PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fazit nach 25 Sunden



Yandayn2802
04-11-15, 21:55
Bin Annoholic der ersten Stunde und habe insgesammt mehrere tausend Stunden mit der ANNO Serie verbracht.

Für mich ist ANNO 2205 perfekt, da ich als "Rekordbauer" keinen Wert auf Multiplayer lege und auch keine AI Gegner/Krieg mag.
Mein Ziel war immer, soviel wie möglich Einwohner in meinem kleinen Reich zu haben. Da dauert erne Partie dann auch mal 250 + Stunden.

Meine Bewertung bezieht sich nur auf meinen persönlichen Spielstiel.

Pro :

Grafik und Animationen sind ausgezeichnet.

Sehr gute Musik und Soundeffekte.

Baufläche ist gigantisch

Hohe Komplexität mit fortschreitendem Spielverlauf

Viele Optimierungsmöglichkeiten durch die Module

Arktis,Mond und die normalen Gebiete erfordern unterschiedliche Taktiken

Sehr flüssiger Spielverlauf ohne unnötigen Langlauf

Klasse UI


Contra:

Online Verbindung geht nach einiger Zeit verloren, was mich zum Neustart von ANNO zwingt.

Bis das Spiel richtig in die Gänge kommt, vergeht einige Zeit ( Meiner Meinung nach sind die meisten negatieven Reviews
diesem Umstand geschuldet. Viele bekommen den Eindruck das Spiel sei zu leich tund verlieren das Interresse )

Manche Funktionen im Spiel sind etwas schwer zu finden oder nicht sofort ersichtlich. Z.B, Firmenprofiel ändern oder Energierouten erstellen.



Meine Wertung als "Rekordbauer" : 9/10 ( hat mit den kommenden DLC's noch Luft nach oben )


Technik:

Das Spiel läuft auf sehr hohen Einstellungen absolut flüssig.

Bis jetzt keine Bugs entdeckt. Die online Unterbrechungen führe ich auf ein UPlay Problem zurrück.

Die Ladezeiten der Sessions beträgt bei mir unter 15 Sekunden.


Läuft bei mir auf einem 4790K @ 4.5 Ghz, SSD, 16 GB Ram, MSI 970 Gamer, Win 7

Le23nny
04-11-15, 23:55
Hohe Komplexität mit fortschreitendem Spielverlauf

Bis das Spiel richtig in die Gänge kommt, vergeht einige Zeit ( Meiner Meinung nach sind die meisten negatieven Reviews
diesem Umstand geschuldet. Viele bekommen den Eindruck das Spiel sei zu leich tund verlieren das Interresse )


Erkläre mal bitte aus deiner Sicht, wann im Spiel, dass der Fall sein soll?

Danke!

Sedrel
05-11-15, 00:02
Mit andern Worten: alle die ein negatives Review nach 10 Stunden schreiben haben keine Ahnung?

Wenn nach 10 Stunden die Erwartungen nicht erfüllt sind weil man jeden Produktionszweig ausgebaut hat und alles freigeschaltet hat, dann sind sie es auch nach 25 Stunden nicht.
Der größte Kritikpunkt ist doch, dass Anno jetzt nur noch was für "Rekordbauer" (lol) ist.

Meister111222
05-11-15, 00:08
25 Stunden? WTF? Das Spiel kam gestern erst raus. :eek:

Sedrel
05-11-15, 00:10
ja aktuell wären also 47 Stunden Spielzeit möglich ;)

cynT0XIC
05-11-15, 10:40
Hohe Komplexität mit fortschreitendem Spielverlauf





Bis das Spiel richtig in die Gänge kommt, vergeht einige Zeit ( Meiner Meinung nach sind die meisten negatieven Reviews
diesem Umstand geschuldet. Viele bekommen den Eindruck das Spiel sei zu leich tund verlieren das Interresse )





Könntest du vielleicht einmal kurz erläutern, was für dich in 2205 komplex ist und wann das Spiel in die Gänge kommt? Etwa wenn man semi-afk Wohnhäuser bis zum Umfallen spamen kann und sonst nichts weiter tun muss? :confused:

Bellasinya
05-11-15, 11:41
So...

ich habe Anno jetzt um die 14 Stunden gespielt (Arbeit ist schon eine Plage manchmal)
Und ich bin absolut begeistert.
Ich bin ein Bauherr, ich will mich ausbreiten so gut es geht, alles optimieren, es soll schön aussehen, und meine Leute sollen glücklich sein. Die Komplexität in diesem Anno besteht einmal nicht darin herauszufinden wie genau die Ketten aufeinander abgestimmt werden (was sowieso in jedem wiki nachgelesen werden kann, oder ein Warenrechner ausrechnet), sondern wie muss ich bauen?
In der gemäßigten Zone war ich Anfangs etwas gelangweilt. Ja es ist simpler geworden und gerade am Anfang wächst die Stadt rasant und es wirkt ziemlich einfach. Doch in der Arktis folgt dann der erste Kulturschock, und ein Tetris Chaos, sodass ich mir die Haare raufe.
Für mich ist Anno ein Aufbauspiel, dass mir die Möglichkeit gibt mich auszubreiten, zu siedeln wo ich will. Die KI hat mich oft gestört wenn sie Inseln besiedelt hat, die ich haben wollte, denn Krieg war keine Option für mich. Ich mag Krieg einfach nicht in den Anno-Teilen noch nie! Da finde ich jetzt die ausgelagerten Karten wesentlich angenehmer.
Für mich bietet dieses Anno herrliche Verbesserungen! Und ja es kommt in die Gänge und es ist dann nicht zu leicht. Die ständige Waage zwischen den Ressourcen (Energie, Arbeitskraft, Logistik) Da gibt es viele Möglichkeiten darauf zu reagieren, und das ist keineswegs einfach.
Ja dieses Anno macht mir höllisch Spaß, bis jetzt mehr als andere Annos (und ja ich bin seit 1503 dabei).
Klar gibt es noch Dinge die verbessert werden können (mehr Endgame Gebäude, mehr Abwechlung auf den Kriegskarten und mehr Möglichkeiten zum Handel, ich hab allerdings den Weltmarkt bis jetzt auch noch nicht getestet)
Wohnhäuser kann man nicht spammen, denn die Leute wollen dafür ja auch versorgt werden, also muss man immer wieder nachjustieren, die Regionen wechseln, Handelsrouten anpassen. Dabei muss ich nicht mehr grübeln und hoffen dass es passt, dann zwei Minuten warten bis alles abgefahren ist nur um festzustellen, dass das Problem jetzt woanders liegt. Ich ertappe mich immer wieder dabei, dass ich nur mal eben da vorbeischauen will und eine halbe Stunde später habe ich immer noch nicht getan was ich eigentlich vorhatte.

Ich verstehe jeden der Wert auf andere Punkte, legt, dass ihm dieses Anno nicht zusagt, ja es wurde an vielen Stellen vereinfacht, dafür ist es anderen jedoch an anderen Stellen komplexer geworden.
Dennoch würde ich nicht sagen es ist viel zu einfach und hat keinen Anspruch, ist nur was für die neue Generation die eh nur an ihren Handys daddeln.
Es ist ein Neuanfang. Er sagt bestimmt vielen nicht zu, andererseits gibt es viele Schritte in die richtige Richtung, meiner Meinung nach. Deswegen gibt es ja dieses Feedbackforum, damit die Entwickler sehen wo es noch besser werden muss. Jedoch sollte dieses Optionale erhalten bleiben.
Dann aber bitte genaue Kritik, dieser Punkt gefällt mir nicht weil. Einfach es ist zu einfach hinzuschreiben hilft keinem weiter.

cynT0XIC
05-11-15, 12:08
So...

ich habe Anno jetzt um die 14 Stunden gespielt (Arbeit ist schon eine Plage manchmal)
Und ich bin absolut begeistert.
Ich bin ein Bauherr, ich will mich ausbreiten so gut es geht, alles optimieren, es soll schön aussehen, und meine Leute sollen glücklich sein. Die Komplexität in diesem Anno besteht einmal nicht darin herauszufinden wie genau die Ketten aufeinander abgestimmt werden (was sowieso in jedem wiki nachgelesen werden kann, oder ein Warenrechner ausrechnet), sondern wie muss ich bauen?
In der gemäßigten Zone war ich Anfangs etwas gelangweilt. Ja es ist simpler geworden und gerade am Anfang wächst die Stadt rasant und es wirkt ziemlich einfach. Doch in der Arktis folgt dann der erste Kulturschock, und ein Tetris Chaos, sodass ich mir die Haare raufe.
Für mich ist Anno ein Aufbauspiel, dass mir die Möglichkeit gibt mich auszubreiten, zu siedeln wo ich will. Die KI hat mich oft gestört wenn sie Inseln besiedelt hat, die ich haben wollte, denn Krieg war keine Option für mich. Ich mag Krieg einfach nicht in den Anno-Teilen noch nie! Da finde ich jetzt die ausgelagerten Karten wesentlich angenehmer.

Wohnhäuser kann man nicht spammen, denn die Leute wollen dafür ja auch versorgt werden, also muss man immer wieder nachjustieren, die Regionen wechseln, Handelsrouten anpassen. Dabei muss ich nicht mehr grübeln und hoffen dass es passt, dann zwei Minuten warten bis alles abgefahren ist nur um festzustellen, dass das Problem jetzt woanders liegt. Ich ertappe mich immer wieder dabei, dass ich nur mal eben da vorbeischauen will und eine halbe Stunde später habe ich immer noch nicht getan was ich eigentlich vorhatte.



Schön, dass dir Anno Spaß macht.

Auch wenn jeder seine eigene Meinung hat - aber dein Beitrag klingt irgendwie nur nach Hype.

Warum muss man einen komplexen Aspekt gänzlich aufgeben, um einen anderen in den Vordergrund zu rücken? Das gilt sowohl für die Produktion als auch für die KI.
Man musste in den Vorgänger-Teilen auch für die Städte überlegen, WIE man baut. Und die entsprechenden Layouts findet man ebenfalls im Netz. Wer keine Lust hat, sich den Kopf darüber zu zerbrechen, nutzt diese eben einfach; wer nicht will, dass die KI Gebiete beansprucht, nimmt halt keine dritten Parteien mit auf die Karte. That's it.

Und doch, Häuser kann man spamen, wenn man massig Überschuss hat, weil man nicht mal gescheit Handel betreiben kann.

Wer nur bauen will bis der Arzt kommt, soll Cities Skylines & Co spielen. Die wichtigsten Aspekte einer Wirtschaftssimulation/eines RTS einfach mal zu entfernen geht jedenfalls gar nicht.

Bellasinya
05-11-15, 12:20
Cities Skylines macht mir aber keinen Spaß, da muss ich nur auf Budget achten, auf Verkehr und Wasser und Strom...neee nicht meins, Anno ist da immer noch besonders, und vor allem anders. Ich bin froh, dass es keine Markthäuser und Marktplätze mehr gibt, die waren furchtbar ineffizient.
Und zum spammen musst du erstmal Überschuss haben. Der hält sich bei mir in Grenzen muss ich sagen. Wirtschaft ist immer noch da, wie gesagt, da besteht auch noch verbesserung was Handel angeht. Du sagst was ich schreibe klingt nach Hype. Ich gebe zu ich bin gehyped, war ich schon vorher, aber wie gesagt 14 Stunden habe ich schon gespielt, die Hauptmissionen fast fertig, finde ich schade ja. Trotzdem kann ich nicht aufhören. Ist das schlimm? Wenn ich nach der ersten Stunde aufgehört hätte wäre mein Fazit anders gewesen, mittlerweile mag ich es total und freue mich auf die Erweiterungen und was da sonst noch kommen mag.
Ich hype hier nicht rum und sage wie könnt ihr nur? Ich sage nur, dieses Anno entspricht den Annos wie ich sie vorher gespielt habe. Endlos, ohne Kriege, einfach bauen, optimieren erschließen, optimieren. Handelsrouten gibt es immer noch, nur nicht mehr so unmittelbar.
Ich sage nur mir gefällt dieses Anno! Sehr.

cynT0XIC
05-11-15, 12:33
Ist ja auch schön und gut - jedem das seine.
Ich gehöre auch eher zu denen, die im Endlosspiel vor sich hin trudeln, keinen Krieg führen etc. Dennoch fehlen einfach wichtige Aspekte, die zu Anno dazu gehören. Wäre Anno 2205 nicht "Anno 2205" sondern Titel XY, würden die Bewertungen wohl deutlich positiver ausfallen.

Und eben wegen der Tatsache, dass du und ich und ganz viele andere das Spiel bereits so gespielt haben, wie wir es spielen wollten, ist es total unnötig so viel Grundlegendes zu entfernen.

Jetzt hast du 14 Stunden gespielt und die Story fast durch. Danach wirst du die anderen Sektoren voll bauen, sämtliche Produktionsketten laufen auf Hochtouren und irgendwann ist alles fertig. Und dann? Nochmal von vorne und komplett das gleiche machen? Die selben Maps, die selbe langweilige Story. Wo ist da der für Anno typische Wiederspielwert, der einen auf 300+ Spielstunden bringt?