PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was geht besser? Kleine konstruktive Kritik



SR_Raziel
15-11-15, 18:04
Anno 2205 hat viel Potenzial, welches aber nur sehr wenig augenutzt wurde, meiner Meinung nach.
Vieles ist Klagen auf hohem Niveau, aber mit Recht.
Darum an dieser Stelle ein wenig konstruktive Kritik:

1. Kartenvielfalt:

Nur drei Karten pro Region ist zwar überschaubar, schmälert aber den Wiederspielwert dadurch,
dass das Layout gleich bleibt. Entweder Randommaps pro neuer Firma oder eben mehr Gebiete.

2. Konfliktzonen:

Lediglich vier Konfliktzonen sind ebenso ein wenig zu überschaubar und nutzen sich daher viel
zu schell ab. Warum hat der Mond keine Konfliktzonen? Wegen der Schiffe? Auch hier kann man
ohne Probleme Mondfahrzeuge einsetzen. Hätte was.

3. Flotten:

Die Anzahl an verfügbaren Schiffen zu reglementieren macht zwar Sinn, ist aber in höheren
Schwierigkeitsgraden, wo der Gegener zahlreicher und stärker wird ein wenig zu scharf. Es sei
denn, die Schiffe könnten durch Items oder andere Möglichkeiten zusätzlich stärker gemacht werden.

4. Fehlende Interventionsmöglichkeiten in Gebieten:

Warum den Einsatz der Flotte nur auf die Knofliktzonen beschränken? In den Gebieten könnte doch
die Orbital Watch durchaus einfallen und den Warenverkehr behindern, den Umsatz schmälern etc.
Dann könnte die hauseigene Flotte auch dort zum Einsatz kommen. Alles natürlich innerhalb eines
gewissen Rahmens. Schlagwort: Balancing.

5. Zufallsereignisse:

Die viel angesprochenen Zufallsereignisse wie z.B. Erdbeben, Flutwellen, Meteoriteregen usw.
könnten doch als Option eingebaut werden. Damit wird das ganze ein wenig spannender.

6. Tiefsee:

Die aus Anno 2070 bekannte Tiefsee könnte doch als eigene Region implementiert werden.

7. Besetzte Gebiete:

Die anderen Gebiete zu kaufen und dann neu zu besiedeln ist zwar schön, aber etwas unlogisch.
Der Gegener wird doch nicht auf Schlag seine gesamte Infrastruktur abreißen. Wie wäre es,
wenn man das Gebiet betreten kann, und dann auf wirtschaftliche Art dort die Übernahme in die
Wege leitet, oder durch Quests. Natürlich bezogen auf die Firmenstufe. Vielleicht könnte eine
konkurierende Firma dasselbe tun, wenn man ihr stufentechnisch zu nahe kommt.

8. Forschung:

Über Forschung könnte man viele Dinge verbessern. Schiffsupgrades, Produktionverbesserungen
zusätzlich zu den Modulen etc. Die Kosten verteilen sich dann auf Credits und Rohstoffe.
Siehe Anoo 2070.

9. Transferrouten:

Das ist mein größter Kritikpunkt. Es fehlt an Skalierbarkeit der Kosten. Bei irdischen Routen
bis 20 Einheiten 200 Credits zu nehmen ist OK. Aber dann ab 21 Einheiten den Preis auf 1000
Credits zu erhöhen erscheint mir ein wenig überzogen. Von den Mondrouten will ich gar nicht
erst anfangen. Ich meine 10000 Credits ab 21 Einheiten? Merkt ihr selber, oder?
Wie wäre es die Kosten über die Menge der Waren zu regeln? Ob nun Stückweise, also pro 1 oder
pro 5, wäre etwas wirtschaftlicher.
Und, warum kann man pro Transferroute nur eine Ware bedienen? Muss man wirklich für jede
einzelne Ware eine eigene Transferroute erstellen? Die Möglichkeit der Bidirektionalität
will ich gar nicht erst zur Sprache bringen.
Ausserdem fehlt die Möglichkeit, mal eben schnell eine bestimmte (nicht zwangsläufig für
die Bevölkerung notwendige) Ware zu Transferieren. Bei den anderen Anno's einfach ein Schiff
beladen, los schicken und abliefern.

10. Wartungskosten:

Die Wartungskosten sind meiner Ansicht nach an einigen Stellen auch etwas überzogen. Während
man in der Gemäßigten Region durchaus in der Lage ist, die Bilanz positiv zu halten, verringert
sich diese Chance in der Arktis schon sehr stark und scheint auf dem Mond ein Ding der Unmöglichkeit.
Hier würden Module oder die bereits erwähnte Forschung durchaus etwas bewirken.

11. Module:

Die Anzahl der möglichen Module zu beschränken ist sinnvoll. Aber, warum können Produktionsmodule
bis zur vollen Menge gebaut werden, die andern aber müssen sich 5 Plätze teilen? Hätte man dort
nicht auch eine Maximum pro Mdulart bestimmen können?

Wie schon gesagt, ist das durchaus Klagen auf hohem Niveau. Mit den vorigen Anno Spielen wurde die
Meßlatte aber auch schon sehr hoch gelegt. Denkt darüber nach. Ansonsten habt ihr recht gutes
Spiel mit viel Luft nach oben gaschaffen.

Baumeister_23
16-11-15, 17:46
Bitte hier hin verschieben...
http://forums-de.ubi.com/showthread.php/147223-Eure-persönlichen-Must-Haves

(http://forums-de.ubi.com/showthread.php/147223-Eure-persönlichen-Must-Haves)@SR_Raziel (http://forums-de.ubi.com/member.php/88833-SR_Raziel) http://forums-de.ubi.com/images/LightUbiTheme/statusicon/user-offline.png...sehr gute Ideen..dann wäre Anno 2205 ein unschlagbares Game !!!
(http://forums-de.ubi.com/showthread.php/147223-Eure-persönlichen-Must-Haves)

bluefire592
17-11-15, 00:33
das mit den explodierenden handelsroutenkosten liegt glaube ich daran, dass es verschiedene arten von schiffen gibt:
die "dicken brummer" dann etwas kleinere und schlieslich die ganz kleinen. Die kann man, wenn man sich etwas zeit nimmt sogar beobachten. Die schiffe fahren von den inseln zum raumhafen und dann aus der karte raus. Die mit den rotorangenen markierungen kommen vermutlich aus der arktis.
das mit den preisen würde sich dann daraus erklären, dass man für 21t kein schiff mit 20t ladekapazität mehr nehmen kann sodass man auf die nächste (preis)klasse umrüsten muss.
wie gesagt, sind alles nur vermutungen ;)

Mfg

SR_Raziel
18-11-15, 10:46
@ Koller2009: Vielen Dank für die Blumen :)

@ bluefire592: Ich bin geneigt dir recht zu geben. Von dem Standpunkt aus betrachtet macht es durchaus Sinn. Leider muss ich an dieser Stelle ein "aber" anfügen. Denn nüchtern betrachtet, kann man ja auch ein zweites kleines Schiff, dass weniger kostet zum Einsatz bringen. Alternativ eine zweite Transferroute. Da die aber, soweit ich weiß begrenzt sind, würde man ganz schnell an die Grenzen stossen. Zum anderen steht ja immer noch die mangelnde Auslastung der Transferrouten im Raum, wenn man so einen dicken Pott für 21 Einheiten Ware nimmt. Rein betriebswirtschaftlich betrachtet, wäre das der Untergang eines jeden logistischen Transportunternehmens. Würde man, wie auch schon erwähnt, mehrere Waren transportieren können, hätte ich mit den Kosten nicht das geringste Problem. Und nur so am Rande: Ein Containerfrachter der XXL-Klasse fährt ja auch nicht nur mit 5 Containern um die halbe Welt ;).
Aber, wie schon gesagt, vom Prinzip her hast du recht.