PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kritik zur Kritik und konstruktives Feedback



Arandur87
05-11-15, 11:50
Moin liebe Anno-Freunde und Feinde ;)

Anno 2205 wird schon 2 Tage nach Relaese heftig diskutiert, die einen lieben es, die anderen hassen es.
Nachdem ich mir nun diverse "Feedbacks" durchgesehen und selbst rund 20 Stunden gespielt habe, möchte ich einige Worte zum allgemeinen Stimmungsbild, Umgangston und Inhalt des dargebotenen dalassen und dann natürlich noch selbst mein Feedback mitsamt Vorschlägen hier lassen.

Oft angebrachte Kritik

"Das ist kein Anno mehr!"

Wie oft habe ich diesen Satz nun schon gelesen und wie oft hätte ich am liebsten laut seufzend den Browser geschlossen...
Ich verstehe gut, dass viele Anno-Fans enttäuscht sind über die teils gravierenden Änderungen, die Anno 2205 mit sich bringt. Aber auf der anderen Seite kann ich viele Kritikpunkte auch kaum nachvollziehen, da ich persöhnlich, viele Änderungen überhaupt nicht negtaiv sehe.

Fehlende KI-Gegner, fehlende "Szenarien", fehlende Katastrophen, fehlender "klassischer Warentransfer", fehlender Multiplayer.

Das sind die wesentlichen Kritikpunkte. Was anderes liest man kaum.
Ich für meinen Teil vermisse davon eigentlich nichts, da ich die alten Anno-Teile immer schon ohne KI-Gegner im Endlosspiel mit deaktivierten Katastrophen gespielt habe. Daher ist Anno 2205 für mich natürlich fast perfekt.

Ich kann aber sehr gut nachvollziehen, dass vor allem KI-Gegner und Katastrophen für viele einen Reiz ausmachen, da diese Features sie immer wieder dazu zwingen, Probleme zu lösen, auf die sie eventuell nicht vorbereitet waren.
Mit dem Warentransfer könnten sich die meisten wohl noch irgendwie arrangieren, vorrausgesetzt man erweitert das System ein wenig.

Mein Feedback

Pro:

- gigantische Atmosphäre (Postkartenkamera auf dem Mond mit der Erde im Hintergrund, ich musste mir den Sabber aus dem Gesicht wischen!)
- stimmige Musik
- tolle Grafik
- viel Liebe zum Detail
- leichter Einstieg, ausgefuchstes "Endgame" (Fusionsenergie zum laufen zu bringen und die Bürger mit Quanten-PCs zu versorgen ist schon ein wenig "fummlig" und man muss seine grauen Zellen etwas bemühen)
- riesige Karten
- klasse Neuerungen wie: Module, Gebäude verschieben, "click&drag" bei Wohngebäuden/Verschönerungen
- multiple Möglichkeiten für Gewinnung von selten Rohstoffen für den Modulbau

Contra

- kein lokaler Handel mit Händlern im Gebiet, sondern nur über den Weltmarkt
- teilweise unsinnige Kosten (eine Transferroute bis 20 Waren kostet 200 Credtis, eine Route ab 21 aber schon 1000? Warum nicht 10 Credits pro transferierter Ware?)
- repetetive Kriesengebiete
- repetetive Missionen ("Nimm die Drohne hier und mache X von Y kaputt!", "Sammle 3 Kisten!", "Bring das Schiff nach X!")
- zu wenig Interaktion mit anderen Mega-Corps

Verbesserungsvorschläge

Krisengebiete

- bite noch Karten und Missionen nachliefern (Geiseln aus HQs befreien? Havarierte Schiffe Schützen, die von Drohnen repariert werden und man Wellen von Gegnern abwehrt?)
- "Goodies" wie den EMP-Puls etc etwas kostbarer gestalten (weniger oft, dafür noch nen Tacken stärker?)
- Eventuell noch Schiffstypen nachliefern und den Spieler entscheiden lassen, welche Schiffe er mitnehmen möchte (Flugzeugträger/Drohnenboote und U-Boote vermisse ich ein wenig, die Gegner haben sowas ja auch!)

Handel

- lokalen Handel mit dem örtlichen Händler um eine Verkaufsoption erweitern
- Handel mit anderen Mega-Corps einführen
- Schiffswerft und Schiffsbau ergänzen (1 Gebäude und 2-3 Schiffstypen für Handel nachreichen sollte bei euch ja relativ fix machbar sein)
- Handelsrouten abhängig von Schiffen machen (wer keine Schiffe baut, hat auch keine Handesl-/Transferrouten)
- Handelsroutenkosten wie oben erwähnt ändern und die Kosten für eine Route komplett von der Anzahl der transportierten Güter und genutzten Schiffe abhängig machen (z.B. 10 Credits pro trasnportiertem Gut, maximale Menge vom Schiffstyp abhängig machen)

KI-Gegner und interaktionen

KI-Gegner auf die Sektorkarten zu bringen wird wohl kaum machbar sein, auch nicht nachträglich. Daher folgender Vorschlag zur Güte und um den Kritikern ein wenig entgegenzukommen:

- optional aktivierbare, zufallsgenerierte "Invasionen"
- Damit verbunden bitte den Raumhafen, der ja als "Stützpunkt" dient, um einige Piers erweitern und die eigene Kriegsflottte dort postieren. statt sie im "Nichts" zu "lagern"
- "Missionen" von anderen Mega-Corps, wie z.B. "Hallo, wir haben momentan einen Engpass an XY, bitte senden sie uns XX Einheiten zu einem Preis von X Credits zu!", oder "Wir verlangen X Credits/Einheiten von Y, sonst starten wir eine Invasion!"

Katastrophen

- Feuerwehr als Gebäude hinzufügen
- Feuer, Erdbeben, Sturm (löst Feuer aus), Überschwemmung (zerstört Küstengebäude und erfordert Reparaturen), Erdrutsch (zerstört Minengebäude und erfordert Reparaturen) als Katastrophen ergänzen
- alles natürlich wie früher optional

Das Spielprinzip von Anno 2205 steht, viele Dinge lassen sich nicht mehr wie in den alten Annoteilen handhaben, aber ich denke mit meinen Vorschlägen dürften die meisten der Kritiker wohl einen Kompromiss eingehen können und sich eventuell an ein neues, weiterentwickeltes Anno gewöhnen, ohne Essenzielles zu vermissen.

Feedback erwünscht!

Grüße

hintertupfing63
05-11-15, 12:09
So ist das halt.
Was Dir im Spiel nicht fehlt

Zitat

....Ich für meinen Teil vermisse davon eigentlich nichts, da ich die alten Anno-Teile immer schon ohne KI-Gegner im Endlosspiel mit deaktivierten Katastrophen gespielt habe. Daher ist Anno 2205 für mich natürlich fast perfekt....

hat für andere den Reiz von Anno ausgemacht und fehlt nun.
Deshalb auch die vielen negativen Kritiken die genau das beinhalten.
Da das Spiel erst 2 Tage auf dem Markt ist sollten wir mal schauen wie sich die Bewertungen in den nächsten Tagen entwickeln.

Arandur87
05-11-15, 12:14
So ist das halt.
Was Dir im Spiel nicht fehlt

Zitat

....Ich für meinen Teil vermisse davon eigentlich nichts, da ich die alten Anno-Teile immer schon ohne KI-Gegner im Endlosspiel mit deaktivierten Katastrophen gespielt habe. Daher ist Anno 2205 für mich natürlich fast perfekt....

hat für andere den Reiz von Anno ausgemacht und fehlt nun.
Deshalb auch die vielen negativen Kritiken die genau das beinhalten.
Da das Spiel erst 2 Tage auf dem Markt ist sollten wir mal schauen wie sich die Bewertungen in den nächsten Tagen entwickeln.

Und trotzdem habe ich denke ich angemessenem Maße Stellung zu den Kritikpunkten genommen und eine Reihe Verbesserungsvorschläge gemacht oder?

Ich les im ganzen Forum nur Gemotze "Das passt mir nicht! Das ist mist!" blablabla...Und dann macht man Vorschläge und das erste was kommt ist eine Reduzierung auf meine Aussage, dass mich von den Kritikpunkten persöhnlich nichts tangiert.

Gib doch mal Feedback zu meinen Vorschlägen! Würden ein paar davon die "Probleme" lösen? Was müsste man erwitern?

Anno 2205 ist eben Anno 2205 und nicht 1404. Wenn ihr nur eine grafisch aufgehübschte Version von 1404 wollt, dann geht 1404 spielen und lebt mit der Grafik. Das Gemecker ist aber nicht mehr auszuhalten...Spiele entwickeln sich weiter, zum X-ten mal in der Renaissance Getreide anbauen hängt anderen zum Hals raus, so ist das nunmal...

hintertupfing63
05-11-15, 12:20
Was hast denn Du geraucht?
Komm wieder runter.
Es ist nur ein Spiel das Dir gefällt und mir eben nicht.
Die Zeit wird es zeigen Pro oder Contra.

cynT0XIC
05-11-15, 12:23
Anno 2205 ist eben Anno 2205 und nicht 1404. Wenn ihr nur eine grafisch aufgehübschte Version von 1404 wollt, dann geht 1404 spielen und lebt mit der Grafik. Das Gemecker ist aber nicht mehr auszuhalten...Spiele entwickeln sich weiter, zum X-ten mal in der Renaissance Getreide anbauen hängt anderen zum Hals raus, so ist das nunmal...

Und wer ne Städtesimulation will, soll die Finger von Wirtschaftssimulationen und RTS lassen. :p

Spiele entwickeln sich natürlich weiter - so muss das auch sein. Aber bei so vielen grundlegenden Veränderungen, sollte man sich als Entwickler überlegen, ob es nicht besser ist, einen neuen Titel zu starten, anstatt irgendwelche Experimente mit einer der erfolgreichsten Spiele-Reihe zu machen. Aber vermutlich war das Geld, welches der Name Anno verspricht, einfach zu verlockend.. ~

Die meisten deiner Vorschläge/Kritikpunkte habe auch ich in meinem Feedback erwähnt. Aber es ist Aufgabe des Entwicklers sich damit auseinanderzusetzen und nicht die der User.

Meickel86
05-11-15, 12:28
Nette Ideen, hab mir auch schon Gedanken gemacht wie man das Spiel für Leute attraktiver machen könnte die KI-Gegner und sowas stehen.
Man könnte aus der Orbital Watch ein Art Piraten machen, die je nach Schwierigkeitsgrad die Handelsrouten angreifen und diese so Stilllegen, man müsste dann in einer Militärmission dann die Route wieder befreien. Um die Routen zu Schützen könnte man Patrouillen zwischen den Sektoren schaffen um so die Wahrscheinlichkeit für Überfälle zu reduzieren, diese kosten dann natürlich Unterhalt.
Auch könnten sie deine Sektoren angreifen und plündern, also Lager leeren, Gebäude beschädigen so das man sie reparieren muss damit sie wieder richtig arbeiten.

Die klassische KI wie sie bisher funktioniert hat mit auf der selbe Karte siedeln wird mit dem Session Modus wohl nicht so ohne weiteres umsetzbar sein. Was aber möglich wäre das die KI die freien Sektoren wirklich übernimmt und man diese auch militärisch erobern kann, dafür müsste man aber andere KIs als die bisherigen nehmen, da die bisherigen ja friedlich sind und auch mit dir bei Sektorprojekten zusammenarbeiten.

hintertupfing63
05-11-15, 12:30
So gehen wir mal zurück zu den Wurzeln:-)

http://anno.de.ubi.com/history1602.php

ANNO 1602 - Erschaffung einer neuen Welt. Durch die neuartige Kombination von Aufbau- und Strategiespiel, eröffnet "ANNO 1602 - Erschaffung einer neuen Welt" ein neues Spiele-Genre. Weitaus besser als bisherige Handels- oder Wirtschaftssimulationen, bietet "ANNO 1602" dem Spieler die Möglichkeit, eine realistische und lebendige Welt ganz nach seinen Vorstellungen zu erschaffen. Ziel ist es, eine Inselwelt zu entdecken, diese zu besiedeln, auszubauen und mit anderen Inseln Handel zu betreiben. Ferner muß diese Welt aber auch gegen mögliche Feinde verteidigt werden.

...kann man dort lesen.
Was ist davon übrig geblieben?

Bellasinya
05-11-15, 12:33
Und trotzdem habe ich denke ich angemessenem Maße Stellung zu den Kritikpunkten genommen und eine Reihe Verbesserungsvorschläge gemacht oder?

Ich les im ganzen Forum nur Gemotze "Das passt mir nicht! Das ist mist!" blablabla...Und dann macht man Vorschläge und das erste was kommt ist eine Reduzierung auf meine Aussage, dass mich von den Kritikpunkten persöhnlich nichts tangiert.

Gib doch mal Feedback zu meinen Vorschlägen! Würden ein paar davon die "Probleme" lösen? Was müsste man erwitern?

Anno 2205 ist eben Anno 2205 und nicht 1404. Wenn ihr nur eine grafisch aufgehübschte Version von 1404 wollt, dann geht 1404 spielen und lebt mit der Grafik. Das Gemecker ist aber nicht mehr auszuhalten...Spiele entwickeln sich weiter, zum X-ten mal in der Renaissance Getreide anbauen hängt anderen zum Hals raus, so ist das nunmal...

Danke für diesen Thread! Ich lese auch nur bergauf bergab, früher war alles besser, und sobald man dann das Gegenteil behauptet hyped man wieder. Es gibt diesen tollen Thread mit Must-haves, wo man genau sagen kann was einem fehlt, also bringt konstruktive Kritik an und vertraut darauf, dass die Entwickler etwas damit anzufangen wissen.

Ich finde deine Verbesserungsvorschläge sehr gut, Lokaler Handel mit Händler! find ich super, so kann man sich mal extra Credits schnell verdienen wenn irgendeine Ware gerade zu viel ist.
Katastrophen auch, sollte wie du schon gesagt hast optional bleiben :)

bei den Krisengebieten schließe ich mich da voll an, mir fehlt auch ein wenig die taktische Tiefe, zum Beispiel, dass ich spezielle Schiffe vorschicken kann, oder gegen bestimmte Gegnertypen einsetzen kann, sowie deutlicher ist, was hilft jetzt gut gegen Gebäude und was gegen Fahrzeuge?
Bis jetzt ist es vor allem ein reines durchfahren, mal eben reparieren, weiterfahren, Raketenschlag...geht besser und vor allem interessanter.
Gut finde ich, dass der Krieg allerdings ausgelagert ist. Auf meiner Karte soll es friedlich bleiben.
Die Sektorenprojekte finde ich auch sehr schön, wenn auch die Aufgaben etwas interessanter gestaltet sein könnten. Aber auch die Hintergrundgeschichte ist mal ganz interessant (vor allem beim Flüchtlingslager auf dem Mond, wie ich finde)

Ansonsten würde ich auch gerne mehr über die Big Five erfahren. Was genau machen die? Wo kommen die Firmen her? Was ist noch so passiert die letzten Jahre? Ein bisschen mehr Hintergrund wäre einfach noch gut für die Atmosphäre, so sind die Personen recht austauschbar...

Aber danke nochmal Arandur für deine wirklich konstruktive Kritik, echt super!

Jogitaso
05-11-15, 12:33
@Arandur87 schön formuliert und Dir zustimm. Bitte Katastrophen und Invasionen mit an/aus schalter versehen in den Optionen. Handelrouten Schiffe in verschiedene gewichtsklassen z.b 3 leicht,mittel und schwer jedes hat sein grundbilanz + je Kiste kleines extra Bilanz. wobei z.b 3 kleine schiffe teuerer sind als 1 mittleres usw. leer gewicht bringt extrakosten. schiffe habe bis zu 3 sectionen also max 3 verschiede produkte kommt auf Schiffs grösse an.

Meickel86
05-11-15, 12:35
@hinterdupfing
Musst du aus jedem Beitrag einen Anno 2205 ist scheiße Beitrag machen?
Du hast einen solchen selbst aufgemacht reicht das nicht?
Arandur hat hier einen Beitrag aufgemacht mit Vorschlägen wie man die Kritikpunkte verbessern könnte und was kommt von dir wieder nur gemeker, du hast deinen Standpunkt doch mehr als gemacht reicht das nicht?

Arandur87
05-11-15, 12:38
So gehen wir mal zurück zu den Wurzeln:-)

http://anno.de.ubi.com/history1602.php
....
Was ist davon übrig geblieben?

Nicht böse sein, aber das Spiel ist 17 Jahre alt und die 5 Zeilen Text decken bei weitem nicht alles ab, was Anno ausmacht.

Mal Hand aufs Herz: In Anno gehts darum, Arbeitskräften für seine Güterproduzierenden Gebäude zu versorgen, mit Unterkunft und Gütern. Daraus heraus entwickelt sich eine Spirale von neuer Nachfrage und Abdecken genau dieser.
Das ist das Grundgerüst, um das herum dann Handel, Krieg und Eroberung als Werkzeuge gebaut wurden.
Man konnte jedes Anno im Endlosspiel mühelos ohne Gegner-KI spielen, denn Kampf war schon immer rein optional für das gesamte Spielprinzip.
Genauso der Handel. Du konntest schon immer rein über Steuern eine positive Bilanz erreichen, es war niemals nötig zu Handeln.

Und genau so ist es in Anno 2205 halt immernoch, nur in anderer Form. Die Form schmeckt vielen nicht, genau wie es bei anderen großen Titeln der Fall war (Diablo z.B.), darum gibts ja genügend "Kompromissvorschläge".
Du bist aber so einer, der scheinbar nur rumjammert und zu den Vorschlägen nichts zu sagen hat. "Früher war aber!" ist halt leider kein Argument, sondern nur deine reine subjektive Meinung.
Das ändert nichts dran, dass Anno 2205 immernoch das Grundprinzip von Anno bedient...

@r00xy:

Naja, nur dass Anno noch nie ein RTS oder eine wirtschaftssimaltion war, sondern eine ganz eigene Mischung von Strategiespiel ;)
Und von einer "Städtebausimulation" ist Anno 2205 so weit entfernt, wie Fifa 16 von einer Wirtschaftssimulation ;P

hintertupfing63
05-11-15, 12:41
@michinebel

Du wirst wohl mich meinen :-)))

Da hab ich wohl den Sinn eines Forums nicht verstanden?
Man pflegt doch in einem Forum einen regen Austausch über gewisse Themen ...oder?
Nix anderes tue ich...und was reicht oder nicht reicht hast zum Glück Du nicht zu entscheiden!

Und wie schon gesagt kommt wieder runter. Es ist nur ein Spiel

Meister111222
05-11-15, 12:41
KI Gegner hatte ich in den Vorgängern auch immer nur einen (wenn überhaupt) zum Handeln. Dass die nun wegfallen vermisse ich nicht.
Szenarien hab ich auch nie gespielt. Immer nur Endlosspiel. Katastrophen hatte ich immer aus. Multiplayer hab ich auch nie gespielt (dauert viel zu lange). Vermisse ich also auch alles nicht.
Der klassische Warenhandel fehlt mir allerdings schon etwas. Aber darüber kann ich noch hinwegsehn. Gewöhnt man sich sicherlich dran.

Ich kann verstehn wenn manchen Leuten diese Dinge fehlen aber ich denke bei diesen Hauptkritikpunkten mussten sich die Entwickler halt entscheiden.
Es gibt halt keine klassische Map mit vielen kleinen Inseln mehr. Dafür eben die einzelnen Sektoren mit wenigen Inseln bzw. einem Kontinent. Das finde ich bis jetzt (nach 5 Spielstunden) sehr gut gelöst. Wie man da jetzt aber noch KI Gegner einfügen will die selbst auch noch eine Stadt aufbauen kann ich mir nicht so recht vorstellen. Dafür sind die Maps einfach nicht mehr geeignet.
Das gleiche gilt für einen Multiplayer. Alternativ könnte jeder Spiele in einem anderen Sektor siedeln aber mit Multiplayer hat das dann ja auch nicht mehr viel zu tun.

Einzelne Szenarien gibt es nicht mehr. Dafür gibt es ja jetzt in prinzip ein großes Szenario. Kenne zwar keine genauen zahlen aber ich denke die Szenarien haben eh nicht so viele Leute gespielt.

Katastrophen hätte man sicher leicht umsetzen können. Warum sie das gestrichen haben versteh ich nicht so recht. Evtl. liegt das auch an dem Multisessionprinzip. Da die anderen Sitzungen weiterlaufen hat man halt doch nicht alles sofort im Blick. Wäre sicher sehr frustrierend wenn man eine Sitzung spielt während eine andere grade in ruhe abfackelt.

Das Spiel macht halt vieles anders als die Vorgänger. Das ist bei so ziemlich jeder Spieleserie irgendwann der Fall. Entweder man findet es gut oder eben nicht. Jedem kann man es eben nicht recht machen.
Zudem steht bei einem Anno eben auch irgendwann zwangsläufig die "casualisierung" an. Auch hier werden die Entwicklungskosten sicherlich nicht weniger. Da muss man halt mehr Leute ansprechen damit sich das Spiel noch lohnt. Und das schafft man eben nicht indem man das Spiel immer komplexer macht. Ist halt leider so.

hintertupfing63
05-11-15, 12:44
@Arandur87

Bin nicht böse alles schön:-)
Dir gefällt es gut und mir eben weniger.

Diskussion ja Streit nein!!!

hintertupfing63
05-11-15, 12:47
@Meister111222

Der letzte Abschnitt in deinem Posting bringt die Problematik ganz gut auf den Punkt.

Bellasinya
05-11-15, 12:47
1602 ist jetzt wie lange her? Ist das das Maß aller dinge?
Anno 2205 ist ja nicht in Stein gemeißelt. Bis jetzt war vieles optional in den anno teilen, jeder konnte sich das rauspicken, was er wollte. Dieses Anno hat das nur sehr anders und begrenzt.
Eine Reihe entwickelt sich weiter, ich finde viele Dinge sind ein logischer Schritt in die richtige Richtung. Allein die Bedienung hat sich extrem verbessert (Baumenü, Handelsrouten) Wohlgemerkt nur die Bedienung, die Anzahl an Klicks die notwendig ist.
Was würde aus Anno werden, wenn es immer noch in dieser Zeit stecken würde. So gut das Spielprinzip ist, ohne Änderungen wird es eintönig. Siehe Assassins Creed, das Spielprinzip ist gut, aber bereits nach AC: Revelations stand es mir wirklich bis oben hin. Mittelalter ist ein cooles Setting, aber irgendwann ist das doch auch ausgereizt.
Ich finde es gut, dass wir heute die Möglichkeit haben sehr direkt Kontakt zu den Entwicklern zu knüpfen um darüber zu reden, wo fehlt es noch? Was muss besser werden, damit auch die Anno-Veteranen es nach der guten alten Manier gut finden? Ich bin seit 1503 dabei und finde 2205 trotzdem großartig.
Also bitte nennt doch genaue Gründe und packt nicht 1602 wieder aus. Aufbau ist da, Strategie, noch Ausbaufähig es ist mehr Aufbaustrategie als Strategie im eigentlichen Sinne, definitiv noch verbesserungsbedarf, Handel, auch definitiv noch verbesserungsbedarf, Wirtschaftssimulation, ja vereinfacht aber immer noch simuliert, nur dass die Anzeigen jetzt anders sind, ich sehe wie viel Überschuss in der Minute produziert wird, ist nicht verkehrt finde ich, und, dass ich nicht mehr genau den Karren verfolgen kann stört mich eher weniger, da vieles jetzt flüssiger läuft

Arandur87
05-11-15, 12:50
@Arandur87

Bin nicht böse alles schön:-)
Dir gefällt es gut und mir eben weniger.

Diskussion ja Streit nein!!!

Geht nicht um streiten, aber "Gefällt mir nicht, dir schon, früher war alles besser!" ist halt auch keine Diskussion.
Zu den Vorschlägen hast du immer noch nichts gesagt.

Wären die denn ein Kompromiss für dich? Oder bist du so festgefahren dass Anno 2205 für dich jetzt sowieso immer blöd bleibt?^^
So kommts nämlich grad ein wenig rüber ;)

Meickel86
05-11-15, 12:56
@michinebel

Du wirst wohl mich meinen :-)))

Da hab ich wohl den Sinn eines Forums nicht verstanden?
Man pflegt doch in einem Forum einen regen Austausch über gewisse Themen ...oder?
Nix anderes tue ich...und was reicht oder nicht reicht hast zum Glück Du nicht zu entscheiden!

Und wie schon gesagt kommt wieder runter. Es ist nur ein Spiel

Ja Austausch über gewisse Themen in diesem Thema geht es darum wie man die Kritikpunkte verbessern könnte.
Natürlich kann ich nicht entscheiden wo du dich überall auskotzen willst, aber kann man nicht bei dem Topic des Themas bleiben?
Ja es ist nur ein Spiel dir gefällt es nicht, haben alle verstanden, oder kannst du auch nen konstruktiven Beitrag leisten?

cynT0XIC
05-11-15, 12:59
Nicht böse sein, aber das Spiel ist 17 Jahre alt und die 5 Zeilen Text decken bei weitem nicht alles ab, was Anno ausmacht.

Mal Hand aufs Herz: In Anno gehts darum, Arbeitskräften für seine Güterproduzierenden Gebäude zu versorgen, mit Unterkunft und Gütern. Daraus heraus entwickelt sich eine Spirale von neuer Nachfrage und Abdecken genau dieser.
Das ist das Grundgerüst, um das herum dann Handel, Krieg und Eroberung als Werkzeuge gebaut wurden.
Man konnte jedes Anno im Endlosspiel mühelos ohne Gegner-KI spielen, denn Kampf war schon immer rein optional für das gesamte Spielprinzip.
Genauso der Handel. Du konntest schon immer rein über Steuern eine positive Bilanz erreichen, es war niemals nötig zu Handeln.

Und genau so ist es in Anno 2205 halt immernoch, nur in anderer Form. Die Form schmeckt vielen nicht, genau wie es bei anderen großen Titeln der Fall war (Diablo z.B.), darum gibts ja genügend "Kompromissvorschläge".
Du bist aber so einer, der scheinbar nur rumjammert und zu den Vorschlägen nichts zu sagen hat. "Früher war aber!" ist halt leider kein Argument, sondern nur deine reine subjektive Meinung.
Das ändert nichts dran, dass Anno 2205 immernoch das Grundprinzip von Anno bedient...

@r00xy:

Naja, nur dass Anno noch nie ein RTS oder eine wirtschaftssimaltion war, sondern eine ganz eigene Mischung von Strategiespiel ;)
Und von einer "Städtebausimulation" ist Anno 2205 so weit entfernt, wie Fifa 16 von einer Wirtschaftssimulation ;P

Jede Spiele-Reihe hat bestimmte Eigenschaften und Aspekte, die diese Reihe einfach aus machen. Das gilt für Anno, das gilt für Sims oder sonst was. Was wäre denn Sims ohne das berühmte Techtelmechtel, nur weil die Entwickler sich gedacht haben, die Sims müssten jetzt mal asexuell werden, weil das eine total coole Neuerung für das Spiel ist. :rolleyes:

Und nochmal: Nur weil man ohne Handel, Krieg etc. spielen KANN, heißt das nicht, dass der Entwickler Feature XY einfach so entfernen sollte. Wo bleiben die Möglichkeiten, die Herausforderungen und der Wiederspielwert?

Dass es all die Dinge, die Anno ausmacht, immer noch in 2205 gibt, ist vielleicht deine Meinung, die ich defintiv nicht teilen kann. Handel heißt für mich, mit der KI auseinander setzen zu können, schauen, wer den besseren Preis bietet, effiziente Routen planen und die nötigen Schiffe bauen. Und nicht 5 Klicks und das wars. Krieg heißt für mich Gebiete erobern und nicht mich immer zu durch die gleichen Maps zu ballern. Wiederum Gebiete erobern bzw. einnehmen heißt für mich das Land gewaltsam einzunehmen oder aber den Handel und die Wirtschaft des Gegner lahm zu legen und nicht, das Gebiet einfach aufzukaufen, dass dann auch noch komplett leer ist.

Wie selbst sagtest: "In Anno gehts darum, Arbeitskräften für seine Güterproduzierenden Gebäude zu versorgen, mit Unterkunft und Gütern. Daraus heraus entwickelt sich eine Spirale von neuer Nachfrage und Abdecken genau dieser. Das ist das Grundgerüst, um das herum dann Handel, Krieg und Eroberung als Werkzeuge gebaut wurden."


Die Aufgabe des Spielers besteht darin, in einem simulierten Wirtschaftssystem z. B. durch Errichten von Produktionsanlagen, geschicktes Handeln oder durch das Führen eines Unternehmens, eines Vereins oder Staates möglichst viel Gewinn zu erwirtschaften und sich gegenüber Konkurrenten zu behaupten.

Im Gegensatz zu vielen anderen Strategiespielen sind reine Wirtschaftssimulationen friedlich oder der kriegerische Aspekt steht stark im Hintergrund. Kriegsorientierte Strategiespiele wie Echtzeitstrategiespiele nutzen oft ähnliche Elemente wie reine Wirtschaftssimulationen, um die verfügbaren Ressourcen zu begrenzen und die militärische Logistik zu simulieren, werden aber trotzdem nicht zu den Wirtschaftssimulationen gerechnet.

Außerdem gibt es in diesem Genre auch einige Mischformen die nicht strikt zu Wirtschaftssimulationen zugeordnet werden können, da sich viele mit dem Echtzeitstrategie-Bereich vermischen. Das trifft unter anderem auf die Siedler und Anno-Reihe zu.

Nuff said.

hintertupfing63
05-11-15, 13:00
Da bin ich wohl in eine Thema herein geraten wo die Anno2205 Versteher unter sich bleiben wollen :-)))
Nö nun mal Spaß beiseite.
Festgefahren bin ich noch nicht aber mit fehlt einfach die Atmosphäre und die Herausforderungen der alten Annos.
Da das Spiel nun fertig ist sehe ich die Chance für große Änderungen als relativ gering an.
Ich spiele aber erst mal weiter und schau mal ob sich der Spielspaß noch einstellt.

hintertupfing63
05-11-15, 13:02
@r00xy2908

Danke :-)

Meickel86
05-11-15, 13:04
Hier gehts nicht darum Anno 2205 ist super, sondern wie kann man die Kritikpunkte die vorhanden sind verbessern, im Endeffekt eine Iddensammlung in der man sich über diese Ideen unterhalten kann.

Edit: Warum muss fast jeder Beitrag in "ich find 2205 scheiße" und "ich find 2205 super" enden, kann man nicht einfach Ideen austauschen und drüber diskutieren und sagen was man von diesen Ideen hält. Einfach alles bitte wie früher wird nicht gehen bei 2205 hat man gewissen Rahmenbedingungen wie den Session-Modus die man schlecht übern Haufen werfen kann.

hintertupfing63
05-11-15, 13:12
Ein fertiges Spiel grundlegend zu verbessern ist meistens recht schwierig bzw. fast unmöglich.

Kritikpunkt1

Warum kann ich meine Start Insel oder besser Start Sektor nicht selber auswählen?

Krtikpunkt2

Häuser bzw. andere Bauwerke verschieben hat ja nun mit der Realität nicht viel zu tun. Hat mir schon bei Anno Online nicht gefallen.
Falls mich ein Gebäude stört muss ich eben besser planen und zur Not abreißen.
Einen Zeitraum...sagen wir 3min...für das Verschieben zu ermöglichen wäre ok.
Flüchtigkeitsfehler beim Bauen können so korrigiert werden.

Meister111222
05-11-15, 13:17
Häuser bzw. andere Bauwerke verschieben hat ja nun mit der Realität nicht viel zu tun.

Jetzt wirds aber schon etwas lächerlich und es werden Kritikpunkte aufgezählt die eigentlich keine sein sollten.
Genauso wie andere Krieg oder Katastrophen in den Vorgängern nicht nutzen mussten so musst du ja auch die Verschieben Funktion nicht nutzen. ;)

Mich hat es immer genervt wenn ich mal ein Gebäude eine Zelle zu weit links oder rechts gebaut habe und ich es erst wieder abreißen musste. So eine Verschiebefunktion hab ich mir bei Anno schon immer gewünscht.

Meickel86
05-11-15, 13:20
Du kannst zwischen 3 Sektoren wählen, das das mehr sein könnte darüber lässt sich nicht streiten, sollte aber auch kein Problem sein neue Maps hinzubringen. Des mit der Startinsel im Sektor hm könnte man bestimmt machen, macht für mich aber keinen großen unterschied, an Stufe 2 kann man sowieso erweitern.
Du kannst die Gebäude verschieben Funktion ausschalten wenn du das Spiel erstellst wenn se dich so stört.

hintertupfing63
05-11-15, 13:21
@Meister111222

Aber lesen kannst Du?
Das mit dem zu weit rechts oder links kann man mit dem von mir vorgeschlagenen 3min Limit umgehen.
Sicher muss ich die Verschieben Funktion nicht nutzen ich kann aber weil es sie gibt planlos darauf los bauen
weil ich ja später alles verschieben kann.

hintertupfing63
05-11-15, 13:24
Hm...da bringt man Kritikpunkte wo man sich persönlich eine Änderung wünscht und dann werden diese als lächerlich bezeichnet.
Na ja Anno 2205 Versteher halt :-)))

...und noch mal...kommt wieder runter...es ist nur ein Spiel

Meister111222
05-11-15, 13:29
Das mit dem zu weit rechts oder links kann man mit dem von mir vorgeschlagenen 3min Limit umgehen.

Warum sollte man sowas komplizierter machen als nötig? Wenn ich mal einen kleinen Fehler mache weil ich beim klicken mal kurz mit der Maus verrutsche dann möchte ich doch nicht erst 3 Minuten warten.

Wenn du die Verschiebenfunktion ausschaltest kannst du auch von anfang an alles genau Planen.

Riasina
05-11-15, 13:30
Häuser bzw. andere Bauwerke verschieben hat ja nun mit der Realität nicht viel zu tun.


Das gibt es heute schon, von daher ist das in gewisserweise realistisch, nur das es umsonst ist. Aber gut das ist wiederum ein anderes Thema.

Während Häuser nicht ganz so oft verschoben werden, so ist das beim Brückenbau gang und gebe. Da werden Brücken im Taktschiebeverfahren hergestellt, oder neben dem eigentlich Standort hergestellt und dann wenn sie fertig ist an den Standort im ganzen verschoben. Hab sogar schon ne Brücke im ganzen per Kran eingehoben, aber gut das ist ein anderes Thema :>

Egal wie, ich liebe diese neue Tool. Was hab ich das früher vermisst.

hintertupfing63
05-11-15, 13:34
Warum sollte man sowas komplizierter machen als nötig? Wenn ich mal einen kleinen Fehler mache weil ich beim klicken mal kurz mit der Maus verrutsche dann möchte ich doch nicht erst 3 Minuten warten.

Wenn du die Verschiebenfunktion ausschaltest kannst du auch von anfang an alles genau Planen.

Nicht 3min warten sondern innerhalb der 3min :-)

hintertupfing63
05-11-15, 13:37
Das gibt es heute schon, von daher ist das in gewisserweise realistisch, nur das es umsonst ist. Aber gut das ist wiederum ein anderes Thema.

Während Häuser nicht ganz so oft verschoben werden, so ist das beim Brückenbau gang und gebe. Da werden Brücken im Taktschiebeverfahren hergestellt, oder neben dem eigentlich Standort hergestellt und dann wenn sie fertig ist an den Standort im ganzen verschoben. Hab sogar schon ne Brücke im ganzen per Kran eingehoben, aber gut das ist ein anderes Thema :>

Egal wie, ich liebe diese neue Tool. Was hab ich das früher vermisst.

Jetzt fangen wir an Kümmel zu spalten:-)
Sicher gibt es das in der Realität aber nicht in dem Umfang wie es Anno 2205 zulässt.
Diese Tool macht das Spiel natürlich einfacher.
Das gefällt Dir. Für mich geht damit aber eine Herausforderung der alten Annos verloren.

hintertupfing63
05-11-15, 13:39
Kritikpunkt3

Warentransport
Wie glücklich konnte man früher sein wenn die Transportrouten optimiert waren und die Auslastung der Schiffe im grünen Bereich war.

Meister111222
05-11-15, 13:41
Nicht 3min warten sondern innerhalb der 3min :-)

Ach so. Naja. Wenn man das Spiel kennt dann wäre das sicherlich eine Option.
Wenn man das Spiel aber grade erst kennen lernt dann finde ich das freie Verschieben doch deutlich besser. Bin zwar auch seit 1602 dabei und hab jedes Anno hunderte Stunden gespielt aber grade am Anfang eines neuen Teils muss man doch immer wieder erstmal ein gutes Layout finden.

cynT0XIC
05-11-15, 13:42
Kritikpunkt3

Warentransport
Wie glücklich konnte man früher sein wenn die Transportrouten optimiert waren und die Auslastung der Schiffe im grünen Bereich war.

Na hör mal, 2205 wird gebeamt was das Zeug hält! /Ironie off :cool:

hintertupfing63
05-11-15, 13:45
Ach so. Naja. Wenn man das Spiel kennt dann wäre das sicherlich eine Option.
Wenn man das Spiel aber grade erst kennen lernt dann finde ich das freie Verschieben doch deutlich besser. Bin zwar auch seit 1602 dabei und hab jedes Anno hunderte Stunden gespielt aber grade am Anfang eines neuen Teils muss man doch immer wieder erstmal ein gutes Layout finden.

Das von Dir beschriebene Problem hat mich früher auch immer ein wenig genervt und wie gesagt durch das freie Verschieben fehlt mir die Herausforderung des langfristigen Planens.
Aber wie auch im normalen Leben ist halt alles Geschmackssache.

Arandur87
05-11-15, 13:53
@ tupfing:

Langsam glaub ich du willst uns ein wenig ver***... Die Verschiebenfunktion kann:
a) einfach nicht genutzt werden
b) ausgeschaltet/sehr teuer eingeschaltet werde

Du hast also die freie Wahl, ob du es benutzt oder nicht. Wieso sollte das Feature also komplett entfernt werden? Völlig sinnlos...

Weiterhin geht es in diesem thread nicht drum, was dir gefällt oder nicht, sondern um die Diskussion der Verbesserungsvorschläge (zu denen du dich immer noch nciht mit einem Wort geäußert hast! Weiterhin nur "früher war alles besser" und Gemecker!)
Wenn du dich nicht sachlich an der Diskussion beteiligen willst, dann bitte ich dich drum, deine Meinung in deinem thread zu lassen...Wenn du Stellung zu den Vorschlägen nehmen willst, sehr sehr gern! Denn diese Vorschläge habe ich nicht für mich gemacht, ich bin mit Anno 2205 zufrieden! Nein, die hab ich mir überlegt für Leute wie dich, also will ich dazu auch Feedback und kein "Aber früher..."...

Du verhällst dich hier irgendwie komplett einsichtslos...
"Mami ich will Schokolade!"
"Hier ist nen Apfel, ist auch süß."
"Ich will aber Schokolade!"
"Was hast du denn gegen Äpfel? Wäre das keine Alternative?"
"SCHOKOLAAAAAAAADE!!!!!"

Wenns weiter so geht klink ich mich aus und genieß mein Spiel einfach wie es ist und behalt meine Ideen für mich...

futura007
05-11-15, 14:01
Ich sag es mal so .
Mit Anno 2070 ist man aus der Spur gekommen und 2205 hat Letzendlich kaum mehr was mit Anno zu tun .Dem Spiel hätte man jeden Namen geben können das wäre nicht mal aufgefallen .
Möchte jetzt deswegen nicht in die Details eingehen .
1602 + 1404 + 1503 waren Anno .
2070 + 2205 sind davon abgekommen wobei 2070 die Ursache war .Man hat hier weiter entwikelt.
Das beste der Serie war 1404 Vendedig.

Trotzdem gefällt mir 2205 ,besser als 2070 auf jeden Fall .

Hoffe das Spiel verkauft sich gut das wir im nächsten Anno wieder bei den Wurzeln sind .

Meickel86
05-11-15, 14:01
Was hältst du eigentlich von meiner Idee mit Orbital Watch als Piraten Arandur, man könnte ja dann mit einer langen Questreihe (Spionage und sowas) den Stützpunkt von Orbital Watch auf der Erde ausmachen und sie dann von der Erde pusten (extrem schwere Mission wofür man die besten Einheiten braucht).

Arandur87
05-11-15, 14:03
Was hältst du eigentlich von meiner Idee mit Orbital Watch als Piraten Arandur, man könnte ja dann mit einer langen Questreihe (Spionage und sowas) den Stützpunkt von Orbital Watch auf der Erde ausmachen und sie dann von der Erde pusten (extrem schwere Mission wofür man die besten Einheiten braucht).

Feine Idee!

Ich hab im Startpost ja bereits "Invasionen" angesprochen. Das ganze um deine Idee erweitern wäre prima! Sozusagen eine Art "Elite-Krisengebiet" in der man sich seinen "Frieden" erkämpfen kann.
Nette Idee, danke für den konstruktiven Beitrag!

hintertupfing63
05-11-15, 14:05
@Arandux 0815

Und Dein letzter Beitrag strotzt nur so von Sachlichkeit :-)))


Auch wenn Du es immer noch nicht verstanden hast...
die Funktion zum verschieben verleitet dazu sich keine Gedanken mehr machen zu müssen wie man baut.
Man kann ja sowieso wieder alles ändern.
Und keine Sorge Du musst nicht gehen. Mir wird es hier zu einseitig.

Meickel86
05-11-15, 14:10
Mein Gott dann schalte sie aus dann kommst auch nicht in die Versuchung sie zu benutzen, hier hat man die Möglichkeit zu wählen.
Außerdem gehts hier auch um Vorschläge und nicht nur Kritik am Spiel.

Arandur87
05-11-15, 14:11
@Arandux 0815

Und Dein letzter Beitrag strotzt nur so von Sachlichkeit :-)))


Auch wenn Du es immer noch nicht verstanden hast...
die Funktion zum verschieben verleitet dazu sich keine Gedanken mehr machen zu müssen wie man baut.
Man kann ja sowieso wieder alles ändern.
Und keine Sorge Du musst nicht gehen. Mir wird es hier zu einseitig.

Und nochmal: Dann nutze die Funktion nicht, oder deaktiviere sie, oder stele sie so teuer ein, dass du nicht dazu verleitet wirst, sie zu nutzen.
Und ob andere diese Funktion nutzen, kann dir doch völlig rille sein, oder beeinträchtigt es dein Spielerlebnis, wenn andere das nutzen?^^

Mich hats in Anno doch auch nicht tangiert, wenn andere gern gegen 3 KI-Gegner gespielt haben, hab ich deshalb gefordert, KI-Gegner zu entfernen, nur weil ich die nicht mochte? cO

Du lässt einfach unsachliche Kommentare ab und hast immer noch nciht einen Ton zu den Vorschlägen von dir gelassen...ich bitte dich jetzt noch ein letztes mal: Wie sind denn die Vorschläge? Sind welche davon für deine Vorstellung von Anno förderlich? Oder weiterhin einfach "alles doof"?

Francis_DE
05-11-15, 14:13
Die Verschiebe-Funktion wird, so wie es aussieht, völlig falsch interpretiert. Für die einen ist es eine Art unrealistische Spielhilfe, mit der man Fehler korrigieren kann und die mangelnde Planungsfähigkeit ausgleichen soll. Das ist aber weniger als die halbe Wahrheit. Zum einen ist Planungsfähigkeit nur gegeben, wenn man das Spiel mindestens zum zweiten Mal spielt, da man ja sonst nicht wissen kann, was noch alles kommt. Und das ist - zum anderen - das passende Stichwort: später krempelt sich das Spiel ja noch mal komplett um. Die Energieproduktionen auf der Erde werden eingestellt und die Energie von den anderen Regionen transferiert. Dann beginnt der große Umbau und aus der Spielhilfe wird ein wichtiges Gameplay-Element. Die Optimierung der Wohn- und Produktionsgebäude steht dann im Vordergrund und wird nicht unnötig verkompliziert. Diese Optimierung ist typisch Anno - ob man da nun wie noch in 1404 die Abriss-Funktion nutzt, oder 1000 Ingame-Jahre später einfach Gebäude verschiebt, ist nur eine Frage des verwendeten Werkzeugs.
Das selbe kann man im übrigen für viele Kritikpunkte anwenden. Handel ist da, er funktioniert nur in Zukunft anders. Städteplanung ist noch da, nur ist in Zeiten fliegender Transportmitteln nicht mehr die Nähe zum Stadtzentrum, sondern die Logistik das zu lösende Problem. Konflikt mit anderen Parteien ist da, er findet nur nicht mehr als Kampf in Stadtgebieten statt, sondern auf "neutralen", umkämpften Gebieten. Die oben zitierte Beschreibung von Anno 1602 kann man ohne Abstriche auch auf 2205 anwenden, wenn man sich nicht von anders gearteten, an den Zeitgeist angepassten Mechaniken blenden lässt.

Arandur87
05-11-15, 14:19
@ Francis_DE

Vielen Dank für den sachlichen Beitrag, genau so seh ich das auch, und das nicht weil Anno 2205 für mich ein gutes Spiel ist, sondern weil es halt ganz nüchtern betrachtet wirklich so ist!

Bellasinya
05-11-15, 14:29
Auch das finde ich ein bisschen seltsam. Ich habe auch schon eine ganze Siedlung umgezogen, sowie Fabriken, es ist einfach praktischer, Realismus mal dahingetellt, ich muss nicht mehr fünfmal hin und her bis ich Abrisshammer hab, abreißen, weiterbauen. Vor allem ist es ja auch hier jedem frei gestellt das Tool zu nutzen oder es eben sein zu lassen.
Aber wenn man nach Realismus geht ist in der Hinsicht ist das System zur Warenerfassung auch etwas was ich von der Zukunft erwarte.

Gut fände ich wenn es nach den Sektoren noch mehr kommt. vielleicht Szenarien oder Zufallskarten mit Inseln, und KI und der eigenen Flotte vor Ort :) kann ich verstehen wäre bestimmt auch spaßig.

Bellasinya
05-11-15, 14:30
@Francis_DE

wow so hab ich das noch nicht gesehen, aber wirklich ein guter Beitrag!

Azrael5111
05-11-15, 17:51
Danke für Deinen Beitrag, Arandur87 . Du sprichst mir aus der Seele. Anno mag zwar polarisieren, nicht jedem muss das Spiel gefallen, aber was es hier an angeblicher "Kritik" gibt ist eher destruktiv.
Viele der Kritikpunkte welche hier genannt wurden waren bereits vor dem Erscheinen des Spiels bekannt. Bekannt waren sehr viele neue Features, das Fehlen der KI Gegner, kein Multiplayer, keine zufallsgenerierten Maps. Wenn man sich vor dem Release genug Zeit genommen hat konnte man sich auch informieren. Bei Gamestar erschien ein Vorabtest, wer in Köln war konnte es zur Gamescom anspielen. Bei PC-Games gab es einen Test .... JEDER wusste was auf einen zukommt und auf was er sich einlässt wenn er das Spiel kauft. Was man freilich nicht vorab sagen konnte, wie sich all die zum Teil massiven Veränderungen im Spiel bemerkbar machen, wie sie sich "anfühlen". Trotzt Skepsis habe ich mich auf das Spiel eingelassen und finde es, sicher anders, aber dennoch Klasse! Ich habe genau das bekommen was ich aus der Berichterstattung vor Release erfahren habe!

hintertupfing63
07-11-15, 02:08
Schön das es immer wieder Leute gibt die alles schon gewusst haben.
Ironie wieder aus:-)
Ja das war alles bekannt. Das das neue Anno für viele "alte" Anno Spieler keine Herausforderung mehr darstellt war nicht bekannt und das hat nichts damit zu tun
das früher alles besser war!
Ein fertiges Spiel so umzukrempeln das es allen gerecht wird ist eigentlich unmöglich.
Da können wir noch so viele schöne Ideen diskutieren die dann aber leider nicht umgesetzt werden können.

Games_for_you
07-11-15, 11:02
Schön das es immer wieder Leute gibt die alles schon gewusst haben.
Ironie wieder aus:-)
Ja das war alles bekannt. Das das neue Anno für viele "alte" Anno Spieler keine Herausforderung mehr darstellt war nicht bekannt und das hat nichts damit zu tun
das früher alles besser war!
Ein fertiges Spiel so umzukrempeln das es allen gerecht wird ist eigentlich unmöglich.
Da können wir noch so viele schöne Ideen diskutieren die dann aber leider nicht umgesetzt werden können.

Nennt sich informieren.

Und Bitte rede nicht über Personen von denen du nichts wissen kannst, oder woher willst du wissen was wir "alten" Anno Spieler denken? Ich sehe hier mehr Herausforderung wie in manch anderen Teilen, man muss eben nur mal sein Hirn einschalten und diese Herausforderungen nutzen.

Alle Gründe die ich hier bisher im Forum gelesen haben sind eher Vorgeschoben dafür das einige jetzt nicht mehr so einfach vorwärts kommen, ergo wird behauptet das Game sein "Müll"

Dazu wenn die alten Anno so Herausfordernd waren, warum nutzten dann gefühlte 90% Trainer und Cheats? Richtig weil es zu schwer war....z.B. Anno 2070 VM Modus dort waren ca. 70% der Spiele gecheatet mit Trainer.....

Anno 2205 war noch nicht mal auf dem Markt und in einschlägigen Foren wurde schon nach Trainern gerufen, wozu? Ich denke 2205 ist so leicht?

Klar es gibt hier und da noch Baustellen aber das Grundgerüst steht.

So und nun gehe ich meine 2 Millionen in Anno 2205 fertig zu bekommen.....

IppoSenshu
07-11-15, 18:49
Ich muss aber auch ehrlich sein, dass das Game selbst auf Schwierigkeitsstufe "Experte" erschreckend einfach ist... spiele auf dieser Stufe (habe nur das aufleveln des Militärs beschleunigt) und hatte nie Probleme mit der Bilanz oder der Warenversorgung (habe knapp 275.000 Einwohner). Meine Bilanz ist stark positiv, es gibt keine KI oder Katastrophen, im Grunde gibt es für mich keine Herausforderung mehr...

Raffael1988
07-11-15, 19:37
Die "verschieben" Funktion ist für mich noch das beste Feature in diesem Spiel. Der Rest ist so "meh"

Hab gerade mal mein Fazit geschrieben.



Anno 2205 – da ist es nun.

Nach 33h mal ein kurzes Feedback von mir.

Positiv:
Was mir sehr gefällt ist die Option „Gebäude verlegen“ – das mag zwar nicht direkt in ein „Spiel“ passen – aber so erspart man sich das ewige Planen und das ärgern wenn man mal wieder vergessen hat, dass ein Gebäude ein Quadrat größer ist als gedacht. Zwar fällt das nicht so auf, da die Gebäude keine Reichweite mehr haben aber es zerstört dennoch das Stadtbild. Die Funktion hätte ich gerne früher gehabt.

Die Waren Anzeige gefällt mir auch sehr gut. So sehe ich bereits vorher ob irgendeine Produktion nicht ausreicht und nicht erst wenn alles zusammenbricht. So kann man seine Produktion besser abstimmen. In den vergangenen Teilen bin ich immer die „Überproduktionslinie“ gefahren – Lagervoll, Handelsroutenschiff voll um ja keinen „Gau“ auszulösen. Bei „Handelsroute nicht zu 100% ausgelastet“ direkt ausgebaut. In er Summe hat es das Spiel flüssiger gemacht. Ich muss nicht mehr warten bis die Baumaterialien angekommen sind.

Die Verbindung von der Erde, Arktis und Mond finde ich sehr schön gelöst.
Das Modulsystem ist auch schön gemacht.





Negativ:
Kein klassisches Steuermodell mehr (oder hab ich es nur nicht gefunden?). Die Bewohner geben immer gleich viel, ich hab keine Möglichkeit mehr die Steuern „Kurzzeitig“ zu erhöhen wenn ich mal im Minus bin (ehm. Gelber Bereich auf der Steuerachse)

Mir fehlt der Schifffaktor. Das Kommandoschiff wirkt wie ein Fremdkörper.

Die „Kommunikation“ mit den NPC’s ist auch miserabel. War früher schon nicht der Burner aber ich habe immerhin immer mal vorbei geguckt, Missionen gemacht und Items mit ihnen gehandelt – fällt jetzt komplett weg.

Die „Schwierigkeitsgrade“ finde ich irgendwie Banane. Es orientiert sich ausschließlich daran wieviel Geld mir meine Hansels bringen… Und trotz „Experte“ ist das Spiel zu einfach. Die Herausforderung wurde vollständig wegrationalisiert.

An sich finde ich die Bevölkerung auf der Arktis und dem Mond viel zu „seicht“ – da wäre mehr drin gewesen – insb. Nach dem Trailer vom Mond….

Absolut keine Langzeitmotivation… Sorry aber mein Spielstand hat 33h und ich bin „durch“ – das ist ein Armutszeugnis. Das Spiel läuft flüssiger und schneller durch die Inselweiten Lager – gleichzeitig hat man aber verpennt etwas für den „Timesink“ der durch das fehlende hin und her fahren nicht vorhanden ist einzubauen. Gleichzeitig gibt es keine Items mehr – und daher keinen Ruf / Lizenzen. Das macht die optionalen Aufträge komplett überflüssig.

Die Szenarien sind auch ein kompletter Griff ins Klo. Die Idee das „Kriegsgebiet“ vollständig abzukoppeln gefällt mir – allerdings ist es so dermaßen schlecht gelöst das man es hätte komplett weglassen sollen. Wären es wenigsten 20/30 Szenarien… aber 4 Stück? Ernsthaft?



In der Summe:
Gewagter Neuanfang der Serie…. Potential ist da nicht zuletzt wegen der zwei Addons – ob es genutzt wird… ich wage es zu bezweifeln. Denn es würde eine komplette 180 Grad Wende benötigen und ich glaube nicht, dass man den Mut dazu hat. Alles in allem wirkt das Spiel für mich wie 2015 Grafik aber der Komplexität von 1999.

Ich bin in meinem Freundeskreis der einzige der das Spiel gekauft hat – sozusagen der „Tester“ und mein Fazit als Annospieler der ersten Stunde – das Spiel ist seinen Preis nicht Wert… leider. Ein Anno bei dem ich nach ~30h bereits alles gesehen habe (19h erster Spielstand auf Leicht (Firma Stufe 36), 13h zweiter Spielstand auf Experte (Firma Stufe 41)) ist für mich enttäuschend. Die komplette…“Motivation“ baut sich mal wieder um das Erfolgssystem auf – und selbst die (1.000.000 Einwohner) hat man nach 2-3 max. 4 Tagen geknackt.

Der Rest ist Käse vote 10x hier, 10x da, dreh dich im Kreis und tanze deinen Namen.

Meine Prognose: Eine weitere Marke die im Casual-Nirvana versinkt – denn wie bereits oben erwähnt bezweifel ich, dass Tundra und Orbit den Karren aus dem Dreck ziehen werden.

Also „Eigenständiges“ Spiel betrachtet ein 0815 Simulator mit einem Hauch Strategie. Als Teil der Anno Reihe … halleluja… da fand ich 1503 noch besser – und das ist in meinem persönlichem Ranking das schlechteste – gewesen.

Meickel86
07-11-15, 19:57
Also ich finde 2205 nicht einfacher als 1404 oder 2070.
Wenn man jetzt mal KI und Katastrophen ausklammern ist es nicht viel anders, wobei ich beides meistens ausgeschalten hatte. Das einzige was wirklich anders ist das es sich viel schneller und direkter spielt.
Bei den alten Annos hatte man immer Verzögerungen dadurch das die Waren erst von nem Karren abgeholt werden mussten, dann mitm Schiff zur nächsten Insel gebracht und da erst dann verwendet werden konnte, das hat je nach Strecke halt seine Zeit gebraucht, jetzt ist es halt praktisch instant da. Das gleiche hatte man mit den Bedürfnisswaren wo man vorher entweder immer wieder die Warenstände kontrollieren musste oder nen Warenrechner angeworfen hat war ja egal beides dauerte länger als jetzt wo das jetzt direkt sagt Spiel selber es fehlt. Die Warenketten hatten die meistens sowieso auswendig im Kopf also musst man einfach ne Kette nachbauen, warten bis es greift und fertig, durch die Module wäre das nicht so leicht möglich das sich die Verhältnisse zwischen den Betrieben dadurch sehr verschieben.
Wenn wir jetzt mal überlegen und sagen wir es wieder Karren und klassiche Handelrouten gibt, also man die Verzögerungen wieder einbaut, wäre 2205 dann schwerer? Ich sag mal nein aber es wäre langsamer.
Katastrophen kann man gern optional wieder dazubringen das sollte auch nicht der große Aufwand sein, das mit der KI wird schwieriger, im klassischen Sinn also das die KI auf der gleichen Karte siedelt wird wohl nicht möglich sein weil das einfach mit dem Session Modus und den Karten vereinbar wäre. Was wohl möglich wäre, wären solche Vorschläge wie von Arandur im Eröffnungsbeitrag und im meinem ersten Post.

Edit: @ Raffael1988 das Steuersystem gibt es nicht mehr, aber ich vermisse es nicht, es gab ja auch nur 3 Einstellungen, gelb Standard, hellgrün für Bevölkerungswachstum und dunkelgrün wenn man aufsteigen wollte. Also für mich hat des keinen spielerischen Mehrwert gebracht.

hintertupfing63
07-11-15, 22:18
Nennt sich informieren.

Und Bitte rede nicht über Personen von denen du nichts wissen kannst, oder woher willst du wissen was wir "alten" Anno Spieler denken? Ich sehe hier mehr Herausforderung wie in manch anderen Teilen, man muss eben nur mal sein Hirn einschalten und diese Herausforderungen nutzen.

Alle Gründe die ich hier bisher im Forum gelesen haben sind eher Vorgeschoben dafür das einige jetzt nicht mehr so einfach vorwärts kommen, ergo wird behauptet das Game sein "Müll"

Dazu wenn die alten Anno so Herausfordernd waren, warum nutzten dann gefühlte 90% Trainer und Cheats? Richtig weil es zu schwer war....z.B. Anno 2070 VM Modus dort waren ca. 70% der Spiele gecheatet mit Trainer.....

Anno 2205 war noch nicht mal auf dem Markt und in einschlägigen Foren wurde schon nach Trainern gerufen, wozu? Ich denke 2205 ist so leicht?

Klar es gibt hier und da noch Baustellen aber das Grundgerüst steht.

So und nun gehe ich meine 2 Millionen in Anno 2205 fertig zu bekommen.....

Ich hab viele geschrieben und nicht wir. Wer lesen kann ist klar im Vorteil!!!
Konnte ja nicht ahnen das Du der mit dem eingeschalteten Hirn bist und damit der Allwissende Oberguru :-)))

Ich gebe hier im Forum meine Meinung zum besten. Dazu ist ein Forum da. Das andere etwas anderes denken ist mir klar und steht jedem frei.
Genauso gut kann jeder Trainer oder Cheats benutzen wenn er möchte und was Du fühlst ist auch Dein Problem und hat mit der Realität wahrscheinlich
wenig zu tun.

blackcore29633
08-11-15, 21:41
Dazu wenn die alten Anno so Herausfordernd waren, warum nutzten dann gefühlte 90% Trainer und Cheats? Richtig weil es zu schwer war....z.B. Anno 2070 VM Modus dort waren ca. 70% der Spiele gecheatet mit Trainer.....

Gefühlt? Das ist ja überhaupt nicht subjektiv was du hier behauptest. Bist du etwa ein Troll, der mit der Meinungsfreiheit nicht klarkommt?
Ist ja schön, dass du nun deine 2 Millionen Bewohner "fertig bekommen" willst. Vielen Spielern, die dieses Spiel hier als zu leicht und oberflächlich kritisieren gefällt eben einfach nicht die Art und Weise wie dieses Ziel erreicht wird. Schade, dass du das nciht verstehen möchtest.