PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Akamas 10/1/3 Std



Fenrisism
15-04-15, 08:58
Moin, Moin.

Auch wenn das Deck bald überholt ist, wollte ich hier mal eine möglichst variable Version von Akamas präsentieren.

http://imgur.com/ZRWKema.jpg

http://imgur.com/yaS3xv8.jpg

Diese Variante ist sowohl in der Lage ein Match schnell zu entschieden, als auch -wenn auch bedingt- gegen Controldecks zu bestehen.
Die Fertigkeit Reihen zu leeren und entweder die eigene Kreatur mit aufzunehmen oder stehen zu lassen ist dabei der Schlüssel.
Die 1er Schicksalskarte ist mittlerweile ersetzt, aber Abwandlungen sind ja normal und Teil des Prozesses.
Für weitere Vorschläge und Verbesserungen bin ich gerne offen :D


Grüße, Fenrisism

Balsac_Lorrain
15-04-15, 13:56
Könntest du die Links nochmal überarbeiten bitte, kann die nicht aufrufen.

Mar_Zen
15-04-15, 16:49
Welche Links? :D

Balsac_Lorrain
15-04-15, 17:52
Die Bilder^^

Fenrisism
15-04-15, 22:11
Bilderlinks korrigiert.
Rechtschreibfehler auch :D

Wie gesagt: gab noch keine Angleichung an ToR, aber das kommt noch.
Bin bislang zufrieden. Quote immerhin so bei 50%

Grüße

Balsac_Lorrain
15-04-15, 23:04
Hm, 50% ist nicht gerade viel^^ Mein tipp, nimm ein paar Standardbastionstaktiken rein: Opferungsaltar + Kriegselefant; Schwarzschädel-Reißwolf, Hinterhalt!(besonders gut für deine Kriegshäuptlinge), Tigerkrieger. Falls du Probleme mit permanenten Zaubern der Gegner hast ist Zauberzertrümmerer noch eine Idee.
Ich selbst habe so ein Deck, welches ich noch mit 2 Schwarzschädel-Zyklopen + 4 Macht des Stammes verstärkt habe. Das haut durch den Doppelangriff gut rein, zumal der Zyklop durch Furcht 4 nahezu immun gegen feindliche Kreaturen ist. Den Kriegstrommler würde ich zugunsten von Goblinspähern austauschen, gibt dir noch etwas mehr Druck. Auch würde ich den Pao auf 2 Stück reduzieren, da du die 10 Macht so nicht zwingend erreichen musst und bereits mit 5/0/3 gut dabei wärst. Ziel des ganzen ist dann natürlich durch bloße Kraft zu gewinnen und durchd ie bloßen Drohungen die Kontrolle zu behalten