PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : U32, dass Wunderboot der Marine



Holzpopo
17-04-05, 15:15
Salve,

ich habe gerade nen netten Bericht über U32 gesehen. Ursprünglich stammt der Bericht von 3Sat und ist ca. 20-30 Minuten lang. Sehr informativ war´s, dass kann ich euch sagen^^

Im Gegensatz zu den U-Booten des zweiten Weltkrieges, kann diese Generation der U-Boote in einer Tiefe bis zu 30 Metern noch Funksprüche absetzen. Geortet werden kann das Teil auch so gut wie gar nicht, da es weder Ecken noch Kanten hat. Die Hülle des U-Bootes besteht aus Stahl, an der keine Minen haften oder sonst was. über Wasser ist dieses Boot übrigens langsamer als unter Wasser, da es für die Unterwasserfahrt konzipiert wurde.

Man kann Wochen lang getaucht und lautlos durch die See schippern ohne einmal wegen Sauerstoff auftauchen zu müssen. Das Boot verfügt über zwei Periskope wobei das Eine alles stark vergrößert und an Land sogar bewohnte Häuser oder aber Personen (durch Wärme) ausmachen kann.

Als Torpedo werden meist die Seehecht (3-5 Meter lang) verwendet, die beim Abschuss bis zu einer bestimmten Entfernung über eine hauchdünne Lichtverbindung mit dem U-Boot in Verbindung stehen. Sobald der Aal zu weit weg ist und die Lichtverbindung unterbrochen wird, kommt die Torpedo eigene Technik zum tragen. Diese ermöglicht es dem Aal seine Ziele selbständig anzugreifen und im Falle einer Verfehlung sogar einen zweit Angriff...

Dies war mal ein kleiner Einblick, ich hoffe der Eine oder Andere von euch fand es interessant. Wer Lust hat und über einen FTP-Server verfügt, kann sich ja mal bei mir melden und den Film ggf. zum download der Allgemeinheit anbieten http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif


Holzi

Dierk3er
17-04-05, 15:41
http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/hitec/magazin/72426/

systemroot
17-04-05, 15:50
wers genauer wissen will, unten alle hersteller mit infos der systeme http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif sehr geil...

http://www.naval-technology.com/projects/type_212/

systemroot
17-04-05, 15:52
ach, hier, auch sehr geil geschrieben:

http://www.military.com/soldiertech/0,14632,Soldiertech_U212,,00.html

Lavo4kin
17-04-05, 15:56
Wann darf Deutschland endlich wieder riesen U-Boote bauen, so nach dem Prinzip von U-32 ? Obs in 100 Jahren soweit sein wird?

Lovo_Kasistan
17-04-05, 16:03
Wieso darf? Seit den 2+4 Verträgen gibt es keine Beschränkungen mehr ausser natürlich den fehlenden Finanzmitteln und dem fehlenden Sinn einer solchen Aktion. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Theork
17-04-05, 16:07
@lavo

die grösse machts nicht aus http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
auserdem wozu?
naja gut zum kohle machen.. zb die israelis ham davon schon n paar geordert..
(kann sein das ich mich irre bin mir aber ziemlich sicher)

Dierk3er
17-04-05, 16:12
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Lavo4kin:
Wann darf Deutschland endlich wieder riesen U-Boote bauen, so nach dem Prinzip von U-32 ? Obs in 100 Jahren soweit sein wird? <HR></BLOCKQUOTE>

Hähh? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif
Dürfen sie doch und tun sie doch auch! http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Lovo_Kasistan
17-04-05, 16:18
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Theork:
naja gut zum kohle machen.. zb die israelis ham davon schon n paar geordert..
(kann sein das ich mich irre bin mir aber ziemlich sicher) <HR></BLOCKQUOTE>
Nö, die Israelis haben drei Einheiten vom Vorgängermodell gekauft. Die 212/214er wurden aber (stand in den Links da oben) an Griechenland und Italien verhökert die die meisten Einheiten sogar in Lizens selber fertigen.

Trontir
17-04-05, 16:23
Stimmt, und an dem neuen Typ 212 ist Israel auch interessiert - nur möchte man das Boot möglichst umsonst haben. ... so wie die anderen zuvor ebenfalls. Eichel hat sich allerdings bei den letzten Anfragen mutig vor die Finanzkasse geworfen und gesagt, dass Deutschland für solche Geschenke derzeit kein Geld habe http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Fragetier
17-04-05, 16:24
Das Teil sieht groß aus. Vor allen auf den Pic wo es in der Halle steht und davor die Besatzung. Wow...

Nur hat der Dekoratö etwas ein wenig die Zeit verschlafen ? Schwarz- weiß- rot ist nicht mehr wirklich aktuell. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

systemroot
17-04-05, 16:56
naja schaut euch mal die oscar II klasse an... dann is das winzig...

10x länger...
wiegt 18.000t, u212 1630t
von der bewaffnung keine rede. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
energie output bei OII 380MW (!!!) und bei u212 0,4MW

tiefen u212 400m, OII 600
speed OII 30ktn, 212 17ktn

naja nur so mal grob *lach*

trotzdem is 212 das modernste, beste technik, und modernste waffen, dafür alles mit weniger bumms.

ist eben ein stealth boot, und zwar ein total geniales.

fkhelmi
18-04-05, 16:08
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by systemroot:
naja schaut euch mal die oscar II klasse an... dann is das winzig...

tiefen u212 400m, OII 600
speed OII 30ktn, 212 17ktn
<HR></BLOCKQUOTE>

Wie weiter oben bereits erwähnt: Größe ist nicht alles http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif . Zudem wäre ich bei den Angaben im Allgemeinen etwas vorsichtig, ich habe nämlich auch schon mehrmals 27ktn als angegeben Geschwindigkeit gelesen und denke auch, dass gerade bei militärischem Gerät nicht gerade alle Daten und Infos im Netz stimmen müssen.

/edit Und wenn man eine schwimmende/tauchende Stadt mit Strom versorgen muss ist es klar, dass man ein Bischen mehr braucht, eine solche "Stadt" hat aber einen gewissen Geräuschpegel http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif .

Willey
18-04-05, 16:29
400m, 17kn... sicher, daß du nicht Daten vom XXI genommen hast? http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

systemroot
18-04-05, 23:28
yap, das ist sicher http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

kannst ja mal zur deutschen marine seite schaun. und ich glaub nicht, dass der typ xxi 400m tief tauchen konnte, weiß ich aber grad auch nicht.
17knt ist schon richtig, aber der unterschied ist, es kann für 3 wochen getaucht bleiben. und der antrieb ist viieeel leiser.

systemroot
18-04-05, 23:32
http://www.marine.de/80256B100061BA9B/CurrentBaseLink/N25CHD4H157RRIRDE

hier ist der link dazu. haben sie dort mit 20ktn angegeben... es schwankt alles etwas http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

bei OII gehts auch zw 27 und 30.. aber es wird schon halbwegs beides stimmen

gerhi4u
19-04-05, 11:31
Hai @ll,
naja das Wunderboot ist ja gut...
aber neulich beim Einlaufen kam eine Fregatte entgegen,
da haben sie ein Notmaöver hingelegt und sind auf eine Sandbank in der Föde gelaufen und mußten anschließend frei geschleppt werden...
Naja war auch nur die Wunderboot>Werftbesatzung<
schade hatte meine Kamera nicht mit....
MfG

Trontir
20-04-05, 08:37
Au weia - stellt euch mal die Schlagzeile vor: Fregatte versenkt eigenes Wunderboot ... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Gibt's da kein Funkverkehr/Lotsen, der bei der Einfahrt warnt? Wenn's so eng ist, müsst doch wie beim Flughafen jemand im Tower sitzen und sagen "Achtung, Dickschiff voraus!", oder nicht?

h1508
20-04-05, 08:47
Das beste, die Werft gehöt bald den Amis
Gruß h1508
Haben ja auch schon den Leopard 2 über Spanien gekauft.

verruecktersoni
20-04-05, 16:34
Moin moin.

Die 212er Boote sind absichtlich so "klein" konzipiert. Damit sind sie in Gewässern ab 20 Metern getaucht einsatzfähig.

Die "alten" 206a Boote verdrängen getaucht sogar nur 500 Tonnen. Haben dafür aber 8 drahtgelenkte Schwergewichtstorpedos mit. Jeder davon ist in der Lage, eine Fregatte (4500-8000t) innerhalb von 15-20 Sekunden zu zerstöen.

Die neuen Aale der 212er reichen weiter, sind schneller und haben nochmal mehr Wumms. Damit zählen die 212er Boote weltweit zu den schlagkräftigsten (auf die Torpedos bezogen) Ubooten. Dazu die geringere Größe, die antimagnetische Bauweise, die sehr gute Manövrierfähigkeit bei Tauchfahrt und das sehr geringe Geräuschniveau und wir haben eines der besten/gefährlichsten Uboote der Welt.

Ist einfach ein geiler Arbeitsplatz :-)

Gruß Gerry

Willey
20-04-05, 16:47
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by systemroot:
yap, das ist sicher http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

kannst ja mal zur deutschen marine seite schaun. und ich glaub nicht, dass der typ xxi 400m tief tauchen konnte, weiß ich aber grad auch nicht.
17knt ist schon richtig, aber der unterschied ist, es kann für 3 wochen getaucht bleiben. und der antrieb ist viieeel leiser. <HR></BLOCKQUOTE>

Berechnete Bruchtiefe liegt bei 337,5m.
Beim VIIc bei 250m. Gab aber welche, die selbst bei 280-300 hielten (Extremfall war 318m, wenn ich mich recht erinnere). Das sind 20% mehr.
337,5m*1.2=405 http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Sicher eine "what if" Geschichte, denn die Dinger litten unter Produktionsmägeln und konnten die Tiefen in Bruchtests mit simulierten Tiefen nicht erreichen (ich meine, 270m bei deutschen und 230m bei britischen Versuchen). Das lag aber an der dezentralen Produktion.
Der Typ VIIc/42, der nur geplant war, hätte einen doppelt so starken Druckköper bekommen, als ihn der VIIc/41 hat. Damit hätte es Berechnungen zufolge 400+m Bruchtiefe erreicht.

Also ist das nix besonderes... http://www.ubisoft.de/smileys/3.gif

systemroot
20-04-05, 23:33
besonders ist aber, dass meines wissen ein sicherheits faktor von 2.5 zu zerstöungstauchtiefe besteht. und wenn man mal 400m x2,5 eintippt, hat man 1000m ;P

ZarlockGE
21-04-05, 12:25
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by gerhi4u:
Hai @ll,
naja das Wunderboot ist ja gut...
aber neulich beim Einlaufen kam eine Fregatte entgegen,
da haben sie ein Notmaöver hingelegt und sind auf eine Sandbank in der Föde gelaufen und mußten anschließend frei geschleppt werden...
Naja war auch nur die Wunderboot>Werftbesatzung<
schade hatte meine Kamera nicht mit....
MfG <HR></BLOCKQUOTE>
War keine Fregatte, sondern ein Tender.
Und das Notmanöver war auch nicht wirklich der Besatzung des U-Bootes zu verdanken...

Willey
21-04-05, 12:58
Der Sicherheitsfaktor kommt auf die Werftgarantie, und die ist 135m.

systemroot
21-04-05, 13:07
das ergibt 337m... da wäre es schrott. und dann ne einsatztauchtiefe von 400m haben? also da musst du dich irren

Anselm2001
29-04-05, 08:56
Originally posted by Lovo_Kasistan:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Theork:
naja gut zum kohle machen.. zb die israelis ham davon schon n paar geordert..
(kann sein das ich mich irre bin mir aber ziemlich sicher)
Nö, die Israelis haben drei Einheiten vom Vorgängermodell gekauft. Die 212/214er wurden aber (stand in den Links da oben) an Griechenland und Italien verhökert die die meisten Einheiten sogar in Lizens selber fertigen. </div></BLOCKQUOTE>

Mal ne Frage: Wieso kriegen die Israelis die "geschenkt"? Eine Art Reparation/Wiedergutmachung? Wenn man schon mal so ne tolle Technik erfunden hat, wieso nicht Profit daraus schlagen? Nein, Deutschland hat ja sowiso viel zu viel Geld in der Staatskasse...
Zumal die Amis dann die Technologie sowieso ausschlachten, da Sie ja die besten Freunde von Sharon sind... Trotzdem Kompliment an Kanzler Schröder, dass er den Verkauf von HDW fürs erste verhindert hat. Und dann gibts auch noch die Chinesen und die Russen, die mehr Agenten auf deutsche Militärtechnik angesetzt haben als während des kalten Krieges... vor nen paar Monaten haben die dt. Behöden (MAD oder BND , weiss der Geier) eine übersetzerin des Handbuchs für das neue U-Boot in Kanada festgesetzt, als Sie das Buch den Chinesen Verkaufen wollte... Finde dieses eitel Sonnenschein Geplänkel der Politik mit Russland und China einfach nur ekelhaft. Und wenn dann die Bundesregierung z.B. die Russen mal nach Stasi-Akten, geraubten Kunstwerken etc. fragt, dann heisst es nur : Sorry, kein Bock auf Deine Story!
Zurück zum Boot: Witzig in der Beschreinung finde ich auch, dass das U-Boot auch GPS hat!?! Ist ja lachhaft, erstens behält sich das US-Militär GPS abzuschalten wann immer sie es wollen, und 2. wäre das ja perfekt für das Waffenleitsystem um das Boot zu orten und zu versenken!
So, sorry musste mal meinen Gedanken freien Lauf lassen, auch wenn es sehr politisch und Off Topic geworden ist...
PS: Bin weder links noch rechts, sondern bin politisch in der goldenen Mitte angesiedelt. (Falls jemand meint mir da was reininterpretieren zu wollen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif )

Willey
29-04-05, 09:08
Originally posted by systemroot:
das ergibt 337m... da wäre es schrott. und dann ne einsatztauchtiefe von 400m haben? also da musst du dich irren

Nö, das ist es ja. Typ VIIC Werftgarantie 100m. Also bei 250m Schrott. Und? Es hielt mal locker bis 280-300m, ein Exemplar sogar 318m. Das sind gut 20% mehr, was wohl auf Berechnungsfehler zurückzuführen ist. Oder man hat sicher gerechnet und gesagt: Bis 250m wird ein VIIC nicht brechen, erst danach ist es möglich, muß aber nicht. Mit den 20% drauf biste bei 400m...

BonanzaFraggle
29-04-05, 13:05
GPS nicht gleich GPS. Hier muss du ganz gewaltig die zivile (max 30 Meter genauigkeit) von der militärischen (~1 Meter) Komponente trennen. Alle Nato Einheiten bekommen den Militärcode und der bleibt auch immer an.
Wieso sollte das Boot ortbar sein. Der Sinn von GPS besteht darin VOM Satelliten zu EMPFANGEN, NIX zu senden. Du empfängst ein Signal vom Satelliten , der Empfanger berechnet die Laufzeit und mit genügend Satelliten bekommst du einen Standort.
Genaueres bei
http://www.gi-ev.de/informatik/lexikon/inf-lex-gps.shtml