PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Krieg in Anno 2205?



WarIord_is_back
17-06-15, 22:41
Hier die Antwort von Dirk

Anno 2205 und Krieg/ (http://www.annothek.net/wbb4/gallery/index.php/Video/415-Anno-2205-und-Krieg/)

und sorry aber anderst geht es nicht

BitteWenden
18-06-15, 10:15
Das war aber eine ziemlich ausweichende Antwort. :D

WarIord_is_back
19-06-15, 18:39
Aber besser wie nichts :) schauen wir mal scheinbar kommt da aber was.

BitteWenden
19-06-15, 18:41
So wie ich das bisher verstanden habe gibt es keine Krieg im ursprünglichen Sinne mehr. (Also keine Kämpfe mehr). Dafür aber andere Wege in diese Richtung. Krieg war aber so oder so glücklicherweise nie der Fokus von Anno.

Nova2000
19-06-15, 20:10
So wie ich das bisher verstanden habe gibt es keine Krieg im ursprünglichen Sinne mehr. (Also keine Kämpfe mehr). Dafür aber andere Wege in diese Richtung. Krieg war aber so oder so glücklicherweise nie der Fokus von Anno.Hast Du eine Ahnung...

Wir haben uns bei den Anno-Vorgängern bis dato zusammengeschossen was das Zeug hielt, um uns gegenseitig zu schwächen. Allerdings hatten wir die Regel zuerst unsere Produktion/Wirtschaft/Verteidigung aufzubauen, bevor wir uns gegenseitig verkloppen.

Der Fokus von Anno lag immer beim Aufbau, das ist richtig, aber ohne Gefahr nahender Zerstörung ist Anno zumindest für mich, egal ob MP oder Computergegner nur noch ein "Partie Schach mit sich selbst". In meinen Augen langweilig.

Das ist dann eher was für sog. "Rekordbauer" wie unserem Annothek hier.

OhneKI
19-06-15, 23:05
Krieg und Kampf ist sowieso die total falsche Überschrift für das was gemeint ist.

Erstmal tut jemand der an Wirtschaftskreisläufen rumbastelt, um die optimale Auslastung/den maximalen Gewinn rauszuholen oderstundenlang schönbaut, um die optimale Optik für ihn rauszuholen auch nix anderes, als jemand der Verteidigungsanlagen auf seiner Insel möglichst optimal plaziert, um gegen Luft- See- oder Bodenangriffe bestens gerüstet zu sein.

Alle bauen mit dem Ziel Spaß zu haben und irgendwelche Ziele zu erreichen.

Wer also sagt, es darf nur eine friedliche Stadtbebauung geben, begeht gleich mehrere Denkfehler. Erstens nimmt man so einem Schönbauer nichts weg, wenn man ihm wie bisher in allen Teilen auch ohne KI in Frieden siedeln lässt und ihm obendrein noch als Alternative einige friedlich konzipierte KI-Gegner zur Auswahl stellt, falls er doch nicht nur alleine stumpfsinnig vor sich hin schönbauen will.

Zweitens schließt er damit nicht nur alle anderen Spieler aus, die über stumpfsinnige Dekoration einer virtuellen Stadt hinaus noch ein wenig mehr von einer Simulations-Herausforderung 2015 erwarten. Er verleugnet darüber hinaus sogar noch die Realität, wo die Welt nicht nur aus langweiligen Schönbauern besteht, sondern auch mal Konflikte bietet und macht somit aus einer anspruchsvollen Simulation einen peinlichen Schönbau-Simulator ohne Anspruch, Realität, Herausforderung und Niveau.

Und das völlig ohne Not, da wie oben beschrieben er das ja ohnehin immer in jedem Spiel haben kann, wenn er die KI abwählt oder nur auf die friedlichen Mitsiedler zugreift.

Drittens gibt es etliche Arten von "Krieg". Es gibt über die militärische Auseinandersetzung hinaus auch noch Handels(kriege)wettkämpfe, um die besten Produkte, besten Preise, effektivsten Produktionsmethoden etc. etc. und dann noch Technologiewettkämpfe, um die besten Ideen, effektivste Forschung, Technologievorsprung etc. etc.

Alleine dies wäre schon genug an spannenden Konflikten, welche die Langzeitmotivation für Anno um hunderte Stunden höher gestalten würde, als alleine und realitätsfremd im Keller an einer Stadtgröße rumzufummeln, einen Blumenkübel von rechts nach links zu schieben, etwas Wirtschaft zu optimieren und dann wenns gelungen ist, Anno nach begrenzter Stundenzahl gelangweilt wegzuschmeissen.

Da erwarten anspruchsvolle und niveauvolle Spieler doch wesentlich mehr von einer Simulation im Jahr 2015 und vor allem da Anno wieder im Vollpreissegment zuschlagen wird und so ein Schönbausimulator keine 40-50 Euro, sondern nur 10-20 Euro wert ist.
Und das alles nochmal vor dem Hintergrund, das selbst wenn Anno Mord, Totschlag, Krieg und Kampf zum Erbrechen bieten würde, könnten die Herren Schönbauer selbst dann noch durch Abschalten der kompletten Totschlags-KI oder dem Zugriff nur auf friedliche KI-Mitstreiter aus diesem Kriegs-Anno immer noch jederzeit und leicht ihren Schönbausimulator einstellen.

Aber wie schon gesagt Krieg, reale Konflikte und langzeitmotivierende Herausforderungen fangen nicht auf dem Schlachtfeld an, sondern eine intelligente KI bringt auch schon Spaß, wenn ich mir mit ihr spanndende Duelle um die größten Städte, die stärkste Wirtschaftsleistung, den schnellsten Forschungswettlauf, die besten Produkte etc. etc. liefern kann und dann als letzte weitere Option auch noch militärischen Verteidigungsanlagenbau und mich mit ihr im Kampf messen könnte.

Das Niveau der KI ist nicht nur für die Langzeitmotivation und den Wiederspielbarkeitswert einer Simulation maßgebend, sondern entscheidet auch darüber, ob man eine Kindergartensimulation vom Grabbeltisch vor sich hat oder eine Spitzensimulation im Jahr 2015.

Anno 2070 hatte null KI und war peinlichster Kindergarten und Grabbeltisch zum unverschämten Vollpreis. Damit vergrault man jeden echten Simulationsfan und begnügt sich mit den anspruchslosen Schönbauern, die aber sowieso da wären, da sie ja nichts weggenommen bekommen, sondern immer friedlich rumfummeln können. Schön blöd, Anno!!!!!

OrnellaL
28-06-15, 03:07
In diesem Zusammenhang hat mich die wenig professionell anmutende Einschätzung des Herrn Heiko Klinge von der Gamestar in seinem Preview zu 2205 sehr enttäuscht.

Ein erfahrener, langjähriger, beruflich professioneller Gamer und Spieletester, lobt tatsächlich den Spieleentwickler für den Verzicht auf langzeitmotivierende, fordernde, clevere KI, weil sie ihm ja immer die Inseln geklaut, seine Städte bedroht, ihn überfordert und zum ständigen Neuanfangen/Neuladen gezwungen hat.

Herr Klinge haben sie schonmal als "professioneller" "erfahrener" Spieletester den oben beschriebenen Knopf zum Abschalten der KI gesehen/davon mal irgendwo gehört oder brauchen sie noch eine zweite Brille+passendem Hörgerät???

Oder die noch schönere 2. Frage:
Hat sie auch die so "böse" Hilda-Jorgensen oder die friedvolle Äbtissin in Anno 1404 so brutal spielerisch in die Enge getrieben, dass sie heute noch rumjammern und ein Trauma von künstlicher Anno-"Intelligenz" übrig behalten haben. Ich bin ja ein Mädchen, aber sie Herr Klinge scheinen eine echte Pussi zu sein, sorry! ;)

Entweder hat ihnen der Entwickler ihre lobhafte Zustimmung zur Streichung von umfangreicher, cleverer Anno-KI sträflich in ihren Bericht diktiert oder sie sind trotz langjähriger Ausbildung/Erfahrung immer noch nicht tauglich einen KI-Abschaltknopf zu bedienen oder immer noch nicht in der Lage für ihren wohl mäßigen Anno-Level die richtige KI auszuwählen.

Ich bekomm kein Geld fürs berufliche Gamen und schimpfe mich nicht erfahrene Spieletesterin, aber mir fallen sofort 6 KI-Gegner in Anno 1404/2070 ein, die man selbst als unter Zehnjährige mit auf den Rücken gefesselten Händen noch besiegen würde. ;)
Und wenn die sie an die Wand spielen, würde ich mal meine Zukunft bei der Gamestar hinterfragen oder zumindest mir mal den Knopf zum Abschalten der so "brutal schweren" KI zeigen lassen. Gibt bestimmt einen in eurer Redaktion der sowas schonmal gesehen hat oder googleln könnte (hoffe ich!)

Die Gamestar ist für mich immer noch unterhaltsam, informativ und lesbar, aber sie haben nach diesem Bericht bei mir doch arg Vertrauen und Respekt verspielt!

Spartaner2070
28-06-15, 11:57
Ornellal ich gebe dir recht vollkommen . entweder er wurde gezwungen das zu sagen oder er kann das spiel nicht wirklich noch dazu konnte man im 2070 mehrere diplomati eigenschaften einsetzten
( Expansionsstopp, Schonfrist , Diplomatische Immunität ) , und wenn das nicht reicht muss man sie deaktivieren .
Mein vorgehen im endlosspiel zb 1404 mit 3 schweren gegnern ist , ich hole mir meine inseln die ich brauche , haben will und dazu ein paar diplomatische Bullen und 5-10 kleine kriegsschiffe und schon hat man kein problem mehr ( Dazu noch Hafenabwehrtürme ) . mir gefällt es Krieg zu führen und etwas konkurenz zu haben wegen der Inseln und so , aber Anno 2205 ohne Cg ist langweilig und Mehrspieler gefällt mir nicht wk , und seine aussage Gebäude verschieben sagt doch auch schon alles , ich reiße es ab und baue es neu , verschieben ist etwas das man nicht braucht und vereinfacht das spiel weiter

mfg