PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Champion Spotlight #5 -



BB_Aenlin
17-04-13, 13:51
Liebe Champions,

für unser neues Champion Interview haben wir mit WingForMarie, dem Gewinner der französischen Community Meisterschaft und einem sehr aktiven Streamer auf Twitch, gesprochen!

http://static2.cdn.ubi.com/MM-DOC/champion_spotlight.jpg

F: Kannst Du uns mehr über dich erzählen? Woher kommst Du, was sind deine Hobbies?

A: Hallo! Mein Name ist Simin "WingForMarie" Lefort. Ich lebe in Niort (Frankreich) und meine Hobbies sind Ultimate Frisbee und Multiplayer-Games.
Ich bereite mich gerade auf das Anfangsexamen zu meinem Spezialtraining vor um dann als spezialisierter Betreuer jungen Menschen mit Familien-, oder Schulproblemen zu helfen u.Ä..
Außerdem bin ich ein Mitglied des MoMCard-Teams.


F: Wo hast Du das erste Mal von Duels of Champions gehört?

A: Im September 2012 hat mir ein Freund; selbst ein Fan von TCGs, erzählt. Ich habe mir dann gedacht: "Wieso eigentlich nicht?", da ich ebenfalls ein großer Fan von Trading Card Games und Magic: The Gathering bin. Und ich war alles andere als enttäuscht von MMDoC!

F: Was war der erste Eindruck den Du von dem Spiel hattest?

A: Was mich am meisten begeistert hat, nachdem ich das Spiel heruntergeladen habe, waren die großartigen Artworks. Als nächstes begeisterte mich die Möglichkeit sehr spezielle und originelle Decks bauen zu können.

F: Welcher Teil des Spiels hat dich schlussendlich zum Fan von MMDoC gemacht?
A: In erster Linie natürlich die Wettbewerbe und ich muss sagen, MMDoC unterstützt das durch das ganze Spiel weg.

F: Warst Du bereits bevor Du DoC gespielt hast ein Fan von Trading Card Games?

A: Ja, ich wiederhole mich hier gerne: Ich liebe TCGs! Ich habe Yu-Gi-Oh auf einem eher als Casual einzustufenden Level, genau so wie Magic: The Gathering, das aber eher auf einem Wettbewerbsorientierten Level.

F: Welche Fraktion spielst Du?

A: Ich spiele alle Fraktionen. Ich versuche kontinuierlich ein neues Deck zu kreieren das meine Gegner in einem Tournament überrascht und das e mir ermöglicht in die Top 10 zu gelangen. Ich habe Belias gespielt, um zu beweisen, dass sich Inferno seinen Platz als wettbewerbsfähige Fraktion verdient hat und nicht nur ein einfacher Weg ist um ein ELO von 1000 zu erreichen. Meine favorisierte Fraktion ist und wird immer Inferno sein, selbst wenn es mir mehr und mehr Spaß bereitet mit sehr kleinen Nekro-Decks zu spielen. Und wer weiß, vielleicht nutze ich ja eines dieser Decks während des Matrix.Disc 2013 pro Invitational...

F: Was ist deine Standartstrategie wenn Du einen Gegner in einem Duell bekämpfst?

A: Basisstrategie? Es gibt keine Strategie mit der man anfängt in diesem Spiel, jedes einzelne Duell ist unterschiedlich: Du musst lernen flexibel und adaptiv bei jedem Spiel zu sein. Ich würde sagen, dass es drei Hauptfaktoren gibt, die deine "Strategie" beeinflussen: Das Deck das Du spielst, das Deck Deines Gegners und ob Du den ersten Zug tätigen musst (oder eben nicht). Gewiss, nicht alle Decks verfolgen die selbe Strategie: Manche sind mehr auf Kontrolle aus und andere sind eben mehr auf das "Rushen" ausgelegt, und normalerweise hat die Person die die zweite Variante nutzt einen "Agressionsbonus" der den Gegner meistens in die Defensive zwingt.

F: Du streamst deine Spiele relativ regulär. Kannst Du uns sagen warum Du sie streamst und was es dir Erfahrungstechnisch gebracht hat?

A: Ja, ich streame sehr häufig, selbst wenn ich noch viel Arbeit habe. Ich wollte unbedingt streamen nachdem ich, gierig, die ersten Streams von Matrix.disc gesehen habe.
Spielerfahrung, Tips, Tricks und einfach gute Kämpfe zu teilen, hat mich dazu bewegt selbst Live zu gehen. Außerdem ist ein Stream keine Einbahnstraße, wir geben, bekommen aber genausoviel wieder zurück: Tipps von Spielern die Dir folgen, ermutigende Worte, haufenweise kleine Witze und Neckerreien...
Streamen ist wirklich sehr gesellig und interaktiv!

F: Kannst Du uns ein paar Details zu den Karten geben die Du in deinen Decks benutzt?

A: Ich spiele viele Decks, aber ich glaube Du willst mit mir darüber sprechen welches Deck ich für den Homard Cup genutzt habe. Ich habe während dem Event Kieran gespielt, ein Held mit dem ich schon früh zu Beginn gespielt habe, zusammen mit Silvermedusa, einem anderen französischen Spieler, mit dem wir beim täglichen Tournament schon gute Punktzahlen erreichen konnten, während der schlechten Tower OTK-Periode. Die Versionen unserer Kieran-Decks waren sehr verschieden: Ich spiele 3/6/0 während Silvermedusa lieber 4/4/0 spielt. Ich spiele 32 Einheiten, zusammen mit dem Wolf Captain und 19 Zaubern die größtenteils auf die Kontrolle feindlicher Einheiten ausgelegt sind. Dann gehe ich direkt hoch auf 6 Magie um dann Zeitsprung ausspielen zu können, eine exzellente Karte die es mir erlaubt den Gegner schon bei dem zweiten Zug zu vernichten. Zu guter Letzt, meine Ereigniskarten: Ich spiele Woche der Steuern um OTK-Decks zu kontern sowie andere Schicksal-basierenden Decks zusammen mit Woche der Söldner, so kann ich viele meiner Einheitenkarten in meinem Deck verstärken.

F: Hast Du einen Rat für unsere neuen Spieler?

A: Ja habe ich: Fangt mit dem Nekropolisdeck an zu spielen und wartet bis Ihr genug Gold für das Arianadeck habt, anstatt Inferno zu spielen. Nekropolis spielen ist technischer und fordert mehr Übung als Inferno. Es ist weniger gut zum farmen von Gold geeignet, gibt aber zeitgleich mehr Möglichkeiten es zu spielen und bleibt auch in höheren Levels wettbewerbsfähig.

F: Irgendeinen Rat für Spieler die besser werden wollen um die Leiter ein Stück nach oben zu klettern?

A: Ich halte mich an zwei Dinge: Gib nicht auf und spiel soviele Decks wie möglich.Versuch das Deck Deines Gegners zu spielen um zu verstehen warum und wie es so gut funktioniert hat. Wissen und Motivation sind Power!

F: Duel of Champions wächst konstant: Welche Änderungen würdest Du gern sehen?

A: Ohne zögern würde ich sagen, dass ich gerne mehr Kreaturen sehen würde die man vom ersten Zug an bereits spielen kann: Ich denke da ist ein großes Gleichgewichtsproblem zwischen den beiden Spielern, wer als erster und wer als zweiter spielt. Der zweite Spieler hat einen klaren Vorteil und bekommt einen Agressionsbonus (wie ich Vorher bereits sagte). Andererseits ist Kieran vielleicht ein bisschen zu stark: er besetzt drei viertel der Topplatzierungen im täglichen Tournament. Er ist einfach zu nutzen, aggressiv und sehr Kontrolle-orientiert. Heutzutage kann Kieran Einheiten spielen UND passiv (oder über Zauber) die Einheiten des Gegners kontrollieren und das direkt von Beginn an des Kampfes.Ich denke er sollte mit 1 Macht starten und nicht mir 2, so dass er nicht länger so früh Zugriff auf seine Zauber hat und zusätzlich bereits Einheiten auf dem Tisch haben kann.

Zu guter Letzt: Warum keine Einheiten in das Spiel bringen die ein paar lustige Fähigkeiten haben die man für Ressourcen nutzen kann?!

Da hast du's! Ich sehe vorwärts in Richtung einer neuen Fraktion! Wir sehen uns auf dem Schlachtfeld!

insane84
22-04-13, 14:08
Warum wird eigentlich in jedem Interview MMDoC als Vertreter eines TCGs dargestellt, während CCG der richtige Begriff wäre? Man fragt doch auch nicht, ob ein StarCraft2-Spieler schon vorher Fan von rundenbasierter Strategie war ;-)? Es ist ein anderes Genre und gerade vor dem Hintergrund, dass die Entwickler sich seit Monaten nicht entscheiden können, ob Trade überhaupt kommt, ist es dann doch sehr verwunderlich, wenn man sich in diesen Marketingbeiträgen immer wieder das Wort "Trade" selber in den Mund nimmt.