PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bastion Strategien (Was hat es mit Kat 5/4/4 auf sich?)



genosse2244
12-02-15, 15:34
Moin,
ich hab auf der Suche nach Ideen für ein Bastion Deck viele 5/4/4 Decks mit Kat als Helden gefunden. Als Beispiel dieses hier:

http://www.mmdoctools.com/deck/3831-the-best-kat-5-4-4.en.html

Ich kann mir da irgendwie keinen Reim drauf machen, die wichtigen Sachen scheinen die mit Flink und Enrage zu sein. Ist das ein OTK Deck, bei dem man versucht in einer Runde möglichst viele Marker auf eine Kreatur zu bekommen und dann mit Flink den Helden anzugreifen? Und wie schafft man es die ewig hohen Stufenvorraussetzungen zu erreichen?

Ich hab bis jetzt eig immer Decks gespielt mit denen ich versucht habe Bordkontrolle zu bekommen und kontinuierlich am Helden Schaden zu machen um dann irgendwann mit den Luftzaubern Lücken zum finishen freizumachen. Also eigentlich nur Kreaturen und die Zauber im Deck. Da hab ich dann aber oft das Problem, das ich entweder die ganze hand voller Zauber hab, die eigentlich für später gedacht sind, oder garkeine Zauber bekomme und somit zum Ende nicht durchkomme oder ganrnicht erst die Bordkontrolle erlange.

Könnt ihr mir vielleicht auch noch andere Grundideen nennen, nach denen man Bastion spielen kann?

Danke und Grüße,
Ruben

DirtyOld
12-02-15, 20:58
Servus,
das ist ein ganz normales Kat-deck, kann man so spielen ;) Normalerweise würd ich es aber um ein paar Karten umbauen.
Es wird als Control gespielt, d.h. man veruscht mit seinen großen Kreaturen die Kontrolle übers Boards zu behalten. Dadurch dass man viele Karten hat die hohe Kosten haben, kann man es recht gut kompensieren mit den hohen Stats.

Ich spiele meist Shaar 5-4-0, als Midgame-Variante. Shaar kann man aber auch als extremen Rush spielen und dabei die Heldenfähigkeit missbrauchen um möglichst schnell möglichst viel Schaden zu drücken.

LG Dirty

*edit: mein shaardeck hier: http://www.mmdoctools.com/replay/735-shaar-kal-azaar.en.html

genosse2244
17-02-15, 18:21
Dankeschön für die Antwort und das Replay, auch wenn es ja nicht mit Kat ist. Das heißt also wenn man am Anfang wegen der großen Kreaturen nicht richtig in die Socken kommt, macht man das Board noch mal mit Insect Swarm frei und legt dann mit den eigenen großen Kreaturen los? Diese Karte hab ich bisjetzt wenig beachtet, weil ich sonst immer zu anfang mit kleinen Kreaturen selbst das Feld übernehmen wollte. Werd ich mal testen.

Ich glaub ich habe generell ein Problem damit die taktische Bedeutung bestimmter Karten einzuschätzen.