PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Karten-Debatte - 26/03/2013



BB_Aenlin
26-03-13, 14:50
Liebe Champions,

in dieser Woche steht die Schicksalskarte "Turm der Vergessenheit" im Mittelpunkt.

http://static2.cdn.ubi.com/fr/games/mmdoc/Turm.png

Gerade bei dieser Karte sind wir auf Eure Meinung gespannt. Ist sie in Euren Augen zu stark? Wie würdet Ihr sie überarbeiten?

Viele Grüße,
BB_Aenlin

tartartartar
26-03-13, 15:25
Ich denke, dass es kaum zu bestreiten ist, dass diese Karte zu stark ist. Sie wird, wie die Neulinge eventuell noch nicht wissen, in einigen OTK-Decks verwendet und ist nur sehr schwer zu blocken.
These:
Es wäre sinnvoll ihr den Zusatz "einzigartig" zu geben.
Begründungen:
Auch mit nur einem "Turm der Vergessenheit" kann erheblicher Schaden zugefügt werden (>= 10 Schadenspunkte sind ohne Probleme mit OTK-Decks zu erreichen. Den Rest könnten Karten wie Pao-Todessucher oder spielrassenspezifische Karten erledigen)
Im Vergleich zu anderen einzigartigen Karten ist "Turm der Vergessenheit deutlich überlegen (siehe "Altar of Asha" [scheint mächtiger als sie ist], "Kats großes Finale" [ebenfalls eine OTK-Karte, deren Decks deutlich mächtiger wären wenn sie nicht einzigartig wäre] um nur zwei zu nennen)
Sie ist nur in OTK-Decks sinnvoll einsetzbar, da der Gegenspieler ansonsten so gut wie nie genug Karten auf seiner Hand hält (diese Decks sind schön zu spielen und es ist immer wieder ein Erfolg eines davon zu besiegen, doch die -meist komplette- aufgezwungene eigene Teilnahmslosigkeit im Duell ist nicht im Spielersinne)
Fazit:
Es würde die bestehenden OTK-Decks nicht unbrauchbar machen, sie jedoch so weit abschwächen, dass sie auch ohne ein Höchstmaß an Glück oder ein Anti-OTK-Deck besiegbar werden. Damit würden sie sich den "normalen" Decks annähern. Von einer Erhöhung der Rohstoffkosten oder einem Zusatz "kann nur einmal pro Runde gespielt werden" würde ich absehen, da es die Karte kaum abschwächen würde und sie somit vergleichsweise zu mächtig bleibt. Es wäre lediglich nötig einen Zug länger zu überleben, was in den seltensten Fällen ein Problem darstellen dürfte.

Legende:
OTK-Deck := Der Gegner wird so lange hingehalten (vor allem durch Kontroll- und Schutzzauber) bis eine bestimmte Kartenkombination auf der Hand und eine entsprechende Ressourcenmenge im Pool sind um ihn in einem Zug zu besiegen.

Ziaphira
26-03-13, 16:16
Mit dieser Karte habe ich bisher kaum zu tun gehabt. Aber Tartartartar aufzeigt scheint mir einleuchtend. Zumindest kann ich bestätigen, dass man im Spiel gegen OTK-Decks tendenziell relativ viele Karten auf der Hand hält.

Man möge mir als Anfänger mein Unwissen verzeihen wenn es eine solche Karte ohnehin schon gibt, aber falls nicht, dann würde ich diese Karte dahingehend abändern, dass sie Schaden auf Kreaturen wirkt. Gerne auch an mehreren, bis der Gesamtschaden der Karte erreicht ist.

Direktschaden am Helden finde ich nicht so prickelnd, weil er das Gesamtspiel abwertet und mitunter ad absurdum führen kann. Meinem Empfinden nach sollte das Spiel weitesgehend "über das Spielfeld" abgewickelt werden. Sprich, die Karten sollten ihre Wirkung auf dem Spielfeld entfalten und nicht unmittelbar auf dem Helden.

Ist meine bescheidene Meinung, man darf gerne anderer Ansicht sein ;)