PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Palast des Orient Nr.16



gertgb81
05-08-15, 19:09
Das Gasthaus "Palast des Orient" ist im wahrsten Sinne ein Traum aus 1000 und 1 Nacht.
Es wurde von 3 Jahren von Adira (fiktive Person) übernommen. Adira (hebräisch für Mächtige Herrscherin stehend) brachte damals rund 40 Menschen des Orients mit nach Annoport. Nach 3 Jahren ist der "Palast des Orient" mit dem heutigen Tag (5. August 1715) nun endlich Offiziell eröffnet.

http://fs2.directupload.net/images/150805/temp/he3p5ahn.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4070/he3p5ahn_jpg.htm)
Adira

Austattung:
http://fs1.directupload.net/images/150805/temp/s75ps3gg.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4070/s75ps3gg_jpg.htm)
Großzügige Aussenterasse im Orientalischen Stil mit Palmen, echtem Orientalischen Sand aus der Wüste. Für alle Zugänglich

http://fs1.directupload.net/images/150805/temp/zuniwtat.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4070/zuniwtat_jpg.htm)
Shisha Beduinenzelt. Für alle Zugänglich.

http://fs2.directupload.net/images/150805/temp/ghy6h4lp.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4070/ghy6h4lp_jpg.htm)
Orientalischer Speisesaal im Inneren des Gasthauses. Für alle Zugänglich

http://fs1.directupload.net/images/150805/temp/twqt2jhs.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4070/twqt2jhs_jpg.htm)
Freiluftzimmer im 2 Stock des Gasthaus. Für alle Zugänglich

http://fs2.directupload.net/images/150805/temp/c4l7vari.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4070/c4l7vari_jpg.htm)
Zimmer des Orientalischen Zauber. Der absolute Luxus. Ausschließlich Ehrengästen vorbehalten. Gegen 5000 Silberlinge pro Nacht können auch RPGler hier übernachten ;)
Wer die Gunst von Adira gewinnt (Man mietet den Palast des Orient für einen Abend und eine Nacht = 30.000 Silberlinge) darf die Nacht mit der Person die er oder sie liebt in diesem Zimmer umsonst verbringen. Geheimtipp: Am Valentinstag werden 2 Nächte im Zimmer des Orientalischen Zauber von Adira verlost.

http://fs1.directupload.net/images/150805/temp/lamx25oz.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4070/lamx25oz_jpg.htm)
Zimmer der Oase. Für alle zugänglich.

gertgb81
05-08-15, 20:18
Die Orientalischen Speisen im Palast des Orient lassen keine Orientalisch kulinarischen Wünsche offen

http://fs1.directupload.net/images/150805/temp/ybr2a63j.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4070/ybr2a63j_jpg.htm)

http://fs2.directupload.net/images/150805/temp/g86aeokp.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4070/g86aeokp_jpg.htm)

http://fs2.directupload.net/images/150805/temp/3f437kam.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4070/3f437kam_jpg.htm)

http://fs2.directupload.net/images/150805/temp/dycwlxvx.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4070/dycwlxvx_jpg.htm)

http://fs2.directupload.net/images/150805/temp/dvr6ejeu.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4070/dvr6ejeu_jpg.htm)

gertgb81
05-08-15, 21:36
Gert ist mit dem Schauspielerensemble und der britische Leibgarde beim Palast des Orient angekommen. Völlig Erstaunt und Fasziniert betrachten alle Euphorisch was hier geschaffen wurde.
Adira festlich in ihrer goldenen Kleidung kommt ihnen entgegen. "Es ist mir eine große Freude sie in meinem Palast des Orient Willkommen zu heißen. Meine Paschen werden sich um ihr Gepäck kümmern.
Verleben sie alle einige wunderbare Tage in einer anderen Welt. Lassen sich verzaubern von 1000 und 1 Nacht. Folgen sie mir alle, ich werde ihnen ihre Zimmer der Oase zeigen. Einige von ihnen kann ich auch Freiluftzimmer mit Blick auf das Meer geben. Seien sie alle meine Gäste" sagt Adira. "Gert, das gilt auch für Sie. Es war ihrem Freund Stephanus zu verdanken, dass ich das hier alles herzaubern konnte. Ohne ihn, wär ich zurück in den Orient. Und sie haben ihren Einfluss geltend gemacht und mir diese königlichen Gäste gebracht um bereits heute am ersten Tag Ausgebucht zu sein.
Doch ein Zimmer habe ich für Sie frei gehalten - Das Zimmer des Orientalischen Zauber. Der absolute Luxus. Es soll bis zur Eröffnung ihrer Schatztruhe Antazon ihr Rückzugsort sein!" sagt Adira. Gert kommt aus dem Staunen nicht mehr raus, nimmt freudig das Großzügige Angebot an und ist sprachlos.

gertgb81
05-08-15, 21:57
Schön langsam beziehen alle königlichen Gäste ihre Zimmer. Auf sie wartet noch ein Orientalisches Buffet, mit echten Orientalischen Speisen und Gewürzen.
"Ein kleines Paradies, Abtauchen in eine andere Welt. Fernab des normalen Lebens, mitten in Annoport. Ja, es hat sich viel bewegt in den letzten Wochen in Annoport.
Einiges war mühsam, manches hätte man sich sparen können, die Seeschlacht war lehrreich, wobei ich es dem Feldherr gegenüber nie zugeben werde. Das Tempo auf meiner Baustelle, die Auseinandersetzungen auch mit der Bürgermeisterin Calypso. Alles war Schicksalhaft. Letztlich wird sich alles in Wohlgefallen auflösen" sinniert Gert gedanklich während 2 Palmwedler ihn auf einer Orientalischen Liege frischen Wind zukommen lassen und er einige Datteln genießt.

calypso1960
05-08-15, 22:06
Begeistert betritt sie das Gebäude und schaut sich um. Es ist weitaus ansprechender geworden, als sie es sich vorgestellt hatte. Da sie den Orient kennt, kann sie Vergleich anstellen und freut sich, dass die Einrichtung tatsächlich landestypisch ist. Feine Mosaike zieren die Wände, der Boden ist mit edlen Teppichen belegt. Staunend schaut sie sich um, und erschrickt ein wenig, als sie angesprochen wird.

"Guten Abend meine Dame, ich bin Adira, ihre Gastgeberin. Was kann ich für Sie tun?"

"Guten Abend auch Ihnen Adira, ich würde gerne hier zu Abend speisen. Haben Sie noch einen Platz für mich und meinen Hund frei? Oh ... sind Hunde überhaupt erlaubt", fragt sie und schaut zu Candy runter, die brav neben ihr steht.

"Aber selbstverständlich, solange sie ruhig sind und unter dem Tisch liegen, ist nichts dagegen einzuwenden. Wenn Se mir bitte folgen wollen, die Luft ist so mild heute Abend, Sie sollten auf der Terrasse speisen", schlägt Adira vor. Sie geht vor und Calypso und Candy folgen ihr.

calypso1960
05-08-15, 22:29
Calypso freut sich auf eine leichte Abendmahlzeit, bei der Wärme mag sie nichts essen, das ihr schwer im Magen liegt.

"Adira, ich benötige keine Speisekarte, mir sind die orientalischen Gerichte sehr geläufig", lächelt sie. "Bitte bringen Sie mir Mezze mit einer besonders großen Portion Hummus."

"Gerne", sagt Adira und entfernt sich so leichtfüßig, als würde sie über den Boden schweben.

Calypso lehnt sich zurück, schließt die Augen und massiert sich den Nacken. Alles verpannt da. Ich werde mich wohl von morgen früh von Amelie im Badehaus mit einer Massage verwöhnen lassen, denkt sie und schlägt die Augen erst wieder auf, als ihr der Duft orientalischer Gewürze in die Nase zieht.

Adira stellt die verschiedenen kleinen Schälchen mit Vorspeisen vor sie hin und wünscht ihr guten Appetit.

"Oh, wie köstlich sieht das aus und es duftet auch so", murmelt Calypso und beginnt mit dem Mahl.

calypso1960
05-08-15, 22:50
Das Mahl war köstlich, selten hat sie in der letzten Zeit so gut gegessen.

"Danke Adira, für die delikaten Speisen, es war ausgezeichnet", lächelt sie und zahlt die Rechnung, die Amira auf ihren Wunsch gleich mitgebracht hat.

"Wir geben unser Bestes, um unseren Gästen den Aufenthalt so unvergesslich wie möglich zu machen", antwortet Adira.

"Ihr versteht Euch auf Gastfreundschaft, ich habe mich sehr wohl gefühlt hier und werde Euch weiterempfehlen, wo ich nur kann."

Sie weckt Candy, die unter dem Tisch tief und fest geschlafen hat und wird von Adira nach draußen begleitet, wo sie sich auf den Heimweg macht.

gertgb81
06-08-15, 01:18
Adira zeigt am Ende eines überwältigenden Eröffnungsabends, an dem halb Annoport teilgenommen hat, nun das Zimmer des Orientalischen Zauber. Sie öffnet die Orientalisch dekorierte Türe und
bietet Gert die Augen geschlossen zu halten. Er ist etwas erstaunt folgt jedoch der Anweisung.
"Abara Cadabara, Sim Sala Bin. Gert ein Traum aus 1000 und 1 Nacht" sagt Adira und Gert öffnet die Augen und traut selbigen nicht mehr
"Wünsche eine Orientalische gute Nacht" sagt Adira und begibt sich in ihr Freiluftzimmer.
Auf dem Bett sitzt Hanna Marell, die einst in der alten Welt, Geliebte von Gert.
"Hanna, mein Gott!" staunt Gert
"Sag lieber Stephanus und Adira Danke. Stephanus hat mich Samstag Nacht bereits hier her bringen lassen. Adira musste mich verstecken" sagt Hanna
"Wirklich ein Traum aus 1000 und 1 Nacht, doch dieser Traum den ich seit Jahren geträumt habe, ist jetzt wahr geworden" sagt Gert
Sie nehmen sich beide in den Arm, Küssen sich heiß und innig. Vier Jahre waren sie voneinander getrennt, doch ihr Feuer der Liebe zueinander ist nie erloschen.
Edit: Aus Jugenschutzgründen werden keine weiteren Details für diese Nacht hier veröffentlicht. Bitte um Verständnis. Der RPG Schreiber gertgb81

gertgb81
07-08-15, 10:19
Hanna und Gert zelebrieren förmlich ihre unsterbliche Liebe Tag und Nacht, wann es ihnen auch immer die Zeit zulässt, denn sie sind doch sehr pflichtbewusst.
Die Zeit im Palast zum Orient, ohne Übertreibung, ist bei diesen beiden eine einzig nie enden wollende Liebesgeschichte, doch seht selbst.

http://fs1.directupload.net/images/150807/temp/8zyhswcy.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4072/8zyhswcy_jpg.htm)
Hanna und Gert im Orientalischen Badezimmer.

http://fs2.directupload.net/images/150807/temp/637v6li8.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4072/637v6li8_jpg.htm)
Hanna schreibt Gert immer wieder ihre Liebe nieder....

http://fs2.directupload.net/images/150807/temp/xxtkkxjt.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4072/xxtkkxjt_jpg.htm)
während Gert ihr immer wieder mit seiner Gittare die schönsten Liebeslieder zum besten gibt.

http://fs1.directupload.net/images/150807/temp/26dlhl4a.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4072/26dlhl4a_jpg.htm)
Ohne Worte

http://fs1.directupload.net/images/150807/temp/q3ejb64h.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4072/q3ejb64h_jpg.htm)
Gestern Abend auf der Aussenterasse des Palast des Orient.

gertgb81
07-08-15, 14:53
Nach einem Zwischenstopp im Stadtzentrum mit einer Kurzdarbietung sind Georg Friedrich Händel, Shakira und ihre Musiker endlich beim Palast zum Orient angekommen. Fast 2 Stunden haben sie vom Hafen bis hier her gebraucht, eine Strecke die man für gewöhnlich in 20min zurücklegt. Voller Erfurcht und Respekt betrachten sie dieses Gasthaus, was seinen Namen Palast nicht umsonst trägt.
"Einen schönen guten Tag und ein herzliches Willkommen hier in meinem Palast. Verbringen sie ab jetzt einige Tage im Zeichen des Orient, lassen sie sich verzaubern von einer anderen Welt. Meine Pagen werden sie alle jetzt zu ihren Zimmern geleiten. Shakira, sie bekommen wie gewünscht ein Freiluftzimmer mit Blick aufs Meer. Herr Händel, bescheiden wie man sie mir beschrieben hat, bekommen sie wie die Musiker von Shakira ein Zimmer der Oase. Ich bat ihnen zwar schon bei meinem Besuch vor einem Jahr das Zimmer des Orientalischen Zauber an, sofern mein Palast des Orient hier je fertig werde, doch sie wollte ein normales Zimmer. Jetzt habe ich eröffnet, aber bescheiden ist in meinem Palast nichts" sagt Adira, die sich über diese hohen Gäste der Musik sichtlich freut. Sie hat beide abgebusselt, fest umarmt (sie ist einfach eine der liebenswertesten Personen in Annoport und kann nicht anders) und sowohl Händel als auch Shakira sind über solche Herzlichkeit die beiden in ganz Annoport begegnet äußerst erfreut

gertgb81
07-08-15, 20:15
Hanna und Gert sind vollkommen ineinander verschlungen. Trotzdem haben sie heute einen Teil der Waren für Antazon bereits ins Geschäft bzw. Bibliothek gebracht und einsortiert.
Doch ansonsten genießen die gemeinsame Zeit in vollen Zügen, wenn es auch immer geht.

http://fs2.directupload.net/images/150807/temp/np6pnz2i.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4072/np6pnz2i_jpg.htm)
Verliebt wie sie sind haben sie sich heute im Zuge des Tumuls um Georg Friedrich Händel und Shakira, heimlich 2 Pferde ausgeliehen und haben einen Ausritt unternommen.

http://fs2.directupload.net/images/150807/temp/6tgk6niw.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4072/6tgk6niw_jpg.htm)
Zum Glück haben die Pferdezüchter ein Auge zugedrückt. "Wo die Liebe hinfällt, wächst kein Gras mehr"

http://fs2.directupload.net/images/150807/temp/sxq2hyt5.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4072/sxq2hyt5_jpg.htm)
Ohne Worte. Die Lovestory von Annoport.

http://fs1.directupload.net/images/150807/temp/rkj88e5z.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4072/rkj88e5z_jpg.htm)
Hanna hat das Lieblingskleid von Gert angezogen und wartet bereits auf Gert, der nach dem Abendessen im Palast des Orient, mit Hanna durch Annoport dem Sonnenuntergang entgegen einen Spaziergang machen will.

gertgb81
08-08-15, 21:23
Buschtrommeln erklingen minutenlang. Eine bis auf den letzten Platz ausgefüllte Außenterasse des Palast des Orient, abgesehen von ein paar wenigen Plätzen die für Bürgermeisterin Calypso, die neue Markthausleiterin Synola und Feldherr Neven sowie dessen Familie, reserviert wurden. Gert und Hanna, das Liebespaar von Annoport sitzt gebannt da und als Adira die Terasse mit ihren Fakieren sowie Georg Friedrich Händel und Shakira sowie ihren Musikern die Terasse betreten, tobt halb Annoport. Sowas hat Annoport seit Jahren nicht erlebt.

Carmina_Lara
08-08-15, 21:26
xxx

calypso1960
08-08-15, 21:26
Zum zweiten Mal betritt Calypso den Palast des Orients und fühlt sich sofort heimisch. Adira kommt ihr entgegen und führt sie zu ihrem Platz.

"Hoffentlich bin ich nicht zu spät", flüstert sie Adira zu, während sie sich zur Aussenterrasse begeben. Das Lokal ist bis auf den letzten Platz besetzt, sie müssen schon fast drängeln, um zu ihren Plätzen zu kommen.

"Ah, da sind ja auch Herr Gert und Hanna", lächelt sie und nimmt schnell platz, um den Beginn der Aufführung nicht zu stören.

gertgb81
08-08-15, 21:28
"WILLKOMMEN IM ORIENT, ZUMINDEST IN DEN KOMMENDEN STUNDEN! WILLKOMMEN IN EINER ANDEREN WELT! LASSEN SIE SICH HEUTE ABEND VON EINER ATEMBERRAUBENDEN DARBIETUNG AUS DEM REICH DES ORIENT VERZAUBERN. DAS BUFFET UND DIE GETRÄNKE SIND FREI, ICH BITTE SIE ABER UM FREIWILLIGE SPENDEN FÜR DIE MENSCHEN IN ANNOPORT OHNE ARBEIT, DIE KRANK UND GEBRECHLICH SIND! JETZT WILL ICH SIE JEDOCH NICHT LÄNGER WARTEN LASSEN." sagt Adira und bittet Shakira um eine Musikalische Einleitung. Die Jungen Menschen in Annoport drehen fast ab.
https://www.youtube.com/watch?v=ChRG-yOpNqI WHENEVER WHEREVER

calypso1960
08-08-15, 21:33
Calypso zückt ihre Börse und nimmt einen Schein heraus, um ihn in die Spendentruhe zu stecken. Spenden für einen guten Zweck gibt sie gerne. Sie schaut sich um und sieht, wie die Gäste fasziniert auf die tänzerischen und musiklischen Darbietungen eingehen.

Links von ihr ist das üppige Buffet aufgebaut, ihr knurrt der Magen und sie schielt zu den köstlichen Speisen, die ihren Duft verbreiten.

Synola
08-08-15, 21:34
Synola kommt als eine der letzten Gäste und ist überrascht, dass ein Platz reserviert ist für sie.

So unauffällig wie möglich geht sie zu ihrem Platz und sieht mit Freude, dass sie gleich neben Calypso sitzt.

"Calypso, wie schön dich auch hier zu sehen heute," flüstert sie, denn die Aufführung hat bereits begonnen.

Ihre Spende wird sie dann gleich noch übergeben, im Moment kommt sie nicht an die Box heran.

gertgb81
08-08-15, 21:35
http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/fi4ug7qc.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/fi4ug7qc_jpg.htm)
Die Feuerdarbietung macht den Anfang

http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/3k9phim2.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/3k9phim2_jpg.htm)
Unfassbar und Schokiert betrachten viele Menschen die Feuereinlage an der Hand

http://fs2.directupload.net/images/150808/temp/n6err7yj.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/n6err7yj_jpg.htm)
Menschen die Feuerspuken, dass hat Annoport noch nicht gesehen

calypso1960
08-08-15, 21:39
"Ha ... Synola, schön dass Du neben mir sitzt, hast Du auch so einen Hunger", lacht sie und drückt ihrer Freundin kurz die Hand zur Begrüßung.

"Schau Dir diese Akrobaten an, sind die nicht fantastisch? Dieser Feuerspucker kann einem ja direkt Angst einjagen. Gut, dass wir auf der Terrasse setzten, wenn er das Gebäude in Brand steckt, können wir schnell entwischen", kichert sie und nippt an ihrem Glas Schaumwein, das es zur Begrüßung gab.

gertgb81
08-08-15, 21:44
http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/7oh33ygy.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/7oh33ygy_jpg.htm)

http://fs2.directupload.net/images/150808/temp/ksesijj5.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/ksesijj5_jpg.htm)

http://fs2.directupload.net/images/150808/temp/j32biwzu.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/j32biwzu_jpg.htm)

http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/66vh5sgp.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/66vh5sgp_jpg.htm)
In den Herzen brennen 2 Buchstaben H + G

gertgb81
08-08-15, 21:48
Na, ist der Orient nicht feurig. Damit ihr euch jetzt erfrischen könnt, folgt nun die erste Pause bis 22uhr10. Und das Orientalische Essen hat eine magische Wirkung auf euer Liebesglück. Bis Gleich.
Es ertönt eine Pausenmusik

https://www.youtube.com/watch?v=3zNLCgN5niM Wavin Flag K'naan WM Song 2010

Synola
08-08-15, 21:51
Synola ist ganz hingerissen von der Darbietung und hat fast darüber ihren Hunger vergessen.;)

Erst als Calypso vom Essen spricht, fällt ihr wieder ein, dass sie eigentlich deshalb hier hergekommen war.

"Ich hoffe, es gibt gleich was, ich sterbe vor Hunger", stöhnt sie.

Just in dem Moment gibt es eine Pause und sie steht auf, um sich einige der Köstlichkeiten zu holen.

Synola
08-08-15, 22:05
Sie kramt in ihrer Handtasche, findet die Geldbörse und gibt eine großzügige Spende in die bereitstehende Truhe.

Danach holt sie sich noch eine Portion von dem Safran-Zitronen-Huhn, es ist einfach nur köstlich.

Calypso neben ihr scheint es genauso zu gehen, auch sie hat sich bereits eine zweite Portion geholt.:p

gertgb81
08-08-15, 22:13
"Hey, du Feigling. Bist du mutig genug gegen meine Messer anzutreten" fragt einer der Darbieter kurz nach der Pause Gert etwas forsch.
"Was ich? Machst du Witze, ich habe gegen Piraten diese Woche gekämpft, was sind da ein paar Messer" ruft er zurück
"Gert, mein Schatz. Das geht zu weit" wirft Hanna ein.
"Du heiratest keinen Feigling (Edit RPG: Die ganze Story dazu heute oder morgen im Thread Waldsee nachzulesen)" sagt Gert entschlossen, geht zum Darbieter und Hanna kann gar nicht hinsehen.
http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/f7sfnp7f.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/f7sfnp7f_jpg.htm)
Gert wird an ein Brett angekettet. "Der Feldherr würd sich freuen mich in Ketten zu sehen" sagt er noch nach

http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/gewasujk.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/gewasujk_jpg.htm)
Während das Publikum Angst hat, um den Potenziellen Selbstmörder, grinst dieser dem Publikum zu.

http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/tt9nju8o.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/tt9nju8o_jpg.htm)
Zack, schon fliegen die Messer. Man bekommt einen Schrecken, welch Härte Gert an den Tag oder Nacht legt.
Als das Schauspiel dann endet, sind alle froh, dass Gert vom Brett befreit wird. Dieser winkt noch lässig ins Publikum, als sei nichts.

EDIT RPG: Das auf den Bildern bin ich tatsächlich.

neven869
08-08-15, 22:20
Als Marie und Neven eintreffen, wird Gert gerade am ein Brett gebunden mit Messern beworfen. Neven blickt über den Raum. Sein Vater Siegfried sitzt am anderen Ende des Raums am Tisch und winkt ihm.
Neven nickt zurück und lehnt sich dann an eine der Säulen, von wo aus er das Veranstaltung beobachtet, während Marie sich etwas zu essen holt.

Synola
08-08-15, 22:21
Synola ist froh, dass sie schon gegessen hat. Bei dieser Darbietung bliebe ihr ja der Bissen im Halse stecken.

Gebannt schaut sie auf die fliegenden Messer und bemerkt, dass auch die anderen Besucher von der Darbietung fasziniert sind.

gertgb81
08-08-15, 22:25
Und weiter geht es mit dem Schwert des Orient

http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/jxb62mvo.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/jxb62mvo_jpg.htm)

http://fs2.directupload.net/images/150808/temp/6k2sop47.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/6k2sop47_jpg.htm)

http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/dnjhqt8x.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/dnjhqt8x_jpg.htm)

http://fs2.directupload.net/images/150808/temp/5bx9qcrw.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/5bx9qcrw_jpg.htm)

Das Publikum ist fassungslos und begeistert zu gleich. Viele können gar nicht hinschauen. Aber alle Darbieter lächeln.

calypso1960
08-08-15, 22:27
Calypso lässt sich von dem Brimborium auf der Bühne nicht vom Essen ablenken, sie hat den Teller mit an ihren Tisch genommen und genießt die kulinarischen Köstichkeiten. Vom Taboulé hat sie gleich eine zweite Portion aufgefüllt. Den ganzen Tag hat sie noch nichts gegessen, da kommt ihr das orientalische Liebesmal gerade recht.

"Ach Synola, trau Dich doch ... und schau genau hin, was da auf der Bühne passiert, gleich holen sie jemanden aus dem Publikum auf die Bühne, das wirst bestimmt Du sein", witzelt sie. "ich bin ja mit Essen beschäftigt!"

Synola
08-08-15, 22:32
"Nix da," antwortet Synola kichernd und holt sich schnell ein Dessert....Dattelkuchen mit Schokoladensoße.

Sie bekommt noch ein Glas Wein dazu und geht zurück an ihren Platz um sich ihrem Dessert ausgiebig zu widmen.

calypso1960
08-08-15, 22:36
Dezent hält sich Calypso ein Taschentuch vor den Mund ... hab wohl zu hastig gegessen, denkt sie und lacht auf, als sie sieht, dass Synola sich ganz dem Dattelkuchen widmet.

Ob nachher noch Bauchtanz kommt, fragt sie sich und hält Ausschau nach den Tänzerinnen.

gertgb81
08-08-15, 22:37
Kommen wir nun zur Folter des Orient. Mit der Strafe hat man früher Kosarren zum Singen gebracht" sagt Adira und bittet wieder ein paar Freiwillige aus dem Publikum.
Edit: Bei dem Bild darf der RPG gerne platz nehmen.

http://fs2.directupload.net/images/150808/temp/a23yvziv.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/a23yvziv_jpg.htm)

http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/ofot88f6.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/ofot88f6_jpg.htm)

http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/wpegnzk8.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/wpegnzk8_jpg.htm)

gertgb81
08-08-15, 22:42
Kurze musikalische Pause bis 23uhr mit Shakira bevor wir dann zum großen Finale kommen" sagt Adira
https://www.youtube.com/watch?v=LHUfKv1SzlQ Loca

Georg Friedrich Händel macht bei der Pausenmusik einen Satz auf und tanzt mit Shakira. Die Jungen wie Erfahrenen flippen und wippen mit was geht.
Man hört immer wieder "Shakira, ich liebe dich" und auch "Händel, wir veehren dich"

Synola
08-08-15, 22:44
"Na schau her, das wäre ja nicht schlimm gewesen", lacht sie Calypso zu.

"Schau mal, unsere Lisa ist dabei, das scheint ihr aber Spaß zu machen", fügt sie hinzu, als sie Lisa als eine der freiwilligen Personen erkennt.

Einige der Gäste scheinen ein wenig zuviel dem Alkohol zugesprochen zu haben, anders kann sie sich die Zurufe nicht erklären.;)

neven869
08-08-15, 22:53
Marie blickt zum Folterinstrument rüber. "Meinst du, ich sollte vielleicht auch?"
Neven grinst. "Du würdest mit deiner Kraft den armen Mann einfach zwischen den Brettern zermalmen."
"Ach, und was ist mit dir?"
"Ich würde ihm wohl versehentlich mehrere Schäden zwischen Kopf und Knie zufügen. Keine davon irgendwie angenehm."
"Und wir zusammen?"
"Das würde ich dann nicht auf jeden Fall nicht sauber machen..." grinst Neven weiter. Marie lächelt daraufhin einfach nur. "Das Essen ist übrigens ziemlich gut."
"Na denn! Ich hole mir auch etwas. Da hinten bei Vater, Frau Synola und Frau Calypso scheinen noch ein paar Plätze frei zu sein."

Marie begibt sich mit ihrem Teller in Richtung Sitzplätze, während Neven sich nach etwas zu essen umsieht, dass möglichst seinem schlichten Geschmack entspricht. Nachdem er etwas gefunden hat, gesellt er sich zu den anderen.

Synola
08-08-15, 22:57
"Ach wie nett, Sie beide zu sehen", Frau Marie und Herr Neven.

"so ist es richtig, mal ein wenig Abwechslung von der Verbrecherjagd muss auch einmal sein, lächelt sie und prostet den beiden zu.

gertgb81
08-08-15, 23:01
Auch Gert hat zwischenzeitlich einen großen Geldbetrag gespendet. Hanna hat den beiden ein Essen geholt welches wirklich magische Wirkung auf die beiden hat

calypso1960
08-08-15, 23:01
"Feldherr Neven, Marie und Herr Siegfried, kommen Sie doch zu uns", ruft Calypso und steht auf, um den Dreien zuzuwinken. "Wir rücken ein wenig zusammen, dann passen Sie alle noch hier mit an unseren Tisch".

Sie schieben das Geschirr etwas zur Seite, rücken mit den Stühlen um den Tisch und schnell ist genügend Platz für 3 weitere Personen geschaffen.

neven869
08-08-15, 23:02
"Na ja, ich bin normalerweise nicht der Mensch für Feierlichkeiten." Neven ist noch immer nicht sonderlich überzeugt davon, sich eine Pause zu gönnen. "Ich lasse es mal nicht zur Regel werden." antwortet Neven scherzhaft.

"Und wie geht es Ihnen? Haben Sie sich gut eingelebt im Markthaus?"

gertgb81
08-08-15, 23:06
Kommen wir nun zum Finale, das euch endgültig gedanklich in den Orient bringt. Zuerst aber noch eine Zeichnung von Stephanus."sagt Adira und enthüllt ein Meisterwerk.
Edit: Verzeiht mir einmal, liebe RPGler
http://fs1.directupload.net/images/150808/gfp9q6z6.jpg (http://www.directupload.net)

Synola
08-08-15, 23:06
"Ja, sehr gut, vielen Dank", antwortet sie, nachdem die drei bei ihnen Platz genommen haben.

"Vielleicht wird noch der ein oder andere Patzer passieren, im Großen und Ganzen sollte ich aber alles im Griff haben.

Wie steht es denn eigentlich mit dem Senator? Gibt es schon einen Verdächtigen, oder tappen sie noch völlig im Dunkeln?"

*Aus den Augenwinkeln sieht sie das Bild vom Orient und erinnert sich gleich an den schrecklichen Überfall, als sie dort waren. Schnell schaut sie wieder weg.*

gertgb81
08-08-15, 23:10
Das Finale beginnt....

http://fs2.directupload.net/images/150808/temp/gmbzszob.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/gmbzszob_jpg.htm)

http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/a3z9i3jk.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/a3z9i3jk_jpg.htm)

http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/c9nkiul8.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/c9nkiul8_jpg.htm)

http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/5i93t4re.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/5i93t4re_jpg.htm)

http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/q9q9e22q.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/q9q9e22q_jpg.htm)

neven869
08-08-15, 23:11
"Ich konnte mich noch nicht selbst darum kümmern. Ich werde Hauptmann Manius fragen, wie es um die Angelegenheit steht. Bisher passt es aber nicht in das Muster, der bisherigen Geschehnisse."

Neven blickt kurz hinüber zu dem enthüllten Bild. Es kommt ihm irgendwie bekannt vor, er kann jedoch nicht sagen, ob er den Ort, oder das Bild schon mal gesehen hat.

"Aber keine Sorge. Wir werden die Angelegenheit klären." wendet er sich wieder an Synola und Calypso.

gertgb81
08-08-15, 23:18
http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/cz4qbzns.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/cz4qbzns_jpg.htm)

http://fs2.directupload.net/images/150808/temp/shet9w8i.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/shet9w8i_jpg.htm)

http://fs1.directupload.net/images/150808/temp/qi5byiuc.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/qi5byiuc_jpg.htm)

Synola
08-08-15, 23:18
"Schön, dass Sie so zuversichtlich sind, Herr Neven. Ich vertraue gern auf Ihr Urteil," sagt sie zu ihm.

"Die Vorstellung von gemeinen Mördern ist schon ein wenig Besorgnis erregend. Ich hoffe, Sie werden den Kerl bald gefasst haben."

Sie sieht die Tänzerinnen auf der Bühne und bemerkt, dass der Kommandant doch ein wenig abgelenkt scheint.

gertgb81
08-08-15, 23:23
"Der Orient zaubert euch jetzt in die 1000 und 1 Nacht oder doch noch nicht ganz" sagt Adira und ein Feuermeister entzündet ein Feuer welches Carmina_Lara als Figur im Feuer erkennen lässt.
http://fs2.directupload.net/images/150808/kya8iudf.jpg (http://www.directupload.net)

EDIT: VOM GANZEN RPG: CARMINA_LARA, WIR VERMISSEN DICH UND ALLES GUTE FÜR DEINE BERUFLICHE UND PRIVATE ZUKUNFT

gertgb81
08-08-15, 23:27
Am Ende eines Grandiosen Abends singt Shakira noch gemeinsam mit Händel. WAKA WAKA, THIS IS CARMINA_LARA.
https://www.youtube.com/watch?v=1Xmf15619TA
CARMINA_LARA Sprechchöre im und um den Palast des Orient.

gertgb81
08-08-15, 23:28
http://fs1.directupload.net/images/150808/yr2zacnq.jpg (http://www.directupload.net)

gertgb81
08-08-15, 23:30
http://fs2.directupload.net/images/150808/temp/kya8iudf.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4073/kya8iudf_jpg.htm)

gertgb81
08-08-15, 23:31
Edit: Das war die Fakir Darbietung. Danke an alle die mitgemacht.

calypso1960
08-08-15, 23:33
Was für ein formidabler Abschluß denkt sie, als das Feuerwerk endet. Begeistert applaudiert das Publikum.

Das viele Essen und die Wärme machen sie müde und sie überlegt, ob sie sich klammheimlich verabschieden kann, ohne die Stimmung zu zerstören.

Synola
08-08-15, 23:34
Carmina war wirklich sehr beliebt beim Volk, denkt sich Synola. Sicher hätte sie auch gern an diesem Abend noch teilgenommen.

Sie ehebt sich nun und verabschiedet sich von Calypso, Neven, Marie und Herrn Siegfried.

Auf dem Weg zum Ausgang trifft sie auf Adira und Gert und bedankt sich für diesen wirklich gelungenen Abend.

"Ich komme sicher bald wieder Adira", sagt sie und beginnt damit, sich durch die Menge der anderen Gäste zu kämpfen. Es dauert jedoch ziemlich lange, bis sie den Ausgang erreicht hat.

gertgb81
08-08-15, 23:38
"Ich freue mich, dich bald mal in Ruhe hier zu begrüßen, meine liebste Synola" sagt Adira und drückt ihr einen dicken Kuss auf.

neven869
08-08-15, 23:40
Neven und Marie stehen auf und verlassen den Palast, während Siegfried noch eine Weile hier bleiben möchte. Im Vorbeigehen lässt Neven krachend einen schweren Beutel in die Spendenkiste fallen.

calypso1960
08-08-15, 23:48
Nachdem die ersten Gäste dem Ausgang zustreben und auch Synola, Herr Neven und Marie dabei sind, das Fest zu verlassen, reiht sie sich in die Schlange ein und verabschiedet sich von Adira und Herrn Gert.

"Adira und Herr Gert, Sie haben uns mit Ihrer Gastfreundschaft, den Attraktionen und den Speisen einen unvergesslichen Abend bereitet, ich habe mich wie im Orient gefühlt, es war ein bezauberndes Erlebnis, heute Abend hier sein zu dürfen", bedankt sie sich bei den Gastgebern.

Ein Krachen lässt sie zusammenfahren, und sie sieht, dass die Spendenkiste fast umfällt, als Feldherr Neven seinen schweren Geldbeutel reinwarf. "Spendabel, Spendabel", murmelt sie lachend sie und verlässt sie den Palast des Orients. Sie nimmt sich vor, bald wieder reinzuschauen.

gertgb81
09-08-15, 00:05
Auch Hanna und Gert haben sich nun ihren Zauber des Orient zurückgezogen, den sie ja, auf besondere Einladung von Adira bis einschließlich Montag ihr eigen nennen dürfen.
Von der Veranda schauen sie dem Treiben unten zu, eher sie sich dann fürs Orientbett fertig machen, dass heute Nacht wieder leidenschaftlich belegt wird.

gertgb81
09-08-15, 19:54
Adira und ihre Angestellten hatten und haben alle Hände voll zu tun, um den Sturm, der über Annoport wütet Stand zu halten. Ihr Palast des Orient ist sehr gut geschützt gebaut, doch man muss auch auf die Gäste aufpassen. Die Freiluftzimmer mussten vorläufig gerräumt werden, die Läden sind alle zu. Adira blickt aus dem Fenster: "So die Aussenterasse wird damit auch wieder gerreinigt. Alles hat auch sein Gutes." denkt Adira.

gertgb81
12-08-15, 00:22
Adira liegt in ihrem Freiluftzimmer und liest interessiert das buch über die traditionelle Chinesische Medizin in Eigenanwendung. Staunend wirft sie einen Blick auf ihre Kleider aus China.
"Dieser Stephanus. Gegen Geld lässt er seine Flotte bis in den Orient reisen um mir diese Kleider zu holen. Das gibt am Freitag ein Fest" denkt sie und wendet sich wieder ihrem Buch zu.

Synola
12-08-15, 12:21
Lisa kommt am Palast an und übergibt den Brief einem Angestellten, der mit Gartenarbeiten beschäftigt ist. Sie bittet ihn, das Schreiben schnellstmöglich an Adira weiter zu geben.

Geehrte Adira,

zunächst möchte ich mich in aller Höflichkeit bei Ihnen bedanken, für die immens reichhaltigen Informationen, die Sie mir mit ihrem Schreiben zukommen ließen.
Auch darf ich Ihnen nochmals herzlich danken, für die Darbietungen in Ihrem Palast des Orient. Es war ein bezaubernder Abend, den ich bei Ihnen verleben durfte.

Nun zu ihrem Brief, von dem ich leider sagen muss, dass sich mir etliche Fragen bzw. Ungereimtheiten bezüglich Ihrer Mitteilungen stellen.

Hier wäre zunächst Ihr Handelsvertrag mit Händlern in Abu Dhabi. Sie leben bereits drei Jahre in Annoport, haben aber nie etwas darüber der früheren Markthausleiterin, Carmina-Lara, mitgeteilt. Dieses kann ich genau aus unseren Unterlagen ersehen, denn Carmina hat dort nichts dergleichen vermerkt. Sollten in dieser Sache inoffizielle Gespräche stattgefunden haben, können diese leider nicht für mich relevant sein.
Außerdem war Abu Dhabi einige Jahre so gut wie abgeschnitten von allen Handelswegen, der Ort wurde weitestgehend zerstört und auch die Plantagen und Betriebe konnten nichts mehr produzieren.
Ihren Worten nach ist genau das Gegenteil der Fall, nämlich dass dort sogar die Chinesen zu den besten Händlern gehören. Das ist für mich ein gewaltiger Widerspruch zu unserem Kenntnisstand.
Auch diese Verhältnisse müssten also zunächst vollständig geklärt werden.

In meiner Eigenschaft als Markthausleiterin habe ich bereits vor einigen Tagen die nötigen Schritte eingeleitet, um Klarheit über die aktuelle Lage in Abu Dhabi zu bekommen. Sobald hier genaue Informationen vorliegen, werden wir gegebenenfalls auch wieder unsere früheren Handelsbeziehungen fortsetzen. Dieses sollte dann auch Ihren Bedarf an den genannten Dingen abdecken können. Wir benötigen hier also nicht generell einen neuen Handelsvertrag, da bereits ein außerordentlich günstiger Vertrag im Sinne von Annoport vorhanden ist.
Daher bitte ich Sie in dieser Sache noch um ein wenig Geduld und um Ihr Verständnis, dass ich mir selbst zunächst ein Bild machen möchte und mich nicht auf die Aussagen Dritter verlassen kann.

Ihre Information hinsichtlich der chinesischen Dschunken klingt interessant, jedoch habe ich darüber keinerlei Befugnisse. Hierüber entscheidet einzig und allein unsere geschätzte Frau Bürgermeisterin Calypso gemeinsam mit dem Senat. Sollte jedoch eine Wiederaufnahme unseres Handels mit Abu Dhabi möglich sein, werde ich diesbezüglich sicherlich den Wunsch nach einem solchen Schiff an die Bürgermeisterin herantragen.

Für Ihr überaus großzügiges Angebot der Überlassung des Luxus-Zimmers danke ich Ihnen sehr, sehe mich aber leider außerstande, dieses anzunehmen. Da ich erst kürzlich das Markthaus übernommen habe, arbeite ich an fast allen von Ihnen genannten Tagen bis in den späten Abend hinein, außer Sonntag.
Ihre Gastfreundschaft werde ich aber gern dann und wann in meiner Freizeit genießen. Sollte ich über einige Tage Urlaub nachdenken können, würde ich auch gern ein weniger luxeriöses Zimmer buchen.


Mit den besten Grüßen
Synola, Markthausleiterin von Annoport
am 12. August 1715

gertgb81
12-08-15, 13:34
In der Mittagszeit hat Adira den Brief von Synola gelesen und macht sich ihre eigenen Gedanken.
"Als ich damals in diese Geisterstadt kam und mit dem Bau des Palast des Orient begann, hörte ich von den letzten verbliebenen hier in Annoport schallendes Gelächter und die aus Röschenhof meinten gar: DAS BAUMATERIAL KOMMT MIT EINEM FLIEGENDEN TEPPICH, DU DUMMES MÄDCHEN. Ich kannte Antonius, der mich kurz vor dem Ausbruch der Kämpfe in Abu Dhabi, auf Geheis meines Vaters nach Annoport bringen lies. Er war es der mir auch Stephanus, einen der größten Freien Händler, vermittelt hat, da Antonius sich in der alten Welt niederlassen wollte. Sein Schicksal, von welchem mir sein Sohn Gert berichtet hat, schmerzt mich heute noch, denn ohne Antonius wäre ich vielleicht schon tot. Mein Vater, Karim ( der Großzügige), hat in mitten der Kämpfe und Kriege, einen der größten Handelsverträge, weit und breit, ausgehandelt und einen Teil des Baus hier bezahlt. Lisa, die gesegnete, hatte alle Hände voll zu tun, um den damals kümmerlichen Rest von Annoport mit dem nötigsten zu versorgen, während sowohl Synola als auch Carmina_Lara jahrelang nicht anwesend waren. Auch die Bürgermeisterin war verreist. An wenn sollte ich mich also wenden? So habe ich mit Stephanus einen zusätzlichen Vertrag ausgehandelt, der mich seit damals mit allem was ich benötige, wenn auch etwas teuer, beliefert. Doch so kann und konnte ich auch in Kriegszeiten voran kommen. Jetzt steht alles, Annoport ist aus dem Schlaf erwacht. Dann will man die Angelegenheit klären, serviert Annoport den Handelsvertrag auf den Knien und als Dank tritt man meine Großzügigkeit mit Füßen. Ich warte noch den Brief von Feldherr Neven und Frau Bürgermeisterin Calypso ab. Eine Mitteilung an das Markthaus lass ich trotzdem verfassen."

Basheer"ruft Adira.
Ja Adira" sagt Basheer
"Schreib bitte folgende Mitteilung die ich dir angebe mit und gibt sie beim Markthaus ab" sagt Adira
"Jawohl" sagt Basheer und hört Aufmerksam zu.

calypso1960
12-08-15, 20:27
Calypso betritt die Außenterrasse des orientalischen Gasthauses und Basheer vor, der sich gerade von einem der Gäste verabschiedet.

"Guten Abend Basheer, ich habe hier einen wichtigen Brief für Adira, bitte leiten Sie ihn an Adira weiter. Heute kann ich leider nicht zum Essen bleiben, ich habe heute Nachmittag groß gekocht, es wird Tage dauern, bis ich alles aufgegessen habe", lächelt sie und händigt Basheer den Brief aus.

Während sie die Außenterrasse wieder verlässt und auf die Straße kommt, fällt ihr siedend heiß ein, dass sie Petersilie vergessen hat ... also muss sich noch schnell ins Markthaus laufen.


Werteste Adira,

aufgrund widriger Umstände komme ich leider erst jetzt dazu, Ihnen auf Ihre liebenswürdigen, wenn auch umfangreichen Zeilen zu antworten und bitte dafür um Ihr Verständnis.

Es freut mich, dass Ihr Haus die Unwetter der letzten Tage heil überstanden hat und Sie seit Ihrer Eröffnung so viele Reservierungen verzeichnen konnten. Wie es scheint, schätzen es die Bürger von Annoport, dass Ihnen der Orient näher gebracht wird.

Haben Sie auch vielen Dank für Ihr Angebot, das Zimmer „Zauber des Orients“ für einige Tage nutzen zu dürfen. Ich würde Ihre Offerte sehr gerne annehmen, doch leider muss ich aufgrund meines Status ablehnen. Sie verstehen sicher, dass mir unsere Bürger und besonders meine Kontrahenten Bestechlichkeit oder Vorteilsannahme vorwerfen könnten, sollte ich kostenlos bei Ihnen übernachten. Gerade jetzt, in diesen turbulenten Zeiten, möchte ich nicht angreifbar sein. Wissen wir doch beide, dass es hier Menschen gibt, die mich lieber nur in meiner Parfümerie werkeln sehen würden.
Jedoch werde ich, sobald es meine Verpflichtungen erlauben, im ‚Palast des Orients‘ auf eigene Kosten übernachten, denn manchmal muss sich ja etwas Gutes tun.

Sie sprachen Ihre einflussreichen Verbindungen zum Orient sowie China an und dass Sie uns diesbezüglich im Handel unterstützen würden. Dazu darf ich Ihnen mitteilen, dass wir bereits vor vielen Jahren verlässliche Verbindungen in Abu Dhabi haben, die bis zu den Korsarenkriegen auch regelmäßig zu besten Konditionen ausgelastet waren und seit kurzem wieder beginnen, aufzuleben. Sie schrieben, dass Sie uns diese Handelsverträge überlassen würden. Bitte klären Sie mich auf, wie Sie sich Sie sich Ihre Rolle in diesen Handelsgeschäften vorstellen und wie Sie meinen, dass wir diese abwickeln sollen.
Wie Ihnen ja bekannt ist, geht der gesamte Annoporter Handel inklusive der Flotte über unser Markthaus.

Die Schiffe interessieren mich sehr.
Nur wird Annoport keinen Tauschhandel ‚Dschunke gegen unsere Schiffe‘ eingehen. Uns ist zu Ohren gekommen, dass Chinesen daran interessiert sind, ihnen unbekannte Technologien zu kopieren und nicht unbedingt in gleicher oder verbesserter Form selber herzustellen.
Aufgrund Ihrer guten Beziehungen wird es Ihnen sicherlich möglich sein, eine dieser Dschunken für 20.000 Silberlinge zu erwerben, die wir dann in unsere Handelsflotte eingliedern werden. Selbstverständlich wird die Stadt Annoport diesen Betrag stellen. Sollten sich die Schiffe als widerstandsfähig genug erweisen unsere Gewässer zu befahren, können wir weitere Käufe erwägen. So sollte eigentlich den Chinesen und uns gedient sein.

Ob wir noch chinesische Kämpfer und Kampfausbilder benötigen, sollten Sie mit Feldherrn Neven besprechen, der für die Sicherheit in Annoport zuständig ist.
Soweit ich mich erinnere, wurden unsere Armeen früher zusätzlich bereits in fernöstlichen Kampftechniken ausgebildet. So jedenfalls wurde es mir von Kommandant Arthur vor längerer Zeit anschaulich vorgeführt (1. Seite der Garnison). Damals, wurden unsere Einheiten wirkungsvoll u.a. in Jūdō, Kyūdō und Kendō unterrichtet.

Ein chinesischer Heilkundiger könnte eine gute Ergänzung zu unserer Medica, die leider noch fern von Annoport ist, sein. Glücklicherweise haben wir mit Gundi einen Ersatz, bis unsere Medica Inasha hoffentlich bald wiederkommt.
Ich werde noch heute veranlassen, dass Gundi in unserem ‚Haus der Gesundheit‘ einen großzügigen separaten Bereich einrichtet, der dem Heilkundigen überlassen wird. Ich denke, es wird ihn freuen, dass wir schon alles Notwendige für seine Arbeit in die Wege leiten, damit sein Start in Annoport einfach und hoffentlich zufriedenstellend für beide Seiten verläuft.
Wir stehen fremden Einflüssen generell positiv gegenüber und wollen unseren Bürgern alle Möglichkeiten bieten, die wir verantworten können.

Mit freundlichen Grüßen
Calypso
Bürgermeisterin von Annoport

gertgb81
12-08-15, 23:03
Hanna und Gert haben sich nach dieser Einlage von Synola redlich einen guten Tropfen verdient.
Sie sitzen gemütlich auf der Außenterasse, die sehr voll ist.
"2 Dattel-Karamel-Tee" sagt Hanna zu Abdul (Diener).
"Sehr gerne" meint Abdul
"Wo ist den Adira, die beglückt doch abends normalerweise immer die Gäste mit ihrer Anwesenheit" fragt Gert nach
"Die ist auf ihrem Zimmer und weint. Sie hat hier niemanden mit dem sie sprechen kann. Wir lieben sie alle, haben schon alles probiert, aber es war unmöglich zu ihr durchzudringen" sagt Abdul
"Na dann werd ich mal nach dem rechten schauen" sagt Gert
"Entschuldige Hanna, heut scheint der Luzifer los zu sein" meint Gert zu Hanna.
"Schon gut, meine Sternschnuppen. Ich unterhalte mich ein wenig mit den Leuten hier. Adira hat uns hier empfangen und wie Könige behandelt und jetzt helfen wir ihr" sagt Hanna, gibt Gert eine Umarmung und Gert begibt sich zu Adira.

gertgb81
12-08-15, 23:30
Gert betritt das Freiluftzimmer von Adira und sieht Adira weinend am Bett.
„Adira, was ist denn los. Was ist passiert um Himmels Willen?“ fragt Gert
„Guten Abend Gert. Ach es ist zum wegrennen“ sagt Adira schluchzend.
„Adira, du hast mich und meine Hanna, wir sind immer für dich da, auch während der Öffnungszeiten von Antazon. Also was ist passiert?“ sagt Gert
„Ich habe euch doch von den Handelsverträgen und meinem Ankommen hier erzählt?“ sagt Adira und wischt sich die Tränen ab.
„Ja, du wolltest den Handelsvertrag Synola geben, mit der Bitte dass man dich weiter mit den Waren und Sachen aus dem Orient beliefert“ meint Gert
„Ja und heute hat sie mir zurückgeschrieben. Da lies“ sagt Adira und drückt Gert den Brief von Synola in die Hand. Er liest aufmerksam alles durch.

gertgb81
13-08-15, 00:39
„Soll ich dir was sagen Adira?“ fragt Gert und bekommt ein Nicken zurück.
„Synola hat am Anschlagbrett beim Kontor neue Öffnungszeiten aufgehängt, wie du weißt.
Wir haben ja noch davon geredet, dass sie meinen Öffnungszeiten gleich schauen“ sagt Gert „Was soll das jetzt?“ fragt Adira genervt nach.
„Hör zu. Heute um halb acht macht sie die Türen des Markthauses zu.
Ich dachte zuerst ich träum wohl, als mir Hanna das sagte. Ich lies Hanna ein Schild auf der Straße platzieren mit der Aufschrift „Danke fürs Geschäft, Synola“.
Dann etwa eine halbe Stunde später, macht ihre Lisa das Markthaus wieder auf und wirft mein Schild in eine Tonne. Jetzt kommt aber erst der Haupttreffer.
Etwa kurz nach 9uhr Abends stürmt Synola wie von der Wespe gestochen ins Geschäft
und regt sich lauthals darüber auf, dass sie das Markthaus verlassen kann wann sie will und nicht wann ich es ihr vorschreibe“ sagt Gert und Adira kann schon wieder ein wenig lachen.
„Ich musste hart werden: „"SO. Jetzt reichts aber. Raus mit dir Synola. Das hier ist ein privates Geschäft, ich habe für Grund und Boden bezahlt. Die Urkunden dafür habe ich auch. Selbst den Bau habe ich aus dem eigenen Sack bezahlt!" sagt Gert als er Synolas Worte in seinem Geschäft hört.
"Geh jetzt besser. Dein Markthaus das ein Öffentliches Gebäude ist, mit Steuergeldern bezahlt, welches du ohne Übernahmeurkunde führst, was selbst 1404 schon verboten war, ist da drüben. In deinem Markthaus darf jede und jeder einkaufen, aber hier ist privater Grund" Ich habe sie rausgeschmissen und draußen hat sie ihre Worte nochmals lauthals ausgestoßen.“ sagt Gert

gertgb81
13-08-15, 00:45
„Also diese Synola bräuchte mal eine Woche auf dem Schiff von Stephanus. Dort wird kein Unterschied zwischen Mann oder Frau gemacht und Stephanus ist wie dein Vater Antonius ein sehr guter Lehrmeister in Sachen Handel, wenngleich ich immer noch Schmerzen kriege wenn ich daran denke“ sagte Adira und hält sich die Hand an die rechte Wange.
„Ich wurde auch so erzogen. Grundsätzlich lieben und respektieren wir alle Menschen, aber wenn man meint, man könnte uns herausfordern, dann kann es auch mal knallen“ sagt Gert
„Was sagt eigentlich die Bürgermeisterin Calypso? Hat sie schon zurückgeschrieben?“ frag Gert.
„Ja, hier bitte lies“ Adira gibt Gert das Schreiben zum Lesen.

gertgb81
13-08-15, 01:21
Gert hat das Schreiben gelesen: „Immerhin was die Dschunken und die Heilkunde der traditionellen Chinesischen Medizin angeht bist auf offene Ohren gestoßen.“ meint Gert
„Beide haben dein Großzügiges Nächtigungsangebot abgelehnt, wobei man der Frau Bürgermeisterin Calypso hier keinen Vorwurf machen kann. Doch das was Synola in ihrem Brief schreibt, deckt sich sehr gut mit ihrem Auftritt bei mir“ sagt Gert.
„Ja und was soll ich jetzt machen? Ich wollte die Dinge ja klarstellen, besonders was den Handelsvertrag angeht“ sagt Adira fast wieder voller Tränen in den Augen.
„Nun, die beiden Verträge sind bei dir wirklich in guten Händen. Hinfallen, Krone richten, Aufstehen, Weitergehen würde ich sagen“ sagt Gert
„Du hast recht. Es nützt nichts, so gern ich die Menschen hier in Annoport habe, aber die hat keine Ahnung was sie hier ausschlägt“ sagt Adira energisch.
„Hör mal Adira. Heute war unser gemeinsamer Nachbar J.R. Ewing vom Haus Nr.14 bei mir im Geschäft. Er war früher in Dallas, Texado einer der mächtigsten Kohlebarone. Er hat sich hier niedergelassen um in Ruhe seinen Lebensabend zu genießen. Doch die Unruhen in Annoport sind im zu viel. Vor kurzem wäre er fast ums Leben gekommen, als Unbekannte sein Haus anzündeten. Er will Annoport verlassen.“ sagt Gert
„Und was hat das mit dem Handelsvertrag zu tun?“ fragt Adira

gertgb81
13-08-15, 01:35
„Das Haus gehört ihm, er ist der Besitzer von Grund und Boden, genau wie du und ich.
Er würde mir das Haus überschreiben. Für 30.000 Silberlinge. Naja, ich habe Reserven, doch mehr als die Hälfte kann ich nicht entbehren“ sagt Gert
„Soll ich da einsteigen??? Ich hab doch den Palast“ sagt Adira etwas ungläubig.
„Schau Adira. Du und ich sind Geschäftsleute. Wenn wir das Haus Nr. 14 haben, gehört uns bis auf das Orientalische Badehaus die ganze Strasse. Dort könnten wir ein privates Lebensmittelgeschäft einbauen. Die Waren beziehen wir vom Orient und von Stephanus. Kommt uns vielleicht etwas teuer, aber es würde sich lohnen.“sagt Gert mit dem Silberlingen in den Augen
„Ja, das wäre eine tolle Idee. Eine Straße des Orient. Na schön. Partner. Wann triffst du J.R. wieder?“ sagt und fragt Adira.
„Er kommt morgen Nachmittag wieder zu mir ins Geschäft. Dann mit allen Papieren und Urkunden. Überschreibungen müssen ja auch unterschrieben und dann ergeht eine Mitteilung an den Senat“ sagt Gert
„Als hättest du es geplant“ lächelt Adira.
„Nun, wenn ich eines kann, dann Geschäfte wittern. Er bleibt noch bis Ende Monat im Haus, danach können wir es übernehmen“ sagt Gert
„Adira komm, meine Hanna wartet unten. Darauf müssen wir anstoßen!“ sagt Gert, nimmt Adira bei der Hand und die beiden gehen auf die Terasse des Palast des Orient.

gertgb81
13-08-15, 01:54
"Wo bleibt ihr denn. Ihr verpasst den Sternschnuppenschauer" sagt Hanna.
"Na, es gibt für mich nur eine Sternschnuppe und das bist du" sagt Gert
"Hanna, Gert. Nachdem die Frau Bürgermeisterin und auch Synola es vorziehen in eigenen Betten zu schlafen, könnt ihr gerne wieder das "Zauber des Orient" beziehen" sagt Adira und serviert den beiden noch einen arabischen Kaffee.
"Jetzt ernsthaft" fragt Hanna fast ungläubig nach angesichts des ansonsten üblich hohen Preises
"Ja, ihr seit Teil meiner Familie geworden und ihr steht immer zu mir egal was passiert" sagt Adira.
"Lasst uns anstoßen, wenn auch mit vorzüglichem Arabischen Kaffee, liebe Familie und Freunde." sagt Gert und umarmt Hanna und Adira gleichzeitig.
Dann widmen sich alle 3 den Sternschnuppen und Gert stimmt noch ein kurzes Lied an
https://www.youtube.com/watch?v=2Ua9af7xC9c Ein Stern der deinen Namen trägt.

gertgb81
14-08-15, 21:36
"WILLKOMMEN IM ORIENT, DEM TRAUM AUS 1000 und 1 NACHT, ZUMINDEST IN DEN KOMMENDEN STUNDEN! WILLKOMMEN IN EINER ANDEREN WELT! LASSEN SIE SICH HEUTE ABEND VON EINER KLEIDERDARBIETUNG DES KAISERREICHES CHINA UND DER MUSIKALISCHEN UNTERMALUNG DES OSMANISCHEN REICHES ENTFÜHREN" sagt Adira auf der bis auf wenige Plätze vollbesetzten AUSSENTERASSE DES PALAST DES ORIENT.
Hanna, Stephanus, Miagi und Gert sind schon sehr gespannt, danach müssen sie aber mit Adira in Ruhe sprechen.

https://www.youtube.com/watch?v=0tEeVSpKD-M
http://fs1.directupload.net/images/150814/temp/yph8k82z.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4079/yph8k82z_jpg.htm)

http://fs2.directupload.net/images/150814/temp/k6b3fqif.jpg (http://www.directupload.net/file/d/4079/k6b3fqif_jpg.htm)

https://www.youtube.com/watch?v=nsOMalz_454

gertgb81
15-08-15, 21:03
Auch im Palast des Orient herrscht heute eine fast ungewöhnliche Stille der Besinnung.
Adira, Miagi und Stephanus haben die Terasse mit Kerzen und Lampen geschmückt. Miagi hat ein Holzkreuz gebastelt mit einem türkisen Schleier überhängt, damit wenigstens irgendwo eine Anerkennung für den Marienfeiertag in Annoport stattfindet.
Es regnet zwar leicht und es ist kühler geworden, trotzdem haben sich alle Gäste zu einer Gedenkminute auf der Außenterasse von Annoport versammelt.
Adira, Miagi und Stephanus werden heute abend die Gespräche in Gerts Haus weiterführen.

Synola
15-08-15, 23:39
Am Gasthaus angekommen geht sie nun mit Habib und Ridwan hinein, die beiden sind doch ziemlich erstaunt, dass es in Annoport ein orientalisches Gasthaus gibt, wo sie sogar ihre landestypischen Gerichte bekommen werden.

Basheer kommt bald zu ihnen und Synola stellt ihm die beiden Kuriere vor und fragt nach den Zimmern. Sie haben Glück, denn es sind noch zwei Zimmer "Zauber des Orient" frei.

Synola nimmt Basheer beiseite und teilt ihm leise mit, dass die beiden bitteschön mit der nötigen Achtung und dem Respekt behandelt werden sollen, der ihnen gebührt. Sie benötigt die Zimmer für 2 Nächte, am Montag werden die Kuriere Annoport wieder verlassen.

Basheer verspricht ihr das und so verabschiedet sich Synola von den Gästen. Sie wünscht allen Anwesenden eine gute Nacht und eilt dann hinaus.

Die Rechnung wird sie dann am Montag begleichen.

Synola
16-08-15, 00:39
Nach einem gemeinsamen späten Mahl haben sich Habib und Ridwan in ihre Gemächer zurückgezogen.

Morgen wollen sie sich noch ein wenig mehr von der Insel ansehen, den Abend werden sie in Begleitung von Synola verbingen und hoffentlich auch die Frau Bürgermeisterin noch kennenlernen. Und die Gastgeschenke müssen sie ja auch noch überreichen.

Nun aber begeben sie sich zur Ruhe, es waren anstrengende Tage, die hinter ihnen liegen.

gertgb81
16-08-15, 01:15
Adira, Gert und Hanna kamen zum Palast des Orient. Es hat heftiger Nachtregen eingesetzt. Zum Glück hatten es die Drei nicht weit.
Basheer hat Adira über die beiden Gäste aus Abu Dhabi unterrichtet, Adira über ihre Reise in die Vergangenheit.
Hanna und Gert haben sich anschließend wie Adira auch in ihre Zimmer zurückgezogen.
Eine gewisser Temperatursturz sorgt dafür dass jetzt wieder mehr gekuschelt wird. Man merkt, dass der Sommer sich langsam dem finalen Akt zuneigt.
Für Heiße Tage wird der Orient mit Abu Dhabi und Shanghai sorgen.

Synola
17-08-15, 10:35
Habib und Ridwan haben sich entschlossen, ihren Aufenthalt in Annoport um 2 Tage zu verlängern und Basheer hat erfreut ihrem Wunsch entsprochen und die Verlängerung ihrer Zimmer verbucht.

Die Unterkunft gefällt ihnen ausgesprochen gut und sie möchten unbedingt noch mehr von der Insel sehen, als es in der kurzen Zeitspanne möglich war.

Heute wollen Habib und Ridwan auch dem Markthaus noch einen Besuch abstatten und der Markthausleiterin mitteilen, dass sie ihren Aufenthalt verlängert haben.

Synola
17-08-15, 20:43
Hier angekommen, springt Habib schnell hinauf zu seinem Zimmer und holt die Kiste.

Dann setzen sie ihren Weg zum Senat fort.

Synola
17-08-15, 23:54
Vor dem orientalischen Gasthaus verabschiedet sich Synola herzlich von Habib und Ridwan.

Dann geht sie über die Straße in Richtung ihres Hauses.

Habib und Ridwan suchen ihre Zimmer auf und begeben sich gleich zu Bett.

Synola
20-08-15, 09:34
Als Synola am frühen Morgen hier ankam, wurde sie von Basheer informiert, dass Habib und Ridwan ins orientalische Badehaus gegangen sind.

Sie hinterlässt daher eine Nachricht, dass die beiden Kuriere sich nach ihrer Rückkehr bei ihr im Markthaus melden sollen.

Wieder draußen, steigt sie auf den Kutschbock und fährt ins Markthaus.

Synola
21-08-15, 10:22
Habib und Ridwan stehen schon vor dem Gasthaus als sie ankommt. Sie begrüßen sich herzlich und die beiden steigen in die Kutsche.

"Auf gehts, meine Herren, zum herrlichen Schloß von Annoport," ruft sie fröhlich und lässt Finja antraben.

Synola
21-08-15, 13:18
Wieder zurück an ihrer ehemaligen Bleibe, gehen die Kuriere ihre Sachen packen, was schnell erledigt ist.

"So Basheer, die Rechnung reichen Sie dann bitte beim Senat ein, wie es verabredet war," sagt Synola.

Basheer sagt ihr, dass er die Rechnung fertig machen und dem Senat übergeben wird. Synola bedankt sich und geht wieder mit den Gästen hinaus.

calypso1960
01-09-15, 20:47
Auf seinem Nachhauseweg geht James noch beim Palast des Orients vorbei, um die 80.000 Silberlinge abzuliefern, die für die Unterkunft der beiden Gesandten angefallen waren.

Zwar wurde vereinbart, dass eine Rechnung im Senat agegeben werden soll, doch das wurde wahrscheinlich im Eifer der Neueröffnung vergessen.

Basheer kommt ihm entgegen "Herr James, was führt Sie zu uns?", fragt er und runzelt die Stirn.

"Geld .. Basheer ... nur das Geld. Nachdem Frau Adira wohl vergessen hat, eine Rechnung auszustellen, möchte die Bürgermeisterin trotzdem gerne die Zahlungen für die Übernachtungen der beiden Gesandten tätigen. Hier sind die gewünschten 80.000 Silberlinge, die Frau Adira sehr vehement in einem gemeinsamen Schreiben mit Herrn Gert an die Bürgermeisterin eingefordert hat.
Bitte quittieren Sie mir den Betrag, damit wir diese unleidliche Geschichte abheften können", sagt James und hält Basheer das Geld und eine vorgeschriebene Empfangsbestätigung hin.

"Oh, das tut mir leid, wie konnten wir nur so unachtsam sein, das muss wirklich im Trubel passiert sein", entschuldigt sich Basheer und beeilt sich, schwungvoll seine Unterschrift auf das Dokument zu geben. Das Geldsäckchen drückt er an sich. "ich werde die Silberlinge sofort einschließen", sagt er und verbeugt sich demütig vor James.

"Danke Basheer, nichts anderes hatte ich erwartet", kontert James und verlässt hocherhobenen Hauptes den Palast des Orients.

gertgb81
28-11-15, 22:26
Palast des Orient
In den vergangenen Monaten war der Palast des Orients durchgehend ausgebucht. Aus allen Herren Länder der Welt kamen die Menschen als wäre Adiras Traum aus Tausend und einer Nacht das neue Mekka. Ja, es ist erstaunlich und die Überbelastung hat auch an Adira Spuren hinterlassen. Bis zum Neuen Jahr sind alle Betten vergeben. Danach jedoch wird der Palast für 2 Monate geschlossen. Adira möchte zur Ruhe kommen, was momentan fast unmöglich erscheint. Immer wieder flieht sie für ein bis zwei Tage in das Haus von Gert und Hanna. Basheer hat den Palast des Orient auch ohne Sie sehr gut im Griff. Doch mit dem Riesen Ansturm hat weder er noch Adira gerechnet. Tja, man ist ja auch die einzige Herberge momentan in Annoport die ohne Pause seit August geöffnet ist.