PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Energie-Optimierung



hanne.2k
10-11-15, 12:58
Hallo zusammen,

ich wollte mal gern wissen wie Ihr euren Energiebedarf handhabt. In der gemäßigten Zone bekomme ich langsam aufgrund der Wasserversorgung Engpässe mit den Gezeitenkraftwerken und überall Windkraftwerke hinzusetzen ist irgendwie immer nur so ein Tropfen auf den heißen Stein.

In der Arktis die Gaskraftwerke sind zwar auch schön und gut, aber naja. Wie ja in einigen Tests zu lesen sollen ja dann später auf dem Mond die Fusionskraftwerke die "effizientesten" Energieerzeuger sein. Ich dachte also nun - setzte dich mal dran und reißt sämtliche Energieversorgungen ab und produzierst nur mittels Fusionsenergie. Vorher hab ich allerdings noch den richtigen Schritt gemacht und das alles mal mittels Excelliste verglichen. Wohlgemerkt habe ich da die erweiterbaren Module (also nicht nur die Optimierungsmodule sondern auch die Produktionsmodule) vorerst außer acht gelassen, es geht quasi nur um die einzelnen Bauwerke inkl. der notwendigen Vorproduktion (auch ohne Module).




Produktion
für 5k
Energie
Produktion
für 35k
Energie











Name
Anzahl
Unterhalt
Anschaffung
Anzahl
Unterhalt
Anschaffung




Windpark





100,00





6.000





50.000





700,00





42.000





350.000







Gezeitenkraftwerk





16,67





8.000





100.000





116,67





56.000





700.000
















Geothermale Turbinen





16,67





10.000





33.333





116,67





70.000





233.333







Gaskraftwerk





5,56





8.889





166.667





38,89





62.222





1.166.667
















Solaranlage





10,00





10.000





90.000





70,00





70.000





630.000







Fusionsreaktor





1,29





12.687





1.095.349





9,04





88.811





7.667.442






Natürlich wird diese Auflistung besonders bei der Anschaffung nicht ganz der Realität gerecht, bevor man sich nen neuen Fusionsreaktor baut, baut man den alten erstmal weiter aus. Aber ich frage mich doch trotzdem, wieso sollte ich den Reaktor bauen, wenn der allein im Unterhalt 1,26 mal soviel kostet wie die Solaranlage oder die Geothermalen Turbinen?

WEWzulu
11-11-15, 14:54
Ich hab zwar jetzt deine Tabell nicht geblickt, aber die Reaktoren haben einen unschlagbaren Vorteil: Sie verbrauchen für eine Menge Energie nur ganz wenig Platz (ein Wasser und ein Mond-Slot für etwas mehr als 70.000 Energie)

Logenia
11-11-15, 16:29
Rechne einfach die Kosten pro Energie aus.. Ich hab da einfach mal den Fusionsreaktor genommen..

Die Produktionsketten mit allen Modulen genommen voll ausgebaut.. und jeweils auf die benötigten Materialien für einen Reaktor runtergerechnet..

Ich hoffe es stimmt alles so, wie ich es gerechnet habe ^^

Fusionsreaktor
Unterhalt: 9.375,-
Produktion: 16.000 Energie
Verbrauch: 9 Energiezellen


Energiezellen
Unterhalt: 14.000,-  (Für 9 Energiezellen: 2.423,08)
Produktion: 52 Energiezellen
Verbrauch: 350 Energie  (60,58)
Verbrauch: 13 Deuterium
Verbrauch: 39 Helium 3

Helium 3
Unterhalt: 8.000,-  (Für 39 Helium 3: 10.400,-)
Produktion: 30 Helium 3
Verbrauch: 200 Energie  (260)

Deuterium
Unterhalt: 1.500,-  (Für 13 Deuterium: 975,-)
Produktion: 20 Deuterium
Verbrauch: 125 Energie  (81,25)

Gesamtkosten:
Unterhalt: 23.173,08
Energie: 401,83
+ 1 Küstenbauplatz in der Arktis
+ 2 Bergbauplätze auf dem Mond

Netto: 15.598,17 Energie

Ergebnis:
100 Energie Kosten 149 Credits

da man eine Überproduktion (52 Stück) an Energiezellen hat, könnte man es noch weiterrechnen:

man kann 5 vollständige Reaktoren betreiben:

Unterhalt insgesamt: 60.673,08 Credits (23.173,08 + 4 x 9375 für 4 weitere Reaktoren)
Gesamtproduktuin: 80.000 Energie (5 x 16.000)

Kosten pro 100 Energie: 131,85 Credits


Klar ist, dass Windkraft um einiges günstiger ist, aber wenn man den benötigten Platz für 16.000 Energie berechnet ist das einiges ^^

Akulinor
11-11-15, 16:50
in 2205 mit den Kosten rechnen macht mE nicht viel Sinn. Hier ist Platz der ausschlaggebende Faktor.
In den gemäßigten Sektoren habe ich keinen m² zu verschenken, schon gar nicht an Energie.
Im arktischen Sektor benötige ich die Bergbauplätze zu 80% für Molybdän und den Bauplatz für Neuroimplantate. Ergo auch kein Platz für Energie.
Bleibt als einzige logische Variante der Fusionsreaktor. Zumal der Energietransfer recht komfortabel zu Händeln ist.

Achtarm124
11-11-15, 17:31
Nen Tipp zu Fussionsreaktoren - nehmt zur Erweiterung unbedingt die Kreditmodule dazu. Da rutscht man net so doll ins Gesamtbilanzminus.
1 Reaktor 100% Energie 7500 Unterhalt ca. 110 AK
1 Reaktor 400% Energie 9375 Unterhalt ca. 225 AK
Und irgendwo soll ja auch jemand körperlich arbeiten = alle anderen Produktionen laufen vollautomatisch.

Schmacco
11-11-15, 18:51
Einfach so viele gemässigte Einwohner anpflanzen und grundversorgen bis die Bilanz etwa stabil bei + 20-25k ist.
Dann den Mondstrom an und die Wind/Wasserkraftwerke abreissen. So liefs bei mir auf schwer ganz einfach durch.
Ungetunte Gaskraftwerke find ich zum Siedlungsbau recht praktisch. Hab sie als Heizung gelassen. Passt ja auch ganz gut :)
Viel Spaß

IppoSenshu
11-11-15, 20:38
Einfach so viele gemässigte Einwohner anpflanzen und grundversorgen bis die Bilanz etwa stabil bei + 20-25k ist.

Was heißt grundversorgen? Also welche Bevölkerungsstufe und welche Bedürfniswaren werden unbedingt benötigt?

Ich habe gute Erfahrungen mit einer Stadt von Administratoren gemacht, die alles bis auf Neuroimplantate bekommen haben.

eXoChuck
19-11-15, 14:12
man hat vor allem den Vorteil, dass man dann küstenbauplätze oder generell statt solarkraft andere dinge bauen kann. Mond fläche braucht man nur für die Menge der angestellten.

Baumeister_23
22-11-15, 14:47
man hat vor allem den Vorteil, dass man dann küstenbauplätze oder generell statt solarkraft andere dinge bauen kann. Mond fläche braucht man nur für die Menge der angestellten.

Genau das ist es...ich baue genug Fusion und hab dann in den gemäßigten Zone genug Platz für Wasser.
Habe bei über 600.000 Angestellten noch nicht einmal den Welthandel gebraucht...das soll auch nach über 1 Million weiter so bleiben...:cool: