PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2 japanische Flieger abgeschossen - doch von wem?



Mike-T2010
18-02-13, 22:29
Ist es möglich, daß japanische Flieger (2) zufällig in die Nähe von US-Fliegern kommen - also Feindkontakt - und von ihnen abgeschossen werden können? Bei den historischen Missionen sieht man ja improvisierte *Luftkämpfe*, wo Flieger abstürzen.


Gestern war ich in der Jawa See unterwegs, und dann doch etwas zu nachlässig. Ich wollte noch schnell 2 Sampane versenken, obwohl bereits feindliche Flieger durch Einzelkontakt gemeldet waren. Für 1 hat es dann noch gereicht, dann kamen die Flieger in Sichtweite. Gerade als ich am Eintauchen war, hätte es mich erwischen müssen, aber die Bomben flogen wieder mal daneben (/zumindest diesmal). Bei gegen 8 Meter Antauchtiefe wird der Flakschütze automatisch deaktiviert, ich jedoch setzte ihn bereits vorher wieder zurück (> Crew-Management).


Ich wechselte auf die Außenkamera, dann sah ich, wie gerade die Triebwerke der letzten der beiden Maschinen in der Luft explodierten und sie abstürzte. Ich kann sie jedoch nicht abgeschossen haben. Ich hörte meinen Flakschützen nicht feuern, konnte er auch nicht, da er von mir wie gesagt deaktiviert wurde kurz vor dem Alarmtauchen. Was hat sie vom Himmel geholt? Ein Fehler? Sind sich die beiden gar zu nahe gekommen, oder hat eine Bombe einen der Flieger getroffen beim Hochziehen, ist in der Luft explodiert, und hat damit beide liquidiert, dann aber mit zeitlicher Verzögerung, oder wurden sie von US-Fliegern abgeschossen, die zufällig in der Nähe waren? Auf mein Konto gingen die japanischen Flieger nicht, da sie sonst als abgeschossen aufgelistet worden wären. Ich habe keine anderen Flieger gesehen/gehört. Es ist das erste Mal in 2-einhalb Jahren, seit ich SH4 v1.4 kenne, daß mir das aufgefallen ist.

TiToCCC
21-02-13, 00:05
Hallo Mike-T2010,
kann es sein, daß diese zwei Flugzeuge sich in der
Luft gerammt haben?

Gruß TiToCCC

Mike-T2010
21-02-13, 16:49
Gute Frage. Wäre möglich. Merkwürdiger Fehler aber.


Das andere, nämlich das die Flieger kurz in die 22mm-Flak-Reichweite kamen (des Tambor) und schwer angeschossen wurden (/was mir dann entgangen wäre), als sie die Bomben abwarfen, kann ich nicht ausschließen, da die Flak zumindest immer besetzt bleibt bis die Antauchtiefe von 8 Metern erreicht ist, doch den Flak-Schützen (Bot) hatte ich kurz davor zurückgesetzt. Die Reichweite der 22mm habe ich auf etwas über 1,5km begrenzt. Es erschien mir nicht glaubhaft, daß man ein Flugzeug damit aus 2-3km Distanz vom Himmel holt, schon gar nicht bei unruhiger See. Zu der Annahme paßt nicht die zeitliche Verzögerung vom Deaktivieren der Flak bis zur Antauchtiefe von ca. 11-12 Meter oder etwas darunter, wo ich auf Außenkameras umstellte.


Zum einen enttäuscht hier SH4 ein bißchen, weil die Gefährlichkeit solcher Angriffe nicht gut rüberkommt, obwohl ich bei der Feindfahrt davor in der Jawa See versenkt wurde. Aber da bin ich aus Bequemheit vor lauter Einzelkontaktmeldungen über Stunden hinweg, wo öfters kein Flieger kam, schon gar nicht mehr abgetaucht, sondern hab mich - falls doch was kommt - auf den Bot-Flak-Schützen verlassen.


Frage noch:

Wie hat sich ein U-Boot-Kapitän damals verhalten, wenn er einen Radarkontakt registiert hatte? Tauchten sie immer sofort unter. Wurde gelegentlich auf 7 Meter angeblasen (eine Option, die in SH4 fehlt), um dann, wenn doch was kam, schneller abtauchen zu können? Anzunehmen ist, daß bei sehr sauberem Wasser, gutem Wetter, ruhiger See, in der Nähe z.B. zum japanischen Festland sie kein Risiko eingehen konnten. Sie kommen zwar auch vor, ich frage mich aber oft, wo die Flieger bleiben, die vollkommen überraschend in Sichtweite zum U-Boot kommen und angreifen ohne das ihr Radar sie verraten hätte; gerade in Küstennähe oder in Nähe zu japanischen Stützpunkten.