PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eine echte offene Welt ??? [Spekulationen & Diskussionen]



Seiten : 1 [2]

Ubi-Barbalatu
09-03-15, 18:48
Hi,

Sollte es neue Threas oder Ideen dafür geben, immer her damit :)

Vor allem die Ladezeiten sollten echt nicht so lange sein. Ich hatte bei einen Kollegen auf der PS3 ein Spiel gesehen (Skyrim oder sowas) und da waren die Ladezeiten echt ewig lang. The Crew Ladezeiten sind echt angenehm und ich bin ebenso auf The Witcher gespannt wie es da sein wird.

Ich fand es immer gut, wenn man durch Nebenmissionen oder PvP ebenso gut in der Stufe aufsteigen und man dann die Kampagne ein bisschen außen vor lassen konnte. (Gut auch, wenn man Objekte zum Erkunden/Anklicken hat um zusätzlich Exp zu bekommen - bestimmte Sehenswürdigkeiten sieht etc etc) Wenn man dann noch gleichwertige Sachen findet umso besser. Auch okay würde ich finden, wenn man durch die Kampagne bestimmte "Skills/Fähigkeiten/Benutzung von XYZ Waffentyp" freischalten müsste um dadurch den Fortschritt, den der Charakter in der Geschichte macht, darzustellen.

Möglichkeiten gibt es viele und ich freue mich schon auf weitere Aussagen von euch :)

muGGeSTuTz
09-03-15, 20:43
Ich grüsse die Wallstreet-Fraktion :)
Wir dürfen auch nicht vergessen , dass wir A: zu Fuss unterwegs sein werden und B: es ein Tom Clancy Spiel ist .
Der Punkt ist der , dass ich vermute , oder sogar hoffe , dass The Division eben das erste wirkliche Open World Spiel im Tom Clancy Universum sein wird .
Aber OHNE den Verlust des "Situationellen" .
Ich bin gespannt auf dieses Feeling .
Übrigens habe ich doch schonmal "geklagt" dass ein neuerer Splinter sich inetwa spiele , wie ein neuerer Ghost (ihr erinnert euch) .
Hja , aber seid ehrlich - schlecht ist diese Art "Handling" des Avatars eigentlich nicht . (Genaugenommen "ecke" ich nur bei einer Sache einwenig immerwieder an , aber da man sich ja auchmal auf ein Gameplay/eine Steuerung/Bewegungsmöglichkeit einigen muss , so ist es auch am Spieler selber , sich das wieder anzueignen und zu "erlernen")

Und jetzt kommt , also wenn mich nicht alles täuscht , neu hinzu , dass wir weniger Grenzen erhalten - Grenzen , die in den Tom Clancy Spielen bisher auchmal zu einem "Sie verlassen das Einsatzgebiet" führen konnten .
Ich glaube , damit ist nun Schluss ... :)

@ Ubi-Barbalatu :

Ich hatte bei einen Kollegen auf der PS3 ein Spiel gesehen (Skyrim oder sowas) und da waren die Ladezeiten echt ewig lang. The Crew Ladezeiten sind echt angenehm
Die sind bei Skyrim also auch am PC ziehmlich brutal ; es sei denn , man habe wirklich heftig neuere Hardware (SSD etc. ; dann staunt man auch da)
Die Ladezeiten in The Crew sind wirklich sehr angenehm .
Ebenfalls eine gute Idee sind die direkt frei aktivierbaren Herausvorderungen ; soetwas könnte in The Division auch gut möglich sein .
Man kommt z.B. mit einer gebildeten Gruppe grad so einher , hätte aber eigentlich ein etwas entfernteres temoprär gewähltes Gruppeziel , jedoch unterwegs "taucht" auf einmal eine Nebenmission oder lokale Beschäftigung auf , und die Gruppe muss sich dann entscheiden .
Ohne dass etwas geladen wird , oder man in eine Instanz verfrachtet wird , sondern gleich so dort ... nahtlos ; man kann ja dann immernoch entweder diesen Abstecher links liegen lassen/umfahren , oder weil es halt auf dem Weg liegt , eine kleine Änderung einschlagen - Finde ich abwechslungsreich so Sachen . :)

Gruss
muGGe

PunkteStibitzer
09-03-15, 22:19
agenten :)


Möglichkeiten gibt es viele und ich freue mich schon auf weitere Aussagen von euch

dieser ganze thread ist eine "aussage" :) , denn um open world ging es hier fast nie :D von waffen bis hin zu allgemeinen ideen und geschichten, ist hier alles zu finden :) und natürlich das hallo kitty plaster und desen kleine geschichte dazu :)

auf jeden fall gab es hier viel zu erzählen. ein sehr schöner thread, wie ich immer noch finde :)

muGGeSTuTz
10-03-15, 20:30
nAbend Agenten :)


dieser ganze thread ist eine "aussage" , denn um open world ging es hier fast nie von waffen bis hin zu allgemeinen ideen und geschichten, ist hier alles zu finden

Och wir spekulieren halt gerne ; ich meine immerhin ist es das durchaus der Wert , denn Tom Clancy goes Open World .
Ich für meinen Teil gehe davon aus , dass wir hier diese Diskussion gerade auch angespornt von diesem Hintergedanken oder Fakt , eben führen .

Schaut Freunde des Kartenlesens und Orientierungslaufens - nirgends wird man damit mehr bedient oder konfrontiert , als in einer Open World .

Ich für meinen Teil , liebe diese Spiele ; ich liebe sie mittlerweilen mehr , als auch grafisch zeitnahe "Schlauchboot-Konkurrenten" .
Anyway , ich bin sehr gespannt auf dieses Spiel ... und ich bin mir sicher , dass Gamer welche noch eine längere oder tiefere Beziehung zu den Tom Clancy Reihen haben , dass dieses Spiel viele ansprechen wird .
Ich glaube , hier entsteht ein grosses Spiel ; und zwar nicht nur von seiner bespielbaren Fläche sondern auch von seinem Umfang her .

Für Barbalatu muss es sehr schwer sein , uns nicht schon gewisse bereits angesprochene oder anspekulierten Details zu bestätigen oder abwinken .
Aber das ist schon Ok so . :)

Hehe , vieles ist noch sowas von Open :)

´n netten Gruss
muGGe
CNC-Freestylou-Botschafter

Keep on Gaming

PunkteStibitzer
11-03-15, 14:03
agenten :)

auf jeden fall sind die ideen erst durch die open world entstanden :) aber damit auch viele nebenschauplätze. von konsequenzen, feigheit und der realität, bis hin zu rambos, KI und der geschichte selbst. und natürlich, usw :D

eigentlich wollte ich barbalatu nur nahelegen, den thread mal zu überfliegen :) oder ihn auch ganz zu lesen :o ... :D

Ubi-Barbalatu
19-03-15, 19:17
Hallo,

Da ihr ja immer alle Informationen wollt, vielleicht solltet ihr mal hier reingucken: http://www.gamepro.de/playstation/spiele/ps4/tom-clancys-the-division/artikel/tom_clancys_the_division,49679,3083769.html

Grüße :)

PunkteStibitzer
19-03-15, 21:27
hallo barbalatu und alle anderen agenten :)

erstmal dankeschön :)


Die Stadt ist komplett frei begehbar, auch etliche Gebäude stehen offen, sind zum Beispiel Schauplatz für bestimmte Missionen. Ein Großteil von The Division spielt im Hochhausmekka Manhattan, aber auch alle anderen großen Stadtteile der Metropole (Bronx, Queens, Brooklyn, Staten Island) stehen auf dem Reiseplan.

hoffen wir auch ein paar ganz große gebäude... die mit dem wort kratzer enden :D


Damit die Latscherei aber auf Dauer nicht für qualmende Socken und Spielerfrust sorgt, wird es auch ein Schnellreisesystem geben ...

da werden sich ein paar leute doch freuen.


... eine große Sorge bleibt aber: In den ersten Gameplay-Schnipseln des Spiels wirkt die Stadt trotz vieler umherziehender KI-Gruppen erschreckend leer und steril.

ist das nicht der sinn der geschichte :) dieses große-große new york, das plötzlich so gut wie menschen leer ist. und steril? haben die etwas anderes als ich (vielleicht auch wir) gesehen? es ist nunmal eine großstadt und keine fantasy welt :D


Ganz rollenspieltypisch basteln wir uns auch in The Division zu Beginn des Spiels in einem Charaktereditor unsere Figur zusammen und bestimmen mit Hilfe etlicher Parameter Outfit und Aussehen unseres Helden. Später im Spiel können wir zudem Klamotten oder Extras finden, mit denen wir unseren Charakter ausstatten können.

sehr schön :)


... Und wenn es nicht funktioniert, hören wir uns das Feedback an und stellen sicher, dass es funktioniert.

ich hoffe, damit ist nicht nur das englische forum gemeint :confused: also barbalatu, wir zählen auf dich ;) ... :)

ground control war von massive? war mir gar nicht mehr so im kopf :D fand das spiel damals echt toll. (teil 2 dann schon nicht mehr so) aber den ersten habe ich echt gerne und laaange gespielt :) die effekte, fand ich, waren zur der zeit auch echt super.

Ubi-Barbalatu
19-03-15, 21:50
ich hoffe, damit ist nicht nur das englische forum gemeint :confused: also barbalatu, wir zählen auf dich ;) ... :)



Nabend,

Da ich das schon mal woanders geschrieben habe:

In der Regel, und so wird das auch hier wieder sein, muss ich einen wöchentlichen Bericht über wichtige und meistdiskutierte Themen abgeschicken. Zusätzlich dazu, sende ich Feedback und die Stimmung der Community zu den Entwicklern und anderen Verantwortlichen. Aus diesem Grund sind ehrliche Meinungen im deutschen Forum auch wichtig. (Und dazu zählt wichtiges Feedback, Fehler, Unstimmigkeiten, etc.) :)

Grüße

PunkteStibitzer
19-03-15, 22:04
:o dann muss dieser thread ja schon vor monaten bei ubisoft angekommen sein :D ... :)

was auch die ideen bei uns in den trailern erklär :cool: da gab es viele parallelen die hier viel früher besprochen wurden ;)

muGGeSTuTz
20-03-15, 22:16
Nabend Agenten :)

Ich habe jetzt lange überlegt ob ich das hier mal schreiben soll , aber ich tue es einfach mal . Und vorallem möchte ich , dass Ubi-Barbalatu das nicht etwa falsch versteht , was ich jetzt gleich von ihm zitieren werde , sondern es dient mir mehr als Ausgangspunkt ; denn dein Engagement ist sehr gross ... und lobenswert .
Also , auf geht´s :
:)


Da ihr ja immer alle Informationen wollt, ...

Vielleicht wollen wir ja manchmal sogar noch mehr , als nur Informationen ; genaugenommen verfolgen wir eine alte Idee - ein paar wenige von uns sehr langjährigen Forenmebers , haben irgendwann mal im Farcry-Forum angefangen , spontan über unser Hobby zu Fachsimpeln . Die einen mit mehr technischem Tiefenverständnis , andere mit Wünschen ... und und und ... auf jeden Fall darf ich glaub schon dafür sprechen wenn ich sage : wir stehen für eine Dialogbasis des Miteinanders - kurz : wir möchten mitreden dürfen .
Inwiefern das jeweilen dann wirklich bis ins Endprodukt durchschlägt , da möchte ich fair bleiben :
Nur weil man jetzt eine längere Zeit mal einen Editor von Euch intensiv benutzt hat , heisst das ja noch lange nicht , dass man gleich ein ganzes Konzept locker aus diesem einen Ärmel schütteln könnte .
Aber , wir sind halt Gamers , welche in Euren Produkten nicht nur eine schicke Grafik konsumieren , sondern darin auch eine Kunstform sehen . Und , wir mögen individuellen Tiefgang mehr , als Einheitsbrei . Dann , wird daraus erst ein spektakuläres virtuelles Erlebnis .

Ich kann mich nur wiederholen , aber Ubisoft hat mich im Jahre 1999 das erste Mal wirklich beeindrukt , mit dem Spiel Shadow Company , und ich habe darin soetwas wie einen "Stil" für mich erkannt . (Hjo oder mir eingebildet - ihr dürft ruhig lachen)
Und diesem "Stil" , ist Ubi eigentlich relativ treu geblieben . Natürlich liegt jetzt da eine für diese Branche bereits enorme (Weiter)Entwicklungsspanne zu heute im Raum ; aber ich habe trotzdem das Gefühl , dass dieser "Antrieb" sich auch heute noch mit meinen eigenen Vorstellungen oder Wünschen von einem bespielbaren Cyberspace , einer virtuellen Welt , deckt .

Dies ist die Brücke , welche uns verbindet - oderaber auchmal einstürzen kann . :)

Öhm , da hier vermutlich schon die ersten Gähner die Ozonschicht belasten ... ich glaube jetzt sollte ich mal wieder die Brücke zu The Division schlagen nämlich . :o
Und auch gleich zu der Open World :

Im Link zu diesem neuen Artikel , da höre ich aber sehr viele wirklich positive Sachen heraus . Es entstand zwar soetwas wie eine leichte Sorge , dass dieses New York stellenweise sehr leer sein wird , aber genau das geschieht doch vermutlich unweigerlich , nach so einer grossen Katstrophe wie dem Black Friday und dem Schwarzen Schneefall .
Jedoch gibt es ja Hoffnung : Uns , die Agenten .
Hja aber was oder wie oder wo ... muss ich denn jetzt ... und was genau ist meine Direktive ... ?
Ich persönlich liebe es , wenn man mir in einem Spiel nicht gleich alles auf die Nase bindet , jedoch gibt es auch Kunden welchen es dann "zu langweilig" sein könnte , wenn's nicht gleich an jeder Ecke Balleraction gibt , oder man eine 3D-Ideallinie sieht wo es durch geht .

Aber das grösste Potential von The Division wird sein "Grundszenario" sein , und das scheint nunmal NACH der Katastrophe zu spielen ; von daher ist eine gewisse Leere genau goldrichtig .
- Stille
- Unbelebte Strassen
- Die Leichen
- Chaos
- Anarchie
- Stillstand
- Ungewissheit
- Einsamkeit
- Angst

Ganz ehrlich , dies war eine absolute Wahnsinnswahl für ein Szenario für ein Spiel . Und dass man es sowohl als Gruppe wie auch alleine spielen können wird , ist sehr schön .
Denn beide diese Möglichkeiten , entsprechen durchaus einer solchen fiktiven Realität .

Lasst Euch einfach Zeit , bis die Entwickler selber es gut finden ; ich garantiere Euch , dann werden sich viele Gamers lange darin tummeln wollen , weil es nicht langweilig wird .
Apropos Langeweile : Es wurde in dem Artikel auch ein Mechanismus angesprochen ... so inetwa : " ... viele Spiele laufteten sich dann in die Gefahr der Langeweile , weil es (das Gameplay) mit der Zeit auf ein "Gehen Sie nach XY und Killen Sie Z" sich reduziere ..."
Das stimmt schon auch , also das ist ein berechtigtes Bedenken : Das bisher witzigste "Eingeständnis" an diese durchaus technische Tatsache , kann man in Farcry 3 BloodDragon erleben :
Hehe , dort nimmt man tatsächlich auch Missionen an welche da selbstironisch lauten : "Gehen Sie nach Ort XY , und legen sie Professor Z um ; er wird es schon irgendwie verdient haben ! "

Hja aber , irgend ein Gameplay , einen Auftrag oder soetwas wie eine Direktive oder einen Sinn ... muss man ja dem Spieler auch geben . Es braucht ein Gameplay , auch in einer Open World .
Aber je mehr Vorgehensfreiheit man Egon lässt , desto mehr Egöners , werden so vorgehen können , wie sie es gerade möchten ... und vorallem entsteht ein enormer Raum für mehr spielerische Kreativität .
:)
Damit jeder so spielen kann , wie er möchte oder es gewohnt ist , oder es auchmal so wie ein anderer probieren möchte etc.
Vielfalt spricht in der Regel mehr Spieler an , braucht aber evtl. auchmal noch einwenig Hirnschmalz und nicht nur "stumpfe" ... Ballistik . ;)

Das kommt scho gut mit dem Ding hier ... und vergesst nicht : man kann JEDES Gameplay irgendwann mal soweit reduzieren , dass man darin nur noch das Mechanische erkennt und sich automatisiert ; das haben ja Computerprogramme so an sich .

Aber Spielen ist eben auch , was DU draus machst - Uplay .

:)
Danke für's Lesen ... das war jetzt einwenig lang , aber ich weiss ja , dass Ihr gerne lest .
´n netten Gruss
muGGe

PunkteStibitzer
22-03-15, 02:58
hallo zur später stunde :)

nochmal zum alleine spielen oder in der gruppe.... ich zitiere mich da mal selbst aus dem willkommen-thread :o


schade das hunde keine große rolle spielen. ala I am legend als begleiter zb :)

ich weiß grade nicht wie rum ich anfangen soll :D aber in der gruppe, würde es hunde geben, würde ich es irgendwie blöd finden, wenn jeder mit einem hund rumlaufen würde.

aber alleine unterweg zu sein, mit hund, könnte da schon interessanter sein. das gefühl, man hat ein kleinen tapferen begleiter an der seite, würde mir gefallen :) er müsste auch gar nicht so viel können. würde mir also keine "bestie" an der seite wünschen, der die gegner nur so zerreißt. eher eine hilfe, der mich vielleicht mal per zufall auf etwas hinweist, warnt.oder einen gegner beschäftigt, aber nicht umbringt / umbringen kann.


Aber je mehr Vorgehensfreiheit man Egon lässt , desto mehr Egöners , werden so vorgehen können , wie sie es gerade möchten ... und vorallem entsteht ein enormer Raum für mehr spielerische Kreativität .

Damit jeder so spielen kann , wie er möchte oder es gewohnt ist , oder es auchmal so wie ein anderer probieren möchte etc.
Vielfalt spricht in der Regel mehr Spieler an , braucht aber evtl. auchmal noch einwenig Hirnschmalz und nicht nur "stumpfe" ... Ballistik .

dieses thema kommt mir sehr bekannt vor :o deswegen antworte ich auch nur kurz :D vielfalt ja, aber nicht immer und überall. vielfalt, also alles machen zu können, führt oft dazu, nur "das beste" zu machen bzw zu nutzen. nur "das beste" zu nutzen heißt, keine vielfalt zu haben. zb, weil eine alternative zb nicht "cool" ist.

grade im multiplayerbereich ist eine abweichung schon "amateurhaft" und führt auch gerne mal zur einer beleidigung. natürlich, sind ja alle pro's "hust" .

einen weg zu haben, von mir aus auch den besten, ist ok. nur sollte das spiel auch die vielfalt haben und sagen, hier hilft die deine methode grade nicht weiter bzw deine fähigkeiten sind hierfür nicht zu gebrauchen. auf den onlinepaar bezogen würde dies heißen, 4 superhelden-rambo-ninjas in latex, helfe dir hier nicht weiter.

ein ganz einfaches beispiel wäre da dragon age. hat man kein schurke, kann man auch kein schloss knacken. kein magier, kein magisches tor und kein krieger, keine steinwand. das war es dann auch schon an vielfalt, wenn es um objekte geht, aber es zeigt eine kleine grenze auf. aufs weiterkommen selbst spielt es aber leider keine rolle, ein gemischtes team ist kein muss.

wäre ich zb bei the division ein rambo, sollten mir schleichaufgaben die grenzen zeigen. vielleicht weil ich zu laut bin oder zu schwerfällig. bin ich ein schleicher, sollte ich nicht laut hallo schreien.

das erinnert mich an battlefield, wenn leute mit einer pistole auf einen panzer schießen und sich wundern warum sie sterben :rolleyes:

stärken sollten also auch schwächen hervorheben und die KI sollte vielleicht auch manche davon kennen ;) sollten zb 4 sniper unterweg sein, sollte die KI bewusst den nahkampf suchen. gleichzeitig, weil es ein spiel ist, sollten sniper probleme im nahkampf haben. (die klasse wird es so nicht geben, aber zum besseren verständnis)

viel wichtiger ist aber, mal nicht seiner routine folgen zu können und einen anderen weg gehen zu müssen. das wäre vielfalt. denn man muss sich einen neuen weg überlegen, der nicht seiner spielweise entspricht. die vielfalt könnte dann auch soweit gehen, dass man erstmal verzichten muss. zb auch deswegen, weil zu ähnliche charaktere in einer gruppe sind. eben 4 superhelden-rambo-ninjas in latex :D

ps

ich weiß nicht ob ich es gut erklärt habe, aber vielfalt funktioniert immer nur solange, solange man nicht der beste ist oder das maximum level hat. das maximum ist des vielfalts ende. gleichzeitig ist das "alles und überall" , das "immer gleich" .

tomcat62
22-03-15, 08:10
Morgäääähn Agenten.

muss leider, wie fast immer, mich meinen Vorrednern anschließen.
Eine gewisse Linie sollte vorhanden sein, die den Spieler leitet aber nicht einengt ( soviel wie nötig, sowenig wie möglich ).

Ich gehe da mit PunkteStibitzer konform wenn es um die Vielfalt geht, muß aber dagegen halten, daß ein max. Level
nicht unbedingt hinderlich ist, denn es liegt an Egon was er draus macht.

Da hat er mir mit Dragon Age genau das richtige Stichwort gegeben,
Was macht man wenn man durch ist, rcihtig, man spielt auf max. Schwierigkeit und dann?
Man spielt die Story durch und zwar unter 9 Std. bei so einer Aktion sieht man sehr wohl wie wichtig ein Leitfaden für den Spieler ist.

Auch beim Multiplayer liegt es letztlich wieder mal an den Egons..
Ich bin nicht max. Level und
hab gestern eine Mission solo durchgespielt (so kommt man am schnellsten auf die 100Kills:))
Man sieht, Open World passiert immer zuerst im Kopf, wieweit es dann umsetzbar ist, hängt von den Devs ab.

keep on gaming

PunkteStibitzer
22-03-15, 10:57
guten morgen :)


Ich gehe da mit PunkteStibitzer konform wenn es um die Vielfalt geht, muß aber dagegen halten, daß ein max. Level
nicht unbedingt hinderlich ist, denn es liegt an Egon was er draus macht.

jein :D denn meistens ist das level an den waffen / skills gebunden. das heißt das level selbst ist gar nicht so wichtig, sondern der verbundene fortschritt damit.

bei dragon age ist das level im multiplayer zb gar nicht so wichtig. weil du durch rüstung, ring usw, waffen und der beförderung trotzdem stärker wirst. wenn du also wieder auf 1 gehst, kannst du trotzdem alle über 20 level ringe, waffen usw verwenden. da hier nichts levelgebunden ist, ist es auch nicht mehr wie beim ersten spiel :) du bist grundsätzlich stärker und das gibt dir die möglichkeit auch solo zu spielen. mit folge, dies auch immer früher zu tun. die frage wäre hier, wird dadurch das spiel besser? vielfältiger? ich meine, der multiplayer ist eh sehr eintönig und spielerisch gesehen machst du eben die "arbeit" für 4.

ich denke, dass diese stärke das spiel langweiliger macht, überhaupt spiele langweiliger macht, denn die herausforderung und die damit verbundene motivation geht auf dauer verloren.

ich habe zb riskant auch schon mit level 1 gespielt (weil ich schon so gut wie alles habe) und meine gruppe hatte auch nur die mindestanforderung. das 20iger level spielt eh kaum jemand, da es nicht wichtig ist. hier sind es eben die waffen usw, die "usw" haben irgendwann ihr maximum und somit ist auch riskant eigentlich kein problem. mit dem arkaner zb, kann man riskant auch sehr gut solo spielen. das klappt mal mehr mal weniger, aber man braucht dafür auch kein 20iger.

insgesamt sieht man bei allen klassen ein muster und eine gleichheit der skillverteilung. sprich, die spieler nutzen zum größten teil immer das effizienteste. damit ist die vielfalt, auch wenn sie da ist, eigentlich keine. irgendwann kommt alles auf einen nenner.

letztendlich läuft auch dragon age darauf hinaus eine trügerische vielfalt zu haben, denn low-level oder sogar die standard waffen, rüstungen usw, spielen sehr schnell keine rolle mehr. die sogenannte vielfalt spielt sich irgendwann auf 10-15 waffen ein, wobei davon vielleicht 5-6-7 genutzt werden. rüstungen sind alleine geschmackssache, punkt :D

ähnlich verhält es sich auch bei battlefield 4. gefühlt hat das spiele 1 millionen waffen, aber zu welchen zweck? auch hier pendelt es sich schnell auf bestimmte waffen ein, da letztendlich nur der geschmack, die vorliebe oder der kill zählt.


Ich bin nicht max. Level und hab gestern eine Mission solo durchgespielt (so kommt man am schnellsten auf die 100Kills)

ja, die wochenendaufgaben bzw erfolge. überhaupt erfolge in spielen. es tut mir schon etwas weh, wenn ich erfolge für nichts tun bekomme. man startet ein spiel und bekommt ein erfolg dafür, dass man das spiel gestartet hat. ju.. :confused: hu... :(

ja herr ubisoft, sie sind da auch ganz vorne mit bei :p ich möchte so etwas nicht, ich möchte keine erfolge für dumme! spiele ab 18 zu verkaufen und trotzdem alles in den popo geschoben zu bekommen geht einfach nicht :D sinnlose erfolge passen da einfach nicht rein :D :D :D

muGGeSTuTz
24-03-15, 01:52
Öhm :rolleyes:

muGGeSTuTz
24-03-15, 02:06
überhaupt erfolge in spielen

Haben wir die denn ?
Also ich , schiess´ immer mal wieder daneben ... :o

:)


einen weg zu haben, von mir aus auch den besten, ist ok

Du hast Recht :
Aber ein "gehen Sie dorthin" reicht . Wie im Orientierungslauf . Wir brauchen gewiss soetwas wie einen "Wegpunkt" , aber wie wir dorthin gelangen , sollte uns frei überlassen sein ; natürlich auch was uns dann unterwegs alles so passieren könnte , wenn wir halt mal einen etwas exotischeren Weg als die Ideallinie wählen würden .
:)

Egon sieht der Sache gelassen entgegen :)


ähnlich verhält es sich auch bei battlefield 4. gefühlt hat das spiele 1 millionen waffen, aber zu welchen zweck?

... kenn ich zwar nicht :rolleyes: , aber kanns mir vorstellen ...


Was macht man wenn man durch ist, richtig, man spielt auf max. Schwierigkeit und dann?
Man spielt die Story durch und zwar unter 9 Std. bei so einer Aktion sieht man sehr wohl wie wichtig ein Leitfaden für den Spieler ist

Ja , Egon braucht einen Faden .

:)

Nachtrag :

Ich wollte noch etwas zum Leveln oder Craften sagen :
Bei vielen Rollenspielen , zeichnet sich doch fast soetwas wie ein "Muster" ab ; das haben unser Stibitzer oder tomcat auch schon angeschnitten .
Also damit meine ich sowohl die Entwicklung des Avatars selber (Fähigkeiten) alsauch die Entwicklung von Gegenständen (Waffenupgrades) .
Hier scheiden sich ganz sicher die Geister !
Für den einen kann's nicht genug solcher Features haben ; und andere sehen darin dann eben auch das Muster , welches sich etwas dümmlich formuliert , einfach Alles ans Maximum Pimpen irgendwie , nennt .

Bei The Division , soll es ja glaub so eine Art "Persönlichkeits-Baum" geben . Dafür keine Klassen . (Bitte korrigiert mich wenn ich mich irre , ich verfolge nicht jedes winzige Detail , ich will ehrlich auch gar nicht alles wissen - das kann einem auch ein falsches Bild und dann ein Vorurteil geben)

Aber andernseits könnte das dann auch bedeuten , dass man für gewisse Aufgaben quasi "die richtige Gruppenzusammenstellung" benötigt ...
Aber bis dahin , werden wir das ganz sicher herausgefunden haben .

Es gibt hier noch etwas , was ich gerne sagen möchte ; nicht direkt an The Division gerichtet , sondern es ist mein persönlicher Eindruck zu MMORPGs .
Meine Besipiele heissen Guild Wars und Guild Wars 2 .
Ich fange an zu spielen , und wähle meine erste Klasse . Jetzt spiele ich den Knülch erstmal eine gehörige Runde ... bekomme aber unweigerlich mit der Zeit Lust , mal eine andere Klasse zu spielen . Und obwohl ich mich nun mit dem Avatar umschulen lassen könnte , so gibt es meistens dann doch auch gewisse Atributte , welche ich nur erhalte , wenn ich diese Klasse zu Beginn wähle .
Das "mindert" in meinen Augen ein wenig den Spielspass , weil ich in der Regel wieder von vorne loskauen muss - dabei hätte ich doch z.B. meinen Krieger einfach gerne mal in einen Waldläufer derselben Stufe getauscht . Was aber je nach Spiel das wirklich mühsame sein kann , ist dass ich bereits Erlebtes oder gar ganze Welten die ich schon bereist und alle Missionen darin gemacht habe , ein zweites oder drittes oder egal ... ich wiederhole Sachen , oder MUSS sie wiederholen . Diesen "Faktor" sollte man irgendwie "besser" lösen , weil es der Gesamtimmersion vom Verlauf (m)einer persönlichen Geschichte durch Wiederholzwang schadet - vorallem bei solchen Spielen , wo man schon enorm lange drin sich tummelt .

Man spielt so gezwungenermassen mehrere Figuren synchron , jedoch die Welt / Story , wiederholt sich . Das kann dann mit der Zeit etwas langweilig werden , weil man ja von einer früheren Figur her das eigentliche Spiel schon kennt .

Gruss
muGGe

PunkteStibitzer
25-03-15, 16:54
こんにちは :)

verschiedene klassen können natürlich ihre vor und nachteile haben, wie du es schon selbst sagst. die klassischen fantasy-rollenspiel charaktere wird es wohl immer geben.

tatsächlich würde ich aber auch eine entwicklung in alle richtungen bevorzugen. das ende der entwicklung sollte aber nicht der alleskönner sein, hier sollte das spiel spiel sein und mich verlernen lassen.

zb, ich fange als magier an, benutze zauberstäbe und baue meine fähigkeiten dementsprechend aus. jetzt finde ich aber zb ein echt tolles und seltenes schwert und möchte dies benutzen. mit der nutzung des schwerts beginnt der prozess des verlernens. mit jedem XP, den ich zb mit dem schwertkampf verdiene, verliere ich magier XPs. das heißt, auch die magiefähigkeiten (die skills) entwickeln sich zurück und werden mit der zeit weniger.

bei the divison wäre die situation eine andere und das verlernen wäre vielleicht das nicht mitnehmen können. bestimmte fähigkeiten, die zb an objekten gebunden sind, müssten vorab in der jeweiligen basis / stützpunkt ausgewählt werden. hier würde dann wieder der fall der 4 superhelden-rambo-ninjas in latex eintreffen. jeder hat nur "knall hier und knall da" eingesteckt, aber kein hallo kitty pflaster für den verwundeten zivilisten.

auch würde ich mir hier keine watch dogs wünschen. bei watch dogs ist es zb so, dass man irgendwann alles kann, fertig. alle waffen hat und alles immer überall benutzbar ist. sprich, 20-30 waffen in der hosentasche zu haben, ist dann irgendwann normal. zumal bei watch dogs auch alle waffen gefunden werden und dies nicht durch zufall passiert.

nicht anders verhält es sich mit den skills. zumal es auch hier skills gibt, von der geschicht und der logik her, die ich mir für the divison nicht wünsche.

zb skills wie, (watch dogs) weniger schaden durch waffen. warum? durch was? oder auch, dass er weniger schaden bei kollisionen mit autos nimmt. wie? wie macht er das? oder der fokus, der die zeit verlangsamt. was? er ist ein normal sterblicher und kann die zeit anhalten?

das sind zb für mich fähigkeiten, die gehören nicht in solche spiele. denn es erklärt sich durch nichts. weder durch das hacken, noch durch irgendetwas anderes. ich möchte damit auch keine anspielung auf die realität machen :) aber er ist kein superheld oder magier, warum sollte er dies aus dem nichts können? watch dogs zweigt mir zu beginn einen familenvater und keinen von der spinne gebissen oder vom planeten (weiß ich nicht) :D kommenden superhelden :confused:

deswegen, so etwas wünsche ich mir für the division nicht. skills, die mich ohne grund besser, schneller, stärker oder resistenter machen. es ist keine fantasy welt / geschichte und so sollte es auch behandelt werden :) es gibt schon genug überhelden auf den markt und... ja.. das gleich gilt auch für die waffen. habe ich nur hosentaschen, passt dort keine 20-30 waffen + sonstige gegenstände rein.

selbst dayz geht hier schon zu weit :o wenn man hier nach gewischt gehen würde, würden die meisten doch schon nach 10 meter zusammenbrechen :D es sind ja schließlich normale bürger "hust" und keine elitesoldaten :rolleyes:

muGGeSTuTz
25-03-15, 20:49
Nabend :)
Aus Ihnen Agent Stibitzer spricht viel Erfahrung , und erquickt mich alte Labertante mal wieder , gleich mitzureden .
Du kennst scheinbar Watch Dogs sehr gut , dann möchte ich als Vergleich The Crew beiziehen . Natürlich kann man jetzt sagen man könne doch ein Autospiel nicht mit einem Tom Clancy Spiel vergleichen ... mag sein , aber ich versuche im grossen gerade aktuellen Rahmen rund um die Open World zu bleiben , das Entwickeln eines Charakters .

Also wenn ich dich recht verstehe , so wünschst du dir quasi einen "neutralen" Charakter (in The Crew wäre das ein Serienfahrzeug - an dem kann man nix verändern) .
Ganz ehrlich finde ich diesen Gedanken durchaus gut ; wir alle hätten daher im Grunde Even Balanced Moving .
Die Frage wäre dann aber : Hey , wo bleibt da die Vielfalt und meine Individualität - ich will mich anders entwickeln als du , und das blödgesagt auch merken an meinem Egon .
Damit , befänden wir uns aber wieder auf dem Weg in sich mit der Zeit stark unterscheidende Charakter .
Ich könnte mir dann vorstellen , dass es z.B. aber einen Einflus doch auch haben dürfte , je nachdem womit man sich ausrüstet - und ganz wichtig bishin zu : Sie sind zu schwer und kommen nicht mehr vom Fleck . All das würde einem gewissen Realismus durchaus dienen .
Ich meine dass man z.B. nicht eine unmögliche Anzahl an z.B. Waffen oder sonst Kram mit sich führen kann , welche man niemals tragen vermöchte .
Ok ... klar wir sind einwenig in der Zukunft , und HighTech ermöglicht uns natürlich leichtere Waffen ; also 1 Gewehr und 1 Pistole , oder auch 2 Gewehere ... das geht schon .
Aber ich meine NICHT ... 1 Sniper 1 Granatwerfer 1 Strumgewehr 1 Kettensäge 1 Flammwerfer 1Gattlinggun ... beep beep beep Sie sind zu schwer .

Egon wäre oder ist zwar also ein Agent , aber er ist auch nur ein Mensch wie wir .

An dieser Stelle möchte ich auch den Einfluss einer Waffe , auf die Beweglichkeit mal einfach spontan in den Raum werfen ; ich kann zwar jetzt gerade kein wirklich eindrückliches Beispiel nennen und es wird schon auch hie und da vorallem in Shootern angewandt , aber ich finde z.B. sehr interressant , wenn ein MG-Schütze , langsamer sich bewegen kann , als ein Pistolero oder jemand mit einer hantlicheren Waffe . Das fände ich cool , jedoch folgendermassen : In jensten Shootern , ist man doch meistens eben mit der kleinsten Waffe am schnellsten (Pistolen und Messer) .
Lustigerweise müsste man das vielleicht noch einwenig überdenken , denn ;
Meistens bin ich z.B. mit einem MG leicht langsamer als ... und nun wechsle ich aufs Messer , und merke diesen Unterschied - Hja und das MG verliert auf den Rücken geschnallt auf wundersame Weise gleich sein Gewicht , als hätte ich es weggeworfen . <- Diese "Logik" könnte man z.B. mal anders programmieren . Einfach nach Gesamtgewicht . Denn obwohl ich meine Waffe wechsle so behalte ich ja "physikalisch" gesehen immernoch alle bei mir .
Und genauso , mit der Munition : Je mehr ich loote und sammle , desto schwerer werde ich , und dadurch auch langsamer . Notfalls muss ich halt mal alles abwerfen ... und jetzt habe ich nur meine Beine welche ich unter die Arme nehme ... kann mich aber so am Schnellsten verdrücken . (Vielleicht hätten sie mich eingeholt , wenn ich mein Gepäck nicht reduziert hätte ... somit bin ich mit dem Leben davongekommen , muss mir aber erst wieder etwas organisieren und sollte so am absolut vorsichtigsten sein müssen)

Und jetzt habe ich ja noch The Crew angesprochen , und möchte mich hier einwenig als totale Autobanause blamieren :
Dort lootet man ja jenste Arten von Autoteilen : ich muss ehrlich eingestehen dass ich eh immer diese automatisch ausstatten lasse . Ehja , ich sehe ja jeweilen ... aha , jetzt hats einwenig stärkere Federung oder egal was gegeben , also ran mit dem Teil .
Lustigerweise fällt mir aber neu in meiner Garage auf (das ist der Ort , wo man sämtliche Teile aufbewahrt) , dass mir das Spiel stellenweise quasi z.B. ein älteres Teil empfielt . Z.B. einen Goldenen Auspuff einer viel tieferen Stufe , gegenüber dem höheren Silbernen oder Bronzenen (das sind 3 Stufen der Autoteile - und von denen hats massig ... auch Kategorieen ; bin aber eben da nicht so der Pro)
Dadurch bekomme ich jetzt Lust , mich mehr mit den eigentlichen "Verbesserungseigenschaften/stärken" dieser unterschiedlichen Teile auseinanderzusetzen , und dies sollte eigentlich das Herz eines jeden Mechanikers und Autoversteher , höher schlagen lassen - weil man strategisch somit individuelle Möglichkeiten erhält , sein Auto und dessen Eigenschaften zu personalisieren .
The Crew ist diesbezüglich der Hammer umfangreich .

Und um jetzt nicht den Zusammenhang zu verlassen gebe ich nochmal zu , dass ich dort meistens aus vermutlich Bequemlichkeit , den Automatisch Bitte Button drücke ; der hämmert mir dann einfach überall das stufenhöchste Teil dran - aber der Kenner , kann durch noch gezielteres Tuning , da durchaus andere Effekte einstellen . Dadurch entsteht eine schier unüberblickbare Variantenreichheit , sein Auto wirklich zu personalisieren . Ich habe das Gefühl , dass das einwenig dieses "zum Schluss fahren eh alle mit dem Königsegg Stufe 99 rum" aufbricht oderso ...

Hm , wenn ich mir das auf The Division jetzt versuche vorzustellen , so würde das grob für mich inetwa so aussehen :
Unser tomcat62 und Realpope68 , wählen rein fiktiv ein selbes Scharfschützengewehr und haben noch eine Pistole oder ein Messer dabei . Sie sind jetzt so gesehen identisch , und bewegen sich auch gleichschnell . Vielleicht hat aber einer z.B. die Fähigkeit "Scharfes Auge" gewählt , und der andere Heilung . Somit würde einer zwar evtl. weiter kuken oder besser treffen können , jedoch der andere würde mehr aushalten oder sich und den anderen dafür heilen können ... oderso , ABER : Bewegen würden sie sich inetwa gleich schnell .

Ich bin sehr gespannt , womit man uns in The Division aufwarten wird . :)

´n netten Gruss
muGGe

tomcat62
26-03-15, 07:46
Morgääääääähn oder eben ohaiogosaimaaaaaas,

wußte gar nicht, daß unser PunkteStibitzer des Japanischen mächtig ist, anscheinend immer gut für eine Überraschung.:D

Muß jetzt mal auf den MP mich beziehen und die nicht verwendete Vielfalt der Waffen.
Das würde also eine meiner Aussagen bestätigen, nur 4 Waffenklassen ( Sniper, shotgun, MP, MG ) anzubieten die nicht skillbar sind,
sodass jeder die selben Chancen hat. Personaliesierung nurt optisch ( Hello Kitty Pflaster etc.).

Jetzt zum skillen des SP,
nach einer Aussage der Devs, soll es kein verskillen mehr geben, heißt, daß du jederzeit deinen Skilltree
nach Anforderung des Einsatzes umstrukturieren kannst. Ob das so kommt wage ich zu bezweifeln , aber wer weiß.
Was muGGe mit den Fähigkeiten anspricht, dürfte etwa in diese Richtung gehen.

Natürlich würde ich es auch begrüßen, wenn unser Charakter langsamer wird je mehr Ausrüstung er rumschleppt.
Die logische Konsequenz wäre eine sinnvolle Inventarverwaltung.
Mit 4-5Kg auf dem Buckel kann man immer noch dauerhaft über 12 Km/h laufen,
bei 10-15Kg wäre es dann flottes Trabtempo.
Ging sogar bei Dark Souls, je schwerer die Ausrüstung, desto langsamer die Bewegung,
es sollte also keinen plausiblen Hinderungsgrund für eine entsprechende Programmierung geben.

Egal wie die Umsetzung wird, es ist auf jedenfall schon aller Ehren wert, Tom Clancy goes Open World anzugehen.

keep on gaming

PunkteStibitzer
26-03-15, 19:06
hallo :)


Du kennst scheinbar Watch Dogs sehr gut

naja... es ist das einzigste der aktuellen ubisoft generation, das mich zu mindestens interessiert :o FC, AC oder TC sprechen mich nicht so an. damit möchte ich aber nicht sagen, dass die spiele schlecht sind :) bei watch dogs kann man ein paar parallelen ziehen. es spiel in der gegenwart und es ist eine schöne und "echte" open world. leider hat das spiel schwächen, zb, dass die open world uninteressant ist. es gibt nicht zu entdecken, muss nichts suchen oder erkunden. hat man die störsender deaktiviert, werden alle rätsel grundsätzlich auf der mapkarte angezeigt.

das gleiche habe ich auch bei AC gesehen. hat man hier ein aussichtspunkt eingenommen / "überblickt" , ist alles für den sektor sichtbar. ich find es schade, denn so leiert man schnell alle truhen usw ab und wird gar nicht mehr überrascht bzw entfllt die freue des findens komplett. und eben das suchen, erkunden usw.

ob WD oder AC, alles kann gesammelt werden und alle spieler sind gleich.


Also wenn ich dich recht verstehe , so wünschst du dir quasi einen "neutralen" Charakter (in The Crew wäre das ein Serienfahrzeug - an dem kann man nix verändern)

genau, der unterschied ist erstmal nur der spieler selbst. und auf dauer der weg den man gehen will. mehrere wege zu gehen heißt, auf sachen zu verzichten oder zu verlernen. je nach genre.


Die Frage wäre dann aber : Hey , wo bleibt da die Vielfalt und meine Individualität - ich will mich anders entwickeln als du , und das blödgesagt auch merken an meinem Egon .

bei need for speed underground zb fand ich es damals gut, dass man auch mit seinem erstwagen das spiel durchspielen konnte bzw mit jeden auto. dies war so gelöst, dass die kleinen autos viel mehr getunet werden mussten, während später die schnellen autos einfach nicht mehr viele tuning möglichkeiten boten. die autos behielten ihre vor- und nachteile, konnten aber dennoch alle ungefähr das selbe niveau erreichen. NfSU war nur ein straßen rennen, rally oder ähnlicher spiele hier also keine rolle, dennoch war der weg gut gelöst.

ähnliche wie das verlernen, könnte man bei auto auch daaas... ja... fahrgefühl oder so verlernen. fährt man zb nur mit meinem lamborghini high-speed strecken, verliert man das fahrgefühl für rallyautos und strecken. dies wirkt sich vielleicht auf bremsen und beschleunigung. vielleicht rutscht das auto auch mehr, denn ein rallyauto und dessen strecken fahren sich nun mal anders als zb eine formal 1-auto und dessen strecken.


wußte gar nicht, daß unser PunkteStibitzer des Japanischen mächtig ist

reines ablenkungsmanöver, damit ihr nicht über den langen text meckert :D


Mit 4-5Kg auf dem Buckel kann man immer noch dauerhaft über 12 Km/h laufen, bei 10-15Kg wäre es dann flottes Trabtempo.

grade wenn man viel lootet und erstmal zum stützpunkt zurück muss, um dies zu sichern. viel gewicht zu haben könnte ja nicht nur langsamer heißen, sonder vielleicht auch lauter. auch könnte sich eine sauerstoffmaske schneller verbrauchen, weil der körper mehr arbeitet. oder kürzeres sprinten ansich, weil man eben mehr gewicht hat. ich denke die idee könnte sich auf viele bereiche auswirken :)

DevarHAJ
16-05-15, 19:46
Das Spiel hat echt Potenzial! Ich hoffe auch auf einen zeitgemäßen Multiplayer! PVP und PVE. Vielleicht auch Gilden? Anständiger Spielersuche usw.
Über das Design mache ich mir wenig Sorge - das haben die Jungs drauf :-)
Wie sieht es auch mit Liebesbeziehung aus, wie in Dragonage? Finde es immer etwas seltsam wenn diese Option fehlt - Waffen können rosten oder kaputt gehen aber Sex (nicht das was ihr denkt :-) darf nicht sein? Wäre doch cool wenn man auch mal entspannt flirten kann - egal ob mit Mann oder Frau.
Ach ja, einen individuellen Charaktere sollte man sich schon bauen dürfen :-)

Macht das bitte gut mit dem Spiel,... finde die meisten Spiele extrem langweilig, weil sie zu einseitig sind. Lieber kaufe ich mir ab und an eine Erweiterung aber ich kann das Spiel dann länger spielen und das mit Begeisterung.

Wie auch bei Farcry wünsche ich mit ein Gameplay wie bei WOW. Das hat bisher noch keiner getoppt. Leider!

PunkteStibitzer
06-06-15, 12:48
hallo :)

apropo dragon age. für the division würde ich mir gerne eine blacklist wünschen, um spieler zu blocken. bei dragon age merke ich, wie viele spieler mir auf die nerven gehen und ich einfach nicht mit ihnen spielen möchte.

dieser block sollte dann in beide richtungen aktiv werden, damit man auch selbst nicht in die spielwelt des geblockten kommt.

mal ein etwas anderer vorschlag :o aber naja :)

PunkteStibitzer
16-06-15, 11:46
hallo agenten :)

die E3 und mein senf...

ich weiß nicht genau woran es lag, aber die E3 trailer haben mich dieses mal nicht so richtig gefesselt. ich weiß nicht ob es konsolen trailer waren? die grafik wirkte irgendwie total low und dadurch auch die atmosphäre. ich möchte mit dieser aussage nicht auf die grafik herumhacken, nur hat mich der E3 trailer von 2013 zb mehr mitgerissen und inspiriert :) grafisch wie spielerisch und bzw auch die trailer danach.

insgesamt freue ich mich nicht weniger auf the division, aber die jetzigen E3 trailer waren nicht so mein fall.

was ist denn eure meinung dazu?

allgemein zur E3, naja... vieles kennt man schon bzw gab es schon. aber auf spiele wie mirrors edge catalyst freu ich mich schon und need for speed, wenn es richtung underground gehen sollte. unravel fand ich auch nicht schlecht, hätte ich nicht von EA erwartet.

bei ubisoft hab ich irgendwie spiel wie valiant hearts (unbedingt kaufen, ein wirklich tolles spiel) oder child of light vermisst. dieses kreative :)

übrigens... sollte the division mal hunde haben, für sologänger zb, wäre valiant hearts ein gutes vorbild :) hier ist der hunde keine kampfmaschine, sondern ein hilfreicher begleiter :)

...und ein hallo kitty pflaster hab ich auch noch nicht gesehen :D oder kommt dafür eine extra edition ;)

apropo edition... im uplay hab ich jetzt die ersten editionen für the division gesehen und dabei fiel mir auf, dass der season pass nur für 1 jahr ist. muss man danach ein neuen kaufen? oder wie ist das gedacht? und hat dieser dann feste inhalte oder könnte man auch pech haben, zb weil sich etwas verschiebt?

apropo inhalte... :D ...was ich mir für the division, in bezug auf inhalte, wünsche, ist, dass man schauplätze nicht schon vorab in der welt sieht. dies fand ich zb bei watch dogs sehr unschön. bad blood war wirklich ein gutes DLC, meiner meinung nach sogar besser als die hauptstory, aber vieles war im hauptspiel schon vorherbestimmt. abschnitte, die für bad blood vorgesehen waren, waren so auch schon alle abgesteckt. zb durch unzählige kameras oder notebooks, die einfach herumlagen und für die hauptstory keine bedeutung hatten.

wiederum kommt man in bad blood gewisse sachen nicht machen, die man in der hauptstory machen konnte. dadurch gab es 2 welten, zwischen denen man immer wechseln musste, die sich aber nur auf inhalte bezog. zb die sehenswürdigkeiten oder ich weiß es nicht mehr. hier wäre dann eine bessere verknüpfung schön :)

domvgt
17-06-15, 15:15
hallo agenten :)

die E3 und mein senf...

ich weiß nicht genau woran es lag, aber die E3 trailer haben mich dieses mal nicht so richtig gefesselt. ich weiß nicht ob es konsolen trailer waren? die grafik wirkte irgendwie total low und dadurch auch die atmosphäre. ich möchte mit dieser aussage nicht auf die grafik herumhacken, nur hat mich der E3 trailer von 2013 zb mehr mitgerissen und inspiriert :) grafisch wie spielerisch und bzw auch die trailer danach.

Ich habe gehört es handelt sich dabei um die Konsolenversion, ich kann mich aber auch verhört haben. Ich kann ja mal nachfragen! :)

PunkteStibitzer
17-06-15, 18:48
hallo :)

das wäre nett :) wenn du magst, bohr doch auch bei season pass nach. vielleicht weiß man da auch schon etwas mehr :)

dark0307
18-06-15, 16:13
Hi,
kann mir auch jemand sagen, weshalb die Goldedition nur für den PC vorbestellbar ist? Kollegen und ich würden das Game gerne vorbestellen, jedoch gehts leider nicht :(

tomcat62
18-06-15, 20:32
Hi dark0307,

willkommen im Forum.:D

Warte doch noch mit der Vorbestellung, denn vielleicht kannst du am 8. März Cross-Platform spielen,
W10 und XBone könnten es reißen.

keep on gaming

Gonzoman158
21-06-15, 02:47
hallo agenten :)

die E3 und mein senf...

ich weiß nicht genau woran es lag, aber die E3 trailer haben mich dieses mal nicht so richtig gefesselt. ich weiß nicht ob es konsolen trailer waren? die grafik wirkte irgendwie total low und dadurch auch die atmosphäre. ich möchte mit dieser au...

Also ich fand die E3 Trailer gar nicht mal so schlecht... Mir gefällt dieses Szenario auch weiterhin und NY macht irgendwie schon was her. Über die Grafik kann ich mich nicht beklagen... Mir war schon 2013 beim E3 Trailer klar, dass man dieses Niveau bei der Größe des Spiels nicht beibehalten wird. Ich würde hier auch nicht mal mehr auf diesen "Grafikdowngrade"-Zug aufspringen. Der damalige E3-Trailer war für mich nur ein erster Aufmacher um dieses Spiel ins Gespräch zu bringen. Also Marketing... Ähnlich sieht es ja auch bei anderen Ankündigungen auf der E3 aus... Mal schauen ob die auch nur annähernd das bringen was man erwartet.

Zu den diesjährigen Trailern ist ja eigentlich auch nur zu sagen, dass sie die Dark Zones zeigen. Also die PVP Areale. Ich denke, dass das das PVP hier schon nen gewissen Spass bringen wird. Vielleicht auch Frust. Aber ich frag mich ebenso, wie es bspw. mit dem Respawn von Gegnern in diesen Gebieten aussieht.

Zudem hat man ja eigentlich vom Singleplayer diesmal nicht viel gesehen. Ja ich weiss... es ist kein SP-Spiel. Ich meine damit eher die Gebiete auserhalb der Dark Zones. Interessieren würde mich vor allem mal hier, wie diese Stützpunkte gestaltet sind, oder ob auch teilweise normale Gebäude begehbar sein werden. Also jetzt keine Einrichtung wie das Polizeirevier, sondern bspw. ein Wohnhaus wo man Loot finden kann und auch etwas über die Bewohner erfährt. Vom eigentlichen Spiel, also Story und Missionen, war ja diesmal auch wieder so gut wie nichts zu sehen.

Ich würde es halt klasse finden, wenn man alla The Walking Dead in ein Wohnhaus kommt und dort bspw. eine ganze Familie tot auffindet. Das würde für mich unheimlich zur Stimmung in diesem Spiel beitragen. Als ich seinerzeit die Leichensäcke im Gameplaytrailer in der U-Bahn gesehen habe, habe ich einfach nur ne Gänsehaut bekommen. Ich glaub, dass ich mir erstmal allein 10 Minuten Zeit genommen hätte, um mir diese Haltestelle ganz genau anzusehen.

Bei Division denke ich, dass es seine Fangemeinde finden wird. Aber ich glaube nicht, dass es jetzt das Spiel der Spiele wird. Mir persönlich gefallen 3rd Person Shooter sehr und the Division erinnert mich stark an Ghost Recon Future Soldier von Ubi. Und da mir das gefallen hat, denke ich, dass mich the Division nicht enttäuschen wird.

BIG-M0EP
22-06-15, 11:44
Ich fand die Devision DEMO eher mau, und sorry vorposter aber der DOWNGRADE ist so offensichtlich, dass es eben der ganzen Welt auffällt!
Wenn UBI am ENDE bei PC Version uns kaum ULTRA settings lässt wird sofort klar wie sie das durchgezogen haben....

Mehr geflasht hat mich eher WILDLANDS :P zumal das Ghost Recon Thematik sich perfekt für 4 Player/TEAM coop eignet :)
Was aus DIVISION wird bleibt also spannend und man muss echt realistisch betrachten wie weit das Endergebnis vom anfangs-Angedachtem sich unterscheidet ;)

kain_xion29
22-06-15, 20:37
das war auch meine frage ob man cossplattform zb crossbuy da ja die one und win 10 ja bald man kann und wegen dem SP würde ich auch ganz gerne etwas mehr erfahren ich ahbe support zwar geschirben bekamm nur die gleiche dumme antwort wie sonst auch immer *tut uns sehr leid ihnnen sagen zumüssen das wir darüber noch keinelei infomation haben* gut damit komm ich klar und kann ich verstehen aber mal ehrlich wozu gibt es support wenn die nie ne antwort geben können der beste support war ja EA damals mit Dragon age 3 naja egal hoffe es kommt noch bald noch infomationen zum sp den beidem spiel wär mir der SP sehr wichtig aber wenn die inhalte echt nur für ein jahr gehn den will ich den garnicht selbst wenn es einfluss auf die map hätte

KAZIO_
22-06-15, 20:51
Bin neu hier im Forum und TD wird mein erster MMO.
Hab fast alle Clancy Games (wobei der Name nichts mehr zu sagen hat) durch oder zumindest angespielt aber TD wäre Neuland für mich und da drängt sich mir die Frage auf, wie taktisch kann so ein Game sein bzw. wo sind da die Grenzen?
GRFS online war mir zu undurchsichtig oder zu unübersichtlich und Blacklist war mir online zu langweilig.
Was ist bei einem MMO anders als bei normalen Games, außer die permanente online pflicht?

KAZIO_
22-06-15, 20:57
Wildlands, war auch mein Überraschungshit.
Ich geh auch davon aus, das ich es mir holen werde aber wenn mich eins Ubisoft gelehrt hat, denn das, dass die Spiele nie so werden wie in den Trailern.

BIG-M0EP
23-06-15, 14:53
Hehe ja so ist es, deren Marketing Abteilung ist die stärkste :P

MMO beudtet dass in FreeRoam relativ VIELE spieler sich gleichzeitig sehen und interagieren können.
Bei The Crew z.b. welches als racing MMO vermarktet wird, ist das VIELE aber leider nur auf eine 8 SPIELER-Session beschränkt :/

Ich hoffe also dass ein Server deutlich mehr als nur 8 clients zusammen bringen kann. Dazu ist eigentlich nur das DEDICATED SERVER system geignet, wo jeder Server vieleicht ma 64player oder mehr 'hosten' könnte. Bis jetzt hat UBISOFT kein einziges MMO spiel gehabt.... Bin also gespannt was sie aus TD machen.

domvgt
23-06-15, 15:03
Nur mit dem wichtigen Punkt, dass sich The Division nicht als MMO versteht, sondern als Open-World-RPG. ;)

KAZIO_
24-06-15, 21:08
Dann erklär mir bitte den Unterschied QuB3

EDIT: Danke für deine Erklärung

EDIT 2. Sorry komm hier noch nicht so klar.
Der Dank sollte an Big gehen.

domvgt
24-06-15, 22:33
The Division nutzt zwar MMO-Elemente, jedoch nicht alle. Und ich denke gerade beim Massively von Massively Multiplayer Online Game wird der Unterschied spürbar sein. Es ist eben eher ein Rollenspiel mit Online-Komponente.

Aber gut, für den einen wird es trotzdem ein "MMO" sein, für den anderen eben nicht. Für mich persönlich ist es das eher nicht. :)

P.S: Ich habe einmal deine Beiträge zusammengeführt. Wenn du noch was anfügen möchtest einfach auf deinen Beitrag und auf "Bearbeiten" drücken. :)

BIG-M0EP
29-06-15, 17:23
Ja quebe hat recht, bis jetzt haben wir nur kleine Grüpchen gesehen, solange wir nicht wissen: WIEVIELE Spieler VS. oder andere Multiplayer Modi beinhalten dürfen, kann man definitiv nicht von MMO sprechen....

bis jetzt gezeigt war eher 4/5 player COOP drop-in-drop-out mit der Komponente, das man FREUNDE angreifen kann/darf ;o) was ich gut finde.... so lässt UBISOFT den Spielern die Entscheidung, ob man 'pöse' sein will...

FAT_FlippY
13-09-15, 18:40
Open World...

auf jeden fall! Man sollte frei entscheiden können, wann und wo man welche Quest's macht. Und Gebäude wird es zu genüge geben, die frei erkundbar sind. U-Bahn und Kanalisation.... Mann, das Spiel hat so viel Potenzial, bitte Ubisoft, vermurkst es nicht.

Auch für kommende Erweiterungen....
Der Virus könnte sich ja schon weiter verbreitet haben, über die Grenzen NYC hinaus. Per Schiff oder Flugweg zur Westküste, oder nach Europa, Asien etc. Wenn ichs mir recht überlege und Ubisoft kein Bock schiesst, dann könnte es DAS Spiel werden und kein anderes mehr :o

Was mich noch interessiert... ob sich The Division wirklich wie ein MMO anfühlt, dass für den PC erscheint, oder eher wie ein Action RPG ala Deus Ex oder Borderlands, etc... ? Nicht das das Spiel zu PvP lastig wird, sondern man richtig in die Story abtauchen kann.

Ich glaub mal gelesen zu haben, dass ein Tester gemeint hat es fühlt sich viel zu Arcadelastig an. :(
Und da The Division ja ursprünglich nur für die Next Gen Consolen bestimmt und erst im nachhinein eine PC Entwiklung in Planung war, habe ich so meine Zweifel.

Ich hoffe ein Ubisoft Mitarbeiter kann das dementieren :)

PunkteStibitzer
16-09-15, 18:10
hallo :)

der ganze thread hier steckt voller agenten mit hoffnug :) somit können wir auch nur hoffen und hoffen und hoffen :)

Gonzoman158
28-09-15, 16:01
Also betrachtet man die Entwicklungszeit bisher, würde ich mich mal langsam freuen, etwas mehr Material zum Spiel zu sehen. Die "Dark Zone"-Videos der diesjährigen Messen fand ich zwar interessant, aber wie siehts denn jetzt mal mit Videos zum SP/Coop aus? Hier ist das Material mittlerweile doch schon ziemlich "alt". Mich würde mal langsam wirklich interessieren wie die Inhalte, vor allem im PvE, aussehen. In den Dark Zones rumzurennen ist sicherlich spassig mit den richtigen Leuten, aber was bietet die "Open World"?

Versteht mich nicht falsch. Ich freu mich tierisch auf The Division, aber nach der "frühen" Ankündigung werde ich langsam etwas skeptisch. Ich habe bisher bei The Division eher mit einem PvE-lastigeren Coop-Spiel gerechnet. Die Dark Zones finde ich ne gute Idee. Aber wie schauts mit dem PvE-Content aus? Welche Missionsarten erwarten mich? Was kann ich alles machen? Loot ist toll, aber ich will ein spannendes Abenteuer in New York. Wie sieht es mit einer Story aus?

Derzeitig habe ich irgendwie das Gefühl, dass es zu einem "Destiny" mutieren könnte... das am Ende sich einfach alles um den Loot dreht. Und darauf habe ich ehrlich gesagt nicht unbedingt Lust.

FAT_FlippY
28-09-15, 19:49
Ja genau, so gehts mir auch!!
Dark Zone, alles recht und schön, aber was is mit PvE ??
Ich befürchte ja auch langsam, dass PvE nur Nebensache ist :( und das Spiel hauptsächlich nur für PvP ausgelegt ist.

Ubi-QuB3
29-09-15, 13:32
Ja genau, so gehts mir auch!!
Dark Zone, alles recht und schön, aber was is mit PvE ??
Ich befürchte ja auch langsam, dass PvE nur Nebensache ist :( und das Spiel hauptsächlich nur für PvP ausgelegt ist.

Bis zum Release von The Division ist ja noch ein wenig Zeit. :)

Viele Grüße,
QuB3

PunkteStibitzer
29-09-15, 19:59
hallo :)

naaaja, neuer (alter) ubi-qube :D nach guten 3-1/2 bis 4 jahren entwicklungszeit sollte man da schon etwas mehr wissen. denn ich kann mir nicht vorstellen, dass man erst jetzt, im letzten halben jahr, sich über die richtiung gedanken macht.

auch für mich würde the division arg an bedeutung verlieren, wenn PvP der kern des spiels wäre. daher wären ein paar neue informationen zum PvE, auch zur PC-version selbst, wirklich gut :)

Logan_Bishop
29-09-15, 20:06
Ja genau, so gehts mir auch!!
Dark Zone, alles recht und schön, aber was is mit PvE ??
Ich befürchte ja auch langsam, dass PvE nur Nebensache ist :( und das Spiel hauptsächlich nur für PvP ausgelegt ist.

Nach dem Ubi genau das ja mit Rainbow Six gemacht hat ist die frage hier mehr als berechtigt!

PunkteStibitzer
23-10-15, 16:04
hallo :)

in den letzten jahren hat sich viel getan, wobei die informationen eher richtung schlecht bis "fragezeichen über den kopf" gingen. da ich ungern mit der katze im sack spielen möchte, würde ich gerne mehr übers jetzige the divison erfahren.

daher die frage, was wird the division für ein spiel werden? wohin wird die reise gehen? wird es ein PvP oder PvE lastiges spiel? ist die PvE welt nur dafür da, damit man letztendlich im PvP besteht und sich messen kann? oder kann ich die PvP welt auch völlig ignorieren und muss trotzdem auf nichts verzichten? was bietet mir die PvE welt aktuell, wenn sie immer noch der grundstein des spiels ist :confused:

ich würde gerne mal wieder etwas neues und für mich auch positives über the division und der PvE welt erfahren, hören und sehen :) wieder etwas, das mich wie 2013 und 2014 umhaut :)

Eventer_
16-01-16, 20:06
Ohne mir jetzt 30 Seiten durchlesen zu müssen, aber wie groß wird die Welt eigentlich? Ist diesbezüglich schon was bekannt?
Ich habe nämlich die Befürchtung das es so ne mini Welt ala Destiny wird.

NoirTheOne
16-01-16, 21:46
Naja in erster Linie wird sich ja auf Manhatten begrenzt das von der Base of Operation geleitet wird mit allen aufträgen + safehouses.

aber ich denke das der PVE-Kontent erstmal nur so für den Progress gedacht ist für die Base und der PVP mit im vordergrund steht. Ich kann es mir nur dardurch erklären das die einzelnen Distrikte eh ersteinmal freigeschaltet werden müssen obs mit LVL oder durch die Kontamination beschränkt ist. soetwas wie Instanzen wie man es aus anderen MMORPGs her kennt wären ein wenig fehl am platz oder bzw schlecht integrierbar.

greeeeeeetz

Noir

PS lassen wir uns überraschen was uns die beta hergiebt ;)

REL_Kolvin
19-01-16, 19:21
Ich finde es eher schwierig darauf zu antworten ob das PvP im endgame im Vordergrund stehen wird oder nicht, da es keinerlei PvP-Gebieten oder Instanzen ähnelt. Letztendlich ist das Endgame das was jeder oder jede Gruppe für sich daraus macht. Niemand wird dazu gezwungen in der Dark Zone auf nen andren Spieler zu feuern. Wer möchte kann sich lediglich auf PvE-Inhalte in der DZ begrenzen. Es muss nur jedem klar sein, dass dies eben nicht jeder adnere Spieler oder jede andere Gruppe auch so sieht.

Daher ist für mich die Frage viel interessanter ob es DayZ ähnliche Ausmaße annimmt und man wirklich vor jedem anderen Spieler "Angst" haben muss. (Wobei ich auch bei DayZ schon auf PvE-Servern gespielt habe wo es dank aktiver admins funktioniert hat.

NoirTheOne
19-01-16, 21:57
naja da man nur in den Darkzones auf andere spiler trifft sowie in den socialhubs (base of operation, savehouse) wird das mit dayZ nicht vergleichbar sein ;)


greeeeeeeeetz

Noir

REL_Kolvin
19-01-16, 22:18
Ich befürchte dass es vollkommen egal sein wird dass man lediglich in der DZ auf andere Spieler trifft, da es (wie bei dayz) niemanden davon abhalten wird zuerst zu schießen und dann zu fragen...

Marestic
20-01-16, 18:41
Die Gamestar hat einen Bericht verfasst über das Anspielevent im Malmö. Der Autor ist zweigeteilt. Langweiliges Missiondesign im PvE (alle Gefechte laufen gleich ab. Also umgehen, bekämpfen, Verstärkung etc) . Dafür soll PvP wohl nicht schlecht sein.

Aber lest selbst.
http://www.gamestar.de/spiele/tom-clancys-the-division/artikel/the_division,50012,3242519.html

Es sieht allerdings potenzial. Nur nicht zum Start.

PunkteStibitzer
21-01-16, 20:27
hallo :)

the division ist momentan wie ein überraschungsei. von außen sehr schmackhaft, aber man weiß einfach nicht was drin steckt :D

für mein teil hoffe ich, dass die PvE bereiche noch ausgebaut und die gegner und missionen abwechslungsreicher gestaltet werden. im team zu schleichen wäre zb interessant. oder überhaupt die option zu haben.

bzw hoffe ich auch, dass die welt mehr als die hauptmissionen hat und auch zufällige ereignisse passieren, wie wir sie hier im thread schon oft besprochen haben.

in den neuen trailern oben wird von 30 stunden story gesprochen? wäre eben die frage, ob dann wirklich nur noch das PvP bleibt? weil die welt dann nichts mehr bietet? das wäre schade, wenn es denn so ist :confused:

NoirTheOne
21-01-16, 23:00
naja das crafting wird noch einiges an kontent bieten können aber stimmt schon ich wünsch mir so side quests und verschiedene fraktionen inerhalb der base of operation bei denen man ruf farmen könnte und dardurch sehr eigenes NY gestalten kann. PVP schön und gut aber ohne gruppe die du kennst brauchst du nicht reingehen sonst haste immer ein zu starkes misstrauen werden die 2 oder 3 veraten wenn ich was gutes hab oder ich verate sie am schluss? wie du schon sagtest total das überraschungsei das game aber wir werden mehr in der beta nexte woche erfahren bin ich der meinung. was halt evtl noch PVE kontent geben könnte Raids aber wie unterbringen in einem so spezielen game wie the division??

greeeeeeetz

Noir