PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bitte lesen (SC-Blacklist)



Am0n22
12-06-12, 06:44
Hallo liebe User,

Zunächst möchte ich was loswerden,ich weis noch als ich (2005 war das) mir Splinter Cell Chaos Theory gekauft habe,es hat mich damals einfach umgehauen,sowas hatte ich noch nie zuvor gespielt,bis heute habe ich Gänsehaut wenn ich es spiele.Schon beim 1sten Level im Leuchtturm,ist die Atmosphere einfach unglaublich.die Moves sind genial zb der spagat sprung,oder wenn man an einem rohr hängt und drunter ein gegner durchgeht...ein perfektes game!

Naja,jetzt habe ich das Gameplay Video zu Blacklist gesehen,das war wie ein Schlag ins Gesicht,ich dachte moment mal,das ist doch kein Splinter Cell,der mit einer AK durchjumpt und luftschläge anfordert.Im Prinzip hätten die nach Chaos Theory nichts ändern müssen am Gameplay,wo ist das Problem?,aber das wäre wahrscheinlich nicht massentauglich.Was mich traurig macht ist auch die Tatsache das es keinen SC wie Chaos Theory geben wird,ich weis das Blacklist ein Third person →Shooter← wird! Hier wird gerade einer Genialen Serie der Todesstoß gegeben,was eig schon mit Conviction geschah.Was haltet ihr eig von Blacklist?

T.A.F
12-06-12, 09:46
Dasselbe wie du - nichts. Ubi hat die Serie nach SCCT voll an die Wand gefahren.

Allerdings gab es vor SCCT auch noch SC1 und SCPT, das darfst du nicht vergessen. Man wollte die Serie nach drei grandiosen Stealth-Teilen eben weiterentwickeln... und ist grandios gescheitert.

Conviction war schon Mainstream-Geballer, Blacklist führt das ganze jetzt fort...

Am0n22
12-06-12, 12:34
Hi, ja stimmt SC1 und SCPT waren genial.ich hoffe nur jemand entwickelt mal ein richtiges SC wie CT oder PT.wenn Ubisoft das nicht machen will sollten das andere machen.sieht aber schlecht aus...

T.A.F
12-06-12, 13:02
Wie soll das jemand anderes in die Hand nehmen, wenn die SC-Lizenz bei Ubisoft liegt? Die Verkaufszahlen von Conviction haben anscheinend gestimmt, sonst würde man den "neuen" Weg nicht fortführen.

Auf die richtigen Fans wird dabei keine Rücksicht genommen - warum auch, wenn die Kasse trotzdem klingelt.

Egal, wo ich hinschaue: hier im Forum, im englischen Forum, Facebook, Youtube... 95% der Leute wünschen sich das alte SC wieder und fluchen über das, was sie bisher von Blacklist gesehen haben.

Darauf geht natürlich niemand von den "Offiziellen" hier ein...

Ubi_Asahi
12-06-12, 13:59
T.A.F., man konnte ja schlecht innerhalb der knapp bemessenen Zeit alle Features des Spiels präsentieren.

Oder um es mit den Worten unseres ComDevs (http://forums-de.ubi.com/showthread.php/120190-Uplay-Community-Botschafter-Interview-mit-Maxime-Beland) zu sagen:


"The action you have seen, is going to be in there, the Stealth YOU HAVEN'T and anything in between."

Auf Deutsch:


"Die Action die ihr bereits gesehen habt wird im Spiel enthalten sein, das Stealth (Gameplay), dass ihr NOCH NICHT gesehen habt und auch alles was dazwischen liegt."

Findest du es nicht etwas vorschnell, dass Spiel jetzt schon als "gegen die Wand gefahren" zu bezeichnen und das alles basierend auf einer 6 1/2 Minuten langen Präsentation?

Auch die Behauptung, dass die Entwickler keine Rücksicht auf die Fans genommen hätten, kann ich nicht nachvollziehen wenn es doch mehr als offensichtlich ist, dass gerade wegen der Fans diverse Veränderungen im Vergleich zu Conviction durchgeführt wurden.

Um nur einige Beispiele zu nennen:



Sam verfügt wieder über ein Messer (wurde von vielen Fans gefordert)
Sam kann seine Gegner wieder mit Geräuschen ablenken bzw. anlocken (hat vielen Fans gefehlt)
Der "Spion gegen Söldner" (Spy VS Merc / Versus) Modus ist wieder dabei (haben sich viele Fans nach Conviction gewünscht)
Der aus Conviction bekannte Schwarz - Weiß Filter wurde entfernt (hat diverse Fans gestört)
Es gibt wieder nicht-tödliche Angriffe (haben auch viele nach Conviction gefordert)
Auch einen Koop Modus wird es wieder geben (war ebenfalls eine Forderung der Fans)
Gegner lassen sich transportieren (auch das war eines der vielen Features, die sich die Fans gewünscht haben)
Der Sticky Shocker bzw. Haftshocker / Tazer ist auch wieder Teil von Sams Ausrüstung (war ebenfalls ein Wunsch der Fans)
Sams Ausrüstung lässt sich nun auf die eigenen Bedürfnisse anpassen (ein Feature das bereits seit Chaos Theory von vielen herbeigesehnt wurde)


Und das sind nur die Features bzw. Veränderungen über die bisher schon gesprochen wurde. Splinter Cell war schon immer ein Spiel aus sowohl einer Action Komponente als auch einer Stealth Komponente.

Am0n22
12-06-12, 14:12
Achso,das mit der Lizenz wusste ich nicht...Das Problem ist das,das Stealth Genre praktisch ausgestorben ist,und ich weis nicht was ich sonst spielen soll,meine Hoffnung war das Blacklist ein richtiges SC wird :( naja dann bleiben mir dann nur alten SC Teile,sind ehe besser ;)

T.A.F
12-06-12, 14:24
T.A.F., man konnte ja schlecht innerhalb der knapp bemessenen Zeit alle Features des Spiels präsentieren.

Oder um es mit den Worten unseres ComDevs (http://forums-de.ubi.com/showthread.php/120190-Uplay-Community-Botschafter-Interview-mit-Maxime-Beland) zu sagen:

"The action you have seen, is going to be in there, the Stealth YOU HAVEN'T and anything in between."
"Die Action die ihr gesehen habt, wird im Spiel enthalten sein, das Stealth (Gameplay), dass ihr NOCH NICHT gesehen habt und auch alles was dazwischen liegt."

Ich finde es etwas vorschnell das Spiel jetzt schon als "gegen die Wand gefahren" zu bezeichnen.

Auch die Behauptung, dass die Entwickler keine Rücksicht auf die Fans genommen hätten, kann ich nicht nachvollziehen wenn es doch mehr als offensichtlich ist, dass gerade wegen der Fans diverse offensichtliche Veränderungen durchgeführt wurden.

Um nur einige Beispiele zu nennen:



Sam verfügt wieder über ein Messer (wurde von vielen Fans gefordert)
Sam kann seine Gegner wieder mit Geräuschen ablenken bzw. anlocken (hat vielen Fans gefehlt)
Der "Spion gegen Söldner" (Spy VS Merc / Versus) Modus ist wieder dabei (haben sich viele Fans nach Conviction gewünscht)
Der aus Conviction bekannte Schwarz - Weiß Filter wurde entfernt (hat diverse Fans gestört)
Es gibt wieder nicht-tödliche Angriffe (haben auch viele nach Conviction gefordert)
Auch einen Koop Modus wird es wieder geben (war ebenfalls eine Forderung der Fans)
Gegner lassen sich transportieren (auch das war eines der vielen Features, die sich die Fans gewünscht haben)
Der Sticky Shocker bzw. Haftshocker / Tazer ist auch wieder Teil von Sams Ausrüstung (war ebenfalls ein Wunsch der Fans)
Sams Ausrüstung lässt sich nun auf die eigenen Bedürfnisse anpassen (ein Feature das bereits seit Chaos Theory herbeigesehnt wurde)



Und das sind nur die Features bzw. Veränderungen über die bisher gesprochen wurde.

Die bisher veröffentlichten Spielszenen zeigen mir sehr deutlich, wohin die Richtung in Blacklist geht. In der Regel zeigt man als erstes die Szenen des Spiels, auf die das Gameplay letztendlich fokussiert ist. In SCCT waren das z.B. die neuen Stealth-Moves, in Blacklist das Anfordern eines Luftschlags (!). Muss ich dazu noch was sagen?

Die Entwickler können mir erzählen was sie wollen. Was wir Fans wollen, ist das alte, richtige Splinter Cell. Da hilft es auch nicht, das Messer wieder einzubauen oder den lachhaften s/w-Filter rauszunehmen. Das bringt uns das alte Stealth-Gameplay auch nicht wieder.

Rea1SamF1sher
17-06-12, 18:39
Und das sind nur die Features bzw. Veränderungen über die bisher schon gesprochen wurde. Splinter Cell war schon immer ein Spiel aus sowohl einer Action Komponente als auch einer Stealth Komponente.
Die Action Komponente wurde aber so gut wie garnicht erzwungen. Was bei Conviction durch Scripts der Fall war und in Blacklist auch der Fall zu sein scheint. Das Narrative Design, müsste eigentlich dem von Deus Ex Human Revolution ähneln, so wie man es auch früher bei Splinter Cell Titeln hatte. Man hatte unmengen an Freiheiten, Scripts limitieren diese Freiheiten nur.

Ubi_Asahi
18-06-12, 09:46
Die Action Komponente wurde aber so gut wie garnicht erzwungen. Was bei Conviction durch Scripts der Fall war und in Blacklist auch der Fall zu sein scheint. Das Narrative Design, müsste eigentlich dem von Deus Ex Human Revolution ähneln, so wie man es auch früher bei Splinter Cell Titeln hatte. Man hatte unmengen an Freiheiten, Scripts limitieren diese Freiheiten nur.Ich meine Patrick Redding (der Game Director von SCB) hätte kürzlich in einem Interview bekannt gegeben, dass Blacklist weitaus weniger gescriptet sein soll, Andre! :)


In der Regel zeigt man als erstes die Szenen des Spiels, auf die das Gameplay letztendlich fokussiert ist.Nicht wirklich. Man zeigt das an Features und Gameplay was man in der Kürze der Zeit zeigen kann. Richtig tiefgreifende Spielelemente sind absolute Zeitfresser und daher ungeeignet für eine Demo, für die man gerade mal ein paar Minuten zur Verfügung hat, in denen man so viel Neuerungen wie möglich zeigen will. :)

Aber Action-reiche Inszenierungen können auch ziemlich coole Intro-Sequenzen hervorbringen. Erinnert ihr euch? :)


http://www.youtube.com/watch?v=smYADuimrpQ

T.A.F
18-06-12, 14:34
Ja, in dem Intro rennt Sam natürlich auch in fünffacher Geschwindigkeit durch die Gegend, ballert dabei auf Knopfdruck vier Gegner auf einmal nieder, schnappt sich eine AK, ballert damit noch ein bisschen rum, um als Krönung einen Luftschlag anzufordern...

..............

Es hat keinen Sinn mit dir darüber zu diskutieren. Du musst es einfach durch die Ubi-Brille sehen, ich mach dir da nicht mal einen Vorwurf.

Am0n22
18-06-12, 15:15
Mensch bist du schwer vom Begriff? nicht böse gemeint ;) ,aber du versuchst hier Fans der ersten Stunde diesen Mist einzulullen! deine Aussagen waren bis jetzt leeres Geschwätz,was wir gesehen haben ist kein SC und das Spiel wird später genau so sein! Wenn du für Ubi arbeitest dann sag denen die sollen ein richtiges SC entwickeln und auf die Fans hören!!!

Ubi_Asahi
18-06-12, 16:50
Am0n22, ich versuche keineswegs hier irgendjemanden einzulullen. Ganz im Gegenteil. Ich wollte lediglich zeigen, wie das Intro von Splinter Cell 1 aussah. Und was die Fans der ersten Stunde angeht: Ich war Fan der ersten Minute. Allein die Demo vom ersten SC hab ich schätzungsweise 95 mal gespielt, bis endlich die Vollversion raus kam und ja, ich spiele sie heute sogar noch gerne. Wobei ich aber zugeben muss, dass ich SCCT wesentlich öfter gespielt hab - es hatte nun mal den höchsten Wiederspielwert der klassischen Reihe. :)

Am0n22
18-06-12, 17:31
Und was die Fans der ersten Stunde angeht: Ich war Fan der ersten Minute. Allein die Demo vom ersten SC hab ich schätzungsweise 95 mal gespielt, bis endlich die Vollversion raus kam und ja, ich spiele sie heute sogar noch gerne. Wobei ich aber zugeben muss, dass ich SCCT wesentlich öfter gespielt hab - es hatte nun mal den höchsten Wiederspielwert der klassischen Reihe. :)

Deshalb solltest gerade DU gegen diese entwicklung sein! Ich verstehe dich nicht.Ich weis noch als ich das erste mal Chaos Theory spielte (ende 2005 war das)...Gänsehaut pur...und die Teile die danach kamen wurden einfach schlechter(DA,Conviction) das meinen auch 95 Prozent aller Fans.CT war schon ein perfektes SC,diesen Weg hätten die Entwickler einfach beibehalten können! Klar bin ich auch für Veränderungen,solange das "stealth" darunter nicht leidet.Doch ein Blinder wird dir sagen das es ein Shooter wird.Allein die Tatsachen das Sam Luftschläge anfordern kann,Waffen ohne Schalldämpfer tragen kann und überhaupt das das Spiel für 3 verschiedene Zielgruppen entwickeld wird bedeutet das es kein SC wird! An den Trailer sehe ich auch das dem Spieler die Action an manchen Stellen in gewisser weise aufgerückt wird...das wirst du schon sehen 2013(oder wann es rauskommt).

muGGeSTuTz
18-06-12, 21:06
Hi hier
Ich sollte mich zwar hier nicht gross einklinken ,weil ich nicht in einer SplitterZelle geboren wurde ; für mich ist jedoch Farcry inetwa das , was eben für euch langjährigen Freunde der leisen Sohle die SplinterCell-Reihe ist .
Aber wir haben ein lustiges Phänomen gemeinsam : Wir stellen fest , dass mit der Zeit das eigentliche Gameplay halt auch verändert wird .
Das Entscheidende dabei , ist aber die Frage : Können wir dem Gameplay nach wievor noch "etwas abringen" , oder waren die Veränderungen zu "grob" , aufdass es nicht mehr das ist , was wir kannten ?

Als Beispiel :
Ubi hat uns Farcryspieler neulich mal kurz die ersten InGame-Spielszenen gezeigt , und man merkte eine leise Enttäuschung hier , Entsetzen da , bishin zu totaler Frustration .
Es folgten als erstes nur negative Reaktionen bishin zur totalen Schwarzmalerei .
Gezeigtes material , entsprach scheinbar nicht den Erwartungen
Wir waren uns sicher : Farcry 3 ist ein Druckertreiber - mehr nicht :rolleyes:

Dabei muss man doch grundsätzlich erst einmal etwas selber gespielt haben , egal worauf , dann erst kann man es wirklich be- oder verurteilen :)

Ok , Farcry 3 wird und ist und war und bleibt : ein Egoshooter . Aber auch dieses Genre , hat mit der Zeit angefangen , "Mainstream" zu werden .
Diese Gefahr "lauert" eigentlich jedem guten Spiel auf , welches einmal ein Meilenstein war , und sogar Geschichte geschrieben hat .

Um aber jetzt wieder zu SplinterCell zurückzukehren , muss man hier klar unterscheiden :
SplinterCell sollte auch meines Erachtens , NICHT zum 3rd-Person-Shooter werden , weil sonst hätte ich drum dann lagsam auch gerna mal die Möglichkeit , es in der Egosicht zu spielen .
´stell´ich mir evtl. auch noch spassig vor ; Nein , Spass beiseite . Eben NICHT !

Und genau das , können oder sollen wir vielleicht auch noch unmöglich bereits alles Wissen , wie genau denn jetzt ein neues SplinterCell werden wird , wie man es spielen(können) wird .

Was , wenn "beide Fraktionen" "bedient" werden werden ?
- Die , wo wie ich es sich nicht Verkneifen können , ab und zu mal ´ne Handgranate in einen Raum zu werfen ...
sowohl als auch
- Die , wo "auf die alte Weise" ohne Killen oder wenn dann allerhöchstens Betäuben , und ohne RambaZamba
spielen möchten ...
?

Gruss
muGGe

Rea1SamF1sher
18-06-12, 23:35
Ich meine Patrick Redding (der Game Director von SCB) hätte kürzlich in einem Interview bekannt gegeben, dass Blacklist weitaus weniger gescriptet sein soll, Andre! :)

Ja, ich weiß. Ich verfolge ja das ganze auch sehr intensiv.

Das Ding ist, dass die Demo da einen ganz anderen Eindruck macht. Selbst die Conviction Demo hatte nicht so viele Scripts wie die von Blacklist. Einige Szenen die gescriptet waren, wurden uns ja nichtmal gezeigt. Spätestens hier kann man nicht mehr einfach damit argumentieren, dass die Demo spezifisch für die E3 zugeschnitten ist. Bei der Extended Demo hätte ja man auch doch ohne Probleme etwas ruhigere Abschitte zeigen können anstatt, einer Folterverhörungsszene und einer Szene mit einer Predator Drone. Beide Dinge sind fragwürdig, wenn man sich die Entwickler anhört, was den das eigentliche Ziel ist von Blacklist.

Am0n22
19-06-12, 06:13
Das eigentliche Ziel von Blacklist? Ganz einfach...man will ein größere Zielgruppe erreichen und somit mehr Geld einbringen!

Am0n22
19-06-12, 06:21
Was , wenn "beide Fraktionen" "bedient" werden werden ?
- Die , wo wie ich es sich nicht Verkneifen können , ab und zu mal ´ne Handgranate in einen Raum zu werfen ...
sowohl als auch
- Die , wo "auf die alte Weise" ohne Killen oder wenn dann allerhöchstens Betäuben , und ohne RambaZamba
spielen möchten ..

Für die Fraktion die ballern will gibt es FarCry! SC sollte SC bleiben! ...und was hast du hier als FarCry-fan in einem SC Thread verloren?! ;)

TheRealSam
19-06-12, 09:02
...und was hast du hier als FarCry-fan in einem SC Thread verloren?! ;)

Ich poste ja auch nicht nur im SC-Forum! :p

Am0n22
19-06-12, 09:40
Sorry,ich dachte er kennt die Serie nicht :p

muGGeSTuTz
19-06-12, 14:41
:)
Du hast schon Recht Am0n22 , ich kenne die Serie nicht GUT . Ich habe lediglich das letzte SplinterCell Conviction durchgespielt , und zwar vorwiegend im Coop .
Aber ich kann Euch langjährigen Fans eben auf eine Art auch verstehen . Ihr möchtet nicht , dass die Reihe weiter in Richtung des letzten Teils "nur" noch geht .

Schau dir einmal mich und meinen Coop-Partner an . Von vorwiegend Egoshootern herkommend , hat es bei uns erstmal den ein oder anderen Level gedauert , bis wir angefangen haben , zu Klettern . Genaugenommen habe ich bei einem Coop-Test erst von einem anderen SplinterCell-Fan , gezeigt bekommen , wie das inetwa gedacht wäre , mit dem Gameplay . Mit anderen Worten ; wir sind wie gewohnt eigentlich mehrheitlich "mit dem Flammenwerfer durch den Haupteingang" <- Total nicht der Stil von Sam Fisher ; soviel ist nun klar .
Von da her könnte man mich in die "Mainstream-Gruppe" werfen , das passt hier inetwa .
Jedoch haben wir nun auf der anderen Seite , die alten Kenner , und für euch ist diese Reihe mehr schon als Simulation zu bezeichnen . Ihr geht eure Aufgaben sicher mit viel mehr Bedacht , Vorausplanen etc. an , und kommt daher sicher selten bis nie in Situationen , wo ihr gleich die gesamte Wachmannschaft aufn Plan ruft .

Und jetzt seht ihr dem neuesten Teil der kommen wird , bereits an , dass ihm scheinbar dieses Ursprüngliche fehlen wird . Ihr befürchtet , dass Ubi aus Sam Fisher langsam Sam Serious macht ; Schusstatse beschweren und seitlich hin und her , bis nix mehr von vorne kommt .
Seid ihr euch da wirklich bereits sicher , dass nicht auch der klassische Fan , welcher eben eher eine Simulation möchte , bedient werden wird ?

Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen , dass man sich genau wie wir Farcrylers , anhand von den vielleicht schon gesehenen paar Fragmenten , nicht gleich das gesamte Gameplay schon vorstellen kann . Ubi kann euch immernoch überraschen , mit Features welche es vielleicht trotzem wieder geil zu spielen machen . Von uns Farcry-Fans der ersten Stunde , hätte sich ebenfalls niemand mehr gewagt zu erträumen , dass Ubi in Farcry 3 aufeinmal den Coop-Mod bringt , wie wenn es selbstverständlich wäre .
Es gehört auch einwenig zu Ubi's "Strategie" , nicht allzuviel zu verraten ... auch wenn die Comunity noch so laut schreit .
Desshalb kann es gut sein , dass auch hier noch nicht aller Tage Abend ist und Deckel drauf und 2m unter die Erde .

Nur nicht immer gleich mit dem Schlimmsten rechnen :)

btw. ich hätte auch noch 1 Punkt , der mir an SplinterCell Conviction aufgefallen ist :
Sam ist doch der ultimative , aus dem Dunkeln und eben möglichst unentdeckt agierende Spezialist . Und so wie ich das sehe , vermissen viele diese Spannung einem Gegner unbemerkt so nahe zu kommen , aufdass er uns schier Atmen hören könnte . Wieso tut Sam jetzt solche Wachleute z.B. immer gleich killen ? Würde man in so einer Ausbildung nicht auch lernen , einen Gegner nur K.O. zu bekommen , um ihn anschliessend wegzuschleifen/tragen , und zu verstecken , so dass darauffolgende weitere Gegner nicht einfach einen am Boden liegen sehen , und gleich den Alarm auslösen ? Das wäre evtl. auch noch ein cooles Feature .

Gruss
muGGe
Sam's schlechtester Schüler :)

Rea1SamF1sher
19-06-12, 16:25
Das eigentliche Ziel von Blacklist? Ganz einfach...man will ein größere Zielgruppe erreichen und somit mehr Geld einbringen!

Das stimmt. Aber auch jedem die Möglichkeit geben, das Spiel so zu spielen wie er es möchte und das ist bei den Scripts nicht der Fall.

Jedoch vergisst man immer wieder wofür ein Splinter Cell überhaupt in Einsätze geschickt wird. Denn das was man uns zeigt ist kein Splinter Cell. Das können auch genauso gut Navy SEALs durchführen. Ein Splinter Cell geht rein und wieder raus ohne das er all zu viele Spuren hinterlässt. Ein Splinter Cell geht nicht rein und tötet dort dann alle die ihm im Weg stehen. Wie gesagt, das machen andere.

Ein Splinter Cell Titel muss also garantieren können, dass du durch das Spiel zum großen Teil durchschleichen kannst ohne allzu auffällig zu werden. Wenn das nur eine Option ist und keine Garantie, hat es meiner Meinung nicht den Titel Splinter Cell verdient. Denn das ist genau das Grundprinzip eines Splinter Cells fasst unsichtbar zu agieren.

Am0n22
19-06-12, 16:45
Ja genau das meine ich doch! Ich bin Fan der ersten Stunde!,ich wollte damit sagen das Ubi nur Geldgeil ist! für mich gibt es nur 3 wahre SC (Chaos Theory das beste).alles was danach kam ist Mist und Blacklist ist wohl der höhepunkt,hast du überhaupt meine Beiträge gelesen!? ;)

Santoz1986
19-06-12, 18:34
Wenn ihr die Heutigen Spiele so anschaut dann sagt mir mal welche Firma nicht Geldgeil ist^^.
Heut zu Tage geht einfach nurnoch darum einfach ein Spiel etwas zu Programmieren um es dann im Beta Status auf den Markt zu bringen und unmengen an Geld ein zu nehmen(Siehe Diablo 3 derzeit).
Sobald die Firmen dann ihr Geld haben stecken sie es nicht in das Derzeitige Spiel um Fehler aus zumerzen sondern Fangen gleich an das nächste Spiel zu Entwickeln um wieder viel Geld ein zunehmen.
Nur an was die Firmen nicht denken ist der Aspekt.
Wird die Spielreihe mit jedem neuen Spiel schlechter ist der Fakt das es immer weniger kaufen bis es dann garkeiner mehr kauft oder wie in gewissen fällen leute um Gewisse Spiele Firmen einen großen Bogen machen (Freund von mir macht einen großen Bogen um alle Blizzard Spiele).
Bei SC wird es auch nicht mehr all zulange dauern bis diese Umstände eintretten wenn die Entwickler nur ans Geld denken.
Als SC Fan der ersten Stunde wäre ich richtig deprimiert wenn die SC Reihe irgendwann aufhört den mir ist über die vielen Jahre Sam Fisher ans Herz gewachsen.
Die vielen spannenden Missionen mit den Hintergrund geschichten waren einfach Top.

Mfg Santoz

Am0n22
19-06-12, 19:04
Als SC Fan der ersten Stunde wäre ich richtig deprimiert wenn die SC Reihe irgendwann aufhört

Danke,wobei für mich SC nach Chaos Theory (den besten Teil überhaupt!) eig aufgehört hat.

otothegoglu
22-07-12, 17:31
Danke,wobei für mich SC nach Chaos Theory (den besten Teil überhaupt!) eig aufgehört hat.
Deiner Aussage nach schließe ich ganz eindeutig, dass du die NextGen-Varianten von Double Agent und nicht die CurrentGen gespielt hast.

Denn die XBOX (1)-Version war das BESTE SC, das ich je gespielt habe. Es basierte direkt auf Chaos Theory (Gameplay-Elemente) und bot interessante Neuerungen. Die Story war nicht so chaotisch unkoordiniert präsentiert worden und man hatte wahre Moralentscheidungen, da anders als in der NextGen-Version nicht zwei Balken mehr oder weniger wurden, sondern ein Balken ganz klar definierte, wem gegenüber man nun "loyaler" ist. War eine schwer im Nachteil, musste man innerhalb eines Zeitfensters sich reinwaschen.

Dass dann sowas wie Conviction rauskommt ist sehr ärgerlich...vor allem, da ich mir persönlich die erste Version von Conviction gewünscht hätte, in welcher Sam ähnlich wie AC vorgeht; aber es wurde entweder aus finanziellen Gründen gestrichen (zwei OpenWord-ähnliche Spiele wie AC oder Watch Dogs in der Zukunft) oder weil sie merkten, dass es keinen richtigen Spaß machte mit dieser Steuerung. Oder dass sie wenigstens das Ur-Conviction als Demo dazu gepackt hätten, nur um zu sehen, wie das Feeling gewesen wäre. :)

Am0n22
23-07-12, 00:03
Ich habe es gespielt. Trotzdem bleibt für mich SC Chaos Theory das beste SC ;)

WildGProduction
31-07-12, 00:00
Kurzfassung meiner Meinung :)
Splinter Cell?

Also für mich ging es in all den Teilen nur um Sam Fisher und seine persönliche Weiterentwicklung.

Bis Chaos Theory war er Loyal, man merkte auch die Beziehung zwischen Vater und Tochter, diese wurde für die weiteren teile als Schlüssel Element verwendet.

Als Sam in Double AGENT vom tod seiner Tochter erfährt bricht für ihn eine Welt zusammen, doch in der nächsten Szene sieht man wie er ins Gefängniss kommt um sich an seiner Schwierigsten Mission zu machen. also dort ist der übergang schon zu knapp gekommen, auch wenn man Lambert als Geschichtenerzähler hatte, muss man im nachhinein schon munkeln.... Ich meine wenn meine Tochter stirbt und ich nichts mehr zu verlieren hätte würde ich dann noch so eine olle Mission annehmen die ich auch anders hätte lösen können? eben ganz Verdeckt im Schatten?, aber man wollte Sam fisher wohl als jemanden Präsentieren der im Tiefpunkt seines Lebens angekommen ist und den alles egal ist was mit ihn passiert....

In Conviction war Sams Reaktion vom tod seiner Tochter schon Realistischer ...... Stop er hatte zweimal 2 verschiedene reaktionen auf den tot seiner tochter ?
Jop dank einen anruf von Grim die ein paar Infos für Sam über den tod seiner Tochter hatte , kaum ein Wort von Sam´s Tochter erwähnt war er wieder im rennen aber diesmal war es ihm egal wie er vorging hauptsache er bekam das was er wollte und dieser neue weg von Sam war für mich Persönlich was wo ich sagen konnte ENDLICH mehr BEWEGUNGSFREIHEIT nun konnte man sein KOPF aktivieren und man hatte nicht mehr so LEICHT VORGEGEBENE wege obwohl dort ein paar wege waren wo man nicht anders hätte handeln können. Diese Freiheit plus einen geladenen Sam mit neuen Gadgets macht Conviction zu meinen Favo ... bis jetzt.

Ich denke man kann schon sehen das mich die Story der Spiele Interessiert, wie auch die entscheidung fällen zu dürfen ob ich jemanden erledige oder nur k.o schlage wie ich mich bemerkbar mach und wo .......

Ich hoffe nur das Splinter Cell Blacklist der letzte Teil der Serie wird zumindest mit Sam. Es ist doch klar das er älter wird und mal eine kleine truppe Auszubilden hat welche man dann in der Zukunft der Serie begegnet oder ein online game .... naja abwarten trotz allen ist und bleibt Die Spielfigur Samuel fisher einfach gelungen

Rea1SamF1sher
31-07-12, 14:39
In Conviction war Sams Reaktion vom tod seiner Tochter schon Realistischer ...... Stop er hatte zweimal 2 verschiedene reaktionen auf den tot seiner tochter ?
Jop dank einen anruf von Grim die ein paar Infos für Sam über den tod seiner Tochter hatte , kaum ein Wort von Sam´s Tochter erwähnt war er wieder im rennen aber diesmal war es ihm egal wie er vorging hauptsache er bekam das was er wollte und dieser neue weg von Sam war für mich Persönlich was wo ich sagen konnte ENDLICH mehr BEWEGUNGSFREIHEIT nun konnte man sein KOPF aktivieren und man hatte nicht mehr so LEICHT VORGEGEBENE wege obwohl dort ein paar wege waren wo man nicht anders hätte handeln können. Diese Freiheit plus einen geladenen Sam mit neuen Gadgets macht Conviction zu meinen Favo ... bis jetzt.
Wo hattest du mehr Freiheit? Das Narrative Design, also das Design das bestimmt wie die Story mit dem Gameplay umgeht, war unter aller Sau. Jede Mission hat dich gezwungen irgendwas zu machen, was du sonst nie gemacht hättest. Von Freiheit kann man da nicht sprechen. Zudem gehört zur Freiheit immer reichlich Konsequenzen die dann mit dem Schwierigkeitsgrad steigen. Die gab es keines Falls in dem Grad wie es sie in früheren Teilen. Was bedeutet das im Umkehrschluss? Die früheren Teile hatten viel mehr Freiheiten, aber die Levels wurden linear gestaltet. Dennoch ist es so, dass in früheren Teilen ein Gegner dir die Hölle heiß machen kann, während es in Conviction eine Gruppe sein muss!!!

Die Reaktion von Sam, als er erfährt, dass sie doch nicht umgebracht wurde, sondern anscheinend ermordet ist verständlich. Aber nachdem er weiß, dass sie am Leben ist, hätte man genau so eine starke Gegenreaktion wieder bekommen sollen. Wie sieht das den aus, Sam voll aufgebracht und voller Wut Rache an die ganzen Typen auszuführen und als er weiß das sie am Leben ist, bleibt er einfach der nachlässige, rachsüchtige Sam was überhaupt nicht glaubwürdig wirkt. Sobald er weiß das seine Tochter am Leben ist, sollte es in seinem und im Interesse seiner Tochte wichtig sein, dass er wieder eine vorsichtige Herangehensweise auswählt und nicht das jeder weiß, dass er gleich kommt. Oder will doch am Ende seine Tochter nicht sehen?

WildGProduction
31-07-12, 16:56
Es ist ja auch meine Persönliche Meinung ;D
ich wollte jetzt kein neues Forum eröffnen die wie die anderen sind,wo nur über das spiel geheult wird.
Fakt ist Sam ist ein Agent, Agenten schaffen Informationen ans licht.
In diesem Spiel kann der Spieler entscheiden wie diese Informationen beschaffen werden sollen.
ja selbst am Tage kann man sich verstecken.
selbst in Conviction konnte man aussuchen wie man vorgeht um an entsprechende Infos zu kommen.
und in Blacklist wird dieses weitergeführt und einige Erneuerungen kommen dazu.

Es gibt Veränderungen, diese müssen aber nicht immer negativ sein, es ist immernoch besser eine Positive Veränderung zu erleben welche sich wie eine Spirale nach oben dreht als ständig im kreis zu laufen und nichts neues zu wagen :P in diesem Sinne wer das spiel jetzt schon nicht mag obwohl es nicht draußen ist und vom schlechten ausgeht sollte sich ganz einfach abmelden sein account löschen und die ersten drei teile zocken bis die finger bluten.


ABER BITTE lasst es doch einfach euch ständig wiederholen zu müssen, jeder einzelne eröffnet ein neues Thema mit den gleichen inhalt

ICH MAG DAS SPIEL NICHT MEHR lalalalalala
R.I.P splinter cell lalalalalaal xDDDD

ich meine wir haben es verstanden :D ich hab es jedenfalls verstanden.

naja viel spaß noch :) aber fakt ist die meisten mögen das spiel nicht werden es sich aber kaufen :cool:

Rea1SamF1sher
31-07-12, 19:38
Es ist ja auch meine Persönliche Meinung ;D
Ich weiß. Kann aber sein, dass man einige Dinge einfach nicht in Betracht gezogen hat als man seine Meinung dazu gemacht hat, weswegen ich andere Punkte aufgezählt habe. Falls diese Dinge schon genannt wurden, was ich nicht glaube, da dieses Forum so gut wie tot ist, entschuldige ich mich dafür. Aber wie gesagt, denke ich nicht, dass du es so schon mal hier im Forum gelesen hast, denn tiefgründige Diskussion über Blacklist sind bis jetzt nicht geführt worden.




ich wollte jetzt kein neues Forum eröffnen die wie die anderen sind,wo nur über das spiel geheult wird.
Fakt ist Sam ist ein Agent, Agenten schaffen Informationen ans licht.
Speziell das Ende von Conviction sagt dir genau das Gegenteil. Sam ist ein Agent und genau diese Argumentation benutzen so ziemlich alle die nicht wirklich was mit Conviction anfangen konnten. Conviction hat man sehr viel damit geworben, dass Sam kein Agent mehr ist. Er ist kein Splinter Cell mehr und braucht sich nicht mehr an diese Regeln halten. Damit hat man auch fehlende Features begründet. Informationen beschaffst du am besten durch infiltrieren aber genau das ist so gut wie garnicht in Conviction geschehen.




In diesem Spiel kann der Spieler entscheiden wie diese Informationen beschaffen werden sollen.
ja selbst am Tage kann man sich verstecken.
selbst in Conviction konnte man aussuchen wie man vorgeht um an entsprechende Infos zu kommen.
und in Blacklist wird dieses weitergeführt und einige Erneuerungen kommen dazu.
In wie fern kann man sich das aussuchen. Was Blacklist angeht muss sich genau das noch herausstellen ob das wirklich möglich ist. In Conviction (und es nicht so, dass ich es nicht gespielt habe) kannst du nicht vorgehen wie du willst. Deswegen mögen die meisten den Singleplayer überhaupt nicht bzw. spielen den nicht mehr als 2 oder 3 mal. Die meisten spielen lieber den Deniable Ops, weil es dort keine "tiefgreifenden" Einschränkungen gibt.




Es gibt Veränderungen, diese müssen aber nicht immer negativ sein, es ist immernoch besser eine Positive Veränderung zu erleben welche sich wie eine Spirale nach oben dreht als ständig im kreis zu laufen und nichts neues zu wagen :P in diesem Sinne wer das spiel jetzt schon nicht mag obwohl es nicht draußen ist und vom schlechten ausgeht sollte sich ganz einfach abmelden sein account löschen und die ersten drei teile zocken bis die finger bluten.
Splinter Cell hat sich mit jedem Titel verändert und hat eine Richtung gezeigt die zwar auch mit dem Spielfluss von Conviction zu tun hatte, aber keinesfalls fast das komplette Stealth Gameplay aus dem Spiel rausschmeißt. Was denkste warum die Entwickler wieder viele Features zurückbringen, weil wir falsch lagen mit dieser Kritik? Da gibt es viele verschiedene Möglichkeiten wie es hätte nach CT weitergehen können während man die Tiefe des Gameplays beibehält. In Splinter Cell geht es um die Ausweitung der Spielweisen und nicht um die "Zerstörung" dieser.

Zudem würde es glaube ich ziemlich langweilig werden, wenn jeder nur sagt, boah das sieht ja richtig gut aus. Ich bin skeptisch, ich habe nicht alles gesehen, aber die Demo hat einen makaberen Beigeschmack gegeben. Ich warte nun auf das Stealth Walkthrough um zu gucken ob sie wirklich auf drei Spieltypen abzielen oder nicht.




ABER BITTE lasst es doch einfach euch ständig wiederholen zu müssen, jeder einzelne eröffnet ein neues Thema mit den gleichen inhalt

ICH MAG DAS SPIEL NICHT MEHR lalalalalala
R.I.P splinter cell lalalalalaal xDDDD

ich meine wir haben es verstanden :D ich hab es jedenfalls verstanden.

naja viel spaß noch :) aber fakt ist die meisten mögen das spiel nicht werden es sich aber kaufen :cool:
Hier sind es maximal zwei Mitglieder die sich wiederholen, ich glaube nicht, dass ich das getan habe.

Am0n22
02-09-12, 13:18
@R.Hollywood

wo hatte conviction bewegungsfreiheit? das war ein shooter in third person! wo einem die action an vielen stellen aufgedrückt wurde.und was hat die wahrheit sagen mit heulen zutun? ich weis eig garnicht was du hier im forum verloren hast,gibt es nicht einen cod forum für baller fans?

RIP SC 2002 - 2006 (xbox/pc)

Stranger220
10-09-12, 02:28
@Am0n22
Dürfte ich vielleicht bemerken, dass du deinen Umgangston ein bisschen auflöckern könntest? Von all den Posts die ich gelesen habe sehe ich dich nur am jammern. Klar, es ist eine Schande was mit Splinter Cell passiert ist. Aber so gut wie jede Firma auf dieser Welt ist daran interessiert Geld zu verdienen. Als eiskalter Wirtschaftsanalytiker verstehe ich Ubisoft, sosehr ich auch diese Form von Entwicklung verabscheue. Aber wie schon der Frank Sinatra sang: "That's life". So deal with it and sit down!




ich weis eig garnicht was du hier im forum verloren hast,gibt es nicht einen cod forum für baller fans?




Das Vorherige war nicht nur inkorrekt verfasst sondern auch äusserst beleidigend. Ausserdem siehst du, dass das hier ein (so gut wie) öffentliches Forum ist, weshalb jeder hier seinen Senf dazugeben kann. Dich eingeschlossen. Also glaub bitte nicht, dass du irgendwelche Sonderrechte besitzt, nur weil du ein SplinterCell Fan bist der sich ein SCCT Avatar gemacht hat.
Und glaub mir, es gibt genug Games die Spielwert haben auch wenn nicht SplinterCell drauf steht.