PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : was tun gegen sanktuarium?



kriegerro
24-03-14, 18:03
hallo community,

ich habe im moment ein problem. ich verliere so ziemlich JEDES duell gegen sanktuarium. die duelle laufen alle ähnlich ab. entweder kommt sayama stalker aufs feld oder 2-3 von diesen 1er haien. ich werde immer überrannt mit zauber und kreaturen mit der fähigkeit outmanouvre. ich habe gar keine chance meine kreaturen auf dem feld zu halten und zu blocken. am schlimmsten ist es gegen ishuma. wie gewinnt ihr gegen solche decks?

D3GI
24-03-14, 20:21
Ich spiel im Moment ein Nergal-Kreaturen Deck und infiziere einfach immer alles und jeden - hilft super gegen die "Ausweichen"-Viecher :)

DirtyOld
24-03-14, 21:25
Ich konnte gegen Ishuma erst gewinnen, wenn ich meine Kreaturen immer in eine Linie positioniert habe, also z.B. vier Schützen nebeneinander, und dann mit Flächenschadenszauber seine Kreaturen gekillt habe. Feuerball und Geysir sind hier sehr effektiv.

In meinem Fall war es ein Seriadeck bei 1200 ELO.

kriegerro
24-03-14, 22:33
danke für eure antworten ich habe mittlerweile auch wieder ein paar mal ein nergal kreaturen deck gespielt und ich hatte dann auch schon bessere chancen. aber einfach eine linie voll zu stellen ist auch eine gute idee gegen diese outmanouvre viecher werd ich mir merken.

Switchflo
25-03-14, 15:57
Ja dem kann ich mich nur anschliessen, Am Anfang wirst du gar nicht drum herum kommen Schaden am Helden einzustecken, hast du aber dann erstmal eine Linie voll und Nachschub auf der Hand wird es ein Easy Game, Ishuma ist ein sehr schnelles Deck, überlebt man die ersten Runden hat man gute Chancen. Ereigniskarten die das überflügeln verhindern könntest du auch in dein Deck bauen.

iw3in
25-03-14, 16:59
Als tipp, ich spiele selber ein meiner Meinung nach ziemlich gutes Ishuma Deck mit allem was so reingehört und mich nervt dabei Bastion wirklich sehr, da sie am Anfang große Kreaturen in deine Reihe Spielen, die man zu dem Zeitpunkt nur schwer wieder loswerden kann. Das ganze gibt dann dem Gegner zeit größere Blocker bzw. Auch schaden ganz gut durchzubringen.

Ansonsten bleibt ja flächendeckende Zerstörung bzw zurückrufen (Feuerball, geborstene Brücke ect. )

Gudchen
26-03-14, 12:33
Es kommt natürlich immer darauf an, was man selber spielt.
Eine Linie vollzustellen, damit Outmaneuvre nicht mehr geht ist eine Option (beachtet das Flyer auch in die Backrow outmanouvred werden können)
Hat man Zugriff auf Earthmagic dann sind Earthquake und Insect Swarm sehr gute Option.
Inferno kann Hellfire Bloater direkt in die Ambushkreaturen spielen.
Sanctuary neigt wegen der Honormechanik dazu, Kreaturen nebeneinander zu spielen, was Fireball und Gysir recht effektiv macht.

EolanFenestra
31-03-14, 17:54
Eine Linie voll stellen geht auch nur bedingt gut. Das hängt stark von der Fraktion und den gespielten Kreaturen ab. Zardoc z. B. meistert das sehr gut, weil der viele Melees spielt und mit MoN die auch entsprechend stärkt. Ein Inferno-Deck wird mit der Strategie gegen Ishuma immer noch ziemlich untergehen -> hypnotize = 2 Schaden durch Ishumas Fertigkeit + die Kreatur selbst (das sind bei Ishuma dann Schützen) 2 - 3 Schaden, evtl. noch das Event für +1 und eine Kreatur aus der Linie ist schnell futsch und schon kann mit Outmanoevre wieder verschoben werden. Dafür hat Inferno halt Feuerschaden. Forbidden Flame im passenden Moment. Fireball dazu, das ist schon nice. Das wirkt halt auch mit Kelthor gut. Mit Haven kann man oft gut die Resourcen-Beschleuniger einsetzen, um frühzeitig Board-Kontrolle zu erlangen. Wenn man Fortune spielt (Cassandra z. B.) auch Pillage und Broken Bridge einsetzen und später Prison. Wenn man gegen Ishuma erstmal Board-Kontrolle hat, kommt Ishuma eher selten zurück. Aber wie man das erreicht, hängt halt stark davon ab, was man selbst spielt. Mit manchen Decks ist das leichter, mit anderen schwieriger - so wie immer halt. ;)

Balsac_Lorrain
31-03-14, 19:05
Flächenschaden a lá Insektenschwarm wirkt wunder, da Sanktuarium ähnlich des Infernos ein LP-Problem hat. Hat man keine Erde, Eispanzer oder Eisrüstung. Einmal verankert und das andere Mal nicht anvisierbar. Beides gute Möglichkeiten dem Überflügeln auszuweichen