Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Sammelthread AARs (After Action Reports und User-Romane) | Forums

  1. #11
    Wer auch immer diesen Thread managed:
    Bitte mit aufnehmen:

    "žStrictly Confidential – Eyes Only!" – Die Enthüllungen des Lt.Cmd. (Ret.) Paul Blanchard

    Danke!
    Iconoclast aka MavMcL
    __________________________________________________ ____________________________
    Man vergißt vielleicht, wo man die Friedenspfeife vergraben hat. Aber man vergißt niemals, wo das Beil liegt.
    - Mark Twain -
    Zitieren Zitieren

  2. #12
    Moderator Avatar von Voyager532
    Registriert seit
    Jun 2004
    Beiträge
    2.356
    So, das ist erledigt. CU
    __________________________________________________ ________________


    __________________________________________________ ________________
    [url=http:/
    Zitieren Zitieren

  3. #13
    Könnte bitte auch meine Geschichte hier in die Liste aufgenommen werden?

    <pre class="ip-ubbcode-code-pre"> http://forums-de.ubi.com/eve/forums/...4/m/9241067996 </pre>
    -------------------------------
    Duell im Pazifik
    USS Tiger Shark versus U 897
    A Silent Hunter 4 Fanfic
    Zitieren Zitieren

  4. #14
    Moderator Avatar von roteroktober200
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    8.320
    @Seemann1943

    Betrachte sie als hier aufgenommen und deine nächste Geschichte schreibst du dann gleich hier rein...

    Gruß Roteroktober
    Zitieren Zitieren

  5. #15
    Kam, sah und tippte Avatar von Irokesenfreund
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    693
    Ich traue mich auch mal einen AAR abzugeben. Meine erste Fahrt noch in der gamplay-Einstellung „leicht“.

    Logbuch:
    Ich komme direkt von der Marine-Akademie und habe sofort ein eigenes Boot bekommen. Das muss ja dringend sein und das Personal knapp. Ich bin aber ganz zuversichtlich, da ich in der Akademie hervorragende Professoren hatte. Keine Theoretiker, sondern Praktiker mit viel Erfahrung. Sie haben der Navi sogar ein eigenes Handbuch geschrieben, das liegt natürlich jetzt in meiner Koje.

    Mein Auftrag: Fahrt von Pearl Harbour nach Honshu und patrouillieren. Auf der weiten Strecke versorgen wir uns auf Midway. Dann laufen wir auf Honshu zu. Die Strecke zieht sich.

    22. Dezember 1941, wir treffen bei Länge 134 Ost, Breite 30 Grad Nord endlich auf unseren ersten Geleitzug. Zwei Zerstörer, oder sind es drei, sichern einen großen Truppentransporter und ein großes Passagierschiff.







    Entfernung ca. 10 nm. Der Abfangpunkt liegt für mich günstig in 5,7 nm. Nichts wie hin. Ich liege in einer Entfernung von ca. 2.000 Yards. Ein Zerstörer voraus - einer hinter mir. Wir versenken den großen Truppentransporter am 22. Dezember 17:55. Trotz Gefechtsstation bricht Jubel unter der Mannschaft aus, unser erster Abschuss und dann noch so ein dicker Fisch.







    Jetzt schnell vor den 3 Kriegsschiffen wegtauchen und auf zum Treffpunkt vor Honshu. Ich lege einen Kurs rund um den Kontrollpunkt fest.



    23. Dezember 14:00.
    Auf dem Weg nach Süden treffen wir auf eine Patrouille aus 2 Zerstörern und einem Kanonenboot, der wir vorsichtig ausweichen. Wir melden den Verband dem Kommando, das uns mit der merkwürdigen Meldung beglücken, die Rückkehr zur Basis stehe uns frei. Das tun wir natürlich nicht .Wir haben noch jede Menge Torpedos im Bug.





    Um 17:29 erreicht uns ein Funkspruch. Geleitzug, nördlich, mit Kurs SSW. Wir berechnen den Abfangkurs. Der Geleitzug ist ca. 69 nm entfernt, da haben wir genug Zeit unser Abfangpunkt ihm in ca. 30 nm entgegen zu legen. 17:35 Aufbruch zur neuen Position.





    Wir werden 2 Stunden brauchen um unsere Position zu erreichen. Die Geschwindigkeit des Geleitzuges wurde vom Kommando mit 9 Knoten angegeben, aber darauf würde ich nicht wetten. Wenn der Geleitzug mittelschnell ist, vielleicht 6 Knoten, braucht er für die 40 nm knapp 7 Stunden also haben wir noch 5 Wartezeit, wenn er 8 schnell ist braucht er nur 5 wir haben 3 Wartezeit.

    Wir lassen die Diesel ordentlich brummen, wir haben ja kein Spritproblem. Um 18:01 meldet der Sonarmaat einen Einzelfahrer. Entfernung ca. 11 nm.
    Das erscheint mir zu weit um den noch mitzunehmen. Lieber lege ich mich sicher auf die geplante Position. 19:31 erreichen wir pünktlich die Abfangposition. Der Seegang ist heftig.







    Nach 90 Minuten kommt ein Kriegsschiff in Hörweite, ich befehle abtauchen auf 90 Fuß. Still liegen und abwarten. Um 21:10 sind auch die ersten Frachter zu peilen.





    6 Minuten abgewartet die Strecke gemessen, die sie in 6 Minuten zurückgelegt haben, das waren ca. 0,5-0,6 nm, Geschwindigkeit also 5-6 Knoten. Restweg: ca. 8 nm = / 80 = Minuten Restweg. Da habe ich Zeit noch mal die Mannschaft einstimmen. Der 1.O zeichnet den gegnerischen Kurs ein.
    Von der nächstgelegnen Linie bin ich über 3.000y weg und von der weiteren 5.000 ich muss näher ran. Auf 1.500 wenigstens. Ich befehle Gefechtsstation. Na prima, das Licht geht aus. Ist ja in Ordnung, aber doch nicht auf meinem Kartentisch. Wie geht das Licht am Kartentisch an?
    Ich messe die Entfernung zu den Kriegsschiffen mit dem Sonar: 20.000 und 15.000y, also ca. 10 - 7 nm
    21.35 bin ich auf 1.500y an den erwarteten Kurs heran. Ich lasse die Entfernung der Kriegsschiffe durch Sonar ermitteln: 3 KS 10.000, 19.000 und 13.000 (entspricht 5, 10 und 7 nm)





    Sie kommen wie am Schnürchen heran, ich bin immer noch zu weit weg vom erwarteten Kurs. Also noch 1.500y ran. Entfernung zu den heranstampfenden Frachtern noch ca. 9.000y.
    Ich entscheide bei einer Entfernung von 3.000y auf Sehrohr zu gehen.
    Sonarmessung: Entfernung derzeit: zum Frachter 7.000 zum nächsten KS 4.700. Vorneweg fährt ein KS, das dsollte weg sein wenn die Frachter da sind, aber auf 100 Grad habe ich noch einen, der stört. Aber ich habe keine Idee wie ich mich jetzt anders positionieren könnte.

    22:15. Es beginnt, auf Sehrohr gehen, die See ist hoch, man sieht fast nichts, auf jeden Kontakt sofort fixieren und einen Aal, egal, was, keine Chance zur Identifizierung. Als Ergebnis der „Blindschüsse“ haben wir 2 alte Frachtschiffe und den Zerstörer Mutzuki versenkt.
    22:27 Gefechtsbereitschaft aufheben nach NNW absetzen, wir haben nur noch 4 Bugtorpedos.





    Um 22:55 tauchen wir auf, Kurs NNW und senden einen Statusbericht.
    So endet der 23. Dezember 1941, morgen ist Weihnachten und niemand kümmert sich drum. Durch die Nacht immer rund um unseren vorgegebenen Punkt.

    wird fortgesetzt
    Zitieren Zitieren

  6. #16
    Kam, sah und tippte Avatar von Irokesenfreund
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    693
    24. Dezember 1941
    Ab 11:00 haben wir 3 Mal Fliegeralarm, aber alles nur Flugboote, die uns nicht beschießen.

    16:00 zwei Kriegsschiffe werden von weitem gesichtet, es steckt ein Konvoi dahinter - Kontaktmeldung absetzen - wenden nach SO, Kurs ermitteln, sind fast 9 nm entfernt. Es handelt sich um 2 Zerstörer, Mutzuki-Klasse und 5 Frachter, Abfangkurs graphisch ermitteln.


    Im Sichtbereich des Zerstörers gehe ich auf Sehrohrtiefe. Der hintere Zerstörer liegt auf meiner Seite, die Frachter dahinter, schlecht. Ich würde gerne den mittleren europäischen Frachter treffen. Ich gehe auf 90 Fuß und will den Zerstörer vorbeiziehen lassen und den Frachter von hinten erwischen.

    16:55 Hab ihn, versuche nach NW abzuhauen, der Zerstörer kommt zurück und pingt. Ein Zerstörer entfernt sich, aber zwei weitere liegen noch da und pingen das Boot sobald ich wieder losfahren will. Also wieder Stopp. Der Sonarmaat hat schon Schweiß auf der Stirn.


    Ich gehe auf 160 Fuß. Schleichfahrt, Horchen, 1/3 Fahrt, 2/3 Fahrt - es geht doch. Große Fahrt - rauf auf 120 Fuss.
    18:00 auftauchen Kurs: NNW, Statusbericht senden.



    Keine Bugtorpedos mehr, wie lange wollen die mich noch hier herumfahren lassen? Zerstörer auf Kollisionskurs und ich habe nur noch Hecktorpedos.

    25. Dezember, 13:55 Funkspruch
    Das Hauptquartier meldet am “Ihr Auftrag von Honshu ist abgeschlossen, laufen Sie in die Ostchina See und greifen Sie alle Schiffe an.” Die sind ja gut drauf, mal sehen wie ich das mit meinen Hecktorpedos mache, da muss wohl die alte Kanone ran.

    Ostchina See
    25. Dezember: wir haben Kurs gesetzt. 18:00 Funkspruch: Hongkong hat sich Japan ergeben und frohe Weihnachten. Die haben ihren Humor nicht verloren.

    19:00 Funkspruch: feindliche Einheiten - ca. 22 nm - Die ignorieren wir. 19:37 Fliegeralarm, ich gehe auch 70 Fuß. Die Aufklärung soll nicht wissen, wohin wir fahren. Nach 10 Minuten auftauchen. Hat aber keinen Zweck, dauernd kommen Flugzeuge vorbei. Wir bleiben oben, es wird Nacht.
    Am 26. Dezember 02:00 passieren wir 130 Grad Ost.

    Wir haben fast den 128. Längengrad erreicht, da meldet der Horchkontakt ein Kriegsschiff. Entfernung ca. 11 nm. Kein Geleitzug ? Wir behalten unseren Kurs erst mal bei. Es tauchen noch zwei Kontakte auf, Lage 299 Grad, bei ca. 5nm Entfernung befehle ich 90 Fuß und Maschinen Stopp. Es ist 11:00.

    Die 3 Schiffe haben gleichbleibenden Kurs ich versuche etwas näher zu kommen auf meinem Kurs und kann vielleicht einen Hecktorpedo ansetzen. Volle Fahrt auf 90 Fuß.

    Um 11:00 Uhr am bin ich auf 3.000 Yards am Punkt, aber die Kriegsschiffe haben nach West abgedreht, ich gehe auf Sehrohrtiefe.
    U-Bootjäger auf 5.000 yard. Shit – und hinter hohem Seegang.




    Ich schicke zwei Torpedos bei etwa 3.500 Yards, beide gehen vorbei, Mist, ich hätte in der Torpedoschule besser aufpassen sollen. Jetzt nähert sich eines der KS ich gehe auf 120 Fuß. Jetzt habe ich noch 2 Hecktorpedos für das ganze Chinesische Meer. Steige auf 90 Fuß. Was sagt das Handbuch der intelligenten Kriegsführung noch mal in dieser Situation? Ein KS kreist in weniger als 2.000 yard. Um 11:55 kreisen schon zwei, ich muss mich auf die Socken machen. Kurs SW, 120 Fuß.
    Zitieren Zitieren

  7. #17
    Kam, sah und tippte Avatar von Irokesenfreund
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    693
    11:47 Uhr: Auftauchen und weiter zum Einsatzgebiet. 13:00 Flugzeugangriffe Deckgeschütz, Flak und Sehrohr, Funkantenne beschädigt, Reparaturmannschaft zusammengestellt, können wir erst über Wasser reparieren.


    15:47 wir sind am Einsatzort angekommen, die Flak und unser Geschütz sind repariert, das Sehrohr ist irreparabel.
    27. Dezember: Geleitzug entdeckt. 14:46 –in Position gehen, Heck ausrichten und auf Sehrohrtiefe ohne Sehrohr nach Sonarpeilung 2 Torpedos losschicken, beide verfehlen das Ziel. Da müssen wir mal die Akademie befragen, wie das richtig geht.
    16.29 Von den Zerstörern absetzen, auftauchen, Statusbericht senden. Jetzt noch ein paar Runden drehen und dann hoffentlich zurück nach PH.



    19:00 Horchpeilung Frachter auf 000. Vielleicht können wir den ja mit dem Geschütz versenken. Wir bestimmen den Kurs, ich gehe ein paar Seemeilen vorher auf Sehrohrtiefe um bei 800 yard aufzutauchen und ihn zu beschießen. Vorher noch mal die Besatzung überprüfen. Jetzt müssen wir das Boot noch drehen, schließlich haben wir ein Heckgeschütz.

    19:42 der Frachter ist in der geplanten Reichweite auftauchen, Gefechtstation, Boradgeschütz besetzen. Nach 5-minütiger, wilder Schießerei mit Explosiv- und Panzerbrechender Munition explodiert das Schiff.
    Funker! Lagebericht absetzen.






    Die Aufgabe ist erfüllt, jetzt aber nix wie nach Hause, das sind allerdings rund 5.000 nm. Zwischendurch gehe ich Kampverbänden aus dem Weg.

    Die Flieger sind lästig, vor einigen tauchen wir ab, zwei Jäger beschießen wir, Flak wird beschädigt, wegtauchen bis es dunkel wird, auftauchen und reparieren. Gut nach Hause gekommen.




    Wir vermelden: 5 Handelsschiffe, 1 Kriegsschiff versenkt, Gesamttonnage: 24.808. Nach dieser glücklichen Heimkehr ist es nicht wirklich wichtig, dass das Flottenkommando eine falsche Abschrift des Logbuches erstellt hat.




    Wer die screenshots als Diashow sehen möchte findet sie unter

    http://s298.photobucket.com/al...eund/SH-1-FF-leicht/

    Rechts oben „grid“ einstellen oder „slideshow“
    Grüße
    Irokesenfreund
    Zitieren Zitieren

  8. #18
    Höchst interessant, gute Idee mit den Bildern.Ich freu mich schon auf deinen nächsten Einsatz.

    MfG Doyle
    Zitieren Zitieren

  9. #19
    Kam, sah und tippte Avatar von Irokesenfreund
    Registriert seit
    Apr 2008
    Beiträge
    693
    Herzlichen Dank, LDoyle,
    ich arbeite dran.
    Schönes WE
    Zitieren Zitieren

  10. #20
    Moderator Avatar von roteroktober200
    Registriert seit
    Apr 2007
    Beiträge
    8.320
    @Forum

    "Sticky" oder "Unsticky"?

    Güße RO
    Zitieren Zitieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •