PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Geld der NPCs



kloManMan
09-08-11, 09:44
Wie wird in Anno 2070 der Kontostand der NPCs geregelt? Ich fand es relativ unrealistisch, dass man bei 1404 einfach jeden Schrott bei denen im Hafen abladen konnte, und die einen sogar noch dafür bezahlten... Auch das zerstören von Teilen der Gegnerischen Infrastruktur (so, dass eigentlich eine extrem negative Bilanz entstehen müsste) scheint sie nicht in den Ruin zu treiben. Ich würde mir wünschen, dass die NPCs in Anno 2070 auch etwas mehr auf ihr Geld achten müssten. Gibt es hierzu bereits Infos?

kloManMan
09-08-11, 09:44
Wie wird in Anno 2070 der Kontostand der NPCs geregelt? Ich fand es relativ unrealistisch, dass man bei 1404 einfach jeden Schrott bei denen im Hafen abladen konnte, und die einen sogar noch dafür bezahlten... Auch das zerstören von Teilen der Gegnerischen Infrastruktur (so, dass eigentlich eine extrem negative Bilanz entstehen müsste) scheint sie nicht in den Ruin zu treiben. Ich würde mir wünschen, dass die NPCs in Anno 2070 auch etwas mehr auf ihr Geld achten müssten. Gibt es hierzu bereits Infos?

IltisLeopard22
09-08-11, 11:31
Das ist schwer zu realisieren, da Di. Npcs cheetah müssen um nicht sofort zu verlieren

max.k.1990
09-08-11, 11:58
naja unrealistisch schon (damit ging das richtige Handelssystem mit Angebot und NAchfrage kaputt).

Wär schon wenn man in 2070 eine Art dauerauftrag mit einem NPC mahcen könnte um immer mal was dazuzuverdiene. Das z.B. angegeben wird "Titanerz" kauft der neutrale NPC ein 12t > schiff mit dauerauftrag 5-10t

Erneuert sich alle 2-3min wieder auf 12t

Oder halt ein ähnliches system.

Das andere systemmit alles verkaufen hat mir aber ab und zu schonmal das "Leben" gerettet wenns mal knapp wurde.

Fände das obrige System weitaus besser das man gezielter "Überproduziert" aber das dann auch gut verkaufen kann und nicht gleich alles.


bezüglich geld, ja die KI muss cheaten.

Das problem ist auch wenn man mit 3 schweren NPCs spielt, dass es ansich nichtmal annähernd genug platz gäbe damit die ihren Bedarf decken können. Die bauen ja immer nur 2-3 betriebe auf einer Süd-Insel in 1404. Das würde stark in die performance gehen wenn die KI stärker bzw. besser wäre und ohne virtuelle Gütererhöhung und Geld auskommen.

Geld heißt ja in Anno 2070 Credits oder?

kloManMan
09-08-11, 12:49
naja, wenn ein normaler spieler ohne zu cheaten eine stadt aufbauen kann, kann das doch auch die KI?

Quaritch
09-08-11, 13:53
wenn du das so programieren könntest ?

vielleicht ...

Prunklord
09-08-11, 13:58
@Leo 2222

eine GUTE KI muss nicht cheaten. Sie folgt der Spielmechanik genauso wie der Spieler. Dies setzt aber vorraus, dass die Programmierer es schaffen dafür zu sorgen, dass jene KI alle Möglichkeiten des Spiels nutzt.

Ich denke zum Beispiel an die Anno 1404-KI, die fast gänzlich von der Spielmechanik losgelöst war und gecheatet hat, was das Zeug hielt.

Ich wünsche mir:
Eine KI, die weitesgehend der Spielmechanik folgt, genauso wie der Spieler auf sein Konto achten muss, und zudem wieder ein Angebot-/Nachfrage-Handelssystem, wie es bei Anno 1503, 1602 und 1701 zumindest halbwegs der Fall war.

Luptionis
09-08-11, 14:00
Hi,

soweit ich das beurteilen kann Cheat die K.I. auch in Anno 1701. Aber wie manche hier schon erwähnt haben, würden die NPC's nicht lange überleben wenn sie nicht Cheaten würde.

Ich bin auch nicht gerade begeistert davon. Weil ich spiele immer mit einem Leichten-, einem Mittleren- und einem Schweren NPC und irgentwann sind immer sau viele Schiffe unterwegs und an Land sau viele Soldaten. Ich frage mich wie die das alles unterhalten können.

Edit:
Das ist genau das was ich mir auch wünsche eine schön durch dachte K.I.. Die alle Facetten des Spiels nutzt.

Prunklord
09-08-11, 14:08
Ja, aber auch die 1701 KI musste sich an die Spielmechanik halten.

Wenn nunmal kein Tabak und Alkohol rumkamen bekamen sie halt keine oder nur sehr schwer Bürger......
Aber die 1404 KI bekommt ja auch Patrizier und Adelige wenn sie keine Orient-Insel hat, kann sofort nach dem Aufstieg zu Bürgern seinen Bergfried bauen.....
Irgendwo hört da das Verständnis auf.
Ist bei 1404 nicht eine vollständige Seeblockade sogar der einzige Weg um der KI die Versorgung abzuschneiden?

Luptionis
09-08-11, 14:14
Hi,

stimmt. Das hatte ich nicht mehr so ganz im Kopf, hab nämlich schon lange nicht mehr Anno 1701 gespielt. Egal.

Mal ganz im ernst, selbst wenn man in 1404 die Ki.I Handelsrouten blockiert hat, sind die Aufgestigen. Und das ist nicht schön. Ich möchte wissen was sich RD und BB dabei gedacht haben. Ich kann nur hoffen das Sie in Anno 2070 "Back to the rods" gegangen sind.

MaStExX
09-08-11, 14:20
Nagut aber wen man überlegt wie komplex das Spiel am Ende wird glaube ich nicht dran das es möglich ist im moment eine KI zu programmieren die alles ohne Cheaten erspielen kann.

Luptionis
09-08-11, 14:31
Hi,

wer sagt denn das das nicht schon gemacht wurde??? Weil so jung ist das Spiel in gewissen Sinne auch wieder nicht. Wenn man bedenkt wie lange die dadran schon basteln.

X2_5200
09-08-11, 18:53
Zitat von Prunklord:
Ja, aber auch die 1701 KI musste sich an die Spielmechanik halten.
Wenn nunmal kein Tabak und Alkohol rumkamen bekamen sie halt keine oder nur sehr schwer Bürger......
Bei 1701 konntest du ja auch (fast) unbegrenzt einkaufen und grad die Schweren waren trotz Vollblockade ihrer Hauptinsel ratzfatz wieder von Siedlern auf Kaufleute, wenn du ihnen mal 5 min. nicht ihr Kontor weggeschossen hast.
Trotzdem war die KI von 1701 tausendmal besser und origineller als ihre Kopien (Constanza-Nadasky, Giovanni-Castelli usw.) von 1404. Cheaten mussten die nur bei Vollblockade ihrer Hauptinsel, aber auch nicht so extrem wie bei 1404. Lucius konnte da selbst auf Bürgerniveau ohne Rücksicht auf Geld und Material noch stundenlang eine Truppe nach der anderen ausbilden!
Militärisch fand ich die KI von 1701 auch wesentlich stärker als in 1404, wenn sich da Castelli und Nadasky gegen dich verbündet hatten kam schon ornlich was auf dich zugerollt. Als Anfänger ohne ausreichende Spielpraxis war man da völlig chancenlos.
Die großen Seeschlachten mit 30 oder noch mehr Schiffen gabs bei 1404 leider nicht mehr http://forums.ubi.com/images/smilies/cry.gif

kloManMan
10-08-11, 06:05
es geht ja auch nicht darum, dass die NPCs wirklich exakt so spielen müssen wie ein echter Spieler... eine ungefähre Geld- und Ressourcenverwaltung reicht völlig, es ist eben auf dauer etwas nervig, wenn die viel kleinere Städte etc. haben, aber trotzdem 10 mal so viele Armeen. Zumindest sollten sie keine mehr ausbilden können, wenn ihre Bilanz ins minus geht.

m.a.t.t.h.i.a.s
14-08-11, 08:12
In 1503 zB. habe ich die NPCs noch nicht beim Warencheaten erlebt (bzw. sie haben es geschickt getarnt). wenn die kein Eisen mehr hatten war nach kurzer zeit auch die Waffenindustrie zum Größtenteil am A***. Wenn die keine Gewürze oder so mehr hattten waren es schnell wieder Siedler.
Eine Gute KI wird nicht zu schlagen sein, wenn sie perfekt ist, so wie auch im Schach. Eine KI kann mehrere Sachen gleichzetig bauen und weiß alles was der Spieler macht (Geldbestand, Anzahl der Waren, Wichtigkeit der einzelnen Produktionen, was bestimmte Schiffe geladen haben). Dies wird in Anno eine gewaltige Menge Arbeit sein soetwas zu schaffen und es würde wahrscheinlich auch jede Geld und Zeitplanung bei RD sprengen. Deswegen will ic keine göttliche KI. Aber wenigstens die begrenzung aufs Geld cheaten wäre angemessen.