PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Menschenrechte? Sind doch vollkommen egal



Keksus
30-09-06, 19:52
"Military Commissions Act of 2006"
ist in den USA jetzt Gesetz.

Das bedeutet:

-man kann von den USA entführt werden
-die Entführung kann geheimgehalten werden, also auch der Verbleib der entführten Person oder der Vorgang der Entführung an sich
-die Entführten dürfen unbegrenzt gefangengehalten werden
-die Entführten dürfen gefoltert werden, solange die USA/Präsident das wollen
-die Entführten haben kein Recht auf einen Anwalt, eine Gerichtsverhandlung oder Verteidigung; selbst warum sie entführt wurden, darf ihnen nur in einer kurzen Zusammenfassung begründet werden; maximal ist ein geheimes Militärtribunal erlaubt
-dies alles trifft auf "enemy combatants" zu - wer das ist, bestimmt letztendlich ausschließlich der Präsident der USA, die Gründe für diese Einstufung bleiben geheim;warum man also ein solcher "feindlicher Kämpfer" ist, wird nicht begründet, außer damit, daß man eine beliebige feindselige Handlung gegen die USA durchgeführt oder unterstützt hat
-und das beste: Dies gilt jederzeit und überall für jeden, auf der ganzen Welt; ganz speziell auch für Bürger aller anderen souveränen Staaten ->wenn ihr euch nicht im Sinne des Präsidenten benehmt, werdet ihr z.B. von den USA auch aus Deutschland heraus ohne Zustimmung/Information der hiesigen Behöden entführt und gefoltert



http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23653/1.html

http://www.nytimes.com/2006/09/28/opinion/28thu1.html?e...=rssuserland&emc=rss (http://www.nytimes.com/2006/09/28/opinion/28thu1.html?ex=1317096000&en=3eb3ba3410944ff9&ei=5090&partner=rssuserland&emc=rss)

http://www.zeit.de/online/2006/40/CIA-Terror

http://www.humanrightsfirst.org/media/etn/2006/alert/270/

http://www.govtrack.us/congress/bill.xpd?bill=h109-3044

http://www.aclu.org/safefree/detention/26916prs20060927.html

http://infowars.com/articles/ps/terror_laws_torture_bil...nce_is_terrorism.htm (http://infowars.com/articles/ps/terror_laws_torture_bill_bush_non_allegiance_is_te rrorism.htm)


Naja, was soll man dazu sagen ausser: http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

Keksus
30-09-06, 19:52
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
"Military Commissions Act of 2006"
ist in den USA jetzt Gesetz.

Das bedeutet:

-man kann von den USA entführt werden
-die Entführung kann geheimgehalten werden, also auch der Verbleib der entführten Person oder der Vorgang der Entführung an sich
-die Entführten dürfen unbegrenzt gefangengehalten werden
-die Entführten dürfen gefoltert werden, solange die USA/Präsident das wollen
-die Entführten haben kein Recht auf einen Anwalt, eine Gerichtsverhandlung oder Verteidigung; selbst warum sie entführt wurden, darf ihnen nur in einer kurzen Zusammenfassung begründet werden; maximal ist ein geheimes Militärtribunal erlaubt
-dies alles trifft auf "enemy combatants" zu - wer das ist, bestimmt letztendlich ausschließlich der Präsident der USA, die Gründe für diese Einstufung bleiben geheim;warum man also ein solcher "feindlicher Kämpfer" ist, wird nicht begründet, außer damit, daß man eine beliebige feindselige Handlung gegen die USA durchgeführt oder unterstützt hat
-und das beste: Dies gilt jederzeit und überall für jeden, auf der ganzen Welt; ganz speziell auch für Bürger aller anderen souveränen Staaten -&gt;wenn ihr euch nicht im Sinne des Präsidenten benehmt, werdet ihr z.B. von den USA auch aus Deutschland heraus ohne Zustimmung/Information der hiesigen Behöden entführt und gefoltert



http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23653/1.html

http://www.nytimes.com/2006/09/28/opinion/28thu1.html?e...=rssuserland&emc=rss (http://www.nytimes.com/2006/09/28/opinion/28thu1.html?ex=1317096000&en=3eb3ba3410944ff9&ei=5090&partner=rssuserland&emc=rss)

http://www.zeit.de/online/2006/40/CIA-Terror

http://www.humanrightsfirst.org/media/etn/2006/alert/270/

http://www.govtrack.us/congress/bill.xpd?bill=h109-3044

http://www.aclu.org/safefree/detention/26916prs20060927.html

http://infowars.com/articles/ps/terror_laws_torture_bil...nce_is_terrorism.htm (http://infowars.com/articles/ps/terror_laws_torture_bill_bush_non_allegiance_is_te rrorism.htm)
</div></BLOCKQUOTE>

Naja, was soll man dazu sagen ausser: http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

Corona.Extra
30-09-06, 20:13
Die EU bzw. Europa darf die USA nicht so sehr an die Macht kommen lassen, denn gewisse Leute auf der anderen Seite des großen Teichs, haben nur Unsinn im Kopf. http://www.ubisoft.de/smileys/angry_2.gif
Wenn das so weiter geht, na dann prost mahlzeit.

Jolka012
30-09-06, 20:13
Aber den Irak (Saddam Hussein) verurteilen, dass er sowas macht!!! http://www.ubisoft.de/smileys/angry_2.gif
Bush ist doch voll der Nazi!

Keksus
30-09-06, 20:18
Das ist wirklich schokierend das die einfach sagen können das die das Weltweit so machen dürfen, und keiner stellt sich quer.

Corona.Extra
30-09-06, 20:20
Naja, Querstellen heißt für die Amerikaner Krieg, dass ist glaube ich das Problem für die anderen Nationen.

Jolka012
30-09-06, 20:25
Es ist echt eine Schande, wie sie ihre Macht missbrauchen. Wäre es so einfach würde ich sagen, dass sich alle Staaten der Welt vereinigen sollten und die Erde zusammen verteidigen und nicht zestöen. Aber wäre auch Scheiße, wenn ein Mann fast die komplette Macht über den ganzen Planeten hätte. Aber es würde wohl eher gerecht verteilt, Öl zum Beispiel.

Keksus
30-09-06, 20:34
Das scheint doch quasi Bushs Ziel zu sein: Er allein will über die Erde regieren. Der baut momentan ja wirklich langsam aber sicher immer weiter seine Machts aus. Und wir hatten ja schonmal gesehen was dann passiert. Ist mittlerweile aber schon über 60 Jahre her. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-indifferent.gif

Würd emich nicht wundern wenn bald ein Gesetz verabschiedet wird, was ihn noch länger im Amt bleiben lässt. Dann kommen wahrscheinlich auch bald noch irgendwelche Sondervollmachten aufgrund eines Ausnahmezustandes

Jolka012
30-09-06, 20:54
Dann würde es schon bald einen Bürgerkrieg geben, wenn er sich selbst länger im Amt bleiben lässt. War ja bei Caesar fast auch so, nur dass ihn die Senatoren ermordet haben als er seine Macht auf Lebenszeit behalten wollte.
Und die Leute wählen Bush vorwiegend weil er ein ach so "christlicher" Mensch ist. http://www.ubisoft.de/smileys/2.gif
Der gehöt bestimmt zu den Freimaurern oder so, dieser miese...*nichttrauauszusprechenwegendemfoltergeset z*

Keksus
30-09-06, 20:56
Das beste wär wirklich wenn die Bush mal seines Amtes entheben. Der macht nur Ärger der Mann. Als Clinton noch im Amt war gabs nie diese ganzen Probleme

Law1988
30-09-06, 22:02
hab schon immer gewust, das die Amis nen Schuss haben, aber das der so tief sitzt... http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

Illus1989
01-10-06, 02:59
Der gesamte Bush-Clan besteht nur aus skrupellosen Arschlöchern....furchtbar http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_mad.gif

blade-devil
01-10-06, 03:16
Wie kann ein Staat (besser ein Gesetz eines Staates) die komplette Rechtsgrundlage aller anderen Staaten auf der Welt außer Kraft setzen? Und warum sagt dazu keiner was?

Schatten1988
01-10-06, 03:20
Weil die anderen Staaten wirklich zu feige sind sich dagegen zu stellen. Ist ja auch verständlich. Niemand will Krieg im eigenem Land.

Aber ich sehs eh schon kommen, dass in etwa 20 Jahren unsere Amtssprache Englisch ist und die USA alleinverwalter der meisten Länder ist.

Corona.Extra
01-10-06, 03:51
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Keksus:
Das beste wär wirklich wenn die Bush mal seines Amtes entheben. Der macht nur Ärger der Mann. Als Clinton noch im Amt war gabs nie diese ganzen Probleme </div></BLOCKQUOTE>
Wann sind nochmal die Neuwahlen? Ich hoffe bald ...

Schatten1988
01-10-06, 03:54
Nur leider sehen das die Amerikaner anders. Denen gefällt es wie Bush regiert http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif
Also ich mache mir wenig hoffnungen. Schon bei den letzten Wahlen haben sie es ja "vermasselt" ... Und ich schätze mal, selbst wenn Bush die minderheit an Stimmen bekommt. Irgendwie lässt er eine Wiederholungswahl machen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif So leicht gibt der Mann seinen Posten nicht auf...

Keksus
01-10-06, 05:09
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Corona.Extra:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Keksus:
Das beste wär wirklich wenn die Bush mal seines Amtes entheben. Der macht nur Ärger der Mann. Als Clinton noch im Amt war gabs nie diese ganzen Probleme </div></BLOCKQUOTE>
Wann sind nochmal die Neuwahlen? Ich hoffe bald ... </div></BLOCKQUOTE>

Soweit ich gehöt hab in 2 Jahren oder so. Eigentlich wäre seine Amtszeit damit vorbei, weils Tradition ist. Aber der wird wieder Kanidieren, so leicht gibt der nicht auf. http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

Illus1989
01-10-06, 05:09
Begründung: "I have to protect America from the evil...."

Irgendson scheiß wird wieder kommen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

blade-devil
01-10-06, 05:15
Bush is doch auch nur ne Marionette, ne ziemlich dumme noch dazu. Selbst wenn Bush nicht wiedergewählt wird, gibt es sicher noch Hintermänner, die auch mit einem anderen Präsidenten ihr Ziele durchsetzen.

Keksus
01-10-06, 05:22
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Illus1989:
Begründung: "I have to protect America from the evil...."

Irgendson scheiß wird wieder kommen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif </div></BLOCKQUOTE>

Tja, er muss es vorm bösen beschützen, und alle müssen drunter leiden. Wenn ers nur vorm bösen beschützen müsste, müsste er ne Begründung für die Entführung abliefern. In de rheutigen Welt kann man sich ja kaum noch auf die Strasse trauen, ohne das gleich irgendwo der CIA hinter einem her ist.

@blade
Eine Marionette für wen?

blade-devil
01-10-06, 05:35
@ Keksus: Für die schlauen Leute, ich denke nicht, dass Bush dazu den Grips hat.

Keksus
01-10-06, 05:41
Naja, welche schlauen Leute denn? Wer steht deiner Meinung nach hinter Bush und zieht die Fäden?

Illus1989
01-10-06, 06:09
Dick Cheyney und Papi Bush, der is nämlich nen ganz verschlagener Sack und nich aufn Kopf gefallen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Corona.Extra
01-10-06, 06:13
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Keksus:
Naja, welche schlauen Leute denn? Wer steht deiner Meinung nach hinter Bush und zieht die Fäden? </div></BLOCKQUOTE>
Leute die zu diesen (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/e/eb/Executive_Office.png/180px-Executive_Office.png) Gruppen gehöen.
Ich glaube auch nicht das Bush alles selber entscheidet ... ihm wird viel eingetrichtert.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Dick Cheyney und Papi Bush, der is nämlich nen ganz verschlagener Sack und nich aufn Kopf gefallen Roll Eyes </div></BLOCKQUOTE>
oder auch Condoleezza Rice

inspire1988
01-10-06, 08:06
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Schatten1988:
Nur leider sehen das die Amerikaner anders. Denen gefällt es wie Bush regiert http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif
</div></BLOCKQUOTE>
Das sehe ich anders. Ich war vom 11.9. bis zum 24.9. in Amerika in Gastfamilien. Von den 4 Gastfamilien, bei denen ich insgesammt war, war KEINE EINZIGE dabei, denen es gefallen hat, was Bush derzeit macht. Meinen Kammeraden (wir waren mit nem Orchester dort) ging es ähnlich. Es gab sogar teilweise bekennende Bush-Gegner. Das kann doch kein Zufall sein!
Ich denke dem amerikanischen Volk (nicht der Regierung!) wird langsam klar, dass sie mit der Wiederwahl von Bush mist gebaut haben.

Tristan_129
01-10-06, 08:07
Man das alles erinnert mich an 1984...

blade-devil
01-10-06, 08:09
Hilf mir auf die Sprünge, was war da?

Corona.Extra
01-10-06, 08:12
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by inspire1988:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Schatten1988:
Nur leider sehen das die Amerikaner anders. Denen gefällt es wie Bush regiert http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif
</div></BLOCKQUOTE>
Das sehe ich anders. Ich war vom 11.9. bis zum 24.9. in Amerika in Gastfamilien. Von den 4 Gastfamilien, bei denen ich insgesammt war, war KEINE EINZIGE dabei, denen es gefallen hat, was Bush derzeit macht. Meinen Kammeraden (wir waren mit nem Orchester dort) ging es ähnlich. Es gab sogar teilweise bekennende Bush-Gegner. Das kann doch kein Zufall sein!
Ich denke dem amerikanischen Volk (nicht der Regierung!) wird langsam klar, dass sie mit der Wiederwahl von Bush mist gebaut haben. </div></BLOCKQUOTE>
Ja das stimmt! Ein Freund von mir fliegt jedes Jahr für ein Monat in die USA und hat die Situation der Bürger auch eher negativ gegenüber Bush mitbekommen.

blade-devil
01-10-06, 08:14
Ja die meisten mögen Bush auch nicht, aber es gibt hald noch genug andere, die den Bush wählen.

Tristan_129
01-10-06, 08:16
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by blade-devil:
Hilf mir auf die Sprünge, was war da? </div></BLOCKQUOTE>

Ich meinte net das Jahr sondern das Buch.
Gute Lektüre für solche Augenblicke.

@Corona:
Ich stimme dir auch zu.
Aber eins sage ich dir:

Wenn diese Arschlöcher von Al Quaida wieder einen Anschlag machen mit 10000 Tote,verstecken sich alle hinter Bushs rücken.

Und vergiss nicht die Konservativen Kirchengänger,die machen fast die Hälfte der Bevölkerung aus.^

piratprince
01-10-06, 09:11
Gehts noch !!! http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

Ein ganz klares nein zu sowas.


genauso diese dummen aussagen.
von vielen anderen unwissenden menschen. Sollen wir vor dem Islam kuschen ??

Son quatsch auch. Was hat der Islam mit Islamisten zu tun. Gar nix.

Ich wäre voll dafür wenn man sagen würde
Sollen wir vor dem Islamisten kuschen ??

Da sag ich auch ganz klar nein.

Aber...

Zurzeit läuft auch eine mediengehirnwäscherei ahnungsloser Menschen. Die denken das Muslime und Islam und Islamisten das gleiche wäre. Ohne die Wahrheit zu kennen


Diese ganze Sache hat tief innen sehr sehr sehr viel mit dem Israel Palestina konflikt. Offentlich darf deutschland nicht stellung nehmen. Aber zum Glück sind die Ergebnisse der Bürgerumfragen in deutschland oft nicht mit dem gleichzusetzen wie mit dem politischen schwachsinn der versucht wird zu verbreiten.

Zum Glück fallen die meisten Bürger nicht auf die Medienwäscherei.

Dies ist aber nicht nur in deutschland so. Sondern überall. Auf der ganzen Welt.

Immer diese Geld und Macht interessen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

asmaron
01-10-06, 10:16
Ich find das ist eine rießen Sauerei, was die Amis da machen! Gut ich weiß das man das nicht verallgemeinern darf, weil es sicherlich auch Amis gibt, die das Scheiße finden, was das Bush-Regime da macht, aber es gibt mit sicherheit auch etliche, die da voll dahinter stehen. Und das nun die Amis auch noch in die Gesetze anderer souveräner Staaten und Länder eingreift, is ja nicht das erste mal...
Das die USA die Weltmacht schlechthin sind, wissen wir alle und das die das auch schamlos ausnutzt ist auch schon lange bekannt...
Ich errinnere mich z.b. daran, dass Amerika z.b. die alleinige Macht über das gesamte World Wide Web hat... wenn ich mich recht erinnere könnten die jederzeit alle Internetseiten mit der Endung ".de" sperren. Das haben sie ja auch schonmal "ausprobiert" mit nem anderen Land und ner anderen Endung... konsequenzen hat das natürlich keine...
Oder wie war das, das die Europäer ein eigenes Navigationssystem entwickeln wollten, so dass sie nichtmehr von den Amis abhängig sind. Denn falls es zum Krieg kommt können die Amis jederzeit das Navi für das entsprechende Land sperren. Nun da hatten die Europäer also ein eigenes Navi entwickelt und schon kam die CIA und beharrte darauf, dass die CIA den Code für das Navi bekommt, um es in Kriegszeiten abstellen zu können.
Tja und wieder wars nichts mit der Unabhänigkeit Europas von Amerika...

Aber was ich schon auch so sehe, dass die westlichen Staaten sich nicht dem Terror des Islams beugen darf... sicherlich war die vorgehensweise von Bush völlig falsch, und wenn man vorhat, den Terror richtig zu bekämpfen, dann hätte man mit ein paar tausend Männern mehr in den Irak gehen müssen und jedes verdammte Haus nach Sprengstoff und Waffen durchsuchen müssen und das Land quasi nach Waffen und dem ganzen Scheiß durchpflügen müssen und nicht n paar wichtige strategische Punkte besetzen und den Leuten tonnenweiße Sprengstoff überlassen... das da ein paar religiöse Fanatiker dann nichts anderes zu tun haben, als die Invasoren, der befeindeten Westlichen Länder in die Luft zu jagen und überall Angst und Terror zu verbreiten ist auch klar...
Ich kann nur sagen, dass die derzeitige Weltsituation so schlecht ist, wie sie das letzte mal vor 60 Jahren war... So ein Dreck ist das alles!

piratprince
01-10-06, 11:13
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Terror des Islams </div></BLOCKQUOTE>

bitte verwende demnächst das wort Islamisten.
Der Islam hat damit nix zu tun. Ich bin nicht religiös gebunden. Doch von islam zu reden ist hier total käse. Das wäre so als ob man sagen würde der christliche terror oder der hebräische Terror.

Nicht böse gemeint. Es ist einfach falsch dieses wort zu benutzen.


Heute zutage ist es wichtig diese Dinge zu wissen , denn umso mehr man diese Kleinigkeiten vertauscht, desto größer wird der Nährboden der Propaganda.


Natürlich wissen ja die intelligenten pop user. Das Religion und Politik nicht zusammen gehöen.

Illus1989
01-10-06, 11:44
Die islamische Welt befindet sich seit ihren Hochzeiten im frühen Mittelalter nur noch im Niedergang und wird von der christlichen Welt oft erniedrigt und ausgebeutet...diese Frustration über den jahrhundertelangen Niedergang und Hohn und Spott seitens der christlichen Welt wird leider durch Terror kanalisiert...
Dabei haben die meisten islamischen Länder das Potenzial auf friedliche Weise wieder aufzusteigen, ja sogar die meisten christlichen Länder wirschaftlich und humanitär zu überholen.
Ihnen könnte die Zukunft gehöen wäre da nicht religiöser Starrsinn, verletzter Stolz und das Interesse der meisten christlichen Länder , das alles so bleibt wie es ist http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

master-of-fate
01-10-06, 11:50
dürfen die Amerikaner das überhaupt? die können doch nicht einfach so die Gesetze anderer Staaten aushebeln nur weil sie denken dass das der terror bekämpfung hilft.
Ich weiß nicht ob ihr den Satz kennt, aber ich denke er passt hier ganz gut:
"Why is it not called terrorism when carried out by the USA?"

Keksus
01-10-06, 11:51
Ich habs schon immer behauptet: Religion ist der Untergang. In der hheutigen Modernen Welt hat Religion eigentlich nix mehr verloren, sie ist im Endeffekt nur noch ien überbleibsel aus dem Mittelalter. Heutzutage käme man ohne Religion viel besser klar, weil die Verbote die die Religion haben will, nun wirklich nicht meh rin die heutige Zeit passen

@master-of-fate
Wie gesagt: Die anderen Länder trauen sihc nix dagegen zu sagen. weil sie keinen Krieg wollen

Illus1989
01-10-06, 11:57
Religion ist nicht der Untergang...Religion muss in manchen Belangen "rückständig" sein um einem völligem Werteverfall vorzubeugen.
Was wirklich schlimm ist an der heutigen Zeit sind die "Wort für Wort" Religiösen, die die Religion nicht zeitgemäß oder nach belieben interpretieren und als Begründung für Gewalt missbrauchen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_mad.gif

asmaron
01-10-06, 12:00
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Pirat of Persia Warrior Muffin:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Terror des Islams </div></BLOCKQUOTE>

bitte verwende demnächst das wort Islamisten.
Der Islam hat damit nix zu tun.... </div></BLOCKQUOTE>

Sicher... das ist schon richtig.. ich hab da in dem fall das falsche wort verwendet und wie du vllt weiter unten gelesen hast ist das: "...ein paar religiöse Fanatiker dann nichts anderes zu tun haben, als die Invasoren, der befeindeten Westlichen Länder in die Luft zu jagen und überall Angst und Terror zu verbreiten ist auch klar..." meine eigentliche Meinung.
Natürlich mein ich nicht den ganzen Islam, sondern eben nur ein paar idiotische Spinner, die ihre Religion und die Realität nichtmehr auseinander halten können.
Diese spinner gibts natürl in jeder Religion... bei den Christen großteils n bischen früher, so um die Kreuzzüge, was natürl. nicht heißt, dass es heute keine christl. Fanatiker gibt.
Das problem ist einfach, dass die Christen den Scheiß mit der Glaubensverbreitung und der Bekehrung zum "richtigen" Glauben schon Tausend Jahre früher gemacht haben, wo sie noch nicht einen so großen Schaden anrichten konnten. Sicherlich sind damals tausende von unschuldigen Menschen ermordet worden, aber es ist kein Vergleich mit dem was passieren würde, wenn in der heutigen Zeit ein Glaubenskrieg ausbricht... allein schon wegen der modernen Waffen... und wenn die erste Atombombe fliegt, dann siehts verdammt düster aus, für den weiterbestand dieses Planeten...

Keksus
01-10-06, 12:05
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Illus1989:
Religion ist nicht der Untergang...Religion muss in manchen Belangen "rückständig" sein um einem völligem Werteverfall vorzubeugen.
Was wirklich schlimm ist an der heutigen Zeit sind die "Wort für Wort" Religiösen, die die Religion nicht zeitgemäß oder nach belieben interpretieren und als Begründung für Gewalt missbrauchen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_mad.gif </div></BLOCKQUOTE>

Die Religion an sich hat in der heutigen Zeit nix mehr velroren. DIe ist viel zu konservativ

Illus1989
01-10-06, 12:06
Die meisten Christen respektieren doch heute andere Religionen und Weltanschauungen...und sie behaupten NICHT wie viele Muslime im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein und sie bezeichen auch NICHT andere als Ungläubige wie viele Muslime es tun...des regt mich sowieso auf...wenn auf der christlichen Religion seitens der Muslime rumgehackt wird, und das meistens arg unter der Gürtelline sind wir immer total tolerant und versuchen es zähneknirschend zu ignorieren, aber sobald nur der Hauch einer Kritik am Islam verübt wird fällt die muslimische Welt in kollektive Entrüstung, schmeißt Steine , verbrennt Flaggen und Botschaften und beschimpft pauschal alle Christen....eigentlich sollten wir beleidigt sein http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_mad.gif

blade-devil
01-10-06, 12:33
Da kommt mir die berüchtigte Papstrede in den Sinn.
Ich seh aber keinen Grund warum Religionen in der heutigen Welt nicht existent sein dürfen, konservativität is nämlich subjektiv, genauso wie eine Politik subjektiv konservativ ist.

Aber irgendwie kommen wir gerade ein bsichen vom Thema ab. Es ging doch eigentlich um die Amerikaner und ihre machtgeile Führungsriege.

piratprince
01-10-06, 12:44
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Illus1989:
Die meisten Christen respektieren doch heute andere Religionen und Weltanschauungen...und sie behaupten NICHT wie viele Muslime im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein und sie bezeichen auch NICHT andere als Ungläubige wie viele Muslime es tun...des regt mich sowieso auf...wenn auf der christlichen Religion seitens der Muslime rumgehackt wird, und das meistens arg unter der Gürtelline sind wir immer total tolerant und versuchen es zähneknirschend zu ignorieren, aber sobald nur der Hauch einer Kritik am Islam verübt wird fällt die muslimische Welt in kollektive Entrüstung, schmeißt Steine , verbrennt Flaggen und Botschaften und beschimpft pauschal alle Christen....eigentlich sollten wir beleidigt sein http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_mad.gif </div></BLOCKQUOTE>


Naja das ist einfach zu erklären. Diese Muslime die dann gleich Fahnen abrennen etc. Sind Menschen die von medien seitens arabischer Welt und Fanatiker manipuliert werden.

Viele Schulen, Bildung, Nahrung und Güter werden von den Terroristen finanziert. D.h die für die westliche Welt gennanten Terroristen sind die Helden der armen Bevölkerung in den arabischen Länder. Es kümmern sich dort nur die "bösen" um die arme Bevölkerung. Wer mir was zu essen gibt , dem bringe ich symphatie gegenüber. (Der unterricht wird manipuliert und gegen den Westen ausgerichtet. Das ist viel mehr ein globales problem als immer zu sagen nur die Muslime sind die bösen. Man hätte so viel verhindern können wenn man nicht über die Armut hinweg schaut.

Wenn man arm ist ist es schwer objektiv zu bleiben. (d.h auch falscher Stolz, würde etc.)
Echt traurig wenn die reichen die armen missbrauchen. (Das alte klischee aber immer noch akutell)

Ich sag euch eins wenn der Israel Palestina konflikt mal endlich gelöst wäre, dann wäre die muslimische Welt um einiges beruhigter. Doch dort wird nie einsicht gezeigt. Die politiker beider seiten müssten sich einigen.


Man sollte froh sein das man die chance hat objektiv bleiben zu dürfen. Solche länder haben sie nicht.



Stimmt wir sollten wie blade sagt wieder zum topic zurückkehren http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Illus1989
01-10-06, 17:07
Auch die radikalen muslimischen Führer haben ein Interesse daran, dass der Palästina Konflikt bestehen bleibt, der liefert nämlich genug Munition für ihre Hetzreden http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif
Das Volk der Palästinenser ist seit dem 19.Jahrhundert Spielball und Opfer politischer Ränkespiele sowohl für die christliche als auch für die muslimische Welt http://www.ubisoft.de/smileys/angry_2.gif

Jolka012
01-10-06, 17:21
Aus meiner Sicht bräuchten sich Russland und China nur zu verbünden und weg wäre Amerika! Und Amerika kann sich nicht gegen die ganze Welt wehren. Denn andere Länder haben auch Atomwaffen. Aber es ist selbstverständlich, dass sie sie nicht einsetzen, da Millionen, wenn nicht sogar Milliarden unschuldige Menschen dabei zum Opfer fielen. Ich würde Bush mal gerne wie Saddam Hussein sehen, wie er in einem dreckigen Loch mit 1 Meter langem Bart hockt und er schon so dreckig ist, dass sogar die Fliegen abhauen. Das hat dieser Mistkerl richtig verdient.

pharum
03-10-06, 03:33
Muhaha.. da merkt man dass die Bush-Regierung von der Entwicklung her gesehen hinter den Römern ist...

Denn die haben schon gemerkt, dass Folter nichts bringt und der Beschuldigte nur dass sagt, was sie höen wollen...

piratprince
03-10-06, 07:38
Naja schon lustig das es sich um eine verlängerung eins schon vorhandenen "Vertrags" war.

Grauerwolf94
01-03-07, 13:07
wenn ich das richtig verstanden habe dann ist es so dass viee gegen die muslime sind.ich finde das sehr traurig

eigentlich ist das ganze nur passiert,weil der rest der menschheit nichts gegen amerika unternommen hat und es immer noch nicht tut.
aber ich glaube es fängt langsam an,dass deutschland etwas unternimmt.also war es nicht so ,dass angelika merkel gegen das war was amerika tat und es auch verhindern wollten oder hab ich das falsch verstanden (hinrichtung)

blade-devil
01-03-07, 13:26
@ Grauerwolf: Das ganze ist nicht passiert, weil niemand was gegen Amerika getan hat. Das ganze ist passiert, weil Amerika in seinem größenwahnsinnigen Imperialismus keine Grenzen mehr kennt. Und gegen die was zu unternehmen, würde eine fatale Kettenreaktion auslösen. Die ganzen Terroristen wollen das nur nicht glauben und meinen durch ihre Anschläge den Amerikanern irgendwie Schaden zufügen zu können. Aber man sieht ja, dass es ihnen nicht gelingt. Sie heizen die Situation nur noch mehr an.
Das einzige friedliche Mittel, den Imperialsmus zu stoppen, ist ein Machtwechsel und ein Umdenken in Amerika, der sich ja glücklicherweise eh schon anbahnt. Jegliche militärische Anfeindung mit Amerika hätte den 3. Weltkrieg zur Folge, bei dem dann auch der Iran, China und Nordkorea (und vielleicht Russland) kräftig mitmischen würden. Und Europa würde dann zwischen den Fronten stehen, sowohl politisch als auch auf der Landkarte. Die Folgen will ich mir gar nicht ausmalen. Auf alle Fälle wäre dies dann wohl der schlimmste Krieg seit Menschengedenken. Amerika würde zwar vielleicht verlieren, doch der Preis, den alle anderen Zahlen, wäre enorm.
Und mit ANGELA Merkel hast du insofern Recht, dass sie die Hinrichtung Saddams verurteilt hat, wohingegen Amerika die Hinrichtung begrüßt hat. Ist schon eine Art Kritik an den USA.

Grauerwolf94
02-03-07, 08:45
wie alt ist bush eigentlich.vielleicht sind wir den bald los.entweder von politischer sicht oder er verliert sein leben.man soll zwar nicht so denken,aber ich glaube das hat er verdient.so viel schlimmes kann ja nicht mal der teufel höchst persönlich machen http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

blade-devil
02-03-07, 11:23
@ Grauerwolf: Das Alter spielt keine Rolle, Bush kann in eineinhalb Jahren nicht mehr gewählt werden, er muss abdanken. Auch eines der amerikanischen Gesetze, in dem Fall is das gar nicht schlecht.

princess-o-p
02-03-07, 13:19
Ich finde das gemein. Alle hassen Georgie Boy, alle hacken auf ihm rum. Dabei trägt er wahrscheinlich nur zu 50% die Schuld. Versteht das nicht falsch, ich bin ebenfalls nicht auf seiner Seite und freue mich vermutlich mehr als alle anderen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif, dass er nur 2x wiedergewählt werden durfte und nun endlich ein neuer Demokrat die Chance hat. Aber eigentlich ist der kleine, nicht sehr helle, alte Mann eine Marionette. Die Leute, die hinter ihm stehen, die ihn beraten und aufklären, sind diejenigen, die zum größten Teil die Fäden ziehen. Sie haben ihn in der Hand. Das bedeutet, würde der Demokrat gewählt werden, würde sich nicht wirklich viel verändern, wenn diese Leute weiterhin ihre Ämter besäßen. Aber es ist ohnehin so, dass er alle oder zumindest die meisten neubesetzen wird. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

@grauerwolf: Wie meintest du das mit den Muslimen?

blade-devil
02-03-07, 13:49
Naka hinter ihm steht hald die ganze Partei der Republikaner, die hald mit ihm ihre Ziele durchsetzen wollen. Und wenn ejtz die Demokraten gewinnen, werden die mit ihrem Präsidenten ihre Ziele verfolgen. Die werden aber meiner Meinung nach vielleicht weniger auf die Waffen-Lobby, die ja groß an den Kriegen verdient, einsteigen. Aber Politik ist ein dreckiges Geschäft, das sollte doch jedem bekannt sein.

Grauerwolf94
03-03-07, 17:28
ja am dreckigsten ist es in amerkia.
die hauptsache ist doch das es uns nicht so schlecht geht und die regelen bei uns besser sind als die in amerika

@princess-o-p:ich hab einiges hier gelesen und so wie ich verstanden habe sind viele gegen den islam.

Jolka012
03-03-07, 17:37
Wieso eigentlich gegen den gesamten Islam? Die Wut und der Hass sollte sich ausschließlich auf die Terroristen beziehen, die einfach mal sagen, dass sie das nach dem Willen des Koran tun. Die Abneigung den Amerikanern gegenüber, vor allem unter G.W.Bush ist, denke ich berrechtigt.

Grauerwolf94
03-03-07, 17:41
ah danke

das ist mir eigentlich neu das die terroristen das nur wegen dem koran tun

SamuL.
04-03-07, 05:19
Nein, sie töten nicht nur wegen dem Koran, aber einig sagen es. ist ja letztendlich nur ein Vorwand für politische/wirtschaftliche/... Interessen