PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Automatisierter Marsch ins Einsatzgebiet



Josef_Murnau
17-05-04, 15:46
Liebe Leute
Neal von Subsim.com hat SH3 auf der E3 neunzig Minuten lang getestet.
Sein kurzer Bericht (http://www.subsim.com/2004e3_ssr.html)läßt hoffen, daß es sich um ein tolles Spiel handelt, auf das ich mich freue. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif Bis auf einen Punkt, und der ist arg:
Der automatische Marsch ins Einsatzgebiet.

Dieser Marsch läßt sich NICHT vom Spieler unterbrechen, allerdings kann er durch Ereignisse, wie z.B. die Begegnung mit einem Einzelfahrer automatisch unterbrochen werden.
In SH1 war das ähnlich, man wurde quasi ins Einsatzgebiet gebeamt. Aber die hatten wenigstens einen Grund dafür: Der Krieg fand weitab von den Basen statt. Es war selten, daß man auf den wochenlangen Fahrten zum und vom Einsatzgebiet auf feindliche Schiffe oder Flugzeuge traf. Verständlich, daß ein Spiel das nicht simulieren möchte.
Aber auf dem Kriegsschauplatz Atlantik ist das anders. Der Krieg fand direkt vor den Häfen statt. Der Film das Boot spielt 1941, also nicht einmal in den späten Jahren des Krieges. Erinnert Ihr Euch an das Ende?
In den letzten Kriegsjahren war allein schon die überquerung der Biskaya eine herausragende überlebensleistung. Das ist eine Herausforderung, die ich als Spieler simuliert sehen möchte!

Es gibt (Z.Z. zwei) Stimmen die mit dieser automatischen Fahrt ins Einsatzgebiet leben könnten, weil sie ohnehin die Zeitbeschleunigung hochstellen, sobald sie den Hafen verlassen. Das ich meist nur Beschleunigungen bis 64x nutze, ist ein sehr persönlicher Grund, warum mich diese automatische (Zeit)reise noch stöt, aber es gibt ein paar Gründe,die auch für andere gelten könnten, und die möchte ich hier zur Diskussion stellen.

Der automatisch festgelegte Kurs nimmt uns taktische Möglichkeiten und verschlechtert dadurch das Gameplay. Zum Beispiel:

- Wir haben nicht mehr viel Diesel. Kürzen wir ab durch die gefährlicheren, flachen Gewässer oder fahren wir außenrum?
- Oder die Sicht verschlechtert sich. Vielleicht würde ich gerne tauchen, um radargesteuerten Flugzeugangriffen zu entgehen?
Oder um gegnerische Schiffe akustisch aufzufassen?
- Was ist mit der Geschwindigkeit? Vielleicht will ich mit niedrigster Fahrt marschieren, vielleicht sogar dieselelektrisch, um Treibstoff zu sparen?
Oder ich habe meine ganzen Torpedos verschossen, aber noch volle Tanks. Vielleicht will ich so schnell wie möglich durch die Biskaya zurück?

Das sind Entscheidungen, die ich als Kapitän gerne treffen möchte. Aber besonders betrübt mich der nächste Punkt.

- Ich habe mir die Karte genauer angeguckt. Die vorgegebenen Routen sind rot eingezeichnet. Um in die nordwestlichen Gebiete des Atlantiks zu kommen, wird man durch die irische See geleitet. Aber schlimmer noch: Um von der deutschen Bucht aus in den Atlantik zu kommen, muß man durch den Ärmelkanal!
Selbst in der Glücklichen Zeit ist kein deutsches U-Boot freiwillig durch den Kanal marschiert. Sie haben alle den weiteren Weg nödlich um England herum genommen, und das aus gutem Grund: Der Kanal ist zu flach und zu eng. Hundertmal gefährlicher als Gibraltar. Wenn ein U-Boot in diesem Seegebiet von einem Zerstöer geortet wird, hat es realistischer Weise keine Chance.

Soweit, so gut. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/52.gif Oder auch nicht.
Nun haben sich die Entwickler aber dazu geäußert:
Es ist nicht so, daß sie keinen Blick in die Foren werfen und keine Ahnung haben, was wir wollen: Einem von Neals Beiträgen im Subsim/E3 Forum ist zu entnehmen, daß Tiberius, der Chefentwickler, die von vielen ersehnte AOD Kampagne kennt. Er fürchtet nur, damit Erstkäufer abzuschrecken, die angeblich auf schnelle Action stehen sollen.

Ich teile Tiberius Auffassung nicht.
- Warum sollte eine realistische, lebensecht wirkende Kampagne einen Neueinsteiger abschrecken? Wenn ich mich an ein neues Spiel herantaste, spiele ich erst einmal die Einzelmissionen. Wenn ich es drauf habe, kann ich die Kampagne anfangen. Es ist doch gerade toll, wenn die Kampagne dann Features hat, die zusätzliche überlegungen nötig macht, wie sie oben beispielhaft skizziert wurden.
Einzelmissionen spiele ich auch, wenn mir mal der Sinn nach schnellerer Action steht.
- Vor allem ärgert mich aber, daß diese automatische Kartenreise zwar eine AOD-artige Kampagne kaputt macht, aber das vorgegebene Problem überhaupt nicht löst: http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/51.gif
Für jemanden, der auf schnelle Action steht, ist es doch egal, ob er die Zeitbeschleunigung manuell einstellt, oder sie automatisch für ihn eingestellt wird. Er ist doch nicht schneller in seiner ersten Geleitzugschlacht!

Aber ich glaube, es gibt eine Lösung für obiges Problem, die einerseits eine AOD-artige Kampagne erlaubt, aber gleichzeitig allen ungeduldigen Spielern zu schneller Action verhilft (und zwar besser, als diese erzwungene Fahrt über die Karte). http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/blink.gif
Ich habe diese Idee in zwei Foren gepostet und wundere mich darüber, daß bisher niemand darauf reagiert hat. Vielleicht liegt das an meinem Englisch?
Jedenfalls würde ich gerne wissen, was Ihr von dieser Kartenreise auf festen Schienen haltet und was von der folgenden Idee:

Wenn einer von Euch European Air War kennt, wird er wissen, was ich meine. EAW ist eine Flugsimulation, die im zweiten Weltkrieg angesiedelt ist.
Die Missionen kann man in Echtzeit durchspielen. Man startet, fliegt eine Stunde zum Einsatzgebiet, kämpft, fliegt wieder eine Stunde zurück und landet mit dem letzten Tropfen Sprit. Wundervoll!
Es gibt aber auch ein Feature, mit dessen Hilfe, man Flugzeit überspringen kann. Man findet sich nach Drücken einer Taste, z.B. eine halbe Stunde Spielzeit später am nächsten Wegpunkt. Oder am Treffpunkt mit den eigenen Bombern. Oder am nächsten Treffpunkt mit gegnerischen Flugzeugen, oder im Landeanflug ...
Jemand, dem (auch im Kampagnenmodus!) der Sinn nach schneller Action steht, findet sich innerhalb von Sekunden in die ersten Kampfhandlungen verstrickt, und ist genauso schnell wieder am Flugplatz, während jemand wie ich eben zwei Stunden länger braucht, um einen Einsatz abzuschließen.
Ich bin sicher, daß dieses Feature auch bei einer U-Bootsimulation gute Dienste leisten würde. Sogar noch bessere, da die Echtzeit der Einsätze ja wesentlich länger ist.
Einerseits könnte dieses Feature action-orientierten Spielern eine
wirkliche Hilfe sein. Und andererseits könnte man Simulationfans eine AOD-artige Kampagne schenken. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Liebe Grüße
Josef Murnau

Josef_Murnau
17-05-04, 15:46
Liebe Leute
Neal von Subsim.com hat SH3 auf der E3 neunzig Minuten lang getestet.
Sein kurzer Bericht (http://www.subsim.com/2004e3_ssr.html)läßt hoffen, daß es sich um ein tolles Spiel handelt, auf das ich mich freue. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif Bis auf einen Punkt, und der ist arg:
Der automatische Marsch ins Einsatzgebiet.

Dieser Marsch läßt sich NICHT vom Spieler unterbrechen, allerdings kann er durch Ereignisse, wie z.B. die Begegnung mit einem Einzelfahrer automatisch unterbrochen werden.
In SH1 war das ähnlich, man wurde quasi ins Einsatzgebiet gebeamt. Aber die hatten wenigstens einen Grund dafür: Der Krieg fand weitab von den Basen statt. Es war selten, daß man auf den wochenlangen Fahrten zum und vom Einsatzgebiet auf feindliche Schiffe oder Flugzeuge traf. Verständlich, daß ein Spiel das nicht simulieren möchte.
Aber auf dem Kriegsschauplatz Atlantik ist das anders. Der Krieg fand direkt vor den Häfen statt. Der Film das Boot spielt 1941, also nicht einmal in den späten Jahren des Krieges. Erinnert Ihr Euch an das Ende?
In den letzten Kriegsjahren war allein schon die überquerung der Biskaya eine herausragende überlebensleistung. Das ist eine Herausforderung, die ich als Spieler simuliert sehen möchte!

Es gibt (Z.Z. zwei) Stimmen die mit dieser automatischen Fahrt ins Einsatzgebiet leben könnten, weil sie ohnehin die Zeitbeschleunigung hochstellen, sobald sie den Hafen verlassen. Das ich meist nur Beschleunigungen bis 64x nutze, ist ein sehr persönlicher Grund, warum mich diese automatische (Zeit)reise noch stöt, aber es gibt ein paar Gründe,die auch für andere gelten könnten, und die möchte ich hier zur Diskussion stellen.

Der automatisch festgelegte Kurs nimmt uns taktische Möglichkeiten und verschlechtert dadurch das Gameplay. Zum Beispiel:

- Wir haben nicht mehr viel Diesel. Kürzen wir ab durch die gefährlicheren, flachen Gewässer oder fahren wir außenrum?
- Oder die Sicht verschlechtert sich. Vielleicht würde ich gerne tauchen, um radargesteuerten Flugzeugangriffen zu entgehen?
Oder um gegnerische Schiffe akustisch aufzufassen?
- Was ist mit der Geschwindigkeit? Vielleicht will ich mit niedrigster Fahrt marschieren, vielleicht sogar dieselelektrisch, um Treibstoff zu sparen?
Oder ich habe meine ganzen Torpedos verschossen, aber noch volle Tanks. Vielleicht will ich so schnell wie möglich durch die Biskaya zurück?

Das sind Entscheidungen, die ich als Kapitän gerne treffen möchte. Aber besonders betrübt mich der nächste Punkt.

- Ich habe mir die Karte genauer angeguckt. Die vorgegebenen Routen sind rot eingezeichnet. Um in die nordwestlichen Gebiete des Atlantiks zu kommen, wird man durch die irische See geleitet. Aber schlimmer noch: Um von der deutschen Bucht aus in den Atlantik zu kommen, muß man durch den Ärmelkanal!
Selbst in der Glücklichen Zeit ist kein deutsches U-Boot freiwillig durch den Kanal marschiert. Sie haben alle den weiteren Weg nödlich um England herum genommen, und das aus gutem Grund: Der Kanal ist zu flach und zu eng. Hundertmal gefährlicher als Gibraltar. Wenn ein U-Boot in diesem Seegebiet von einem Zerstöer geortet wird, hat es realistischer Weise keine Chance.

Soweit, so gut. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/52.gif Oder auch nicht.
Nun haben sich die Entwickler aber dazu geäußert:
Es ist nicht so, daß sie keinen Blick in die Foren werfen und keine Ahnung haben, was wir wollen: Einem von Neals Beiträgen im Subsim/E3 Forum ist zu entnehmen, daß Tiberius, der Chefentwickler, die von vielen ersehnte AOD Kampagne kennt. Er fürchtet nur, damit Erstkäufer abzuschrecken, die angeblich auf schnelle Action stehen sollen.

Ich teile Tiberius Auffassung nicht.
- Warum sollte eine realistische, lebensecht wirkende Kampagne einen Neueinsteiger abschrecken? Wenn ich mich an ein neues Spiel herantaste, spiele ich erst einmal die Einzelmissionen. Wenn ich es drauf habe, kann ich die Kampagne anfangen. Es ist doch gerade toll, wenn die Kampagne dann Features hat, die zusätzliche überlegungen nötig macht, wie sie oben beispielhaft skizziert wurden.
Einzelmissionen spiele ich auch, wenn mir mal der Sinn nach schnellerer Action steht.
- Vor allem ärgert mich aber, daß diese automatische Kartenreise zwar eine AOD-artige Kampagne kaputt macht, aber das vorgegebene Problem überhaupt nicht löst: http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/51.gif
Für jemanden, der auf schnelle Action steht, ist es doch egal, ob er die Zeitbeschleunigung manuell einstellt, oder sie automatisch für ihn eingestellt wird. Er ist doch nicht schneller in seiner ersten Geleitzugschlacht!

Aber ich glaube, es gibt eine Lösung für obiges Problem, die einerseits eine AOD-artige Kampagne erlaubt, aber gleichzeitig allen ungeduldigen Spielern zu schneller Action verhilft (und zwar besser, als diese erzwungene Fahrt über die Karte). http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/blink.gif
Ich habe diese Idee in zwei Foren gepostet und wundere mich darüber, daß bisher niemand darauf reagiert hat. Vielleicht liegt das an meinem Englisch?
Jedenfalls würde ich gerne wissen, was Ihr von dieser Kartenreise auf festen Schienen haltet und was von der folgenden Idee:

Wenn einer von Euch European Air War kennt, wird er wissen, was ich meine. EAW ist eine Flugsimulation, die im zweiten Weltkrieg angesiedelt ist.
Die Missionen kann man in Echtzeit durchspielen. Man startet, fliegt eine Stunde zum Einsatzgebiet, kämpft, fliegt wieder eine Stunde zurück und landet mit dem letzten Tropfen Sprit. Wundervoll!
Es gibt aber auch ein Feature, mit dessen Hilfe, man Flugzeit überspringen kann. Man findet sich nach Drücken einer Taste, z.B. eine halbe Stunde Spielzeit später am nächsten Wegpunkt. Oder am Treffpunkt mit den eigenen Bombern. Oder am nächsten Treffpunkt mit gegnerischen Flugzeugen, oder im Landeanflug ...
Jemand, dem (auch im Kampagnenmodus!) der Sinn nach schneller Action steht, findet sich innerhalb von Sekunden in die ersten Kampfhandlungen verstrickt, und ist genauso schnell wieder am Flugplatz, während jemand wie ich eben zwei Stunden länger braucht, um einen Einsatz abzuschließen.
Ich bin sicher, daß dieses Feature auch bei einer U-Bootsimulation gute Dienste leisten würde. Sogar noch bessere, da die Echtzeit der Einsätze ja wesentlich länger ist.
Einerseits könnte dieses Feature action-orientierten Spielern eine
wirkliche Hilfe sein. Und andererseits könnte man Simulationfans eine AOD-artige Kampagne schenken. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Liebe Grüße
Josef Murnau

Seeadler
17-05-04, 17:46
Mag mich jetzt irren (lange nicht gespielt), aber hat nicht auch der M$ Combat Fligh Simulator III ebefalls dieses Zeitüberspringen-Feature, das einem auf Wunsch(Tastendruck) bis auf ein paar Minute ran an das Eisatzgebiet und die Action bringt?

Seekuh-1
18-05-04, 02:59
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>
Es ist nicht so, daß sie keinen Blick in die Foren werfen und keine Ahnung haben, was wir wollen: Einem von Neals Beiträgen im Subsim/E3 Forum ist zu entnehmen, daß Tiberius, der Chefentwickler, die von vielen ersehnte AOD Kampagne kennt. Er fürchtet nur, damit Erstkäufer abzuschrecken, die angeblich auf schnelle Action stehen sollen.<HR></BLOCKQUOTE>

Da siehst Du doch welches die neue bevorzugte Zielgruppe von Ubi ist, diese "Erstkäufer" sind genau diese Kiddies, die Du heute in jedem Spiel findest, Spiel kaufen, 3 Tage zocken, Spiel in die Tonne treten, nächstes Game kaufen. Nebenbei noch Community durch verbale Attacken aufmischen und schon sind wieder ein paar Leute angesteckt und die Spielemacher haben weitere sogenannte "Erstkunden".

Ist wohl die neueste Waffe gegen den Klassenfeind *MP-Zocker und die ganz schlimme Variante Clanzocker* aller Softwarefirmen. Denn an solchen Exemplaren kann man ja schließlich nicht so oft Geld verdienen, da sie ja naturgetreu längere Zeit an einem Game verharren und wohlmöglich auch noch Wert darauf legen, daß bei Fehlern im Spiel seitens der Hersteller nachgebessert wird. Sowas belastet natürlich bei den oben angesprochenen "Erstkunden" oder auch 3 Tage-Zockern, nicht die Konten der Entwickler, die Kiddies zocken ihre 3 Tage , merken die Fehler eh nicht, und wenns Game dann in der Tonne liegt will natürlich auch keiner mehr nen Patch haben.

Das ist für mich die ultimative Methode aus Pfusch Gold zu machen. Anspruchsvolle Spieler bleiben dabei auf der Strecke, aber das ist scheinbar leider der Zahn der Zeit.
Bleibt wohl nur noch zu hoffen, daß sich irgendwann mal eine Firma wie Microsoft dem Thema U-Boot- / Zerstöer- Simulation annimmt.

U64
18-05-04, 03:04
bei diesem doch auch wichtigem Punkt muss ich dir zustimmen "Josef_Murnau" ... zustimmen!
Durch die von dir beschriebene geplante Vorgehensweisse des Games... werden dem Kommadanten einige wichtige Taktische Möglichkeiten entzogen.

Die von dir aufgezählten Punkte sind da ja nur einige.

So zum Beispiel oblag es einem Kommandanten auch von seinem Kurs ab zu weichen und auf einen per Funk gemeldeten Konvoi zu operieren... auch wenn das betreffende Boot sein Operationsgebiet noch nicht erreicht hatte!
Und durch einen Sprung oder eine definitive Bindung an bestimmte Routen wird diese Möglichkeit vollkommen ausgegrenzt.

Noch hast du Routen beschrieben die wie du schon sagst kein Kommandant gefahren währe. Man stelle sich vor, durch den Englischen Kanal ... im Jahr 1943 ... am Himmel Bomber und Jäger ohne Ende und im Kanal tausende von Seeminen und so einige feindliche Zerstöer und Begleitschiffe. Also wer steuert da mit seinem Boot noch freiwillig durch?


Silent Hunter 3 ist in vielen Belangen eine enorme Steigerung und Verbesserung... wenn man die Screens und Aussagen der Programmierer hier als Refernz zu Grunde legt.
Von der enormen Steigerung der Garfischen darstellung z.B. des Ozeans ... der einzelnen Trefferzonen bei den Zielen... dem unterschiedlichen Sinken der Schiffe bis hin zu den wirklich tollen und Detailreichen Schiffsmodellen legt SH3 ja wirklich um einiges zu. Und dann kommt ja noch die Besatzung hinzu die bisher tatsache auf allen Booten fehlte. Da kann man nur sagen einfach Klasse und sich auf das erscheinen freuen.
Ich denke da werden mir auch viele zustimmen.

Aber was den genannten Punkt angeht... läuft das Game gefahr von "Actionlast" erdrückt zu werden. Ich verweise da mal nur auf Enigma-Rt was auch aus dem Grund von vielen Sim-Fans nicht gekauft worden ist... und von denen die es erstanden haben und mehr als enttäuscht wurden... wieder verscherbelt wurde.

Die von dir Vorgeschlagene Lösung mit dem "Tastendruck" für den Sprung ins Operationsgebiet ... halte ich für die bessere Lösung. So obliegt es den einzelnen Kommandanten ob sie die Action suchen wollen oder lieber mit eigenen Entscheidungen und auf eigenen Wegen das Operationsgebiet erreichen.


Zum Schluss noch ne kleine Bemerkung am Rande... das die "Macher" von SH3 nun auch an die "Gemeinde" der Modder gedacht hat und z.B. einen Mapeditor mit einbaut finde ich absolute Klasse. Denn nicht zuletzt auch durch die Modder werden Games länger am "Leben" und aktuell gehalten.


Grüße u64
www.flottenbasis.de (http://www.flottenbasis.de)

U969696
18-05-04, 04:51
Wunderbare Idee mit den "Zeitsprüngen".Aber zwischen Hafen und Einsatzgebiet müssen trotzdem noch zufallsbedingt Einzelfahrer oder kleinere Convoys eingebaut werden.Weil sonst hat das keinen Sinn.
Wenn ich weiss das ich unterwegs sowieso auf kein Schiff treffe,egal ob Freund oder Feind,ja dann kann ich die Zeitsprünge auch immer aktivieren.
Aber ich war es nicht auch so das bei den besagten Flugsims der Zeitfaktor wieder automatisch bei Feindkontakt auf "1" gesetzt worden ist?

Josef_Murnau
18-05-04, 04:58
Lieber Seeadler

Danke für den Hinweis. Ich kenne den Combat Flight Simulater 3 nicht, aber es wäre für mich ein weiteres Indiz für die Funktionalität dieses Features. Schließlich treffen gerade bei Flugsimulatoren eine riesige Gruppe „altgedienter Flugveteranen“ auf eine große Gruppe von Leuten à la „Möchte auch mal fliegen“.
Ich bin kein Fachmann für Flugsimulatoren, aber die, die ich kenne, bauen alle auf Kampagnen, die wie aus dem Leben gegriffen sind: Man hat den Flug vom Start bis zur Landung in der Hand.
Vergleichbar wünschte ich mir von einem U-Boot Simulator, die Fahrt vom Auslaufen bis zum Einlaufen in der Hand zu haben.

Liebe Grüße
Josef Murnau

Josef_Murnau
18-05-04, 05:03
Hi Seekuh-1 und alle anderen auch

Ich verstehe Deinen Ärger.
Zwei Jahre bevor SH2 herauskam, war das Subsim Forum bereits voll mit Beiträgen, die eine dynamische Kampagne à la AOD wünschten. SH2 wurde ohne ausgeliefert. In Deutschland wurde das Spiel recht gut verkauft, aber ich bin sicher, die meisten kauften es trotz und nicht wegen des Kampagnenmodels.
So war das jedenfalls bei mir. Ich wollte das Genre U-Boot Simulation unterstützen, in der Hoffnung, daß es einen Nachfolger gäbe, der dann endlich mit einer dynymischen Kampagne aufwarten würde. Jetzt steht SH3 vor dem Release, aber wieder ohne die gewünschte Kampagne.

Wie gesagt ich kann den Ärger verstehen, aber ich bin auch sicher, daß Du dem Entwicklerteam Unrecht tust.
Die Jungs bemühen sich, das beste mögliche Spiel abzuliefern. Und ich habe das Gefühl, abgesehen vom Kampagnenmodus, gelingt ihnen das auch. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif Ich stimme da ganz mit dem Beitrag von U64 überein, der ja einige Highlights lobt.
Viele von uns haben im Vorfeld ihre Ideen und Wünsche im Subsim Forum gepostet. Die Entwickler haben dieses Forum regelmäßig besucht, und die Ideen geprüft, aufgenommen und weiter entwickelt. Ich sehe da viele, viele Ideen verwirklicht, die von der Community gewünscht wurden. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-very-happy.gif
Allein, wenn Du Dir anguckst, wie diese Seite betreut wird, kannst Du nicht mehr im Ernst glauben, daß den Entwicklern die Community egal sei, daß wir keine Zielgruppe wären.
Jede Woche ein update. Und in beiden Foren ein „Sprecher“, der sich auch immer wieder helfend zu Wort meldet (Bei der Gelegenheit: Herzlichen Dank Ubi Marc! ), der sich sogar abmeldet, wenn er in Urlaub fährt. Wo gibt es das denn sonst?

Also bitte, lassen wir doch die Kirche im Dorf. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Liebe Grüße
Josef Murnau

Josef_Murnau
18-05-04, 05:09
Hi U969696

Ich stimme 100% mit Dir überein.

Liebe Grüße
Josef Murnau

Thomsen9U
18-05-04, 05:09
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Er fürchtet nur, damit Erstkäufer abzuschrecken, die angeblich auf schnelle Action stehen sollen.<HR></BLOCKQUOTE>

&lt;Gebetsmühlenmodus an&gt;

Okay, das wars dann wohl. Die Zielgruppe ist identifiziert und damit auch die Entwicklung des games.
Adieu, DynKamp. Adieu strategische, taktische Elemente. Hello Ballerkram. Hello Bildschirmeffekte.

Sorry Jungs, damit habt ihr einen Käufer weniger. Ich werde mir nicht für dieses Spiel (sollten die Hardwareanforderungen nur annährend stimmen) einen neuen Computer kaufen.

Ich habe schon bei den letzten "Jump and run" Navalsimulationen nicht gekauft und werde dann wohl endgültig das Handtuch schmeißen http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gifhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gifhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gifhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gifhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gif

Leierleierleierleierleier
Dass die Kiddies aber eher brennen oder sich andere Sachen einfallen lassen um das game nicht zu kaufen, das hat Tiberius ja wohl schon in seiner Marktanalyse berücksichtigt, oder? http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gif
Leierleierleierleierleier

Es ist einfach nur zum heulen http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gifhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gifhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gif

&lt;Gebetsmühlenmodus aus&gt;

Mahlzeit

Stefan

http://sgaertner.bei.t-online.de/henne.jpg

JG4_Helofly
18-05-04, 05:36
Ich kann nur sagen das ich euch allen 100% zustimme.
Das müsste wie in Forgotten Battles gemacht werden: Wenn man will kann man vom Start bis zur Landung in real Zeit fliegen wenn nicht dann kann man x mal die Zeit beschleunigen.
Das kann doch nicht so schwehr sein das noch eben mit in das spiel einzubauen oder?

bis dann

Seekuh-1
18-05-04, 05:36
@ Josef_Murnau,

von welcher Comminity sprichst Du denn jetzt ?
Meinst Du die neue bevorzugte Zielgruppe von Ubi, also die CS-Kiddies oder meinst Du die Zielgruppe Simufans und MP-Zocker ?

Habe da neulich was von ner Seite gelesen, die sich selbst als größte SubsimCommunity im deutschsprachigen Bereich geschimpft hat, wenn ich mir dort einen Poll zum Thema SH3 anschaue, muß ich schon staunen, ganze 13 Leute haben abgestimmt. Du willst mir jetzt aber nicht wirklich erzählen, daß 13 Mann bei den Entscheidungen von Ubi groß ins Gewicht fallen, oder ?

Aber ich kann Dich beruhigen, ich wollte nie eine AOD Kampagne haben, weder für SH2 noch für SH3, was ich haben wollte, hat mir bis heute leider Ubi noch nicht geliefert, nämlich einen stabilen Multiplayermodus in dem man auch mal ne Map zuende spielen kann und nicht alle rausfliegen, sobald der erste Feind gesichtet wird, Beispiel Konvoi to Freetown Map.

Was andere danach drauß gemacht haben, finde ich nun wieder okay, aber diese Erfolge können sich bestimmt nicht die Entwickler auf ihre Fahnen schreiben.

Und ein SH3 modderfreundlich zu bewerben, bedeutet für mich gleichzeitig wieder fähigen Leuten die Möglichkeit zu geben die Herstellerfehler auszubügeln und damit Geld an der Entwicklung zu sparen. Warum sollte man ordentliche Arbeiten abliefern, wenns da draußen genug Leute gibt die einem die Arbeit abnehmen.

Ob das der richtige Weg auf Dauer gesehen ist ?

DSK_Marlowe
18-05-04, 09:36
Da fällt mir noch was bezüglich des Anmarsches ein:

Um die Crew zu trainieren, ist wohl häuiges Probe-Alarmtauchen notwendig.
Wo bietet sich das mehr an als auf dem Marsch in's Einsatzgebiet?

----------------------------------------

- "Ist das ein Weihnachtsbaum??"

- "Natürlich ist das ein Weihnachtsbaum oder meinste damit wird die Brücke getarnt..."

Schakal_U109
18-05-04, 10:09
Ich als Sim-Fan muss sagen, dass doch die Anfahrt die schönste Fahrt ist... noch voller Vorfreude, am Kartenstudieren, Brücke stehen, Torpedos aus den externen Bunkern laden, Sprit sparen usw.... das alles gehöt doch dazu!!! Wenn man jetzt 'Mission' Start drückt und sofort am Konvoi dran ist... wo ist dann noch der Spaß? Ich will doch auch mal Wellenbrechen, mal den Sonnenuntergang genießen oder mal die Sterne gucken... Warum machen die das weg?

@Ubi_Marc, kannst du da nicht bitte mal was ans SH3-Entwicklerteam weiterleiten? Nötigenfalls setzen wir uns alle mal hin und verfassen da was zusammen auf Englisch, aber so kann doch kein SH3 aussehen.
Wäre um eine Antwort sehr dankbar! http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Gruß
euer Schakal
http://www.flottenbasis.de/bilder/links/banner_flottenbasis01.jpg

Willey
18-05-04, 10:45
Die Kampagne ist wirklich der Part, an dem viele ihren Kauf entscheiden. Eins ist sicher, ne Aces Kampagne wirds nicht geben. Jedoch gibts noch Hoffung, daß das evtl. als Mod machbar ist, je nach dem, wie offen SH3 strukturiert ist. Soweit ich weiß, war SH2 gar nicht auf Modding ausgelegt - es bot sich nur an, da die Dateien unverschlüsselt einseh- und editierbar waren. Jetzt sollten die Devs nur zusehen, daß sie aus dem, was sie vorhaben, noch das beste herausholen. Genaueres poste ich lieber in Englisch in dem anderen Forum. Erstens wollen wir in der Kampagne Freiheit haben, 2. Zufall, damit es jedesmal anders wird, was es ja grade interessant macht. Zufallselemente sind ja geplant. Zwar nicht in Echtzeit, wie bei Aces, aber hoffentlich weit genug gespannt. Was da fehlt ist die Freiheit. Die Idee mit der Travel Map ist gar nicht mal so schlecht. Letztendlich ist das nur eine sehr hohe Zeitkompression. Das Problem daran ist offensichtlich (Genaues wissen wir da ja auch noch nicht), daß man auf einer vorgegebenen Route fährt und die Reise einfach unterbrochen wird, bei Zufallskontakten oder bei Erreichen den Patrouillengebietes. Was her muß, ist die Möglichkeit, selber zu bestimmen, was währenddessen passiert, wenn man auf der Travel Map zuguckt, wie das Boot daherschippert. Man sollte auf jeden fall die Route mit Wegpunkten planen können, die dann abgefahren wird. Weitere Optionen wären zB Fahrtstufe Diesel und Elektrisch, Diesel oder Dieselelektrisch, aufgetaucht/Schnorchel (Diesel)/getaucht (Dieselelektrisch), in welchen Zeitabständen Rundhorchen (zB alle 30min), wieviele Tauchübungen (Zeitpunkte zufällig), Torpedos laden (was wohin), wie oft Torpedogyros justieren und vielleicht noch etwas mehr. Unterbrechen soll er dann, sobald entweder Kontakte auftauchen, oder der BdU einem n Konvoi inner Nähe durchgibt (hatte ich neulich noch in AoD, aufm Weg zum Patrouillengebiet durfte ich n Konvoi abfangen und dann da patrouilleren). Was natürlich auch möglich sein soll, ist die Unterbrechung der Reise, jederzeit - auch wenn man dann in leerem Gewässer ist. Da kann man ja zB mal n Kaffé machen, und man muß bei sowas ja nicht unbedingt Pause machen. Dann trinkt man den halt inner Kapitänskajüte http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif. Oder auf der Brücke http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-very-happy.gif. Oder man plant einfach eine andere Route bzw. stellt die Routinen um (so sollte zB ein sehr häufiger Tauchvorgang - innerhalb 3 Stunden 3 Mal Alarmübung http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/59.gif und 8 Mal Rundhorchen - die Moral der Besatzung leicht senken) Dann ist es schon ziemlich dynamisch, man kann selber entscheiden, was überhaupt passieren soll, während man sehr fix zum Ziel kommt.

http://home.arcor.de/eldur/sig/willey110.jpg
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-surprised.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-surprised.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-surprised.gif

JG400Pips
18-05-04, 10:50
Ich gebe Josef vollkommen recht.

ich finde auch die Lösung ala EAW am besten.

Ich persönlich fahre am liebsten länger,entscheide meinen Weg selber.

Und wer Action haben will,soll den "Sofortaction-Button" wie in EAW betätigen.
Wir alten Seebären gehen es lieber langsamer an. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

http://www.hp-vorlagen.at/jg400/bilder/jg400avatar2.jpg

"Wie ein Floh,aber oho!"

Ship_Hunter
18-05-04, 14:16
Ich verweise mal darauf das unsere Community grade dabei ist eine Mail an das Team zu schreiben. Wenn ihr wollt könnt ihr eure Vorschläge auch einbringen. Guckt ihr hier: http://www.silent-hunter2.de/wbb2/thread.php?threadid=3845&boardid=58&sid=

-= www.silent-hunter3.de (http://www.silent-hunter3.de) =-

-= www.aotd-clan.com (http://www.aotd-clan.com) =-

http://www.aotd-clan.com/Bilder/AOTDBannersmall.jpg

schweini63
22-05-04, 02:36
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Thomsen9U:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Er fürchtet nur, damit Erstkäufer abzuschrecken, die angeblich auf schnelle Action stehen sollen.<HR></BLOCKQUOTE>

&lt;Gebetsmühlenmodus an&gt;

Okay, das wars dann wohl. Die Zielgruppe ist identifiziert und damit auch die Entwicklung des games.
Adieu, DynKamp. Adieu strategische, taktische Elemente. Hello Ballerkram. Hello Bildschirmeffekte.

Sorry Jungs, damit habt ihr einen Käufer weniger. Ich werde mir nicht für dieses Spiel (sollten die Hardwareanforderungen nur annährend stimmen) einen neuen Computer kaufen.

Ich habe schon bei den letzten "Jump and run" Navalsimulationen nicht gekauft und werde dann wohl endgültig das Handtuch schmeißen http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gifhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gifhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gifhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gifhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gif

Leierleierleierleierleier
Dass die Kiddies aber eher brennen oder sich andere Sachen einfallen lassen um das game nicht zu kaufen, das hat Tiberius ja wohl schon in seiner Marktanalyse berücksichtigt, oder? http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gif
Leierleierleierleierleier

Es ist einfach nur zum heulen http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gifhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gifhttp://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gif

&lt;Gebetsmühlenmodus aus&gt;

Mahlzeit

Stefan

http://sgaertner.bei.t-online.de/henne.jpg <HR></BLOCKQUOTE>


...Du hast mir aus der Seele gesprochen...
...viel Makulatur und nichts dahinter...möglicherweise!?
Ich werde nach Release auf jeden Fall erst die Meinungen in der Fach-Community (nicht die bei Amazon usw...) abwarten und dann für mich entscheiden....UBI schmeißt nämlich immer mehr halbfertigen Schrott auf den Markt...oft nur ein Haufen Blendwerk für ne Menge Geld....!

moskito66
22-05-04, 03:41
ja ja bitte bitte kein quicky game sondern ein schönes langsames nachmittags game hihi

im ernst, kaufen werde ich das spiel und auf einem entsprechenden rechner testen. wenn's gut ist, wirklich gut, kaufe ich mir einen neuen. es sollte schon so realistisch wie möglich sein. und, man sollte als "kommandant" soweit wie möglich selbst entscheiden können wie dies diverse vorschreiben schon getan haben.

vy 73 moskito

HAEGAR1
22-05-04, 08:52
das kotzt mich doch schon wieder an.
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif
Ich halte es aber diesmal wie Thomsen:
Keine dyn. Kampagne-----&gt; KEIN KAUF!!
Sollen Sie diesmal Ihr game grad bejhalten.
Da wird dauernd von Realismus geredet und dann hoert man:
Man wird ins Operationsgebiet gebeamt und keine Kampgne...Da kannst du den Rest vergessen.Wo soll das denn Spass machen??Ohne dyn. Kampagne.Ich begreife auch a b s o l u t nicht wo da das Problem liegen soll.Das hat man bei AoD, SH I ,IL 2... ueberall gehts.
Koennen die denn garnix ,aber absolut garnix mal richtig komplett fertig und gut machen? http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/1241.gif
Jetzt habt ihre eine gute Grafik und ein miserables Gameplay http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_mad.gif http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_mad.gif
Wenn sie das nicht hinbringen,WAS EIGENTLICH DAS WICHTIGSTE AM GANZEN SPIEL IST!!!!!!!!!!
Dann ist es mir auch egal ob ein Schiff ueber Strb oder Bb sinkt oder in der Mitte auseinander bricht.
Ich moechte eine Karriere beginnen und vernuenftig zu ende bringen http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-mad.gif
.
.
Was habt ihr denn fuer eine Nachladezeit fuer die Torps eingebaut...1 Minute 16 oder was....

Rubb3lDi3K4tz
22-05-04, 09:19
Tja ich hab das kommen sehen... http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Für mich höt sich das momentan alles wie Enigma 2 an und sowas können se behalten! http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/59.gif

http://mitglied.lycos.de/eagleeyesix/Fotos/Ubootbanner.gif

http://www.9teuflottille.de

AASelle
22-05-04, 09:56
Tolles Entwicklerteam, sind noch nicht mal in der Lage das wichtigste zu schaffen - Atmosphäre!!!! Dies kann man dauerhaft nur mit einer guten Hintergrundstory (man will sich ja mit ewas identifizieren) und einer anständigen dynamischen Kampagne, net son langweiligen Müll wie bei IL2 FB!!!!

Wenn ein richtiger Entwickler wie Sid Meier (und net sone ahnungslosen Auftragsangestellten) das Spiel entwickeln würden, dann wärs ein Hit geworden (Zitat Meier: "Ich entwickel nur Spiele, die ich gerne selber spielen möchte, und das eigentliche Spiel findet in meinen Kopf statt!"). Ich pfeif auf die tollen Grafikeffekte (da brauch ich nur aus dem Fenster zu gucken, da habe ich bessere Grafik).

Na denn viel Spaß mit den Kiddies!!!!

Ohne anständiges Gameplay und Kampagne kriegt Ihr net einen Cent von mir - dann lade ich lieber meine Freundin zu einem guten Essen ein!!! http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/mockface.gif

gruß
Selle http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/53.gif

WAS DU NICHT WILLST; DAS MAN DIR TU; DAS FüGE KEINEM ANDEREM ZU (ISHTAR-TOR; BABYLON)

JG4_Helofly
29-05-04, 13:37
bin genau deiner Meinung AASelle

Martin_Popp
29-05-04, 19:58
Ich gebe dem SH3 Projekt aber auch eine 50:50 Chance das es im kommenden Sommerloch ganz eingestellt wird. Weil wie bei Harpoon IV, Ubi erkennen könnte, dass SHIII die Erwartungen der Spieler nicht erfüllen wird und daher richtger Weise dann die Notbremse gezogen wird eh noch größerer finanzieller Schaden entsteht.

Die Entwickler haben also noch eine Chance aus den Spielerwünschen der letzten zwei Jahre zu lernen, analysiert haben sie ja nach eigenen Bekundungen die Forenbeiträge seit SHII/DC.

Die Spieler wünschen ja auch nichts unmögliches. Ein Gameplay was vor zehn Jahren im Hause von Sierra/Dynamix für Aces of the Deep entwickelt wurde, sollte heute kein heiliger Grahl für ein Profiteam von Programmierern sein, auch wenn ein Publisher nur eine Summe X an Entwicklungskosten zur Verfügung stellt.

Shortycool
30-05-04, 12:43
Das mit dem Automatisierten Marsch finde ich Bloedsinn.Die Zeit zu beschleunigen hat mir vollkommen gereicht.Ich will mich einem so interesannten Spiel,wo ich schon meine Besatzung kommandieren darf, auch selbst entscheiden wo ich lang fahren will.Wenn dieses Feature wirklich kommen soll,drueckt es die Spielqualitaet.man sollte sich frei entscheiden duerfen.Danke fuer die Aufmerksamkeit

JG400 Kobra
03-06-04, 20:08
Juhuu.. die neue Umfrage gibt Aufschluß darüber, daß es doch noch Entwickler gibt, die die Community ernst nehmen, um eventuelle Fehler in der Speileentwicklung schon vorher auszumerzen!

Danke an das ShIII Team!!

http://mitglied.lycos.de/cobradelta1000/Avatar.jpg

Martin_Popp
04-06-04, 10:46
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by JG400 Kobra:
um eventuelle Fehler in der Speileentwicklung schon vorher auszumerzen!
<HR></BLOCKQUOTE>
"Vorher ausmerzen", und von was träumst du nachts?

Im normalen Softwarentwicklungsprozeß ist eine Alpha Version das Endstadium der Produktionsphase d.h. funktionell komplett spielbar auf gegebenen Designkonzept. Dieser Version gehen unmittelbar eine Techdemo oder Ingamevideo und Messepräsentation voraus, beides ist im Fall SHIII geschehen.

Die Alpha Version geht dann unverändert in einen ca. dreimonatigen Betatest in dem nur Programmierfehler behoben und parallel nachgestestet wird, am Ende steht dann das Gold Master.

Wenn Ubi nun am Release im September festhält, steht jetzt die Betaphase an und dafür wird die Alpha Version nicht mehr verändert.

AASelle
04-06-04, 10:50
Was solls, UBI liefert für uns "alte"-Sim-Säcke dann einfach ein kostenpflichtiges Addon nach..... http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/35.gif

gruß
Selle http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-happy.gif

WAS DU NICHT WILLST; DAS MAN DIR TU; DAS FüGE KEINEM ANDEREM ZU (ISHTAR-TOR; BABYLON)

JG400 Kobra
04-06-04, 19:46
Danke für die Aufklärung , Martin, wußt ich wirklich nicht, mit der Beta-Phase

Wenn du den 1. Satz weggelassen hättest wärst du mir aber sympathischer.....

http://mitglied.lycos.de/cobradelta1000/Avatar.jpg

teltalker20012000
17-06-04, 11:09
Hey, Leute.

Ich denke die FANS einer U-Boot-Simulation sind alle einer Meinung ! Sie möchten bestimmen, wo Ihr Schiff langfaehrt, wann und wie schnell. Sie wollen im Hafen selber einlaufen, und der Hafen sollte nicht mieser aussehen als eine statische Postkarte. Sie möchten in flachen Gewässern tauchen, und auch gerne mal in einer Nacht- und Nebelaktion in einem feindlichen Hafen ein Schiff versenken, und dabei Bewegung an Land ausmachen können.

Mit anderen Worten, WIR WOLLEN EINE SIMULATION !!!

Das Rezept ist vorhanden: das beste aus SH, SH2, SH3, div. Flug- und Segelsimulatoren verbunden mit realistischen techn. Features in einen Sack packen und gut umrühren.....FERTIG !
Warum zum Teufel hat UBI es diesmal schon wieder nicht richtig gemacht ? Ich könnt kotzen....

Good hunting !

nukerboy
17-06-04, 12:19
Servus !

Irgendwie kann ich mir das kaum vorstellen, wie das alles ablaufen soll.. Bei Sh2 konnte man doch auch selber aus dem Hafen auslaufen,oder?
Nur Einzelfahrer hat man da nie angetroffen.

negus1
17-06-04, 13:11
Leute, wir müssen doch mal zwei Sachen auseinander halten: dynamische Kampagne und dynamische Umgebung.

1) Dynamische Kampagne heisst doch erst mal nur, dass man nicht immer die gleichen (gescripteten) Missionen bekommt, sondern dass die Missionen anhand von Paramatern zusammengewürfelt werden (so war es bei EAW). 'ne dynamische Kampagne wäre also recht einfach zu machen.

2) Dynamische Umgebung heisst, dass man sich einem echten "Krieg" befindet, in dem sich auch nicht missionsgebundene Objekte tummeln. So war es aber zum Beispiel bei EAW gerade nicht. Die Schwierigkeiten, eine solche dynamische Umgebung auch logisch zu gestalten, zeigen Silent Service 2 und AOD: Bei SS2 konnte man 5 mal die Yamato versenken, obwohl nur zwei der Klasse gebaut wurden (es gab also eine Kriegsumgebung, aber die war statisch). By AOD weiss ich nicht mehr genau, ob man 5 mal die Nelson versenken konnte, aber komische Sachen gab es da auch: zu bestimmten Zeiten fuhren Schlachtschiffe in den Konvois mit, aber nicht abgesetzt und im Zickzackkurs, sondern schön brav am Ende des Konvois mit acht knoten oder so. und ständig liefen einem einzelfahrer über den weg, zu jeder zeit und überall. auch nicht so super realistisch.

Die einzig echte dynamische Umgebung, an die ich mich erinnere, gab es bei Falcon 4.0. Da bin ich manchmal nur rumgeflogen und hab geguckt, was die anderen (KI-Objekte) so machen.


Das Problem sehe ich hier woanders: Schaut euch doch mal, was das DevTeam vor SHIII gemacht. Findet ihr da irgendeine Flug- oder ähnliche Simulation??? Also warum sollten die sich nun gerade an eine dynamische Umgebung machen, wo z.B. Falcon vier Versionen brauchte.

Und ich hö doch die Leute schon wieder meckern, wenn dann in der dynamischen Umgebung ein vollbeladener Einzelfahrer von England nach Amerika fährt und nicht umgekehrt. Oder stellt Euch vor, die Hafenrinne ist zwei Meter tiefer als in Wirklichkeit.


Meine Hoffnung ist, dass die game engine wenigsten so open minded ist, dass man sie modden kann. Dazu gehöt freilich auch, dass das Beamen ins Einsatzgebiet kein Muss ist.

Seeadler
17-06-04, 13:47
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by negus1:
Die einzig echte dynamische Umgebung, an die ich mich erinnere, gab es bei Falcon 4.0. Da bin ich manchmal nur rumgeflogen und hab geguckt, was die anderen (KI-Objekte) so machen.<HR></BLOCKQUOTE>

EF2000 und Eurofighter Typhoon hatten eine und Total Air War glaube ich auch. Alle drei aus der Simschmiede DiD.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Also warum sollten die sich nun gerade an eine dynamische Umgebung machen, wo z.B. Falcon vier Versionen brauchte.<HR></BLOCKQUOTE>

Weil andere, ich schätze mal weit aus niedrieger budgetierte Teams das in der Vergangenheit mit der ersten Version ihrer Sim geschafft haben und Ubi Soft selbst mit den markanten Worten "Silent Hunter III zur besten U-Boot-Simulation aller Zeiten zu machen", angetreten ist, dann sollte Ubi Soft das doch mindestens schon in ihrer dritten Version von Silent Hunter schaffen. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/blink.gif

--
Silent Hunter II + Destroyer Command mods (http://shdcmods.iconrate.net/)

Lasstmichdurch
17-06-04, 14:41
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by negus1:
Die einzig echte dynamische Umgebung, an die ich mich erinnere, gab es bei Falcon 4.0.
<HR></BLOCKQUOTE>

Tornado und AH Longbow 2 fällt mir auch noch ein.

Ansonsten Häfen und Ein/Auslaufen gehöen IMO auch dazu...

Fehlt nur noch das man p. BRT eine Reichsmark erhält und dafür Upgrades kaufen kann... http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Nee, im Ernst so schlimm wird´s glaube ich nicht... http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Alfonson
20-06-04, 05:36
Es gab während des Krieges immer einzelfahrer die nicht im verband fuhren, oder bis zu einem bestimten punkt im Verband fuhren und sich dann vom Verbandt trennten und sich selber auf dem weg machten zum beispiel nach Südamerika oder nach Südafrika oder eben dann nur schwach gesichert waren.

Alfonson
20-06-04, 05:47
Originally posted by Alfonson:
Es gab während des Krieges immer einzelfahrer die nicht im verband fuhren, oder bis zu einem bestimten punkt im Verband fuhren und sich dann vom Verbandt trennten und sich selber auf dem weg machten zum beispiel nach Südamerika oder nach Südafrika oder eben dann nur schwach gesichert waren.
Darum hatten ja auch die hilfs, Kreuzer um gebaute Handelsschiffe bis weit in 1943 gute Tonnage ergebnisse der Deutschen, bis mann schließlich jagt auf sie machte,aber die Zerstöer fehlten trotzdem im Südatlantik und ein schiff das Eratzteile oder Fracht oder Öl von Senegal nach Mosamiq lieferte wird man mit sicherheit keinen schutzt zu verfügung gestellt haben!

Alfonson
20-06-04, 05:50
Es gab während des Krieges immer einzelfahrer die nicht im verband fuhren, oder bis zu einem bestimten punkt im Verband fuhren und sich dann vom Verbandt trennten und sich selber auf dem weg machten zum beispiel nach Südamerika oder nach Südafrika oder eben dann nur schwach gesichert waren.
Darum hatten ja auch die hilfs, Kreuzer um gebaute Handelsschiffe bis weit in 1943 gute Tonnage ergebnisse der Deutschen, bis mann schließlich jagt auf sie machte,aber die Zerstöer fehlten trotzdem im Südatlantik und ein schiff das Eratzteile oder Fracht oder Öl von Senegal nach Mosamiq lieferte wird man mit sicherheit keinen schutzt zu verfügung gestellt bekommen haben!

Alfonson
20-06-04, 05:54
siehe unten

Alfonson
20-06-04, 05:55
Es gab während des Krieges immer einzelfahrer die nicht im verband fuhren, oder bis zu einem bestimten punkt im Verband fuhren und sich dann vom Verbandt trennten und sich selber auf dem weg machten zum beispiel nach Südamerika oder nach Südafrika oder eben dann nur schwach gesichert waren.
Darum hatten ja auch die hilfs, Kreuzer um gebaute Handelsschiffe bis weit in 1943 gute Tonnage ergebnisse der Deutschen, bis mann schließlich jagt auf sie machte,aber die Zerstöer fehlten trotzdem im Südatlantik und ein schiff das Eratzteile oder Fracht oder Öl von Senegal nach Mosamiq lieferte wird man mit sicherheit keinen schutzt zu verfügung gestellt bekommen haben!

Alfonson
20-06-04, 05:55
Sie unten

Alfonson
20-06-04, 05:56
siehe unten!

Alfonson
20-06-04, 05:56
sieh unten

Alfonson
20-06-04, 05:57
sie oben

Alfonson
20-06-04, 05:57
siehe unten ....

Alfonson
20-06-04, 05:59
Kann das jemand mal löschen ?!!!

Siehe unten http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/crazy.gif

DerKongoOtto
21-06-04, 12:05
Ist eigentlich schon mal einem aufgefallen dass
wenn es keine Küstenlinien gibt,ich z.B. überhaupt keine Operation Paukenschlag Mission fahren kann.
Das heißt bei einem automatisierten Marsch ins Einsatzgebiet kann ich ja eigentlich die gesamte "Paukenschlag Zeit" nicht spielen,weil die U-BootKommandanten damals teilweise Frachter
in Sichtweite der Küste mit ihrer Deckskanone versenkten.

Gruß
Kongo Otto
U-312/9

DSK_Marlowe
21-06-04, 13:13
Und genau deshalb bin ich überzeugt, dass es eine Küstenlinie geben wird.
Denn eine Ubootsimulation ohne den Paukenschlag ist keine Ubootsimulation!

----------------------------------------

www.dsk.coolhere.com (http://www.dsk.coolhere.com)

http://mitglied.lycos.de/guertler/DSK-Banner-copy.jpg

negus1
22-06-04, 04:58
Nicht nur Paukenschlag, sondern auch der Einsatz vieler U-Boote im Norwegen-Feldzug, in den Western Approaches oder vor Gibraltar können nur im Zusammenhang mit Küstenlinien dargestellt werden. Ganz zu schweigen davon, dass ab Mitte 1944 bis Kriegsende viele Unternehmungen nur im Flachwasser stattfanden.

von Moosburg (U-813)
22-06-04, 07:52
Es kann doch nicht sein, dass ein 10 Jahre altes Spielekonzept, namentlich das von AoD, nicht in einer neuen Auflage auf den Markt geworfen werden kann.

Ich denke heute noch oft an die guten alten AoD Zeiten! Kann mich gut erinnern, als ich einmal vom Patrouillengebiet (südlich Islands) abwich, um die Schiffahrtsroute bei den Azoren in Augenschein zu nehmen. Als Belohnung für MEINE Spontaneität dampfte unwissend ein fetter Truppentransporter vor mein Periskop http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/icon_twisted.gif

Wir, die dieses Gefühl, diese Freiheit erlebt haben oder noch immer erleben, können und wollen uns nicht mit einem Shooter-Game abfinden, welches zwar durch gute Grafik attraktiv wirkt, jedoch keine Seele, keine Tiefe besitzt.

Ich bin der Meinung, die wahre Subsim-Fangemeinschaft hängt zur Zeit an einer Art seidenen Faden. Werden erneut Actiontitel fälschlicherweise zur Simulation hochgejubelt, kann ich mir durchaus vorstellen, dass die Fangemeinschaft je länger je mehr aussterben wird.

Das Dev.Team und die Producers allgemein MüSSEN sich im Klaren über ihr Handeln sein.

Wollen sie ein vielleicht modern scheinendes Game releasen, welches ein paar Monaten in den Regalen liegt und anschliessend in Vergessenheit gerät oder

wollen sie einen Meilenstein setzen, quasi ein AOD2, ein Game worüber man noch nach Jahren sprechen wird.

Rein ökonomisch gesehen wäre die zweite Variante wohl die rentablere. Der Druck, Fliessbandproduktionen, bzw. SH4, SH5 etc. zu releasen wäre klar kleiner, die Möglichkeit sich auf Lorbeeren auszuruhen grösser http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-wink.gif

Ich hoffe doch sehr, dass sich das Dev.Team ein Denkmal setzen wird! Wäre ich ein Mitentwickler von AoD, würde es mich mit Stolz erfüllen was mein Produkt geschaffen hat, nämlich einen Eintrag im Buch der PC-Game-Geschichte.

Genug Philosophie: Wir wollen eine DYNAMISCHE Kampagne, wir wollen kein Aquarium, wir wollen einen offenen Ozean, wir wollen keine Workflows um ein Boot zu kommandieren, wir wollen DAS Boot kommandieren.

Viele Grüsse

C. Freiherr von Moosburg (U-813)

negus1
22-06-04, 08:38
Gut gebrüllt, Löwe http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Ich persönlich glaube, dass der Zug längst abgefahren ist. Man hat sich ganz bewusst gegen spielerischen Tiefgang entschieden, weil man den bekanntlich erst auf den zweiten oder dritten Blick sieht. Und warum Zeit und Geld in eine dynamische Spielumgebung investieren, wenn man ein halbes Jahr später schon das nächste Spiel auf den Markt hauen kann?

Ich hoffe eigentlich nur noch, dass man das Ding halbwegs modden kann. Die Möglichkeiten werden allerdings sehr begrenzt sein, wenn die game engine keinerlei Dynamik zulässt.

Also leute, wer jung genug ist, sollte sich halt zur u-boot-waffe melden und dort 'ne dynamische kampagne machen (obwohl er da vielleicht nie Schiffe versenken kann). Die Älteren sollten anfangen Geld zu sparen, damit sie sich irgendwann mal ihr eigenes dev team engagieren können, oder aber gleich selbst programmieren lernen.

übrigens, was hindert uns eigentlich daran, unser eigenes Projekt auszuschreiben. Ich würde schon ein bißchen Kleingeld locker machen und vielleicht kann man es ja sogar später verkaufen. Die notwendigen Features kriegen wir durch ein Forum wie dieses locker zusammen, fehlen nur noch die Programmier und Designer. Beide kann man an Unis oder sonstwo auftreiben. :träum:

Seeadler
22-06-04, 09:03
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by negus1:
übrigens, was hindert uns eigentlich daran, unser eigenes Projekt auszuschreiben. Ich würde schon ein bißchen Kleingeld locker machen und vielleicht kann man es ja sogar später verkaufen. Die notwendigen Features kriegen wir durch ein Forum wie dieses locker zusammen, fehlen nur noch die Programmier und Designer. Beide kann man an Unis oder sonstwo auftreiben. :träum:<HR></BLOCKQUOTE>
Es gibt schon seit längerem Projekte in dieser Richtung!

Um mal ein paar zu nennen:

"Rohr 1 los"
http://www.mp-labs.com/r1l/screenshots.php

"The VIIc Project"
http://w1.510.telia.com/~u51008935/VIIC/The_VIIc_project.html

"Danger from the Deep"
http://dangerdeep.sourceforge.net/

--
Silent Hunter II + Destroyer Command mods (http://shdcmods.iconrate.net/)

AASelle
22-06-04, 10:21
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/blink.gifRespekt!

Coole Links, Seeadler, dat könnte eine Alternative darstellen und sieht für eine Eigenproduction ganz gut aus!

Und man sieht die Prioritäten, keine aufwendigen, "geile" Explosionen, sondern Inhalt..... http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-wink.gif

gruß
Selle http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-happy.gif

WAS DU NICHT WILLST; DAS MAN DIR TU; DAS FüGE KEINEM ANDEREM ZU (ISHTAR-TOR; BABYLON)
http://www.arcor.de/palb/alben/97/805297/120_3761346631363639.jpg

Atlantikwolf
22-06-04, 11:19
Na übertreibt mal nicht.

Da könnt ihr ja gleich euren C64 oder paar alte Dos-Disketten rausholen. Wir sind im Jahr 2004!

Martin_Popp
22-06-04, 14:07
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Atlantikwolf:
Da könnt ihr ja gleich euren C64 oder paar alte Dos-Disketten rausholen. Wir sind im Jahr 2004!<HR></BLOCKQUOTE>
Merkwürdige Logik die du hier an den Tag legst! Nur weil wir 2004 haben, darf man keine Spiele mehr entwickeln die statt auf Effekte und Grafik lieber mehr Wert auf Spieltiefe legen?

Zwei der absoluten Softwareperlen sind auf dem C64 groß geworden und werden noch heute gespielt, besonders im universitären Bereich.
Die beiden Games sind "Leather Goddesses of Phobos" und "Hitchhiker's Guide to the Galaxy", beides reine Textadventures ohne Grafik wo das Spiel noch im eigenen Kopf abläuft. Wer diese Spiele nicht inhaltlich kennt, hat es heute schwer im Usenet, in technischen und informatik-orientierten Newsgroups, die ganzen Akronyme und Wortwendungen richtig zu deuten, da oft und gerne aus diesen Games zitiert wird.

Leute die aber nur mit GeForce4 und Max Payne, CS und Konsorten aufgewachsen sind, kennen nicht das Glücksgefühl wenn man ein gutes, fazinierendes Computerspiel spielt, bei dem der Spieler entscheidet wie man es spiel und nicht das Programm einem die Spielweise vorgibt. Dieses hat Ubi Soft bislang nur einmal hinbekommen (bzw. gut eingekauft) und zwar mit Morrowind. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Kowalk
22-06-04, 21:49
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Martin_Popp:
Die beiden Games sind "Leather Goddesses of Phobos" und "Hitchhiker's Guide to the Galaxy", beides reine Textadventures ohne Grafik wo das Spiel noch im eigenen Kopf abläuft.<HR></BLOCKQUOTE>

Hitchhiker's Guide to the Galaxy ist einfach kultig, wie auch die Buchreihe von Douglas Adams die als Vorlage genommen wurde.

Man kann das Game mittlerweile sogar online spielen und zwar hier:
http://www.douglasadams.com/creations/infocomjava.html

Aber Achtung, ca. 70% aller heutigen high-end 3D Shooterspieler schaffen es nicht einmal zum Anfang aus dem Zimmer zu kommen und rennen solange gegen die Wand bis sie tot sind http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/59.gif

Wie schon erwähnt wurde, das Spiel läuft im eigenen Kopf ab, stellt euch die Szene genau vor die beschrieben wird und denkt nach wie ihr in der realen Welt auch handeln würdet, das gepaart mit Humor und Sarkasmus und man kommt schnell weiter.

AASelle
23-06-04, 05:50
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Martin_Popp:
Dieses hat Ubi Soft bislang nur einmal hinbekommen (bzw. gut eingekauft) und zwar mit Morrowind. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif<HR></BLOCKQUOTE>

Jau, einer der wenigen Spiele, die wirklich das Geld wert waren, spiele ich jetzt seit fast 8 Monaten ununterbrochen. Man merkt, hier wurde mit Liebe zum Detail programmiert, schade das SHIII nicht von UBoot-Fans entwickelt wird.......

@Kowalk

Das mit dem Spiel im Kopf ist eben das Ding. Nur die heutigen Kiddies können das doch gar nicht mehr, die kriegen doch alles vorgesetzt, eigenes Köpfchen haben doch nur noch die wenigsten. Aber das soll auch kein Vorwurf sein, schließlich sind dafür ja auch die Eltern verantwortlich....
Erschreckend finde ich allerdings welche Werte den Kiddies mittlerweile vermittelt werden, hast Du ein Prob, dann löse es mit Gewalt, Gemeinschaft, Fuck off, ich bin es der zählt und immer nur fordern, aber selber nix auf die Reihe kriegen, und der Meinung sein , die Eltern hätten ne Gelddruckmaschine im Keller (aber ich glaube so waren wir zum teil auch).

Wat solls, die bekommen ihr böses Erwachen, wenn se plötzlich auf Ihren eigenen Beinen stehen müssen, wobei ca. 75 % versagen, wie ich das bei unseren Auszubildenen immer wieder sehe, die sind es halt nicht gewohnt eigene Verantwortung zutragen. Verantwortung zu übernehmen aber, wurde mir soagr schon in der Schule vermittelt....

Aber ich schweif zu weit ab.....

gruß
Selle http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-happy.gif

WAS DU NICHT WILLST; DAS MAN DIR TU; DAS FüGE KEINEM ANDEREM ZU (ISHTAR-TOR; BABYLON)
http://www.arcor.de/palb/alben/97/805297/120_3761346631363639.jpg

Alfonson
23-06-04, 09:05
Wißt ihr was ich glaube und da werdet ihr mir mit sicherheit recht geben , das einige Spielemacher von

Rohr 1 los
The VIIc Project
Danger from the Deep

in 1-5 oder auch 8 Jahren von sich höen lassen werden, und ich provezeie euch noch was wenn eines dieser Spiele mit Dynamische Campange raus kommt, dann wird sich Ubi soft in den hintern beißen weil das werden Verkaufsschlager!!!
Schade Ubisoft http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/10.gif
Sieht jetzt schon ganz gut aus http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_cool.gif

http://www.mp-labs.com/r1l/img/scr39.jpg
http://www.mp-labs.com/r1l/img/scr37.jpg
http://dangerdeep.sourceforge.net/gallery/screenshot17.jpg
http://dangerdeep.sourceforge.net/gallery/screenshot4.png
http://dangerdeep.sourceforge.net/gallery/screenshot11.png

asdig
02-07-04, 17:46
Ich denke mal... durch die frohe Nachricht, dass sich der Release um gut ein halbes Jahr verschiebt, hat sich dieses Thema - AUTOMATISIERTER MARSCH INS EINSATZGEBIET auch erledigt! http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-happy.gif

Josef_Murnau
03-07-04, 08:04
Lieber Asdig
Das glaube ich auch. http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
Und damit hätte sich die Schreiberei denn auch gelohnt. Und wenn sie denn auch noch ein paar weitere Gameplayfeatures einbauen ...
Endlich mal ein Entwicklerteam, das nicht nur den Mund voll nimmt("Beste Sim aller Zeiten", "Wir orientieren uns an der Community"...), sondern auch Taten folgen läßt.
Ich bin jetzt jedenfalls sehr optimistisch, was SH3 angeht!
Liebe Grüße
Josef Murnau

Alfonson
03-07-04, 19:56
Na das werden wir ja hoffentlich im ersten Berricht lesen der führ Montag angesagt wurde ob AUTOMATISIERTER MARSCH INS EINSATZGEBIET entfählt ich hoffe ja ! http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif