genugtuung für mich, wenn irgendwer den Möder meiner Tochter umbrächte.

So, und bevor ihr dies kommentiert, bitte ich, euch mal Gedanken darüber zu machen und wie ihr als Angehöige eines der Mädchen reagieren würdet und nicht als ein Außenstehender zu urteilen. Es ist immer leicht über die Todesstrafe zu fluchen und entsetzt über den Tod der Mädchen zu sein. Nebenbei ist das meine Meinung zu dem Thema, die ich niemandem aufzwingen werde.
Wahre Gerechtigkeit wird es in dieser Welt nicht geben egal ob mit oder ohne Todesstrafe.

Achja. Sollte wer meinen, unqualifizierte Kritik anbringen zu müssen, werde ich höchstens über ihn lächeln aber keine Antwort dazu schreiben. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbspAku Soku Zan

&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsphttp://www.rpi.edu/~nordin2/sharingan.gif

Herrscherin über Eis und Frost; achtes Mitglied im Kreis der neun Nazgûl

DragonsClaw79
19-04-04, 13:27
auwei, ein sehr schwieriges thema...

grundsätzlich bin ich gegen die todesstrafe ! denn wer tötet ist nicht besser, als der, der getötet hat, AUCH wenn er im auftrag einer höheren instanz gehandelt hat - hier gebe ich nobby vollkommen recht.

ABER: im falle dutroux tue ich mir, ehrlich gesagt, sehr, sehr schwer. das ist ein mensch, der keinerlei reue verspürt. andererseits wäre eine hinrichtung auch eine "schnelle erlösung" für ihn. denn so jemand, der so kalt und berechnend den tod plant, kann auch nicht wirklich angst davor haben. also, lebenslange haftstrafe mit besonderer sicherheitsverwahrung (wobei ich auch nicht wollte, dass seine menschenwürde angetastet wird - hier gilt dasselbe, wie ganz oben)
außerdem gibt es selbst im knast eine hierarchie: und die kinderschänder stehen ganz unten.

mein persönliches fazit: menschenwürdige behandlung auch für ein solches monster, keine todesstrafe, aber dafür lebenslange haft und die verachtung der mitgefangenen.

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

Zorro17
19-04-04, 13:28
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Nobby_Nobbs:

stimmt - deswegen ist es auch falsch, alle nazi- und andere kriegsverbrecher zu verurteilen - denn sie haben ja auf grund einer "höheren instanz" so gehandelt .....

oder?
<HR></BLOCKQUOTE>

Das war übrigens ein ziemliches Problem bei den Nürnberger (und Tokioter) Kriegsverbrecherprozesse, die beide strenggenommen gegen Völkerrecht verstießen (es gibt im Völkerrecht nämlich den Grundsatz, daß über Repräsentanten eines besiegten Staates man nicht zu Gericht sitzen kann).... außer, man sagt, es gibt so etwas wie Naturrecht, eherne Grundsätze, die niemand verletzen darf, ohne sich in jedem Fall außerhalb die Gemeinschaft zu stellen.

@Miimpo und die anderen:

"Schön", wenn Ihr den Typen umbringen könnt (wobei ich wie Nobby daran auch meine Zweifel habe, wenn es hart auf hart kommt); ich könnte/wollte es nicht (obwohl ich es schon mit einigen Sexualstraftätern zu tun hatte). Aber mal ehrlich, mit welchem Recht maßt Ihr Euch Rache an? Haben Euch die Opfer (nur bei denen kann ich das in gewisser Weise verstehen) beauftragt? Glaubt Ihr, es gibt dann einen Marc Dutroux oder einen Hitler weniger auf der Welt?

Jo.Himself
19-04-04, 13:29
Sind wohl doch auch welche auf meiner Seite!
Es ist ein Thema worüber man sich streiten kann ! Ich habe mein Meinung abgelegt und denke nicht das ich sie jemals ändern werde!

____________________________

ex-revolutionist

Nobby_Nobbs
19-04-04, 13:31
ach raverenschnuckelchen :-)

was denkst du, was ich mit jemanden machen würde, der einem was antut, der mir lieb ist?

ich denke heute,der wäre schneller tot, als sein verteidiger seine rede geschrieben hat.
und zwar in vollem bewußtsein der konsequenzen meiner entscheidung.

denn DAS ist es, was mir an den postings hier so aufstößt:
den SOLLTE MAN doch umbringen ... klar würde ICH ihn umbringen - wenn das keine konsequenzen hätte, wenn es abgesegnet wäre ... uswusf.


wenn ICH der meinung bin, der und jener verdiene den tod, dann bin auch ich dafür verantwortlich, daß er stirbt - mit allen konsequenzen - alles andere ist theorethische rummoralisiererei, sorry jungs.

--------------------------

Nobby Nobbs
Corporal der Nachtwache in Ankh-Morpork

"Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben."
(E. Piaf)
Truth! Justice! Freedom!
And a Hard-boiled Egg!

Zorro17
19-04-04, 13:31
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Jo.Himself:
Sind wohl doch auch welche auf meiner Seite!
Es ist ein Thema worüber man sich streiten kann ! Ich habe mein Meinung abgelegt und denke nicht das ich sie jemals ändern werde!
<HR></BLOCKQUOTE>

Dann wärst Du der erste Mensch, der mit 70 immer noch das Gleiche denkt wie in seiner Jugend....

Jo.Himself
19-04-04, 13:31
Ich hab gesagt das ich ihn töten würde wenn meine Tochter ein Opfer wär !
Hasst du welche vor gericht gestellt es einfach mitbekomen und verdrängt ?Das 2 könnte ich nie mit mir ausmachen!

____________________________

ex-revolutionist

Thorondor1
19-04-04, 13:32
Auch eine "höhere Instanz" kann sich irren.
Es ist schlimm genug, wenn jemand wegen eines
Fehlurteils zwanzig oder dreißig Jahre im Gefängniss sitzt, aber man kann das Urteil revidieren. Wenn ein unschuldig Verurteilter erst einmal hingerichtet ist, kann ihn kein Richter mehr auferstehen lassen.
Noch etwas:
Die Richter, die zur Zeit der Nazi-Diktatur aufgrund von Nazi-Gesetzen Todesurteile verhängten haben gesagt, sie setzen bestehende,
gültig zustandegekommene Gesetze um.
Wenn also aus politischen, ideologischen, rassistischen, religiösen oder so Gründen
beschlossene Gesetze existieren, haupsache das verfahren war korrekt, und Richter wieder einmal so denken....
Man kann die Rachegefühle von Opfern und deren Angehöhrigen verstehen, vielleicht sogar billigen, aber ein abstraktes Gebilde wie "Der Staat" oder die Justitz sollten sich davor hüten
dem nachzugeben.

"...gefährlich ist´s, den Leu zu wecken,
verderblich ist des Tieger´s Zahn,
doch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Mensch in seinem Wahn..."

Jo.Himself
19-04-04, 13:33
Ich denke das ich mit 70 nicht mehr an solch einen Fall denken werde und mich mit anderen dingen beschäftigen würde !

____________________________

ex-revolutionist

miimpo2
19-04-04, 13:37
Ich bin bis jetzt noch nicht in eine Situation gekommen jemanden töten zu müssen/können/wollen. Was auch immer... Könnte mir gut vorstellen dass es im letzten Moment eine mentale Sperre geben würde.

Aber im Falle einer rechtskräftigen verurteilung zum Tode, das war wovon ich ausgegangen bin, würde ich falls man mich fragen würde die Rolle des Henkers übernehmen. Und ich denke es wäre nicht übertrieben zu sagen dass ich dann als Arm der Angehöigen der Opfer fungieren würde, als Ausführer ihrer Rache. Dann wäre ich auch der quasi bevollmächtigte - von den Angehöigen bevollmächtigte...

Und zur letzten Frage, die ein wenig dumm ist, wie ich meine: natürlich gebe es dann einenDutroux weniger wenn man ihn tötet... plus noch ein paar, die sich vielleicht dadurch abschrecken lassen...

______
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.

DragonsClaw79
19-04-04, 13:42
@miimpo2: hach, was wäre das schön, wenn einer mal durch hohe strafen abegschreckt worden wäre, dies und das nicht zu tun.....das mittelalter wäre eine epoche gewesen wo milch und honig fliessen und in den usa gäbe es mit einem schlag keine diebe, möder usw. mehr sowie in vielen, vielen anderen ländern auch. das leben wäre wie ein rosa wattebäuschen. (nur in unserem BLÖDEN europa nicht, so was.)

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

Second_of_Zero
19-04-04, 13:43
Wenn man jemanden tötet der so etwas wie der Herr D. getan hat ist das dann gerecht oder gerächt ?

Zorro17
19-04-04, 13:44
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Und zur letzten Frage, die ein wenig dumm ist, wie ich meine: natürlich gebe es dann einenDutroux weniger wenn man ihn tötet... plus noch ein paar, die sich vielleicht dadurch abschrecken lassen...
<HR></BLOCKQUOTE>

Sieht man ja sehr gut am Beispiel der USA, wie gut (bzw. schlecht) die Todesstrafe als Abschreckung wirkt. Kein Verbrecher denkt ja daran, erwischt zu werden, daher ist es ihm im Bereich der Kapitalverbrechen in der Regel wurscht, ob es darauf lebenslang oder die Todesstrafe gibt.

miimpo2
19-04-04, 13:47
Ich weiss dass die Abschreckung der Todesstrafe oft angezweifelt wird, allerdings weiss niemand wieviele Leute es sich nicht tatsächlich nochmal überlegt haben, abgeschreckt durch Exekutionen...

@ second_of_zero : es ist sowohl gerecht als auch gerächt!! Irgendwie komische Frage... http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

______
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.

Zorro17
19-04-04, 13:50
Und vielleicht noch einmal ein anderer Aspekt:

Hier wird ein bißchen so argumentiert,wie wenn allein die Todesstrafe eine richtige Strafe wäre. Habt Ihr Euch schon einmal überlebt, was es bedeutet, auf lange, lange Zeit eingesperrt zu sein, selbst wenn man die relativ guten Haftbedingungen in mitteleuropäischen Knästen berücksichtigt? Und so einer wie Dutroux wird mit Sicherheit in totaler Isolation gehalten werden, schon zu seinem Eigenschutz. Und der weiß auch, daß er sein ganzes Leben nicht mehr rauskommen wird, d.h. in seinem Fall bedeutet "lebenslang" wirklich "lebenslang"...

Ocean Soul
19-04-04, 13:52
Wie hier schon gesagt worden ist - wäre die Todesstrafe wohl schon zu schnell.
Ich denke, dann haben es solchen Menschen(Sind es noch Menschen?) wirklich einfach.
Ich meine das D.(oder andere Täter) in die Lage versetzt werden müssten in der sie über ihre Taten nachdenken und zu dem Punkt kommen an dem sie Reue empfinden. Oder den Schmerz ihrer Opfer nach empfinden können. Dabei meine ich jetzt keinen köperlichen Schmerz.

Neulich sah ich ein Ehepaar in der Stadt. Sie war wohl mitte 50 und... nun... sehr weit über dem Idealgewicht. Er war wahrscheinlich unter seinem Idealgewicht und ca.59.
ER:"Blödfisch!Blödfisch!"
SIE:"Fische sind nicht blöd!"

Corky13
19-04-04, 14:03
Hmmmmmm also warum ihn selbst exekutieren wenns der Staat machen sollte als Repräsentant des Kollektivs verängstigter Eltern...
Und überhaupt bin ich dafür das der Stadt öffentlich ein möglichst abschreckendes Exempel statuiert das eventuelle kriminelle Potenzen gehöig hemmen dürfte....so sollte es doch sein Guiotinne Live.....´das ist meine persönliche Meinung.....basta

Corky is property of Corky and VRS-Morrowind
http://home.pages.at/corky13/port.jpg
If i've hurt your feelings and destroyed your every dream of being succesfull, my mission is accomplished.

Thorondor1
19-04-04, 14:04
Mal noch ein anderer Aspekt:
Warum konzentrieren soviele Menschen ihre emotionale Energie auf den/die Täter?
Ist es so schwer sich mit den Opfern zu beschäftigen? Den überlebenden Mädchen dabei zu helfen, wenn irgendmöglich, wieder ein glückliches Leben zu leben,
oder den Angehöigen, sie in ihrem Schmerz nicht allein zu lassen?

"...gefährlich ist´s, den Leu zu wecken,
verderblich ist des Tieger´s Zahn,
doch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Mensch in seinem Wahn..."

Corky13
19-04-04, 14:13
Menschen sind von Hass geleitete Individuen....und dieses Verbrechen ist nun etwas was eindeutig mehr Hass als Mitleid bei den meisten erzeugt.....demnach richtet sich ein großteil der Energie auf den Täter weil das einfach leichter fällt...denke ich zumindest

Corky is property of Corky and VRS-Morrowind
http://home.pages.at/corky13/port.jpg
If i've hurt your feelings and destroyed your every dream of being succesfull, my mission is accomplished.

miimpo2
19-04-04, 14:16
Nur mal um das klar zu stellen, die Todesstrafe soll Rache sein und Abschrecken,... aber primär soll dadurch eine akute Gefahr für die Gesellschaft eleminiert werden, und das alleine ist schon Grund genug, in diesem Fall für die Todesstrafe zu sein!!

______
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.

Eifelkrieger
19-04-04, 15:09
Zorro, das ist es ja, WENN er lebenslang sitzt, aber dann kommen unser Herrn Gerhirnklempner und bescheinigen ihnen nach 18-19Jahren "besserung"

ich weiß nicht mehr wer das war, aber den einen Kinderchänder haben die 4mal schuldig gesprochen, 2mal ist er auf freigang (was hat der Freigang zu haben???) abgehauen und jedesmal ist der für "geheilt" erklärt worden - da höt meine Tolleranz auf, einmal wird tollerirt, aber dann ist ende
bau bei wasser und Brot und die Gehirnakrobaten hinterher.
(Das einzige was in einem solchenFall für die Todesstrafe spricht sind die geringerne kosten...)

Die Eifelkrieger, ein kleines listiges Bergvolk, versteckt in den unendlich Weiten der schneebedekten Eifel

ACHTUNG: nicht ärgern, ihre Rache wird vernichtend sein!!!

Jo.Himself
19-04-04, 15:23
Ich versteh die ansichten von euch allen, nur wenn ihr wirklich in diese Lage kommt will ich nicht eure Handlungsweise sehen !

Eifelkrieger hat recht in diesem Fall hat die "lebenlange" gefängnis Strafe echt zuviele Nachtteile!
Er hat längst gestanden und die indizien zeigen auf ihn das zeigt jawohl eindeutig das er schuldig ist!
wenn man moralisch ist dann wartet man auf besserung im Knast und wenn er Raus kommt ist das nächste Opfer dran beim Freigang!
Ich denke zumindest das man sich nicht soviele kosten machen sollte und ihn hinrichtet!
Ich Brauch auch keine Moral predigt dazu !
1. Mord wäre Besserung in sicht
aber bei 4 Morden und misshandlungen von kleinen Mädchen und noch eine Mißhandlung ohne Mord. Da glaub ich hat der jenige eine Psychische stöung und da gibt es keine aussicht auf Besserung und im Knast tyranisiert der dann die Knast Leute ich sag nur :
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/34.gif"Bück dich nie nach der Seife"

Durch solche Umstände haben andere wegen enstandenen Psychischen schäden wohl keine chance auf Besserung mehr !

____________________________

ex-revolutionist

DragonsClaw79
19-04-04, 15:28
DER tyrannisiert dort bestimmt keine leute.

und ich finde ein lebenslang mit sicherheitsverwahrung (und das heißt bis ans ende seiner tage !! alles andere wäre indiskutabel) ist die höchste strafe.

foltern + hinrichtung hiese nur, sich auf sein niveau herabzubegeben.

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

Jo.Himself
19-04-04, 15:30
Die folter ist schon etwas länger abgeschafft!
Der Tod ist kurz und oft schmerzlos!
Indiskutabel für dein gewissen

____________________________

ex-revolutionist

Eifelkrieger
19-04-04, 15:32
Haft ist in Ordnung, aber dann muss Haft auch Haft bedeuten und nicht Resozialisirung, die lene ich bei wiederholungstätern in dieser "Gewichtsklasse" hab und leider ist in Deutschland lebenslang nicht gleich lebenslang

Die Eifelkrieger, ein kleines listiges Bergvolk, versteckt in den unendlich Weiten der schneebedekten Eifel

ACHTUNG: nicht ärgern, ihre Rache wird vernichtend sein!!!

Bldrk
19-04-04, 15:36
laßt es mich so sagen, ihr begeisterten Apologeten der Todesstrafe:

an dem Tag, an dem ihr eure eigenen Kinder erschießt, weil sie eines dieser "todeswürdigen" Verbrechen begangen haben, werde ich anfangen, euren Gründen Beachtung zu schenken.

Wir werden immer auf unterschiedlichen Seiten stehen, solange ihr "rechtlich abgesicherten" Tod fordert.

__________________________________________________ ________________________________________

Die Zypresse im Garten erfüllt eine wichtige Aufgabe: Sie wirkt als Räuber.

Zorro17
19-04-04, 15:37
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Eifelkrieger:
und leider ist in Deutschland lebenslang nicht gleich lebenslang
<HR></BLOCKQUOTE>

Das böse, böse Bundesverfassungsgericht....

Eifelkrieger
19-04-04, 15:38
was will Zorro mir sagen???

Die Eifelkrieger, ein kleines listiges Bergvolk, versteckt in den unendlich Weiten der schneebedekten Eifel

ACHTUNG: nicht ärgern, ihre Rache wird vernichtend sein!!!

Zorro17
19-04-04, 15:39
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Ipsissimus:
Wir werden immer auf unterschiedlichen Seiten stehen, solange ihr "rechtlich abgesicherten" Tod fordert.<HR></BLOCKQUOTE>

"*Ippsy etwas auf die Füße taps* (obwohl, rechtlich absichern" könnte man ja den Exitus.... http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/784.gif)

LastUnicorn
19-04-04, 15:43
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by miimpo2:
Nur mal um das klar zu stellen, die Todesstrafe soll Rache sein und Abschrecken,... aber primär soll dadurch eine akute Gefahr für die Gesellschaft eleminiert werden, und das alleine ist schon Grund genug, in diesem Fall _für _die Todesstrafe zu sein!!
<HR></BLOCKQUOTE>

very interesting honey, veryinteresting..i think, the most accurate term in my opinio to your statemant would be: "Wage es, dich deines Verstandes zu bemächtigen." Dies scheinst du nicht zu tun.

Es ist schon traurig solche Threads durchzulesen, wo das selbe Thema größtenteils übereinstimmend im alten Forum diskutiert wurde und der Konsens dennoch dermaßen ignoriert wird.

1. Rache...was hat das schon zu bedeuten. Versetz dich in die Familie hinein: Der Tod von ihm wird ihren Schmerz nicht aufwiegen können. Emotionen und Taten, so etwas kann man nicht vergleichen.
2. Höhere instanzen bezeichnen sich als solche, bei sie wissen, der rest ist zu feige ihre ansichten anzugreifen und sehen sich somit als Non-plus-ultra. Naja...ich war ja eigentlich immer gegen sämmtliche Majorität. Stimmts marc? *fg*
3. Todesstrafe als Abschreckung...hast du schonmal daran gedacht, wie anspornend es dann erst recht sein kann? Ist so eine Strafe erstmal verhängt kommt der Genuss des Verbotenen auf, die Labsaal an der Macht, die man über andere, auch über das Gesetz ausüben will, indem man ihm entrinnt.
4. Naja...auf den sozialen und gesellschaftlichen aspekt einzugehen...das wäre wohl für die meisten zu hoch und für mich ist es zu spät um es simpel erläutern zu wollen.

achja, die an die diese denunzierung gerichtet war wissen, dass sie gemeint sind. Für den Rest: versucht mal in den aspekten ihnen einzubläuen.

-----------------------------
Man nennt mich einen Spötter. Es ist wahr, ich lache oft, aber ich lache nicht darüber, wie Jemand ein Mensch, sondern nur darüber, daß er ein Mensch ist, wofür er ohnehin nichts kann, und lache dabei über mich selbst, der ich sein Schicksal teile. Die Leute nennen das Spott, sie ertragen es nicht, daß man sich als Narr produziert und sie duzt; sie sind Verächter, Spötter und Hochmütige, weil sie die Narrheit nur außer sich suchen. Ich habe freilich noch eine Art von Spott, es ist aber nicht der der Verachtung, sondern der des Hasses. Der Haß ist so gut erlaubt als die Liebe, und ich hege ihn im vollsten Maße gegen die, welche verachten.
--- Georg Büchner

Klassiker
19-04-04, 15:47
Ich denke, dass jede Art der Todesstrafe ungerechtfertigt ist. Zum einen denke ich auch, dass die Strafe zu leicht wäre. Als "zivilisierte" Gesellschaft würde man den Menschen ja sehr "human", also ohne Schmerzen umbringen. Diejenigen, die das Recht auf Rache als Grund für die Todesstrafe anführen (und das alleine finde ich schon bedenklich-aber keine Moralpredigt) würden dann ja nicht mal ihre Rache bekommen. Was also tun? Ihn vorher noch foltern? Da sperren sich die meisten, das ist ja nicht human, das wäre unmenschlich. Die Todesstrafe aber ist menschlicher? Ganz abgesehen davon, dass wirklich NIEMAND das recht hat, über das Leben anderer zu bestimmen, sollten wir doch daran denken, auf welche Zivilisationsstufe wir uns selbst stellen. Wir betrachtebn uns als sehr zivilisiert. Dann muss sich meiner Meinung nach diese Zivilisation aber auch im Bezug auf die Todesstrafe geltend machen!

"Böses gebiert Böses!"

Mfg der Klassiker

"Was einmal gedacht wurde lässt sich nicht mehr zurücknehmen" Möbius in Dürrenmatts die Physiker

"Manchmal ist eine Zigarre eben einfach nur eine Zigarre" Sigmund Freud

Zorro17
19-04-04, 15:51
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Eifelkrieger:
was will Zorro mir sagen???
<HR></BLOCKQUOTE>

Na ja, die Handhabung der "lebenslangen Freiheitsstrafe" in der BRD basiert maßgeblich auf einem Urteil des BVerfG aus dem Jahr 1977. Darin wurde festgestellt, daß die lebenslange Freiheitsstrafe zwar grundsäzlich mit dem Grundgesetz (GG) vereinbar ist. Allerdings muß sie verfassungskonform angewandt werden. Und dazu hat man unter anderem ausgeführt:

Zu den Voraussetzungen eines menschenwürdigen Strafvollzugs gehöt, daß dem zu lebenslanger Freiheitsstrafe Verurteilten grundsätzlich eine Chance verbleibt, je wieder der Freiheit teilhaftig zu werden. Die Möglichkeit der Begnadigung allein ist nicht ausreichend; vielmehr gebietet das Rechtsstaatsprinzip, die Voraussetzungen, unter denen die Vollstreckung einer lebenslangen Freiheitsstrafe ausgesetzt werden kann, und das dabei anzuwendende Verfahren gesetzlich zu regeln.

Was zur Folge hat, daß die meisten "Lebenslänglichen" nach 15-25 Jahren rauskommen (je nachdem, ob im Urteil die "besondere Schwere der Schuld" festgestellt wurde). Eine Ausnahme gilt nur für gemeingefährliche Täter (wie es etwa auch Dutroux wäre), die lebenslange Sicherungsverwahrung erhalten können.

Eifelkrieger
19-04-04, 15:56
Lu hat recht, Rache ist etwas anders, rache ist sopntan, Gefühl
nach einer 3Monatigen Jagt ist jedes Gefühl mal abesehen von der realisirung das die Tochter der Sohn nichtmehr da ist verschwunden.
und was ist mit der Familie des Täter?
sie ist die, die Leidet, nicht der Täter.

was die anschreckung angeht, wenn ich mir vorstelle ich gehe über einen Spielplatz und empfinde diese "wolllust", dann wäre mir alles weitere scheiß egal...
ober glaubt ihr jemand der einen Landedibstahl begeht denkt darüber nach wie es ist Landenverbot zu haben?

Die Eifelkrieger, ein kleines listiges Bergvolk, versteckt in den unendlich Weiten der schneebedekten Eifel

ACHTUNG: nicht ärgern, ihre Rache wird vernichtend sein!!!

Eifelkrieger
19-04-04, 16:02
zorro und das kann bei wiederholungstätern nicht sein, nicht bei solchen verbrechen...einmal ja, aber dann muss schluss sein!

Die Eifelkrieger, ein kleines listiges Bergvolk, versteckt in den unendlich Weiten der schneebedekten Eifel

ACHTUNG: nicht ärgern, ihre Rache wird vernichtend sein!!!

Jo.Himself
19-04-04, 16:06
wenn eins meiner kinder so werden würde wie dieser marc detroux würde ich mich höchstens selbst erschießen weil ich kanns klar in der erziehung gescheitert bin!
Hasst du mal die Menschen gesehen die meist in den USA zu tode verurteilt wurden ? massenmöder die feinen der feinen!
Ich weiß nicht wenn jemand unschuldig verurteilt wird und 50 jahre in haft sitzt
dann bringt er sich höchst wahscheinlich selbst um weil er in der Gesellschaft nicht mehr klar kommt mir persöhnlich wäre der tot lieber als 50 jahre haft und dann tot durch selbstmord!
Wir werden in dieser Disskussion zu keinem Ergebniss kommen das liegt ganz im auge des Betrachters wer recht hat.

Zivielisiert heißt nur soviel das alles nicht officiel sondern geheim unternommen wird was eure hochgeschätzte Moral ankratzten könnte !

____________________________

ex-revolutionist

Jo.Himself
19-04-04, 16:08
Wenn du lust verspürst ich glaube du wärst zu einer solchen Tat garnicht fähig. Für eine solche Tat muss man schon abgestumpft sein und das zeugt von einer längeren kriminellen Vergangenheit.

____________________________

ex-revolutionist

Zorro17
19-04-04, 16:17
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Jo.Himself:
massenmöder die feinen der feinen!

<HR></BLOCKQUOTE>

Ja haste Recht, und alles so widerliche assoziale Farbige ...jedenfalls laut Statistik. Uff, zum Glück kaum Weiße dabei, da fühlt man sich gleich viel sicherer...

(Obwohl ich nicht so ganz genau weiß, wieso der durchschnittliche Todeskandidat ein Schwarzer oder Latino aus der Unterschicht ist...)

Eifelkrieger
19-04-04, 16:47
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Jo.Himself:
Wenn du lust verspürst ich glaube du wärst zu einer solchen Tat garnicht fähig. Für eine solche Tat muss man schon abgestumpft sein und das zeugt von einer längeren kriminellen Vergangenheit.

____________________________

ex-revolutionist
<HR></BLOCKQUOTE>

und was motiviert sie sonst?
es gibt mehr als einene Fall der nur Hormaongesteuert abgelaufen ist

Die Eifelkrieger, ein kleines listiges Bergvolk, versteckt in den unendlich Weiten der schneebedekten Eifel

ACHTUNG: nicht ärgern, ihre Rache wird vernichtend sein!!!

TFV
20-04-04, 04:27
[QUOTE]Originally posted by Jo.Himself:
Wenn du lust verspürst ich glaube du wärst zu einer solchen Tat garnicht fähig. Für eine solche Tat muss man schon abgestumpft sein und das zeugt von einer längeren kriminellen Vergangenheit.

...*zweifel* hast du damit Erfahrung oder bildest du deine Aussage auf dem allgemeinen Wertesystem der Menschen bezüglich Es, Ich und über-Ich ?

falls zweites zutrifft muss ich sagen, dass das genannte Wertesystem zur klassifizierung von Taten doch sehr variabel und somit nicht als Vorhersager zu gebrauchen ist

__________________________________________________ __________
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif Nazgûl der Agonie im Club des abgrundtief Bösenhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif
Schmied "Hrimfaxi" im Langhaus

Second_of_Zero
20-04-04, 05:04
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Zorro17:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Jo.Himself:
massenmöder die feinen der feinen!

<HR></BLOCKQUOTE>

Ja haste Recht, und alles so widerliche assoziale Farbige ...jedenfalls laut Statistik. Uff, zum Glück kaum Weiße dabei, da fühlt man sich gleich viel sicherer...

(Obwohl ich nicht so ganz genau weiß, wieso der durchschnittliche Todeskandidat ein Schwarzer oder Latino aus der Unterschicht ist...)<HR></BLOCKQUOTE>



Naja Statistiken kann man schönen.


Und dass mehr farbige, latinos etc. zum Tode verurteilt werden liegt, denke ich mal, daran dass die eben einfach viel schneller und härter für ihre Taten verurteilt werden als weisse die z.B. ein gleichschweres Verbrechen begangen haben.

TFV
20-04-04, 05:58
@Second_of_Zero:

ich würde sagen man muss in den Post von Zorro17 ein bisschen Sarkasmus hineinlesen, dann klärt sich die Sache doch von ganz alleine http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-wink.gif

__________________________________________________ __________
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif Nazgûl der Agonie im Club des abgrundtief Bösenhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif
Schmied "Hrimfaxi" im Langhaus

MeisterChillum
20-04-04, 07:00
Da die Belgische Justiz alles dafür tut, Dutroux in die Freiheit zu entlassen, siehe offenen Knasttransporter, eine geglückte Flucht (wurde nach ein paar Stunden wieder gekäscht), die Schlüssel für seine Handschellen etc...., sollte mal lieber was für die Sicherheit getan werden. Der kriegt eh Lebenslang und als Schänder wird es eine sehr lange Zeit für ihn. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-wink.gif
Mit der Todesstrafe wäre er zu gut bedient.

Ocean Soul
20-04-04, 07:09
Also: Er sollte weggeschlossen werden! Basta!
Was bringt es ihn hinzurichten?
Das wäre doch keine vernünftige Strafe.
Ich meine: Besteht da Abschreckung?
Wenn potentielle Täter von ihm höen und sich denken: Hm, der hat jetzt Kinder eingesperrt, manipuliert und missbraucht.
Er hat gemordet!
Und was bekommt er dafür? Den schnellen Tod!
Er spürt nichts!

Meiner Meinung nach sollte seine restliche Zeit mit den Geistern seines Verprechens leben.

_______________________________

Neulich sah ich ein Ehepaar in der Stadt. Sie war wohl mitte 50 und... nun... sehr weit über dem Idealgewicht. Er war wahrscheinlich unter seinem Idealgewicht und ca.59.
ER:"Blödfisch!Blödfisch!"
SIE:"Fische sind nicht blöd!"

GexTheMage
20-04-04, 07:29
kann man überhaupt ein gerechtes urteil fällen???

in fällen wie diesen sicher nicht. denn die angehöigen der opfer fordern für ihn garantiert einen ebenso schmerzhaften tod wie die opfer. und das wäre menschenrechtswidrig.

ich persönlich bin gegen die todesstrafe, denn niemand sollte über das leben eines anderen bestimmen können.

als abschreckung wäre ein grausamer tod sicher wirksam, aber gegen alle gesetze dieser welt. und ein schneller tod wäre zu wenig für diesen menschen (meine meinung, dabei bleib ich auch). "lebenslänglich" bedeutet auch nur 15-25 jahre, und dieser mensch ist meiner meinung nach eine dauerhafte gefahr für die öffentlichkeit und sollte sein leben lang allein in einer zelle sitzen und verrückt werden, wobei das eher ein wunschtraum bleiben wird.

wie auch immer.....ich wäre dagegen ihn zu töten, eine lebenslange seelische qual wäre schlimm genug. denke ich

--------------------
Die Morrowind Linkliste (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?a=tpc&s=59010161&f=398100233&m=179105633)

Socius Primus im Verein netter Telvanni und Großmeister des Schnellspammings, gesponsert durch den VNT. Master of Desaster und Nazgûl der Schwarzmagie im Verein des Abgrundtief Bösen. Aufsichtsratspräsident und Vorstandsvorsitzender im Verein Österreichischer Forumsmitglieder

Raveren
20-04-04, 14:45
Was habt ihr eigentlich alle gegen Rache? Gerechtigkeit, wie man es gemeinhin versteht, gibt es nicht. Definition von Gerechtigkeit: Gerechtigkeit ist, wenn jede Tat, gut oder böse, angemessen vergolten wird. Das nur, falls es eventuell zu Missverständnissen führen könnte. Gerechtigkeit ist nur dann möglich, wenn jede auch noch so kleine Facette in diesem Mosaik der Tat aufgedeckt wird, was nicht sehr oft zutrifft. Wenn auch nur die kleinste Facette des wahren Sachverhaltes verborgen bleibt, ist nicht nur keine angemessene Vergeltung der Tat möglich, sondern es steht viel mehr zu vermuten, dass die Tat unangemessen vergolten wird. Was nichts anderes bedeutet, als dass ein begangenes Unrecht ein Zweits nach sich zieht.
Aber selbst die Kenntnis des wahren Sachverhaltes, den es vermutlich nie geben wird, reicht nicht aus, um eine Tat angemessen zu vergelten. Es muss auch eine Wiedergutmachung möglich sein! Keine Wiedergutmachung = keine Gerechtigkeit.Tote können nicht wieder lebendig gemacht werden, also ist eine Wiedergutmachung nicht möglich. Die Gerechtigkeit kann sich nur noch mit der Bestrafung des Täters begnügen..
Gerechtigkeit ist auf Irrtümern und Illusionen aufgebaut und nebenbei viel zu kompliziert (die Sache mit der Wahrheitsfindung z.B.).
Wäre die Gerechtigkeit (des Staates) wirklich gut durchdacht, wäre sie einfach und selbst für den Dümmsten nachvollziehbar, was sowas eigentlich sein sollte.
Da sieht es schon anders mit der Rache aus. Jeder versteht das Prinzip der Rache und jeder verspührt das Bedürfnis danach, wenn ihm Unrecht widerfahren ist (oder er es glaubt).

Irgendwie kursieren hier recht...schizophrene Einstellungen zum Thema Todesstrafe.. Man will nicht, dass der Täter hingerichtet wird. Zu mild und trotzdem will man die Würde des Täters wahren und ihn lieber lebenslang (bis zum Tod) in den Knast stecken. Abgesehen davon, dass das auch nicht wirklich viel menschenwürdiger ist als die Todesstrafe muss man dem Täter ja auch nicht unbedingt einen schnellen und schmerzfreien Tod gewähren. Es gibt andere Dinge, die der menschlichen Grausamkeit viel mehr entgegenkommt, als ihm eine Kugel durch die Rübe zu jagen. Man muss ihn ja auch nicht selbst töten, sondern kann dafür sorgen, dass er den Freitod selbst wählt. Das zum Thema: Lebenslange Haft im Knast ist besser als die Todesstrafe wegen der zu schnellen Erlösung... .

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Eifelkrieger:
Lu hat recht, Rache ist etwas anders, rache ist sopntan, Gefühl
nach einer 3Monatigen Jagt ist jedes Gefühl mal abesehen von der realisirung das die Tochter der Sohn nichtmehr da ist verschwunden.
und was ist mit der Familie des Täter?
sie ist die, die Leidet, nicht der Täter.

was die anschreckung angeht, wenn ich mir vorstelle ich gehe über einen Spielplatz und empfinde diese "wolllust", dann wäre mir alles weitere scheiß egal...
ober glaubt ihr jemand der einen Landedibstahl begeht denkt darüber nach wie es ist Landenverbot zu haben? <HR></BLOCKQUOTE>

Falsch. Denn wenn die Familie ihren Sprössling lieben würde (sonst würde sie ja nicht leiden), wäre ihr Sprössling nicht zu so einem Tunichtgut geworden, hätte vielleicht ein schönes Haus und eine selbst gegründete Familie. Die Familie des Täters wird mit Sicherheit nicht leiden.

Zu deinem letzten Satz kann ich sogar aus eigener Erfahrung sprechen. Natürlich fragt sich ein Ladendieb, wie es ist, Ladenverbot zu bekommen. Natürlich denkt er auch über anderen Konsequenzen wie Geldstrafe et cetera nach. Es ist gar nicht so einfach bei einem so wundervollen Verbot nicht diesem Reiz zu erliegen. Selbst wenn man erwischt wird, heißt es noch lange nicht, dass man wirklich bestraft bzw. in vollem Maße bestraft wird... .
Genauso stelle ich es mir bei Leuten wie Dotroux vor. Die Strafen sind lächerlich, wenn man ein oder mehrere Menschenleben und Kinderseelen auf dem Gewissen hat. Es kommt eher einem "Du du, du böser Junge. Tu das bitte nie wieder" verdammt nahe. Bei guter Führung ist er ruckzuck wieder draußen und "lebenslang" bedeutet nicht mehr als 25 Jahre Knast und nicht bis zum Tod des Verurteilten.

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob ich den Täter umbringen könnte. Wenn ich dem Möder meiner Freundin gegenüber stehen würde, würde ich ihn lieber leidend und nicht sterbend vor mir liegen sehen wollen.
Sie ist jetzt inzwischen knapp drei Jahre tot und noch immer verspühre ich Hass gegenüber ihren Möder.
Wenn sie jetzt meine Tochter gewesen wäre, wären meine Rachegedanken weit stärker.
Möglich, dass ich in solchen Sachen einfach zu emotional reagiere. So bin ich aber nunmal.

&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbspAku Soku Zan

&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsphttp://www.rpi.edu/~nordin2/sharingan.gif

Herrscherin über Eis und Frost; achtes Mitglied im Kreis der neun Nazgûl

miimpo2
20-04-04, 15:10
Danke Raveren! Wenigstens eine die mich versteht!

http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/11.gif

______
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.

Jo.Himself
20-04-04, 15:21
@zoro : willst du mich hier als nazi darstellen oder was nur weil ich nicht deiner Meinung bin !!!!!
Ich will hier ja niemanden beleidigen aber ich hab es nicht notig auf einer solch geringen stufe mich mit jemandem unterhalten zu müssen!
Ich kann dir versichern das ich auf keine fall ein nazi bin!
Es kann sein das die schwarzen in den USA benachteiligt werden und härtere strafen bekommen, das zeigt mal wieder wie ziviliesiert diese Welt doch ist.
Ich denke nicht das es irgendwas bringt jemanden bis er stirbt wegzuschließen. Die Todesstrafe wäre eine ander Möglichkeit. Mir wäre wenn ich ins gefängnis lebenslang müsste dieser Tot also giftspritzte usw lieber als da zu verauern! Die meisten Knackis wollen sich in den Gefängnissen umbringen, weil sie es nicht mehr aushalten aber durch verschidenste sicherheitsmassnahmen wird ihnen das verwehrt. Na toll vielleicht wär es am Besten wenn sich jeder das selbst aussuchen könnte aber ich finde Lebenslang viel schlimmer als strafe!
Jetzt kommt wieder irgend ein dummer Spruch der davon zeugt wie unreif manche hier doch noch sind!

____________________________

ex-revolutionist

DragonsClaw79
20-04-04, 15:37
zitat raveren: "Falsch. Denn wenn die Familie ihren Sprössling lieben würde (sonst würde sie ja nicht leiden), wäre ihr Sprössling nicht zu so einem Tunichtgut geworden, hätte vielleicht ein schönes Haus und eine selbst gegründete Familie. Die Familie des Täters wird mit Sicherheit nicht leiden."

auch wenn ich mich jetzt damit unbeliebt mache: ich glaube nicht, dass es nur davon abhängt, wie sehr die familie auf ihr kind aufpasst, ob es dann nun, wenn es groß ist, "gut" oder "böse" wird. da spielt auch viel das soziale umfeld mit und je nachdem wie man seine freunde wählt. man kann auch falsche freunde wählen, auch wenn man geliebt wurde. und man kann auch die perverse lust an kindern verspüren, auch wenn man geliebt wurde. fakt ist, nicht immer kann die familie dazu beisteuern, ein "guter" mensch zu werden. sie macht es einem nur einfacher. ein garant ist es aber nicht.

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

Zorro17
20-04-04, 15:42
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Raveren:
Bei guter Führung ist er ruckzuck wieder draußen und "lebenslang" bedeutet nicht mehr als 25 Jahre Knast und nicht bis zum Tod des Verurteilten.
<HR></BLOCKQUOTE>

Interessehalber eine Frage: Sprichst Du aus eigener Erfahrung oder gibst Du jetzt gewisse in der Bevölkerung immer wieder gebetsmühlenhaft wiederholte Äußerungen (ich will jetzt nicht sagen, "Vorurteile") wieder? Falls nicht, würde ich gerne von Dir den konkreten Einzelfall höen.

In Deutschland bekäme nämlich ein Typ wie Dutroux mit Sicherheit lebenslang, wobei die besondere Schwere der Schuld festgestellt würde; plus anschließender Sicherungsverwahrung (und Sicherungsverwahrung heißt eben, wie ich oben schrieb, tatsächlich lebenslängliche Verwahrung).

Nebenbei: Die von Dir erwähnte Problematik der "milden" Bestrafung von Ladendieben liegt wahrscheinlich daran (wenn Du eigene Erfahrungen betonst), daß Du von jugendlichen oder heranwachsenden Ladendieben sprichst, die in Deutschland (und in anderen europäischen Ländern ist das ähnlich) nach einem anderen Gesetz als "Erwachsene" bestraft werden. Im Jugendstrafrecht steht (aus meiner Sicht zu Recht) der "Erziehungsgedanke" und eben nicht der Rachegedanke im Vordergrund. Wobei das Verblüffende an jugendlichen Opfern von Straftaten (zum Beispiel bei üblen Köperverletzungen) häufig ist, daß diese eine viel geringer ausgeprägte "Rachlust" gegenüber dem Schädiger an den Tag legen, obwohl sie häufig allen Grund dazu hätten, als sogenannte "Erwachsene".Ich habe das Wort "Erwachsene" aus anderen Gründen als oben in Anführungsstrichen geschrieben, weil ich insoweit die Jugendlichen "erwachsener", d.h. mehr menschliche Größe zeigend, finde. Natürlich verstehe ich auch Opfer sehr gut, die ihrem Schädiger alle Qualen dieser Welt wünschen, aber seltsamerweise ist dies eher ein Ausnahmefall. Für sehr viele Opfer ist es wichtig, daß einfach einmal jemand "Amtliches" offen sagt, daß ihnen furchtbares Unrecht geschehen ist (denn gerade Opfer von Sexualdelikten schämen sich häufig und fühlen sich schuldig).

Wenn man über den "Sinn" von Strafe spricht, dann kann man mehrere Ansätze diskutieren (und die Diskussion hier spiegelt zum Großteil die unterschiedlichen Ausgangspunkte wieder:

- Sühne/Vergeltung (in der "Reinform" ein Zeichen für eher archaische Gesellschaften, aber dieser Aspekt wird auch im "modernen" Strafrecht, allerdings als einer unter mehreren, gesehen);

- Prävention (empirisch problematisch und je nach Delikt unterschiedlich bedeutsam, z.B. dürfte die Präventionskraft des drohenden Führerscheinsentzuges bei Fahren unter Alkoholeinfluß relativ groß sein);

- Resozialisierung des Täters (womit man auch versuchen will, Straftaten zu verhindern - über den Erfolg kann man in der Tat diskutieren);

- Erziehungsgedanke im Jugendstrafrecht.

Allerdings: die Wiedereinführung der Todesstrafe in Mitteleuropa ist genauso wahrscheinlich wie die Wiedereinführung der Folter. Das heißt, die Befürworter dieser knackigen Form der Strafe müssen sich wohl "leider" damit abfinden, daß diese Strafform nie wieder bei uns praktiziert werden wird. Und genauso wenig wird man Henker suchen (obwohl sich ja einige Poster hier spontan für diese verantwortungsvolle Tätigkeit angeboten haben). Und die Richter, die die Todesstrafe verhängen, wird man auch nicht mühevoll suchen müssen...

Zorro17
20-04-04, 15:49
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Jo.Himself:
@zoro : willst du mich hier als nazi darstellen oder was nur weil ich nicht deiner Meinung bin !!!!!
Ich will hier ja niemanden beleidigen aber ich hab es nicht notig auf einer solch geringen stufe mich mit jemandem unterhalten zu müssen!
Ich kann dir versichern das ich auf keine fall ein nazi bin!
Es kann sein das die schwarzen in den USA benachteiligt werden und härtere strafen bekommen, das zeigt mal wieder wie ziviliesiert diese Welt doch ist.
Ich denke nicht das es irgendwas bringt jemanden bis er stirbt wegzuschließen. Die Todesstrafe wäre eine ander Möglichkeit. Mir wäre wenn ich ins gefängnis lebenslang müsste dieser Tot also giftspritzte usw lieber als da zu verauern! Die meisten Knackis wollen sich in den Gefängnissen umbringen, weil sie es nicht mehr aushalten aber durch verschidenste sicherheitsmassnahmen wird ihnen das verwehrt. Na toll vielleicht wär es am Besten wenn sich jeder das selbst aussuchen könnte aber ich finde Lebenslang viel schlimmer als strafe!
Jetzt kommt wieder irgend ein dummer Spruch der davon zeugt wie unreif manche hier doch noch sind!

<HR></BLOCKQUOTE>

1. Das Wort Nazi habe ich nicht benutzt, aber wenn Du Dir den Schuh anziehst;

2. Auch an Dich die empirische Frage: wie viele Knackis, die sich umbringen wollen, kennst Du persönlich?

3. Wenn Du mich für "unreif" hältst, ist das in meinem Alter schon wieder ein Kompliment...

Jo.Himself
20-04-04, 16:12
Zoro hat recht in dem punkt das er nie frei kommen würde!Ein "Vorurteil" ist es aber sicher nicht das selbst Dutroux ein Recht auf ausgang hat!
Bei diesen "Ausgängen" kann er genauso gut sein nächstes Opfer finden.
Also Warum sollte ein Machnsch der ohne Aussicht auf resotialisierung und der vielleicht lieber Tot wäre weiter zu leben ?
Da heißt es es gibt keine Folter mehr in Europa ?
Das einzige problem bei der Todesstrafe ist die Gewisse anzahl an unschuldigen die vielleicht verurteilt werden. Außerdem bereuen manche Täter ihre Tat und wollen die Strafe mit "guter führung" beenden!Da ist es umstritten ob man unter solchen umständen diese Strafe einführen sollte ?
Ich finde man sollte den Tätern das Recht geben ausszusuchen ob man getötet werden will.
Denn sonst finde ich ist das Folter was Gefängnis sowieso aus meinen Augen schon ist!
Ich finde das die Todesstrafe ein sehr schwieriges Thema ist. Man kann die Strafe nicht einfach als normale Strafe einführen.

____________________________

ex-revolutionist

Jo.Himself
20-04-04, 16:19
Du hasst das wort nazi nicht benutzt du hasst es umschrieben!
2. Ich ich kenne viele daten aus alten Gefängnissen indenen die gefangenen umgebracht haben!Warum sonst geben z.B. die Kleider ständer in US amerikanischen Gefängnissen.
3. Dein vor vor letzter post höte sich aber ganz anders an!

____________________________

ex-revolutionist

AzubiMagie
20-04-04, 16:21
Recht hat nicht unbedingt was mit Gerechtigkeit zu tun. In der Rechtsprechung werden nur Gesetze ausgelegt und angewandt.

Und die Gesetze und das Rechtswesen sollen das zusammenleben der Menschen so regelen, dass die sich nicht mehr als unbedingt vermeidbar gegenseitig die Köpfe einschlagen. Moral und "Volksempfinden" sind dabei eher untergeordnet, eigentlich Abfallprodukte.

Für Mord müssen mehrere Voraussetzungen erfüllt sein.

Heimtücke, niederer Beweggrund (Rache, Habgier, sexuelle Befriedigung und was noch alles?)

Marc Dutroux hat die Mädchen gequält und sich an ihnen sexuell vergangen. Die Mädchen, die qualvoll in dem Kellerversteck verdustet sind wurden nicht direkt ermordet.

Dutroux konnte ihnen nichts zu essen und zu trinken bringen, weil er selbst im Knast sass. Und seine ExFrau hat die Hunde versorgt aber nicht die Kinder.

Zumindest in dem Bereich wird es nicht so einfach, ihm einen Mord nachzuweisen. (Nach deutschem Recht - wobei ich zugebe, daß meine Kenntnisse in dem Bereich nicht so gut sind wie Deine Zorro).

Die ganze Geschichte macht es einfach, an Todesstrafe zu denken. Wobei ich die Möglichkeit der Sicherheitsverwahrung (es ist ja angebracht, dass die in Zukunft auch nachträglich noch ausgesprochen werden kann) um einiges symphatischer ist.

Tötung eines Menschen aus Rache ist Mord.

Interessant ist auch die Frage, was einen Menschen zum Menschen macht. Und ob eine Mensch aufhöen kann ein Mensch zu sein und dann ein Unmensch bzw. ein Tier ist.

Dutroux mag sich wie ein Tier benommen haben. Trotzdem gehöt er meiner Gattung an, ein Mensch wie ich. Sozusagen mein Bruder. Er steht mir näher als jede andere Art von Lebewesen auf dieser Welt (Hund, Katze, Affe).

In deren denken und fühlen kann ich mich schwerer einfühlen als in den gestöten MENSCHEN Dutroux.

(Mit Frau Bachmann kann ich übrigens auch mitfühlen, die kann ich auch gut verstehen. Gehöt auch zu der gleichen Gattung). Zu welcher Gattung gehöst Du, Miimpo2?

[This message was edited by AzubiMagie on Wed April 21 2004 at 12:44 AM.]

Jo.Himself
20-04-04, 16:30
Zoro mit dem alter kommt die Weisheit du kennst dich besser aus, desswegen kann ich nur meine von den Medien gebildete Meinung äußern.
Du hasst dich wärscheinlich schon länger mit diesem Thema beschäftigtund beide Punkte abgewoben ich kann nichts mehr dazu sagen da ich nicht aus erfahrung spreche im gegnsatzt zu dir! Meine Meinung hat sich in diesem Thread auch immer mehr geändert desswegen kann ich dir mittlerweile wohl er recht geben.
Trozdem Bezeichne mich nie nie nie nie nie nie nie als nazi oder ähnliches allein die andeutung bringt mich zur weißglut !
Meine Meinung zu nazis will ich hier erst garnicht äußern !
cya

____________________________

ex-revolutionist

Zorro17
20-04-04, 16:55
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Jo.Himself:
Zoro mit dem alter kommt die Weisheit du kennst dich besser aus, desswegen kann ich nur meine von den Medien gebildete Meinung äußern.<HR></BLOCKQUOTE>

Dagegen ist doch nichts einzuwenden, die meisten Leute (ich schließe mich da ein) schöpfen viele Infos aus den Medien. Es sind nur keine absoluten Weisheiten, aber das siehst Du ja selbst so. Und das ist das, was ich oben schrieb: Du bist eher bereit, Deine Argumente zu ändern, weil Du "jünger" bist. Diese Eigenschaft geht leider mit zunehmendem Alter "etwas" verloren, insoweit beneide ich Dich (und das bitte nicht ironisch verstehen).

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>
Du hasst dich wärscheinlich schon länger mit diesem Thema beschäftigt<HR></BLOCKQUOTE>

Ja, leider, gezwungenermaßen...


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>
und beide Punkte abgewoben ich kann nichts mehr dazu sagen da ich nicht aus erfahrung spreche im gegnsatzt zu dir! Meine Meinung hat sich in diesem Thread auch immer mehr geändert desswegen kann ich dir mittlerweile wohl er recht geben. <HR></BLOCKQUOTE>

Mir war wichtig, zu zeigen, daß man Dinge hinterfragen muß und es gerade in so schwierigen Bereichen kaum absolute Wahrheiten gibt (obwohl ich natürlich eitel genug bin, andere gerne zu überzeugen). Aber wiederum: was Du da schreibst, verdient enormen Respekt. Nicht weil Du jetzt meine Argumente gut findest, sondern weil Du bereit bist, Dich überzeugen zu lassen.


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>
Trozdem Bezeichne mich nie nie nie nie nie nie nie als nazi oder ähnliches allein die andeutung bringt mich zur weißglut !
Meine Meinung zu nazis will ich hier erst garnicht äußern !
<HR></BLOCKQUOTE>

Ich habe Dich nicht als Nazi bezeichnet. Allerdings sagt Dir Dein Gefühl natürlich schon mit einer gewissen Berechtigung, daß ich Dich auf vielleicht nicht ganz faire Weise in ein gewisses Licht gestellt habe. Was mit einer gewissen Antipathie meinerseits gegen allzu absolut vertretene Positionen zusammenhängt. Ich finde wie Du, daß Dutroux ein Riesenarschloch ist, der unsägliches Leid über seine Opfer gebracht hat. Mich hat aber geärgert, daß Du das pauschal auf alle Straftäter (und insbesondere auf die "Todeskandidaten" in den US-Knästen) erweitert hast (und, wie Azubimagie oben schrieb, selbst Dutroux bleibt ein "Mensch"). Jedenfalls, ich bin nicht der Meinung, daß Du ein Nazi bist und wollte das Dir auch nicht unterstellen.

InoNami
21-04-04, 05:31
**meinen dreier auch noch dazugeb http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif**

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Ich finde Leute die in vollem bewustsein nicht ausversehen jemanden getötet haben und wenn es nur einer /eine ist verdient ehr die Todesstrafe.<HR></BLOCKQUOTE>
und was ist mit jenen die diese nicht-ausversehen-tötenden im vollen bewusstsein (ein leben auszulöschen) die todesstrafe verpassen. leute, mit einer solchen begründung für die todesstrafe bringt ihr euch selbst auf's schafott

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Also ich finde das der Tod in solchen Fällen keine ausreichende Strafe ist.
Ich wäre für eine Angemessene Haftstrafe in dem Wissen, das man, wenn sie vorbei ist, noch hingerichtet wird.
Also Haft+Tod.<HR></BLOCKQUOTE>
was ist angemessen?
weißt du wie lange todeskandidaten auf ihre hinrichtung warten dürfen?


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Seine familie hat wohl eindeutig etwas in der Ehrzieung falsch gemacht. Sehr oft werden solche Straftaten durch ein Erlebnis in der Vergangenheit begangen von jemandem in der familie, da nehm ich doch nicht auf diese Leute rücksicht!<HR></BLOCKQUOTE>
hallo?
in was für einem glaskasten bist du denn aufgewachsen??
glaubst du nur eltern/verwandte von überführten verbrechen haben in deren vergangenheit fehler gemacht? hat damit nicht auch ein klitzekleines bisschen die umgebung in der menschen aufwachsen/leben zu tun, sprich: gesellschaft??

hast du doch glatt die schuldigen gefunden - sollten wir die nicht auch noch bestrafen???


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>ich würde ihn selbst töten - auch selbst, denn das könnte ich mit meinem Gewissen durchaus vereinbaren, wenn er rechtmässig verurteilt ist. Denn dann ist es ein Beschluss, der allgemein anerkannt ist und ich wäre nur der Vollstrecker. Ausserdem finde ich nicht dass eine derartige Hinrichtung Mord ist. Das besondere einer Exekution - einer gerichtlich beschlossenen, wohlgemerkt <HR></BLOCKQUOTE>

ahh, mama recht sagt, es ist richtig zu töten und damit ist es kein mord???
die welt kann so schön sein, nicht wahr?

einem menschen das leben zu nehmen ist mord - ganz gleich welch hübschen begründungen drumherum gesucht UND GEFUNDEN werden.


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Nur mal um das klar zu stellen, die Todesstrafe soll Rache sein und Abschrecken,... aber primär soll dadurch eine akute Gefahr für die Gesellschaft eleminiert werden, und das alleine ist schon Grund genug, in diesem Fall für die Todesstrafe zu sein!!<HR></BLOCKQUOTE>
wie wäre es wenn gesellschaft PRIMÄR herausfinden würde WARUM es überhaupt zu solchen verbrechen kommt und DAGEGEN vorgeht?! dann wäre diese ganze diskussion todesstrafe überflüssig weil es - womöglich - keinen menschen zu töten gäbe....

würde allerdings ne ganze gruppe an berufszweigen wegfallen.....

http://mitglied.lycos.de/inonami/hpbimg/hasi.gif
<pre class="ip-ubbcode-code-pre">------ siggie ------
Niemand kann mehr geben als das, was er in sich gefunden hat.
Ich habe nur was ich bin...

Das Verständnis für den anderen endet dort, wo der eigene Schmerz unerträglich wird.
Die Lebensspanne ist dieselbe, ob man sie lachend oder weinend verbringt...</pre>

Raveren
21-04-04, 14:00
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>DragonsClaw79
posted 20-04-04 23:37
zitat raveren: "Falsch. Denn wenn die Familie ihren Sprössling lieben würde (sonst würde sie ja nicht leiden), wäre ihr Sprössling nicht zu so einem Tunichtgut geworden, hätte vielleicht ein schönes Haus und eine selbst gegründete Familie. Die Familie des Täters wird mit Sicherheit nicht leiden."

auch wenn ich mich jetzt damit unbeliebt mache: ich glaube nicht, dass es nur davon abhängt, wie sehr die familie auf ihr kind aufpasst, ob es dann nun, wenn es groß ist, "gut" oder "böse" wird. da spielt auch viel das soziale umfeld mit und je nachdem wie man seine freunde wählt. man kann auch falsche freunde wählen, auch wenn man geliebt wurde. und man kann auch die perverse lust an kindern verspüren, auch wenn man geliebt wurde. fakt ist, nicht immer kann die familie dazu beisteuern, ein "guter" mensch zu werden. sie macht es einem nur einfacher. ein garant ist es aber nicht. <HR></BLOCKQUOTE>

Wenn man sein Kind richtig erzieht, wird es sich nicht in diese Personenkreise begeben. So ist es in den meisten Fällen. Du hast den Einzelfall zur Regel umgewandelt.
Mit 21 Jahren meine ich alt genug zu sein, um anhand meiner Mitschüler, Mitmenschen oder einfach Verwandte und Bekannte sagen zu können, wie wichtig eine richtige Erziehung ist, damit das Kind nicht in bestimmte Personenkreise reinrutscht.


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Zorro17:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Raveren:
Bei guter Führung ist er ruckzuck wieder draußen und "lebenslang" bedeutet nicht mehr als 25 Jahre Knast und nicht bis zum Tod des Verurteilten.
<HR></BLOCKQUOTE>

Interessehalber eine Frage: Sprichst Du aus eigener Erfahrung oder gibst Du jetzt gewisse in der Bevölkerung immer wieder gebetsmühlenhaft wiederholte Äußerungen (ich will jetzt nicht sagen, "Vorurteile") wieder? Falls nicht, würde ich gerne von Dir den konkreten Einzelfall höen.
<HR></BLOCKQUOTE>

Ich habe noch keinen Menschen getötet, falls du das meinst -_- . Bevor du etwas sagst, solltest du nochmal genau darüber nachdenken, womit du Andere beschuldigst.. . Und nein, ich ratter es nicht gebetsmühlenhaft runter. Hier steht was von "lebenslanger Haftstrafe" http://dejure.org/gesetze/StGB/57a.html

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Zorro17:
In Deutschland bekäme nämlich ein Typ wie Dutroux mit Sicherheit lebenslang, wobei die besondere Schwere der Schuld festgestellt würde; plus anschließender Sicherungsverwahrung (und Sicherungsverwahrung heißt eben, wie ich oben schrieb, tatsächlich lebenslängliche Verwahrung).
<HR></BLOCKQUOTE>

Klar. Mit Sightseeing tours und Vollpension im Knast inklusive...

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Zorro17:
Nebenbei: Die von Dir erwähnte Problematik der "milden" Bestrafung von Ladendieben liegt wahrscheinlich daran (wenn Du eigene Erfahrungen betonst), daß Du von jugendlichen oder heranwachsenden Ladendieben sprichst, die in Deutschland (und in anderen europäischen Ländern ist das ähnlich) nach einem anderen Gesetz als "Erwachsene" bestraft werden. Im Jugendstrafrecht steht (aus meiner Sicht zu Recht) der "Erziehungsgedanke" und eben nicht der Rachegedanke im Vordergrund. Wobei das Verblüffende an jugendlichen Opfern von Straftaten (zum Beispiel bei üblen Köperverletzungen) häufig ist, daß diese eine viel geringer ausgeprägte "Rachlust" gegenüber dem Schädiger an den Tag legen, obwohl sie häufig allen Grund dazu hätten, als sogenannte "Erwachsene".Ich habe das Wort "Erwachsene" aus anderen Gründen als oben in Anführungsstrichen geschrieben, weil ich insoweit die Jugendlichen "erwachsener", d.h. mehr menschliche Größe zeigend, finde. Natürlich verstehe ich auch Opfer sehr gut, die ihrem Schädiger alle Qualen dieser Welt wünschen, aber seltsamerweise ist dies eher ein Ausnahmefall. Für sehr viele Opfer ist es wichtig, daß einfach einmal jemand "Amtliches" offen sagt, daß ihnen furchtbares Unrecht geschehen ist (denn gerade Opfer von Sexualdelikten schämen sich häufig und fühlen sich schuldig).
<HR></BLOCKQUOTE>

Wenn du von der Sachlage keine Ahnung hast; warum meinst du, dann deinen Kommentar dazu abgeben zu müssen? Ich wurde wie ein erwachsener Straftäter behandelt, klar? Nichts mit Jugendstrafe oder so und ich habe nichtmal das angegebene Geld bei Ladendiebstahl zahlen müssen. Der Fall wurde eingestellt, obwohl ich ein volles Schuldgeständnis abgegeben habe. Also komm mir nicht mit irgendwelchen "Ja, die Jugendlichen müssen noch erzogen werden..." sowas ist lächerlich.
Nebenbei hatte ich so lange ich zurück denken kann Rachegedanken, wenn ich mich ungerecht behandelt gefühlt habe und habe es auch recht deutlich gezeigt. Also hö bitte auf, Jugendliche, Heranwachsende oder junge Erwachsene über den gleichen Kamm zu scheren!

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Zorro17:
Wenn man über den "Sinn" von Strafe spricht, dann kann man mehrere Ansätze diskutieren (und die Diskussion hier spiegelt zum Großteil die unterschiedlichen Ausgangspunkte wieder:

- Sühne/Vergeltung (in der "Reinform" ein Zeichen für eher archaische Gesellschaften, aber dieser Aspekt wird auch im "modernen" Strafrecht, allerdings als einer unter mehreren, gesehen);

- Prävention (empirisch problematisch und je nach Delikt unterschiedlich bedeutsam, z.B. dürfte die Präventionskraft des drohenden Führerscheinsentzuges bei Fahren unter Alkoholeinfluß relativ groß sein);

- Resozialisierung des Täters (womit man auch versuchen will, Straftaten zu verhindern - über den Erfolg kann man in der Tat diskutieren);

- Erziehungsgedanke im Jugendstrafrecht.
<HR></BLOCKQUOTE>

Klar. Das ist Schwachsinn. Ein Beispiel: Kleiner Junge tötet seine Schwester (solche Fälle stehen oft genug in der Zeitung) und in unserer Gesellschaft werden diese Punkte haarklein abgearbeitet. Der Tod der Schwester wird dabei recht nebensächlich. Hauptsache, der kleine Junge weiß später, wie man sich zu verhalten hat. Um das Gewissen zu beruhigen, wird am Grab der Schwester ein hübscher Rosenkranz niedergelegt und damit hat sich´s.
Ist das Leben denn so wenig wert, dass der Täter so wenig leiden soll?
Man mag es verschieden betrachten, aber ein Möder wird hier mit Samthandschuhen behandelt; man könnte ja gegen die Menschenrechte verstoßen.
Ist es nicht ein Paradoxon, wenn Jemand, der einen anderen Menschen um sein Recht zu leben gebracht hat, dann trotzdem den vollen Schutz der Menschenrechte genießen darf? Ist das nicht eine klitzekleine Benachteiligung des/der Toten?

&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbspAku Soku Zan

&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsphttp://www.rpi.edu/~nordin2/sharingan.gif

Herrscherin über Eis und Frost; achtes Mitglied im Kreis der neun Nazgûl

DragonsClaw79
21-04-04, 14:58
@raveren: naja, nach deiner aussage müsste ich jetzt dann demnächst ein messer nehmen und leute abstechen. meiner freundin sollte ich dann auch mal bescheid geben. danke für deine hilfe.

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

Klassiker
22-04-04, 08:46
[QUOTE]Originally posted by Raveren:.
Ist es nicht ein Paradoxon, wenn Jemand, der einen anderen Menschen um sein Recht zu leben gebracht hat, dann trotzdem den vollen Schutz der Menschenrechte genießen darf? Ist das nicht eine klitzekleine Benachteiligung des/der Toten?

Ich finde nicht, dass das ein Paradoxon ist. Unsere Gesellschaft ist auf dem Grundsatz gegründet, dass jeder Mensch Rechte hat, und er diese nie verliert, weil er eben Mensch ist. Wenn wir nun die Menschenrechte für einen Möder, Kinderschänder ect. ausser Kraft setzen, begeben wir uns dann nicht auch auf seine Stufe?
Und was würde es dem Opfer eines Möders nützen, wenn man den Möder leiden lassen würde? Dies hilft nur den Angehöigen, und auch da bin ich mir nicht ganz sicher. Vielleicht fühlt man sich im ersten Moment befriedigt, wenn ein Möder streng bestraft, gequält, getötet wird. Aber im Prinzip ist man ja in erster Linie voller Trauer um das Opfer. Ein Teil dieser Trauer projeziert sich als Wut auf den Täter. Ist der Täter dann tot fühlt man sich vielleicht kurz besser, aber garantiert nicht lang. Als Angehöiger-meine ich jedenfalls- muss man seine Trauer alleine verarbeiten. Keine Todesstrafe oder Folter macht diesen Prozess für den Angehöigen leichter!

"Was einmal gedacht wurde lässt sich nicht mehr zurücknehmen" Möbius in Dürrenmatts die Physiker

"Manchmal ist eine Zigarre eben einfach nur eine Zigarre" Sigmund Freud

Raveren
22-04-04, 11:48
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by DragonsClaw79:
@raveren: naja, nach deiner aussage müsste ich jetzt dann demnächst ein messer nehmen und leute abstechen. meiner freundin sollte ich dann auch mal bescheid geben. danke für deine hilfe. <HR></BLOCKQUOTE>

http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Gern geschehen!


@Klassiker: Das stimmt.
Jeder verarbeitet seinen Schmerz und die Trauer anders. Wie gesagt, wäre es für mich leichter, mit dem Schmerz klar zu kommen wenn auch der Täter Schmerzen hat.
Andere wollen vielleicht, dass es nicht noch mehr Leid geben soll.

&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbspAku Soku Zan

&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsp&nbsphttp://www.rpi.edu/~nordin2/sharingan.gif

Herrscherin über Eis und Frost; achtes Mitglied im Kreis der neun Nazgûl

Zorro17
22-04-04, 13:15
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Raveren:

Ich habe noch keinen Menschen getötet, falls du das meinst -_- . Bevor du etwas sagst, solltest du nochmal genau darüber nachdenken, _womit_ du Andere beschuldigst.. . Und nein, ich ratter es nicht gebetsmühlenhaft runter. Hier steht was von "lebenslanger Haftstrafe" http://dejure.org/gesetze/StGB/57a.html <HR></BLOCKQUOTE>

Ich werde das nachlesen, Fortbildung ist immer was Feines...

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>
Klar. Mit Sightseeing tours und Vollpension im Knast inklusive...<HR></BLOCKQUOTE>

Ich muß unbedingt mal einen Knast näher angucken, leider kenne ich mich damit so wenig aus...

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>
Wenn du von der Sachlage keine Ahnung hast; warum meinst du, dann deinen Kommentar dazu abgeben zu müssen? <HR></BLOCKQUOTE>

Ja, weiß ich auch nicht, wieso ich immer über Dinge rede, von denen ich keine Ahnung habe...


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>
Klar. Das ist Schwachsinn. <HR></BLOCKQUOTE>

Weißt Du, daß Du mich gerade in eine Lebenskrise stürzt? In meinem Alter an Umschulung zu denken, ist echt derb...

(und Raveren, wenn Du diese Bemerkungen "befremdlich" findest, Nobby, Ippsy, Azubimagie und die anderen Leute vom Treffen letztes Jahr wissen, was ich meine....höt sofort mit dem Gelächter auf, Ihr Mistkerle....)

Nobby_Nobbs
22-04-04, 13:41
darf ich auch nicht ein kleines bißchen lachen. liebste zorro?

auch nicht ein bißchen kichern?

http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/1072.gif

--------------------------

Nobby Nobbs
Corporal der Nachtwache in Ankh-Morpork

"Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben."
(E. Piaf)
Truth! Justice! Freedom!
And a Hard-boiled Egg!

alimantando
22-04-04, 14:12
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Raveren:

Klar. Das ist Schwachsinn. Ein Beispiel: Kleiner Junge tötet seine Schwester (solche Fälle stehen oft genug in der Zeitung) und in unserer Gesellschaft werden diese Punkte haarklein abgearbeitet. Der Tod der Schwester wird dabei recht nebensächlich. Hauptsache, der kleine Junge weiß später, wie man sich zu verhalten hat. Um das Gewissen zu beruhigen, wird am Grab der Schwester ein hübscher Rosenkranz niedergelegt und damit hat sich´s.
Ist das Leben denn so wenig wert, dass der Täter so wenig leiden soll?
<HR></BLOCKQUOTE>

Sag, was für ein Trauma ham se denn dir verpasst.
Was für eine Strafe willst du denn dem KLEINEN JUNGEN, wie du selbst schreibst, aufbrummen. Willst du einen 8-järigen lebenslänglich einsperren, oder ist ein Monat Hochnotpeinliche Befragung nach Torquemada genug?
Und was denkst du, sollte/könnte man für das tote Mädchen tun? Im ein Ponny schenken? Einen Swimmingpool. Ihr eine Kathedrale erichten, und jeden Tag 5 Stunden für sie beten?
Du kannst tun, was du willst, sie wird sich nicht dafür bedanken.

Das einzig wichtige in dieser und jeder anderen Situation sind die Lebenden. Und das am stärksten betroffene lebende Opfer in dieser Situation ist der kleine Junge.

-----------------------
Hexen stehen immer zwischen Birken.

Bldrk
22-04-04, 14:21
Raveren, niemand hindert dich daran, zu töten, wenn dir danach ist. Es gibt zwar ein paar kleinere Probleme für dich hinterher, aber das muß dich nicht stöen.

Hat eigentlich niemand das Statement von Nobby gelesen?

Ihr fordert Tod, seit aber nicht bereit, auf eure eigene Verantwortung hin zu töten und die Konsequenzen zu tragen.



Zorro, als Fleischfachverkäuferin könntest du deine blutrünstige Ader vielleicht noch befriedigen .... :-)

__________________________________________________ ________________________________________

Die Zypresse im Garten erfüllt eine wichtige Aufgabe: Sie wirkt als Räuber.

Zorro17
22-04-04, 15:03
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Ipsissimus:
Zorro, als Fleischfachverkäuferin könntest du deine blutrünstige Ader vielleicht noch befriedigen .... :-)<HR></BLOCKQUOTE>

Meinst Du, das Arbeitsamt zahlt die Umschulung? (Ich hoffe nämlich, mein Arbeitgeber hat nicht gelesen, wie genau Raveren meine Qualitäten durchschaut hat...)

Zorro17
22-04-04, 15:06
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Nobby_Nobbs:
darf ich auch nicht ein kleines bißchen lachen. liebste zorro?

auch nicht ein bißchen kichern?

<HR></BLOCKQUOTE>

NEIN!!!! - und denk dran, was ich mit Dir machen könnte, wenn wir in Bush-Country wären ....

AzubiMagie
22-04-04, 15:24
Also Zorro, das finde ich Raveren gegenüber jetzt echt fies.

Raveren, Zorro ist erstens eine Sie, die aussieht wie ein junges Mädchen, es faustdick hinter den Ohren hat und von unserem Rechtssystem sehr viel Ahnung hat. Wenn man weis, was sie von Beruf ist, wundert einem das nicht.

Trotz ihres jugendlichen Aussehens darf sie sich Ehrenmitglied im Club der alten Säcke nennen.

Zu Deiner eigenen Erfahrung mit Gerichten:

Richter urteilen oft milder, wenn der Beschuldigte einsichtig ist. (Zumindest die, vor denen ich Achtung habe).

Ein Beispiel. Eine bekannte von mir (schon über 70) war auf einer Feier und hat das berühmte Glas Sekt zuviel getrunken.

Temperamentvoll wie sie nun mal war, hat sie auf der Rückfahrt geredet, wie immer mit beiden Händen. In einer Kurve hat sie die Gewalt über das Fahrzeug verloren und das Auto kam auf dem Dach zum stehen.

6 Personen waren im Auto und der ASB war sehr enttäuscht, dass niemand sich von ihm helfen lassen wollte. (Der Unfall passierte genau vor der Bereitschaft).

Vor Gericht ist sie ohne Anwalt, hat erklärt (wie immer temperamentvoll mit Händen und Füssen), daß sie weis, daß sie Mist gebaut hat und daß Sie dafür bestraft werden muß. Sie ist nur froh, daß niemand verletzt wurde.

Der Richter hat ihr daraufhin die Mindeststrafe gegeben.

Marc Dutroux ist mit Sicherheit ein anderes Kaliber, aber Raveren könnte sich vielleicht in der Geschichte wiederfinden?

Und in unserem Rechtssystem kann jemand nur dann für sein tun bestraft werden, wenn man feststellt, dass er schuldfähig ist. Und erst ab einem gewissen Alter ist man deliktfähig.

Zorro kann dir garantiert auswendig die Zahlen herbeten, aber einen 6 jährigen kannst Du wohl nicht bestrafen - in ein Heim einweisen vielleicht, aber nicht als Strafe ...

(Wenn ich jetzt Mist geschrieben habe, wird mich Zorro hoffentlich korrigieren).

Den Hass auf den Täter verstehe ich sehr gut, auch dass man ihm möglichst viel schlechtes an den Hals wünscht, auch nach dem Motto "Aug um Aug, Zahn um Zahn".

Aber in einem Staat, der dies als Rechtsmaxime umsetzt und das Stammtischgerede in die Praxis umsetzt, will ich nicht leben.

Zorro17
22-04-04, 15:57
@AzubieMagie:

Danke für die Blumen, das tut meinem von Raveren so lädierten Selbstbewußtsein ja sooooooo gut *g*

Vom Juristischen her hast Du vollkommen Recht (und so was wie "Mist geschrieben" würde ich als künftige Fleischfachverkäuferin sowieso nicht schreiben).

Nochmals danke Raveren, Du hast mit Deiner unbefangenen heiteren Art viel Sonnenschein in diesen düsteren Thread gebracht (Gott,was tun mir die Lachmuskeln weh)...

Nobby_Nobbs
23-04-04, 01:50
@raveren:

ach mausezähnchen ;-) nachdem dir nun das versammelte gelächter der rl-treff-mafia um die ohren gegellt ist, muß ich dich doch erstmal in den arm nehmen und ordentlich durchknuddeln *raverenrichtigfettknuddel* :-)

aber das eine oder andere doch noch mal sagen: auch dir stünde es nicht schlecht an, wie ipsi dir mal sagte, ab und zu erst mal nachzudenken, bevor du um dich beißt ;-)

daß es eine ungeschickte strategie ist, ausgerechnet zorro unkenntnis in sachen recht zu unterstellen, hätten dir eigentlich schon einige threads im alten ot sagen können, in denen du auch geschrieben hast.

Ungeachtet deiner erfahrungen (die ich durchaus achte) möchte ich dir auch noch in einem weiteren punkt widersprechen, nämlich dem, daß die familie schuld ist, wenn einer zum möder, vergewaltiger, wasauchimmer wird.
Ich selbst habe zwei töchter großgezogen. Während die eine argumenten zugänglich war, vernünftig, einen beruf gelernt hat, den sie immer noch ausübt und inzwischen mit ihrem mann (den ich von herzen hasse ;-)) ein haus gebaut hat - also insgesamt eine bürgerliche existenz angestrebt und erreicht hat - sah es bei der anderen ganz anders aus.
Sie hatte (und hat) einen dickkopf, war keinerlei argumenten zugänglich, hat gelogen, gestohlen, ist in die fascho-, drogen- und kriminellen-szene abgerutscht, hat zwei kinder von 2 verschiedenen vätern, das erste wurde ihr vom jugendamt abgenommen, usw.usf. (okay - inzwischen hat sie sich ein bißchen gefangen und versucht, von ihrem leben noch zu retten, was zu retten ist).

Ich habe beide gleich erzogen (nach bestem gewissen) und habe mich lange mit der frage gequält, was ich bei der zweiten verkehrt gemacht habe.
Ich denke inzwischen: was aus einem menschen wird, hängt von einem derart komplizierten gemisch aus genen, erziehung, umwelteinflüssen, kindergarten, schule usw. zusammen, daß es einfach billig ist, die eltern für die taten ihrer kinder alleine verantwortlich zu machen - und du darfst mir glauben, daß das nicht ein trick ist, mich von meiner verantwortung zu entlasten ;-)

In dem sinne: alles liebe für dich :-) und versuch vielleicht mal anzuerkennen, daß es auch meinungen gibt, die deiner widersprechen und dennoch richtig sein können ;-)

--------------------------

Nobby Nobbs
Corporal der Nachtwache in Ankh-Morpork

"Moral ist, wenn man so lebt, daß es gar keinen Spaß macht, so zu leben."
(E. Piaf)
Truth! Justice! Freedom!
And a Hard-boiled Egg!

mullen24
23-04-04, 07:09
ohhhhh wie Süß!!!

__________________________________________________ _________________________________________
"Skatboarding is my life but it's not the only thing IN my life........" (Chet Thomas)
"You conquer your board, your board didn't conquer you" (Chet Thomas)



http://www.uni-mannheim.de/forum/p/img/forum_2003/sesamstrasse.jpg
http://www.surfersvillage.com/_sv0800/image/news/clip_image002.jpg http://www.dsclanfest.net/images/nvidia-logo.gif

Tim0theus
24-04-04, 08:11
Zum Thema möchte ich noch eins sagen:

"Witnesses routinely report that, when the switch is thrown, the condemned prisoner 'cringes,' 'leaps,' and 'fights the straps with amazing strength.' 'The hands turn red, then white, and the cords of the neck stand out like steel bands.' The prisoner's limbs, fingers, toes, and face are severely contorted. The force of the electrical current is so powerful that the prisoner's eyeballs sometimes pop out and 'rest on [his] cheeks.' The prisoner often defecates, urinates, and vomits blood and drool."
http://www.spectacle.org/pictures/death.jpg
" A growing number of medical and legal experts are warning that the chemical pancuronium bromide, a commonly used lethal injection drug, could leave a wide-awake inmate unable to speak or cry out as he slowly suffocates. Advances in medicine have found that the drug, used by executioners to paralyze the skeletal muscles while not affecting the body's brain or nerves, can mask severe suffering."
http://www.prisons.org/gurney.gif

____________________________________
mein Char (http://www.cuneo.us/tesmw/images/timotheush/mc%40i-net20.04.04.jpg)
Die Screenshot Galerie (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?a=tpc&s=59010161&f=416100233&m=166103463)

DragonsClaw79
24-04-04, 08:16
@timotheush: das ist ja ekelhaft. noch ein grund, warum ich gegen die todesstrafe bin. mal ganz abgesehen davon, dass auch unschuldige auf diese grausame art und weise hingerichtet werden. da waren sie ja selbst in alten zeiten fast humaner.

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

AzubiMagie
24-04-04, 09:08
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by DragonsClaw79:
da waren sie ja selbst in alten zeiten fast humaner.<HR></BLOCKQUOTE>

Nicht wirklich. Was ich übers Pfählen gelesen habe - ich wollte mich am liebsten übergeben. Habe dann das Buch auf dem Flohmarkt verkauft ...

Zorro17
24-04-04, 09:39
Ich habe auch schon Berichte gelesen, daß die Leute auf dem elektrischen Stuhl regelrecht zu Tode gebrutzelt wurden. Die Amis haben in ihrer Verfassung (bzw. in einem "Amendment", was praktisch unserem Grundrechtskatalog entspricht) das Verbot von "cruel and unusual punishment". Die Gegner der Todestrafe in den USA machen vor allem diese Vorschrift geltend, auch vor dem Hintergrund der oben geschilderten unappetitlichen Vorfälle.

Das Problem der "handwerklich korrekten" Hinrichtung ist aber schon aus dem Mittelalter bekannt. Ein Erhängter soll z.B. eigentlich mittels des Henkersknotens in der Schlaufe das Genick gebrochen bekommen, wenn der Henker aber schlecht gearbeitet hat, zappelt er sich minutenlang qualvoll zu Tode (ich habe schon Erhängte in Natura gesehen, kein sehr schöner Anblick). Daher hat man (die Familie des Täters)in den "guten alten Zeiten" dem Henker Bestechungsgelder gezahlt, damit er gut arbeitete. In "merry olde England" hatten sie auch eine schnucklige Methode: der Delinquent wurde unter eine Steinplatte gelegt und diese wurde langsam mit Steinen beschwert, bis der Mensch aussah wie ein überfahrener Frosch. Um die Qualen zu verkürzen, haben die Angehöigen des Delinquenten dem Henker oft Geld bezahlt, daß sie sich mit auf die Platte setzen durften und so die Qualen verkürzten.

Mit den Schilderungen kann man fortfahren, es ist in der Tat zum Kotzen.

Mondkalb
24-04-04, 10:43
Das ist die eine Seite der Medaille, die in der Tat zum Kotzen ist. Ich weiß nicht, ob die andere nicht genau so widerlich ist, wenn man sich "humane" Methoden ausdenkt, um den Delinquenten vom Leben zum Tode zu bringen (in Ansätzen die Giftspritze in den USA).
Was für eine Perversion! http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/51.gif

__________________________________________________ _________________________

http://www.seoman-mondkalb.org/jpg/banner.jpg

Tipps und Spoiler für Anfänger, Screenshots und Links: Meine Homepage (http://www.seoman-mondkalb.org/)

DragonsClaw79
24-04-04, 12:59
@ mondkalb: die todesstrafe ist generell wiederlich und abzulehnen (auch wenn ich mich wiederhole).

@azubimagie: ich sagte "fast" humaner.... http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-wink.gif das mit dem pfählen muß wirklich abscheulich gewesen sein. wenigstens das machen sie heutzutage nicht mehr (glaube ich zumindest).

Obwohl man von Menschen umgeben ist, bleibt man doch alleine -Hemmingway

Mondkalb
24-04-04, 13:12
Sag ich doch.

__________________________________________________ _________________________

http://www.seoman-mondkalb.org/jpg/banner.jpg

Tipps und Spoiler für Anfänger, Screenshots und Links: Meine Homepage (http://www.seoman-mondkalb.org/)

DevilsAdvocat1
24-04-04, 15:21
Die Todesstrafe gibt es in Deutschland unter bestimmeten Umständen jedoch immernoch. Deserteure würden selbst heute noch erschossen werden.

HAt zwar nur indirekt mit der Diskussion zu tun sollte aber auch berücksichtigt werden.

PaladinParcival (http://www.cuneo.us/tesmw/browse.php?dir=DevilsAdvocat)

http://www.click-smilies.de/my_smileys/smileys1/anniefertig.gif Whity wir werden dich nie vergessen.

AzubiMagie
24-04-04, 15:27
Das Bild dessen, was Menschen Menschen antun, um sie zu peinigen, zu erniedrigen, zu vernichten, sie in krankem und gesundem Zustand auszubeuten, in ihrem Alter, ihrer Kindheit, ihrem Siechtum, und zwar ununterbrochen, in jeder einzelnen Minute - dieses Bild kann selbst dem eingefleischtesten Menschenfeind den Atem rauben, der glaubte, keine menschliche Niedertracht sei ihm fremd.

Stanislaw Lem.

Soweit ich das verstanden habe, war der Henker früher auch gleichzeitig der verantwortliche für hochnotpeinliche Befragungen. Und die Todesarten sollten qualvoll sein, kurz und schmerzlos, dieses Ideal ist sehr viel später aufgekommen.

Der Arzt Goullotine dürfte der bekannteste sein, er hat eventuelle Fehler der Henker (ich würde sowas auch nur im Vollsuff machen) oder deren Neigung zu Perversitäten mit seiner Methode weitgehend ausgeschlossen.

Auch die Giftspritze ist mit Qualen verbunden. Wenn sich jemand dagegen wehrt, kann die Spritze nicht schmerzfrei und auch nicht schnell gesetzt werden.

miimpo2
24-04-04, 15:27
Es gibt in der Tat noch einige EU-Länder bei denen die Todesstrafe theoretisch noch existiert, allerdings ausgesetzt wurde. In Grossbritannien war mir bekannt dass man bei Hochverrat noch hingerichtet werden kann, aber dass es das in Deutschland auch noch gibt... interessant...

______
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.

SCHULE http://www.click-smilies.de/my_smileys/smileys1/bigun2.gif

aber bald ist es vorbei!

WÄHLT BENITA!!

Benita Ferrero-Waldner (http://www.benita.at/interaktiv/cards/203b.jpg)

JoJo_
24-04-04, 15:29
Aber das ist im Ausnahmefall, im KRIEG. Da ist das sowieso alles etwas anders... das kann man nicht mit der Todesstrafe vergelichen. Außerdem dürfen Deserteure nur im Gefecht, wenn sie grade abhauen (wollen), erschossen werden, nicht irgendwie hinterher.

JoJo

__________________________________________________ ____________________________________

"... und was nicht in Vergessenheit hätte geraten dürfen, ging verloren."
(das alte Forum)

Revolutionsführer im CdaB, der sich nach dem Scheitern der Revolution umbrachte.

Ehem. übergangshäuptling, wieder Barde und Berater von Wulfgardh und immernoch Mann von Killiana im neuen Langhaus

Runenprophet und Mystiker der 13
"13 ist eine rätselhafte Zahl..."

AzubiMagie
24-04-04, 15:31
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by D3vils4dvoca7:
Die Todesstrafe gibt es in Deutschland unter bestimmeten Umständen jedoch immernoch. Deserteure würden selbst heute noch erschossen werden.

HAt zwar nur indirekt mit der Diskussion zu tun sollte aber auch berücksichtigt werden.<HR></BLOCKQUOTE>

Ein interessanter Beitrag. Aufgrund welcher Paragraphen?

@Miimpo2: Schon mal Schilderungen von Erschießungen gelesen? Keine Bilder, ich meine Berichte von Augenzeugen bzw. den Schützen selbst.

miimpo2
24-04-04, 15:34
hallllllo!?! ich hab doch gesagt dass diese Gesetze ausgesetzt wurden, sonst könnten betroffene Länder gar nicht in der EU sein...

______
Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.

SCHULE http://www.click-smilies.de/my_smileys/smileys1/bigun2.gif

aber bald ist es vorbei!

WÄHLT BENITA!!

Benita Ferrero-Waldner (http://www.benita.at/interaktiv/cards/203b.jpg)

Thorondor1
24-04-04, 16:53
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by JoJo_:
Aber das ist im Ausnahmefall, im KRIEG. Da ist das sowieso alles etwas anders... das kann man nicht mit der Todesstrafe vergelichen. Außerdem dürfen Deserteure nur im Gefecht, wenn sie grade abhauen (wollen), erschossen werden, nicht irgendwie hinterher.

_JoJo_

__________________________________________________ ____________________________________

_"... und was nicht in Vergessenheit hätte geraten dürfen, ging verloren."_
(das alte Forum)

_Revolutionsführer im CdaB, der sich nach dem Scheitern der Revolution umbrachte.

Ehem. übergangshäuptling, wieder Barde und Berater von Wulfgardh und immernoch Mann von Killiana im neuen Langhaus

Runenprophet und Mystiker der 13_
_"13 ist eine rätselhafte Zahl..."_<HR></BLOCKQUOTE>

Das ist nicht ganz richtig. Schon mal was von Kriegs- und Standgerichten gelesen? Anklagepunkt
"Feigheit vor dem Feind". Wer dessertiert und erwischt wird ist auch dran.

"...gefährlich ist´s, den Leu zu wecken,
verderblich ist des Tieger´s Zahn,
doch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Mensch in seinem Wahn..."

Thorondor1
24-04-04, 17:07
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by AzubiMagie:
Das Bild dessen, was Menschen Menschen antun, um sie zu peinigen, zu erniedrigen, zu vernichten, sie in krankem und gesundem Zustand auszubeuten, in ihrem Alter, ihrer Kindheit, ihrem Siechtum, und zwar ununterbrochen, in jeder einzelnen Minute - dieses Bild kann selbst dem eingefleischtesten Menschenfeind den Atem rauben, der glaubte, keine menschliche Niedertracht sei ihm fremd.

Stanislaw Lem.

Soweit ich das verstanden habe, war der Henker früher auch gleichzeitig der verantwortliche für hochnotpeinliche Befragungen. Und die Todesarten sollten qualvoll sein, kurz und schmerzlos, dieses Ideal ist sehr viel später aufgekommen.

Der Arzt Goullotine dürfte der bekannteste sein, er hat eventuelle Fehler der Henker (ich würde sowas auch nur im Vollsuff machen) oder deren Neigung zu Perversitäten mit seiner Methode weitgehend ausgeschlossen.

Auch die Giftspritze ist mit Qualen verbunden. Wenn sich jemand dagegen wehrt, kann die Spritze nicht schmerzfrei und auch nicht schnell gesetzt werden.<HR></BLOCKQUOTE>
Das beste ist ja, daß Guillotine TIERARZT war!
Und zum Problem der "Giftspritze".
Es wird dem Verurteilten ein Zugang gelegt, an dem dann eine Infusionsmaschinerie angeschlossen wird, die drei verschiedene Mittel
injiziert, von denen das erste eine Lähmung der
Skelettmuskulatur bewirkt, um die Folgen der dann folgenden ( unter anderem Kalium hochdosiert) zu verschleiern. Die Zuschauer sollen die Krämpfe, Schmerzen und Zuckungen nicht mitbekommen. Sehr human, wirklich.
Edit: Sorry, das mit dem Tierarzt war ne klassische Fehlleistung, da hatte ich grad was aus meiner Arbeit im Kopf, da hab im schon ´mal eine Guillotine für Versuchstiere gesehen. Was ich sagen wollte. Ein Arzt sollte Leben erhalten und keine Wege finden es zu beenden.


"...gefährlich ist´s, den Leu zu wecken,
verderblich ist des Tieger´s Zahn,
doch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Mensch in seinem Wahn..."

[This message was edited by Thorondor1 on Sun April 25 2004 at 03:01 AM.]

[This message was edited by Thorondor1 on Sun April 25 2004 at 03:12 AM.]

Klassiker
24-04-04, 19:01
Hat einer von euch den Film "Death man walking" gesehen. Nach dem Film war ich komplett gegen die Todesstrafe

Mfg der klassiker

______________________________
"Was einmal gedacht wurde lässt sich nicht mehr zurücknehmen" Möbius in Dürrenmatts die Physiker

"Manchmal ist eine Zigarre eben einfach nur eine Zigarre" Sigmund Freud

AzubiMagie
25-04-04, 00:26
Dead man walking habe ich nicht gesehen. Ich glaube, ich habe zu schwache Nerven für so was. (Und keinen Fernseher). Ich habe aber Kritiken und Berichte über den Film gelesen.

über Kriegs- und Standrecht habe ich keine Ahnung, die Notstandsgesetze sind mir soweit bekannt, ich weis, dass in Deutschland auch Grundgesetze ausgehebelt werden können.

Trotzdem habe ich meine Zweifel, ob Todesstrafe im Krieg zulässig ist.

@Miimpo2: ich habe nur einen Hinweis gefunden, dass die abgeschaffte Todesstrafe Voraussetzung für die Mitglichschaft im EuropaRat ist.

Wenn auch für die Mitgliedschaft die Todesstrafe ausgesetzt werden muss (was ich für gut halte, ich bisher allerdings nicht gewusst habe) erklärt das natürlich, warum Amerika nicht in die EU kann.

Und hier noch ein Link - ich fand ihn ganz interessant.

http://www.todesstrafe.de/inhalt/atlas/Europa.htm


Und hier noch was offizielles zum Thema Europa und Todesstrafe:

http://europa.eu.int/abc/doc/off/bull/de/200307/p106040.htm

Mondkalb
25-04-04, 00:56
Das 13. Zusatzprotokoll der Europäischen Menschenrechtskonvention verbietet seit 2001/2002 auch die Todesstrafe in Kriegszeiten.

__________________________________________________ _________________________

http://www.seoman-mondkalb.org/jpg/banner.jpg

Tipps und Spoiler für Anfänger, Screenshots und Links: Meine Homepage (http://www.seoman-mondkalb.org/)

Klassiker
25-04-04, 13:57
[QUOTE]Originally posted by Mondkalb:
Das 13. Zusatzprotokoll der Europäischen Menschenrechtskonvention verbietet seit 2001/2002 auch die Todesstrafe in Kriegszeiten.

Heißt das bis 01/02 ist man in Kriegszeiten hingerichtet worden http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/52.gif?

______________________________
"Was einmal gedacht wurde lässt sich nicht mehr zurücknehmen" Möbius in Dürrenmatts die Physiker

"Manchmal ist eine Zigarre eben einfach nur eine Zigarre" Sigmund Freud

Mondkalb
25-04-04, 14:28
Deutschland hat sich nicht wirklich viel an Kriegen beteiligt. Die Todesstrafe ist hierzulande ja auch per Grundgesetz verboten.
Das Zusatzprotokoll bindet nun aber auch alle anderen Staaten (Mitglieder des Europarates), die entsprechende Regelungen bisher noch in ihrem Repertoir hatten.

__________________________________________________ _________________________

http://www.seoman-mondkalb.org/jpg/banner.jpg

Tipps und Spoiler für Anfänger, Screenshots und Links: Meine Homepage (http://www.seoman-mondkalb.org/)

Klassiker
25-04-04, 14:51
[QUOTE]Originally posted by AzubiMagie:
Dead man walking habe ich nicht gesehen. Ich glaube, ich habe zu schwache Nerven für so was. (Und keinen Fernseher). Ich habe aber Kritiken und Berichte über den Film gelesen.

Der Film ist wirklich gut. Wir haben ihn mal in Reli angeschaut. Zugegeben, an manchen Stellen habe ich auch wegschauen müssen, aber abgesehen davon, dass der Film viel über den Glauben der Menschen aussagt zeigt er auch viele Fakten -erschreckende Fakten- über die Todesstrafe.

______________________________
"Was einmal gedacht wurde lässt sich nicht mehr zurücknehmen" Möbius in Dürrenmatts die Physiker

"Manchmal ist eine Zigarre eben einfach nur eine Zigarre" Sigmund Freud

AzubiMagie
20-09-04, 10:48
Aus gegebenen Anlass bringe ich diesen "alten" Thread wieder hoch. Hat MikeH wohl übersehen, Janus wohl auch.

Eine ernst gemeinte Frage an unsere Moderatoren hier:

über was darf man sich denn im OT unterhalten? Und über was nicht?

Gibt es hier eine positiv und negativ Liste oder wird das frei Schnauze ausgewürfelt? Und was ist eigentlich mit dem von UBI Marc angekündigtem neuen Moderator nach der Games Convention in Leipzig?

--
In Memorial

http://www.morrowind.ipsissimus.info/

Ech-Ushkya
25-09-04, 14:58
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by AzubiMagie:
Aus gegebenen Anlass bringe ich diesen "alten" Thread wieder hoch. Hat MikeH wohl übersehen, Janus wohl auch.

Eine ernst gemeinte Frage an unsere Moderatoren hier:

über was darf man sich denn im OT unterhalten? Und über was nicht?

Gibt es hier eine positiv und negativ Liste oder wird das frei Schnauze ausgewürfelt? Und was ist eigentlich mit dem von UBI Marc angekündigtem neuen Moderator nach der Games Convention in Leipzig?

--
In Memorial

http://www.morrowind.ipsissimus.info/

<HR></BLOCKQUOTE>
Um den Thread aus der Versenkung zu holen gebe ich auch mal meinen Senf dazu.
Weil das ursprüngliche Thema ausdiskutiert zu sein scheint zu AzubieMagies Beitrag:

Meiner Meinung nach sollte man über alles reden dürfen solange man nicht beleidigend wird.
Wie soll man seine Ansichten und seine Meinungen weiterentwickeln wenn man nicht über politische Themen reden darf bei denen man unterschiedlicher Ansicht ist?