PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : General Jan



AnnoJan2070---
26-04-12, 21:03
Eines dämmerigen und nebligen Abends dockten 2 riesige Flagschiffe, die Tortuga und die Revenger an den Hafen von Annoport an. An Deck war kein anderer, als General Jan. Er kam aus einem fernen Land, wo er als General in mehreren Schlachten für Kaiser Sencho kämpfte. Aber da er es geschafft hatte, einen Friedensvertrag mit den Feinden auszuhandeln, sagte er sich:"Auf zu neuen Ufern!" und nahm seine 2 besten Flaggschiffe auf die Reise mit. Er schlief fast ein, doch da hörte er:"LAND IN SICHT!!! Er lief eilig an Bord und sah den Hafen Annoports. Er befehlte:"Männer, dockt an. Wir werden die erste Nacht hier im ruhigen Hafen von Annoport verbringen!" Die Mannschaft antwortete willig:"Aye, Aye Kaptain!"
Nachdem sie angedockt waren, gingen alle Männer schlafen. Sie waren ermüdet von der langen Reise. der Kaptain ging in seine Kajütte und schrieb in sein Tagebuch, was er Heute erlebt hatte. Mit Müdigkeit plumpste er in seine Koje und fragte sich:"Hmmmm.....Wie sind wohl die Bewohner Annoports....."Dann schlief er ein.

neven869
26-04-12, 21:57
Nevens Vater kommt mit seinen 10 Mann am Hafen an.
"He! Wer da?! Hier spricht der Vater und derzeitige Vertreter Feldherr Nevens, des Kommissars und leiters der Politei von Annoport!"

Er wartet ab, ob eine Reaktion von den Schiffen kommt.

neven869
26-04-12, 22:22
Nach einiger Zeit befiehlt er: "Nun gut! Immer 10 Mann als wache. Wachablösung im 2-Stunden-Takt. Ich will wohl hoffen, dass diese Schiffe in Frieden da sind. Und weil wir nicht unhöflich sein wollen, werden wir sie auch nicht wecken. Wenn jemand sich anschickt, die schiffe zu verlassen, wird er höflich begrüßt und gebeten zu warten, bis ich da bin, um sie willkommen zu heißen. Zwar bezweifle ich, dass jemand aus Kaiser Sanchos Gefolge aggressiv gegen Annoport vorgeht, aber bescheid wissen muss ich allemal. Nebenbei könnte es nicht schaden, wenn die france und die Python Morulus stetig einsatzbereit sind. Wünscht den Leuten einen schönen Abend, sollten sie sich zeigen. Wir wollen ja gastfreundlich sein."

Im Weggehen denkt Nevens Vater darüber nach, wer das wohl sein könnte. Neven war schließlich sehr gut befreundet mit Sancho und kannte die meisten seiner Generäle. Zudem hatte er einen guten Ruf bei ihnen. "Das ist bestimmt nicht wieder so ein Neider wie Herzog Ruprecht", denkt sich er sich, während er zurück zu Nevens Residenz geht.

neven869
27-04-12, 12:23
Nevens Vater kehrt zurück, um die Leute zu empfangen, sobald sie die Schiffe verlassen. Noch scheinen alle zu schlafen, er wird wohl eine anstrengende Ankunft gewesen sein. Doch da Neven seine Geduld von seinem Vater hat, wartet Nevens Vater einfach weiterhin.

AnnoJan2070---
27-04-12, 15:51
Jan wachte am späten Morgen auf und ging an Deck der Tortuga.Seine Männer schliefen noch. Nur sein treuester Mann war schon auf den Beinen. Jan fragte seinen Quartiermeister:"Weisst du, wer da schlafend auf dem Stuhl sitzt?" Er antwortete:"Nein, Kaptain Jan. Das weiss ich leider nicht.""Komm, wir bringen ihn auf unser Schiff, sodass er sich Ausschlafen kann.",schlug Jan vor. "Gute Idee.", antwortete der Quartiermeister ihm. Die Beiden gingen von Bord und packten ihn sanft an Füßen und Händen. "Wo sollen wir ihn ablegen?", fragte der Quartiermeister Tomek. Jan antwortete ihm:"Am besten in meine Kajütte." Also schleppten die beiden ihn in die Kajütte des Kaptains und legten ihn dort auf das Bett ab. "Danke, Tomek",sagte Jan."Nichts zu Danken!",erwiderte Tomek. Kaptain Jan schrieb einen Zettel, auf dem draufstand:

Lieber Fremder,
Wenn du jetzt aufwachst, steht es dir jederzeit frei zu gehen.
Bis dahin aber:
Fühl dich wie Zuhause auf unserem Schiff.

~~~~~~~~~Gezeichnet General Jan~~~~~~~~~~~

Jan legte den Zettel auf seinen aus edlem Nadelholz und mit Silber und Gold verzierten Schreibtisch ab. Er ging zur Tür hinaus, da fragte ihn Tomek:"Wo gehst du jetzt hin?""Seh mich mal in der Gegend hier um.", antwortete Jan ihm.

neven869
27-04-12, 15:54
Nevens Vater hat das Vorgehen interessiert beobachtet. Er hält General Jan auf und begrüßt ihn:

"Seid gegrüßt! Darf ich fragen, wer ihr seid und was euer Begehr ist?"

AnnoJan2070---
27-04-12, 16:25
"Keine Angst, Ich bin in Frieden gekommen.
Ich bin Jan, ein General des Königs.
Ich kam mit meinen treuesten Männern und meinen zwei besten Flaggschiffen hierhin, um die weite Welt auszukundschaften.
Dürfte ich nun fragen, wie euer Begehr lautet?", antwortete Jan.

neven869
27-04-12, 16:27
"Oh, meine Begehr ist nun gestillt. ich wollte nur wissen, weswegen ihr hier seid. Sagt mir, dient ihr etwa unter Kaiser Sancho?"

AnnoJan2070---
27-04-12, 16:39
"Freilich. Ich segle unter seiner Flagge. Sagt mir wie lautet euer Name?"

neven869
27-04-12, 16:42
"Mein Name ist Kommandant Siegfried. Ich bin der Vater Feldherr Nevens - der Name wird euch vielleicht ein Begriff sein - und vertrete ihn hier in seiner Abwesenheit."

AnnoJan2070---
27-04-12, 16:44
"Ich habe schon viel von euch gehört. Es ist mir eine Ehre, sie zu treffen."

neven869
27-04-12, 16:47
"Die Ehre ist ganz meinerseits, einen Gefolgsmann des jungen Kaisers zu treffen. War es nicht so, dass mein Sohn ihn anstelle seines verräterischen Vetters Herbert einsetze?"

AnnoJan2070---
27-04-12, 16:58
"Gewiss."

neven869
27-04-12, 17:01
"Nun denn, Neven ist nun der Leiter der hiesigen Polizei. Er ist gerade in einer privaten Angelegenheit nicht anwesend und daher übernehme ich vorerst seine Aufgaben bis er zurück ist. Es ist mir auf jeden Fall eine Freude, euch kennenzulernen. Braucht ihr irgendetwas? Vorräte vielleicht? Oder gedenkt ihr, hier zu bleiben?"

AnnoJan2070---
27-04-12, 17:12
"Nun, ich gedenke mich für einige Zeit auf Annoport niederzulassen. Natürlich werde ich manchmal aber auch wegsegeln. Ich hatte vor, in der nahe gelegenen Bucht ein Lager aufzuschlagen und dort eine Werft und weiteres zu bauen. Außerdem habe ich viele exotische Waren an Bord meiner zwei Schiffe geladen. Die wollte ich hier auch verkaufen. Von wem kann man denn die Genehmigung für solche Sachen erhalten?"

neven869
27-04-12, 17:20
Hm, eine Werft hat Annoport schon. Dort ließ mein Sohn erst kürzlich meine geliebte Navis Nobilis reparieren. Vielleicht habt ihr ja Interesse, die Werft zu übernehmen. Wenn nicht, dann wäre da noch ein gutes Stück Strand neben dem Hafen, an welchem ihr euren Handelsstützpunkt errichten könntet. Die Genehmigung könnt ihr bei der Bürgermeisterin einholen. Doch seit einiger Zeit sieht man sie nicht mehr viel. Im Ratshaus müsste es auch andere beamte geben, die euch etwas derartiges geben könnten. Es stehen auch noch einige Häuser frei.
Ich nehme mal an, dass die Handelserlaubnis beim Gildenhaus eingeholt werden kann. Sicher bin ich mir allerdings nicht. Auf jeden Fall, freut es mich, euch hier in Annoport willkommen zu heißen! Fühlt euch wie zu Hause. Und ach ja, könntet ihr euren Leuten sagen, sie sollen unseren Koch wecken? Der hat einen sehr tiefen Schlaf und war gestern sehr müde."

AnnoJan2070---
27-04-12, 17:27
"Danke für eure Gastfreundschaft Sir Siegfried. Wir wecken euren Koch mit höchstem Vergnügen."

neven869
27-04-12, 17:31
"Besten Dank! Ich bin überzeugt, dass Neven erfreut sein wird, einen Gefolgsmann seines alten Freundes Sancho hier anzutreffen. Ich hoffe, er hat Erfolg bei seiner Reise und findet, was er sucht."

AnnoJan2070---
27-04-12, 18:10
"Die Anträge wurden nun gestellt. Jetzt heißt es nur noch abwarten....."

neven869
27-04-12, 18:17
"Nun denn, ihr seid in Annoport stets willkommen! Wenn ihr meine Hilfe braucht, so findet ihr mich in der Residenz meines Sohnes. Viel Glück noch!"

AnnoJan2070---
27-04-12, 23:41
Müde kam er auf sein Schiff, die Tortuga. Er machte sich bettfein und stürzte sich erschöpft in seine Koje. Er dachte:"Wie wird der morgige Tag woll aussehen...."Danach schlief er ein.

AnnoJan2070---
28-04-12, 08:21
Jan stand Heute früh auf. An Deck reckte und streckte er sich. Er ging von Deck auf einen kleinen Morgenrunggang, denn Jan hatte Heute noch viel vor.

AnnoJan2070---
28-04-12, 21:20
Es dämmerte schon, da machte er sich auf eine kurze Wanderung durch die Berge Annoports. Er dachte:"Vielleicht kann ich ja ein schönes und ruhiges Plätzchen entdecken. "

AnnoJan2070---
28-04-12, 22:04
Jan rannte wie der Teufel auf sein Schiff, die Tortuga. Aufgeregt stürmte er in die Kajütte seines Bibliothekars und fragte ihn:"Ist dieses Stück Pergament echt?"Antonio nahm ein Vergrösserungsglass und untersuchte das Schriftstück kurz. Er antwortete Jan:"Ohne Zweifel. Dieses Dokument ist zu 100% Original. "Danke Antonio. Das ist alles, was ich wissen wollte. ",schoss es aus Jan heraus. "Aber immer doch. ",entgegnete ihm Antonio. Jan stürmte in seine Kajütte, schrieb einen Brief an Siegfried:

Guten Abend Sir Siegfried,
Ich wollte ihnen mitteilen,
dass ich eine grosse Entdeckung gemacht habe
und deswegen für kurze Zeit wegsegeln werde.

~~~~~~~Gezeichnet Kaptain Jan~~~~~~~

steckte ihn in einen schönen Briefumschlag, verschloss ihn und rannte zum Haus von Neven und seinem Vater.

AnnoJan2070---
28-04-12, 22:37
Schnaufend kommt Kaptain Jan auf sein Schiff. "Tomek! Wir legen ab! Kurs Nord-Nordwest! Sag dem Unteroffizier Smith auf der Revenge bescheid, dass wir ablegen! Weitere Befehle folgen! ",befehligt Jan. "Aye, Aye Kaptain!", antwortet Tomek. Tomek kontaktiert den Kaptain der Revenge. Die beiden Schiffe lichten ihre Anker und setzten die Segel auf Nord-Nordwest.

AnnoJan2070---
28-04-12, 23:31
Man ist schon einige Zeit auf See. Kaptain Jan sitzt in seiner Kabine und sitzt an seinem Schreibtisch. Vor ihm liegen dutzende Seekarten. Er verzeichnet die Beste Route. Jan ruft seinen Steuermann zu sich und sagt:"Steuermann, ich möchte, dass du dieser Route folgst. ""Aber Kapitano! Dieses Gebiet ist voller Sandbänke und Klippen! Außerdem plündert der berüchtige Pirat "Salmacan" the Kidd häufig auf dieser Route! ""Vertrauh mir einfach. ",beruhigte in Jan."Aye,Aye mon Kapitano! ",erwiderte der Steuermann Lui und ging an Deck. Jan machte sich bettfein und als er so einschlief, dachte er daran, ob es falsch war, einfach so abzuhauen und nur einen Brief zu hinterlassen. Er dachte und fragte sich:"Wird mir Sir Siegfried verzeihen?" Danach schlief er ein.

AnnoJan2070---
29-04-12, 15:36
Es ist so gegen Mittag, da ruft Lui:"SCHIFF IN SICHT! "Sofort rennt Jan auf das Deck der Tortuga, nimmt sein Fernrohr und guckt durch es hindurch. "Das Schiff..... Es trägt die Flagge Salmacans. Eindeutig: Es ist die "El Mirrador". " Sofort ruft er all seine Männer zu sich, darunter auch seinen getreuen Quartiermeister Tomek. Kaptain Jann befiehlt:"Männer, versteckt euch unter Deck, bis ihr mein Kommando hört!""Aye, Aye!", schreien sie hinaus. Jan befehlt Tomek:"Tomek, setz dich in Verbindung mit Smith. Er soll die El Mirrador von der anderen Seite aus mit Kartätschen angreifen. Danach soll er den Befehl geben, die Mirrador zu entern. ""Jawohl,Kaptain", antwortet Tomek. Die Schiffe Kaptain Jans nähern sich langsam der El Mirrador. Alle verstecken sich auf der Tortuga unter Deck. Das sorgt Verwunderung auf der El Mirrador. Auf eimal schiesst gänzlich unerwartet für Salmacan die Revenge von der anderen nebligen Seite mit Kartätschen auf die El Mirrador. Salmacans Mannschaft wird stark dezimiert. Daraufhin ruf Kaptain Jan: "ENTERT DIE MIRRADOR!"
Alle stürmen auf Deck und ziehen das Schiff mit ihren Enterhaken zu sich. Die Mannschaft auf der Revenge wirft ihre Enterhaken aus und klettert auf die Salmacan.Alle Männer Kaptain Jans stürmen auf die El Mirrador. Jeder Einzelne kämpft wie 100 Männer. Jan sieht , wie Salmacan oben auf der Schiffsbrücke von seiner Leibgarde bewacht flucht. Jan zieht sein Schwert, das er selbst aus einem Meteoriten geschmiedet hatte, und metzelt sich zur Leibgarde hindurch. Dort angekommen passiert ein schneller Kampf. Nach ein paar Sekunden liegen alle Männer der Leibgarde auf dem Boden. "Das wirst du mir heimzahlen!",,flucht Salmacan und zieht sein Schwert. Nun entfacht ein langer Kampf. Jan pariert alles und wartet darauf, bis Salmacan einen Fehler macht. Plötzlich schlägt Kaptain Jan Salmacan the Kidd das Schwert aus der Hand. Als er sich schimpfend ergibt, ist seine Mannschaft bereits gefallen. Feldherr Jan befehlt: "Legt Salmacan in Ketten und macht sein Schiff an der Tortuga fest. ""Aye, Aye!", rufen seine Soldaten. "Er plündert ab Heute kein Schiff mehr. "Mit diesen Worten geht Jan an Deck der Tortuga. Seine Männer folgen ihm.

AnnoJan2070---
29-04-12, 16:23
"Wieviele Tote auf der unseren Seite?", fragt Kaptain Jan seinen Schiffsarzt. "Keine. " da freut sich Jan, da seine Mäünner gekonnt jeden Schlag pariert haben.

AnnoJan2070---
29-04-12, 16:28
"Halte weiterhin Kurs auf Nord-Nordwest. ", befehlt Jan dem Steuermann Lui. "Aye,Aye, Kaptain. ", antwortet der.

AnnoJan2070---
30-04-12, 06:35
Nach einer Weile ertönt es an Deck:"Land in Sicht! " Jan kommt sofort angerannt und denkt sich:"Genau das habe ich erwartet! " "Männer, bleibt hier. ich suche mir drei Leute aus, um das Eiland zu erkunden. Er wählt Tomek und zwei andere Soldaten aus. "Der Rest bleibt hier! ", befiehlt Jan und steigt mit seinem Trupp in ein kleines Ruderboot. Sie rudern bis zum Strand. Dort steigen sie aus dem Boot und ziehen es an Land. "Das Versteck Salmacans müsste sich laut der Karte 50 Schritt gen Norden befinden. Es soll tief im Urwald versteckt sein. Außerdem soll es in einen Felsen gehauen worden sein. Hmmm..... Mal sehen, ", denkt sich Jan. Der Trupp macht sich auf den Weg, angeführt von Jan. Noch ahnt keiner, was sie erleben werden.Jan zählt laut mit"Also genau von hier 50 Schritte. O.K. .1, 2, 3, 4, 5, 6, 7,8, 9, 10"Doch beim elften Schritt betätigt einer seiner Männer einen Hebel der durch das auftreten auf eine Stelle ausgelöst wird. Plötzlich schiessen Pfeile aus dem Gebüsch, doch alle Männer sind so Flink und weichen den Pfeilen aus. "Was war das!!! ",staunt ein Soldat. "Pfeile. Ist jemand verletzt? Nein? Gut so und passt ein bisschen besser auf. Hier könnte es nur so von Fallen wimmeln. " Den nächsten 5 Fallen entkommen sie mit Intelligenz, doch plötzlich kommen sie an einer merkwürdigen Puppe, festgebunden an einem Baumstamm vorbei. "Was ist denn das? ", fragt sich ein Soldat. Nur Jan guckt nach vorne, da sieht er einen Baumstamm auf sie zu rasen. Er schreit:"In Deckungung!" Darufhin werfen sich alle auf den Boden. "Was uns da erwischen könnte!", folgert ein Soldat. "Wohl wahr: ", antwortet ihm Jan. "Kommt schon weiter!", stachelt er seine Männer an. "45, 46, 47, 48,.... STOPP!!! ", befehlt Jan. es kam ihm hier irgendwie verdächtig vor. Er warf einen großen Stein auf den komisch aussehenden Weg mit Laub. Der Weg fiel ein. "Ich wusste es..... Eine Fallgrube!", murmelte Jan leise vor sich hin. Sie überqueren die Fallgrube, indem sie langsam um sie herum marschierten. Als der Trupp an der anderen Seite angekommen ist, zählt Jan weiter:"49 und 50. Geschaft, Männer! Von hier aus müssen wir nun das Versteck Salmacans finden. Folgt mir! " Er geht zu einem großen Felsen, der mit Moos überwachsen ist. Jan kratzt ein paar Algen weg, dann betätigt er einen geheimen Hebel, der durch das Moos getarnt war. Sofort öffnet sich eine versteckte Tür im Felsen. Jan ruft :"Mir nach! " Seine Männer folgen ihm. Im Inneren der Festung befinden sich Schätze, die weit über das Vorstellungsvermögen reichen.Jan sieht ein schön verziertes Gefäss. So neugierig, wie er ist denkt er sich:"Was wohl in diesem Gefäss ist? " Jan macht es vorsichtig auf und im Inneren des Gefässes befinden sich Schriftrollen,Schriftrollen von denen er in Legenden gehört hatte. Er verstaut diese. Jan guckt sich um und befiehlt den Männern alles auf die Tortuga und die Revenge zu verladen. Später, als alles verladen ist, kommt er mit einem Grinsen an Deck, denn er hat den geraubten Schatz des Salmacans geraubt. Jan befiehlt:"Lichtet den Anker! Wir fahren zurück nach Annoport. Lui halte Kurs auf Süd-Südost! ""Aye, Aye, Kaptain! ", ruft jeder einzelne seiner Mannschaft.

AnnoJan2070---
30-04-12, 06:55
Jan geht in seine Kajütte. Dort legt er die Schriftrollen auf den seinen Schreibtisch. Er kann es immer noch kaum fassen, dass er jetzt so wertvolle Schriftrollen besitzt. Er guckt sie kurz an, dann beschliesst Jan den Beschluss, dass er diese Schriftrollen dem Museum spenden will. Der Inhalt dieser Schriftrollen bezieht sich auf Legenden, Gedichten, Reimen und Seekarten. Jan rollt die Schriftrollen wieder zusammen und steckt sie in ihr schönes mit Gold verziertes Gefäss. Er denkt sich:"Na, das Gefäss kann ich ja gleich mitspenden."

AnnoJan2070---
30-04-12, 09:55
Lui kommt plötzlich hereingeplatzt. "Kaptain, der Hafen von Annoport ist ca. 100 Fuss von uns entfernt! Wie lauten ihre Befehle! ""Legt im Hafen von Annoport an. Dort erhaltet ihr weitere Befehle""Aye,Aye, Kaptain"

AnnoJan2070---
30-04-12, 10:05
Sie sind nur noch 25 Fuss entfernt. Jan beobachtet die Gegend im Annoporter Hafen durch sein Fernrohr. "Bald sind wir da. ", denkt sich Kaptain Jan.

AnnoJan2070---
30-04-12, 10:28
Die Tortuga im Schlepptau mit der El Mirrador und die Revenge docken am Hafen von Annoport an. "Männer, nach dieser langen Fahrt könnt ihr an land gehen. Habt Spaß, geht in ein gutes Wirtshaus, macht einen Spaziergang oder geht Bummeln! Ihr habt es euch alle verdient. ich gehe derzeit in die Bibliothek und muss dort etwas erledigen. ""AYE! ", rufen Einige. Jan geht in seine Kajütte und nimmt das Gefäß. Er geht von Bord und marschiert zur Bibliothek.

AnnoJan2070---
04-05-12, 16:18
Jan will eine Rundfahrt mit dem Schiff machen. Deswegen geht er zum Hafen, wo seine Tortuga ankert.

AnnoJan2070---
16-05-12, 18:51
Jan sitzt auf einer fast schon antiken, bemoosten Bank in seinem Garten. Er sitzt dort und denkt sich:"Na hier muss ich aber dringend Aufräumen. Das habe ich schon die ganze Zeit auf ein Andermal verschoben. " Er geht in den Schuppen, der sich versteckt in den Büschen und von Dornen umgeben ist und holt Gartenwerkzeug heraus. Jan beginnt damit, das Unkraut zu jähten.

AnnoJan2070---
16-05-12, 19:24
"So. Nun, da ich mit dem Unkraut fertig bin, kann ich mir ein bisschen Obst und Gemüse anlegen. Vielleicht auch noch Zuckerror, oder..... " Jan nimmt sich Apfelsamen , Kirschsamen, Feigensamen, Birnensamen, Erdbeersamen, Schnittlauchsamen, Pfefferminzsamen für seinen Pfefferminztee und Kartoffelsamen. Er fängt nun an auszusäen.

AnnoJan2070---
16-05-12, 21:40
Als alles gesäet ist, pflanzt er noch hier und da und um dem Eingang schöne Blumen. Nun setzt Jan sich auf die antike Bank und bewundert sein Werk. Leise flüstert er:"Das habe ich ja wirklich gut gemacht. " und geht auf den Dachboden zu seinem Zimmer. Dort kramt er ein ausgeliehenes Buch aus der Bibliothek heraus und liest es, bis er vor Müdigkeit einschläft.

AnnoJan2070---
17-05-12, 09:41
Jan steht auf, geht zum Hafen und beobachtet, wie die Händler ihre Ware anbieten und welche Schiffe gerade einlaufen.

AnnoJan2070---
20-05-12, 19:28
Jan gießt noch einmal seine Pflanzen, kramt sein Buch heraus, setzt sich auf die Gartenbank und fängt an in seinem Buch weiterzulesen.

AnnoJan2070---
25-05-12, 16:58
Jan betrachtet seine heranwachsenden Pflanzen und denkt sich: "Heute ist der perfekte Tag für eine Bootstour. " Jan sagt zu Tomek der gerade neben Jan steht:" Was meinst du, Tomek? Sollen wir Heute eine Rundfahrt machen? ""Aber immer doch! ", antwortet Tomek. Die beiden gehen zum Hafen.

AnnoJan2070---
30-05-12, 20:25
General Jan liegt in seinem Bett und schaut auf das zurück, was er auf Annoport seit seiner Ankunft erlebt hat. Er denkt: "Ich habe aber schon lange kein Abenteuer erlebt. Das muss ich so schnell wie möglich ändern! " Mit diesen Gedanken schlief Jan ruhig während der Dämmerung ein.

AnnoJan2070---
01-06-12, 16:03
Jan verlässt um Mittag das Haus und geht auf den Marktplatz, um sich dort umzusehen.

AnnoJan2070---
01-06-12, 16:23
Jan stellt seinen neu erworbenen Fund auf seinen Schreibtisch und beobachtet es eine Weile. Danach setzt er sich auf eine antike Garten-Bank auf der Rückseite des Hauses und die Stadt Annoport. Er geniesst vor allem die Stille. Er murmelt leise:"Schöne Stadt... "