PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anno verputzt den RAM wie nix...



Atlan_Gonozal33
06-11-15, 22:36
Das Spiel verputzt RAM als gäbe es kein Morgen. Das Laden eines Sektors nimmt mal eben 1.5 GB RAM weg, das Wechseln zwischen den Sektoren gibt dann keinen RAM mehr frei, so dass man in kurzer locker über 3 GB RAM verbraucht. Das kann's doch nicht sein. Ich spiele jetzt immer mit einem wachsamen Auge auf die RAM-Anzeige und beende ggf. das Spiel.

Baumeister_23
07-11-15, 04:29
Hier genau so...heut zu Tage muss man für Spiele mindestens 16 GB haben..ist leider so..musste mit leben...:cool:

Atlan_Gonozal33
07-11-15, 09:01
Traurig ist das trotzdem. Erinnert mich spontan an den Speicherbug aus 2070, dessen Lösung ebenfalls darin bestand, regelmäßig zu beenden...

Starbird81
07-11-15, 11:37
Hm,

Je mehr Daten im Ram sind desto weniger Ladezeiten habt ihr. Wenn sich also Anno soviel Ram nimmt dann auch nur wenn Windows diesen Freigibt und somit zur freien Verfügug steht. Und sobald ihr Anno beendet habt ihr den Ram ja wieder frei. Ich weiß also nicht wieso ihr euch aufregt. Soll es etwa nur 1 gb ram nutzen und z.b 3 GB Ram soll ungenützt sein. Verstehe die Logic nicht aber ihr könnt mich gerne eines besseren belehren.

Games_for_you
07-11-15, 12:21
:) jo irgendwie seltsam die Frage

was sind den heute 3 GB Ram? SC muss man zwingend 16 GB haben glaube ohne das geht da gar nichts....ferner wäre ich genervt vom ständigen nachladen...

Uranus888
07-11-15, 18:10
Trotzdem ist das Spiel was die RAM-Verwaltung betrifft nicht richtig optimiert denn nach Stunden wird immer mehr die Auslagerungsdatei benutzt obwohl noch genug RAM verfügbar ist und das Spiel fängt an immer mehr zu ruckeln.

z.B. bei mir vor ein paar Tagen nach 10 Stunden glaube ich - auf jedem Fall nach so vielen Stunden dass der Gesundheitsberater aufgegeben und gekündigt hat :D - 20GB Auslagerungsdatei obwohl ich noch 7 GB RAM frei hatte.

Also, sollten weitere Optimierungen durch Patches folgen :-)

Atlan_Gonozal33
07-11-15, 20:46
Hm,

Je mehr Daten im Ram sind desto weniger Ladezeiten habt ihr. Wenn sich also Anno soviel Ram nimmt dann auch nur wenn Windows diesen Freigibt und somit zur freien Verfügug steht. Und sobald ihr Anno beendet habt ihr den Ram ja wieder frei. Ich weiß also nicht wieso ihr euch aufregt. Soll es etwa nur 1 gb ram nutzen und z.b 3 GB Ram soll ungenützt sein. Verstehe die Logic nicht aber ihr könnt mich gerne eines besseren belehren.

Nun, dann habe ich mich wohl falsch ausgedrückt: Wollte sagen, dass das Spiel immer mehr RAM verbraucht, ihn aber nicht mehr korrekt freigibt... Das Ende ist damit wohl klar...

Randy_Kamikaze
07-11-15, 21:08
Ja das stimmt. Es geht nicht um zu wenig RAM, da ist Anno sogar relativ gering im Anspruch. Es geht um ein RAM-Leak. Ram wird genommen, voll gemacht, dann aber nicht wieder freigegeben. Springt man woanders hin wird sich wieder Ram genommen, aber wieder nicht freigegeben. Somit müllt sich immer mehr Ram zu bis irgendwann keiner mehr da ist und das Spiel abstürzt. Würde der Ram wieder ordentlich freigegeben wenn er nicht mehr benötigt wird könnte man das Spiel locker mit weniger RAM spielen.

Starbird81
07-11-15, 22:47
Das ist natürlich ein Phänomen das wir nicht wollen und sicherlich nicht so gewollt wäre. Da hätte wohl eine Betatest(ausserhalb der Entwickler) dieses Misssgeschick an die Tage gebracht. Oder hat heute nen Ubisoft Betatester Zeit das Game so lange laufen zu lassen(am Stück ???)

haep
08-11-15, 19:28
Ich würde auch sagen, dass ein Verbrauch von 3 GB Ram nichts besonderes mehr ist heutzutage.
Da sind manche Spiele noch deutlich anspruchsvoller was den Ram-Verbrauch betrifft. Bei Anno 2205 kann man mit 8 GB noch sehr gut hinkommen würde ich sagen - ich selbst hab 16 GB drin da das schon von einigen Spielen für ein optimales Erlebnis gefordert wird.

Uranus888
08-11-15, 20:00
Das Problem sind nicht die 3 GB RAM. Die sind, wie auch schon erwähnt, heutzutage bei modernen Spielen + high settings nicht besonders viel.

Das Problem ist das Speicher-Management von Anno 2205. Hier muss das Spiel wirklich noch optimiert werden denn Memory-Leaks oder Pagefile Nutzung trotz genügend RAM sind keine schöne Sache und führen automatisch zu ruckeln usw. :-)

Korni2401
09-11-15, 03:20
Das Problem sind nicht die 3 GB RAM. Die sind, wie auch schon erwähnt, heutzutage bei modernen Spielen + high settings nicht besonders viel.

Das Problem ist das Speicher-Management von Anno 2205. Hier muss das Spiel wirklich noch optimiert werden denn Memory-Leaks oder Pagefile Nutzung trotz genügend RAM sind keine schöne Sache und führen automatisch zu ruckeln usw. :-)

Naja ich habe diese Probleme nicht. Bei mir läuft alles flüssig. Spiele auf Hohe Einstellung. hab bereits 6 Inseln und 2 Mondkolonien gegründet, die Performance ist leicht gesunken, aber immer noch recht flüssig.

Hab nen i7 auf 3.9 ghz, 16Gig Ram, Samsung SSD (Pagefile ist ausgestellt), und ne GTX970 (4GB).
OS ist Win10 Pro.

Also muss es an euren Sytemen liegen.

The.Whirlwind
09-11-15, 14:00
Sicher das der RAM-Bedarf nicht beim erstmaligen Laden eines Sektors ansteigt und dann so bleibt (bis wieder ein neuer Sektor dazu kommt). Ich würde mal vermuten, dass die Informationen zum Sektor im Ram bleiben, so dass der Sektorwechsel schneller geht. Das Daten die nicht unmittelbar gebraucht werden in der Auslagerungsdatei landen ist ja auch eigentlich sinnvoll.

MasteryOff
09-11-15, 19:25
Gleicher Effekt hier.
Mit 16 GB RAM stellte ich das Problem erst bei einem Verbrauch von 8GB der Anno.exe fest.
Das Spiel hat aber brav nie die 8 GB RAM überschritten.

shokilicious
10-11-15, 00:02
Sieht so aus, als käme Anno (wie auch all die Annos davor) nicht mit der leerung des Rams zurecht. Bei mir fängts nach einigen Stunden (5+) super an zu ruckeln. Nach dem Neustart läufts dann wieder flüssig. Wenn ich mich richtig erinnere, ist das ein ähnliches Problem wie in 1404 (?), wo es sogar eine Ingame-Benachrichtung gab, wenn der Ram voll ist :D