PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein abschließendes Fazit nach 20 Stunden



Meister111222
12-11-15, 23:28
Eins vorweg, Ja Anno 2205 ist immernoch ein Anno. Nur ist es leider kein gutes Anno. Allerdings ist es auch kein schlechtes Spiel.

Ich habe nun gute 20 Stunden gespielt und werde auch noch etwas weiter spielen.
Aber ich denke ich bin soweit dass ich sagen kann dass ich nahezu alles gesehn habe was Anno 2205 zu bieten hat.
Ich habe jetzt jeweils zwei Sektoren jeder Klimazone/Mond besiedelt, alle Stufen der Wohnhäuser gebaut und alle Gebäude freigeschalten.

Es macht schon Spaß seine Stadt hochzuziehen. Die Warenversorgung besteht dann leider nur aus einfachem geklicke. Hier ein neues Modul dran, da ein neues Produktionsgebäude. Dort wieder ein neues Modul hin. Bis wieder alles passt.
Die öffentlichen Gebäude sind auch so ne Sache. Als gesagt wurde dass die Einzugsbereiche wegfallen fand ich das super. Leider muss man trotzdem mehrere gleiche Gebäude bauen. Und das selbst schon bei einer sehr kleinen Stadt.
Aller paar Meter steht dann ein Infocenter oder eine Sicherheitszentrale. Ein paar unterschiedliche Modelle dieser Gebäude wären da nicht schlecht gewesen.
Auch fänd ich es super wenn auch die öffentlichen Gebäude mehrere Ausbaustufen haben und auch in die höhe Wachsen.
Bei einem Anno 1404 fällt es nicht auf wenn da ein Dorfzentrum zwischen den Wohnhäusern steht.
Aber wenn hier alles mit voll ausgebauten Hochhäusern zugepflastert ist dann sieht es etwas blöd aus wenn zwischendrin immer wieder so ein vergleichsweise kleines Infocenter oder Sicherheitszentrale steht.

Die Sektoren:
Die Aufteilung auf die einzelnen Sektoren war sicher ein Kompromiss um die großen Inseln zu realisieren. Aber gerade wenn man mal wieder neue Häuser gebaut oder aufsteigen lassen hat dann nervt es später einfach ständig den Sektor zu wechseln weil man seine Produktion anpassen muss. In der gemäßigten Zone alles anpassen > zur Aktis wechseln > Ladezeit > in der Aktis alles anpassen > zum Mond wechseln > Ladezeit > da alles anpassen > zurück zur gemäßigten Zone > Ladezeit. Die Ladezeiten sind jetzt zwar nicht übermäßig lang aber für mich trotzdem so lang dass es stört.

Zu den Handelsrouten:
Ich mochte es immer meine Schiffe vollzuladen und von Insel zu Insel zu fahren oder einfach nur zuzusehn wei meine Schiffe automatisch ihre Routen abfahren. Auch da musste man immer mal wieder Hand anlegen. Vorallem wenn man mehrere Schiffe auf einer Route hatte. Das alles fällt hier weg. Womit ich jetzt kein großes Problem habe aber so wie das ganze hier umgesetzt ist ist es nicht wirklich optimal.
Am Anfang ist noch alles OK aber wenn man dann mehrere Sektoren hat dann wird es irgendwann einfach total unübersichtlich. Die Sektoren sind nur durch diese Linien verbunden und irgendwann bin ich immer wieder am suchen welche Route die ich vor 10 Stunden mal angelegt habe ich nun ändern muss.

Die Missionen:
Optionale Missionen sind immer gut. Leider werden sie mit der Zeit ziemlich öde weil es immer wieder das selbe ist und sie zum Teil auch schlecht umgesetzt sind.
Da plopt beispielsweise eine Mission auf wo ich ein Schiff zum Raumhafen schleppen muss. Dieses Schiff steht aber schon genau neben dem Raumhafen. Das ganze ist also eine Sache von 10 Sekunden. Ist jetzt nicht sehr spannend.
Etwas mehr Abwechslung und Umfangreichere Missionen als "schleppe Schiff von A nach B" oder "Suche 5 Kisten auf Land" hätte hier gut getan.

Die Kampfmissionen:
An sich finde ich die Kampfmissionen hier sehr gut. Obwohl ich den Militärpart in den anderen Annos nie beachtet habe.
Allerdings fehlt es auch hier einfach an Abwechslung. Die Maps sind immer die selben. Die Nebenaufgaben bestehen auch nur aus "liefere mir das" oder "nutzt 5 mal dieses Extra" etc. Es läuft einfach alles immer gleich ab.


Ich bin gespannt was die beiden DLCs noch so bringen. Allerdings erwarte ich da keine änderungen an meinen Kritikpunkten.