PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gamestar: IL-2 Sturmovik: Cliffs of Dover - Kaufwarnung: Schwere Performance-Probleme



Shipmunk
05-04-11, 09:36
Und los geht es

Gamestar (http://www.gamestar.de/spiele/il-2-sturmovik-cliffs-of-dover/news/il_2_sturmovik_cliffs_of_dover,46106,2322049.html)

Shipmunk
05-04-11, 09:36
Und los geht es

Gamestar (http://www.gamestar.de/spiele/il-2-sturmovik-cliffs-of-dover/news/il_2_sturmovik_cliffs_of_dover,46106,2322049.html)

der_Laszlo
05-04-11, 09:45
Darüber sollte 1C / Ubi / Maddox noch froh sein!

Das ist das beste was denen passieren konnte!

Bevor eine Wertung mit 30% rauskommt. So kann das Spiel noch in Ruhe gepatcht werden und dann testen die es noch mal in ca. 3-4 Monaten. Es bekommt dadurch eine bessere (gute?) Bewertung und die Absätze werden wohl stark zunehmen.

Wie gesagt, das Beste was denen passieren konnte!

Willey
06-04-11, 09:02
Finds auch vernünftig, eine Wertung noch aufzuschieben.

Einen Test gibts aber schon hier:
http://www.gamersglobal.de/tes...fs-of-dover?page=0,2 (http://www.gamersglobal.de/test/il-2-sturmovik-cliffs-of-dover?page=0,2)

Sind ja auch einige ex-GS-Redakteure http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

gooneysen
06-04-11, 13:09
Nein, es ist nicht vernünftig, eine Wertung aufzuschieben. Ein Spiel muss so bewertet werden, wie es verkauft wird. Es kommt katastrophal in den Handel, also hat es entsprechend in den Reviews demontiert zu werden. Sollten größere Patches kommen - worauf es ja absolut keine Garantie gibt, wäre schließlich nicht das erste Mal, dass Support vorzeitig für einen Titel eingestellt wird - kann man gerne einen Nachtest einreichen.
Die Kunden müssen davor gewarnt werden, Geld für ein völlig unfertiges Produkt auszugeben. Und selbst wenn es nach zwei bis drei Monaten dann schließlich gut spielbar sein sollte (von Perfektion gar nicht zu reden), haben die Kunden, die es zu früh gekauft haben, Ubisoft quasi einen mehrmonatigen, kostenlosen Kredit gewährt.
So darf das nicht laufen.

oALEXEo
06-04-11, 13:35
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von gooneysen:
Nein, es ist nicht vernünftig, eine Wertung aufzuschieben. Ein Spiel muss so bewertet werden, wie es verkauft wird.

Die Kunden müssen davor gewarnt werden, Geld für ein völlig unfertiges Produkt auszugeben. </div></BLOCKQUOTE>

Hast du den Text überhaupt gelesen?

"IL-2 Sturmovik: Cliffs of Dover - Kaufwarnung: Schwere Performance-Probleme"

"Derzeit leidet Cliffs of Dover auf drei unterschiedlichen und gut ausgerüsteten Testsystemen aber unter derart schlimmen Leistungsproblemen, dass ein Test zum eigentlichen Spielablauf nicht möglich ist."

Es wurde also sehr wohl davor gewarnt und warum sie es nicht testen, wird auch begründet.

marc_schreck
07-04-11, 06:59
Die Gamestar tut sich halt momentan sehr schwer mit dem Testen und Bewerten von Flugsims.

Mick Schnelle hat hier (http://www.gamestar.de/spiele/digital-combat-simulator-a-10c-warthog/test/dcs_a_10c_warthog,46535,2322050.html) DCS:A-10 für die Gamestar getestet, aber eine Wertung will die Gamestar nicht abegeben, da hier die Grenze vom Spiel hin zur Simulation überschritten ist http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

CORTO.M
07-04-11, 12:49
damit trifft Mick Schnelle doch genau die Zielgruppe seiner Leserschaft...

http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

oldbob2011
07-04-11, 13:11
is doch einfach nur die wahrheit die ham einfach n halbfertiges spiel released als ob die nich gewusst hätten das das bei 80 % nich laufen wird

gooneysen
07-04-11, 13:15
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Viper-Net:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von gooneysen:
Nein, es ist nicht vernünftig, eine Wertung aufzuschieben. Ein Spiel muss so bewertet werden, wie es verkauft wird.

Die Kunden müssen davor gewarnt werden, Geld für ein völlig unfertiges Produkt auszugeben. </div></BLOCKQUOTE>

Hast du den Text überhaupt gelesen?

"IL-2 Sturmovik: Cliffs of Dover - Kaufwarnung: Schwere Performance-Probleme"

"Derzeit leidet Cliffs of Dover auf drei unterschiedlichen und gut ausgerüsteten Testsystemen aber unter derart schlimmen Leistungsproblemen, dass ein Test zum eigentlichen Spielablauf nicht möglich ist."

Es wurde also sehr wohl davor gewarnt und warum sie es nicht testen, wird auch begründet. </div></BLOCKQUOTE>
Hast Du meinen Text überhaupt gelesen?
Es geht nicht darum, dass eine Kaufwarnung ausgestoßen wurde - schön und gut. Das ist aber nur diplomatisches Gewäsch - wenn Gamestar unabhängig wäre, hätten sie BEWERTET. Statt nur in einer News zu warnen, die nach zwei, drei Tagen schon nicht mehr zu finden ist. Das ist ein Zugeständnis an Ubisoft, einen Anzeigenkunden. Nix weiter.
Und mein Beitrag war auch primär eine Antwort auf Willey, der sagte, dass eine Wertung aufzuschieben vernünftig sei. Ist es halt nicht. Auch wenn sein Gedanke gut gemeint war.

Pyro83inf
07-04-11, 15:22
Es ist ja nicht so, dass Oleg schon im letzten Frühling/ Sommer sagte, dass sie finanziell unter Zugzwang stünden und releasen müssen.
Da war den meisten schon klar, dass da keine 1a ausbalancierte und hardwaretechnisch komplett ausgereifte Sim auf den Markt kommt. Das System läuft in etwa ab wie bei Rise of Flight, wo während des Entwicklungsstadiums auf das Geld der Kundschaft zurückgegriffen werden muss, ist doch auch logisch. Eine Sim ist nunmal mehrere Jahre in der Entwicklung, bei Cliffs waren es 5-6, bei RoF waren es etwa 3-4 und auch bei A10 hatte man die Finanzbremse gezogen und die Beta veröffentlicht, als sich abzeichnete, dass die Entwicklung den Planungsstand weit überschreiten würde (Flaming Cliffs 2 hat die ganze Nummer ja um mehr als 9 Monate nach hinten gezwungen).

Viele Leute hier setzen Strategiespiel oder Shootermaßstäbe wie für Call of Duty oder Battlefield hier an. Die bekommen all ihr Budget im Vorraus, produzieren im Laufe des Jahres 1-2 Sequels und die Sache rentiert sich aufgrund der Käuferschaft.

Das ist bei Simulationen absolut NICHT anwendbar. Denn hier muss mehr Aufwand betrieben werden. Der Recherchenaufwand ist ungleich größer, 3d Modelle benöten VIEL mehr technische Details (was bei Shootern durch die Bank weg mit Highresstexturen gelöst wird, was bei Sims nunmal nicht geht, da viele Teile beweglich sein müssen) und dann braucht man eine Engine, welche große Flächen darstellen kann, mit Highpolymodellen (die Hornet aus FC2.0 hatte mehr als 35000 Polys, da würden Shooterengines zu Bruch gehen) und gleichzeitig noch dem Simulationsaspekt, d.H. FM, Waffenverhalten und Motorverhalten unter einen Hut bringt. Das macht man nicht mal eben in einem Jahr zwischen durch mit einem Durchschnittsbudget.

Wenn ihr das nicht begreift ist es klar, dass ihr euch beschwert, warum die Sim nicht vernichtend bewertet wurde.
Fakt ist jedoch, dass der Status Quo von Cliffs schon sehr vielversprechend ist und etwa auf Beta 2 Status verkauft wurde. Wem das im Vorfeld nicht klar war, dem sei gesagt, dass er sich schlecht informiert hatte, ein Geheimnis um die Kunden zu verarschen war es nicht.

Weiterhin ist Fakt, dass diese Verkaufsbeta noch nachträglich gepatcht wird und darüber hinaus noch durch weitere Module erweitert wird.
Da steht es auch nicht zur Debatte, ob die Entwicklung eingestellt wird, so einen Unsinn kann niemand schreiben, der auch nur ein Bisschen weiss, worum es hier geht.

In meinen Augen wurde der Test völlig zurecht aufgeschoben, denn ein sinnloses zerreissen der Sim in den PC Blättern würde niemandem helfen.

So und nun nochmal eine kleine Liste an Spielen, welche GENAU so auf den Markt kamen wie Cliffs und sich dennoch sehr gut entwickelt haben.

- Arma2 (von anfangs buggy KI und Kampagne sieht man heut nichtmehr viel)
- DCS A-10 (viele Funktionen im Pit nicht integriert, krasse Hardwareanfroderung und Buggs, davon war zum Final Release fast nix mehr zu sehen)
- Rise of Flight (Mikroruckler (Stutters) bei fast jedem Spieler, nur 4 Flugzeuge und auch krasse Performanceansprüche)

Alle hatten hohe Anforderungen an die Hardware, welche mittlerweile vor Allem bei RoF stark gesenkt wurden, weil nun schon 2 Jahre Zeit ins Land gingen und der Code super optimiert wurde. Dort weint heute keiner mehr wegen der Performance und die Stutters sind nicht viel mehr als eine fast vergessene Legende, welche man Neulingen mit dem Satzbeginn: "Damals, zu den ersten Versionen...." erzählen kann.

Worauf ich hinaus will; Habt einfach Geduld und hört verdammt nochmal auf zu flennen, nur weil die Sim nach den ersten 2 Wochen nach Release noch voll von Fehlern, unfertigen Sachen (Sound) und Rucklern ist. Das wird sich alles geben sobald die ersten paar Patches ins land gezogen sind. Randnotiz, bei RoF sind es mittlerweile 18 Patches mit dem 19. im Startloch.

oALEXEo
07-04-11, 16:28
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von gooneysen:
Hast Du meinen Text überhaupt gelesen? </div></BLOCKQUOTE>

Ja hab ich, aber scheinbar reden wir einander vorbei. Du willst was testen lassen, was nicht testbar ist. Es ist doch ganz simpel, was nicht läuft kann nicht getestet werden. Was sollen se nu machen? DVD rein, install, start, läuft nicht, Null Gummipunkte? Na das nenne ich mal nen Test http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

JG53Wagas
07-04-11, 20:28
Pyro, ich will keinesfalls deine Kenntnisse der Entwicklungsprozesse in Frage stellen, aber um es mal mit deinen Worten zu sagen:
Fakt ist, daß ich als Kunde ein fertiges Produkt erwarten kann, ohne Vorkenntnisse über Probleme mit Programm-Engine, Entwicklungsschwierigkeiten und Anzahl von Polygonen!
Fakt ist, ich habe bezahlt und damit meinen Teil des (Kauf)Vertrages in vollem Umfang erfüllt!
Fakt ist, daß es mir schei...s egal ist welche Schwierigkeiten Daimler Benz bei der Entwicklung eines Autos hat, wenn ich dort ein Auto kaufe und bezahle, dann hat es zu funktionieren.
Man mag es gar nicht glauben, aber die Rechte eines Käufers sind bei uns u.a. im BGB geregelt und Fakt ist: UBI, 1C oder wer auch immer verstoßen dagegen.
Wenn dann eine solche Zeitschrift nur vom Kauf abrät und sich nicht traut einen Test zu veröffentlichen, dann weiß jeder, was von der neutralen Stellung dieses "Fachblattes" zu halten ist. Das hat aber auch wieder einen Vorteil: Ich weiß, welches Computer/Spiele Magazin ich nicht mehr kaufen werde. Das ist Fakt.

Rotauge
08-04-11, 01:14
Hallo JG53
Hi gooneysen

Die Warnung vor dem Kauf eines Produktes in den Medien ist so ziemlich das Schlimmste, das einem Hersteller passieren kann. Die Wirkung ist weitaus heftiger, als die eines seitenlangen Test. Eine Kaufwarnung ist an sich schon ein vernichtendes Urteil über ein Produkt. Aus journalistischer Sicht bringt sie die Kernbotschaft genau auf den Punkt: Es braucht hier weder eine ansprechende Überschrift, noch einen halbwegs eleganten Einstieg oder Screenshots zum Beleg. Warnung, Begründung - Ende der Botschaft. Es für sich ein Statement, als Test-Magazin den Test eines Produktes abzulehnen, weil es zu fehlerhaft ist. Insofern vermag ich in diesem Punkt bei den Kollegen von der Gamestar, keinen Gefälligkeits-Journalismus erkennen.

Gleichwohl ist euer Misstrauen gegen die Unabhängigkeit vieler Medien-Titel begründet, vor allem im Produkt-Journalismus. Hier kämpft die Redaktion an zwei Fronten: gegen die Begehrlichkeiten der werbetreibenden Hersteller und gegen die eigene Verlagsleitung bzw. Anzeigenabteilung. Dieser Kampf wird stetig härter, da der Print-Anzeigenmarkt rückläufig ist und die Preise für Online-Anzeigen geradezu lächerlich niedrig sind. Redaktionelle Unabhängigkeit wächst mit dem erzielten Gewinn eines publizistischen Angebotes. Und mit dem Geldverdienen sieht es derzeit schlecht aus. Immer weniger Menschen kaufen Printprodukte und für die Online-Dienste möchten sie nichts zahlen. Aber das nur am Rande ;-)

Glück auf!
Henry

der_blaue_max
08-04-11, 01:36
HE He, oben auf der Gamestarseite wird Werbung for COD gemacht!! http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

Rotauge
08-04-11, 01:47
Hm, also das "he, he..." verstehe ich nicht. Anzeigenabteilung und Redaktion sind getrennt, aus gutem Grund. Wenn Ubisoft also im Rahmen ihrer Kampagne Werbung für CoD gebucht hat, warum sollte sie dort nicht stehen? Zwar schauen sich die Anzeigenabteilungen durchaus aus, wer dort in welcher Form auf den Seiten werben möchte, die Redaktion ist jedoch nicht für den Inhalt oder die Güte des dort beworbenen Produktes verantwortlich.

so long, henry

Willey
08-04-11, 04:53
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Pyro83inf:
(die Hornet aus FC2.0 hatte mehr als 35000 Polys, da würden Shooterengines zu Bruch gehen) </div></BLOCKQUOTE>

Die Su-25T alleine hat schon über 50.000. Zum Vergleich, n Einmot in Il-2 hat vielleicht ca 3.000, Zweimots auch mal 4-5.000, mehr aber nicht. Und die Su-25T gibts ja nicht erst seit gestern http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif

Willey
08-04-11, 04:59
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von JG53Wagas:
Fakt ist, daß es mir schei...s egal ist welche Schwierigkeiten Daimler Benz bei der Entwicklung eines Autos hat, wenn ich dort ein Auto kaufe und bezahle, dann hat es zu funktionieren. </div></BLOCKQUOTE>

Da gibts aber auch Feinheiten... Ein Benz für 40.000+€ steht nur in der Werkstatt (deutsche Qualität gabs mal, aber das ist längst Geschichte! http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif) und ein Dacia für 10.000€ läuft http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Also im übertragbaren Sinne... http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

JG5_Baer
08-04-11, 05:42
LOL: Die hätten es m.E. sogar bewerten MÜSSEN!!!

Ich meine: Wenn die ein Spiel herausbringen, so MUSS man doch bitte davon ausgehen können, daß man es denn auch spielen kann, oder?

Ich meine: Wir geben für diesen Rotz schließlich Geld aus und das nicht zu knapp!

Ich verstehe die "Logik" dahinter einfach nicht aber was ich noch weniger verstehe ist, daß die Gmaestar sich selbst oft genug über diese unfertigen Produkte aufgeregt hat. Es wäre alleine schon deshalb nur logisch die Unternehmen genau daran zu bemessen, was sie UNS selbst zumuten, oder?

Die Gamestar hätte UNS ALLEN einen Bärendienst erwiesen, hätten sie genau das bewertet, was UBI uns vorgesetzt hat und nicht dieses: "Mal abwarten und erst dann bewerten, wenn nachgebessert wurde!".

Denn dann kann das jeder machen: Irgendetwas auf den Markt werfen und es HINTERHER so nach- und verbessern und so dann Traumwertungen einfahren!

Natürlich hätte das zur Folge, daß viele Kunden dieses Spiel aufgrund der schlechten Bewertung vielleicht nicht gekauft hätten oder zumindest abgewartet hätten! Aber genau das wiederum ist ja auch das, was die Gamestar selbst von uns gefordert hat (im Zusammenhang mit anderen Spielen).

Motto: "Wir, die Spieler, haben es satt unfertige Produkte zu kaufen! Wir, die Spieler, haben Einfluß, müssen diesen nur geltend machen durch nicht Kaufen dieser Produkte!".

Nun denn Gamestar:

Dann trage auch dafür Sorge, daß deine Leser es erfahren, gleichzeitig tragt dafür Sorge, daß UBI mit den Folgen dessen, was sie selbst hier abgeliefert haben auch leben müssen (nennt man Journalistische Verantwortung dem Kunden gegenüber).

Denn genau DAS ist die Aufgabe einer Gamestar und letztlich auch der Anspruch, den ihr euch selbst gegeben habt.

Und vielleicht aber auch nur vielleicht, lernen sie daraus.

Ok, diese Thematik hatten wir ja schon des öfteren und wir werden daran wohl auch nichts ändern!

Rotauge
08-04-11, 07:01
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von JG5_Baer:
LOL: Die hätten es m.E. sogar bewerten MÜSSEN!!! </div></BLOCKQUOTE>

Ein publizistisches Medium "muss" bei der Themenauswahl zunächst mal gar nichts. Es setzt sich seine Themen, die es gemäß der eigenen Ausrichtung für richtig hält. Diese Auswahl ist Teil der journalistischen Arbeit. Dem einen passt diese Auswahl, dem anderen nicht. Und es jedem recht machen, geht nicht. Ich kenne nun die Beweggründe von Michael Trier nicht, aber an seiner Stelle hätte ich auch einen Test abgesagt. Zumal es sich um ein Nischenprodukt handelt. Warum sollte ich einen Redakteur und einen Techniker für XY Stunden an etwas setzen, dessen Ergebnis schon feststeht? Was wäre der Erkenntnisgewinn für meine Leser, wenn ich ihm auf zwei Seiten etwas aufschreibe, was ich auch in zwei Absätzen erzählen kann: Liebe Leser, diese Software funktioniert nicht. Geben Sie hierfür kein Geld aus.

Ich halte einen Testbericht in diesem Fall für ein wenig zielführendes Format. Das uns hier bewegende Thema ist doch nicht, dass das Spiel nicht funktioniert. Das Thema ist: wie konnte es dazu kommen? Warum setzen zwei Unternehmen ihre über Jahre aufgebaute Reputation sehenden Auges gegen die Wand? Warum schaffen russische und osteuropäische Softwarehäuser selten den Anschluss an westliche Qualitätsstandards? Warum stolpern nahezu alle Simulations-Projekte während Mega-Produktionen für dem Main-Stream (meist)laufen? Ein Thread hier im Forum sagt es doch "Warum lernt der Konzern Ubisoft nichts?" Ich würde hier lieber eine fundierte Reportage lesen wollen, keinen Test. Das Kind "CoD" ist doch längst tief in den Brunnen gefallen. Als Chefredakteur würde ich eine Reportage über CoD ohnehin nur als überhöhtes Thema durchgehen lassen. CoD als ein Baustein einer größeren Geschichte über das sich selbst demontierende Simulationsgenere: "Ein Genre schafft sich ab" wäre doch eine schöne Zeile :-)

so long, henry

der_blaue_max
08-04-11, 07:03
Was soll man eigentlich noch sagen.
Wenn il-2 nicht Il-2 wäre und Cod nicht der Nachfolger sondern eine neues Spiel. Wenn man Oleg nicht viele Jahre "kennen" würde und eine Community gewachsen wäre.

Wenn also COD ein neues Spiel eines neuen Entwicklers wäre.
Wie würden wir es hier behandeln? Wie würden wir es in Schutz nehmen?

Ich denke gar nicht. Das Gelächter wäre riesig über so einen riesigen Haufen Dreck. So einfach ist das.

Nur weil man jahrelang IL-2 gespielt hat, ist das was wir bekommen haben und bleibt das was wir bekommen haben, auf nicht absehbare Zeit unspielbar und damit nicht nutzbar.

50 Eur für gar nichts!

Für mich sind 50 Eur keine Welt aber trotzdem nicht wenig. Für einen Schüler können 50 Eur seinem Taschengeld sprich Monatseinkommen sein.

Für 50 Eur tanke ich einmal fast voll.
Für 50 Eur fliege ich 30 Minuten in einer Cessna
Für 50 Eur kann ich mich einen Abend besaufen.
und für 50 Euro bekommt mein Nachbar ne Nummer im örtlichen Puff.
50 Eur waren mal hundert Mark

Also ich hätte das Geld auch besser ausgeben können. Und wenn ich einen Sohn hätte, der 50 Eur Taschengeld von mir bekommt und jetzt ne rolle Draht in der Hand hat, vor mir steht und jammert, wäre ich echt sauer.

Da ich aber ein treuer IL2 und Maddox Fan bin sage ich mir: "... Das wird schon, Oleg darf das, Oleg ist ein Guter, die Russen haben es ja so schwer bei der Entwicklung von Spielen Flugsimulationen sind ja so kompliziert, da muß man einfach mit umgehen können, wenn die nicht funktionieren, oder eben seien 1000€ Rechner mit einer 500€ Grafikkarte aufrüsten "
Die Angaben im Netz sagen zwar eine 3 Jahre alte Karte reicht, aber das hätten ich doch wissen können, das das Quatsch ist……..“

Welchen Grund kann man mir nennen 50 Eus für so etwas aus zu geben und nachher noch zu sagen: "Das wird schon."

Um es kurz zu machen, ich finde das ist ne Frechheit.

Eigentlich grenzt es an Betrug. Immerhin habe ich 50 Eur für etwas ausgegeben, was dann in einem Jahr, wenn es endlich möglicherweise spielbar ist noch 9,9 Eur auf dem Tisch wert ist oder mit der CharlyBILD für 3€ geliefert wird.

So danke, Dampf abgelassen, es geht schon besser, fühle mich ruhiger, lasse auch gleich die Katze meiner Nachbarskinder wieder frei. Möglicherweise..... Möglicherweise auch nicht.... http://forums.ubi.com/images/smilies/53.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif http://www.ubisoft.de/smileys/37.gif http://www.ubisoft.de/smileys/dancing_geek.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-tongue.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-happy.gif http://www.ubisoft.de/smileys/horsie.gif

Um es kurz zu machen: Es kotzt mich an. Kann nicht einfach mal was so funktionieren, wie man es sich wünscht?

Mein Geld funktioniert doch auch. Ich sage ja auch nicht zu UBI, hier haste erst mal 10 Euro, die nächsten 40 bekommst Du mit einem Patch nachgeliefert!


http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

VVS-Manuc
08-04-11, 07:35
also..irgendwie hat der <span class="ev_code_BLUE">blaue</span> recht

starfighter1
08-04-11, 07:47
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von der_Laszlo:
Darüber sollte 1C / Ubi / Maddox noch froh sein!

Wie gesagt, das Beste was denen passieren konnte! </div></BLOCKQUOTE>
----

Aber nicht doch ! Nach min. 6 Jahren Entwicklungszeit http://forums.ubi.com/images/smilies/52.gif Ziemlich schwach was nach so langer Zeit in den Markt kommt http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif
Wer ein Game oder Simulations-Spiel herausgibt und im Code und anderen Bedingungen selbst die neuesten Mehrkern-,Grafikships, neben diversen Flight-Sticks sowie Onlinegaming nicht normal (optimal ist was anderes) unterstützt darf sich nicht wundern, wenn Spieler das Game zurückgeben u. ihr Geld zurückverlangen angry2:

Wertung für die jetzige Version ja:
aber mangelhaft http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_redface.gif

Die Gamezeitungen drücken sich eh um klare Aussagen, da diese um ihre laufenden Werbeeinnahmen fürchten.

Man wird hier den Eindruck nicht los, das der Publisher und Entwickler eher an schnellem Geldeinkommen interesssiert waren um mit diesen Ersterlösen diese Spielesimulation neu aufzusetzten bzw. die Einnahmen für ein umfangreiches Nachpatchen zu nutzen. http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif

Sollten wesentliche Teil- oder Alt-Codierungen aus dem lestzten IL2-Serie hierfür verantworlich sein wird es einige Zeit in Anspruch nehmen die neuen Features zu programmieren oder anzupassen.

Eine entsprechende Demo (siehe DCS A-10C Warthog) wäre der besssere Weg gewesen wobei

Die Steamaktivierung und Updatefunktion ist für einen Flightsimer nicht akzeptabel, da er selbst entscheiden möchte mit welchen zukünftigen Patchen oder Updates er Offline oder Online (auf diversen freien Dedi-Servern)
simen will. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

Ergo wäre eine Konsolenvariante und eine 'stink-normale' DVD für PC-Gamer mit freier Online-Unterstützung(z.B. Hperlobby u.a.) für alle Beteiligten der bessere Weg gewesen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Pyro83inf
08-04-11, 08:01
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
Man wird hier den Eindruck nicht los, das der Publisher und Entwickler eher an schnellem Geldeinkommen interesssiert waren um mit diesen Ersterlösen diese Spielesimulation neu aufzusetzten bzw. die Einnahmen für ein umfangreiches Nachpatchen zu nutzen.

</div></BLOCKQUOTE>

Was, wie ich bereits oben erwähnte, bereits im letzten Jahr irgendwann von Oleg genau so gesagt wurde.

Willey
08-04-11, 10:34
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von der_blaue_max:
Mein Geld funktioniert doch auch. Ich sage ja auch nicht zu UBI, hier haste erst mal 10 Euro, die nächsten 40 bekommst Du mit einem Patch nachgeliefert! </div></BLOCKQUOTE>

Kommt drauf an. Wenn du arbeiten gehst und dir den Allerwertesten aufreißt, um dann gekündigt zu werden nach Ablauf der Probezeit, und dann auch noch deinem Lohn hinterherrennen darfst, die der Chef dir nicht geben will, dann ist das nicht so viel anders http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

gooneysen
08-04-11, 10:38
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Pyro83inf:
Es ist ja nicht so, dass Oleg schon im letzten Frühling/ Sommer sagte, dass sie finanziell unter Zugzwang stünden und releasen müssen. Da war den meisten schon klar, dass da keine 1a ausbalancierte und hardwaretechnisch komplett ausgereifte Sim auf den Markt kommt.
</div></BLOCKQUOTE>
Nö, mir war's nicht klar. Und ungefährt ein paar Zigtausend anderen potenziellen Kunden auch nicht, jede Wette. Ich hab nicht dauernd die Zeit, mich in Entwicklungsforum herumzutreiben nur um zu schauen: Lohnt sich die Investition in ein Spiel? Bedaure, kein Argument.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Pyro83inf:
Das System läuft in etwa ab wie bei Rise of Flight, wo während des Entwicklungsstadiums auf das Geld der Kundschaft zurückgegriffen werden muss, ist doch auch logisch. Eine Sim ist nunmal mehrere Jahre in der Entwicklung, bei Cliffs waren es 5-6, bei RoF waren es etwa 3-4 und auch bei A10 hatte man die Finanzbremse gezogen und die Beta veröffentlicht, als sich abzeichnete, dass die Entwicklung den Planungsstand weit überschreiten würde (Flaming Cliffs 2 hat die ganze Nummer ja um mehr als 9 Monate nach hinten gezwungen).
</div></BLOCKQUOTE>
Ich gebe Dir völlig recht: Sims zu entwickeln ist mit großer Sicherheit wesentlich aufwändiger und komplexer als irgendwelche Retortenshooter. Die Jungs von A-10 haben es richtig gemacht: Die haben ihr Spiel offiziell als BETA verkauft. Ich wiederhole: BETA. Wiederhole nochmals: OFFIZIELL. Da haben die Leute gewusst, woran sie sind. Bei COD war's halt höchst bedauerlicherweise nicht so - hier durfte man von einer zumindest sehr weitgehend fertiggestellten Software ausgehen. Ein paar kleinere Bugs verzeihe ich, aber nicht so ein Unbier ohne Hopfen und Malz.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Pyro83inf:
So und nun nochmal eine kleine Liste an Spielen, welche GENAU so auf den Markt kamen wie Cliffs und sich dennoch sehr gut entwickelt haben...
...
Worauf ich hinaus will; Habt einfach Geduld und hört verdammt nochmal auf zu flennen, nur weil die Sim nach den ersten 2 Wochen nach Release noch voll von Fehlern, unfertigen Sachen (Sound) und Rucklern ist. Das wird sich alles geben sobald die ersten paar Patches ins land gezogen sind. Randnotiz, bei RoF sind es mittlerweile 18 Patches mit dem 19. im Startloch. </div></BLOCKQUOTE>

Tu DU uns doch bitte mal den Gefallen und hör auf, die kundenschädlichen Verkaufsgebahren von Läden wie Ubisoft zu verteidigen. Wenn niemand flennt, wird das in Zukunft immer öfter so laufen. Und nicht nur bei Ubisoft. Das ist definitiv nicht die Richtung, in die sich die Spieleindustrie entwickeln sollte. Ich weiß nicht, ob Du ein von UBI ausgesetzter Troll bist, um den Laden zu verteidigen - aber überzeugend sind Deine Argumente nicht mal im Ansatz.
Davon abgesehen hoffe ich trotzdem, dass COD sich noch irgendwie berappelt und dass Ubisoft den Anstand besitzt, das Produkt trotz der aktuellen Probleme nicht an die Wand zu fahren wie bei SH5. Simulation ist ein Genre, das mit persönlich sehr am Herzen liegt und unbedingt am Leben erhalten werden muss.

gooneysen
08-04-11, 10:47
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Viper-Net:
Ja hab ich, aber scheinbar reden wir einander vorbei. Du willst was testen lassen, was nicht testbar ist. Es ist doch ganz simpel, was nicht läuft kann nicht getestet werden. Was sollen se nu machen? DVD rein, install, start, läuft nicht, Null Gummipunkte? Na das nenne ich mal nen Test http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif </div></BLOCKQUOTE>
Ich versteh schon, was Du sagen willst. Aber m.E. sollte man genau das schreiben in einem Testbericht, was passiert ist. Wird dann halt ein wenig kürzer, aber ist ehrlich und kundenfreundlich: Spiel läuft nicht, null Gummipunkte. Aber wie Rotauge schon schrieb - vermutlich ist es, abgesehen davon, dass man Ubisoft aufgrund finanzieller Abhängigkeit nicht direkt in die Futterluke treten will, auch eine Effizienzfrage: Wenn man nicht viel berichten kann über einen Titel, lohnt's den Aufwand nicht.

gooneysen
08-04-11, 11:05
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Rotauge:
Die Warnung vor dem Kauf eines Produktes in den Medien ist so ziemlich das Schlimmste, das einem Hersteller passieren kann. Die Wirkung ist weitaus heftiger, als die eines seitenlangen Test. Eine Kaufwarnung ist an sich schon ein vernichtendes Urteil über ein Produkt. Aus journalistischer Sicht bringt sie die Kernbotschaft genau auf den Punkt: Es braucht hier weder eine ansprechende Überschrift, noch einen halbwegs eleganten Einstieg oder Screenshots zum Beleg. Warnung, Begründung - Ende der Botschaft. Es für sich ein Statement, als Test-Magazin den Test eines Produktes abzulehnen, weil es zu fehlerhaft ist. Insofern vermag ich in diesem Punkt bei den Kollegen von der Gamestar, keinen Gefälligkeits-Journalismus erkennen. </div></BLOCKQUOTE>

Hi Henry,
die Warnung wäre dann vernichtend, wenn sie nicht nur als Online-News mit einer Halbwertszeit von anderthalb Tagen veröffentlich wurde, sondern tatsächlich im Heft als - meinetwegen auch kurzer - Artikel. Ich kenne die aktuelle Ausgabe von Print-Gamestar nicht, aber ich gehe stark davon aus, dass der Warnhinweis dort nicht zu finden ist (und auch nicht - ohnehin stark verspätet) in der nächsten Ausgabe. DAS wäre das Schlimmste, was dem Hersteller passieren könnte.
Aber das mit dem für sich stehenden Statement, "wir testen's nicht, weil's zu schlecht ist" - da geb ich Dir recht, das tut weh. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

JG5_Baer
08-04-11, 11:21
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Rotauge:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von JG5_Baer:
LOL: Die hätten es m.E. sogar bewerten MÜSSEN!!! </div></BLOCKQUOTE>

Ein publizistisches Medium "muss" bei der Themenauswahl zunächst mal gar nichts. Es setzt sich seine Themen, die es gemäß der eigenen Ausrichtung für richtig hält. Diese Auswahl ist Teil der journalistischen Arbeit. Dem einen passt diese Auswahl, dem anderen nicht. Und es jedem recht machen, geht nicht. Ich kenne nun die Beweggründe von Michael Trier nicht, aber an seiner Stelle hätte ich auch einen Test abgesagt. Zumal es sich um ein Nischenprodukt handelt. Warum sollte ich einen Redakteur und einen Techniker für XY Stunden an etwas setzen, dessen Ergebnis schon feststeht? Was wäre der Erkenntnisgewinn für meine Leser, wenn ich ihm auf zwei Seiten etwas aufschreibe, was ich auch in zwei Absätzen erzählen kann: Liebe Leser, diese Software funktioniert nicht. Geben Sie hierfür kein Geld aus.

Ich halte einen Testbericht in diesem Fall für ein wenig zielführendes Format. Das uns hier bewegende Thema ist doch nicht, dass das Spiel nicht funktioniert. Das Thema ist: wie konnte es dazu kommen? Warum setzen zwei Unternehmen ihre über Jahre aufgebaute Reputation sehenden Auges gegen die Wand? Warum schaffen russische und osteuropäische Softwarehäuser selten den Anschluss an westliche Qualitätsstandards? Warum stolpern nahezu alle Simulations-Projekte während Mega-Produktionen für dem Main-Stream (meist)laufen? Ein Thread hier im Forum sagt es doch "Warum lernt der Konzern Ubisoft nichts?" Ich würde hier lieber eine fundierte Reportage lesen wollen, keinen Test. Das Kind "CoD" ist doch längst tief in den Brunnen gefallen. Als Chefredakteur würde ich eine Reportage über CoD ohnehin nur als überhöhtes Thema durchgehen lassen. CoD als ein Baustein einer größeren Geschichte über das sich selbst demontierende Simulationsgenere: "Ein Genre schafft sich ab" wäre doch eine schöne Zeile :-)

so long, henry </div></BLOCKQUOTE>

Hmhmmm....Jupp... Im Großen und Ganzen ist deine Ansicht auch und ganz bestimmt nicht falsch... Na, wir werden sehen ob da überhaupt mal was kommt.

Willey
08-04-11, 11:53
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von gooneysen:
Die Jungs von A-10 haben es richtig gemacht: Die haben ihr Spiel offiziell als BETA verkauft. Ich wiederhole: BETA. Wiederhole nochmals: OFFIZIELL. Da haben die Leute gewusst, woran sie sind. </div></BLOCKQUOTE>

Dazu kommt noch die Tatsache, dass es mehr oder weniger eine Art Rip-Off für den Heimgebrauch eines US Airforce Simulators ist, und da steckt einiges mehr an Kohle dahinter als hier.

Pyro83inf
08-04-11, 12:15
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von gooneysen:
Ich weiß nicht, ob Du ein von UBI ausgesetzter Troll bist, um den Laden zu verteidigen - aber überzeugend sind Deine Argumente nicht mal im Ansatz. </div></BLOCKQUOTE>

Wenn meine Argumente nicht überzeugen ok, müssen sie nicht, denn ich bin nicht von Ubi ausgesandt und muss auch keine Überzeugungsquote bringen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Es stört mich nur einfach, wenn Leute rumflennen, seien es Castorgegner, Atomkraftgegner, Leute die mit Spielen/ Publishern unzufrieden sind oder einfach nur Schulkinder, welche irgendwelche Arbeiten nicht schreiben wollen und deshalb durch rumgeheule eine Verschiebung erwirken.

Mir sind die Probleme der meisten Sachen halt relativ egal, dass CoD nicht 1a aus der Verpackung heraus funktioniert ist für mich persönlich absolut kein Weltuntergang. Ich hab zwar 5 Jahre lang sehr scharf drauf gewartet und mich gefreut aber mein Gott, sterben wird deswegen keiner und auf ein paar Patches kann ich nun auch noch warten. Und wenn ich sterbe bevor die Patches kommen kanns mir eh egal sein.

Vielzuviele Menschen verlieren TOTAL den Blick für das Wesentliche im Leben, hängen sich an irgendwelchen Nachrichtensendungen auf und lassen sich dadurch von Zeugs runter ziehen, was nichtmal wirklich Einfluss auf sie hat. Das ist besonders das Problem vieler Frauen, weil sie schnell emotional werden, wo man als Mann offensichtlich leichter abschalten kann und sich denkt: "Was solls, ein paar Tote mehr entlasten immerhin den Planeten..."

Das da oben hatte nun nix mit der aktuellen CoD Problematik zu tun aber man kann Parallelen ziehen. Statt sich von den bösen Ubileuten betrogen zu fühlen, kann man auch genauso sagen: "Ok, spiel ich was anderes, in 2 Wochen sieht's vllt anders aus, was solls...."
Aber leider tendiert unsere Gesellschaft halt dazu zu flennen, sich Stress zu machen und damit noch mal ganz nebenbei das eigene Leben schlecht zu affektieren.

Und nebenbei, dass Ubi gern mal Mist baut, wussten wir alle schon vorher ^^

gooneysen
08-04-11, 13:35
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Pyro83inf:
Es stört mich nur einfach, wenn Leute rumflennen, seien es Castorgegner, Atomkraftgegner, Leute die mit Spielen/ Publishern unzufrieden sind oder einfach nur Schulkinder, welche irgendwelche Arbeiten nicht schreiben wollen und deshalb durch rumgeheule eine Verschiebung erwirken.
...
Vielzuviele Menschen verlieren TOTAL den Blick für das Wesentliche im Leben, hängen sich an irgendwelchen Nachrichtensendungen auf und lassen sich dadurch von Zeugs runter ziehen, was nichtmal wirklich Einfluss auf sie hat. Das ist besonders das Problem vieler Frauen, weil sie schnell emotional werden, wo man als Mann offensichtlich leichter abschalten kann und sich denkt: "Was solls, ein paar Tote mehr entlasten immerhin den Planeten..."
Das da oben hatte nun nix mit der aktuellen CoD Problematik zu tun aber man kann Parallelen ziehen. Statt sich von den bösen Ubileuten betrogen zu fühlen, kann man auch genauso sagen: "Ok, spiel ich was anderes, in 2 Wochen sieht's vllt anders aus, was solls...."
Aber leider tendiert unsere Gesellschaft halt dazu zu flennen, sich Stress zu machen und damit noch mal ganz nebenbei das eigene Leben schlecht zu affektieren.
</div></BLOCKQUOTE>
Junge, Junge. Rundum-Schlag direkt aus der Frustdose gesprüht ;D Es gibt aus meiner Sicht Dinge, die man gelassen sehen kann und solche, bei denen es sich zu nörgeln lohnt, gerade um Schlimmeres zu verhindern. Wenn man die Dinge in der Welt nur mit Deiner Einstellung angehen würde, hätten wir in mancher Hinsicht ein ganz großes Problem. So sehr ich Gelassenheit zu schätzen weiß, im Falle von Unternehmen, denen die Bilanz wichtiger ist als alles andere, ist sie nicht angebracht.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Pyro83inf:
Und nebenbei, dass Ubi gern mal Mist baut, wussten wir alle schon vorher ^^ </div></BLOCKQUOTE>
Da stimm' ich Dir zu. COD war garantiert das letzte Vollpreis-Spiel, dass ich mir von Ubisoft besorgt habe. Meine Lektion hab ich gelernt: Ab sofort nur noch Pyramide und mindestens ein Jahr nach Release. Trotzdem über alle Maßen ärgerlich um das verschwendete Geld.

DAS_M0RGI
08-04-11, 18:07
Häää? Was verpasst? Spielezeitung? Was das nu wieder...naklar ich lese soon Wisch...genauso lese ich einschlägige Tageszeiung wenn ich auf der Suche nach der Wahrheit bin...obwohl wenn sie sich nicht beim Datum verdruckt haben findet man ja doch etwas^^

Sachen gibts http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

PS: Wer hat Euch eigentlich mal ins Vertrauen gezogen wer nu Schuld hat? Oleg? Maddox? UBI?
Wer von Euch weiß eigentlich was intern da ablief und warum wir mit so einen Fehlstart beglückt wurden? Ich würde mit Beschuldigungen nicht so leichfertig um mich werfen wenn ich kein Plan habe...

gooneysen
09-04-11, 11:02
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von DAS_M0RGI:
PS: Wer hat Euch eigentlich mal ins Vertrauen gezogen wer nu Schuld hat? Oleg? Maddox? UBI?
Wer von Euch weiß eigentlich was intern da ablief und warum wir mit so einen Fehlstart beglückt wurden? Ich würde mit Beschuldigungen nicht so leichfertig um mich werfen wenn ich kein Plan habe... </div></BLOCKQUOTE>
Du, ehrlich gesagt ist es mir ziemlich wurscht, wer für diesen Fail verantwortlich ist - üblicherweise gibt es insbesondere in der Softwareentwicklung oft viele Kleinigkeiten, die zu einem großen Elend zusammenfinden. Mich interessiert vor allem, dass dieser Fail zustande kam und was er angerichtet hat. Insofern brauche ich nichts "ins Vertrauen zu ziehen". Und einen Plan habe ich ebenfalls, wie schon geschildert.