PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zauberabwendung, Schicksalsabwendung op?



sick55555
22-07-14, 14:03
Hey Leute!

Da ich selbst ein großer Freund von non-Creature Decks bin und mir etliche Siege nur durch den "SchwarzSchädel-Stampfer" geraubt wurden, frage ich mich ernsthaft ob er generft werden sollte. Mizukami zum Beispiel hat Magieschild, was auch schon sehr mächtig ist, aber man kann immer noch mit Arkaths Zorn oder dem neuen Event "ein Riss im Schleier" diese noch mit Hilfe von Zaubern erledigen.
Gegen den Schwarzschädel Stampfer kann man eigentlich einpacken. Denn es gibt so gut wie KEINE Schicksale die Kreaturen zerstören können, zumindestens bei Akademie.
Das selbe Problem sehe ich bei der Fähigkeit Schicksalsabwendung.
Außerdem hat nur Bastion eine Kreatur die Zauberabwendung hat bzw. Sanct. Schicksalsabwendung, was für die anderen Fraktionen schon einen enormen Nachteil ausmacht wie ich finde.

Was sagt ihr dazu? Wollte mal ein paar Meinungen dazu einholen.

NottrDerBarBar
22-07-14, 14:26
Jede Fraktion hat ihre Vor- und Nachteile. Schwarzschädel-Stampfer ist in der ansonsten recht magieanfälligen Bastion sicherlich nicht OP.

Iisfee
22-07-14, 18:47
Wenn ich mir anschaue, dass BS Crusher die einzige effektive Waffe gegen Magic ist, die man als Bastions-Spieler hat, kann ich dir nicht zustimmen. Zugegeben Crusher+Kriegszelt ist schon sehr mächtig. Dafür haben andere Fraktionen Zugang zu Karten wie Timejump, Banshee, Soulreaver, generell Dark Magic, mächtige Schicksale wie der Lotus bei Sanktuarium oder Garants Gating und sein Schicksal wo er dir einfach mal 4 Karten aus dem Spiel entfernt. Akademy hat Zugriff auf sehr viele mächtige, teilweise übermächtige Karten, zudem ist der Crusher mit 5 Resourcen auch nicht schnell mal eben auf dem Feld von daher kannst du dich darauf vorbereiten.

Du siehst man muss das im Gesamtkontext sehen, denke ich zumindest und da gibt es mEn andere Karten die schon viel eher ein Balancing benötigten, bzw wo ich mich Frage wieso sie es ins Standard geschafft haben.

Balsac_Lorrain
22-07-14, 20:03
Jede Karte die ein Non-Creature-Deck zerstört fällt bei mir in die Kategorie "gut".
Und Bastion hat da nun wirklich keine andere Karte, zumal es eben Arhkats Zorn gib oder eben die ganzen Dunkelzauber, die gerade bei Bastion verheeren sind. Gerade weil Bastion eigentlich nur Kreaturendecks hat, ist es wichtig, dass es kein Decktyp gibt, der eine ganze Fraktion außen vorstehen lässt.

sick55555
22-07-14, 20:56
Ich habe halt überlegt, ob es nicht einfach reichen würde, dem Crusher statt Magie Abwendung dafür Magie Shild zu geben. Ich meine, er wäre dann gegen alle Zauber außer Arkaths Zorn immun, ist das nicht schon stark genug?
Und selbst dann bräuchte man ohne Kreaturen 2 mal Arkaths Zorn um einen BSC zu zerstören.
Ich finde halt die Fähigkeit "Abwendung" einfach zu mächtig. Egal ob es schicksals Abwendung oder Zauberabwendung ist.
Als Ignatius spieler hat man auch verloren wenn man nur schicksale im Deck hat und der Gegner Kraft des Wassers spielt, dann kann er genauso quitten wie wenn bei meinem Zauberdeck ein Black Skull aufs spiel kommt. Ich habe nur eine einzige Möglichkeit entdeck wie man ihn mit schicksalen "besiegen" kann. Brocken Bridge + Kosmische Neuordnung.
Gäbe es wenigstens ein paar, für alle Fraktionen zugängliche Schicksalskarten die Kreaturen zerstören ohne, dass man selbst welche im Deck haben muss, wäre das auch ok.

Balsac_Lorrain
22-07-14, 21:53
Magieschild ist aber mal ganz locker mit mehreren Karten außer Arkaths Zorn aus zu kontern. Alle Zauber die Markierungen setzten, Krüppel oder Gift, Dunkelzauber im allgemeinen, weil sie keinen Schaden anrichten sondern einfach so wirken. Kontrollzauber, Lähmzauber, einfach alles was keinen Schaden anrichtet. Wenn man den Schwarzschädel nicht zerstören kann, halte ihn auf, er darf nur nicht angreifen. Auch sein Schaden wird durch Steinschild absorbiert z.B.
Ich selbst speile derzeit ein Giftdeckt, und alle Kreaturendecks haben dagegen gewisse Probleme, weil Gift etwas anders wirkt als Schadzauber. Aber der Stampfer ist davon unbeeindruckt wären die Mizu Kamis klanglos und chancenlos eingehen.
Fazit für mich: Magieschild wäre einfach zu schwach, inbs. zu den Kosten und den Werten.

Cainium
22-07-14, 22:54
Das Problem an deinem Vorschlag ist dass es dann im Prinzip keine Möglichkeit mehr gibt Stall-Decks effektiv zu kontern.

Open ist jetzt schon überflutet von Stall-Decks. Necropolis kann, außer "Strength of the sea" gar nichts tun ohne nur ein zweitklassiges Deck zu spielen. Und SotS ist mit einmal Price of the Void entfernt (ja selbst ein einfacher Dispell reicht schon).

Die einzige Möglichkeit solche Decks dann noch zu kontern ist die Keycards aus der Hand oder dem Deck direkt zu zerstören. Das wären dann Akademie und Inferno welche sowieso schon die Könige im Open sind.

Ich persönlich mag solche Decks auch nicht weil sie absolut nicht schwer zu spielen sind. Ein kompletter Aspekt des Spiels (Positionierung von Kreaturen und deren Spezialeffekte+Kombomöglichkeiten) fällt mal komplett weg. Im Vergleich dazu ist z.B. Acamas im Standard, je nach Build, deutlich anspruchsvoller.

Iisfee
22-07-14, 23:42
Das sehe ich komplett genauso, mitlerweile geht es mir tierisch auf den Geist... an jeder Ecke lauert ein Garant oder Ignatius mit nem Burning/Stall oder sonstige Stall Decks. Auch sehr beliebt sind OTK zumindest im Bereich um die 1100er Elo. Nicht, dass ich sage, dass es nur Kreaturen-Decks geben sollte, aber für meinen Geschmack ist die Balance zwischen Might & Magic seit dem ich das Spiel spiele(6 Monate etwa) eher Richtung Magic und Fortune ausschlagend zumindest meinem Empfinden nach. Might-Decks sind im momentanen Meta meiner Meinung nach nur spielbar, wenn man schon länger dabei ist und auf einen großen Kartenpool zurückgreifen kann und auch schon einige Uniques und Rares beisammen hat.

Ich versteh zb nicht wieso man Forbidden Flame rausnimmt um dann Arkaths Zorn zu bringen und einige andere Karten, die aus BS1 nicht übernommen wurden und jetzt durch mindestens Gleichwertige ersetzt wurden.

Cainium
24-07-14, 02:15
Might-Decks können schon noch was. Aber leider nur die Fraktionen welche dafür ausgelegt sind (Bastion & Inferno). Necro/Akademie schauen da ziemlich alt aus. Ich hab zumindest noch kein "funktionierendes" Beastman oder Vampirdeck gesehen. Seria-Tokens ist so ne Sache... auch eher Fortune als Might-based.

Sanktuarium sehe ich mmt. viele verschiedene Sachen, aber außer Shalan-Fortune auch nix "stabiles" (und der ist mit dem Kabuki-Propagandist echt verdammt hart).

Für Zuflucht gilt das selbe. Außer mein Gegner hat die absolute God-Hand. Ist wie mit Necro und den Vampiren. Die Decks funktionieren nur wenn die Karten "richtig" kommen, sind also instabil.

Ich bin nach wie vor der Meinung dass es keine Stall-Decks geben sollte oder deutlich stärkere Konter für jede Fraktion. Das Problem ist halt dass jede verdammte Karte danach gebalanced werden muss, weswegen ja auch Karten wie Throne of Renewal und Altar of Shadows nicht mehr im Standard sind. Das heißt nicht dass es den Archetyp "Combo" nicht geben sollte. Seria-Tokens, Shalan-Fortune, Toghrul-Bloodthirst und die neuen Zuflucht Bauwerke und Stapeldecks sind alles Kombo Decks welche eine nicht zu stoppende "Kettenreaktion" aufbauen wenn man sie lässt. Solche "Combo" Decks sehe ich gerne weil das grundlegende Spielprinzip erhalten bleibt.

(hab gerade wieder mit Arianna gegen Dhamiria Mass-Rage verloren... )

DirtyOld
24-07-14, 12:03
Might-Decks können schon noch was. Aber leider nur die Fraktionen welche dafür ausgelegt sind (Bastion & Inferno). Necro/Akademie schauen da ziemlich alt aus. Ich hab zumindest noch kein "funktionierendes" Beastman oder Vampirdeck gesehen. Seria-Tokens ist so ne Sache... auch eher Fortune als Might-based.

Ich hab sowohl ein funktionierendes Beastman Deck (Nahla 6/2/3) als auch ein funktionierendes Vampirdeck (Sveltana 4/6/0). :rolleyes: Für Standard sind diese auf jeden Fall konkurrenzfähig, Champion II über 1400 ELO.

@Thread: Der BS-Crusher ist zwar schon stark aber nicht OP und auch nicht zwingend notwendig für ein gutes Bastionsdeck.

Cainium
24-07-14, 12:11
Kurz etwas OT:


Ich hab sowohl ein funktionierendes Beastman Deck (Nahla 6/2/3) als auch ein funktionierendes Vampirdeck (Sveltana 4/6/0). :rolleyes: Für Standard sind diese auf jeden Fall konkurrenzfähig, Champion II über 1400 ELO.


Nahla habe ich bisher nur echt selten gesehen und sie war nie eine ernsthafte Bedrohung. oO

Das Sveltana würde mich mal interessieren. Ich habe, egal was für ein Build (4/4/0, 4/6/0,4/4/3, 6/4/0, hab vieles ausprobiert x)) immer das Problem dass sobald ich irgendwie in Rückstand komme ich in 80% der Fälle keine Chance hab wieder auf die Beine zu kommen. Das ist mir auch bei meinen Gegnern aufgefallen. Nach 'nem Boardwipe ist das Spiel i.d.R. gelaufen (außer die Karten kommen entsprechend).

DirtyOld
24-07-14, 12:21
Das Sveltana würde mich mal interessieren.

Schau mal hier im Vamp Deck Thread: http://forums-de.ubi.com/showthread.php/135818-mein-neues-vamp-deck
Auf Seite 2 ist mein Deck. Ich hatte damit vor Griffin Bane wirklich eine gute Winrate. Hab's mittlerweile etwas überarbeitet, z.B. Enthrall rein. Wenn ich mal Zeit habe kann ich dir das aktuelle Deck posten.
Diskussion zu den Vamps dann bitte in dem Vamp-Thread weiterführen ;)