PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Zukunft von Anno?



Sedrel
09-11-15, 15:24
Hallo miteinander,

mich würde interessieren wie wirtschaftlich erfolgreich das neue Anno momentan ist.
Die Bewertungen stimmen mich traurig, und ich musste mich ja leider den negativen Rezensionen anschließen.
Auf Amazon gerade mal 3 von 5 Sternen, auf Steam 63% Zustimmung unter den Rezensionen.

Zum Vergleich:
Anno 2205: 2.5/3 von 5 Sternen bzw. 63% Steam.
Anno 2070: 3/3,5 von 5 Sternen bzw. 63% Steam.
Anno 1404: 4/4.5 von 5 Sternen bzw. 83-93% Steam.

Ich mach mir Sorgen um die Serie, meines Erachtens hat man einen falschen Kurs eingeschlagen, und die falschen Features weiter entwickelt oder gestrichen.

Wie wird es also weiter gehen?

Wird die Serie eingestampft?

War 2205 der letzte Versuch nochmal mehr Kundschaft an Land zu ziehen, indem man es dem Casualplayer vereinfacht?

Ich würde mir mehr "back to the roots" wünschen. Und dass das was offensichtlich von Anno 1404 zu Anno 2070 bzw Anno 2205 verloren gegangen ist wieder eingebaut wird im Design eines Nachfolgers.

Vielleicht war der Schritt in die Zukunft und das Abspecken der Computergegner der falsche Weg, vielleicht etwas anderes.

Was meint ihr?

hintertupfing63
09-11-15, 15:34
Interessant :-)

Ich fand Anno2070 auch schon nicht mehr so richtig gelungen obwohl Anno 2070 noch eher an die alten Annos erinnert.
Ich kann schlecht beschreiben woran das gelegen hat.
Auch wenn das jetzt vielleicht ein wenig lächerlich klingt, die Wohlfühlatmosphäre hat bei 2070 schon gefehlt und ist jetzt ganz weg.

Ansonsten ist es leider so. Das Falsche gestrichen und Neuerungen nicht optimal umgesetzt.

Games_for_you
09-11-15, 15:36
Hier hast du alles was du suchst:

http://de.anno-online.com/de

have fun!

LadyHahaa
09-11-15, 15:38
Meine Meinung dazu:


[...]

Wird die Serie eingestampft?

[...]


Diese Befürchtung lese ich in den Anno Foren seit Anno1701.
Bisher ist jedoch kein Ende der Serie in Sicht.

Games_for_you
09-11-15, 15:44
Das fing schon mit 1602 an da sagte man dem Spiel auch: deutscher Markt nur? = Keine Überlebensmöglichkeit.

Ihr müsst eben mal umdenken und das Spiel so spielen wie es gespielt werden will und nicht so spielen wie 1404, da liegen nun Welten zwischen.

Achja und nein ich will keine 1404 Remake und keine Tiefsee 2.0

hintertupfing63
09-11-15, 15:50
Hier hast du alles was du suchst:

http://de.anno-online.com/de

have fun!

AnnoOnline erinnert zwar an die alten Annos aber ein richtiges Anno ist das doch wohl auch nicht.
Ich hab vor einem Jahr aufgehört AnnoOnline zu spielen. Meine kostenlosen Inseln waren alle voll gebaut und nur noch blaue Kisten
einsammeln war mir auf die Dauer zu öde.
Ja ich hätte Inseln kaufen können aber wer will denn ein kleines Vermögen für ein Spiel ausgeben.
Die 50 Euro die ein Titel kostet wenn er neu ist reichen doch erst mal.

Sedrel
09-11-15, 15:52
Diese Befürchtung lese ich in den Anno Foren seit Anno1701.
Bisher ist jedoch kein Ende der Serie in Sicht.

Mich würden Statistiken interessieren. Wird der Anteil der Kritiker einfach nur schneller größer wie der Anteil der Anhänger, oder kippt die Zustimmung zu dem Kurs der aktuell gefahren wird tatsächlich?
Wenn das so ist, wurden aus den Kritiken des letzten Teils die falschen Schlüsse gezogen.

@Annothek ... du bist der erste Mensch der dringendst einen Ignorebutton im Forum braucht, um die ganzen Leute auszuschließen die nicht deine Meinung vertreten ...
Warum sollte Anno Online die Antwort auf meine Fragen sein?



Ihr müsst eben mal umdenken und das Spiel so spielen wie es gespielt werden will und nicht so spielen wie 1404, da liegen nun Welten zwischen.

Achja und nein ich will keine 1404 Remake und keine Tiefsee 2.0


ganz im Gegenteil ... ich spiele nicht ein Spiel wie es gespielt werden soll, sondern das Spiel sollte so sein wie die Spieler es spielen wollen, dann nämlich wird es ein erfolgreiches Spiel.
Weniger Zustimmung zum Gameplay = weniger Zustimmung fürs Spiel. Und damit weniger Kaufempfehlungen

Meickel86
09-11-15, 16:05
2070 war im Grunde ein 1404 Klon im anderen Setting, dazu Energie und Ökobilanz, Tiefsee statt Orient, den Okzident in 2 Fraktionen aufgeteilt und dazu noch neue Waren und fertig mal ganz grob.

Von der Komplexität ist 2205 nicht mal einfacher als 1404 oder 2070 das große Manko ist einfach das es sich verdammt schnell spielt, was überwiegend mit dem neuen Logistiksystem zu tun hat wo man früher einfach warten musste, bis die Waren vom Betrieb zum Markthaus und dann mit dem Schiff zur nächsten Insel transportiert wurden vergingen schon mal 5 Minuten oder mehr.
Jetzt sind die Waren halt instant da, dazu produzieren die Baustoffbetriebe einfach viel mehr als früher in einer Minute, wenn man früher nicht 10 Holzfäller gebaut hat dauerte es halt bis man das Holz für den Ausbau zusammen hatte. Durch die fehlenden Katastrophen und keiner KI hat man auch keine Behinderung im Spielfluss.

Die meisten waren ja schon überrascht das es nochmal ein Retail Anno gibt, Anno ist zwar ein starker Name aber Aufbaustrategie und Wirtschaftssimulation ist nur noch ne Nische die vielleicht in Deutschland gut laufen aber sonst eher Schwach, nicht zu vergleichen mit sowas wie AC, COD, BF, usw.
Das man aus Unternehmerischer Sicht versucht ein breiteres Publikum anzusprechen ist verständlich, das dadurch undurchsichtige Systeme wie das bisherige Waren und Bedürfnisssystem die grad für Anfänger sehr schwierig zu verstehen und mehr ein Try and Error Prinzip waren, übersichtlicher gestalltet werden find ich gut. Aber diese Instantlogistik ist schon etwas zu viel des guten.

LadyHahaa
09-11-15, 16:08
Statistiken?
Sorry, ich arbeite nicht bei Ubi im Marketing. Kann mit so etwas nicht dienen ;) Interessiert mich auch nicht wirklich, ganz abgesehen davon, dass Daten dieser Art in die Kategorie Unternehmensgeheimnis fallen.

Ich spekuliere auch ungern über die Meinung und die Gedanken anderer. Da bleibe ich lieber ganz bei mir. :)

Deine persönliche Meinung interessiert mich sehr, Sedrei.
Nicht das, was du denkst, was andere denken könnten, sondern das, was du für dich allein darüber denkst, was dir gefällt und auch nicht gefällt.

Ubi-Barbalatu
09-11-15, 16:09
ganz im Gegenteil ... ich spiele nicht ein Spiel wie es gespielt werden soll, sondern das Spiel sollte so sein wie die Spieler es spielen wollen, dann nämlich wird es ein erfolgreiches Spiel.
Weniger Zustimmung zum Gameplay = weniger Zustimmung fürs Spiel. Und damit weniger Kaufempfehlungen

Letzteres funktioniert aber nicht.

Ein Spiel wird auf einer Design Grundlage aufgebaut was sich die Entwickler - dabei spielt es keine Rolle ob dies Ubisoft ist oder nicht - dabei denken. Es gibt dann immer Spieler die dieser Design-Vorlage nachkommen, welche die daraus ausbrechen und das Spiel maximieren, Andere die Probleme finden etc. etc. Ein Spiel kann sich NICHT an Millionen Spieler anpassen und auch nicht jeden Spieler glücklich machen. Das funktioniert bei Anno nicht und bei anderen Titeln auch nicht.

Sedrel
09-11-15, 16:20
Ich denke ich könnte mit den richtigen Quellen eine Analyse machen was die Mehrheit beschäftigt.
Ich wollte eigentlich nur mal anregen darüber nachzudenken, warum nun gerade die beiden letzten Annos immer kontroverser diskutiert werden.

Für mich selbst wäre Anno 1404 als Grundlage mit wirklich competetiven Computergegner wie in 1602 und wirklich verschiedenen Fraktionen und Spielweisen wie in 2070 am Liebsten.
Das hab ich auch schon alles im Feedbackforum geschrieben.

Und wenn das vorhanden is, kann man darüber nachdenk ob Anno dann wieder Multiplayer haben sollte (grundlagen sind ja dann eh schon da, wegen Bedingungen für competetiven Computergegnern). Genauso ob man ein anderes Setting wählt, das ist aber in Sachen Gameplay erstmal nebensächlich. Aber ich muss zugeben, das Mittelalter hatte was idylisches, gerade weil man da noch nicht die heutigen Probleme kannte wie Umweltverschmutzung.

Es gab schon immer verschiedene Klimazonen in Anno ... ich find Arktis und Mond jetzt nicht so besonders, nur dass es eben nicht mehr auf einer Map is. Dass dort andere bauweise gefragt ist, fand ich aber gut.


Letzteres funktioniert aber nicht.

Ein Spiel wird auf einer Design Grundlage aufgebaut was sich die Entwickler - dabei spielt es keine Rolle ob dies Ubisoft ist oder nicht - dabei denken. Es gibt dann immer Spieler die dieser Design-Vorlage nachkommen, welche die daraus ausbrechen und das Spiel maximieren, Andere die Probleme finden etc. etc. Ein Spiel kann sich NICHT an Millionen Spieler anpassen und auch nicht jeden Spieler glücklich machen. Das funktioniert bei Anno nicht und bei anderen Titeln auch nicht.

Die Designentscheidung fußt aber auf Erfahrungen aus den Vorgängern. Man erreicht dann nur eins: dass sich die Zielgruppe ändert. Klar kann mans nie Allen Recht machen, aber man hatte schon beinahe perfekte Spiele, die Grundprinzipien so weitgehend zu ändern, ist dann halt irgendwie ne schlechte Idee.

Meickel86
09-11-15, 16:29
Naja aber ist immer wieder ein Aufguss vom perfekten Spiel besser, eine zu starke Stagnation ist genauso schlecht wie zu viel zu ändern, die Kunst ist es den Mittelweg zu finden.
1404 wurde auch nur so gut weil es im Vergleich zu 1701 sehr viele Änderungen gab.

Meister111222
09-11-15, 16:33
Ich fand Anno2070 auch schon nicht mehr so richtig gelungen obwohl Anno 2070 noch eher an die alten Annos erinnert.

Ging mir ähnlich. Lag allerdings sehr am Setting.
Ich mag das Mittelaltersetting einfach lieber als dieses Zukunftsgedöns. (Generell bei allen Spielen) Trotzdem hab ich 2070 sehr lange gespielt weil das Grundkonzept noch gestimmt hat.


Ich finde schon dass 2205 deutlich einfacher ist als die Teile davor. Allein schon weil man sich hier kaum um Geld sorgen machen muss. Was ja an sich nichts schlimmes ist. Die Spiele werden immer teurer. Da muss man eben mehr Leute ansprechen damit das Spiel kein Verlustgeschäft wird.
Aber genau da ist eben das Problem. Und das betrifft nicht nur Anno sondern die ganze Branche. Bei großen Serien die es schon Jahre oder Jahrzehnte gibt kommt irgendwann der Punkt an dem sich das Grundkonzept ändert. Da ist Anno bei weitem nicht die erste Serie.
Den einen gefällt es eben und anderen eben nicht. Ist halt einfach so.

Meister111222
09-11-15, 16:35
die Kunst ist es den Mittelweg zu finden.

Stimmt. Und das haben sie bei 2205 meiner Meinung nach nicht geschafft sondern sie haben es übertrieben.
2205 ist kein schlechtes Spiel. Aber halt auch weit hinter einem 1404.

Meickel86
09-11-15, 16:37
Also bei 1404 und 2070 war ich auch immer im +, wenn jetzt nicht grad was unvorhersebares passierte.

Meickel86
09-11-15, 16:40
Ja wie schon geschriben das Hauptproblem ist das sehr schnelle Logistiksystem, dadurch wird das Spiel gefühlt viel einfacher weil man sich weniger Gedanken über alles machen muss.
Katastrophen und eine KI die einen auch angreift würde das ganze noch Herausfordernder machen auch wenn ich diese nie genutzt habe.

Light_Darkness
09-11-15, 16:51
Meine Meinung:

• Positiv:
Generell finde ich 2205 in vielen Bereichen wiedermal gelungen. Grafisch ist es ein Genuß. Die Idee mit der Globalen Wirtschaft über mehrere Karten super (hatte ich mir schon 2070 gewünscht). Auch die expansion zum Mond ist ein Traum, der endlich wahr geworden ist. Alles in allem erneut super Arbeit. :cool:

• Negativ:
Leider muss ich auch ein paar Minuspunkte erwähnen. Dazu gehört zum einen, dass es nur "ein Set" von Karten gibt. Man hat dort keine Abwechslung. Dort sollte man wieder die Möglichkeit einführen, dass man durch einen Generator andere Karten bekommt. Außerdem ist der "Druck" und/oder die direkte Konkurenz nicht mehr vorhanden. Gerade in einem Endlosgame macht das schon einen gewissen Reiz aus. Da sollte man auch wieder in der Lage sein, das zu aktivieren/zu bestimmen. Zudem sind die Missionen zum sterben langweilig ausgelegt, die man machen muss, da man sonst kein Iridium bekommt.

• Edit:
Ein Punkt noch zum Negativen. Ich vermisse meine Flotten, die ich auf meinen Karten von A nach B schicken kann. Das war auch ein Reiz in Anno, den ich in diesem Teil sehr vermisse. :(

Generell sehe ich da noch viel Potenzial. Ich hoffe nur, dass Ubisoft in dem Fall noch so einiges nachlegen/nachbessern wird.

Gruß

Games_for_you
09-11-15, 16:52
Also bei 1404 und 2070 war ich auch immer im +, wenn jetzt nicht grad was unvorhersebares passierte.

Das war ja auch nu nicht schwer....trenn doch mal bei 2205 die Straße zum Kontor, schwubs sind 1 Million Einwohner weg.....und deine Bilanz entsprechend, in 2205 kannst du nur hoffen das du es überlebst in 1404 konnte man Waren schnell verkaufen...

Meister111222
09-11-15, 17:20
Also bei 1404 und 2070 war ich auch immer im +, wenn jetzt nicht grad was unvorhersebares passierte.

Eine positive Bilanz war eigentlich bei keinem Anno ein großes Problem. Aber es war halt auch nie so krass wie jetzt.
Klar hat man hier ein paar Gebäude die mal ein paar hundert Tausend kosten aber selbst das ist ja kein Problem.

LadyHahaa
09-11-15, 17:25
Ja wie schon geschriben das Hauptproblem ist das sehr schnelle Logistiksystem, dadurch wird das Spiel gefühlt viel einfacher weil man sich weniger Gedanken über alles machen muss.....
Aber ist das nicht genau das, wo wir hin steuern? Alles immer schneller und einfacher? Ich meine, so im realen Leben. Wenn ich dann 190 Jahre in die Zukunft schauen könnte ... Habe dabei immer etwas Star Treck im Kopfkino. Ich brauche was, gehe an den Replikator und schwupp habe ich was ich brauche.

Ich denke, das ist genau das, was Barbalatu meinte. "Ein Spiel wird auf einer Design Grundlage aufgebaut ..."
Meiner Meinung nach macht das nur Sinn, wenn man sich gedanklich darauf einlässt. Wenn ich davor sitze und nur an die vergangenen Anno Teile denke, dann finde ich eine Million Dinge. Der eine nennt es "Dinge die anders sind." der andere sagt "Dinge die verschlechtert wurden." der nächste meint "Dinge die mir vorher besser gefallen haben." usw. .... :)

Meickel86
09-11-15, 17:36
Ja aber warum hat man dann Logistikzentren und Handelsrouten wenn doch alles instant da ist. Ich find das an sich ja nicht schlecht das manche Sachen geändert werden, aber grad durch das neue Logistiksystem wird das Spiel unheimlich schnell teilweise so schnell das manche ruck zuck fertig sind.

Baumeister_23
09-11-15, 17:48
Spielt auf Stufe schwer und Anno 2005 wird euch lange begeistern...:cool:

Ist wie in jedem neuen Spiel...erst wird grundlos drauf rum gemeckert ...wieder doofe Vorschläge gemacht bis Ubi genervt ist und am Ende vom Lied
wird das Spiel dann endgültig kaputt gepatcht.

Siehe Diablo 3 Forum ...ich war dort über 3 Jahre drin.
Diablo 3 ist kaputt.

Meickel86
09-11-15, 17:52
Ändert nichts daran das man das der Warenoutput der Baumats hoch ist und die Waren sofort verfügbar sind, das einzige was anders ist das man langsamer an Geld kommt.
Versteht mich net falsch 2205 macht mir Spaß aber es spielt sich sehr schnell.

DerAnnoSiedler
09-11-15, 18:40
Spielt auf Stufe schwer und Anno 2005 wird euch lange begeistern...:cool:
Würde mich wirklich interessieren, wie viele der Spieler, die die ganze Zeit herummeckern, Anno 2205 wäre zu einfach, tatsächlich auf Schwer spielen.

Auf schwer hat man nämlich auf einmal nicht mehr so die Kohle, schnell mal alles zu bauen. Da hat man nämlich deutlich weniger Steuereinnahmen. So gesehen empfinde ich Anno 2205 als Anno 2070. Anno 2070 gab es bei mir immer irgendwann einen Punkt, wo ich aus finanzieller Seite ein bisschen aufpassen musste und 1/2 Stunde später konnte ich bauen, was auch immer ich wollte.

Anno 2205 habe ich irrsinnig schnell kein Geld. Und wenn man dann irgendetwas vermasselt hat, hat man wirklich ein Problem.


Achja und nein ich will keine 1404 Remake und keine Tiefsee 2.0
Oh ja, da hast du aber recht.

Super Spiele, aber irgendwann muss mal etwas neues her.

Im Ernst: Hätte BB wahrscheinlich viel Arbeit erspart, ein paar neue Graphiken für Anno 2070 zu erstellen; z. B. das ganze zur Zeit der Industriealisierung, noch eine 4. Fraktion einführen, Interface ein bisschen verändern und hier und da graphisch was machen. Fertig! Aber: Wollt ihr das wirklich?

Anno 1404 ist zu perfekt.


Die Zukunft von Anno?
Tatsächlich ein Problem.

Feedback Anno 2205 ist offen gesagt ziemlich mies. Finde es einfach nur schade.

Und so ganz billig war die Produktion von Anno 2205 auch nicht. Immerhin neue Engine und schon seit Jahren in Entwicklung.

Denke mal, sieht erst mal schlecht aus für nächstes Anno. Erst einmal. Früher oder später kommt schon noch das nächste Anno. Tippe mal so auf 5 Jahre. Wahrscheinlich wirklich Back2Origin.

Raffael1988
09-11-15, 20:37
Würde mich wirklich interessieren, wie viele der Spieler, die die ganze Zeit herummeckern, Anno 2205 wäre zu einfach, tatsächlich auf Schwer spielen.


Sorry - meiner Meinung nach ist es viel zu einfach. Theoretisch war ich nach 15 Std. durch. Hab mich dann aber dazu entschieden die 1.000.000 anzugehen. In maximal 2-3 Tagen, je nach Zock-möglichkeit sind die auch erreicht und Anno fliegt mindestens bis zum nächsten DLC in die Ecke.

21 Std.
390k Einwohner
Bilanz +251k

[IMG]http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/screenshot20157ex2oytwvh.png

(http://www.fotos-hochladen.net)

Gaspromx2
09-11-15, 21:21
Also nach 2 vollgebauten Inseln is die Luft raus, man kann Schönbauen, aber generell fehlt die Substanz und der Charakter, ich fühle mich in dem Spiel ned frei sonder eingeengt durch die streng vorgegebenen Elemente und alles wirkt so unfertig. Das Spiel is wirklich wunderschön von der Grafik her, aber es ist so offensichtlich casualisiert, dann der Wegfall vom aktiven Militär und der Konkurrenten (die wurden über die Serie langsam abgebaut und in 2205 entfernt). Im großen und ganzen ist es ein Rückschritt mit Grafikzuckerguss, der weder schlecht noch überragend ist, Anno 2205 ist in meinen Augen ein durchschnittliches Spiel, er versucht zu glänzen, aber das nur an der Oberfläche. Ich hoffe STARK, dass Blue Byte sich die Kritik zu Herzen nimmt und zumindest im Addon fehlende Features nach liefert.

DFrabbit
09-11-15, 22:05
ich habe 2205 nun ca 10 stunden gespielt. wo mich die anderen teile noch alle in irgendeiner art und weise fesseln konnte herrscht hier leider wüste gobi. ich spiele auf dem schwersten schwierigkeitsgrad und kriege hinten und vorne alles reingesteckt? sorry aber so stelle ich mir ein aufbauspiel nicht vor. ein bischen management muss schon dahinterstecken, einfach ein gebäude nach dem anderen hinzuklatschen ist mir einfach zu wenig.

der militärteil, was soll man dazu noch mehr sagen ausser: L O L

ich werds mir jetzt noch ein paar stünchen antun und wenns nicht funkt, next game pls. die vercasualisierung sämtlicher computerspiele hat nun auch gnadenlos in anno zugeschlagen, traurig.

Reaver027
09-11-15, 22:53
Hallo miteinander,

mich würde interessieren wie wirtschaftlich erfolgreich das neue Anno momentan ist.
Die Bewertungen stimmen mich traurig, und ich musste mich ja leider den negativen Rezensionen anschließen.
Auf Amazon gerade mal 3 von 5 Sternen, auf Steam 63% Zustimmung unter den Rezensionen.

Zum Vergleich:
Anno 2205: 2.5/3 von 5 Sternen bzw. 63% Steam.
Anno 2070: 3/3,5 von 5 Sternen bzw. 63% Steam.
Anno 1404: 4/4.5 von 5 Sternen bzw. 83-93% Steam.

Man sollte hier aber auch die Gründe der Abwertungen von 2070 und 2205 betrachten.
2070 wurde viel wegen des sehr restriktiven DRMs und uPlay abgestarft. Ohne die beiden Probleme wären die Wertungen der Käufer sicherlich besser ausgefallen.
Sicherlich wären die Wertungen aber noch hinter 1404 geblieben, da vielen das neue Setting nicht geschmeckt hat. Wenn es nur um das Setting gegangen wäre, würde das Spiel wohl bei über 75% bei Steam liegen und bei Amazon auch einen 0.5 Schritt höher. Leider ändern die wenigsten ihre Rezensionen, nachdem ein Großteil der DRM und uPlay behoben worden sind.
Bei 2205 gehen die Wertungen grad auf Grund des Gameplays nach unten. Von DRM ließt man da gar nichts mehr und uPlay spielt eine deutliche untergeordnete Rolle.

Beim nächsten Teil würde ich mir wieder ein Spiel wie Anno 1404 oder 2070 wünschen, dann aber im Jahre 1800. Die Indutrelle Revolution wäre eine sehr spannende Periode in der Wirtschaftsentwicklung.

Gaspromx2
09-11-15, 23:05
Industrielle Revolution wäre das ultimative Anno, da haste Recht, aber es wäre vermutlich zu ähnlich zu 1404 und das ist ein herausragendes Anno.

Uranus888
09-11-15, 23:24
Aber ist das nicht genau das, wo wir hin steuern? Alles immer schneller und einfacher? Ich meine, so im realen Leben. Wenn ich dann 190 Jahre in die Zukunft schauen könnte ... Habe dabei immer etwas Star Treck im Kopfkino. Ich brauche was, gehe an den Replikator und schwupp habe ich was ich brauche.


Du bist aber sehr optimistisch was unsere Zukunft betrifft denn wenn man so beobachtet was der Mensch in unserer Gegenwart immer mehr tut und immer mehr am Rand der "Knopfdruck-Katastrophe" lebt und bald nichts an seinem Verhalten ändert -> Evolution <- dann werden wir eher eine Zukunft a la Fallout haben als a la Star Trek ;)



Ich denke, das ist genau das, was Barbalatu meinte. "Ein Spiel wird auf einer Design Grundlage aufgebaut ..."
Meiner Meinung nach macht das nur Sinn, wenn man sich gedanklich darauf einlässt. Wenn ich davor sitze und nur an die vergangenen Anno Teile denke, dann finde ich eine Million Dinge. Der eine nennt es "Dinge die anders sind." der andere sagt "Dinge die verschlechtert wurden." der nächste meint "Dinge die mir vorher besser gefallen haben." usw. .... :)

Tja, aber ein Spiel das durch einen Publisher vertrieben und bezahlt wird will verkauft werden denn dem Publisher ist die Kreativität der Autoren völlig egal und unwichtig wenn das Spiel sich nicht verkauft und Gewinn bringt und um dies zu erreichen muss ein Spiel, mindestens für die Masse attraktiv sein sonst wird es einfach nicht gekauft. Wenn Autoren und Entwickler ihre Kreativität immer wieder Blind ausüben und die Kritik und Unzufriedenheit der Käufer ständig ignorieren dann werden auch sie irgendwann den Publisher los ;-)

DivS-Wuttke
10-11-15, 12:09
Für mich selbst wäre Anno 1404 als Grundlage mit wirklich competetiven Computergegner wie in 1602 und wirklich verschiedenen Fraktionen und Spielweisen wie in 2070 am Liebsten.
Das hab ich auch schon alles im Feedbackforum geschrieben.



Genau das wünsche ich mir seit Anno 2070. Mehrere Fraktionen in einem Szenario in der Vergangenheit mit dem Gamplay von Anno 1404.
Im Hinblick auf das Thema des Threads "Die Zukunft von Anno" mache ich mir da aber die größten Sorgen.
Die Entwicklungen in die Zukunftsszenarien mit den jetzigen wesentlichen Änderungen im Logistiksystem, der persistenten Spielwelt usw. lassen mir wenig Hoffnung, dass man technisch bzw. historisch irgendwann wieder einen Schritt zurück macht. Der fehlende Multiplayer ist mir persönlich egal, lässt mich aber hoffen, dass es auch in Zukunft weitere Retail-Versionen von Anno geben wird.
Es wurde hier auch schon häufiger über Statistiken gesprochen. Wenn Anno 2070 und Anno 2205 wirstchaftlicher sind und mehr Spieler ansprechen, dann haben wir Nostalgiker wohl wenig Argumente, warum man wieder zurückrudern sollte. Leider.
Was ich mich aber auch vor Anno 2205 schon gefragt habe ist, dass man sich mit der Quersumme 9 auch ziemlich in seinen Szenarien beschneidet. Was wäre denn jetzt noch möglich? Anno 1800, Anno 1305, Anno 1206... Weiter in die Vergangenheit zu gehen würde m.E. keinen Sinn machen und andere Anno in denselben Jahrhunderten wie 1422 oder 1431 wären auch sinnlos.
Alles Spekulation. Ich würde mir wünschen, dass man auf die Meinungen der Spieler eingeht und wenn die Mehrheit für ein vergangenheitsorientiertes Szenario sein sollte, dann bitte auch so umsetzen. Anderseits bleibt mir als 1404 Fan wohl nur die Erinnerung und ein wenig Hoffnung!

Meister111222
10-11-15, 13:03
Das Gameplay bei 1404 war großartig. Vielleicht könnte man hier und da noch eine Funktion einfügen aber im großen und ganzen war das Spiel nahezu perfekt.
Darauf könnte man noch weiter aufbauen. Wieder eine große Zusammenhängende Map mit mehreren Inseln. Dafür aber solche großen Inseln wie jetzt in 2205. Dazu das klassische Transportsystem.
Oder die möglichkeit die einzelnen Inseln per Brücken zu verbinden. Als ich gesehn hab dass das jetzt bei 2205 geht fand ich das echt großartig. Hab es mir allerdings doch etwas anders vorgestellt. Hier hat man ja höchstens 2 Brücken die man mal eben hochzieht und das wars.
Oder wie wäre es mal mit eine riesigen Map die wirklich nur Land enthält? Und statt dem Transport per Schiff legt man halt Routen per LKW oder Zug an. Oder Flugzeug. Je nach Setting halt.
Ich denke die Serie hätte wirklich noch eine Menge potential für neuerungen ohne dass das Grundkonzept über den Haufen geworfen werden muss.

So muss ich leider sagen dass 2205 wohl genauso Enden wird wie 2070. Einmal richtig gezockt bis alles Ausgebaut ist (vielleicht nochmal wenn es die AddOns/DLCs gibt) und danach wird doch wieder 1404 rausgeholt wenn ich mal wieder Bock auf Anno habe.

Meickel86
10-11-15, 13:54
Wieder eine große Zusammenhängende Map mit mehreren Inseln. Dafür aber solche großen Inseln wie jetzt in 2205. Dazu das klassische Transportsystem.

Puh ob das gehen wird, ich glaube das BB gerade deswegen das Spiel in einzelne Karten zerteilt hat das es von der Performance her überhaupt machbar ist, stell dir mal vor alle 9 Karten die wir jetzt haben als eine große Karte, ich glaub des werden auch bei niedrigen Details die wenigsten Rechner packen, außer man fährt die Grafik stark zurück was aber für einen großen Aufschrei sorgen dürfte.
Von den Fans wurde ja immer gefordert das die Bauflächen immer größer werden sollen, dazu wurden immer die Größenverhältnisse angeprangert, dies hat man mit dem Session Modus jetzt aufgegriffen find an sich das ganze System auch gut. Bloss das mit dem Logistiksystem da müsste man Hand an legen weil sich das Spiel dadurch viel schneller spielt als die alten Teile und das wird auch der Hauptgrund sein warum viele so schnell durch sind.
Die Brücken find ich auch vom Prinzip her gut, aber die fühlen sich nicht monumental an wie es im Name steht, hätte man mehr draus machen können, das gleiche gilt für Raumhäfen wobei ich es da net so eng seh weil sonst der Spielfluss zu stark ausgebremst werden würde (wenn ein Raumhafenausbau jetzt sagen wir 1 Stunde dauert wäre das schon nervig weil er fürs weiter kommen so entscheidend ist) und das Firmenhauptquatier wäre auch als richtiges Monument besser gewesen ala Kaiserdom, sobald man mit der Fusionsenergie fertig ist kann man es platzieren und die Freischaltung der Bauabschnitten dann an die Investoren koppeln.

Das mit der riesigen Map die nur Land enthält oder überwiegend wird wohl mit Tundra kommen jedenfalls liest sich die Beschreibung so.

Meister111222
10-11-15, 15:11
Puh ob das gehen wird, ich glaube das BB gerade deswegen das Spiel in einzelne Karten zerteilt hat das es von der Performance her überhaupt machbar ist, stell dir mal vor alle 9 Karten die wir jetzt haben als eine große Karte, ich glaub des werden auch bei niedrigen Details die wenigsten Rechner packen, außer man fährt die Grafik stark zurück was aber für einen großen Aufschrei sorgen dürfte.
Stimmt schon. Aber das ist auch wieder so ne sache die mich heutzutage sehr stört. Nur noch Grafik, Grafik, Grafik.
Bleibt man mit der Grafik halt auf dem Level von 1404 und steckt die Leistung dafür in eine größere Map und das Gameplay. Wo ist das Problem? Schlecht würde es deswegen noch lange nicht aussehn.

MattRoxx
10-11-15, 15:17
Hallo was Wünsche, Vorstellungen etc für ein künftiges Anno betrifft,
haben wir hier schon einiges geschrieben:Meine Wünsche für das nächste Anno Spiel (http://forums-de.ubi.com/showthread.php/145829-Meine-Wünsche-für-das-nächste-Anno-Spiel) :)

Meickel86
10-11-15, 15:55
Stimmt schon. Aber das ist auch wieder so ne sache die mich heutzutage sehr stört. Nur noch Grafik, Grafik, Grafik.
Bleibt man mit der Grafik halt auf dem Level von 1404 und steckt die Leistung dafür in eine größere Map und das Gameplay. Wo ist das Problem? Schlecht würde es deswegen noch lange nicht aussehn.

Ich glaube selbst mit der Grafik von 1404 die ja immer noch sehr schön ist wären solche große Maps schwierig, gerade wenn es viele Einwohner werden tun sich sogar aktuelle Rechner schwer auf max Details, soweit ich es von Rekordbauern kenne. Grafik ist halt grad für Neulinge auch ein Kaufgrund, die Veteranen können auch mit einer etwas älteren Grafik leben aber wenn man neue Kunden will zieht halt ne tolle Grafik.
Das das Gameplay stellenweise noch Ausbaufähig ist kann man ja nich bestreiten, aber ich find den Session Modus an sich sogar ziemlich gut, so kann man das Spiel sehr leicht um neue Klimazonen erweitern wie es bei Tundra und Orbit ja gemacht wir, es gibt noch mehr Vorteile. Bloss die Umsetzung des Logistiksystems hätte man anders lösen müssen, dann würd das ganze schon anders ausschauen.

MattRoxx
10-11-15, 16:02
Finde selber es wird Zeit für ein neues Anno, genaueres habe ich im Link oben geschrieben.
Weg vom Anno Tetris, hin zu einem realistischeren Anno, die heutigen Rechner sollten das schaffen.

bubu1952
11-11-15, 16:46
Das Grundproblem von Anno 2205 liegt an den fehlenden Gegnern. Ich weiss nicht, ob die irgendwann im Spielverlauf kommen. Ich bin auf Stufe 40 und musste mich bis jetzt gegen niemanden wappnen. Die Gegner (z.B. Piraten) waren bis dahin das Salz in der Anno-Suppe. Man musste stets die Balance zwischen Ökonomie, Diplomatie und Militär halten. Das war das eigentlich faszinierende an allen vorherigen Annos. Auch ich bin ein 1404-Anhänger. Natürlich hat jedes Anno ein Verfallsdatum. Aber was gut ist, vom Prinzip her, sollte man nicht so fahrlässig wegwerfen.

WEWzulu
11-11-15, 19:28
Genau das wünsche ich mir seit Anno 2070. Mehrere Fraktionen in einem Szenario in der Vergangenheit mit dem Gamplay von Anno 1404.
Im Hinblick auf das Thema des Threads "Die Zukunft von Anno" mache ich mir da aber die größten Sorgen.
Die Entwicklungen in die Zukunftsszenarien mit den jetzigen wesentlichen Änderungen im Logistiksystem, der persistenten Spielwelt usw. lassen mir wenig Hoffnung, dass man technisch bzw. historisch irgendwann wieder einen Schritt zurück macht.

Das glaube zumindest ich nicht (oder hoffe es zumindest). Historisch ist ja auch viel möglich mit 3stelligen Zahlen ;)
Und das aktuelle Spielprinzip, was nebenbei mMn schon ziemlich cool ist, könnte man auch aufs bspw. alte Rom anwenden. (Provincen im Norden/Süden/Osten) mit unterschiedlichen Landschaften/Gegebenheiten/Spielstielen usw.

... Ein Anno in AoE RoR-Style :o:rolleyes:

Was ein echter dealbreaker ist, ist einfach der fehlende Multiplayer. Der muss im nächsten Anno/AddOn wieder dabei sein. Das ist zugegebener Maßen ja ein leidiges Theme in dieser Spielserie. (Man denke an 1503 und 1404 ;))
Als ich vor über 15 Jahren angefangen habe Anno zu spielen, hab ich das im Multiplayer gespielt. Und es macht einfach Spaß gemeinsam was zu erschaffen und zu managen. Damit habe ich ein vielfaches der Zeit verbracht, als im Singelplayer.

stardazzled
27-11-15, 23:11
Back to the past, bitte. Selbst 1800 wäre mir wesentlich lieber als 2205 gewesen. Mit den Produktionslinien kann ich wenigstens intuitiv was anfangen.

WhitbyWyrm127
28-11-15, 14:35
Ich war voller Zuversicht bei Anno 2205, wurde aber entäuscht. Hab nach 3 Stunden aufgehört und bei 2070 weitergemacht, 2205 war irgendwie ........ langweilig. Mit 30 Häusern schon mehr als 3000 Einwohnern?? Keine Handelsrouten mehr?? Keine Schiffe zum bauen?? Verkäufe die mehr kosten als einbringen?? -> KEINE MOTIVATION!!! Das Geld hätt ich mir leichter gespart....

WhitbyWyrm127
28-11-15, 14:39
Anno 1800 oder 1850? Das wäre was, mit Dampfschiffen und Maschienen. Das wäre bestimmt ne tolle Atmosphäre

DivS-Wuttke
28-11-15, 14:43
Anno 1800 oder 1850? Das wäre was, mit Dampfschiffen und Maschienen. Das wäre bestimmt ne tolle Atmosphäre

1850 geht leider nicht, da die Quersumme ungleich 9 ist :cool:
Aber 1800 wäre vom Szenario her nicht schlecht.


Back to the past, bitte. Selbst 1800 wäre mir wesentlich lieber als 2205 gewesen. Mit den Produktionslinien kann ich wenigstens intuitiv was anfangen.

Mir gehts genauso!
Brot, Fleisch und Lederwämser sind irgendwie griffiger als Stimulanzien oder Neuroimplantate.

TheLastC64User
28-11-15, 15:35
Ich sehe es genau andersrum. Anno 2070 war das erste Anno, was ich mir gekauft hab, weil mich die Mittelalter-Szenarios der Vorgaenger zu sehr angeoedet hatten. Ich werd mir kein Anno kaufen, das in der Vergangenheit spielt, dafuer ist mir die Vergangenheit viel zu langweilig.

Ich wuerde mich maximal noch auf ein Anno 2016 einlassen ;)

t_picklock
28-11-15, 15:48
Ich könnte mich mit einem Zukunftssetting durchaus anfreunden wenn es denn wieder ein richtiges Anno wäre. Aber nach 2 Spielen die in der Zukunft angesiedelt sind wäre ein richtiges Anno dass in der Vergangenheit spielt (17- Jahrhundert wäre ideal, aber auch mit einem Anno 1800 könnte ich mich anfreunden) mal wieder wünschenswerk. Aber dann bitte wieder mit richtigen Handelsrouten, echten Computergegner die richtige Siedlungen auf der selben Karte wie ich bauen und einem Multiplayer der auch über LAN spielbar ist.

IppoSenshu
28-11-15, 16:08
Komisch, das sich hier alle genau das wünschen, was aus dem Gameplay von 2205 geflogen ist, weil diese Funktionen doch keiner haben möchte! Laut Entwickler-Aussagen wollen die Spieler (angeblich!) nicht, das ihre Städte durch einen Computergegner zerstört werden. Und genau diese Computergegner werden in den meisten Postings jetzt gewünscht. Da frage ich mich echt, welche Leute die Entwickler gefragt haben... :rolleyes:

Saheike1
28-11-15, 17:05
Komisch, das sich hier alle genau das wünschen, was aus dem Gameplay von 2205 geflogen ist, weil diese Funktionen doch keiner haben möchte! Laut Entwickler-Aussagen wollen die Spieler (angeblich!) nicht, das ihre Städte durch einen Computergegner zerstört werden. Und genau diese Computergegner werden in den meisten Postings jetzt gewünscht. Da frage ich mich echt, welche Leute die Entwickler gefragt haben... :rolleyes:

Wahrscheinlich nur sich selbst in der Gruppe, wie immer. Traue keiner Umfrage, die du nicht selbst gefälscht hast, siehe Merkel,

Achtarm124
28-11-15, 17:30
Die Zukunft von Anno? Wird wohl ein Anno sein, wo der User sich die Entwicklung einer Stadt als selbstlaufenden Film ansehen kann ohne Eigenaktion. Wäre damit das Resultat aus den zig hier geposteten "Problemen" und "Bugs".
Der Support dürfte derzeit total überlastet sein mit Probs, die sich zu 40 % auf das BS + Technik beziehen und 40 % durch das 60 cm vorm Desktop befindliche Eingabegerät. Die restlichen 20 % evt. aufs Game und von diesen 20 % hab ich persönlich Null.
Prob hab ich nur mit der absoluten Verflachung der Anno-Geschichte, das hier ist "hier ist der Sandkasten, bau schöne Häuschen, ich (der Entwickler) passe auf, dass dir keiner was tut."

Dieses Game hier ist das Ergebnis der Auswertung der Foren von 1404 und 2070. Und ein noch mehr userfreundliches Game kann dann nur noch wie oben enden.

GsD gibts unsere Modder, die aus den alten Serientiteln das Optimal machbare rauskitzelten.

Saheike1
28-11-15, 18:53
Die Zukunft von Anno? Wird wohl ein Anno sein, wo der User sich die Entwicklung einer Stadt als selbstlaufenden Film ansehen kann ohne Eigenaktion. Wäre damit das Resultat aus den zig hier geposteten "Problemen" und "Bugs".
Der Support dürfte derzeit total überlastet sein mit Probs, die sich zu 40 % auf das BS + Technik beziehen und 40 % durch das 60 cm vorm Desktop befindliche Eingabegerät. Die restlichen 20 % evt. aufs Game und von diesen 20 % hab ich persönlich Null.
Prob hab ich nur mit der absoluten Verflachung der Anno-Geschichte, das hier ist "hier ist der Sandkasten, bau schöne Häuschen, ich (der Entwickler) passe auf, dass dir keiner was tut."

Dieses Game hier ist das Ergebnis der Auswertung der Foren von 1404 und 2070. Und ein noch mehr userfreundliches Game kann dann nur noch wie oben enden.

GsD gibts unsere Modder, die aus den alten Serientiteln das Optimal machbare rauskitzelten.

Ist halt der allgemeine Trend der digitalen Verdummung und auch sonstiger Verblödung der Massen, so wie uns die Elite liebt. Keinerlei Herausforderungen oder besondere Anstrengungen, nur noch knechten und konsumieren.

futura007
28-11-15, 20:50
Richtiges Annofeeling kommt erst wieder wen man zurück in die Vergangenheit geht .
2205 und 2070 sind im Grunde kein Anno mehr ,wobei 2070 noch so lala war .
Bei 2205 gehts doch nur noch darum XXX Einwohner zu erreichen ,bei den Vorgänger ging es um den Aufbau der Wirtschaft und die Versorgung .
Schiffe bauen ,noch bessere Schiffe bauen .... hier geht alles von Geisterhand .
Kein Handel am Kontor ...
Extrem selten hab ich Krieg verwendet aber hier ist niemand wo man eins über die Mütze ziehen kan .
Den beiden Spielen hätte man jeden Namen geben können .
Ich hab das 2205 schon paar Wochen nicht mehr gespielt .
Bockts einfach nicht .
Meine Persönliche Meinung ,2205 auf dem Letzen Platz der Annoreihe .Absolut entäuschend .

DivS-Wuttke
29-11-15, 21:10
Komisch, das sich hier alle genau das wünschen, was aus dem Gameplay von 2205 geflogen ist, weil diese Funktionen doch keiner haben möchte! Laut Entwickler-Aussagen wollen die Spieler (angeblich!) nicht, das ihre Städte durch einen Computergegner zerstört werden. Und genau diese Computergegner werden in den meisten Postings jetzt gewünscht. Da frage ich mich echt, welche Leute die Entwickler gefragt haben... :rolleyes:

Und genau deshalb befürchte ich, dass sich nichts ändern wird. In Zukunft wird es vermutlich kein klassisches Anno mehr geben.
Man sehe sich dazu die Ergebnisse in den Fachzeitschriften an. Überall gute Bewertungen nach dem Motto "mutig, aber richtig und innovativ"
Komischerweise liest man in den Foren überwiegend negative Kritik. Wobei man dabei natürlich berücksichtigen muss, dass negative Kritik deutlich mehr Gewicht hat als positive. Alle Spieler, die sich über das neue "Anno" freuen, lassen ihren Unmut natürlich nicht im Forum aus.
Aber wer weiß schon, welche Meinungsumfragen die Publisher bzw. Entwickler nutzen, um ihre Spiele den Wünschen der Kunden anzupassen.
Echte Annoholiker können sie bei der Entwicklung von 2205 jedenfalls ncht gefragt haben.

Meickel86
29-11-15, 21:57
Natürlich können sie auch echte Annoholiker gefragt haben bloss wie groß der Anteil derer wahr und wie stark deren Meinung untergegangen ist kann man schwer sagen.

DerAnnoSiedler
29-11-15, 23:18
Wobei man dabei natürlich berücksichtigen muss, dass negative Kritik deutlich mehr Gewicht hat als positive. Alle Spieler, die sich über das neue "Anno" freuen, lassen ihren Unmut natürlich nicht im Forum aus.
In der Tat ein Problem. Ich persönlich finde das Spiel wirklich nicht schlecht. Ich finde es gut, wenn mal etwas neues kommt - ein Anno 2070 2.0 wäre ja auch irgendwie blöd. Nur hast du gerade bei solchen Neuerungen IMMER Spieler, denen das nicht gefällt. Und die Spieler machen dann Stress. Und das steckt wiederum andere Spieler an. Man sollte nie unterschätzen, was für einen Einfluss auf den Erfolg oder Misserfolg nur ein Bruchteil der Spieler haben kann.

Zugegebenermaßen muss man noch sagen: An die alten Anno Spiele kommt Anno 2205 nicht heran. Gibt einfach gewisse Probleme mit der Schwierigkeit und Langzeitmotivation. Ich finde trotzdem, man kann Anno 2205 länger spielen als die meisten anderen Spiele - aber es wird ja nie mit "den anderen Spielen" sondern nur mit "den anderen Annos" verglichen.


In Zukunft wird es vermutlich kein klassisches Anno mehr geben.
Ach, bestimmt irgendwann. Musst nur lange genug warten; irgendwann kommt alles :).

Warte mal 5-10 Jahre; dann fällt irgendwem bei Ubisoft bestimmt ein, dass man doch so eine Reihe wie Anno hat, die auch mal ganz erfolgreich war. Und wo man doch bestimmt ein Backt-ot-he-origins-Spiel machen könnte :rolleyes:.

Meickel86
30-11-15, 01:00
Oder es kommt mal ein Indie-Spiel ala Anno raus, dann muss man aber Abstriche bei der Grafik machen sollte aber die Hardcore Annoholiker nicht stören.

Sunshine80
30-11-15, 01:21
Ich finde es gut, wenn mal etwas neues kommt - ein Anno 2070 2.0 wäre ja auch irgendwie blöd. Nur hast du gerade bei solchen Neuerungen IMMER Spieler, denen das nicht gefällt. Und die Spieler machen dann Stress.
Die Filme der Stirb langsam Reihe liefen immer nach dem selben Schema ab mit immer der selben Hauptperson. Im letzten Teil wurde der Sohn in den Vordergrund gerückt und war, anscheinend, in den Augen vieler Kritiker nicht mehr so gut wie alle vorherigen.

Ich finde etwas neues auch ganz gut, und ein "Anno 2070 2.0" wäre auch neu (definiere "neu"). Gleiches Schema anderes Aussehen, kein Problem für mich, wäre bestimmt wieder toll geworden, man weiß was man bekommt.
Etwas anderes neues wäre es, wenn man die Anno Reihe sterben lässt und eine neue Serie anfängt. Aber da ist wohl das Risiko zu groß ein hohen Verlust einzufahren.


Zugegebenermaßen muss man noch sagen: An die alten Anno Spiele kommt Anno 2205 nicht heran. Gibt einfach gewisse Probleme mit der Schwierigkeit und Langzeitmotivation.
Langzeitmotivation... Die hat bei mir kein Spiel es sei denn es hat kein Ende. Kein Ende in dem Sinne das immer etwas neues kommt bzw nachgereicht wird. Das bietet mir so gut wie kein Spiel.
Lege ich die Langzeitmotivation anders aus, wie lange mich das spiel fesselt, ist es bei Anno 2205 spätestens nach erreichen des Firmenhauptgebäudes vorbei. Ab da muss ich nur noch stumpf Gebäude hinsetzten.
Bei Anno zählt bei mir der Wiederspielwert, und der ist bei dem aktuellen ganz klein, der kann noch nicht mal über die Tastatur gucken, so klein ist der.

DivS-Wuttke
30-11-15, 16:36
Langzeitmotivation...
Bei Anno zählt bei mir der Wiederspielwert, und der ist bei dem aktuellen ganz klein, der kann noch nicht mal über die Tastatur gucken, so klein ist der.

Ich habe eine ganze Woche gespielt, lass es mal 30 Spielstunden sein. Nach der Errichtung der Firmenzentrale war bei mir auch Feierabend. Man könnte jetzt natürlich noch die anderen Sektorprojekte spielen, aber der Ablauf wäre ja derselbe, nein, er wäre vermutlich bis auf ein paar "erreiche dies", "hole das" identisch. Nicht einmal unterschiedliche Rohstoffvorkommen in den Sektoren, geschweige denn unterschiedliche KI Mitspieler. Keine Ahnung, wo manche Leute da eine Langzeitmotivation oder einen Wiederspielwert entdecken können.
Schade, eines meiner Lieblingstitel ist zu einem Standard-Aufbauspiel verkommen. Selbst Tropico habe ich länger gespielt.

WEWzulu
30-11-15, 16:56
Langzeitmotivation... Die hat bei mir kein Spiel es sei denn es hat kein Ende. Kein Ende in dem Sinne das immer etwas neues kommt bzw nachgereicht wird. Das bietet mir so gut wie kein Spiel.
Lege ich die Langzeitmotivation anders aus, wie lange mich das spiel fesselt, ist es bei Anno 2205 spätestens nach erreichen des Firmenhauptgebäudes vorbei. Ab da muss ich nur noch stumpf Gebäude hinsetzten.
Bei Anno zählt bei mir der Wiederspielwert, und der ist bei dem aktuellen ganz klein, der kann noch nicht mal über die Tastatur gucken, so klein ist der.

Ich denke in vielerlei Hinsicht kann man Wiederspielwert als Unterkategorie zur Langzeitmotivation betrachten.
Langzeitmotivation bedeutet für mich: Wie lange macht mir ein Spiel Spaß 5 Minuten, 10 Stunden, 20 Jahre ganz egal ob als PC- oder Gesellschaftsspiel.
Das kann zum einen durch fortwährendes nachrreichen von DLCs/Erweiterungen bewerkstelligt werden (bei vielen MMORPGs, etwa WoW), oder zum anderen aber durch einen Anreiz ein bekannstes Spiel erneut zu spielen, etwa durch immer weiter steigenden Schwierigkeitsgrad (z.B. Tetris oder DiabloIII) oder (zufallsbasierte) veränderte Umgebungen/Maps/Spielverläufe, was am ehesten auf Anno, aber im allgemeinen wohl auf jedes MP-Spiel zutrifft. (Da wäre z.B. Counter-Strike ein Paradebeispiel mit seinen "5 Waffen und 3 Maps", wo die Abwechslung immer nur durch den individuellen Spielverlauf der 10 Spieler zustandekommt, was aber ewig Spaß machen kann).

Leider fehlt dem Anno 2205, wie du auch sagst, all das...

- nur eine "Map" (Auf 9 statische Regionen aufgeteilt)
- kein Zufall (ob durch KI, Katastrophen oder PvP)
- kein stetig steigender Schwierigkeistgrad (zumindest ab "schwer" nicht, was viele als zu einfach betrachten)

Es ist ein Spiel was man "durchspielen" kann, was es nicht schlecht macht!
An Spielen wie Tomb Raider oder Assasins Creed haben ja auch Millionen Spaß und unter diesem Gesichtspunkt ist Anno 2205 auch ein gutes, gelungenes Spiel.

Nur ist es der Kern eines jeden Anno bisher gewesen, dass man einen Grund hatte es immer und immer wieder spielen zu können: Ich dreh hier am Schwierigkeitsgrad, mache da ne KI hinzu, wettstreite mit einem Freund im MP usw.

Bei dem Punkt sind die Entwickler wohl zu weit vom Anno-Folklore abgewichen.
Ich seh halt an dem aktuellen Konzept viel Potential, was einfach nicht genutzt wurde/werden konnte:
Stelle man sich mal vor: Bspw. 30 Sektoren (die in sich auch eine Zufallskomponente haben) von denen eine Auswahl zufällig für ein MP-Match zusammen gewürfelt wird. Jeder Spieler bekommt einen Startsektor und spielt, wie bisher aus 2205 bekannt und kauft mit der Zeit weitere Sektoren und handelt nach belieben mit den anderen Spielern oder ggf. Fraktionen. So gibt es einen immer wechselnden Wettstreit um Sektoren/Ressourcen (wie mit den Top 5 Firmen und dem Weltmarkt ja eigentlich angedacht) ohne sich kriegerisch mit den anderen Spieler auseinanderstezen zu müssen. Und man hätte eine Motivation/ ein Ziel was einem sicherlich mehr Spaß am Spiel vermitten würde.

Edit: Man kann natürlich auch durch einen riesigen Spielumfang (neuere GTAs/Fallouts) Langzeitmotivation schaffen oder durch verschiedene Spielstile (Magier oder Ritter, Eco oder Tycoon :p)

DerAnnoSiedler
30-11-15, 21:35
Oder es kommt mal ein Indie-Spiel ala Anno raus, dann muss man aber Abstriche bei der Grafik machen sollte aber die Hardcore Annoholiker nicht stören.
So was wie "Unknown Horizons (http://www.unknown-horizons.org/)"? Ist kostenlos und sogar Open Source ;).


Die Filme der Stirb langsam Reihe liefen immer nach dem selben Schema ab mit immer der selben Hauptperson. Im letzten Teil wurde der Sohn in den Vordergrund gerückt und war, anscheinend, in den Augen vieler Kritiker nicht mehr so gut wie alle vorherigen.

Ich finde etwas neues auch ganz gut, und ein "Anno 2070 2.0" wäre auch neu (definiere "neu"). Gleiches Schema anderes Aussehen, kein Problem für mich, wäre bestimmt wieder toll geworden, man weiß was man bekommt.

Naja, so ein Film dauert so um die zwei Stunden. Anno spielt man deutlich länger.

Bei einem Film kann man doch immer wieder neue Stunts einbauen und hier und da was an der Story drehen. Ich sehe eigentlich kein so großes Problem darin, ähnliche Filme zu produzieren.

Bei Spielen ist das ein bisschen schwieriger. Z. B. Assassin's Creed funktioniert das "jedes Jahr ein mehr oder weniger ähnliches Spiel auf den Markt hauen" ja ganz gut :). Gibt auch genügend andere Beispiele. Anno hat leider nicht ganz so viele Spieler wie Assassin's Creed :(.

Ich finde jedenfalls Anno 1404 und Anno 2070 zu gut. Diese Spiele lassen einfach kaum noch Möglichkeiten zur Verbesserung. Und dann stellt sich schon die Frage: Wieso 50+ Euro ausgeben, nur dass die Gebäude ein bisschen anders aussehen.

Hätte bestimmt trotzdem auch Anno 2070 2.0 gespielt. Denke mal, Anno 2070 2.0 hätte sich auch besser verkauft...

Dass BB aber versucht wirklich innovativ zu sein, finde ich auf jeden Fall sehr löblich. Leider scheitert das Spiel an Kleinigkeiten.



Etwas anderes neues wäre es, wenn man die Anno Reihe sterben lässt und eine neue Serie anfängt. Aber da ist wohl das Risiko zu groß ein hohen Verlust einzufahren.

Oder man macht ein neues Spiel und schreibt trotzdem Anno drauf :). Wofür hat man denn die Rechte am Namen? Finde das übrigens kein bisschen verwerflich. Wer sich nicht vorher über sein Spiel informiert und sich dann wundert, was er da gekauft hat, ist selber schuld.

annomann1
01-12-15, 11:10
Die entscheidende Frage ist doch:
Was macht Anno aus, gerade auch im Hinblick auf andere Aufbau/Strategie und Wirtschaftssimulationen.

Alle Annos hatten eine Geschichte zu erzählen, von Epoche zu Epoche, mit entsprechenden Anpassungen zwar, aber dennoch vom Kern her identisch.
Ich mache mich mit meinem Schiff auf die Reise, auf die Suche nach der neuen Welt, in der Hoffnung passende Landstriche zu finden, zu Wohlstand zu gelangen und wertvolle Kontakte zu knüpfen.
Im Laufe der Zeit nehmen die Vorräte und das Vermögen zu, vorausgesetzt man wirtschaftet korrekt.
Damit dauert das Aufbauen einer Stadt natürlich eine gewisse Zeit, die sich nicht an der Realität orientieren braucht,
aber diesen Entstehungsprozess einer Stadt zumindest glaubhaft machen kann.

Durch wirtschaftliche Stärke und Macht bzw. unterschiedliche Kräfteverhältnisse im Anschluss daran, entsteht Neid und Missgunst, welches sich im Siedlungs- und Sozialverhalten der Computergegner wiederspiegelt oder zumindest wiederspiegeln sollte.

Anno 2205 ist bestimmt kein schlechtes Spiel, aber enthält es noch diese Werte, die die Anno-Serie ausmachen?

Ist das noch die Simulation, einer Reise in die neue Welt, mit vielen Abenteuern, wirklichen Herausforderungen und ernstzunehmenden Konkurrenten?

Für mich fühlt es sich anders an, nicht schlechter, ganz bestimmt aber nicht wie „ANNO“.

Mein Tipp lautet daher, thematisch zurück in die Vergangenheit zu gehen und die Stärken der bisherigen Annos herauszuarbeiten.

Snoap
01-12-15, 12:02
Es fühlt sich einfach nicht an wie ein richtiges Anno.
Die Module sind auf der einen Seite eine willkommene sache, auf der anderen seite ist es eigentlich egal wie man was baut, da man es ja auch verschieben kann und neu aufsetzen etc.

und rutscht man einmal mit der bilanz ins minus? das kann ja fast garnicht sein...
aber gut, dann zieht man schnell paar häuser hoch, die auch sofort aufsteigen können und peng, hat man wieder 30.000 plusbilanz.

Ich wünsche mir sehr, dass das nächste anno ähnlich wie 1404 wird.

kriterien:
mehr Produktionsketten
mehr erfolge die eine andere spielweise benötigen oder zugrunde legen (Bauernstaat z.b)
wieder diplomatie (Ruhm + Gold als währungen)
Monumente (!!) die einen gewissen vorteil bringen.
Forschung und Sockel die das spielgeschehen beeinflussen (2070 war da sehr gut!)

und natürlich für leute die KI möchten auch diese, .. es "fehlt" einfach iwas wenn der Kardinal dir nach 10 min ohne das was passiert einfach den krieg erklärt und du komplett umdenken musst. ^^

Handel untereinander.
Sinnvolle aufträge mit Story-hintergrund. (kettenaufträge und Metropolenaufträge, Monumentenaufträge (kaiser+sultan)

die aufträge in 2205 sind entweder drohne schnappen und X
oder such dies und jenes auf der karte ...

etwas ernüchternd, zumal man da nur paar "seltene rohstoffe" bekommt, die man so oder so mehr als genug hat, wenn nicht kurz krisensektor und man hat wieder 500 / 1000.
dazu noch der asteroidminer und man kann im normalen spielverlauf garnicht an einen engpass kommen.

Sunshine80
01-12-15, 15:12
Naja, so ein Film dauert so um die zwei Stunden. Anno spielt man deutlich länger.

Bei einem Film kann man doch immer wieder neue Stunts einbauen und hier und da was an der Story drehen. Ich sehe eigentlich kein so großes Problem darin, ähnliche Filme zu produzieren.
Ich wollte ja auch nicht die Länge vergleichen sondern bezog mich auf die Veränderung des Hauptcharakters.


Anno hat leider nicht ganz so viele Spieler wie Assassin's Creed :(. ... und deshalb ändern wir grundlegendes?
Ich habe ja nichts dagegen aber das sich einige hier beschweren kann ich sehr gut nachvollziehen.


Ich finde jedenfalls Anno 1404 und Anno 2070 zu gut. Diese Spiele lassen einfach kaum noch Möglichkeiten zur Verbesserung. Und dann stellt sich schon die Frage: Wieso 50+ Euro ausgeben, nur dass die Gebäude ein bisschen anders aussehen.
1404 war das nicht das Spiel mit dem Speicherproblem?
Ja beides gute Spiele, aber wenn es nach deinem Satz gehen würde, dürfte es 2070 ja nicht geben. Ich hoffe du hast nicht 50€ ausgegeben für gleiches Setting in anderer Umgebung.
Ich dagegen habe es getan (ok ich habe 2070 nicht bei erscheinen gekauft) und bin mit dem was ich bekommen habe sehr zufrieden gewesen.


Dass BB aber versucht wirklich innovativ zu sein, finde ich auf jeden Fall sehr löblich. Leider scheitert das Spiel an Kleinigkeiten.
[...]
Oder man macht ein neues Spiel und schreibt trotzdem Anno drauf :). Wofür hat man denn die Rechte am Namen? Finde das übrigens kein bisschen verwerflich. Wer sich nicht vorher über sein Spiel informiert und sich dann wundert, was er da gekauft hat, ist selber schuld.

Selbst Kleinigkeiten können große Stolperfallen werden.

Ach... man hat die Rechte am Namen... na da lässt sich dann bestimmt auch ein Ballerspiel draus machen.
Hat man vor fast 10 Jahren mit der "Commandos Spieleserie" versucht. Das Ergebnis spricht für sich.

Die Siedler Reihe hat auch alle 10 Jahre einen großen Sprung gemacht, blieb insgesamt aber dem Prinzip treu. Der letzte Sprung ging dann aber wohl in die Hose, da wurde in meinen Augen zu viel umgekrempelt. Im Forum drüben habe ich auch geschrieben eine neuer Name und keiner hätte sich so aufgeregt. Es wäre ein Spiel geworden was man vielleicht mit Die Siedler verglichen hätte, dennoch wäre es ein Spiel mit eigenem Namen welches nicht zu der Siedler Reihe gehört. Selbst ich hätte diesem Spiel dann weniger kritischer gegenüber gestanden.
Ich kann nicht beurteilen wie viel Artikel alleine der Name verkauft, aber man könnte fast meinen der Name ist mehr Wert als der Inhalt. Ich weiß das ist ein wenig zu kurz gedacht aber für mich geht es in die Richtung.

Dem letzten Satz stimme ich allerdings zu, wer sich das Spiel einfach kauft darf sich hinterher nicht beschweren dass er etwas ganz anderes erwartet hat.

DerAnnoSiedler
01-12-15, 17:23
... und deshalb ändern wir grundlegendes?
Ich habe ja nichts dagegen aber das sich einige hier beschweren kann ich sehr gut nachvollziehen.
Die Verkaufszahlen von Anno 2070 waren doch schon schlechter als von Anno 1404. Assassin's Creed kann es sich leisten, jedes Jahr ein neues Spiel herauszubringen. Selbst wenn da ein paar Spieler keine Lust mehr haben - Assassin's Creed wird immer noch von mehr als genug Spielern gespielt. Und das neue Assassin's Creed verkauft sich ja tatsächlich auch nicht mehr ganz so gut, wie vorherige Teile.
Anno hat einfach nicht genügend Spieler, um es sich leisten zu können, zu viele Spieler zu vergraulen, die sagen: Das neue Spiel ist doch sowieso wie das alte, brauche ich doch nicht zu kaufen.

Nur um noch die Länge von Filmen zu erklären: Wenn ich 2 ähnliche Filme habe, habe ich ca. 4 Stunden ähnliches Bildmaterial. Wenn ich 2 ähnliche Spiele wie Anno habe, habe ich hunderte Stunden ähnliches Bildmaterial. Ist schon ein Unterschied.

Habe ja geschrieben, dass ich Anno 2070 2.0 genauso wie Anno 2070 gekauft hätte. Frage ist halt nur: Hätte der Durchschnittsspieler auch noch Anno 2070 2.0 gekauft?

Wahrscheinlich mehr Spieler als Anno 2205 gekäuft haben. Aber man wusste halt vorher nicht, dass das Spiel so schlecht ankommen wird.


Ach... man hat die Rechte am Namen... na da lässt sich dann bestimmt auch ein Ballerspiel draus machen.
Hat man vor fast 10 Jahren mit der "Commandos Spieleserie" versucht. Das Ergebnis spricht für sich.

Die Siedler Reihe hat auch alle 10 Jahre einen großen Sprung gemacht, blieb insgesamt aber dem Prinzip treu. Der letzte Sprung ging dann aber wohl in die Hose, da wurde in meinen Augen zu viel umgekrempelt. Im Forum drüben habe ich auch geschrieben eine neuer Name und keiner hätte sich so aufgeregt.
Habe ja auch nicht geschrieben, dass einfach Namen draufschreiben nur Vorteile hätte.

Man muss sich halt ausreichend abgrenzen. Rayman Raving Rabbids z. B. hat das auch ganz gut geklappt mit einfach mal Rayman draufschreiben. Might and Magic Heroes auch. Gibt bestimmt auch viele andere Beispiele.

Deshalb habe ich ja im Forum drüben geschrieben, man soll das Spiel halt Die Siedler ONLINE Königreiche von Anteria nennen. Eben um klar zu zeigen: Dies ist der Nachfolger von Die Siedler ONLINE.

Sunshine80
01-12-15, 21:44
Die Verkaufszahlen von Anno 2070 waren doch schon schlechter als von Anno 1404. Assassin's Creed kann es sich leisten, jedes Jahr ein neues Spiel herauszubringen. Selbst wenn da ein paar Spieler keine Lust mehr haben - Assassin's Creed wird immer noch von mehr als genug Spielern gespielt. Und das neue Assassin's Creed verkauft sich ja tatsächlich auch nicht mehr ganz so gut, wie vorherige Teile.
Anno hat einfach nicht genügend Spieler, um es sich leisten zu können, zu viele Spieler zu vergraulen, die sagen: Das neue Spiel ist doch sowieso wie das alte, brauche ich doch nicht zu kaufen.
Zwischen Anno 1404 und 2070 liegt nur 1 Jahr in dem das Addon zu 1404 raus kam, Assassin’s Creed kenne ich nicht. Ich habe allerdings mal schnell nachgesehen, von Teil 3 an gab es jährlich ein neues. Viel "schlimmer" finde ich da die ganzen Ableger u.ä., kommt man da überhaupt noch mit dem spielen hinterher?

Wenn man Wikipedia glauben kann, dann hat sich Anno 1704 400000 mal verkauft und 1404 nur 200000 mal, und du sagt jetzt 2070 war noch schlechter was die Zahlen angeht. Bleibt die spannende Frage was mit dem aktuellen Teil ist, für einen großen Erfolg müsste man ja schon an 1704 herankommen. Wahrscheinlich würde man dann auch wieder etwas von Verkaufszahlen lesen, oder ich habe die letzten einfach nicht gefunden.


Frage ist halt nur: Hätte der Durchschnittsspieler auch noch Anno 2070 2.0 gekauft?
Als ich eben nach den Zahlen gesucht habe, habe ich in einem Artikel zu 1701 was zum Spielerprofil gefunden.


"Jeder dritte Anno-Spieler sei außerdem eine Frau, und das Durchschnittsalter der Fans liege bei 33 Jahren, heißt es in der Meldung weiter. "
Ob das wohl heute noch genauso ist?

WEWzulu
02-12-15, 15:57
Ob das wohl heute noch genauso ist?

Aus persönlicher Erfahrung: Zu dem Punkt mit der "Frauen-Quote", kann ich nix sagen, zu dem Alter würde ich vermuten: nein. Älter.
Ich denke das Anno-Konzept erreicht kaum junge Menschen. Ich bin ein Traditonsspieler und kenne auch keine Spieler in meinem privaten Umfeld, die neu zu der Spielreihe gekommen wären.
Die Jungendlichen, die ich so kenne zocken am Mobile-Device oder jedes Jahr das "neue" CoD, AC, Fifa etc.
Die Spiel-Reihe trifft nicht so recht den Zahn der Zeit.
Also meiner Meinung nach. So aus dem Gefühl und der Erfahrung, ohne aussagekräftige Belege.

Aber war das auch nicht Inhalt der Umfrage neulich?
Da wäre ein Ergebniss mal interessant zu sehen :rolleyes:

Meickel86
02-12-15, 17:23
Dieses Ergebnis werden wir wohl leider nie sehen.

Ja das ist wohl das große Problem bei Anno das es kaum junge Annospieler gibt und die Traditionsspieler immer mehr wegbrechen, sei es wegen weniger Zeit (Familie, usw.) oder weil sie schlicht wegsterben.

Ubi-QuB3
02-12-15, 17:31
Hallo zusammen! :)

Ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber ich bin auch erst richtig zu Anno mit 2205 gestoßen und würde mich zur Gruppe der "jungen Anno-Spieler" zählen wollen.
Ich habe natürlich hier und da 1404, 1701, Anno Online oder auch 2070 gespielt jedoch nicht wirklich zeit-intensiv, was sich mit Anno 2205 geändert hat, das spiele ich nämlich abends gerne mal für eine Weile um abzuschalten. :)

Ich würde daher sagen, dass es durchaus noch Potential gibt für junge Spieler es zu kaufen/ zu spielen, etc. :)

Grüße,
QuB3

Meickel86
02-12-15, 17:45
Was mich eher wunder wenn die Zahlen von Sunshine80 stimmen das sich 1404 nur halb so gut wie 1701 verkauft hat, bei 2070 kann ichs wegen dem Settingwechsel ja noch eher verstehen.

Deepsoul82
02-12-15, 18:21
:D Naja ich sehe schon als inovativ an, dass ich hir das erste mal mehr zeit im Forum als im Game verbracht habe. Browsergames nehme ich da mal raus die waren auch mal populär und meine ehr Schlafvernichtende wie Die Ewigen oder X damals ,,,, Farmvile hab ich nie gespielt.

FIuchur
02-12-15, 18:58
Naja ich sehe schon als inovativ an, dass ich hir das erste mal mehr zeit im Forum als im Game verbracht habe.

Jetzt, wo Du's sagst, fällt mir auf: Dito! ;)

Aber ich hoffe inständig auf den Dezember-Patch. Und natürlich mehr noch auf die Content-Erweiterungen im Januar und Februar.

Sunshine80
08-12-15, 13:22
Was mich eher wunder wenn die Zahlen von Sunshine80 stimmen das sich 1404 nur halb so gut wie 1701 verkauft hat, bei 2070 kann ichs wegen dem Settingwechsel ja noch eher verstehen.

Bitte nicht so auf die Zahlen versteifen, die stammen, wie geschrieben, von Wikipedia und deren Quellenangaben (z.B. den von mir verlinkten Artikel) und die haben wiederum andere Quellen.
Was bei den Zahlen auf der Strecke geblieben ist bzw. einfach nicht gesagt wurde, beziehen die sich auf den nationalen oder internationalen Verkauf. Ich weiß nicht worauf sich Zahlen aus einer Pressemeldung beziehen.
Zu 2070 habe ich gar keine gefunden sondern gebe ja nur wieder was DerAnnoSiedler geschrieben hat.

Die Zahlen taugen im Grunde nur für irgendwelche Milchmädchenrechnungen bei denen dann heraus kommt das sich 1701 gelohnt hat, 1404 nur wenn die Entwicklungskosten unter denen von 1701 waren und 2070 sich gar nicht gelohnt hat.
Aufklären kann aber nur der Hersteller selbst aber ich habe starke Zweifel das er dies tun wird.

IppoSenshu
12-12-15, 12:43
Wenn ich mir hier das Forum so ansehe, ist es in letzter Zeit sehr still geworden. Und auch von den Entwicklern kommt nichts, außer einen "Hotfix", der seit Monaten bekannte, teilweise schon schwerere Bugs, nicht behebt. Sehr traurig alles...

Berniei
12-12-15, 21:04
Wenn ich mir hier das Forum so ansehe, ist es in letzter Zeit sehr still geworden. Und auch von den Entwicklern kommt nichts, außer einen "Hotfix", der seit Monaten bekannte, teilweise schon schwerere Bugs, nicht behebt. Sehr traurig alles...

Haste was anderes erwartet? :)

IppoSenshu
13-12-15, 13:33
Ja, das der "Hype" um Anno 2205 nicht mal einen Monat angehalten hat, habe ich bei noch keinen Spiel erlebt!

WhitbyWyrm127
13-12-15, 18:11
:( Spiele garkein Anno 2205 mehr, habs vielleicht 5-6 Stunden gezockt. Wenn ich könnt, würd ichs zurückgeben, habs aber von ner Keysellerseite leider. 33€ für die Katz wiedermal -.-.-.-

Das nächste mal kauf ich keines mehr, wenn ichs nicht angezockt habe (Beta, Free-Weekend oder Demo)!!

Meickel86
13-12-15, 19:34
Ja, das der "Hype" um Anno 2205 nicht mal einen Monat angehalten hat, habe ich bei noch keinen Spiel erlebt!

Bei welchem Spielen hat den der Hype so viel länger gehalten, selten wird ein Spiel dem Hype drum herum gerecht.

futura007
13-12-15, 22:04
Ich spiele kein 2205 mehr .Hab es bis zu den Administratoren aufgebaut und seitdem nicht mehr angerührt .
Dieses Anno hab ich ,von der Spielzeit her,am allerwenigsten gespielt aus der ganzen Serie .

Am meisten stört mich das es keine Gebäudeübersicht gibt .( Mal wieder an den Spieler vorbei entwickelt ,wurde seit Anno 1404 Venedig gefordet und haben es bekommen ( Vogtei ) .hier fehlts dan mal wieder komplett )
Hab keine Lust alles mühsam zu suchen oder Durchzuklicken .
Mich stört auch noch viel mehr .
Kurz gesagt ,das 2205 ist kein Anno mehr und das Langweiligste der ganzen Serie .

Meteor1
14-12-15, 08:22
Ja: L A N G W E I L I G ! :(

PaulLoutman
14-12-15, 10:37
Ja: L A N G W E I L I G ! :(

Sorry, dem kann ich nicht zu stimmen, oder besser bin anderer Meinung. Anno mag anders sein als alle Anno davor. Aber ich spiel es immer noch gerne. Es gibt immer noch was da und dort zu optimieren, um vielleicht doch noch einen höheren Firmenrang zu erhalten. Das mag langweilig klingen ... wozu höheren Rang?, hat man doch eh nix von ... ja stimmt schon, es treibt einen aber an noch mehr zu leisten, bis ans Limit zu gehen, neue Ideen umzusetzen, Planungsphase besser zu gestalten usw. Das das Spiel nicht allen Spaß macht, wird nie ein Spiel schaffen. Das es Spielern die zuvor mit den Annos davor Spaß hatten und jetzt so gar keine Freude dabei haben, war auch klar. Selbst Anno 2070 war für einige Anno Spieler absolut nichts, da sie nichts mit dem Setting anfangen konnten. Anno war für solche Spieler: Mittelalter, Segelschiffe, Korn, Mühle, Brot backen usw. alles andere ist kein Anno

Und Sorry wieder, Leute die gleich oder Spiele kurz nach dem Releas kaufen und dann wunder feststellen es ist nicht ihr Ding - sind selbst schuld. Denn mittlerweile kann man sich extrem gut informieren, die Katze im Sack muss heutzutage keiner mehr kaufen. Sei es durch Testberichte, durch Youtuber, die die Spiele bis in kleinste Detail vorstellen und vorspielen und die Mechaniken erklären, Videos, Foren usw. Zudem war lange vorher bekannt das anders als alle seine Vorgänger, das Spiel völlig umgekrempelt wird. Und wenn so etwas bekannt wird sollte man immer kritisch sein und sich informieren, ob das denn auch gut geht.
Ich selbst hab mir viele Testberichte gelesen, Testvideos geschaut, und dort wurde klar gesagt, Anno 2205 wird anders, wird nicht für jeden was, aber wenn ihnen das und das Freude bereitet werden sie damit Spaß haben. Und die Themen die angesprochen wurden, waren genau mein Ding. Keine Kämpfe (nur optional), keine Katastrophen (fand Anoo2070 immer doof das man anders als alles davor Katastrophen nie komplette deaktivieren konnte), das Inselweite Lager was in Echtzeit aktualisiert wird, das Modulsystem und die Möglichkeit die Gebäude immer wieder umpflanzen zu können traf genau meinen Nerv, da ich gerne bis zum Optimum optimiere (das war immer und ist immer noch die größte Stärke von Anno).

Und dann nach ein paar Stunden zu sagen: ich hab euch blindlings vertraut BlueByte, das wenn ihr es anders macht, das mir persönlich es so auch unglaublichen Spaß macht, macht es aber nicht wie konntet ihr nur. Neu ist doof. Warum hab ich mich nur nicht vorher informiert?!

Ja härteste mal, wir leben schließlich in einen Informationszeitalter. Testberichte, Berichterstattung, Videos, Youtube, Userbewertung (wobei hier mit vorsieht zu genießen, da bei Kleinigkeiten schon schlechteste Wertungen vergeben werden oder sie in den Himmel gelobt werden).

In diesem Sinne, das neue Anno mag nicht Perfekt sein, was auch kein Anno zuvor nach dem Start war, aber es macht mir Spaß.

Und schließlich ist ja noch nicht aller Tage Abend, den genau wie die Annos davor wird dieses sicher auch noch besser und Komplexer durch DLCs, Patches und vielleicht auch wieder ein größeres Addon. Also nicht soviel inhaltslos Jammern sondern konstruktiv Jammern.^^

gomesch
14-12-15, 13:54
... der seit Monaten bekannte ...





Also dieses verzerrte Zeitgefüge von einigen Leuten... herrlich!

Release war am 03.11. nur mal so nebenbei!

Ubi-Barbalatu
14-12-15, 14:01
Wir haben bald neue Informationen für euch. Einfach die Augen offen halten :)

Gruß,
Barbalatu

bambierfurt
14-12-15, 14:21
Wir haben bald neue Informationen für euch. Einfach die Augen offen halten :)

Ehrlich gesagt tun mir vor lauter Augen offen halten ja schon die Augen weh :p hatte befürchtet dass der Dezemberpatch verschoben wird... Die Programmierer wollen ja auch bald Urlaub machen :rolleyes:

Die Zukunft von Anno wird der Patch aber eher nicht beeinflussen denke ich mal ;) derweil spiele ich halt noch die Siedler 7 weiter...

Sunshine80
14-12-15, 14:53
Das das Spiel nicht allen Spaß macht, wird nie ein Spiel schaffen.

Da sieht man mal wieder wie erfolgreich Anno 2205 doch ist, es hat geschafft was nie ein Spiel schaffen wird, es macht nicht allen Spaß.
Ich hoffe doch das zukünftige Anno Spiele diesen Erfolg weiter auf der Haben Seite verbuchen können, es wird mit Sicherheit wieder schwer werden.


Ich kann Rechtschreibfehler überlesen oder in verkorksten Sätzen noch halbwegs einen Sinn erkennen. Schlimm wird es erst wenn man nicht weiß was man von den Sätzen halten soll.
Falls das überflüssige Wort beim Korrekturlesen durchgerutscht ist, stellt das erst dann ein Problem dar wenn es geglaubt wird.

Ansonsten wünsche ich mir das auch zukünftige Anno Spiele nicht allen Spielern Spaß machen, denn das könnte ja sonst das Ende des Spiels bedeuten.

Ubi-Barbalatu
14-12-15, 15:41
Ehrlich gesagt tun mir vor lauter Augen offen halten ja schon die Augen weh :p hatte befürchtet dass der Dezemberpatch verschoben wird... Die Programmierer wollen ja auch bald Urlaub machen :rolleyes:

Die Zukunft von Anno wird der Patch aber eher nicht beeinflussen denke ich mal ;) derweil spiele ich halt noch die Siedler 7 weiter...

Solltet ihr in kürze einen Patch runterladen, liegt das daran. Patch 1.2 (http://forums-de.ubi.com/showthread.php/148807-Patchnotes-1-2).

bambierfurt
14-12-15, 16:22
Danke für die Info Ubi-B. :o also du hast es auch nicht immer leicht oder? Wusstest es schon seit Freitag und durftest erst heute mit der Sprache raus :D so meine Augen erholen sich dann langsam wieder :)

Ubi-Barbalatu
14-12-15, 16:38
Danke für die Info Ubi-B. :o also du hast es auch nicht immer leicht oder? Wusstest es schon seit Freitag und durftest erst heute mit der Sprache raus :D so meine Augen erholen sich dann langsam wieder :)

Hallo :)

Ich wusste es schon viel länger. Patch steht nun zum Download zur Verfügung.

Wir wünschen viel Spaß.

Gruß,
Barbalatu

Baumeister_23
14-12-15, 17:29
Patch installiert....aber ich finde die besondere Missionen nicht ? :confused:

Was soll das sein bitte ?

Ubi-Barbalatu
14-12-15, 19:17
Patch installiert....aber ich finde die besondere Missionen nicht ? :confused:

Was soll das sein bitte ?

Die Mission sollte am Donnerstag zur Verfügung stehen.

Gruß,
Barbalatu

Wandmaler
15-12-15, 10:01
Ich Frage mich, warum man in der Anno-Serie die „Gegenwart“ vergessen/übersprungen hat?

Von daher erhoffe ich mir für die Zukunft ein Anno 2025. Global aufgeteilt mit Amerika, Europa und Asien.
Realistische Verkehrswege für den Welthandel. Güter dürfen dort gerne Weizen, Mais, Reis und Wasser sein.
Das Wetter und der Klimawandel sollten Produktion und Erträge beeinflussen, um nur einige Punkt zu nennen.

WhitbyWyrm127
15-12-15, 20:34
Mit Anno 2070 haben die schon die "Gegenwart" vergessen/übersprungen. War ein zu großer Schritt von 1404 zu 2070 (meine Meinung).

DerAnnoSiedler
15-12-15, 22:24
Ich Frage mich, warum man in der Anno-Serie die „Gegenwart“ vergessen/übersprungen hat?

Ist gar nicht so einfach, die "Gegenwart" realistisch herüberzubringen. Schon allein graphisch. Offensichtlich schätzten die Anno-Entwickler das Stück Freiheit, was man gewinnt, wenn man das Spiel ein bisschen in der Zukunft ansiedelt. Ein Spiel in der Gegenwart wird automatisch mit der Realität verglichen - und bei Anno findest du ziemlich viel Unlogisches :). Wenn das Spiel erst in der Zukunft spielt, kannst du alles begründen mit: "Wir haben ja noch ein paar Jahre Zeit, bis das so weit ist".

Bin mir sogar ziemlich sicher, dass ich irgendwo ein offizielles Statement in dieser Richtung gelesen/gesehen habe.

WhitbyWyrm127
19-12-15, 20:29
Also, hab jetzt Anno 2205 wieder deinstalliert, einfach keine Lust mehr. Habs nochmal versucht, aber irgendwie lässt sich dieses Annofeeling absolut nicht einstellen!!!! Bei den anderen Teilen (1404+2070) hab ich immer die Zeit vergessen, immer dieses "Das muss ich noch machen und das. Ach verd..., schon wieder so spät, aber ich muss noch dies und das tun". 2205 ist, für mich jedenfalls, einfach nur "lästig", langweilig, idiotisch einfach??

2205 ist für mich endgültig gestorben, egal was noch kommen mag!

Tigermausbaer
27-12-15, 17:18
Das Spiel startet schon erst gar nicht, mal schauen ob mir der Support helfen kann. Da muss dann auch nichts mehr gesagt werden.

Wie wird die Zukunft von Anno aussehen? Ist mir egal. Ich mache das gleiche wie bei Resident Evil, Assassins Creed oder anderen Spielen, die sich verschlechtert haben. Ich kaufe einfach nicht mehr.

Gregorius1860
15-01-16, 11:23
Hallo Sedrel,
in ganzen kann ich Dir nur beipflichten, als logische Anknüpfung an die bisherigen ANNO-Folgen wäre der logische Schritt ins 18´te Jahrhundert kommen müssen, die Industrialisierung mit Dampfmaschine,Eisenbahn und Schiffsverkehr! Da bleibt eine grosse Lücke in der Entwicklung! Ich habe seinerzeit auch nicht verstanden und verstehe es auch heute nicht warum wir Annoholics urplötzlich vom 17Jhdt. nach 2070 sozusagen katapultiert wurden! Wäre doch einfach die logische Schlussfolgerung gewesen mit nem 18er Zenario fortzufahren! Was aber noch nicht ist kann ja noch werden! Gut, das 19.Jahrhundert mit zwei Weltkriegen kann man getrost auslassen!
LG Gregor
PS: Dass die Seite eigestampft wird, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen! Schliesslich reden wir hier über eines der erfolgreichsten Spiele derzeit und wie wir doch alle im Laufe unserer
ANNO-Karriere erfahren haben, die UBIsoftler sind immer für eine Überraschung gut! Also, Kopf hoch und warten auf die Dinge die da noch kommen!
LG, Gregor

Gregorius1860
15-01-16, 11:30
Hi Tiger,
hatte gestern auch dass Problem! Hab dann den Tip im Forum bekommen den ich hier gern weitergebe.
Gehe einfach zu Uplay und lade als wenn nix wäre Uplay kostenlos runter. Instaliere das neu und es funzt wieder!
Hoffe hab Dir geholfen, LG Gregor

Gregorius1860
15-01-16, 11:44
Hallo erst mal,
na ja jeder hat so seine Meinung! Vertreib Dir halt mal die Zeit mit dem 17e4r-Spiel! Immer noch mein Favorit, auch wenn ich vom 2205 (fast) restlos begeistert bin!
Im 17er hast Du jede Menge Herrausforderungen die Du erst mal alle Meistern musst! Dann macht auch alles was danach kommt wieder mehr Spass!
LG Gregor

Cyberwolf0158
15-02-16, 21:17
Die Zukunft von Anno ist meiner Meinung nach alles andere als rosig.

Bekanntermaßen werden Titel nur am kommerziellen Erfolg und eher wenig am "Sammlerwert" der Fans gemessen, was ja grundsätzlich auch Sinn macht. Nun lässt sich zwar über den kommerziellen Erfolg von Anno 2205 relativ wenig sagen bzw. allenfalls spekulieren, es wurde jedoch noch nie ein Anno-Titel so - wie ich finde zurecht - von den Spielern bzw. Nutzern zerrissen. Das schreckt enorm von einem Kauf ab und vor allem verliert man für einen möglichen Nachfolger natürlich ein breites Spektrum an Kundschaft.

Warum sind die negativen Bewertungen der Community meiner Meinung nach gerechtfertigt?
Ich besitze Anno 2205 nicht. Das lag eigentlich daran, dass ich kein Freund des "Zukunfts-settings" bin. Anno 2070 hat mir viel spaß gemacht, und vor allem im Multiplayer unzählige Stunden gefesselt. Aber als feststand, dass der nächste Anno-Ableger auch wieder ein Zukunftstitel wird, habe ich mich dazu entschieden, diesen Teil, als ersten der Anno-Serie, nicht zu erwerben.

Ich denke, der "gemeine" Anno-Fan fühlt sich schlichtweg betrogen. Man kann kontrovers diskutieren, aber mutmaßlich hätte das Spiel unter einem anderen Titel bedeutend besser abgeschnitten. Sicherlich gibt es Spieler, die nichts für Kämpfe übrig haben, die kein Interesse an Mehrspielerpartien haben und die zufrieden damit sind, ohne jedwede Ablenkung ihre Städte zu errichten bzw. Inseln zu bevölkern.
Dies war aber im Grunde bisher in jedem Anno-Titel ohne weiteres möglich. Die Einstellungsmöglichkeiten für jedes Endlosspiel waren enorm. Es stand einem jeden frei mit Katastrophen, Piraten, menschlichen oder nicht-menschlichen Mitspielern, endlosen Rohstoffen, etc. zu spielen. Wer's nicht wollte, konnte es einfach ausmachen. Das geht jetzt nicht mehr. Und genau hier liegt das riesengroße Problem von 2205. Die Spieler dürfen nicht mehr entscheiden, sie bekommen aufgetischt. Und das stößt gerade großen Anno-Fans gehörig auf. Ich würde bei mir persönlich, unabhängig vom Zukunftsdesign, im jetzigen Spiel auch keine Langzeitmotivation sehen. Dafür war mein Hauptspielziel bei Anno eben nicht, einfach nur eine Stadt zu bauen. Dazu gehörten Handelsrouten, Probleme in Form von knappen Rohstoffen, Katastrophen, und nervige Piraten. Trotz all dieser Hürden große, schöne Städte zu bauen und dann zusehen zu können, wie alles, was man sich erschaffen hat, funktioniert, das hat spaß gemacht. In Anno 1701 waren die Adligen teilweise so verfressen, dass man Handelsrouten zu den Indianern usw. eingerichtet hat, um von dort auch noch die Luxusgüter zu beziehen. In Anno 1404 wollen beide Bevölkerungsgruppen teilweise den selben Rohstoff bzw. das selbe Endprodukt und ich musste mich entscheiden, das von einer Insel zu liefern oder für beide jeweils eine Insel zu besiedeln, ggf. mit Gewalt. Eine Insel hatte dabei die Herausforderung, dass durch die erste Handelsroute nicht bereits alle Rohstoffe verladen werden, sodass auch für die zweite Handelsroute noch genug übrig blieb.

Wie viele hier, habe auch ich derzeit wieder Anno 1404 installiert. Nicht weil ich Anno 2070 schlecht finde, sondern wegen des unterschiedlichen Settings.

Letztlich wird es wohl für die Zukunft von Anno nur zwei Alternativen geben:
Die Serie wird mit diesem Titel eingestampft, wie bereits bei anderen Serien (ala CnC)
oder es erfolgt ein Rückschritt hin zu alten Werten.

Denn auch ohne offizielle Zahlen kann ich mir nur schwer vorstellen, dass Anno 2070 und Anno 2205 kommerziell so erfolgreich waren, wie Anno 1404 und damit scheidet eigentlich ein weiteres Zukunfts-Anno aus.
Und ob man nun diverse Möglichkeiten hat sich über ein Spiel im Vorfeld zu informieren oder nicht, wird sich jeder Anno-Fan nach diesem Titel den nächsten Kauf mehr als nur genau überlegen. Und das wird auch ein Publisher/Entwickler zu spüren bekommen.
Man kann ein Spiel auch für schlecht befinden, wenn man sich, ob selbst verschuldet oder nicht, vorher nicht über den genauen Inhalt informiert hat. Das Spiel wurde pompös als das "Beste Anno aller Zeiten" angepriesen und das ist es bei weitem nicht. Und ob es überhaupt ein "Anno" ist, ist mehr als nur fragwürdig.

Games_for_you
15-02-16, 22:00
Ich denke, der "gemeine" Anno-Fan fühlt sich schlichtweg betrogen.

ab da kann man dann aufhören zu lesen.

Achja warum?

Meinungen vom Hörensagen sind keine echte Meinung, ferner wo bitte liegt hier Betrug vor? Man hat das bekommen was beworben wurde.

Spartaner2070
15-02-16, 22:44
Hallo an alle
Also ich bin ein richtiger Anno Fan und ich fühle mich betrogen bzw
Es ist meiner Meinung kein richtiges Anno mehr , fast alle Spielelemente die Anno ausgezeichnet haben sind weg , keine Konkurenz , kein richtiger handel , kämpfe nur auf 2 Karten , keine zufallskarten mehr bzw leichte Abwechslung . viel zu leicht ,
Und selbst wenn sie noch so viele neue Sektoren gratis entwickeln es ändert nichts daran das es für mich kein Anno mehr ist ,
Die entwickler haben viel zu sehr auf Grafik gesetzt , und alles stark herabgesetzt , Das sieht man an den Quests , Den Kampfgebieten und sogar den schiffen dort , sind für mich die schiffe aus 2070 ,uvm

mfg Stefan

muf
16-02-16, 08:47
Was genau ist denn ein "richtiger" Anno Fan und ein "richtiges" Anno?
Ich spiel das Spiel seit Anno 1602 und ich für meinen Teil finde Anno 2205 zwar durchaus anders als seine Vorgänger, dennoch macht es mir Spaß. Mehr Spaß als beispielsweise 1503 seinerzeit.
Ich denke das "richtige" Anno definiert halt auch jeder für sich anders. Ich war nie ein großer Freund davon mich mit der KI zu kloppen, schlicht weil Kämpfe schon immer nicht gut funktioniert haben.
Die Kernelemente die (für mich!) zählten waren Aufbau, Bedürfnisse, Warenketten, Expansion ... diese gibt es nach wie vor. Mir gefällt es zudem jetzt auf den Mond und in der Arktis zu spielen. Was mir persönlich etwas zu kurz gekommen ist, ist die Kampagne... und mir fehlen Szenarien / Zielvorgaben.
Den Handel/Transport find ich ebenfalls etwas unglücklich gelöst, so ist das Anpassen von Warenketten doch irgendwie derzeit nur nerviges Schieberegler anpassen. Und das ziemlich oft.

Ich denke man kann das aber nicht immer alles über einen Kamm scheren. Letztendlich spielt halt jeder auch bissl anders und hat bissl andere Vorlieben. Unterm Strich hab ich ein erfrischend neues Setting und bin damit zufrieden, was natürlich dennoch nicht heißt, dass ich nicht auch noch Raum für Verbesserungen sehe. :)

Spartaner2070
16-02-16, 12:27
Hallo muf da hast du recht jeder definiert sein Anno selbst , doch must du zugeben das man kis in den vorgängern einfach abschalten kann so hatte jeder was davon ,
Nur in 2205 gibt es keine mehr , das heißt für mich geht ein großer Aspekt verloren , und diese Sparmaßnahmen ziehen sich durch das ganze Spiel ,
Kein handel , keine Handelsrouten , keine Items , Keine zufallskarten , keine Vogtei oder Statistikzentrale , keine Szenarien oder Kampangne ( Kampangne fürde ich das nichts nennen ,
Alles vereinfacht , keine Forschung ( sie kommt noch ja )

Und wenn ich dann höre das Spiel wird erst gut mit den Addons oder Dlcs kommt es mir hoch

Habe ich nicht das recht als Kunde ein spiel zu bekommen was von anfang an gut und nicht komplett von einem richtigen Anno entfernt ist

mfg

FinalFantasy87
23-02-16, 19:20
Ich muss sagen ich hab Anno 2205 noch nicht, bei 2070 hat mich seinerzeit die Always On Strategie von Ubi genervt und wollte es deswegen nicht kaufen. Irgendwann 2 Jahre später hab ich mir weil ich eh nen Ubi Account hatte(durch DSO) dann doch günstig 2070 als KE zugelegt und fand es durchaus gelungen wenn auch anders.
Bei 2205 weiß ich dass ich es mir zulegen möchte, allerdings erst wenn Ubi mit seinem Kleinteil DLC Puzzle fertig ist und alles veröffentlicht wurde...Insgesamt scheint 2205 ja sehr kontrovers diskutiert zu werden. Was ich schade finde ist, dass es wenig Infos gibt wie es mit 2205 weiter geht...gut Wildwater ist draußen, Tundra kommt am 29.02., Orbit dann auch irgendwann...und dann? Viele scheinen ja nicht zufrieden zu sein, aber die Mods scheinen auch nix sagen zu dürfen.

Mich würde wie gesagt interessieren ob doch noch ein Addon geplant ist und es dann wieder eine Königsedition geben wird. Bisher in der Anno Geschichte war es ja immer so dass früher oder später ein Addon kam. Allerdings gab es bisher auch kein SP für Anno...