PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : R6 Siege dem Tode geweiht?



andyx91
04-12-15, 03:25
Hallo Jungs, mittlerweile mache ich mir wirklich Sorgen, dass das Spiel schon nach dieser kurzen Zeit von Cheaterbobs eingenommen wird.


https://www.youtube.com/watch?v=anHx4nMRLWY&feature=youtu.be

Ich weiß nicht wir ihr das seht, doch eines ist klar, dieser Kill war sehr suspekt. Zudem hat der Spieler eig die ganzen Runden Headshots only gespielt, auch wusste er wo genau er hingucken muss.

Wenn das Game jetzt schon 3Tage nach dem Release so zerf*ckt wird von denen, dann sehe ich Schwarz für die Zukunft des neuen R6.

Was denkt ihr? Legit?

Comp4nyDE
04-12-15, 04:32
Sowas ist kein Einzelfall und hat mich auch schon ein paar mal betroffen, und ich spiele nicht erst seit Release.

Aber man muss vorsichtig sein mit solchen Äußerungen, gut in dem Video ist es schon verdammt verdächtig, aber die Drohnen und Kameras
werden von kaum einem Spieler eingesetzt. Ein oft unterschätzter und wichtiger Vorteil.

Fakt ist aber auch dass wir solche Spieler nicht loswerden und wir immer auf solche Spieler treffen werden.

babu2017007
04-12-15, 04:34
https://youtu.be/GkvZNOs2NfA
(der Typ war fast nicht zu töten. wenn du auf ihn gezielt hast bist du in dem Moment gestorben als du die Linke maustatse gedrück hast. Hast du nicht geschossen ist auch nichts passiert )

Bei R6S werden tonnen an statistischen Daten gesammelt und Ausgewertet. Selbst Cheats die nicht erkannt werden ( also 99% ) fallen spätestens bei der Überprüfung der Statistiken auf. Gesetz dem Fall der Hacker ist total Banane und haut die ganze zeit diese Performace raus.

Fakt ist das die kostenpflichtigen Hacks nicht zu entdecken sind. Viel gegen machen kannst du dagegen nichts.
Von "Dem tode geweiht" kann jedochkeine Rede sein. Das ist absoluter Bullshit. CS - CoD - BF - LoL usw. haben alle ab und zu einen Hacker der alle abfuckt. Jedoch sind die alles andere als tot.

Comp4nyDE
04-12-15, 05:17
(der Typ war fast nicht zu töten. wenn du auf ihn gezielt hast bist du in dem Moment gestorben als du die Linke maustatse gedrück hast. Hast du nicht geschossen ist auch nichts passiert )

Bei R6S werden tonnen an statistischen Daten gesammelt und Ausgewertet. Selbst Cheats die nicht erkannt werden ( also 99% ) fallen spätestens bei der Überprüfung der Statistiken auf. Gesetz dem Fall der Hacker ist total Banane und haut die ganze zeit diese Performace raus.

Fakt ist das die kostenpflichtigen Hacks nicht zu entdecken sind. Viel gegen machen kannst du dagegen nichts.
Von "Dem tode geweiht" kann jedochkeine Rede sein. Das ist absoluter Bullshit. CS - CoD - BF - LoL usw. haben alle ab und zu einen Hacker der alle abfuckt. Jedoch sind die alles andere als tot.

Leider stimmt deine Aussage nicht gaaaanz so wie von dir gesagt. Hier der Rote Text als Beispiel.
Public Hacks, also div. Cheat-Seiten wo man gegen Echtgeld oder gar kostenlos solche Tools bekommen kann, werden schneller Entdeckt
als sogenannte Privat Hacks. Je mehr Spieler ein bestimmtes Tool verwenden (Public) desto häufiger kann dies natürlich in irgendwelchen Logs auftrauchen
vor allem wenn die Performance über dem Durchschnitt oder "unlogisch" erscheinen wird meist nachgeprüft.

Ich als Privat Hack-Betreiber der von seinem Handwerk wirklich was versteht (nein ich bin keiner - Sinnbildlich gesprochen)
kann dir aber jedoch meist versichern dass bei "humaner" Benutzung dieser Hack nicht entdeckt wird.

Der Typ im Video von dir benutzt einen Aimbot mit Auto-Aim und Fire. Diese Art von Aimbot funktioniert so wie im Video zu sehen,
dass sobald jemand auf dich zielt das Tool es erkennt, und eben wie im Video zu sehen von alleine handelt. Schaltet das Video mal auf 0.25 oder ladet es runter und schaut es euch Frame bei Frame an. Aber man erkennt es auch auf YT.

Das Video zeigt aber auch noch einen weiteren Fehler von Siege auf... man ist einfach Tot ohne dass man selber Schüsse oder treffer registriert hat bzw. man diese hört oder mitbekommt. Man ist einfach Tot was man in der Deadcam dann sehen konnte dass er geschossen hat. Und auch dass die Hitbox und der NETcode fürn Arsch ist.

andyx91
04-12-15, 15:11
Also Shypa dein Video ist ja noch ne Spur krasser. Es schaut wirklich so aus, dass er dir nen instant auto kill gibt sobald du ihn an aimen / schießen tust. Weil wenn man mal genau guckt, geht er aus dem Fenster und schaut nach links, dann urplötzlich ohne irgendeinen Auslöser zieht er nach rechts und verpasst dir nen instant kill.

So Situationen hatten wir auch schon ein paar mal, wo wir geglaubt haben, jemand würde eine Art "instant auto kill" haben sobald man auf ihn aimen / schießen tut. Aber wieso ist meine Aussage bzgl. des bevorstehenden Untergangs "Bullshit"? Du kannst kein R6 mit einem CS,LoL,CoD,BF vergleichen. Das sind alles Spiele die eine riesige Fanbase haben weil sie sich über die Jahre hinweg fest in der Szene etabliert haben.

Ein R6 Siege hingegen ist in meinen Augen eher ein Spiel welches, niemals konstant über einen längeren Zeitraum so eine große Spieleranzahl halten können wird. Momentan ists einfach der Hype, es ist neu, mal was anderes als CSGO aber auf Dauer werden die Spieler zu ihren Standard Games zurückkehren.

Und wenn Ubisoft nicht mal annähernd (ähnlich wie in Watchdogs wo man bis heute mitn kostenlosen Trainer unbestraft online cheaten kann) was gegen diese Cheaterbobs tut. Werden weitere Spieler das Game verlassen. Und was übrig bleibt sind Spieler die auf die Cheater scheissen, in privaten/abgesprochenen Matches spielen, oder selbst zu Cheatern werden.

Jetzt bist du dran

Edit: Nicht zu vergessen The Crew wo man auch cheaten kann bis der Arzt kommt ohne jegliche Konsequenzen!

FL4SHP0IN7
04-12-15, 15:35
Hallo,
naja das mit dem Untergang ist echt bisschen übertrieben, da das Spiel weniger spielen wird es auch nicht viele Hacker geben, das das Game für die nicht so relevant ist.
-ich habe z.B noch keinen Hacker gesehen, höchstens einen vermutet aber das kann ich nicht 100% sagen!
Aber in eins habe ich recht, ich habe von Ubisoft noch kein einziges Statement zum Thema Anti-Cheat Software oder was mit Hackern passiert gegeben! Das schon traurig.
In The Crew kann man immerhin Spieler melden, die dann meistens auch gebannt werde, bis sie sich einen neuen Key holen...
In R6 Siege habe ich davon noch nichts gehört.

eXon.Medan
04-12-15, 15:55
Hacker bannen ist auch so sinnvoll... R6 fängt gerade damit an zu "sehen" und daraus zu "lernen".
Ohne das feedback der spieler, und der statistiken kann erstmal garnichts gemacht werden.

Und die masse an leuten die derzeit das spiel spielen einschlieslich der ganzen daten sind derzeit denke ich übderfordernd genug.
Abgesehen davon kostet das spiel in der roh version 30 euro, counterstrike source in der rohform 20 euro.
Und wir wissen beide was in css passiert ist wenn man hacker gebannt hat. Garnichts,neuer account neues glück.

Ich denke das die entwickler von r6 das problem bereits erfasst haben und dazu weit mehr daten vorliegen als hier im forum zu finden ist.
Doch das einfach "bannen" löst es nicht, es ist ein loch ohne boden. Es muss erkennungssoftware her und die ist teuer und braucht ihre zeit.
Abgesehen davon sind hacker in jedem spiel ein grundsätzliches problem.

Und wer kürzlichst hacker verseuchte spiele gespielt hat. Zb DayZ weis, das es noch viel schlimmer sein kann, und es verhältnismässig weniger hacker in r6 gibt.
Frustriert zu sein mag eine sache sein, deswegen aber gleich den weltuntergang Bzw den spieluntergang zu berfürchten und vorher zusehen ist doch sehr dramatisch und prophetisch.
Die so genannten "größen". Bf cod usw, bekommen genauso ihre kritik ab, und sind unter anderem nur größén weil es das einzie ist was es auf dem markt gibt und immer wieder neue versionen davon nachgeworfen werden.

Ob etwas zu einer größe wird oder nicht, entscheidet sich bestimmt nicht in der ersten woche. Aber jetzt ist es erstmal da, und wir schauen, bisher ist das spielprinzip inovativ und kann auch sehr viel spaß machen. Von daher warten wirs ab.

andyx91
04-12-15, 15:57
Es ist ja noch nicht mal so, dass ich hier über Cheater rumheule und nicht versuche etwas dagegen zu unternehmen. Nein, für den Spaß hab ich mich extra bei Twitter angemeldet, hier ein Thread erstellt, im englischen R6 Siege Forum ein Thread erstellt und ein support Ticket eröffnet. Reaktion seitens Ubisoft? Weder auf Twitter, noch der Support. Und im Forum so oder so nicht, da mal ne Antwort von den Dev's zu bekommen ist eh so wahrscheinlich, wie im Lotto zu gewinnen.

Das Problem ist einfach, dass ich diese Logik nicht verstehe, egal mit wem ich über Cheater rede. Ausnahmlos JEDER redet immer über Cheater als seien es die Nazis der Gamingszene. Aber irgendwie gibt es dann doch diese Cheater. Ich frag mich woher, wenn doch 99% darüber fluchen und schimpfen? Ist es also wirklich ein Schneeballsystem? Ich habe mir mal auf YT ein "Interview" mit einem "Cheater" angesehen. Dort erklärt der Typ weshalb er mit dem cheaten angefangen hat und wie es dazu kam.

Angeblich wäre er selbst immer fair gewesen und hat Cheater verabscheut, doch irgendwann wurde es ihm zu krass und so hat er sich dann selbst einen besorgt, um dann eben genau das selbe zu tun, was die anderen Cheater zuvor mit ihm getan haben.

Doch welcher Sinn steckt dahinter? Das baut doch aufeinander auf, denn er wird wieder leute tot cheaten und die werden dann entweder abhauen oder auch hacken, naja oder es über sich ergehen lassen. Aber das kann doch keinem von uns Spaß machen oder? Ich mein wir sind doch alles Gamer weil wir den virtuellen Wettkampf lieben, uns messen wollen, sportlich verlieren oder gewinnen können/wollen.

Warum machen dann diese Cheater alles immer kaputt? Ich mein ernsthaft, eigentlich kanns mir egal sein, immerhin gibts wichtigeres im Leben. Aber als Gamer mit Herz und Seele tut das einfach weh, wenn man sieht, wie so tolle Spiele kaputt gecheatet werden.

Von irgendwelchen Typen, die dann einen Orgasmus kriegen, wenn sie mit Hilfsmittel ohne jegliches eigenes Zutun andere Spieler auseinander nehmen. Und die "Opfer" werden aus Frust dann selbst zu Cheatern. Was übrig bleibt ist ein verseuchtes Game was keinem mehr Spaß macht, weil man dann auch anfängt, einfach nur "skilled" Spieler zu hinterfragen

R6 Siege hat so ein enormes Potenzial CSGO wirklich die Stirn zu bieten, weil es innovativ ist und ernsthaft "taktisches Vorgehen" erfordert. Hier musst du im Team arbeiten und dein Hirn anstrengen, deshalb macht es mir verdammt viel Spaß. Aber wenn ich dann so eine Scheiße sehe, könnt ich echt im Kreis kotzen.

andyx91
04-12-15, 16:08
Hacker bannen ist auch so sinnvoll... R6 fängt gerade damit an zu "sehen" und daraus zu "lernen".
Abgesehen davon kostet das spiel in der roh version 30 euro, counterstrike source in der rohform 20 euro.
Und wir wissen beide was in css passiert ist wenn man hacker gebannt hat. Garnichts,neuer account neues glück.

Doch das einfach "bannen" löst es nicht, es ist ein loch ohne boden.


Meiner Ansicht nach löst es zwar nicht das Problem. Aber irgendwann wirds auch eng im Geldbeutel. Also wenn auch mal die Spieler die Initiative ergreifen würden z.B. : reporten würden, Tickets erstellen, egal was Hauptsache irgendwie dazu beitragen die Cheater zu entlarven, dann könnte das alles´mehr helfen, anstatt sich ständig aufzuregen über den fehlenden Cheat-Schutz.

Wenn ein Cheater erst mal 2-3 Male nen neues Game kaufen muss, dann wird der auch irgendwann aufhören, es sei denn er scheißt Geld. Aber dazu muss Ubisoft auch reagieren, letzten Endes ist es eine Win-Win Situation für Ubisoft, als auch für uns als Fairplayer. Denn Ubisoft generiert durch das bannen erneut Geld und wir haben einen die Genugtuung einen Cheater um 30€ erleichtert zu haben + die Hoffnung, dass er irgendwann die Schnauze voll hat.

eXon.Medan
04-12-15, 16:10
Cheaten oder Hacken ist garanatiert kein "schneeballystem". Abgesehen davon sind solche "pseudeo" interviews mit Cheatern, nur gestellt und grob queer argumentiert.

Der grund ist bei jedem cheater der selbe. Es macht spaß. Meistens geht es sogar nur darum andere zu ärgern.

Ich kann auf eine jahre lange spielerfahrung zurückblicken, genauso wie ich auf eine jahre lange cheater erfahrung zurückblicken kannl. (selbst nicht aktiv nein)
Und kann nur sagen was eh schon alle wissen.

Cheater und hacker wird es immer geben. Es ist nicht legal, es ist verboten und das recht das spiel zu spielen ist damit verwirkt. Doch gibt es agb technisch keine möglichkeiten sie anzuzeigen oder anderweitig rechtlich gegen sie vorzugehen als ihnen eben den account und das recht auf den multiplayer zu speeren.

Und eben weil sie illegal sind wird es sie auch immer geben den wie soll man das verhindern wenn sich leute in ein spiel oder in deinen rechner hacken ohne das du es merkst?
Was tust du den bei dir wenn du einen hacker auf deinem pc bermerkst. Dabei mal ganz abgesehen davon, wann hast du eigentlich den letzen hack auf deinem pc gemerkt?

Du sieht also, das es einen guten grund gibt wieso spieler hacker hassen, sie machen den spaß kaputt.
Aber gleichzeitg siehst du das dieses komplexe thema garnicht so einfach zu managen ist.

Hier ist nicht nur guter rat teuer, sondern die lösung die es endlich bringt gefragt.
Solltest du allerdings wissen wie man cheater im vorfeld erkennen und elimieren kann, dann solltest du das patentiern, das ist jede menge geld wert. Oder du bist so lieb es uns hier zu schreiben wie es funktioniert.

Ganz abgesehen davon, wäre ich ubisoft und hätte 100erte hacker jeden tag im multiplayer online, arbeite fiebrig an einer lösung. Und dann bekomme ich ein support schreiben über einen vermeidlichen hacker, würde ich den "prioritär" auch weiter unten einordnen, denn was soll ich den schon machen? Tut mir leid das es hacker gibt?

eXon.Medan
04-12-15, 16:19
Meiner Ansicht nach löst es zwar nicht das Problem. Aber irgendwann wirds auch eng im Geldbeutel. Also wenn auch mal die Spieler die Initiative ergreifen würden z.B. : reporten würden, Tickets erstellen, egal was Hauptsache irgendwie dazu beitragen die Cheater zu entlarven, dann könnte das alles´mehr helfen, anstatt sich ständig aufzuregen über den fehlenden Cheat-Schutz.

Wenn ein Cheater erst mal 2-3 Male nen neues Game kaufen muss, dann wird der auch irgendwann aufhören, es sei denn er scheißt Geld. Aber dazu muss Ubisoft auch reagieren, letzten Endes ist es eine Win-Win Situation für Ubisoft, als auch für uns als Fairplayer. Denn Ubisoft generiert durch das bannen erneut Geld und wir haben einen die Genugtuung einen Cheater um 30€ erleichtert zu haben + die Hoffnung, dass er irgendwann die Schnauze voll hat.

Das ist ein irrglaube, leute die hacken wollen, spielen sogar irgendwann mit gehackten accounts und zahlen nicht mal mehr dafür. Sie wissen dann bereits im vorfeld das es nur eine frage der zeit ist, aber gut gehen wir das ding mal an.

Css als beispiel. Hacker wurden mehrfacht gebannt, haben ingesamt schon 200 euro an accounts gezahlt und hacken fleisig weiter. Natürlich wirds einigen zu teur. Diese warten dann einfach so lange bis es soviele hacker gibt das man nur noch 1 oder wenn man pech hat 2 mal im monat gebannt wird, und steigen wieder ein.

Du glaubst garnicht was sich das einige leute kosten lassen. Multiplitziert man das mit der anzahl der hacker, kommt als ergebniss raus: unendlich viele hacker mit unendlichen vielen accounts, solange das spiel noch von nicht hackern gespielt wird. Denn so war es und wird es immer sein.

Deine lösung, hacker einfach zu melden und zu bannen, ist so ähnlich wie einen waldbrannt mit einer eimerkette bekämpfen zu wollen.
Nur das die leute und die eimer geld kosten.

Man müsste mehr leute für den support einstellen, bräuchte größere server, müsste mehr zeit damit verbringen cheater schneller zu überprüfen um sie dann bannen zu können usw.
Das ist jede menge geld, und zwar nicht nur ein bisschen. Willst du wirklich einen effektiven cheater schutz so erreichen, bräuchtest du mindestens 20% von den spieler, als personal, um das zu bewerkstelligen. Würde deine lösung funktionieren hätten es andere spiele bereits vorgemacht. Doch die haben nur vorgemacht das es so sehr viel kostet und im end effekt nichts bringt.

Ich würde dir empfehlen dich ein wenig in die cheater geschichte einzulesen, und in die maßnamen die bereits versucht wurden dagegen zu unternehmen.

Das letze system das so war wie du es sagst, war punkbuster, freiwillig erstellt von einer comunity, damals für counterstrike. Doch die masse an spielern, und die arbeit die damit verbunden war, wurden irgendwann für eine ganze community zu groß und untragbar, weshalb das projekt wieder eingestellt wurde, und man wiederwillig die cheater letzendlich aktzeptiert hat.

andyx91
04-12-15, 16:20
Ganz abgesehen davon, wäre ich ubisoft und hätte 100erte hacker jeden tag im multiplayer online, arbeite fiebrig an einer lösung. Und dann bekomme ich ein support schreiben über einen vermeidlichen hacker, würde ich den "prioritär" auch weiter unten einordnen, denn was soll ich den schon machen? Tut mir leid das es hacker gibt?

Eine Idee wäre erstmal es uns zu ermöglichen "vermeintliche Cheater" reporten zu können, darauf aufbauend, könnte man ähnlich wie in CSGO eine Art Overwatch einführen, wo Spieler die so und so lange spielen, also praktisch "geeignet" sind. Die Möglichkeit bekommen einen Spieler der oft von mehreren Spielern reported wurde zu "begutachten" um dann nach bestem Gewissen zu entscheiden ob er cheatet oder nicht. Damit es aussagekräftig ist müssten natürlich mehrere die ihn dann "beurteilen" übereinstimmen.

Das ist zwar keine Lösung der Ursache oder gar ein Rezept um Cheater zu elimieren, jedoch ist es ein sehr guter Ansatz. Denn so können auch wir effektiv dazu beitragen, dass dieses Spiel ein wenig sauber bleibt.

eXon.Medan
04-12-15, 16:24
Lass mich doch erstmal antworten andyx91 ^^ ich komme nicht mehr nach.
Auf diese frage habe ich bereits im post drüber geantwortet.
Dein system baut auf vielen freiwilligen helfern auf. Die funktion einen cheater zu melden, wird auch in R6 kommen, so wie in CSGO angepasste cheats gibt, die den namen des cheaters für alle anderen ständig ändern, so das man sie eben schwer melden und bannen kann da sie jede sekunde anders heisen.
Der vorschlag ist also nur halb effektiv, auf lange sicht werden die leute keinen bock mehr darauf haben und es wird zusammenbrechen wie punkbuster, den genauso effektiv ist derzeit auch die Overwatch funktion in CSGO....

edit: Ne zeit lang hatte ich selber cheats in der hinterhand, die immer besser waren als der cheat des vermeidlichen cheaters. Und wenn einer das spiel zerstört hat, hab ich ihn eben auf seiner ebene geschlagen, auf der illegalen.
Weil meine cheats leistungsstärker waren, das aber ständig zu updaten, das deine cheats auch noch die stärkeren sind. Und auserdem die gefahr am ende selbst gebannt zu werden auch wenn man nur cheater töten will.
Ist mir dann auch zu dumm geworden. Es gibt also ne menge sachen die man gegen einzelne cheater tun kann, die breite masse bekommt man damit jedoch nicht, und mit einigen methoden bringt man sich sogar selbst in gefahrt.

edit2: Ich könnte mir vorstellen das ein ubisoft anti cheat fü den anfang vielleicht einige cheater vernichten wird.
Nachdem auch bei vlave anticheat, aber nur die bekannten cheats in das system eingetragen werden, so wird es auch weiter cheater geben, das die neuen cheats ja noch nicht vorhanden sein können wenn man sie noch nicht kennt. Aber es würde wenigstens die cheater effektiv rausbannen die keine ahnung haben von dem was sie tun, oder eben alte dafür aber kostenlose cheats einsetzen um andere zu ärgern.
Bei Css hat das damals schon viel bewirkt, so das sich die cheater wenigstens ein bisschen anstrengen mussten, und das so viele unerfahrene neu cheater abgeschreckt hat.

Ich bin mir aber fast sicher, das an sowas oder etwas ähnlichen bereits gearbeitet wird. Doch wie schon gesagt, die cheats sind alle erstmal neu, also dauert es bis man eine software entwickelt hat, die diese cheats erkennt. Sowie ein programm geschrieben wird, in dem man erkannte cheats speichern kann, die dann wiederrum selbststendig erkanntes bannen. Also wird wohl noch zeit vergehen. Aber auch so ein system wälzt im endeffekt nur die cheater zahl. Wie im kaufhaus, das alte kommt nach vorn ins real, das neue dahinter. Die gesamtzahl wird es jedoch leider nicht reduzieren. Und die elite hacker werde darüber lachen. - so wie immer

andyx91
04-12-15, 16:47
Ich möchte gar nicht abstreiten, dass deine Aussagen logisch sind. Aber was soll man denn sonst tun? Wie du selbst erkannt hast, beschäftigen sämtliche Spieleentwickler seit Jahren damit eine Lösung zu finden. Aber die gibt es einfach nicht, zumindest nicht permanent und strikt. Es wird immer Coder/Hacker geben die sich allein schon mit dem Motiv daran setzen einen Cheat zu entwickeln um Profit daraus zu schlagen.

Also sind doch letzten Endes WIR als Community gefragt, wenn wir keine Cheater wollen müssen wir eben etwas dagegen tun. Von nichts kommt nichts!

Wenn die Leute dann auf lange Sicht keinen Bock mehr haben dazu beizutragen, dann dürfen sie sich auch nicht beschweren, klar ist es nervenaufreibend. Aber wer nicht kämpft hat schon verloren! Und so wie du schreibst, kommts so rüber als wäre es theoretisch eh sinnlos dagegen anzukämpfen. Ich hingegen bin der Meinung, dass jeder Schritt der gegen dieser Cheaterbobs unternommen wird, essentiell wichtig ist um denen überhaupt mal die Stirn zu bieten.

Es kann ja nicht sein, dass dieses Pack einer ganzen Community von ehrlichen Spielern jeglichen Spaß am Spiel raubt. Denn das ist doch am Ende des Tages der Sinn hinter einem Spiel. Es soll Spaß machen und mir keinen vorzeitigen Herzinfarkt bescheren, nur weil ich mich täglich über solche Kacknoobs aufregen muss, verdammte Scheiße! Ja, ich bin auch frustriert! Und? Kauf ich mir jetzt n Cheat? Nein! Und Spieler die sich nen Cheat holen um anderen den Spaß zu nehmen sind eh irgendwie psychisch debil


Edit

Und das kommt nicht etwa daher, dass ich ein schlechter Verlierer bin, okay ich mein wer verliert schon gern. Das Wort an sich ist ja schon negativ. Aber auch aus einer Niederlage kann man seine Lehre ziehen und es dann beim nächsten Mal eben besser machen. Es geht mir einfach um diese unglaubliche Dreistigkeit der Cheaterbobs. Das treibt mich wirklich zur Weißglut, vor allem wenn sie soooo offensichtlich cheaten und es dann noch wehement abstreiten, ja sogar noch behaupten sie wären einfach "skilled".

eXon.Medan
04-12-15, 17:01
Wenn du mich fragst, dann ist es zwar hart aber ja: Es ist sinnlos...

Es gibt genügend die so wie du daüber denken... ich übrigens auch....
Doch hat einfach die erfahrung und auch die geschichte der spiele und der hacker gezeigt, das es sie jeweils nicht ohne den anderen gibt.

Ein schloss ist nicht unknackbar egal welches. Am ende ist es immer die frage der zeit bis die tür aufgeht. Genauso wie du schreibst das es leute geben wird die nur cheats für geld entwickeln.
Eben die frage der zeit, und der grund für die motivation.

Die spieler die schon "älter" sind bzw mehr erfahrung mit cheatern und solchen spielen haben... Vorallem weil es damals bereits cheats vom hersteller gab, die mit leichten tricks auch im multiplayer funktioniert haben. Das heist damals haben die leute nicht gecheatet weil sie es nicht konnten sondern einfach aufgrund der moral.... Die heute leider ausgestorben ist. Aber so schwer wie cheater es heute haben hatten wir es damals bei weitem nicht und trozdem weniger cheater.

Wir leben einfach im zeitalter des egos, so das jeder nur auf sich schaut und auf seinen spaß. Und auch wenn cheaten heutzutage schwerer ist, ist es leichter für die breite masse an informationen darüber zu kommen, oder bereits fertige cheats zu laden und zu installieren.

Probier mal final fantasy 7 für pc und such irgendeine zahl egal welche mit Cheatengine. Und wenn du dich dann wunderst wie extrem schnell das geht, probier mal selbes bei R6 und du wirst feststellen das es garnicht mal so lange her ist als es noch spielend ging, und wie schwer cheaten mittlerweile geworden ist.

Trozdem bleibt da immer noch der fakt, das man sich auf frewilige helfer nicht verlassen kann, den viele aktzeptieren es einfach oder gehen vom server wenn ein cheater kommt. Jeden zu melden, da muss man schon ein anticheater im herzen sein damit man sich das gibt.

Am ende bleibt nur eine option wenn du mich fragst, und ja es ist immer noch sinnlos.
Die option es den cheatern so schwer wie möglich zu machen und zu versuchen die ahnunglose breite massen etwas zu filtern.
Die elite hacker, wird man nicht los da kannst du tun was du willst. Auser du gehst zu ihnen nach hause und erledigst einen nach dem anderen.
Da auch hacker menschenwürde haben und das damit nicht geht, kann man also nich viel machen auser zu versuchen es immer wieder ein wenig zu dezimieren.
Doch ob dus glaubst oder nicht, dieses "immer mal wieder hacker bobs eine lektion zu erteilen" und so , ist jedes mal aufs neue schweine viel arbeit und geld.
Und meistens erteilt man sich damit nur selber die lektion das es einfach nichts bringt auser kraftverbrauch.

Und auch wenn ich einer der spieler bin die so ähnlich denken wie du, bin ich mittlerweile auch dazu gekommen die paar hacker die ich ab und zu treffen einfach zu belächeln und den server zu wechseln, im klartext ich weis das man nichts tun kann das auf lange sicht effektiv ist, darum aktzeptier ich es bevor ich mich sinnlos aufrege

eXon.Medan
04-12-15, 17:05
Und das kommt nicht etwa daher, dass ich ein schlechter Verlierer bin, okay ich mein wer verliert schon gern. Das Wort an sich ist ja schon negativ. Aber auch aus einer Niederlage kann man seine Lehre ziehen und es dann beim nächsten Mal eben besser machen. Es geht mir einfach um diese unglaubliche Dreistigkeit der Cheaterbobs. Das treibt mich wirklich zur Weißglut, vor allem wenn sie soooo offensichtlich cheaten und es dann noch wehement abstreiten, ja sogar noch behaupten sie wären einfach "skilled".[/COLOR]

Und genau das wollen hacker erreichen. Dir den spaß zu verderben. Und in dem du nicht locker bleibst sondern dich darüber aufregst, gibst du ihnen noch die genugtuung das ihr plan auch funktioniert, und motivierst sie dazu weiter zu machen. Also machs wie ich, einfach lächeln und gehen, garnicht reden. Denn wenn die cheats keinen mehr auffregen, machts kein spaß mehr. Und das ist bisher die effektivste methode gegen cheater, den so verlieren die meisten schneller ihre lust als durch alles andere ob dus glaubst oder nicht.

Edit: Und im übrigen, macht es meiner meinung nach R6 Grade schon richtig. Erstmal "garnichts" machen. erstmal nur schauen und lernen. Wie die hacker denken, arbeiten ,versuchen das system zu erkennen, und dann im richtigen moment zuzuschlagen ist sehr effektiv. Zumindest sind wenige große schläge effektiver als diese kleine lösch versuche. zumindest sagt und zeigt das die zeit der geschichte. Und ich würde es genauso machen. Erst in die schlacht ziehen wenn ich überhaupt weis gegen was ich kämpfe.

andyx91
04-12-15, 17:42
Und genau das wollen hacker erreichen. Dir den spaß zu verderben. Und in dem du nicht locker bleibst sondern dich darüber aufregst, gibst du ihnen noch die genugtuung das ihr plan auch funktioniert, und motivierst sie dazu weiter zu machen. Also machs wie ich, einfach lächeln und gehen, garnicht reden..

Das ist leichter gesagt als getan, gerade dann, wenn man ein sehr emotional hitziger Mensch ist. Noch dazu muss du deine Truppe dann auch erstmal davon überzeugen das Game zu leaven, wobei das noch leichter wäre als locker zu bleiben.



Edit:
Und ich würde es genauso machen. Erst in die schlacht ziehen wenn ich überhaupt weis gegen was ich kämpfe.

Ich biete dir mal ein Gespräch im TS an oder so, kann mir vorstellen, dass sich daraus eine sehr lebhafte Diskussion ergeben könnte. Aber nicht auf feindseeliger Ebene.. nicht das du das noch als Angriff wahrnimmst :D

eXon.Medan
04-12-15, 17:51
Meine menschenkentniss ist gut genug um herauszulesen das du ein feiner kerl bist der nur mit unfairness ein problem hat, und das ist auch gut so. Also ich würde das nicht als angriff ansehen. Wenn du gern mal über ts oder Skype reden möchtest, können wir das gerne tun.

Wenn du möchtest erklär ich dir dan mal den vorgang von cheaten und alles was damit zu tun hat in ruhe. Wichtiger ist jedoch der fakt das du für dich selbst erkennst das im leben ab und zu unfairnisse gibt gegen die man nichts machen kann. Und das es geünder ist in diesen momenten einfach zu gehen als sich aufzuregen. Nicht nur für dein herz sondern auch für deine Psyche. Solltest du aber wirklich an einem gespräch interessiert sein, versuch mich doch unter Medan55 oder im steam unter ODST | Medan zu finden, denn ich weis nicht ob das posten von ts serverdaten hier erlaubt ist, bzw wie viele auser ich sich dann da auch einklinken auf dem server, bzw wie man hier private nachrichten verschickt.

cheque
04-12-15, 18:04
Ich würde mich freuen, wenn es demnächst eine PB Unterstützung geben würde. Man spricht hier immer wieder von ESL , hat aber bis jetzt die Frundlagen dafür nicht geschaffen. Man könnte es natürlich von Seiten Ubisoft realisieren. Da man ja grundsätzlich auf Ubiserver spielt, kann man die Daten der Clients prüfen, ob Veränderungen vorhanden sind.

eXon.Medan
04-12-15, 18:42
Aus seiten der community egal ob deutsch oder englisch sehe ich dafür schwarz. ich kann mich nur wiederholen ein PB von der community hat sich nicht durchgesetzt. Auserdem ist die bereitschaft zum meckern zwar groß, aber die zum handeln gering.

Aktivision also Cod hat den "PB" von Aktivision. Valve, also Steam den FAK äh VAC, und BF Origin.

Jetzt da Ubisoft anscheinend auch endlich eine scheibe vom online egoshooter abhaben will, wird es demzufolge nicht mehr lange dauern bis Ubisoft seinen Anticheat raushaut, wie auch immer das aussieht, ich hoffe nicht so wie Origin.

Wobei ich sagen muss das Origin endlich mal das aus für hacker war. Nur war es zusätzlich das aus für raubkopierer und sämtlichen anderen computerilligalitäten. Da origin die möglichkeit hatte dich so schlimm wie die Stasi zu überwachen. Bzw sogar teilweise schlimmer. Also ja es "gab" eine antwort auf die cheater, doch zu welchem preis? Und auch ich war damals gegen Origin den mir war der Preis zu hoch.

Meiner meinung nach ist es nur eine Frage der zeit, und jetzt da da spiel grade mal anläuft muss man sich glaube ich nicht lange gedulden bis der erste UAC (ubisoft anti cheat) auf den markt kommt.
Nur wird er nicht die rettung sein gegen die hacker, da er auch erstmal wachsen und reifen muss. Aber es wird der erste schritt von vielen sein, um es auch den hackern im ubisoft universum zu erschweren. Vielleicht eines tages so schwer, das sich viele die arbeit nicht mehr machen wollen.

Sli3r
04-12-15, 23:27
Medan5, was du hier alles von dir gibst ist, freundlich ausgedrückt, ziemlicher Unfug.


Hacker bannen ist auch so sinnvoll... R6 fängt gerade damit an zu "sehen" und daraus zu "lernen".
Ohne das feedback der spieler, und der statistiken kann erstmal garnichts gemacht werden.
- Ubisoft ist einer der größten Puplisher weltweit und gibt es schon seit 1986. Die haben schon viele andere Multiplayertitel rausgebracht und wissen über das Cheaterproblem bei solchen Spielen mehr als genug bescheid. Hier wird nichts mehr "gelernt".


Abgesehen davon kostet das spiel in der roh version 30 euro
- Es kostet ca. 60EUR, vergünstigte Key-Versionen sind nicht die Rohversion.


Es muss erkennungssoftware her und die ist teuer und braucht ihre zeit.
- Wenn du wirklich denkst, dass ein Publisher wie Ubisoft ein Spiel auf den Markt bringt, es sogar als "CSGO-Konkurrenz" angekündigt wird, ohne sich im Vorfeld mit der Cheaterproblematik beschäftigt zu haben, sehe ich ziemlich schwarz für dich.


Ob etwas zu einer größe wird oder nicht, entscheidet sich bestimmt nicht in der ersten woche.
- Doch, genau das tut es, das Schicksal vieler Spiele sind sogar schon vor dem Realease entschieden und was Ubisoft mit diesem Spiel gemacht hat ist mehr als eine Zumutung.


Abgesehen davon sind solche "pseudeo" interviews mit Cheatern, nur gestellt und grob queer argumentiert.
Aha, und dass weißt du woher?


Der grund ist bei jedem cheater der selbe. Es macht spaß
- Da bist du jetzt ganz alleine drauf gekommen? Die Antwort warum jemand cheatet ist nicht, "weil es Spaß macht" es geht darum heauszufinden warum es spaß macht, und das liegt daran, dass viele Spieler sich überlegen fühlen wenn sie einen Hack benutzen.


genauso wie ich auf eine jahre lange cheater erfahrung zurückblicken kann (selbst nicht aktiv nein)
- Wie kannst du auf eine Jahrelange Cheatererfahrung zurückblicken ohne selbst aktiv gecheatet zu haben? Denkst du, nur weil irgendein Kumpel von dir einen Hack benutzt hat macht es dich zu einem Profi?


Es ist nicht legal, es ist verboten
- Was ein Unsinn du von dir gibst, wenn es "Illegal" ist, nenne mir doch mal bitte das Gesetz, dass Cheaten als Illegal erklärt? Wirst du nicht finden den Cheaten ist nicht illegal und wird es auch nie sein. Klar ist es falsch, klar ist es dem Entwickler vorbehalten einen hacker nicht mehr Online gegen andere spielen zu lassen aber kein Entwickler kann dich am Arsch bekommen wenn du cheatest. Cheaten ist nicht illegal sondern nur unfair gegenüber anderen also erzähle bitte hier keine Scheiße.


Doch gibt es agb technisch keine möglichkeiten sie anzuzeigen oder anderweitig rechtlich gegen sie vorzugehen
- Achne, vlt liegt es ja daran, dass du dieses Spiel erworben hast und es deine Sache ist was du mit diesesm Spiel machst, ein Entwickler erlaubt dir beim hacken im normalfall auch nur nicht mehr das Onlinespielen weil sie auf solchen Serven auch Hausrecht habe, sie dürfen dir aber nicht verbieten dieses Spielen überhaupt zu spielen, es gibt keine Möglichkeit einen Cheater rechtlich zu belangen solanger er nicht grade in einem Event Teilgenommen hat bei dem es um z.B. Geld geht.


Was tust du den bei dir wenn du einen hacker auf deinem pc bermerkst
- Wieder Unfug, das lässt sich gar nicht damit vergleichen, wenn ich online eine Hack benutze, dann hacke ich weder den Server noch einen anderen Spieler, ich manipuliere lediglich mein selbsterworbenes Spiel auf meinem rechner so, dass es mir Vorteile bringt, bei einem Wallhack z.B. liegen die Postionen der anderen Spieler längst auf deinem Rechner, dass die Reaktionszeit bzw. die Latenz verringert wird, das einzige was ein Cheater nun macht, ist diese informationen von seinem Rechner zu entnehmen, und nicht den anderen zu hacken, sodass er vorher schon weiß wo der Spieler ist, diese Informationen hat aber jeder auf seinem Rechner nicht nur der hacker. Ein Aimbot manipuliert das Spiel so, dass er selbst schießt. Auch nur eine Manipulation des eigenen Spielst.


Solltest du allerdings wissen wie man cheater im vorfeld erkennen und elimieren kann, dann solltest du das patentiern
- Es gibt genug Spiele bei denen das Cheaten nicht möglich ist, dies sind Spiele beidem das ganze Spielgeschehen auf einem Externen Server stattfinder und dein Rechner erst dann informationen erhält wenn sie wirklich nur nötig sind. Die meisten Spiele sind aber nur Browsergames oder ähnliches.


leute die hacken wollen, spielen sogar irgendwann mit gehackten accounts und zahlen nicht mal mehr dafür.
- Wieder Schwachsinn, 99% aller Cheater wissen nicht wie man hackt, alleine dass die Anzahl der Cheater bei einem Steamsale, bei CSGO, extrem nach oben steigt zeigt deutlich, dass Cheater sehr wohl auf kosten achten.


Hacker wurden mehrfacht gebannt, haben ingesamt schon 200 euro an accounts gezahlt und hacken fleisig weiter.
- Der Satz ergibt sehr wenig Sinn, zumal auch hier der Zusammenhang und das Beispiel fehlt.


Ich würde dir empfehlen dich ein wenig in die cheater geschichte einzulesen
- Dann gehe mal mit gutem Beispiel voran.


Das letze system das so war wie du es sagst, war punkbuster, freiwillig erstellt von einer comunity, damals für counterstrike. Doch die masse an spielern, und die arbeit die damit verbunden war, wurden irgendwann für eine ganze community zu groß und untragbar, weshalb das projekt wieder eingestellt wurde, und man wiederwillig die cheater letzendlich aktzeptiert hat.
- Du weißt aber schon, dass Punkbuster heute eines der bekanntesten Anticheaterprogramme überhaupt ist was unter anderem auch Ubisoft benutzt?


und es wird zusammenbrechen wie punkbuster
- Alter, ernsthaft? ...


den genauso effektiv ist derzeit auch die Overwatch funktion in CSGO
Statistiken belegen, dass durch Overwatch bisher noch kein Spieler gebannt wurde der nicht gecheatet hat, gleichzeitig ist das Projekt sehr effektiv, da die Community durch das "Overwatchen" XP erhalten, was ist an Overwatch nun schlecht?


Ne zeit lang hatte ich selber cheats in der hinterhand, die immer besser waren als der cheat des vermeidlichen cheaters.
- Willst du denn nicht endlich zugeben, dass du selbst mal gechatet hast?


Weil meine cheats leistungsstärker waren
- Wie kann ein Cheat den "Leistungsstärker" sein als der andere? Die Informationen, wo sich der Gegenspieler aufhält ist bei jedem Cheat gleich, da gibt es keine Unterschiede, und ein Aimbot lässt sich zwar konfigurieren, funktioniert in der "Krassen" version aber auch überall gleich, dort kommt es mehr auf Glück an aber nicht darum wer den "Besseren" Gheat hat.


Die heute leider ausgestorben ist
- Cheater gab es schon immer, egal ob nun in Singleplayer oder Multiplayer. Der Gedanke sich gegenüber dem anderen einen Vorteil zu verschaffen hat sich nie geändert und heute noch wie damals und ich bin alt genug um dies beurteilen zu können.


Wir leben einfach im zeitalter des egos, so das jeder nur auf sich schaut und auf seinen spaß.
- Alleine dieser Satz disqualifiert dich auf so vielen Ebenen..


Und genau das wollen hacker erreichen. Dir den spaß zu verderben.
- Falsch, ein Cheater cheatet nicht um den anderen den Spaß zu verderben sondern um sich selbst einen Vorteil zu verschaffen und somit besser zu sein.


Denn wenn die cheats keinen mehr auffregen, machts kein spaß mehr.
- Falsch, wenn ich als Cheater so gut "Cheate" dass sich keiner mehr beschwert, gehe ich davon aus, dass mein Hack gut ist und ich damit unbehelligt weiter machen kann.


Und im übrigen, macht es meiner meinung nach R6 Grade schon richtig. Erstmal "garnichts" machen.
- Eine weiter Information ohne Quelle, woher willst du wissen was Ubisoft aktuell gegen Cheater machen? Weil du selbst Cheatest und dir noch nichts passiert ist? Es könnten schon genug Hacker gebannt oder auch nur "aufgespührt" worden sein, aber hauptsache ne Behaupung in den Raum stellen.


Meine menschenkentniss ist gut genug um herauszulesen das du ein feiner kerl bist
- Dir kann man einfach nicht mehr helfen, tut mir leid.


Wenn du möchtest erklär ich dir dan mal den vorgang von cheaten und alles was damit zu tun hat in ruhe.
- Oh, bitte nicht!


Wichtiger ist jedoch der fakt das du für dich selbst erkennst das im leben ab und zu unfairnisse gibt gegen die man nichts machen kann.
- Wenn ich mal einem Menschen begegne der Geld zaubern, fiegen kann oder Unverwundbar ist, sag ich dir dann bescheid.


Aktivision also Cod hat den "PB" von Aktivision.
1. Ist Punkbuster nicht von Activison
2. Benutzt CoD bo3 VAC und einen Hauseigen Anticheat, Treyarch Anti Cheat (TAC)


und BF Origin
- Battlefield benutzt Origin? Ist das wirklich dein ernst? Origin ist eine Plattform und kein Anticheatsystem. Battlefield benutzt Punkbuster und hat seit jeher Punkbuster benutzt .. alter ehrlich.


Jetzt da Ubisoft anscheinend auch endlich eine scheibe vom online egoshooter abhaben will
- Ist ja nicht so, dass es vorher schon andere Rainbow Six teilte gab, die man Online spielen konnte, die im übrigen Punkbuster als Anticheat hatten.


Da origin die möglichkeit hatte dich so schlimm wie die Stasi zu überwachen.
- Origin ließt nicht mehr Informationen aus deinem Pc als jede andere Spieleplattform, wie z.B. Steam oder Uplay.

Zusammengefasst hast du schlicht Null Ahnung von der Thematik, und dass obwohl ich mir ziemlich sicher bin, dass du selbst Jahrelang gecheatet hast. Von solchen Diskussionen solltest du dich lieber fern halten.


@andyx91

Ich sehe in deinem Video keinen Hacker.

eXon.Medan
05-12-15, 00:52
Danke für deinen beitrag. Aber nach den ersten zwei sätzen hab ich aufgehört zu lesen.
Man kann ins detail gehen, im groben habe ich es jedoch ziemlich treffend umrissen.
Bist du anderer ansicht ist das schön :)

Edit: Dafür das du hier ziemlich viel zeit investiert hast, hättest du es anderweitig nutzen können.
Auf gespräche die so ablaufen das wir gegenseitig unsere posts zeile für zeile zerlegen hab ich weder lust noch kraft.

Ubi-Surulies
05-12-15, 13:42
Hallo zusammen,

solltet ihr jemanden verdächtigen ein Hacker zu sein bitten wir euch, dass ihr dies bei unserem Support (https://support.ubi.com/de-de/) meldet damit wir das weiter untersuchen können.

Vielen Dank
Surulies

bl4ckburn2710
05-12-15, 14:25
ich muss auch was dazu sagen.
die letten 6 runden unter dem rank modus, waren von 2 von 6 runden cheater unterwegs....
wie sollen die bitte geblockt werden? ich habe mal rum gegoogelt und es gibt wirklich schon ein paar WH und aim bots und so weiter.
wie sollen die im spiel geblockt werden? habe mir ein video auf youtube angeschaut und es scheint null probleme mit diesen hacks zu zocken zu sein.
wie gesagt, ich frage mich, wie diese geblockt werden sollen, weil ich auch kein richtiges Anti Hack Programm bzw script online sehe.

Sli3r
05-12-15, 15:14
ich muss auch was dazu sagen.
die letten 6 runden unter dem rank modus, waren von 2 von 6 runden cheater unterwegs....
wie sollen die bitte geblockt werden? ich habe mal rum gegoogelt und es gibt wirklich schon ein paar WH und aim bots und so weiter.
wie sollen die im spiel geblockt werden? habe mir ein video auf youtube angeschaut und es scheint null probleme mit diesen hacks zu zocken zu sein.
wie gesagt, ich frage mich, wie diese geblockt werden sollen, weil ich auch kein richtiges Anti Hack Programm bzw script online sehe.

Warum denkst du, dass diese Personen cheaten? Ich spiele das Spiel nicht erst seit Release und bisher noch keinem Cheater begegnet.

cheque
07-12-15, 10:11
Leider verschwinden hier Beiträge *tztztztz*

DannySun1985
07-12-15, 10:50
Alle die hier schreiben, ich hab noch nie einen Cheater gesehen ingame haben glaub ich keine Ahnung!

Nicht jeder Cheater rennt durch die Räume und nietet einfach alles um.
Wie bei CS Go gibt es genug Cheater die es mit bedacht machen.
Einfach mal links rechts gucken, da mal auf ne leere Wand schießen usw.
Ich wette 8 von 10 würden es nicht mitbekommen wenn jemand mit bedacht cheatet!

Zzarc_oO
07-12-15, 11:42
vote for /closed!

Sli3r
07-12-15, 15:21
Alle die hier schreiben, ich hab noch nie einen Cheater gesehen ingame haben glaub ich keine Ahnung!

Nicht jeder Cheater rennt durch die Räume und nietet einfach alles um.
Wie bei CS Go gibt es genug Cheater die es mit bedacht machen.
Einfach mal links rechts gucken, da mal auf ne leere Wand schießen usw.
Ich wette 8 von 10 würden es nicht mitbekommen wenn jemand mit bedacht cheatet!
Falsch, 10 von 10 würden es nicht mitbekommen wenn jemand mit bedacht cheatet aber dies ist auch gar nicht interessant. Wer sich über einen Cheater beschwert hat diesen auch entdeckt, somit müsste dieser Cheater zumindest nicht "mit bedacht" gecheatet haben und von diesen Cheatern ist mir und vielen vielen anderen, noch keiner über den Weg gelaufen und ich habe sehr wohl Ahnung wie sich ein Cheater verhält.
Du hast in diesem Spiel kaum eine Möglichkeit herauszufinden ob deine Postion beim Gegnerteam bekannt ist oder nicht, dabei muss es nicht mal eine Drohne oder eine Kamera sein, was viele ja sowieso einfach ignorieren, es kann auch ein Geräusch sein, ein anderer der dich gesehen hat aber du ihn nicht, ein Fuß der durch die Wand buggt, hatte ich selbst schon zick mal oder es kann auch einfach das instiktive schießen auf eine Wand sein bei dem man jemanden vermutet, all das ist deutlich wahrscheinlicher als "90% Cheater" zumal ich und mein Team auch schon so oft als Cheater bezeichnet wurden.

babu2017007
08-12-15, 16:00
...dem Tode geweiht ...... Ich glaube in Tränen ertränkt passt eher :D

Yahiko_94
14-12-15, 14:39
...dem Tode geweiht ...... Ich glaube in Tränen ertränkt passt eher :D

Das passt wirklich eher.

Wer auch immer meint, dass Ubisoft schon vorher Multiplayer Spiele publisht hat... Also ich kenn nur ein Spiel, das sich wirklich auf Multiplayer basiert.. Und das ist Ghost Recon Phantoms.

Soweit ich weiss, ist Rainbow Six Siege das erste Pay2Play Spiel, dessen "Herzstück" auch das Multiplayer ist. Wenn ich falsch liege, dann korrigiert mich.

Und wenn ich sehe, dass schon nach zwei Wochen nach Release über Cheaters geheult wird, dann schaut euch Spiele an, die noch nach Jahren cheaterverseucht sind. Und bezüglich Anti-Cheat...das beste Anti-Cheat (für mich) ist noch Pay2Play. Ich vermute mal, dass nicht viele Leute immer wieder für das Spiel bezahlen wollen, wenn sie gebannt werden.

Also am besten Chillen, nicht Ranked spielen und Tee trinken, bis sich die Lage verbessert. Immerhin ist das Spiel vom Gameplay her genial.