PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ist Anno 2205 zu einfach?



chweber73
20-11-15, 21:20
Selbst im höchsten Schwierigkeitsgrad hatte ich nach wenigen Stunden alles gebaut und Geld bis zum abwinken. Die Langzeitmotivation vermisse ich da irgendwie. Nach dem ersten WE hatte ich schon keine Lust mehr.
Bin ich damit alleine oder geht es anderen auch so?

MattRoxx
20-11-15, 21:24
Nee, bin noch nicht soweit, halt wegen Zeit und schön bauen.
Hab eine ganze Stadt und eine Arktis Zone komplett verschieben/ neubauen müssen...weil ich da "speziell" bin. :D
Aber glaube bekommst viele Fürsprecher! *g*

Spartaner2070
20-11-15, 21:52
Hallo da bist du nicht alleine geht mir genauso nach ca 30 Stunden insgesamt

hintertupfing63
21-11-15, 00:13
Irgendwie scheint das Spiel auch nicht richtig ausgewogen. Hab ich Probleme mit den Einnahmen dann in der gemäßigten Zone überall wo Platz ist ein paar Wohnsilos aus dem Boden gestampft
und alles ist wieder im grünen Bereich. Um Baumaterial muss ich mir keine Sorgen machen. Immer genug da.
Ich bin auch gerade am schön bauen:-)))

Wintermod
21-11-15, 00:44
hey,

ich hab da au schon n threat dazu aufgemacht (http://forums-de.ubi.com/showthread.php/147845-Feedback/page2).
Sehe es genau so wie du

AndreElmar
22-11-15, 09:13
Ich finde es auch einfach, aber für Leute die neu bei Anno sind und die nicht wissen wie man in Anno gut wirtschaftet, die gehen gerne mal pleite und sich da als Einsteiger wieder eine gut funktionierende Stadt aufzubauen ist ein etwas schwieriger.

Sunshine80
26-11-15, 23:46
Ich finde es auch einfach, aber für Leute die neu bei Anno sind und die nicht wissen wie man in Anno gut wirtschaftet, die gehen gerne mal pleite [...]

Durchaus üblich wenn man ein neues Spiel noch dazu zum ersten mal spielt.
Soll man denn ernsthaft die Spiele so einfach gestalten das nie etwas passieren kann bzw das man das Spiel nie "verlieren" kann?
Dann kann man sich in Zukunft auch die Schwierigkeitsstufen sparen. Im aktuellen Teil sind die, in meinen Augen, ja eh schon Makulatur.

TohKlidan
02-12-15, 14:58
Nachdem ich das Endlosspiel fürs erste durch habe, d.h. Hab die 1 Mio Einwohner überschritten und alle Sektorenprojekte abgeschlossen, kann ich mich hier auch mal zu Wort melden.

Ist Anno 2205 zu einfach?
Die Frage kann man allerdings nicht mit einem klaren Ja oder Nein beantworten.

Es ist in meinen Augen definitiv das leichteste Anno das bis jetzt heraus gekommen ist.
Der Einstieg und die Produktionsketten gerade zu Begin sind sehr einfach gestrickt.

Jedoch steigt die Schwierigkeit an, sobald man Arktis und Mond mitbesiedeln darf.
Für Alte Anno Spieler (bin ja auch einer) wird der höchste Schwierigkeitsgrad warscheinlich ehr mittelschwer bis leicht, im Vergleich zu den alten Annos vorkommen.
Da man in 2205 nur darauf achten muss das die Bilanz positiv ist. Sonst geht man Pleite und das Spiel ist aus.

Manche Vereinfachung wie z.B. dass man jetzt direkt sieht ob man eine Über- oder Unterproduktion hat, finde ich aber trotzdem gut, weil mich hat es immer genervt ständig zwischen Anno und
dem Wahrenrechner hin und her Wechseln zu müssen.

Ich glaube aber das genau wie in den Vorgängern auch, durch DLCs, und AddOns noch komplexere Produktionsketten und Möglichkeiten dazu kommen, die das Spiel runder und interessanter machen.
So soll ja durch den Orbit DLC wieder die Forschung in irgendeiner Form dazukommen, und der Text bei Tundra "...einen tödlichen Fieber-Virus zu bekämpfen..." klingt fast so, als bräuchte man
doch wieder Krankenhäuser auf der Erde, damit die Leute gesund bleiben.