PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlechtes Interface/Performanceeinbrüche nach längerer Spielzeit



WEWzulu
07-11-15, 12:11
Hallo zusammen,

meine ersten Erfahrungen mit dem Spiel:

Im großen und ganzen ist es ein Anno!
Das Spielprinzip ist größtenteils in die richtige Richtung optimiert worden.

Leider gibt es aus meiner Sicht auch einige Kritikpunkte, die sich teils seid Anno 2070 schon zeigen:

1. Das Interface:
Bei Anno 2070 in einer angenehmen Größe (bei 2560x1440 Pixel) stach es durch eine sehr gute Anpassbarkeit hervor: Rechtsklick-Menü anpassbar, ]Shortcuts an den unteren Rand anheftbar etc...

Bei 2205 ist es nun viel zu groß und bedeckt weite Teile der Bildfläche (grade die Aufträge an der linken Seite nervig (wenn auch minimierbar), dazu kommt noch, dass die Optik vor der Funktion kommt: Da alles in irgendeiner Form schräg angeordnet ist frisst das Interface noch mehr Bildfläche.

Shortcuts gibt es wohl nicht mehr (bitte korrigieren, falls doch)

Und so hilfreiche Funktionen/Informationen, wie etwa die maximal mögliche Einwohnerzahl (bei vollen Häusern), das "Nächsten Minenplatz finden"-Knöpfchen usw. wurden einfach über Bord geschmissen.

Dann hat man noch die Warenübersicht, wo man sehen kann was fehlt. Nett! Aber warum kann man nicht gleich durch Anklicken den Produktionsbaum im Baumenü öffnen?

2. Die Handelsrouten:
Bei Anno 2070 auch schon ein Graus mit dem kleinen Fenster, das höchsten 1/4 der Bildfläche ausfüllte, in dem man im Lategame immer scrollen musste.
Klar das wurde vereinfacht (Keine Schiffe o.a. nötig), was aber auch klar nötig ist, weil man pro Route nur noch eine Ware mitnehmen kann. Wenn ich jetzt von dem einen in den anderen Sektor mehrere Sachen transportieren möchte, muss ich mehrere Routen erstellen. Da wäre eine Route mit mehreren Transportern und entsprechend angepasster Bilanz sinnvoll (etwa 20t Ware A = -200€ Unterhalt, 20t Ware B = nochmal -200€ Unterhalt).
So ist man da nur am Scrollen und suchen, zumal man von dem Sektor in dem man grade ist die Routen schlecht angezeigt bekommt, weil man beim Anklicken wieder auf die Spiel-Map und nicht die Routenübersicht, wiel bei allen anderen Sektoren kommt.

3. Hitboxen:

Viele Objekte haben viel zu große Hitboxen: Bspw. Die Bewohner-Portraits: ich klicke das falsche Haus an, das Protrait poppt auf und ich will das Haus daneben anklicken, erreiche das aber nicht, weil ich nur die durchsichtige Box um den Bewohner treffe.
Gleiches lässt sich auch auf die Menüleiste am oberen Rand anwenden: man kann zwar durch den flißenden Übergang nach rechts wunderbar hindurchsehen, aber Anklicken/Bauen geht nichtmal kurz vor der Leiste.

4. Spielperformance:
Das Spiel läuft vom Start an flüssig, wird jedoch mit der Zeit ruckelig (egal welche Bebauung/Sektor) fängt es einfach nach einer gewissen Zeit an stark zu Ruckeln.
Abhilfe schafft da nur ein Neustart. Mein System sollte nicht der Grund sein (GraKa/CPU drosselt nicht wegen Hitze o.a.).

Soviel zu meinen Erfahrungen mit Anno 2205.

LG

Edit:
Das Prinzip mit dem Vermögenslimit erschließt sich mir auch nicht. Hänge seid der 4. bis 5. Spielstunde permanent an diesem Limit (normale Schwierigkeit) und habe ein Bilanz von + 600.000, so habe ich dann auch keine Bauchschmerzen mir einfach Produkte zum Bau auf dem Weltmarkt zu kaufen/verschwenden (gleich 500t/min damit mir nix fehlt), weil mir die Produktion/der Transport zu aufwendig ist. Das kann ja eigentlich nicht Sinn und Zweck sein.
Gleiches lässt sich auch auf die Spezialresourcen übertragen: Bin fast immer am Limit, bis ich ein großes Projekt baue (ein neue Warenroute/Insel o.a. und es dann vom Limit, wo ich ewig drinn war und tausende Resourcen beim Lvl-Up "verpufft" sind, bis auf 0 aufbrauche um dann wieder mit Nebenaufträgen/Kämpfen die "farmen" muss.

Edit2:
Laden/Speichern
Ansich sehr cool, dass man beim Verlassen nicht mehr Speichern muss, jedoch ist es inkonsequent, dass das bei einem Militäreinsatz nicht geht, da man den wieder von vorne starten muss.